Hilfe meine Kleine wird Dick

  • Ersteller des Themas caro
  • Erstellungsdatum

caro

Registriert seit
17.08.2006
Beiträge
2.072
Gefällt mir
0
Jetzt hab ich langsam ein Problem. Meine Jeanny ist etwas stämmig geworden.
Anfangs wollte ich das nicht wahr haben als
ein Freund sagte: Die ist aber dick geworden:twisted: .
Ich sagte dann ne Du die sitzt ungünstig oder die hat ein Hohlkreuz deswegen sieht es so aus. Oder aber Winterfell ist gekommen:roll: :oops: .

Aber nun muss ich eingestehen es muss sich was ändern. Hat jemand auch so ein Problem gehabt und weiss wie ich jetzt Vorgehen kann???
 
27.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Claudi

Registriert seit
07.08.2003
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0
Habe, nicht hatte :| Buffy ist bissel rundlich, nicht so arg schlimm... aber nen kleinen Bauch hat sie inzwischen schon und wenn man von oben drauf guckt, sieht man auch, dass sie keine Taille hat, sondern das ganze n bissel gewölbt ist :roll:

Das Problem ist bei uns echt die Wohnunghaltung. Sie schläft den halben Tag. Sie isst eigentlich sehr wenig, Leckerlis gibts selten bis gar nicht. An der Ernährung kann ich nichts mehr einsparen ::?

Und Spielen ist bei Ihr so ne Sache. Was sie gern macht ist nem Flaschenverschluss hinterherrennen. Das macht sie aber auch nur 5 mal, dann wirds wieder uninteressant :?

Vielleicht kriegen wir das ja gemeinsam hin ;-)
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
0
Unser Trio hat sich auch Winterspeck angefuttert, besonders Nell, die ja auch rausgeht. Im Frühjahr verliert sich das von allein wieder, ohne dass ich irgendetwas an Futterart oder -menge ändere.

Wenns wirklich Richtung Übergewicht geht, ist es aber schon ratsam, den Futterplan anzupassen. Was und wieviel gibst Du denn bisher?
 

caro

Registriert seit
17.08.2006
Beiträge
2.072
Gefällt mir
0
Hört sich wie bei mir an. Obwohl Jeanny öfter am Tag mal Ihre 5 min. bekommt. Also bewegen tut sie sich schon.
Sie mag leckerlies garnicht gerne. Und deshalb bekommt sie nur selten mal ne Aldi Stange. Den Rest frisst sie eh nicht.
Claudi wie Du schon sagst noch weniger Füttern geht garnicht weil die zwei schon nicht besonders viel bekommen.::?
 

Melli77

Registriert seit
23.07.2005
Beiträge
2.995
Gefällt mir
0
Jep, meine beiden haben auch einen Bauch bekommen. Den Bauch haben sie über den Winter aber immer, weil sie weniger rausgehen. Zum Frühjahr geht der dann wieder weg.

Vielleicht etwas weniger Futter geben und mehr mit ihr spielen. Ist sie denn Freigänger?
 

caro

Registriert seit
17.08.2006
Beiträge
2.072
Gefällt mir
0
Unser Trio hat sich auch Winterspeck angefuttert, besonders Nell, die ja auch rausgeht. Im Frühjahr verliert sich das von allein wieder, ohne dass ich irgendetwas an Futterart oder -menge ändere.

Wenns wirklich Richtung Übergewicht geht, ist es aber schon ratsam, den Futterplan anzupassen. Was und wieviel gibst Du denn bisher?
Morgens und Abend 200g für beide. Also morgens 200 und Abends 200g. Wenn ich mehr Fütter bleibt immer was liegen. Eine Hand voll Sanabella Trofu täglich.
Manchmal bekommen sie Roh Nahrung ( Barf) so 20% gesamt.
 

Claudi

Registriert seit
07.08.2003
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0
Bei uns gibts ca. 1 Dose Macs für beide, dazu nochmal ne knappe Dose Shah. Wobei Freddy deutlich besser reinhaut als Buffy, also würde ich sagen, dass sie maximal 200g bekommt, eher weniger. Trockenfutter gibts momentan gar nicht. Sie betteln auch nicht nach mehr oder sind besonders hungrig, es scheint ihnen zu reichen ::?

Also da würde ich schon allein wegen der Vitamine und sonstigen Stoffe keine Abstriche mehr machen wollen.

