HILFE - wie verhindern, dass Katze will nach Kastration Wunde leckt???

Diskutiere HILFE - wie verhindern, dass Katze will nach Kastration Wunde leckt??? im Sexualität Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; HILFE - wie verhindern, dass Katze nach Kastration Wunde leckt??? Hallo, Ich brauche dringend Rat, darum ein neuer Thread: Ich habe gerade...

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
HILFE - wie verhindern, dass Katze nach Kastration Wunde leckt???

Hallo,

Ich brauche dringend Rat, darum ein neuer Thread:

Ich habe gerade unsere kleine Kira vom TA abgeholt. Sie ist heute kastriert worden und die OP Gott sei Dank auch gut ueberstanden.
Es geht ihr den Umstaenden entsprechend also gut.

PROBLEM: Sie soll die Wunde nicht lecken, wegen Infektionsgefahr duch Speichel. Sie hat auch eine Plastikhalskrause bekommen.

Aber die Krause streift sie sich immer wieder sofort ab. Sie klemmt ihre Pfoten hinein, und faellt dabei um, und verheddert sich dabei dann in der Bastschnur, mit der die
Krause zuzubinden ist, und kaempft so lange, bis die Krause abgestreift ist..

Ich hab schon versucht, die Krause fester zuzubinden (ohne Kira die Luft abzuschnueren), so dass sie sie nicht abbekommt.
Aber dann dreht sie regelrecht durch, rennt rueckwaerts durch die Wohnung, huepft hoch in die Luft und jault. Ich denke ja nicht, dass das gut fuer sie ist, solch zusaetzlicher Stress, und ausserdem ist sie ja auch noch voellig wackelig auf den Beinen von der Narkose.

Ohne Krause aber ist sie sofort am Wundenlecken.

TA um Rat gebeten. Meinte, alternativ vielleicht eine abgeschnittene Socke ueber den Bauch streifen. Ich hab da jetzt also was gebastelt und ihr uebergezogen, eine Socke mit 2 Loechern fuer die Hinterbeine. Das toleriert sie zumindest besser als die Halskrause. Aber so richtig doll ist das auch nicht. Passt halt nicht wirklich, und sie wird sich vermutlich am Hintern einpinkeln, wenn sie aufs Klo geht.

Ich hab kein Problem damit, meine gesamten Socken aufzuopfern, um die optimale Passform zu schneidern, wenn das ne Idee ist - aber so einfach "An- und Ausziehen" laesst sich Kira ja nicht.

Hab auch schon mal im Verbandskasten geguckt, ob man vielleicht doch ein Pflaster oder eine Kompresse ueber die Wunde machen kann.

Da ist gar nichts drueber im Moment.

Habt ihr Ideen, Tipps, Ratschlaege?

Ich will auf keinen Fall, dass sich die Wunde vom Lecken am Ende infiziert.

Und wie ist das mit der Krause, wenn wir am Montag wieder zur Arbeit muessen und Kira und Momo alleine zu hause sind? Kann sie damit irgendwo haengen bleiben?

Danke schon einmal,
bin gerade etwas verzweifelt,
Sil
 
Zuletzt bearbeitet:
10.06.2006
#1

Anzeige

Gast

Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Hallo,

na das ist ja wirklich eine dumme Sache.
Da ist kein Pflaster auf der Wunde?
Warum leckt sie sich denn jetzt schon direkt nach der OP die Wunde, hat sie kein Schmerzmittel bekommen? Normalerweise dürfte sie die Wunde doch noch gar nicht spüren


Egal, nützt ja nun auch nichts.
Das mit der Halskrause ist schon eine ziemlich brutale Sache. Unsere Momo musste sie auch tragen, nachdem sie sich die Wunde wirklich blutig geleckt hat. Sie ist am Anfang auch rückwärts gelaufen und überall gegen, fressen konnte sie nicht und es war einfach nur grausam. Sie hat aber sehr schnell gelernt mit diesem Ding zu leben und ist dann wirklich gut damit klar gekommen. Das vielleicht zur Ermutigung.

