Hilfe...

Diskutiere Hilfe... im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich will mir eine Katzenbaby anschaffen doch meine Mutter ist da gegen, obwohl sie Katzen super gern hat. :cry: Sie meint das firstdie...

Anonymous

Gast
Ich will mir eine Katzenbaby anschaffen doch meine Mutter ist da gegen, obwohl sie Katzen super gern hat. :cry: Sie meint das
die Haarausfall von Katzen nicht zu vermeiden ist und ich glaube, dass es bestimmt einen Lösung dafür gibt z. B. täglich Bürsten, doch sie behauptet, dass das nicht klapt. :evil:
Noch ein Problem ist, dass der Wohnung schlecht richen wird da wir keinen Balkon haben um den Katzenklo hin zu stellen. Hat den einer von euch Ratschläge mit dem ich meine Mutter überzeugen kann. :(
 
08.05.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe... . Dort wird jeder fündig!

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo Nadja!!

Das wichtigste ist natürlich schon, dass deine Mutter auch von der Idee fasziniert ist. Denn schließlich könnte es vorkommen, dass du nicht immer für die Mieze da sein kannst. Mein Vater hat Hunde auch über alles gern, nur war er in dem Moment halt auch nicht dafür. Das hat also nicht viel zu sagen.

Was es die Haare angeht, ist es natürlich schon etwas heikel. Also bei mir kommt kein Kleidungsstück ohne Haare aus der Maschine. Wenn ein Teil noch keine Haare hatte, verfangen sich diese während des Waschgangs. Vielleicht ist meine Maschine ein Mist,...das weiß ich nicht. Bürsten alleine hilft leider nicht besonders. Haaren tun sie trotzdem, da muss ich ihr recht geben. V. a. hat man die Haare ja überall wo die Katzen sich hinliegen. Neben aller Freude mit den Tieren, gibt es natürlich schon auch "negative" Seiten wie eben das Haaren. Aber damit kann man in der Tat leben, da muss ich dir recht geben.

Überzeugen,...? Wie alt bist du denn? Ich hab meinem Vater halt immer von einem kleinen weichel Knäuel vorgeschwärmt, bis er selbst lächeln musste und du wirst es nicht glauben, aber das war für mich immer ein Zeichen, dass er es ja auch gern hätte und somit war am selben Tag einfach eine Katze da und er verliebte sich in sie. Manchmal trauen sich die Erwachsenen einfach nicht den Schritt zu tun, sondern haben nur die schlechten Eigenschaften im Kopf. Wenn du es verantworten kannst, und du echt weißt, dass sie auch gerne eine hätte,....würd ich einfach eine holen. Aber du musst dir deiner Sache auch echt sicher sein, denn nachher wieder weggeben ist keine Lösung. Bei mir hat es immer so funktioniert.

Was es das Kistchen betrifft, habe ich vorher auch in einer Wohnung gewohnt. Das ist eigentlich kein Problem. Sicher, wenn grad eine frisch im Kistchen war, können schon Dämpfe "steigen". Aber dann muss man sie halt entfernen (Häufchen) und die Sache ist geritzt. Wir hatten das Kistchen zum Beispiel immer im Klo. Da darf sogar eine Mieze stinken, oder? :P

So, nun hoffe ich, dass ich dir etwas helfen konnte.

LG und viel Glück, Alex.
 

Tina

Gast
Hallo Nadja,

Struppi hat schon recht. Ich finde, Du solltest auf jeden Fall das Einverständnis und die Zusage Deiner Mutter haben. Denn in den meisten Fällen bleibt ohnehin nach einer gewissen Zeit die Arbeit an den Eltern hängen... Vielleicht verrätst Du uns Dein Alter? Es ist nämlich nicht ganz unwichtig, ob man erst 12 oder 13, oder vielleicht schon 18, 19 oder 20 ist und eben einfach "nur" mit seinen Eltern im selben Haus lebt, aber schon selbständig sehr wichtige Entscheidungen treffen kann. Und genau eine solch wichtige Entscheidung ist auch die Anschaffung eines Tieres.

