hilfe, zusammenführung ein wenig problematisch!

Diskutiere hilfe, zusammenführung ein wenig problematisch! im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; moin, moin, wir haben seit einem guten halben jahr einen kastrierten kater vom tierheim. merlin ist ca. ein 3/4 jahr alt und ein absoluter...

fugges

Registriert seit
28.12.2005
Beiträge
7
Gefällt mir
0
moin, moin,
wir haben seit einem guten halben jahr einen kastrierten kater vom tierheim. merlin ist ca. ein 3/4 jahr alt und ein absoluter schmusser!
nun haben wir vor kurzem beschlossen ihm einen kameraden zu besorgen, da er eine reine hauskatze ist und wir auch berufatättig sind.
gestern war es dann soweit. zu uns kam der 12 wochen alte lui.
merlin war sehr skeptisch gegenüber dem kleinen und auch sehr reserviert. er knurrt ihn regelmässig an, faucht und wenn er abgelenkt, oder unaufmerksam
ist, bekommt der kleine lui auch mal eine gelangt. merlin folgt dem kleinen fast immer auf schritt und tritt mit ein wenig abstand. im entdefekt hat der kleine keine ruhige minute, vor allem wenn die 2 alleine sind. wir bemühen uns sehr, dass beide nicht zu kurz kommen, es wird sich also mit beiden beschäftigt, am liebsten auch zusammen, aber das klappt nicht wirklich.
wie sollen wir uns verhalten, sollen wir die 2 ab und zu voneinander trennen, sodass jeder auch mal eine verschnaufspause hat?, wie sieht es aus in der nacht, wenn wir schlafen, sollen sie getrennt sein, oder nicht?
ich hab schon in anderen beiträgen einiges darüber gelesen, aber auf eine, teilweise bis zu mehreren monatigen zusammenführung, die dann erst nicht wirklich geklappt hat, hab ich eigentlich keine lust, davon abgesehen denke ich, dass es auch für die 2 nicht gut sein kann.
es wäre schön, wenn es klappen würde und wir sind bereit alles dafür zu tun, aber ewig sollte es nicht dauern, wenn es nicht klappt, können wir den kleinen lui auch wieder zurückbringen. was ist ein angemessener zeitraum, denn wir den beiden geben um sich aneinander zu gewöhnen und miteinander aus zukommen? ab nächste woche müssen wir beide wieder arbeiten und dann sind die 2 bis zu sechs std. alleine!
habt ihr sonst noch irgendwelche vorschläge, die uns helfen könnten, sind für alles offen und für jeden rat dankbar!
gruss armin und tanja
 
28.12.2005
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: hilfe, zusammenführung ein wenig problematisch! . Dort wird jeder fündig!

verena79

Registriert seit
08.11.2005
Beiträge
155
Gefällt mir
0
hallo arnim und tanja,

ich habe erst eine zusammenführung hinter mir, habe also nicht so viel erfahrung, aber ich kann euch gerne berichten, wie es bei mir gewesen ist.
die situation war nämlich ähnlich, artus war 7 monate alt und gerade kastriert, als wir merlin (bei uns der kleine
) mit 3 monaten aus dem tierheim zu uns kam. merlin hatte anfangs eine wahnsinnsangst und artus ist immer knurrend und mit eingeklemmten schwanz um ihn rumgeschlichen. das ging so etwa zwei tage. artus hat sich dann etwas an merlin gewöhnt und ihm gezeigt, dass er mit ihm raufen will. merlin hat erst nur gefaucht, sich dann aber auf das ganze eingelassen. artus hat ihm dann gezeigt mit nackenbissen u.ä., wer der chef im haus ist! nach einer woche haben sie das erste mal zusammen geschmust, es ist also sehr gut insgesamt verlaufen.
wir haben uns so verhalten, dass wir uns so wenig wie möglich eingemischt haben! die beiden müssen das unter sich ausmachen. wir haben sie daher auch keine minute getrennt, auch nicht nachts. nur haben wir darauf geachtet, dass der kleine auch mal ruhe zum fressen und klogehen hat. artus hat ihn nämlich am anfang nicht in ruhe gelassen. der kleine konnte sich bei den kämpfen dann aber doch schon ganz gut durchsetzen. es hat sich zwar teilweise furchtbar angehört, aber solange sie sich nicht ernsthaft verletzen: nicht einmischen! macht euch im übrigen keine gedanken, wenn ihr sie alleine lasst. bei uns hat das sogar geholfen. immer, wenn wir abends von der arbeit kamen, hatte sich das verhältnis ein stück gebessert. ich denke, für die katzen ist es sogar noch stressiger, wenn dauernd aufgeregte dosis um sie rumlaufen. sie brauchen diese zeit für sich.
ansonsten kann ich euch nur raten, den ersten kater immer bevorzugt zu behandeln (futter, streicheleinheiten etc.) und geduld zu haben. bei uns ging es dann auch schneller als gedacht und heute sind sie so süß zusammen (s. signatur)
. weitere tipps findet ihr hier in der rubrik unter "wichtig: die zusammenführung"

ich wünsche euch noch viel glück!
 
pünktchen

pünktchen

Registriert seit
31.05.2005
Beiträge
4.282
Gefällt mir
2
Hallo und herzlich willkommen im Forum,

schön, dass ihr noch einen Kumpel dazu geholt habt. Ist er auch aus dem TH?