Die Idee mit dem Socken ist doch schonmal gar nicht so schlecht. Wie wäre es mit einem Babybody, den Du zurechtschneidest?

Ein Pflaster wird sie sich früher oder später auch abstreifen, genauso einen Verband. Das muß schon etwas sein, was auch über die Beine geht.

Leider habe ich auch nicht mehr Ideen.
 

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
Hi Isis,

Danke fuer deine schnelle Antwort.

Nein, da ist kein Pflaster auf der Wunde.

Soll/kann ich da vielleicht eins drueber machen???

Ich weiss nicht, ob sie ein Schmerzmittel bekommen hat. Bin doof wie ich bin vor lauter Aufregung beim Abholen auch nicht auf die Idee gekommen zu fragen....leider ist jetzt schon abend hier, und ich kann da hoechstens ueber die Notfallnummer anrufen.
Ich habe allerdings nicht das Gefuehl, dass sie grosse Schmerzen hat.

Kann sein, dass sie einfach das Beduerfnis hat, sich ausgiebig zu putzen, inklusive Bauch.

Ich werd das mit der Socke mal weiterhin probieren, und wenn mein Mann heute nacht zuhause ist, werden wir dann vielleicht einfach noch einmal das mit der Halskrause probieren. Zu zweit duerfte das besser gehen mit dem Anlegen und sie gleichzeitig beruhigen. Vielleicht muessen wir da tatsaechlich einfach hart bleiben.
Ich bin dazu jetzt alleine einfach nicht in der Lage. Das ganze geht mir doch an die Nerven.

Ich habe bisher nur die Katration von Momo erlebt, und da war das ja irgendwie sehr viel unkomplizierter als jetzt bei unserem kleinen Katzenmaedchen...

Lg
Sil
 
Zuletzt bearbeitet:

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
ach so, Babybody habe ich nicht, aber kann ich ansonsten morgen frueh mal losziehen hier in die Shoppingmall und kaufen...vielelicht funktioniert das ja besser als Socke oder Krause....
 
Zuletzt bearbeitet:
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Wie intensiv leckt Kira denn an der Wunde? Vielleicht will sie sich wirklich nur putzen?

Ich habe nach dem Schmerzmittel gefragt, weil das ja zunächst die Wunde taub macht und sie gar nicht merkt, dass da etwas ist.

Unsere Momo hat sich die Wunde regelrecht aufgebissen. Chica hat nur das Pflaster abgefummelt, dann war die Sache für sie gelaufen und die Wunde war nicht mehr interessant. Das konnte ich nach der Erfahrung mit Momo gar nicht glauben.

Ich würde es ansonsten wahrscheinlich doch mit der Krause versuchen. Es ist hart, das ist keine Frage, ich habe da auch sehr gelitten. Aber wenn ihr außer Haus seid, ist es die beste Lösung, auch wegen des Gangs zur Toilette und wie schon geschrieben: sehr wahrscheinlich wird sie sich recht schnell daran gewöhnen. Wenn Ihr von der Arbeit wieder da seid und sie beobachten könnt, könnt ihr das Ding ja abnehmen.
 

Amanda

Registriert seit
28.06.2003
Beiträge
539
Gefällt mir
0
Hallo Musculus!

Vielleicht probierst du zunächst, ob Kira überhaupt an der Wunde leckt? Izzy war wegen der Halskrause auch völlig entsetzt. Ich habe sie ihr probeweise abgenommen und einige Stunden beobachtet. Sie hat sich zunächst von oben bis unten gereinigt, aber für die Wunde hat sie sich nicht sonderlich interessiert.
Ansonsten würde ich einen Body - vielleicht `nen Ärmel von einem weißen Shirt , oder so? - auch besser finden...