Ich habe mal vor längerer Zeit jemandem mit derselben Frage eine recht lange Antwort darauf gegeben. Ich habe diese Antwort "aufbewahrt", da ich sie bei Gelegenheit mal als Extra-Seite in meine Homepage mit einbringen wollte. Diese Antwort war wie gesagt an eine andere Person gerichtet, aber im großen und ganzen trifft sie auf jeden jungen Menschen (Kind/Teenager) zu, der mit dem Gedanken spielt, sich ein Haustier anzuschaffen. Selbstverständlich kann man niemals pauschal alle Menschen gleich beurteilen, jeder hat ein anderes Verantwortungsbewußtsein. Ich schiebe meine damalige Antwort einfach mal hier ein (kursiv), vielleicht hilft sie Dir in Deiner Entscheidung ein bißchen weiter....

(Zitat Anfang)
Haustiere sind kein Spielzeug und auch keine Pausenclowns, die Dir nur über Deine Langeweile hinweghelfen. Es sind Lebewesen mit individueller Persönlichkeit und vollwertige Familienmitglieder.

Deine Tierliebe in allen Ehren, ich finde es toll, daß Du Dich für Katzen interessierst. Aber Du bist erst 11 Jahre alt und erfahrungsgemäß haben Kinder in diesem Alter alles andere im Kopf, nur kein Verantwortungsbewußtsein. Ich meine das wirklich nicht böse, das ist nur schlicht und einfach eine Tatsache und auch vollkommen normal und überhaupt nicht schlimm. Aber genau aus diesem Grunde sollten sich _Deine Eltern_, aber nicht _Du_ für die Anschaffung einer Katze entscheiden und sich darüber Gedanken machen.

Kinder und leider auch viel zu viele Eltern unterschätzen die Verantwortung, die die Anschaffung und Versorgung eines Tieres mit sich bringt. Letztendlich ist das Tier für die ersten paar Monate spannend und interessant, aber wenn die erste Euphorie verflogen ist, bleibt sämtliche Arbeit an den Eltern hängen, spätestens wenn es anfängt unangenehm zu werden und Arbeit zu machen. Das ist auch einer der Gründe, warum immer wieder so viele Tiere im Tierheim landen, weil die Zeit und Arbeit, die man investieren muß, vielen Leuten über den Kopf wächst, oder weil sie einfach keine Lust dazu haben.

Allein die Anschaffung und Erstausstattung kosten eine Menge Geld. Eine Katze vom Bauernhof bekommst Du vielleicht geschenkt, sie muß allerdings erst einmal entwurmt und geimpft werden (2 x), da sind wir schon bei ca. 150,- DM. Diesen Betrag, oder etwas mehr, bezahlst Du ebenfalls, wenn Du eine Katze aus dem Tierheim adoptierst, denn die Heime verschenken die Tiere berechtigterweise natürlich auch nicht. Später kommen übrigens bei einer noch unkastrierten Kätzin ca. 180,- DM für die Kastration hinzu, bei einem Kater kostet diese OP um die 90,- DM. Tiere aus dem Heim sind normalerweise bei Abgabe bereits kastriert.

Dann brauchst Du ein Katzenklo, einen einigermaßen großen und stabilen Kratzbaum, Futter- und Wasserschälchen, einen Transportkorb, Spielzeug, Futter und evtl. Leckerlis. Sind noch einmal mindestens DM 250,- bis 300,-.

So eine Katze muß regelmäßig entwurmt und geimpft werden, die Wurmkuren sind nicht so teuer, Kostenpunkt für die Standard-Kombi-Impfung Seuche/Schnupfen: DM 60,- bis 70,- (bei reiner Wohnungshaltung).

Soll die Katze Freigänger werden, kannst Du denselben Betrag noch mal für die Zusatzimpfungen Tollwut, Leukosen und ggf. FIP und/oder Chlamydien drauflegen. Außerdem läufst Du natürlich bei einem Freigänger tagtäglich Gefahr, daß das Tier überfahren, gestohlen, vergiftet oder verstümmelt wird, oder sich bei anderen Katzen mit ansteckenden Krankheiten infiziert.

