Hinterbeine eingeschränkt / Schwanz unbeweglich / Blase nicht selbständig entleeren nach Kastration

Diskutiere Hinterbeine eingeschränkt / Schwanz unbeweglich / Blase nicht selbständig entleeren nach Kastration im Bewegungsapparat Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ob er je wieder auf 100% kommt wissen wir natürlich nicht. Aber wie firstschon gesagt, so lange er für sich keine Einschränkungen spürt/hat und es...

jackb71

Registriert seit
20.09.2020
Beiträge
84
Gefällt mir
78
Ob er je wieder auf 100% kommt wissen wir natürlich nicht. Aber wie
schon gesagt, so lange er für sich keine Einschränkungen spürt/hat und es ihm gut geht, würden wir alle uns sicher auch mit etwas weniger als 100% zufrieden geben.
Der TA ist mit dem Verlauf bisher auch sehr zufrieden.
 

jackb71

Registriert seit
20.09.2020
Beiträge
84
Gefällt mir
78
Gestern war die Tierphysio...dingens hier.
Bin mir noch nicht sicher ob ich das ganze Bohei als fachlich fundiert oder eher im Bereich der Scharlatanerie verorten soll. :D
"Laser-Akkupunktur", Magnetfeld-Matte, fehlten nur noch Beschwörungsformeln und ein Regentanz. Nicht böse gemeint. ;)
War nicht alles so "komisch", sie hat auch ganz klassisch an ihm rumgezerrt, gedrückt und geschoben, so isses ja nich.
Geschadet hat es ihm insofern, als dass er sich jetzt zu Hause auch nicht mehr sicher fühlt. Zumindest gestern war es noch ne ganze Weile so.
Körperlich hat es sich nicht negativ ausgewirkt. Er kriegt das Schwänzchen mittlerweile bis auf Körperhöhe von alleine, nach der Behandlung ist er noch ne Weile lang etwas staksig gelaufen, also etwas unrunder als bis dahin. Hat sich heute aber, so weit ich das sehen konnte, wieder gelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.327
Gefällt mir
729
Hallo und wie oft sollt ihr das machen mit der Tierphysio?
Er scheint sich auch so ganz gut zu erholen, wie du ja selber schreibst.:party:
Allerdings Laserakkupunktur ist sicher ganz gut, hatte ich auch schon mal,
hat gut angeschlagen.
Weiterhin alles Gute für den Kleinen :knuddel: und berichte bitte weiter.
 

jackb71

Registriert seit
20.09.2020
Beiträge
84
Gefällt mir
78
Jetzt sollen wir erst mal schauen, ob und wenn ja was es gebracht hat. Also mal 2-3 Tage beobachten. Und dann je nachdem entscheiden ob wir das weiter machen oder eben nicht.
Wenn ihm das geholfen hat, machen wir weiter. Wenn alles wie vorher bleibt ... eher nicht.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
11.430
Gefällt mir
1.541
Bin mir noch nicht sicher ob ich das ganze Bohei als fachlich fundiert oder eher im Bereich der Scharlatanerie verorten soll. :D
"Laser-Akkupunktur", Magnetfeld-Matte, fehlten nur noch Beschwörungsformeln und ein Regentanz. Nicht böse gemeint. ;)
Akupunktur und Magnetfeldtherapie können durchaus hilfreich sein. Kommt immer auf den einzelnen Fall an
Gut fände ich wenn solche Alternativen genannt werden. Schlecht wenn das ganze mehr wie ein Verkaufsgespräch klingt.

Das Lucky nach der konventionellen Behandlung "lahm" wirkte ist nicht ungewöhnlich. Der Körper gewöhnt sich an ein falsches Haltungsbild, wird das korrigiert mag er das erstmal nicht
Wichtig ist ob ihr eine generelle Verbesserung seht.