Viel Glück für deine Süße
Amanda
 

steamie

Gast
Hi,

unsere Hündin hat nach ihrer Augen-OP auch eine Halskrause bekommen die unbedingt dran bleiben musste. Sie war total verstört und fertig, hat sich nicht gesetzt oder gelegt, wollte nicht fressen - nichts.

Wir haben sie dann einfach total ignoriert, was uns sehr sehr schwerfiel, aber die Alternative wäre gewesen dass sie sich die frisch operierten Augen reibt und blind wird. Sie hat sich damit abgefunden, stellte dann fest dass man auch mit diesem Ungetüm fressen und trinken kann.

Mach ihr den Trichter doch nochmal so eng um, dass Du auf beiden Seiten nur noch mit einem Finger bequem unter das Band kannst. Bastschnur klingt nicht gerade gut, hast Du ein leichtes Nylonhalsband? Ich könnte mir vorstellen dass die Bastschnur kratzt. Zur Not hol Dir ein Nylonhundehalsband, ein kleines. Es kann nicht gut sein dass sie die OP Wunde sofort so rigoros bearbeitet.

Hoffentlich beruhigt sich die arme kleine Kira bald. Alles Gute für sie!

Liebe Grüsse

Claudia
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Zu dem Band, mit dem die Halskrause befestigt wird fällt mir noch ein:

Wir haben das mit einer Mullbinde gemacht.
 

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
Hallo,

Vielen vielen Dank fuer Eure Antworten.

Stand der Dinge nach inzwischen 2 1/2 Std.:

Sie leckt tatsaechlich zielstrebig den Bauch, sobald man sie laesst.

Intensive Schmerzen hat sie meiner Meinung nach nicht - sie ist inswischen wieder recht gut auf den Beinen, hat gefressen, und ist verschmust.

Das mit der Socke war dann doch nichts - sie hat sich trotz Beinloechern verheddelt...und sie hat sie wie befuerchtet nassgepinkelt.

Jetzt habe ich in meiner Not die Krause etwas kuerzer gemacht.

Sie stand vorher so etwa 3 cm ueber die Nasenspitze ueber, so dass der Kopf ganz darin versunken war.
Jetzt steht der Trichter nur noch bis zur Nasenspitze vor.
Das fand sie schon besser. Nach 20 Minuten hat sie den Kampf aufgegeben, und liegt jetzt hier MIT KRAUSE auf dem Stuhl und schlaeft.

Meint ihr, das ist noch genug Trichter,um das Lecken zu verhindern?
na, ich werde beobachten. Kann mir ja ansonsten morgen noch ein paar von den Krausen holen und nach und nach mehr vorstehen lassen.

Oh weh, Korrektur: Kira lag auf dem Stuhl. Laueft jetzt gerade wieder herum und stoesst staendig mit der Krause an und versucht sie schon wieder abzustreifen....

Ach Mensch, hoffentlich ist das bald vorbei!

Sil
 

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
Bastschnur klingt nicht gerade gut, hast Du ein leichtes Nylonhalsband? Ich könnte mir vorstellen dass die Bastschnur kratzt
Nein, die Schnur ist ganz weich (und scheusslich GRUEN)...aber die Idee mit dem Nylonhalsband ist trotzdem gut, danke.
Werde morgen frueh, wenn hier die Shops wieder offen sind, mal in den Zooladen einfallen und schauen.
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Das arme Katzel, ich find die Trichter auch reine Folterwerkzeuge.
Als Body könnte es man mit einem nicht zu engen Nylonstrumpf probieren, beim Anpassen reichlich Zipfel zum Zubinden dranlassen.
Um den ersten Schock und das nervöse Putzen günstig zu beeinflussen, würde ich Bachblüte Crab apple einsetzen, als Mischung nach Vorschrift ins Trinkwasser und mit der Mischung auch die Wunde betupfen, Rescue noch dazu könnte auf keinen Fall schaden.
Um Entzündungen an der Wunde vorzubeugen, mit Calendula-Tinktur (verdünnt) und Salbeitee betupfen. Wenn sie mit Lecken anfängt, gleich ablenken mit Spiel und Spaß, hilft zumindest hin und wieder.