So eine Katze wird durchaus auch mal krank, genau wie wir Menschen. Das heißt Tierarztbesuche und die damit verbundenen Kosten, je nach Schweregrad der Krankheit kann eine Behandlung inkl. Medikamente von 100,- bis zu über 1.000,- DM kosten (wenn eine längerfristige Behandlung notwendig werden sollte). Für all diese Dinge muß Geld vorhanden sein, was Du selber - vermute ich mal - nicht hast. Also müssen Deine Eltern ran. Und hier zu sparen oder auf eine Behandlung zu verzichten wäre unverantwortlich!

Was die Urlaubsproblematik angeht, so ist es gar nicht so leicht, eine geeignete Vertretung zu finden, entweder muß man sich die Pension sehr gut aussuchen (und Pensionen sind rar, d. h. Du mußt unter Umständen sehr lange suchen), oder es muß 2 x täglich jemand kommen, der das Tier versorgt. Beides kostet Geld!

Zudem kommt übrigens noch, daß man Katzen nicht allein halten sollte. Das Klischee des "Einzelgängers" ist nämlich ganz großer Unsinn. Katzen sind sehr gesellig und sollten immer mindestens zu zweit gehalten werden! Ansonsten hat Du irgendwann sehr wahrscheinlich eine äußerst unglückliche Katze. Willst Du das?

Du solltest Dir selbstverständlich auch ausführliche Gedanken zur Erziehung des Kätzchens machen, Katzen benutzen nämlich nicht unbedingt von alleine den Kratzbaum, sondern auch sehr gerne mal das teure Ledersofa oder die Tapete. Da muß man erzieherisch eingreifen, aber weißt Du auch, wie das funktioniert, ohne der Katze zu schaden? Ein Klapps mit der Zeitung ist hier nämlich der falsche Weg, das sollte Dir klar sein. Man muß eine gewisse Autorität, Durchsetzungsvermögen und Konsequenz mit sich bringen, anders klappt es leider nicht.

Bist Du bereit, jeden Morgen früher aufzustehen (vor allem immer um die gleiche Uhrzeit - auch am Wochenende), um die Katze zu füttern, ihr frisches Wasser hinzustellen und die Katzentoilette zu reinigen? Bist Du bereit, regelmäßig das Katzenklo komplett zu leeren, es gründlich auszuschrubben und hinterher neu zu füllen? Wer versorgt die Katze, wenn sie krank ist, wer nimmt sich die Zeit und fährt mit ihr zum Tierarzt, wenn es nötig ist? Was machst Du in einem Notfall, wenn mitten in der Nacht mal etwas passiert (Du glaubst ja gar nicht, wie schnell das geht)? Bist Du in der Lage dafür zu sorgen, daß sie regelmäßig ihre Medikamente bekommt, falls sie mal welche braucht? Ist es okay für Dich, den Teppich sauber zu machen, wenn Deine Katze erbricht (was gar nicht mal so selten vorkommt)?

Sind Deine Eltern bereit, ihre Pflanzen auf ungiftige Exemplare zu reduzieren? Efeu, Ficus und viele andere gehören nämlich aus der Wohnung verbannt. Ist Dir klar, daß Katzen - auch wenn sie noch so gesund sind - immer Haare verlieren, die sich im Teppich, in den Polstern und in der Wäsche festsetzen (und die man evtl. nie wieder herausbekommt)?

Katzenstreu kostet übrigens je nach Qualität zwischen 20,- und 40,- DM pro Monat (pro Katze!). Für Futter kannst Du mit 40,- bis 80,- pro Monat und Katze rechnen, je nachdem, was Du fütterst.

Da kommt schon so einiges zusammen, das kannst Du mir glauben. Ein kleines finanzielles Polster sollte schon vorhanden sein, Du und auch Deine Eltern müssen Verantwortungsbewußtsein, Zeit, Geld und Arbeit investieren, das ist Dir ja wohl klar.

Und übrigens: Eine Katze kann bei guter Gesundheit über 15 Jahre alt werden und genau so lange hast DU die Verantwortung für das Tier! Du kannst es nicht einfach abschieben, wenn es lästig wird, sondern mußt es sein Leben lang versorgen!