Nur zur Beruhigung: was die beiden da treiben ist völlig normal. Das gehört alles dazu.
Der einzige Tipp für Zusammenführungen: Nicht einmischen (außer wenn Blut fließt) und Geduld haben. Die Frage nach dem Zeitlimit vergesst einfach, das wäre nicht fair den beiden gegenüber. Die regeln ihre Machtkämpfe untereinander und richten sich dabei nicht nach unserem Terminkalender. Ihr braucht aber wirklich keine Angst haben, dass da ernsthaft etwas passiert, wenn ihr wieder arbeitet.

Liebe Grüße und guten Rutsch
Antje
 

raggie

Registriert seit
18.08.2005
Beiträge
1.567
Gefällt mir
1
Hallo Ihrs und herzlich willkommen!



...Nur kein Stress, das ist es auch für die beiden viel weniger, als es aussieht. Klar, es ist total schwer, das auszuhalten, wenn sich die Süßen nicht wie gewünscht relativ "plakativ" verhalten, aber wenn einer der beiden den anderen hassen würde, sähe das gaaaanz anders aus: angelegte Ohren, gesträubtes Fell,Knurren, Fauchen, Schreien, bösartige Raufereien mit Verletzungen.
Das bei Euch ist doch schon mal eine gute Basis.

Ich würde mir an Eurer Stelle überhaupt keine Sorgen machen; auch nicht, wenn die beiden anfangen, zu balgen und sich zu jagen. Erst wenn Ihr den Kleinen wieder zurückgebt, entsteht ein Problem: der Große wird nicht nur enttäuscht über sein Fehlen sein, sondern auch lernen, daß er andere Katzen vertreiben kann. Damit habt Ihr beim nächsten Versuch eine viel schlechtere Ausgangsbasis, der Große bleibt einsam und Lui ist traurig.... Das wäre doch schade.

Bei uns hat es auch ziemlich gedauert, aber wenn man die beiden jetzt schmusen, sich putzen (und RAUFEN:lol: !!!) sieht, dann weiß man, wie arm eine Katze alleine sein kann.


Viel Glück und viel Spaß mit den beiden!


Betty
 

Mautzi

Registriert seit
05.09.2005
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Huhu! ::w

Ich kann mich den Anderen nur anschließen -Geduld!!!

Die beiden sind ja erst einen Tag zusammen. Da sind bei uns auch noch so richtig die Fetzen geflogen mit Kämfen, Knurren und Fauchen :roll:

Gib deinem Erstling immer mehr Aufmerksamkeit als dem Neuankömmling, damit er sich nicht auch noch vernachlässigt vorkommt.
Also erst Merlin füttern, dann Lui. Erst Merlin streicheln, dann Lui...

Bei uns war nach drei bis vier Tagen Ruhe. Wir haben Pina freitags zu Mautzi gesetzt und mussten montags schon wieder arbeiten. Und es hat super funktioniert.

Getrennt hatten wir sie nie. Weder tagsüber, noch nachts. Nachts sind sie sich einfach aus dem Weg gegangen am Anfang.

Mir ging es übrigens noch viel schlechter als dir. Was hab ich mir Sorgen gemacht, hab fast am Rad gedreht :oops:

Und jetzt sieht das Ganze so aus:







Also nur Mut...

Ich drück dir alle Daumen, dass Merlin bald versteht, dass Lui ein ganz lieber Kumpel ist!

::w liebe Grüße, Irina
 

Pieper

Registriert seit
19.01.2005
Beiträge
1.320
Gefällt mir
0
Hallo Irina,

das sind ja herzallerliebste Fotos *schmelz*.

So eine Traumpartnerschaft wünsche ich mir für Manjula auch.

Du hast es gut gemacht, die Bilder sagen alles!

Liebe Grüße
 

Pipsi

Gast
::w Hallo ihr zwei,schön das ihr zu uns gefunden habt.

