Hört das denn nie auf? Rechtes Hinterbein blutet immer wieder :-(

Diskutiere Hört das denn nie auf? Rechtes Hinterbein blutet immer wieder :-( im Krankheiten-Äußere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, die Geschichte von Merlin kennen hier ja schon einige. Ich fasse mal kurz zusammen: gefunden Ende Mai mit ca. 12 Wochen, schreckliche...

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Hallo, die Geschichte von Merlin kennen hier ja schon einige. Ich fasse mal kurz zusammen: gefunden Ende Mai mit ca. 12 Wochen, schreckliche Verletzungen an beiden Hinterbeinen. Ein paar Krallen fehlen, linke Pfote sah richtig zermatscht aus, musste beinahe amputiert werden, monatelang täglicher TA-Besuch... Das ist nun gottseidank überstanden, aber leider nicht so ganz: Auf der linken Pfote hat er eine große Narbe und es fehlt sogar ein Stückchen von einem Zeh, nicht nur die Kralle, aber das ist alles komplett verheilt. Das rechte Bein, was erst nicht
ganz so schlimm aussah, macht aber immernoch Ärger. Die Verletzung war sehr großflächig, da hat überall die Haut gefehlt. Nach und nach ist alles zugewachsen, allerdings ist an der Ferse (ist das die Ferse? - so wie bei uns der Ellbogen, nur hinten) das Fell nicht nachgewachsen und die Haut sehr dünn. Da ist praktisch gleich der Knochen drunter. Und diese Zone, genau gesagt etwas unterhalb des Gelenks, also der Teil, der beim Sitzen auf dem Boden ist, ist nun zum x-ten Mal wieder offen und blutig :-( Ich habe diverse Salben vom TA (Blastoestimulina, Furacin, Dermisone epitelizante - heißen in Deutschl. vielleicht anders) Es ist wie ein Teufelskreis: Wunde verheilt, dann gibt es nach einiger Zeit eine gerötete Stelle und bei der nächsten übermütigen Toberei ist es wieder blutig. Ich glaube mal, das ist einfach eine saublöde Stelle, weil sie ja beim Sitzen immer auf den Boden kommt. Noch dazu kommt er ja beim Putzen mit der Zunge dran. Salbe schleckt er weg.... Er scheint keine Schmerzen zu haben, humpelt nicht oder so... aber das kann doch nicht ewig so weiter gehen. Außerdem ist es eine Sauerei: dauernd muss ich Blutflecken wegputzen (aber das ist nicht das Problem). Jetzt war so 1-2 Monate Ruhe, ich dachte schon es ist endlich geschafft und jetzt blutet es schon wieder. Ich weiß auch gar nicht ob ihr mir helfen könnt, denn wenn ihr mir zu einem Mittel ratet, kann ich es vielleicht hier nicht bekommen... aber ich musste das mal loswerden. Und sorry für den Bandwurmtext: mein Browser spinnt schon wieder.
 
24.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hört das denn nie auf? Rechtes Hinterbein blutet immer wieder :-( . Dort wird jeder fündig!

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.164
Gefällt mir
420
Hi Silkebu,

da hatten wir hier doch mal einen ähnlichen Fall, da hat "Zugvogel" Calendulatinktur empfohlen und das hat scheinbar ganz super geholfen.

Jetzt bin ich mir natürlich nicht sicher, ob man die einfach immer so auf jede Wunde draufschmieren kann, bitte Pin sie mal an.

LG
Waldi
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Man kann.

Aber unverdünnt brennt diese Essenz, deswegen immer verdünnen ca 1: 10 - dann gehts.

Als Salbe würde ich RescueCream = Notfallcreme mitverwenden, das fördert die Hautbildung vielleicht von innen raus.

Zugvogel
 

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Muss ich mal schauen, ob ich das hier kriege. Spanien ist was Homöopathie und Naturheilkunde angeht total hinterm Mond. Ich versuche es mal. Calendula sind doch Ringelblumen, oder? Sagt euch Centella Asiatica was? Das ist in einer der Salben drin.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Das hört sich recht gut an, ich hätte keine Bedenken. Nicht zu dick auftragen, aber das gilt ja für alle Salben, speziell bei Miezen; sie sind halt Schlabbermäulerchen.

Zugvogel
 

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Dann werde ich diese Salbe mal wieder draufmachen. Hat ja auch das letzte Mal ganz gut geholfen....... Meint ihr, sowas verheilt auch mal so richtig, so dass es nicht bei nächster Gelegenheit wieder aufgeht, oder hat der arme Kerl da vielleicht sein ganzes Leben Ärger mit? Ich habe ihn ja jetzt immerhin schon seit 8 Monaten..... Ansonsten ist er topfit. Das das Fell nicht mehr nachwächst ist ja nicht so schlimm - obwohl - vielleicht ist genau das ein Problem, weil die Haut so nicht geschützt ist.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wenn überhaupt, dann würde ich der Rescue-Cream noch eine große Chance geben.