Überleg es Dir noch einmal, aus welchen Gründen Du eine Katze haben möchtest. Weil Du ernsthaft am Zusammenleben mit einem Haustier (Lebewesen!) und allen damit verbundenen Konsequenzen interessiert bist? Oder weil Dir langweilig ist und Du einen Unterhalter brauchst? Falls letzteres zutrifft, dann laß es lieber sein und denk Dir etwas anderes aus.
(Zitat Ende)

Das ist natürlich ein sehr langer Text, aber damals ging es auch um ein Kind, daß unbedingt eine Katze wollte und sich eben über all diese Dinge, die die Tierhaltung mit sich bringt, noch nicht richtig klar war, was in diesem Alter nur verständlich ist.

Wie gesagt - das trifft natürlich nicht auf jeden zu, aber vielleicht sind auch für Dich ein paar Anhaltspunkte dabei, wie die Konsequenzen aussehen, wenn man sich ein Tier ins Haus holt. Wenn Du alt genug, absolut bereit und willens bist und das Einverständnis Deiner Mutter hast, dann steht der Anschaffung ja nichts mehr im Wege. Wenn Du aber Zweifel hast und keine Erlaubnis, dann warte noch ab, bis Du selber alt genug bist, um für Dich selbst zu entscheiden, daß Du in Deinem eigenen Haushalt Tiere halten möchtest und dieser Verantwortung gewachsen bist.

:) Liebe Grüße und morgen einen schönen Feiertag von
 
Thema:

Hilfe...

Hilfe... - Ähnliche Themen

  • Schilddrüseüberfunktion jedoch so gut wie keine Symptomatik

    Schilddrüseüberfunktion jedoch so gut wie keine Symptomatik: Hallo und guten Tag, ich bin neu hier und stelle mich und meinen Kater Max mal vor. Ich erhoffe mir das mir die Schwarmintelligenz hier...
  • Durchfall, erhöhter Appetit und viel Durst

    Durchfall, erhöhter Appetit und viel Durst: Hallo ihr Lieben, Ich passe gerade auf die Kater meiner Mutter auf, einer der beiden hat seit heute Morgen Durchfall, einen wahnsinnigen Appetit...
  • Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe

    Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe: Hallo an alle. Ich bin neu registriert und hoffe man kann mir helfen bzw. mir Ratschläge geben. Ich habe insgesamt 4 Katzen. Und eine ist mein...
  • Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(

    Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(: Hallo liebe Katzenliebhaber, Eigentlich weiß ich garnicht wo ich anfangen soll. Ist grade wirklich Alles bisschen viel für mich. Wir waren schon...
  • HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung

    HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung: Hallo zusammen! Ich benötige dringend eure Hilfe da ich echt nicht mehr weiter weiß! :cry: Habe vor ein paar Tage hier unter...
  • Ähnliche Themen
  • Schilddrüseüberfunktion jedoch so gut wie keine Symptomatik

    Schilddrüseüberfunktion jedoch so gut wie keine Symptomatik: Hallo und guten Tag, ich bin neu hier und stelle mich und meinen Kater Max mal vor. Ich erhoffe mir das mir die Schwarmintelligenz hier...
  • Durchfall, erhöhter Appetit und viel Durst

    Durchfall, erhöhter Appetit und viel Durst: Hallo ihr Lieben, Ich passe gerade auf die Kater meiner Mutter auf, einer der beiden hat seit heute Morgen Durchfall, einen wahnsinnigen Appetit...
  • Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe

    Kahle Stellen, Erbrechen, Durchfall, Hilfe: Hallo an alle. Ich bin neu registriert und hoffe man kann mir helfen bzw. mir Ratschläge geben. Ich habe insgesamt 4 Katzen. Und eine ist mein...
  • Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(

    Diagnose FIP :'( was soll ich tun?? Bitte um schnelle Hilfe :(: Hallo liebe Katzenliebhaber, Eigentlich weiß ich garnicht wo ich anfangen soll. Ist grade wirklich Alles bisschen viel für mich. Wir waren schon...
  • HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung

    HILFE!! Katze kollabiert nach Fütterung: Hallo zusammen! Ich benötige dringend eure Hilfe da ich echt nicht mehr weiter weiß! :cry: Habe vor ein paar Tage hier unter...
  • Top Unten