Macht euch keine sorgen,es ist ganznormales Verhalten. stellt euch mal vor:
IHR kommt von einemzu Hause das ihr kennt,in eine völlig fremde Umgebung,mit ganz anderen Gerüchen und gantz anderen stimmen, die ihr vielleichtnoch nicht malrichtig versteht. Dann ist da nich ein artgenosse,der auch nicht richtig einzuschätzen ist. SEntweder geht ihr auf abwehrund Angriffoder geht in Deckung und schaut euch erstmalalles aus der Entfernung an....wenn....ja wennn, da nichtdie unbänduge Neugier wäre, die nun malden Katzen eigen ist.
Und euer "Großer"??? Ist er übrigens schon kastriert? sollte er in dem alter schon sein!
Der war sollange allein,nur mit den Dosieltern.Nun kommt da plötzlich ein Jungspunnt daher, der riecht auch noch anders, der läuft überall rum,der sietzt vielleicht sogar dort, wo er gerne sitzt....hm....kein wunder wenn es so abgeht...
Wenn es bösartig wäre und euer "Großer" sich wirklich keine andere Katze vor die Nase seztzen lassen will,hätte er den Kleinen SOFORT so vermöbelt,das euch hören und sehen vergangen wäre. Alles andere ist normal.
Macht nicht den Fehler sie jetzt noch zu trennen.Das ist nicht gut, weilder eine den anderen dann erst Recht mißtraut.
Tut so als wäre alles in schönster Ordnung und so wie es ist ist es gut.
Die wirkliche Zusammenführung findet sowieso statt wenn ihr nicht da seit.
Sollten sie sich kloppen,dann geht aus dem Zimmer!
Erst wenn einer Blutet gilt es einzugreifen. Die Katzen verletzen sich nicht wenn sie ihr Kämpfe austragen.NUR wenn einer nicht nachgeben will.Aber für solche Kämpfe sind beide noch viel zu::w jung. Außerdem ist der Kleine noch ein Kitten.Also: Haltet euch da am besten raus. Alles andere ist eigentlich schon gesagt.
 

fugges

Registriert seit
28.12.2005
Beiträge
7
Gefällt mir
0
erstmal danke ich recht schön für diesen wirklich netten empfang, auch wenn ich einfach reingeplatz und mit der tür ins haus gekommen bin. wirklich nette und lieb gemeinte ratschläge und erfahrungen die ihr uns hier geben konntet- dankeschön!!!
heute ist es so gelaufen, dass wir die beiden für kurz zeit getrennt haben, damit der kleine auch mal seinen zwängen in ruhe nachgehen konnte(fressen, saufen, klogang usw). mit dem großen hab ich in der zeit einen video geschaut. danach wollte er gar nicht mehr aus dem oberen gästezimmer raus und blieb da einige zeit lang. dannach zeigte er eigentlich nur noch wenig interesse an lui und beachtete ihn auch bis jetzt nicht großartig. der große war heute eigentlich den ganzen tag im oberen stock und der kleine unten.
fressen tut der kleine nicht aus dem napf vom großen, sondern frißt nur, wenn er extra bekommt, ist das gut oder schlecht?, eigentlich hab ich gedacht, dass sie beide aus einem napf fressen.
(ich bin sehr erfreut über die rege anteilnahme in diesem forum- super!!!)
gruss armin und tanja
 

Pipsi

Gast
::w Heyihr Zwei,nein ,das sie aus einem Napf fressen ist eher selnten....höchstens nacheinander.

Freu dich darüber das der Kleine Lui sein eigenes Napf will,so hast du wenn es mal draufankommt gleich einen Überblick wieviel wer gefressen hat. Das kann auch malsehr wichtig sein...wenn einer von den Plüschpopos mal krank wird, z. B.
Ist der Große nun schon entbommelt?? Es könnte sonst nämlich unangenehme ,geruchsbelästingende Überraschungen geben u.U.::w
 

fugges

Registriert seit
28.12.2005
Beiträge
7
Gefällt mir
0
da hast du wohl recht, die individuelle dosierung des futters ist dadurch einfacher, wenn da nicht der große wäre der auch mal vom kleinen seinem fressen nascht.
die nacht war, glaub ich, recht ruhig! heute morgen war es so, dass der grosse den kleinen verfolgt und angreift. der kleine weiß ,sich aber auch ganz schön zu wehren mit gefauche usw. teilweise war es sogar so, dass er den großen vertrieben hat, naja sagen wir so, er hat einen größeren abstand zwischen sich und den kleinen gebracht, aber immer sichtweite. lustig ist aber auch, dass der kleine auch den großen verfolgt, ist irgendwie ziehmlich ausgeglichen, momentan!
der kleine maunzt die ganze zeit, fast ununterbrochen. was könnte das den sein, sucht er nach seiner mom? merlin hat das nicht gemacht als wir ihn vom tierheim holten, aber der kleine wurde auch von seiner mama direkt getrennt, ohne tierheim dazwischen.
merlin zieht sich uns gegenüber irgendwie auch zurück. das morgentliche schnuckelrituall lässt er so gut wie total ausfallen(hoffe das ändert sich wieder). gestern abend hat er sich auch zurückgezogen in sein körbchen im eßzimmer, was er sonst nie macht. den ganzen abend verbrachte er dort, als ob er mit uns beleidigt sei. der kleine war die ganze zeit bei uns auf dem sofa.
naja, manchmal schon recht komisches gefühl sich nicht einzumischen wenn sie sich gerade anfahren, aber wenn es hilft bekommen wir das auch hin.
gruß armin und tanja
 

katzenfrau

Registriert seit
15.11.2005
Beiträge
436
Gefällt mir
0
Hallo & Herzlich Willkommen in diesem Forum (hier werden Sie geholfen
)