Habt ihr keine Übungen gezeigt bekommen?
Ich weiß das Tellington Touch oft eine gute Wirkung hat. Kannst mal goggeln. Evtl könnt ihr da entspannend einwirken
Es gibt Übungen die mehr wie ein streiche(l)n sind. Verlinke die mal ein Video
 

jackb71

Registriert seit
20.09.2020
Beiträge
84
Gefällt mir
78
Kleines Update:
seinen Schwanz bekommt er mittlerweile weit über Körperhöhe, beim Laufen kriegt er ihn auch so weit gebogen das er ihn nicht "behindert" (er hat einen ziemlich langen Schwanz), die untere Hälfte gehorcht ihm aber noch nicht so richtig, lediglich der "letzte Zipfel".
Laufen und springen im Prinzip wie vor der Kastration oder sagen wir ... 90-95% davon. Ist schwierig, das genau zu beurteilen - manchmal merkt man gar nicht mehr, dass da mal was war bzw ist., in manchen Situationen dann doch wieder ein bisschen. Aber das sind Kleinigkeiten, die ihn kein Stück hemmen oder gar hindern. ;)
Großes Geschäft klappt weiterhin so wie gehabt, da hat sich in den letzten Tagen im Prinzip nichts geändert. Er setzt sich ins Klo, drückt, in 8 von 10 Fällen klappt es, manchmal noch nicht. Es sind aber auch wieder größere "Würste" dabei, nicht mehr nur so kleinere "Zigarrenstummel".
Pipi klappt dafür besser und besser. In den letzten Tagen war es immer öfter ne größere Menge, die er ins Klo gemacht hat. Tröpfchen oder Pfützen sind nur noch selten, aber da schwankt es noch. An einem Tag sehen wir nichts, am nächsten Tag sind es wieder mal ein paar Stellen. Aber insgesamt sehr viel weniger als noch vor einer oder zwei Wochen.

Dafür nervt er uns aktuell mit seinem Essverhalten. "Das mochtest Du immer" "Nein, das mag ich jetzt nicht (mehr). Gib mir was anderes!" "Okay, hier was anderes" "Nein, das ist auch doof!" "Na gut, hier haste was was Du eigentlich schon lange nicht mehr magst" "Hmm, lecker. Mehr davon!"
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.596
Gefällt mir
1.312
Dafür nervt er uns aktuell mit seinem Essverhalten. "Das mochtest Du immer" "Nein, das mag ich jetzt nicht (mehr). Gib mir was anderes!" "Okay, hier was anderes" "Nein, das ist auch doof!" "Na gut, hier haste was was Du eigentlich schon lange nicht mehr magst" "Hmm, lecker. Mehr davon!"
:D So erzieht man sich Mäkelkatzen bzw. so werden wir erzogen. Wenn man das nicht essen kann, hat man auch keinen Hunger. :wink: Ich habe in solchen Fällen, das Futter in den Kühlschrank gestellt und später erneut kredenzt. Wenn du darauf eingehst, kannst du auf Dauer wahrscheinlich 10 Dosen aufmachen bis mal eine genehm ist. Natürlich habe auch ich Futter, das nur sehr ungern genommen wurde (nicht nur heute :wink:) nicht mehr gekauft, ansonsten wurde gegessen, was auf den Tisch kommt. Nach einiger Zeit konnte ich dann davon ausgehen, dass sie es wirklich so gar nicht mochten, wenn es nach mehrmaligem Anbieten nicht gefressen wurde. Aber zuerst müssen sie lernen, dass sie nicht die freie Auswahl haben. :D
 

jackb71

Registriert seit
20.09.2020
Beiträge
84
Gefällt mir
78
Wir haben eh meist nur 2-3 verschiedene Marken / Sorten im Haus von denen wir wissen (oder zumindest glaubten zu wissen) dass alle 4 Raubtiere sowohl das eine als auch das andere eigentlich immer essen.
Wenn mal das eine nicht, dann eben das andere. Aber es ist nicht so, dass wir ´n Fressnapf oder andere Läden leer kaufen und immer alle verfügbaren Marken vorhalten. :D
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.708
Gefällt mir
5.292
Habe hier auch zwei blaue Mäkelmonster. In der Regel wird das NaFu dann doch gefressen, wenn die Portion TroFu leer ist. Im Zweifelsfall schieben sie dann einfach mal ne Runde Kohldampf...
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
11.430
Gefällt mir
1.541
Ich freue mich riesig über die Fortschritte - speziell beim Pipi absetzen