Zugvogel
 

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Danke, ich werde heute nachmittag mal in der Apotheke danach fragen.
 

Arborea

Gast
http://www.phytodoc.de/informationen/heilpflanze/indischer_wassernabel/einleitung/


Die Centella ist eine recht neue Pflanze auf dem hiesigen Markt, scheint sich in Asien jedoch schon bewährt zu haben.
Versuche es auch mit Notfallcreme. Hoffentlich bringt sie langfristige Erfolge.
Frag doch mal deinen TA, ob man da nicht etwas Haut von einer anderen Körperstelle verpflanzen könnte (wenn das denn bezahlbar ist), denn so wiederkehrende Wunden sind nicht so toll und ein Einfallstor für Keime.
Oder frag doch mal stoepsel (EVA). Vielleicht hat sie den einen oder anderen Tipp für dich, da sie für den Kater einer Freundin Socken bastelt, damit er sich nicht wundreibt, weil er eine schlecht heilende Wunde hat. Ich schaue mal, ob ich den Post finde....



http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=68844&highlight=Yago
Um diesen Kater geht es, aber der Thread ist so irre lang, die Suche dauert etwas...
Der Kater heißt Yago und gehört Hatnefer, vielleicht weiß sie ja auch schon Rat für euch.
 
Zuletzt bearbeitet:

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Danke schon mal! Ich schaue heute abend nocht mal hier rein. Jetzt muss ich ganz schnell Essen machen. Mein Sohn kommt um 14:30 aus der Schule. So eine Socke ist ansich eine gute Idee, aber da wäre Merlin wohl den halben Tag damit beschäftigt, wie er sie loswird. Obwohl, einen Versuch wäre es wert. Er hatte die Hinterbeine damals sehr lange verbunden und hat dauernd am Verband rumgebissen. Der TA war schon drauf und dran ihm so einen Plastikkragen zu verpassen. Und ich den ganzen Tag mit der Verbandsschere hinterher irgendwelche Fäden abschneiden, damit er sie nicht frisst. Der arme Kerl sah aus wie der gestiefelte Kater. Jeden Tag eine andere Farbe (rot, rosa, blau oder gelb). Bin ich froh, dass das vorbei ist.
 

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Das blöde ist, dass Merlin sowas von unkooperativ ist :-( . Er ist ja ansonsten superlieb, aber er hasst es verständlicherweise, wenn ihm jemand an die Hinterbeine geht. Da ist er sehr empfindlich, was ich nachvollziehen kann, wegen der monatelangen Tortur beim TA. Jeden Tag Wunden säubern, Verbandswechsel, etc. Das war ein Albtraum für ihn. Um da also ein bißchen Salbe draufzukriegen, muss ich warten, biss er schläft. Das ist die einzige Möglichkeit, er lässt sich sogar mit Aldisticks nicht überreden. Gerade eben habe ich es ganz vorsichtig versucht. Er ist natürlich gleich aufgesprungen, hat beleidigt das Weite gesucht und dann - trotz meiner Ablenkungsmanöver - so an der Wunde herumgeputzt, dass es wieder blutet. Abgesehen davon ist Salbe zum äußeren Gebrauch und nicht zum Fressen. Darum nehme ich immer nur ganz wenig. Also, ich warte dann mal bis Sohnemann aus der Schule kommt und dann schnappen wir uns den Tiger zu zweit. Einer hält fest, der andere macht die Salbe drauf, und dann Trofu im Wohnzimmer verstreuen, damit er abgelenkt ist. Mann, ist das ein Theater. Wenn der so weiter macht, kriegt er doch noch vom TA einen Kragen verpasst. Das wollte ich eigentlich vermeiden. Notfallcreme kennen sie in meiner Apotheke übrigens nicht, ich werde es mal wo anders versuchen. Die offene Stelle ist jetzt so groß wie eine 1-Cent Münze, vielleicht nicht ganz.
 

sanny

Registriert seit
02.07.2005
Beiträge
5.213
Gefällt mir
0
Ich musste auch spontan an Yago denken,als ich von Merlins Problem gelesen habe.

Wenn die Stelle immer wieder am Boden reibt,dann wird er damit immer Probleme haben.
Könntest du ihm nicht auch einen Strumpf basteln?Damit die Stelle geschützt ist?
 

