Hmmm...

Diskutiere Hmmm... im Archiv Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; also, ich hab mir hier ein paar beiträge angesehen und bekomme ja fast ein schlechtes gewissen... meine zwei miezen bekommen schlicht und einfach...

Black Raven

Gast
also, ich hab mir hier ein paar beiträge angesehen und bekomme ja fast ein schlechtes gewissen... meine zwei miezen bekommen schlicht und einfach "felix"-futter, das mögen sie am liebsten und ist nicht so teuer, und ab uns zu füttere ich noch trockenfutter dazu, wobei
ihnen dabei die marke egal ist, da wird alles verspeist. muß ich jetzt ein schlechtes gewissen haben!? aber ich hab die beiden jetzt auch schon fast 4 jahre und sie leben noch...

ich finde die diskussionen über marken und inhaltsstoffe ehrlich gesagt etwas übertrieben... nicht böse sein. aber ich hab mir da noch nie gedanken drüber gemacht, weil ich denke, daß die hersteller schon wissen, was in das futter rein muß. und teuer muß nicht unbedingt auch gleich besser sein... hab z. b. mal gehört, daß whiskas-futter die katzen süchtig macht und sie dann gar nichts anderes mehr fressen wollen. keine ahnung, ob das stimmt.

das einzige, was mich mal interessieren würde, wäre, ob ich die zwei komplett auf trockenfutter umstellen könnte (egal, welches, da mögen sie ja alles).

liebe grüße,
marion
 
06.08.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hmmm... . Dort wird jeder fündig!

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
hallo marion!

es geht hier sicherlich nicht darum den leuten erzählen zu wollen, dass teuer gleich gut ist. in whiskas ist zb. zucker enthalten. die inhaltsstoffe wie fleischnebenerzeugnisse und der geringe fleischanteil an sich sind die dinge, die "gutes" und "schlechtes" futter unterscheiden. whiskas ist teuer, aber qualitativ nicht eines der guten sorten.
woran man sich stoßen kann: hoher getreideanteil (vor allem die ganzen maisvariationen), fleischanteil, der bei unter 60% (mehr ist eh besser) liegt und es ist schon verdächtig, wenn eine katze 3-4 dosen am tag verputzen muss, um alle nötigen nährstoffe zu erhalten. das schafft doch keine katze.
ich verfütter an meinen kater ebenfalls felix. gut finde ich es nicht, aber er rührt kein anderes NaFu an. dafür besteht 80% seiner restlichen nahrung aus einem hochwertigen TroFu. soll heissen: sehr hoher fleischanteil, keine fleischnebenerzeugnisse, keine sonstigen zusatzstoffe wie farb-und konservierungsstoffe, angereichert mit vitaminen und mineralstoffen.
es sagt doch niemand, dass felix und co. katzen umbringt. ich fand den vergleich mit pommes, hamburger etc. sehr gut. das bringt uns auch nicht um...aber es füllt ohne nährstoffe. durch qualitativ gutes futter (was ..ich betone nochmals...nicht nur am preis auszumachen ist) verringert sich der kotabsatz, die tiere sehen wirklich noch besser aus (fell zb.) und sind schneller satt. damit würde sich der preis auch wieder relativieren. ich bezahle für 2 monate 11 euro TroFu kosten!!! und es ist ein sogenanntes premiumfutter.
ich finde die diskussionen nicht übertrieben, sondern einfach prima, dass sich katzenfreunde auch über das gedanken machen, was ihre tiere zu sich nehmen. dass die hersteller wissen, was hinein MUSS und was sie letzendlich hineinTUN sind zwei paar schuhe.
zu deiner frage: man kann sicherlich die katzen auf TroFu umstellen. ich persönlich finde aber die variante des gemischten besser. im NaFu ist der wasseranteil wesentlich höher und das ist in punkto vorbeugende maßnahmen hargries etc. schon wichtig. aber warum sollte das sonst nicht gehen!?
 

linda

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Hallo Marion!