Und der letzte Absatz vom "Mäkelkatzer" hat mich herzhaft lachen lassen
Sowas kennt wohl jeder Dosi Und bei kranken Katzen reagieren wir nicht selten (zu) sensibel darauf
Also alles ganz normal
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.494
Gefällt mir
2.639
Ich finde, die Fortschritte von Lucky klingen wirklich gut! Vor allem, dass er die Blase wieder alleine leeren kann. Weiter so(y)
 

jackb71

Registriert seit
20.09.2020
Beiträge
84
Gefällt mir
78
Tag.
Ich habe in den letzten Tagen nichts geschrieben, weil es nichts zu berichten gab.
Zum TA gehen wir jetzt nur noch wenn wir der Meinung sind, dass sich was verschlechtert. Wir werden, in Absprache mit dem TA, 1-2 mal in der Woche telefonieren um ihn auf dem Laufenden zu halten und, wie gesagt, ggfs. einen Termin zu machen falls was "komisch" ist.
Das ist dann jetzt wohl die Phase wo man außer abwarten nur noch sehr wenig machen kann.

Sein Schwänzchen hat er mittlerweile ganz gut im Griff in der oberen Hälfte, er benutzt ihn auch wieder viel mehr. Die untere Hälfte / das untere Drittel gehorcht ihm noch nicht immer so wie er es gerne hätte. Darm funktioniert recht gut, immer öfter kommt "normaler" Kot raus, also größentechnisch. Er ist nur noch oft zu ungeduldig und fängt an zu buddeln oder suchen, obwohl er noch nicht ganz raus ist. Da fehlt wohl noch ein wenig das Gefühl.

Pipi klappt einigermaßen. An manchen Tagen tropft er noch bis er dann mal aufs Klo geht, aber wenn er geht, dann kommt auch ordentlich was raus. Normale Menge, würde ich sagen, verglichen mit den anderen.
Auch hier fehlt es wohl noch ab und zu an der Rückmeldung und Interpretation ob da jetzt Druck drauf ist oder nicht. Aber in den letzten Tagen ist er eigentlich immer mindestens 2 mal gegangen - so weit wir sehen konnten. Wir sehen es ja nicht -immer-.

Laufen, springen, rennen, da ist er wieder ganz der Alte, BIS auf das von der Couch hüpfen. Der Platz zwischen Couch und Tisch ist nicht so groß, und wenn er da runterhüpft, dann kippt er noch ab und mit dem Hinterkörper Richtung Tisch, da fehlt es noch ein wenig an der Balance / an den letzten Funktionen des Schwanzes. Aber das juckt ihn nicht wirklich.

Insgesamt wirkt er fit, gesund und voll bei der Sache. Verhalten, Fressen, Fell, Augen, alles gut.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
6.907
Gefällt mir
1.240
Da habt ihr schon viel geschafft und die Fortschritte werden jetzt immer kleiner und es braucht seine Zeit.
Ich hatte nach einer OP ca 9 Monate ein gelähmtes Bein, es ist jetzt wieder 100% einsatzfähig, nur die Rückmeldung zum Gehirn ist und bleibt ein wenig gestöhrt.(wie hoch hebe ich das Bein an zB)
Nerven können sich regenerieren, nur sehr langsam.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
11.430
Gefällt mir
1.541
Liz sagt was ich auch denke....
Ihr habt viel erreicht. Ich vermute ihr laßt das mit der Physio jetzt.
Für weitere - wenn auch mini kleine Fortschritte drücke ich euch die Daumen

Wäre schön von Zeit zu Zeit von euch zu lesen Auch wenn es nix Neues gibt
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.327
Gefällt mir
729
Es ist schön zu lesen, das es dem Kleinen gut geht und er sich weiter erholt.
Freu mich auch wenn du von Zeit zu Zeit berichtest, naja und Bilder wären auch ganz toll. :nicken: :give_rose:
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
4.239
Gefällt mir
2.451
Das sind sehr gute Nachrichten, was freue ich mich mit euch :party:
 

jackb71

Registriert seit
20.09.2020
Beiträge
84
Gefällt mir
78
Morgähn.
Schwänzchen geht immer besser - er ist jetzt auch aktiv beim spielen, lauern, also fast so wie es sein soll. Sagen wir mal so ... 75%.
Freitag und Samstag war er ja quasi fast normal auf dem Klo, auch wegen Pipi. Gestern, also Sonntag, war er, SO WEIT wir das mitbekommen haben irgendwie gar nicht Pipi machen, hat auch wieder getropft (Fr. und Sa nicht), dafür war er direkt heute morgen und hat sehr viel abgesetzt. Im Klo. Laut Tierarzt kann es auch sein, dass es so bleiben wird bzw. evtl. nie mehr so zu 100% funktionieren wird. Vielleicht wird es noch besser, vielleicht sogar wieder so wie es mal war, aber mit ein bisschen Pech halt auch nicht.
Er war zwar ab und an gestern im Katzenklo, aber das war dann entweder großes Geschäft (DAS klappt ja mittlerweile wieder in den meisten Fällen) oder aber er saß nur da, so 10-15 Sekunden und ist dann wieder raus.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
11.430
Gefällt mir
1.541
oder aber er saß nur da, so 10-15 Sekunden und ist dann wieder raus.
Das klingt für mich eher als ob er dann die Blase/den Schließmuskel nicht "öffnen" kann
Habt ihr mal besprochen ob das medikementös beeinflußt werden kann?