Das einzige wäre das Spielen. Wenn das mal so laufen würde, wie ich mir das vorstelle :roll:

Als sie früher noch raus konnte (in der alten Wohnung) war sie definitiv dünner. Aber ist ja auch nur logisch, da sie dann ja den halben Tag durch die Wälder gestreift ist.

Wenigstens Freddy bringt sie dazu sich zu bewegen, indem er ihr auf die Nerven geht und sie vor ihm davon läuft :lol:
 

Andi2707

Registriert seit
27.10.2007
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallo, mein kleiner Kater Paul ist jetzt ca. 6 Monate alt. Vor ungefähr 6 Wochen hatte er Flöhe und somit den Verdacht auf baldige Würmer. Da er starken Durchfall hatte, bekam er Antibiotika, eine Wurmkur und was gegen seine Flöhe. Dazu hatte der Tierarzt im Schonkost verordnet (Reis).
Er stand nicht so wirklich auf die neue Nahrung, hat's nur im 'Notfall' gefressen. Er hat dann angefangen Hundefutter zu fressen, wahrscheinlich war's leckerer als nichts oder der Reis.
Habe ihn neulich auf die Waage gestellt und erschrocken festgestellt, dass er in der Zeit ca. 1 Kilo zugenommen hat, das man auch irgendwie sieht. Außerdem habe ich festgestellt, dass er noch oder wieder etwas Durchfall hat. Ich habe jetzt die Befürchtung, dass das Hundefutter (manchmal bekommt man nicht mit, dass er dran ist, bzw. ist nicht immer schnell genug da um's hoch zu stellen) ihn 'dick' macht. Kann das sein? Er bekommt nicht mehr Katzenfutter als sonst...
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
0
Morgens und Abend 200g für beide. Also morgens 200 und Abends 200g. Wenn ich mehr Fütter bleibt immer was liegen. Eine Hand voll Sanabella Trofu täglich.
Manchmal bekommen sie Roh Nahrung ( Barf) so 20% gesamt.
Hallo Caro,

lass das TroFu mal ganz weg. Kohlenhydrate (Getreide) schlagen bei Katzen schneller aufs Gewicht als Fett. Nassfutter würde ich aber bei 200gr pro Tag nicht mehr weiter reduzieren. Welche NaFu-Sorten bekommen sie denn?
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
0
Hallo Andi,

mit sechs Monaten ist euer Kater noch voll im Wachstum. Das kann manchmal auch "schubweise" gehen, da ist so eine Gewichtzunahme nicht sooo ungewöhnlich. Unser Juri hatte in dem Alter auch Phasen, in denen er "breiter als lang" war, das hat sich aber alles wieder ausgewachsen.

Zwei Dinge fände ich aber wichtig:
Zum einen aufpassen, dass er nicht mehr ans Hundefutter kann. Da fehlen für Katzen wichtige Nährstoffe wie zb Taurin, wenn er zu oft davon frisst kann das Mangelerscheinungen geben.

Zum zweiten den Kater noch mal gründlich beim Tierarzt durchchecken lassen, insbesondere Kotproben untersuchen auf Parasiten (Würmer, Giardien,...) und sonstige Anzeichen für organische Probleme. Für den Giardientest sollte der Kot möglichst frisch sein, bei Untersuchung auf Würmer ist es dagegen besser den Kot über mehrere Tage zu sammeln, da nicht immer Wurmeier mit ausgeschieden werden.

Irgendwo her muss der Durchfall ja kommen, und einfach so auf Verdacht Antibiotika und Wurmmittel zu geben ist keine Lösung. Beides ist sehr belastend für den Magen-Darmtrakt und kann mehr schaden als nutzen.

Unterstüzend zur Behandlung auch Schonkost zu geben bei Durchfall ist in Ordnung, Reis allerdings für Katzen nicht geeignet. Besser ist gekochtes Hühnchenfleisch, gemischt mit etwas Hüttenkäse oder Naturjoghurt und Karottenbrei (zb Babybrei aus dem Gläschen). Ausserdem kann man etwas Heilerde untermischen, oder Benebac Pulver oder Gel zum Aufbau der Darmflora. Und Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, da der Körper bei Durchfall viel Wasser verliert.
 