ich dachte auch erstmal, dass diese ganze Diskussion etwas übertrieben ist... Ich hab mich aber durch eigene Erfahrung eines besseren belehren lassen.
Meine Katze Pauli war sehr lange ein ziemlich schlechter Esser, sie war echt ziemlich dünn. Und, was am schlimmsten war, sie hat ziemlich viel gebrochen. Naja, und seit sie ein besseres futter bekommt sind diese Probleme wie weggeblasen.
Es ist echt nicht so, dass man ne schlechte Katzenmammi ist, wenn man den Katzen Whiskas füttert, aber wenn man sich etwas damit beschäftigt, wird einem schon einsichtig (finde ich), dass es Sinn macht Premiumfutter zu füttern. Wer will seine Katzen schon Hühnerschnäbel oder ähnliches Füttern.
Ein erstaunlicher Effekt ist echt das, das die Hinterlassenschaften der Katze nicht merh so stinken. Naja gut, es reicht immer noch, aber es ist weniger schlimm. Und auch das Futter stinkt dir nicht die Bude voll.

Gruß Linda
 

Silberling

Registriert seit
06.03.2003
Beiträge
1.112
Gefällt mir
0
und teuer muß nicht unbedingt auch gleich besser sein... hab z. b. mal gehört, daß whiskas-futter die katzen süchtig macht und sie dann gar nichts anderes mehr fressen wollen. keine ahnung, ob das stimmt.
Wobei Whiskas ja auch ein klassisches Billig-Futter ist... :wink:

das einzige, was mich mal interessieren würde, wäre, ob ich die zwei komplett auf trockenfutter umstellen könnte (egal, welches, da mögen sie ja alles).
Würde ich niemals machen, sei froh, dass sie Beides mögen. Beste Alternative: hochwertiges Trockenfutter und dann kann man guten Gewissens etwas Whiskas & Co dazu füttern.
 

Black Raven

Gast
also, erstmal find ichs gut, daß keiner die kritik krumm nimmt... war mir nicht sicher, was ich darauf für antworten bekomme würde.

stimmt schon, eigentlich sollte man sich darüber gedanken machen. wenigstens ein bißchen... meine zwei miezen bekommen eine 400 g-dose am tag (zusammen) und ab und zu mal trofu. ist das vielleicht genau verkehrt herum? bisher dachte ich, wenn, dann ist das nafu wichtiger, aber bei euch klingts eher, als sei es umgekehrt? und welches trockenfutter würdet ihr dann empfehlen? ich schwimme nicht gerade im geld, könnte mir also kein werweißwas leisten, aber vielleicht habt ihr eine idee, die preiswert UND gut ist?
 

linda

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich füttere Royal Canin, da kostet in 2-Kilo-Sack 17 € - und bevor du schluckst, der hält fast einen Monat bei einer Katze. Die Fütterungsmengen sind geringer als bei Billig-Trofu....
Aber es gibt hier schon ganz viele Threads zum Thema gutes Futter, kannst ja mal ein bißchen lesen.

Gruß, Linda
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Also ich glaube, dass die Katzen da ja immer noch ein Wörtchen mitzureden haben. Tarzan frisst eben am liebsten Felix als NaFu und ich habe ihm dann quasi als Ausgleich oder damit er gut versorgt ist California Natural TroFu angeboten. Hat auch den Grund, dass er zu Schuppen neigt und es mit dem Futter hervorragend weggegangen ist.
Josie mag Kattovit Seefisch NaFu. Eine 175 g Dose am Tag. Die kostet was um die 70 Cent. In meinen Augen auch ein prima Futter, da es besagte für mich indiskutablen Zusatzstoffe und Nebenerzeugnisse nicht enthält. Dazu gibts noch eine Handvoll Royal Canin. Ist wegen des hohen Getreideanteils vielleicht auch nicht erste Sahne, aber sie mags eben und "schlecht" ist es halt auch nicht.
Laß mich rechnen: Ich bezahle um die 25- 30 Euro im Monat für 2 Katzen mit höchst verschiedenen Geschmäckern und sie sind gut versorgt.
Ich schwimme rein gar nicht im Geld, aber da mache ich eben Abstriche bei mir :wink:
 
Thema:

Hmmm...

Top Unten