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Also..., Nachdem das nun so weiterging ohne Besserung, sondern eher noch schlimmer wurde, bin ich am Donnerstag zum TA bei mir nebenan. Bei dem war ich bis jetzt nur zum Trofu kaufen, wusste also nicht wie gut/schlecht er ist. Zur Tierklinik wo Merlin früher behandelt wurde, konnte ich nicht, da mein Auto in der Werkstatt war. Gestern konnte ich es wieder abholen: neue Kupplung, 360E8O. Es kommt immer alles zusammen: meine Schreibtischlampe hat auch soeben den Geist aufgegeben.
Zurück zum Thema: Der TA hat ihm die Verletzung mit einer Aloe Vera Salbe versorgt und das Bein verbunden. Er meinte, Verletzungen heilen zwar besser an der Luft, aber nachdem Merlin da immer dran leckt, geht es nicht anders. Eine Halskrause würde auch nichts bringen. da Katzen so gelenkig seien und er dann ans Hinterbein trotzdem drankäme. Heute sollte der Verband dann gewechselt werden.
Merlin hat dann die Mullbinde unter dem Verband nach und nach rausgerissen, ich dauernd mit der Schere hinterher um die Fäden wegzuschneiden, und heute früh hat er dann den gesamten Verband runtergerissen. War ja egal, ich musste ja eh zum TA.
Irgendwie kriegt der das mit dem Verband nicht hin. Hat sich beschwert, dass Merlin so unkooperativ ist. Dabei war der arme so lieb. Er hat keinerlei Anstalten gemacht, sich irgendwie zu verteidigen, nur hat er die Pfote ein paarmal weggezogen. Nach nur 10 min. war ich schonwieder da, weil Merlin den Verband runtergerissen hatte. Diesmal mit Mario: Mario hielt den Kater fest, ich das Bein, TA machte neuen Verband drum.
Diesmal war der Verband viel zu fest, wodurch das Bein anschwoll und der arme Merlin sich vor Schmerzen in meinem Kleiderschrank versteckt hat.
Also, Kater sofort wieder in Transportbox, in die Tierklinik. Da war ich immer sehr zufrieden, die haben ihm damals das Leben gerettet, aber es ist am anderen Ende von Malaga (ca. 30 km).
Die haben schnellstens den Verband runter und ihm dann doch einen Plastiktrichter um den Hals verpasst. Ich soll weiter Furacin drauftun und am Mi oder Do zur Kontrolle kommen.
Jetzt liegt der arme Kerl mit dem Plastikkragen auf meinem Schoß, schnurrt um sich selbst zu beruhigen, aber an sein Hinterbein kommt er wohl echt nicht mehr dran (hoffe ich).
Sicher gibt es bessere TÄ als in dieser Klinik, aber im Vergleich zu dem bei mir nebenan, sind sie super. Sie behandeln Merlin mit Interesse und merken sich sogar seinen Namen, der andere hat nicht mal danach gefragt:evil:. Und sie können auch ein Hinterbein richtig verbinden, denn in all den Wochen während der Behandlung damals hat Merlin nicht einmal den verband runtergekriegt und trotzdem ist nicht gleich die Pfote angeschwollen.
Jedenfalls weiß ich jetzt, wo ich nur noch zum Futterkaufen hingehe:evil:.
 
Thema:

Hört das denn nie auf? Rechtes Hinterbein blutet immer wieder :-(

Hört das denn nie auf? Rechtes Hinterbein blutet immer wieder :-( - Ähnliche Themen

  • Sie hört nicht auf zu kratzen...

    Sie hört nicht auf zu kratzen...: Hallo zusammen, ich hatte schon mal in einer anderen Kategorie geschrieben, aber da sich die Lage geändert hat, werde ich hier noch mal fragen...
  • auge entfernt - wann hört das siffen auf?

    auge entfernt - wann hört das siffen auf?: hallo!::w vielleicht hat der eine oder andere von euch erfahrungen mit dem thema gesammelt... hook wurde am montag sein kaputtes auge entfernt...
  • Ähnliche Themen
  • Sie hört nicht auf zu kratzen...

    Sie hört nicht auf zu kratzen...: Hallo zusammen, ich hatte schon mal in einer anderen Kategorie geschrieben, aber da sich die Lage geändert hat, werde ich hier noch mal fragen...
  • auge entfernt - wann hört das siffen auf?

    auge entfernt - wann hört das siffen auf?: hallo!::w vielleicht hat der eine oder andere von euch erfahrungen mit dem thema gesammelt... hook wurde am montag sein kaputtes auge entfernt...
  • Schlagworte

    stelle am fuß blutet immer wieder

    ,

    kater blutet am bein

    ,

    was ist epitelizante

    ,
    meine katze blutet an der kralle
    , katze blutet hinterbein hört nicht auf zu bluten, furacin vogel, katze blutet am bein, , blastoestimulina salbe kaufen, Katze Hinterbeinverbinden, Katze hat die Hinterbeine wund was machen, offene wunde blutet bein katze, , hauskatze hinterbein blutet, ferse katze blutet
    Top Unten