Zugvogel
 

Bibi113

Gast
Hallo Du,

als Body eignen sich auch hervorragend (je nach Grösse der Katze allerdings) ärmellose Babystrampler mit Druckknöpfen :-)
 

steamie

Gast
Hi,

wie siehts heute aus mit der Kleinen?

Lässt sie den Trichter dran oder gibt es eine andere Lösung?

Liebe Grüsse::w

Claudia
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
@ Muskulus, wie gehts heute?

Zugvogel
 

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
Hallo,

Sorry fuer das spaete Einloggen - mein Mann hat den Luefter von meinem PC ausgetauscht, und das wurde erst vor einer Stunde fertig.

Danke fuer Eure Unterstuetzung und Anteilnahme.

Also, wir sind jetzt nach weiteren "Body-Experimenten" doch erst einmal wieder beim Trichter angelangt.

Den gekuerzten Trichter hat Kira die ganze Nacht tapfer getragen. Er hielt sie nur nicht 100% vom Lecken ab - hab ihn zu kurz gemacht. Aber wie es aussieht, interessiert sie sich heute fuer die Wunde im speziellen nicht sonderlich. Sie putzt sich ab und an, und dann auch mal den Bauch, und wir lenken sie dann ab.

Den Trichter haben wir ihr heute nachmittag darum auch komplett abgenommen, weil sie damit so schlecht fressen konnte. Es geht ganz gut ohne, wie gesagt, ignoriert sie die Wunde ja meistens.

Ich habe heute morgen auch einen neuen Trichter geholt, den ich nur ein kleines bisschen gekuerzt habe - er sollte also einen kompletten Leckschutz darstellen. Den werden wir ihr zur Sicherheit heute abend wieder anlegen, und den soll sie morgen anbehalten, wenn wir beide auf der Arbeit sind....Ich hoffe, dass das wieder funktioniert.
Wir haben jetzt auch eine Art Halsband aus Stoff gebastelt, das noch weicher ist als der Bast.

Insgesamt geht es Kira heute so lala- sie schlaeft und deost die meiste Zeit.
Sie hat ab und an eine Art keuchenden Husten. Dann steht sie auf und keucht tief aus dem Bauch und streckt ihren Hals vor, als wolle sie sich erbrechen. Laut TA kommt das davon, dass die Schleimhaeute von der Intubation gestern gereizt sind. Wir beobachten das. Sie hat auch leichten Durchfall, was laut TA ebenfalls eine Nachwehe der OP ist. Scheinbar ist auch die Nase ein bisschen zu, jedenfalls tut sie sich etwas schwer mit dem Fressen - sie hat Appetit, nimmt Bissen in den Mund, versucht zu kauen, und dann fallen sie ihr wieder raus. Irgendwann gibt sie auf. Aber sie hat etwas NaFu gefressen, und trinkt. Sie ist auch schmusig, und die Augen sind klar und wir hoffen, dass wegen Husten und Durchfall kein Anlass zur Sorge besteht.

Danke fuer den Tipp mit den Bachblueten und der Wundtinktur aus Calendula oder Salbeitee. Das Problem ist, dass man das hier nicht so einfach bekommt. Aber Kamille habe ich noch da - das ist ja auch entzuendungshemmend.

Die Wunde sieht dem Augenschein nach ok aus.

Drueckt uns mal weiterhin die Daumen, das sich Kiras Allgemeinzustand nicht verschlechtert, alles gut abheilt, und das Krausentragen morgen klappt. Wir berichten!