Schön das ihr die Geduld und Akzeptanz habt die der Schnuckel braucht
 
Thema:

Hinterbeine eingeschränkt / Schwanz unbeweglich / Blase nicht selbständig entleeren nach Kastration

Hinterbeine eingeschränkt / Schwanz unbeweglich / Blase nicht selbständig entleeren nach Kastration - Ähnliche Themen

  • Eingeschränkte Beweglichkeit Hinterbeinchen

    Eingeschränkte Beweglichkeit Hinterbeinchen: Hallo In naher Zukunft nehme ich ein neues Sorgenfellchen auf. Es wurde wohl angefahren. Earst schien es, dass eine Querschnittslähmung vorliegt...
  • Probleme mit den Hinterläufen - Tierärzte ratlos - Habt ihr eine Idee?

    Probleme mit den Hinterläufen - Tierärzte ratlos - Habt ihr eine Idee?: Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal wieder Euren Rat und hoffe auf Schwarmintelligenz. Es geht um unseren Familienkater Balu, der bei meinen...
  • Kater konnte seine Hinterbeine nicht mehr bewegen :(

    Kater konnte seine Hinterbeine nicht mehr bewegen :(: Hallo ihr lieben :) Ich hoffe es ist okay das ich einfach ein neues Thema eröffne bin neu hier und leider total ratlos. Unser kleiner...
  • Hinterbeine Muskelzittern

    Hinterbeine Muskelzittern: Hallo, ganz besorgte Katzenmama hier.. Vielleicht könnt ihr mit meinem Problem etwas anfangen :( ich bin wirklich ratlos! Ich habe seit kurzem...
  • Amputiertes Hinterbein und blind - wie kann ich ihr helfen?

    Amputiertes Hinterbein und blind - wie kann ich ihr helfen?: Hallo, nach langer Pause melde ich mich mal wieder - leider mit einem nicht so schönem Thema. Nachdem meine Katze Pips (10 Jahre) letztes Jahr...
  • Ähnliche Themen
  • Eingeschränkte Beweglichkeit Hinterbeinchen

    Eingeschränkte Beweglichkeit Hinterbeinchen: Hallo In naher Zukunft nehme ich ein neues Sorgenfellchen auf. Es wurde wohl angefahren. Earst schien es, dass eine Querschnittslähmung vorliegt...
  • Probleme mit den Hinterläufen - Tierärzte ratlos - Habt ihr eine Idee?

    Probleme mit den Hinterläufen - Tierärzte ratlos - Habt ihr eine Idee?: Hallo ihr Lieben, ich bräuchte mal wieder Euren Rat und hoffe auf Schwarmintelligenz. Es geht um unseren Familienkater Balu, der bei meinen...
  • Kater konnte seine Hinterbeine nicht mehr bewegen :(

    Kater konnte seine Hinterbeine nicht mehr bewegen :(: Hallo ihr lieben :) Ich hoffe es ist okay das ich einfach ein neues Thema eröffne bin neu hier und leider total ratlos. Unser kleiner...
  • Hinterbeine Muskelzittern

    Hinterbeine Muskelzittern: Hallo, ganz besorgte Katzenmama hier.. Vielleicht könnt ihr mit meinem Problem etwas anfangen :( ich bin wirklich ratlos! Ich habe seit kurzem...
  • Amputiertes Hinterbein und blind - wie kann ich ihr helfen?

    Amputiertes Hinterbein und blind - wie kann ich ihr helfen?: Hallo, nach langer Pause melde ich mich mal wieder - leider mit einem nicht so schönem Thema. Nachdem meine Katze Pips (10 Jahre) letztes Jahr...
  • Top Unten