OskarTimi

Registriert seit
17.08.2007
Beiträge
395
Gefällt mir
0
Hallo Caro,

wenn ich richtig rechne ist Jeanny jetzt 17 Wochen alt. Wieviel wiegt sie den aktuell?
Mein Timi (Freigänger) ist jetzt 23 Wochen alt, und frisst seit letzter Woche fast das doppelt als vorher. Doppelt heißt bei Timi morgens 150-200 gr. NaFu, mittags 150 gr. NaFu, abends 150-200 gr. NaFu, spät abends (ca 23:00Uhr) nochmal 100 - 150 gr. NaFu. Zusammen sind das zwischen 550 und 700 gr. NaFu. Trockenfutter nur sehr wenig.
Uns kommt es so vor als ob er nicht richtig wüsste wie viel er für den Winter braucht. Das haben wir bei früheren Katzen auch schon beobachtet, allerdings immer nur im ersten Lebensjahr. Danach hatte es sich gleichmäßiger eingependelt.
Ach fast vergessen: bei den Mengen ist auch billigeres NaFu dabei, dürfte so ca. 50/50 Premium/Einfacheres sein.
Stand heute morgen: Timi 3,7 kg

Mal so generell: Kitten sollten so viel bekommen wie sie brauchen, im ersten Jahr. Schein es nicht etwas viel was Timi da verdrückt? Dick erscheint uns Timi nicht, außer einem Bäuchlein nach dem Fressen, welches aber bis zur nächsten Mahlzeit wieder verschwindet.
 

Wamba

Registriert seit
03.10.2007
Beiträge
118
Gefällt mir
0
mein halbjähriger Rambo hat auch ziemlich zugelegt und nach dem Fressen, oder wenn er von draussen rein kommt ein richtiges Bäuchlein. Habe auch schon gedacht, dass ich ihn etwas diäten muss, aber ich wurde aufgeklärt, dass das Wachsen schubweise von sich geht und die Tierchen im ersten Jahr wirklich essen dürfen wenn sie hunger haben (ausgewogen und katzengerecht natürlich).
 

Susi&Lucy

Registriert seit
28.08.2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
Habe, nicht hatte :| Buffy ist bissel rundlich, nicht so arg schlimm... aber nen kleinen Bauch hat sie inzwischen schon und wenn man von oben drauf guckt, sieht man auch, dass sie keine Taille hat, sondern das ganze n bissel gewölbt ist :roll:

Das Problem ist bei uns echt die Wohnunghaltung. Sie schläft den halben Tag. Sie isst eigentlich sehr wenig, Leckerlis gibts selten bis gar nicht. An der Ernährung kann ich nichts mehr einsparen ::?

Und Spielen ist bei Ihr so ne Sache. Was sie gern macht ist nem Flaschenverschluss hinterherrennen. Das macht sie aber auch nur 5 mal, dann wirds wieder uninteressant :?

Vielleicht kriegen wir das ja gemeinsam hin ;-)

Hallo,::w

hast du es mal mit einem Laserpointer versucht?

Ich hab meinen jetzt ca. 14 Tage, erst hab ich nur mit Lucy gespielt, weil die total verrückt da hinter her ist. Ganz schnell hat Susi dann aber auch immer ganz interessiert dem Punkt hinterher geschaut.
Ich hab dann angefangen, ihr immer direkt vor die Pfötchen zu leuchten. Irgendwann fing sie dann an, nach dem Punkt zu pföteln.::bg
Nach ca. 1 Woche hab ich dann gedacht ich guck nicht richtig, mein Coachpotato ist hinter dem Punkt hergeflizt.8O ::bg

Susi ist zwar nur kurz dazu bereit, da hinter her zu laufen, aber ich bin doch froh, das ich etwas gefunden habe, womit ich sie überhaupt davon überzeugen kann sich zu bewegen und ich bin guter Hofnung, daß das noch besser wird.::bg
 

Julia20

Registriert seit
27.12.2005
Beiträge
260
Gefällt mir
0
Meine Maunzi bettelt seit einer Woche immer richtig nach essen. Es ist so, dass sie mich nachts weckt, und mich so lange auf Trab hält, bis ich aufsteh und ihr was zu essen gebe. Wenn ich sie ignoriere, findet sie immer einen Weg mich doch aus dem Bett zu locken. Gebe ich ihr nichts zu essen, lässt sie mich nicht schlafen... was kann man da denn machen???
Sie bekommt wirklich genug zu essen und ich will eigentlich das Essen reduzieren, da sie abnehmen sollte...
Wäre schön, wenn jemand postet, der schon Erfahrungen mit dem Fressverhalten älterer Katzen gemacht hat.
Liebe Grüße
Julia
 

Ähnliche Themen


Top Unten