Lg
Sil
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hallo Musculus,

mir ist einfach entgangen, daß Du soooo weit in der Fremde wohnst, und daß es in Hongkong sicher ganz andre Heilmittel gibt als und die unseren dort nicht so üblich sind.
Aber Du wohnst in der 'Heimat' der Akkupunktur, wird das auch für Tiere, speziell Katzen angewendet?

Wenn wirklich Not am Mann ist, würde ich Dir mal ein Packel mit einer Grundausrüstung fürn Katzenmedizinschrank zukommen lassen - soweit es im Rahmen der Zoll- und sonstigen Bestimmungen ist.

Zugvogel
 

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
Hallo Zugvogel,

Das ist ein wirklich sehr nettes Angebot, danke!

Ich bekomme im August wieder Besuch aus Deutschland, und ich denke, dass ich mich dann einfach einmal ein paar weitere Katzenmedizin-Sachen mitbringen lasse (ausser Mohrenkoepfen, Hanuta und Brathering usw,, die's hier auch nicht gibt...).

Irgendwo in Hong Kong laesst sich sicher auch Salbei oder Calendula auftreiben. Bachblueten kann man sich per Versand schicken lassen, dauert halt und ist relativ teuer im Versand.
Man muss ansonsten halt immer erst einmal ein bisschen suchen gehen, und ich wohne ausserdem auf einer Insel, auf der die Einkaufsangebote "im Ort" etwas eingeschraenkt sind.

Akupunktur - keine Ahnung, ob das hier fuer Katzen angeboten wird. Unser TA hat damit soweit ich weiss nichts am Hut. Allerdings sind die Tieraerzte hier auch alle eher "westliche Schulmediziner", waehrend Akupunktur ja unter die traditionelle Chinesische Medizin faellt. Die wiederum hat es m. W. nicht so mit der Behandlung von Tieren (Tierliebe und Haustiere sind ja eine recht neue Entwicklung in China).

Lg
Sil
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
die Tieraerzte hier auch alle eher "westliche Schulmediziner
Wenn es im Gegenzug hier nur mal gute Akkupunktur-Tierärzte gäbe - so als ausgleichende Gerechtigkeit *seufz*

Ich bin froh, daß Du wenigstens eine kleine Möglichkeit hast, Dir eine Grundausstattung ins Medizinschränkchen zu legen. Allerdings ist und bleibt es fatal, daß Du sowenig Medizin für akute Notfälle hast.
Nichtsdestotrotz wünsch ich Euch allen ein schönes und heiteres Leben zusammen, dort, so weit weg auf Deiner Insel *winke*

Zugvogel
 

Musculus

Registriert seit
07.04.2006
Beiträge
419
Gefällt mir
1
@ Zugvogel,

Wollte mich nochmal fuer deine Anteilnahme bedanken, und dich beruhigen, dass ich schon einen kleinen Katzen-Erste-Hilfe-Koffer hier habe, und ausserdem mit einer TA befreundet bin und der naechste Tierarzt nur 5 min vom Haus entfernt ist und auch nachts nicht laenger als 20-30 min braucht, um gegen ordentlich Bares zur Not Hausbesuche zu machen.

Nur Bachblueten oder auch solche Dinge wie Felifriend sind halt hier in Hong Kong nicht sehr bekannt und nicht so einfach zu finden.
Salbei oder sogar Kamille ist etwas eher Exotisches, weil es hier nicht waechst. Dafuer gibt es hier halt Dinge wie Gingseng und chinesische Kraeuterchen;-).
Und ich habe da bevor unsere Mietzi letztes Jahr akut krank wurde und ich dann auch hier im Forum drueber las und mir einige Flaeschchen per Versand habe schicken lassen, auch nichts ueber Bachblueten fuer Katzen gewusst.

Lg
Sil
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hallo Musculus, mir ist das grad noch aufgefallen. Und ich dachte immer, grad Speichel ist gut für (Tier)Wunden und desinfiziert recht ordentlich. Drum lecken sich Tiere immer wieder, wenn sie verletzt sind.