Ich kann mich den anderen Foris nur anschließen, nicht einmischen solange kein Blut fließt und locker bleiben.

Dass Merlin Euch gegenüber etwas reserviert ist sollte Euch nicht zu große Sorgen bereiten, war bei uns genauso. Die Lilly hat mich die ersten zwei Tage völlig ignoriert. Schmusen war auch nicht mehr drin. Samson ist jetzt seit Ende November bei uns, und Lilly ist seit ungefähr 1 Woche wieder ganz die Alte. Kommt auch wieder zum Kuscheln zu uns usw.

Dass die Katzen sich auf Anhieb super verstehen kommt selten vor, und auch wenn sie sich nach einiger Zeit nicht unbedingt lieben dann akzeptieren sie sich immerhin (in den meisten Fällen jedenfalls).

Liebe Grüße und weiterhin alles Gute bei der Zusammenführung
 

Pipsi

Gast
::w Bis jetzt liest sich alles ganz positiv.
Das derLütte auch malhinterherrennt,ist fast schon eine Spielsituation:lol: Also schön eure Patschändchen still halten. Die Jungs machen das unter sich selberaus.::w
 
Thema:

hilfe, zusammenführung ein wenig problematisch!

hilfe, zusammenführung ein wenig problematisch! - Ähnliche Themen

  • Hilfe, Zusammenführung missglückt

    Hilfe, Zusammenführung missglückt: Hallo Leute, Ich bin neu hier und bin langsam am verzweifeln 😞 Wir haben 2 Katzen, eine 11 und die andere 6.. Unser Kater ist vor kurzem...
  • Katze jagt Kitten....Hilfe

    Katze jagt Kitten....Hilfe: Hallo, Vor 3 Wochen habe ich ein Kitten (jetzt 13 Wochen alt) bei mir aufgenommen. Eine Bekannte wollte sie nicht behalten. Meine alte Katze (9...
  • Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen

    Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen: Im Juni wurde mir eine junge Katzenfamilie auf's Auge gedrückt, Papa, Mama, Baby Yoda. Bis sie komplett geimpft und kastriert waren, hatte ich sie...
  • Zusammen Führung 2 Kater ! Hilfe erst Kater total verändert

    Zusammen Führung 2 Kater ! Hilfe erst Kater total verändert: Hallo ! Ich bin neu hier im Forum und würde mich über eure Tipps sehr freuen! Und zwar schildere ich mal mein Anliegen. Ich habe seit Ende Juli...
  • Zusammenführung Hilfe

    Zusammenführung Hilfe: Hallo zusammen, Ich schreibe hier weil wir grade in der Zusammenführung sind und ich ein paar Tipps gebrauchen könnte:giggle: Also bis vor 6...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe, Zusammenführung missglückt

    Hilfe, Zusammenführung missglückt: Hallo Leute, Ich bin neu hier und bin langsam am verzweifeln 😞 Wir haben 2 Katzen, eine 11 und die andere 6.. Unser Kater ist vor kurzem...
  • Katze jagt Kitten....Hilfe

    Katze jagt Kitten....Hilfe: Hallo, Vor 3 Wochen habe ich ein Kitten (jetzt 13 Wochen alt) bei mir aufgenommen. Eine Bekannte wollte sie nicht behalten. Meine alte Katze (9...
  • Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen

    Hilfe, Zank und Streit zwischen alten und neuen Katzen: Im Juni wurde mir eine junge Katzenfamilie auf's Auge gedrückt, Papa, Mama, Baby Yoda. Bis sie komplett geimpft und kastriert waren, hatte ich sie...
  • Zusammen Führung 2 Kater ! Hilfe erst Kater total verändert

    Zusammen Führung 2 Kater ! Hilfe erst Kater total verändert: Hallo ! Ich bin neu hier im Forum und würde mich über eure Tipps sehr freuen! Und zwar schildere ich mal mein Anliegen. Ich habe seit Ende Juli...
  • Zusammenführung Hilfe

    Zusammenführung Hilfe: Hallo zusammen, Ich schreibe hier weil wir grade in der Zusammenführung sind und ich ein paar Tipps gebrauchen könnte:giggle: Also bis vor 6...
  • Top Unten