Mein Angebot steht noch, sofern Dir irgendwas fehlt. Du könntest ja mal eine Liste machen, damit man sieht, was noch vielleicht fehlt? Das könnte Deine Freundin noch besorgen...

Zugvogel
 
Thema:

HILFE - wie verhindern, dass Katze will nach Kastration Wunde leckt???

HILFE - wie verhindern, dass Katze will nach Kastration Wunde leckt??? - Ähnliche Themen

  • Hilfe nach der Kastration der Katze

    Hilfe nach der Kastration der Katze: Hallo, Meine 6 Monate alte Katze wurde heute um 8 Uhr kastriert. Ich hatte noch nie eine weibliche Katze und kenne mich daher nicht so aus. Mein...
  • HILFE!! Geschwisterpaar mit 3 Monaten schon rollig

    HILFE!! Geschwisterpaar mit 3 Monaten schon rollig: Hallo ihr Lieben, Bin ganz neu hier :oops: Ich bin echt am verzweifeln. Ich habe mir vor knapp 2 Monaten ein Geschwisterpaar geholt. Junge und...
  • Hilfe nach Kastration

    Hilfe nach Kastration: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und möchte all denen, die nach der Kastration ihres Kätzchen Probleme wegen ablecken der Wunde haben, einen Tip...
  • Hilfe!!!!!

    Hilfe!!!!!: Hallo ihr Lieben ich bin neu hier :) Habe ein riesen Problem. Ich hab vor 2 Wochen eine ca 1 1/2 Jahre alte Rollige Streunerkatze aufgenommen. Am...
  • Wunde nach Kastration Kater, Hilfe!!

    Wunde nach Kastration Kater, Hilfe!!: Hallo, mein Kater Charly (4 Jahre) wurde am Mittwoch kastriert. Er verhält sich normal und frisst und trinkt normal. Gestern habe ich gesehen das...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe nach der Kastration der Katze

    Hilfe nach der Kastration der Katze: Hallo, Meine 6 Monate alte Katze wurde heute um 8 Uhr kastriert. Ich hatte noch nie eine weibliche Katze und kenne mich daher nicht so aus. Mein...
  • HILFE!! Geschwisterpaar mit 3 Monaten schon rollig

    HILFE!! Geschwisterpaar mit 3 Monaten schon rollig: Hallo ihr Lieben, Bin ganz neu hier :oops: Ich bin echt am verzweifeln. Ich habe mir vor knapp 2 Monaten ein Geschwisterpaar geholt. Junge und...
  • Hilfe nach Kastration

    Hilfe nach Kastration: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und möchte all denen, die nach der Kastration ihres Kätzchen Probleme wegen ablecken der Wunde haben, einen Tip...
  • Hilfe!!!!!

    Hilfe!!!!!: Hallo ihr Lieben ich bin neu hier :) Habe ein riesen Problem. Ich hab vor 2 Wochen eine ca 1 1/2 Jahre alte Rollige Streunerkatze aufgenommen. Am...
  • Wunde nach Kastration Kater, Hilfe!!

    Wunde nach Kastration Kater, Hilfe!!: Hallo, mein Kater Charly (4 Jahre) wurde am Mittwoch kastriert. Er verhält sich normal und frisst und trinkt normal. Gestern habe ich gesehen das...
  • Schlagworte

    ,

    katze leckt an wunde

    ,

    ,
    katze leckt wunde nach kastration
    , katze leckt an kastrationswunde, katze leckt wunde nach op, katze leckt nach kastration wunde, katze sterilisiert leckt an wunde, katze nach kastration wunde lecken, was tun damit katze nicht an wunde leckt, kastrationswunde katze, katze versucht sich an kastrationswunde zu lecken, wie hindere ich den kater am lecken der wunde, was tun wenn die katze an der op-wunde leckt, katze kastration wunde lecken
    Top Unten