Hilfe Herpes!! Und nun??????

Diskutiere Hilfe Herpes!! Und nun?????? im Erkältungskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Oh verdammt! Ich geb firstzu ich hab auch bei der Virenkrankheit noch Null Erfahrung.
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
1.274
Gefällt mir
797
Wir haben uns aus der TA Praxis mit einem Kater Herpes-Viren eingeschleppt, so dass wir dann zeitgleich 3 kranke Kater hatten.
Es kommt wohl auch auf den Herpes-Viren-Stamm an, und es werden durch Impfung nicht alle Stämme abgefangen - leider!

Die Verlaufsform war bei allen 3 unterschiedlich, obwohl alle geimpft waren.
Oh verdammt!
Ich geb
zu ich hab auch bei der Virenkrankheit noch Null Erfahrung.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.542
Gefällt mir
1.041
Ich komm über die Aussage der TÄ nicht hinweg, sie würde ihren Kittel ja auch nicht wechseln.
Ich will nicht wissen wie viele Tiere die mit irgendeinem Zeugs angesteckt hat mit dieser Einstellung... 😞
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.427
Gefällt mir
994
Ergänzung: So schnell würde Karin auch keinen Termin bekommen, also muss sie sowieso erst diese Behandlung durch- und weiterführen. Zumal ich den Verdacht habe, dass Karin ebenso wenig die alternative Behandlung in Angriff nehmen würde, wie einige andere hier. Oder Karin?
 
Zuletzt bearbeitet:
Cocolino

Cocolino

Registriert seit
30.09.2008
Beiträge
339
Gefällt mir
36
Oh verdammt!
Ich geb zu ich hab auch bei der Virenkrankheit noch Null Erfahrung.
:giggle: Sei froh - man fängt an Infos zu suchen, wenn man akut betroffen ist! Davor hatte ich mir auch nicht so sehr Gedanken gemacht und war unbedarft. Dachte, die Impfung(en) schützen vor allem - nur durch unsere Erfahrung und Gespräche mit dem TA haben wir einiges dazu "gelernt".

Und..... vorallem hier im Forum gaaaaaanz viel dazu gelernt!

Von daher - ich wünsche Dir nur die schönen Momente mit den Fellnasen! :love:
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
1.274
Gefällt mir
797
Von daher - ich wünsche Dir nur die schönen Momente mit den Fellnasen!
Danke, aber auch bei uns ist nicht jeder Tage eitel Sonnenschein. Dazu gibts zu vieles was so nen Katzenkörper angreifen kann.
Dennoch bin ich wirklich froh, dass ich mit Lando vor sechs Monaten wohl einen gesunden "staatsen" Senior von 11 Jahren aus dem Tierheim bekommen habe.
Ich weiß nicht, was ich getan hätte, hätte er sich bei der ersten TA Untersuchung wie der süße Charly als Herpesträger "geoutet".
Wie gesagt, mir geht mein Bestandsschutz immer vor.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Also: Wir haben den Kleinen in der kompletten Isostation. Er hatte keinen Kontakt zum "Bestand".
Wir haben Schürzen an, die wir dann absprühen mir Desinfektionsspray gegen Viren, ebenso die Schuhsohlen und die Hände, Türklinke.
Der Kleine hat eben seine ersten 1000 mg? LysImun bekommen plus je ein Tropfen ins Auge Cefenicol und je einen Tropfen in die Nasenlöscher. Wir mußten ihn wohl einwickeln, aber danach konnten wir etwas lockerer lassen und er hat sich ganz einfach von meinem Mann drehen lassen und die Nasentropfen bekommen. Danach mit uns beiden wie ein Weltmeinster gekuschelt mit den Händen und geschnurrt. An den Körper nehmen wir in nicht , also hochheben. Die Nase ist total naß, gegessen hat er nur ein paar Bröckchen TF. Geimpft sind alle 4 gegen Katzenschnupfen.
Und Leute, ich bin mit Calici, bei Mausi und Tico (Bärchen hat sie mit Sicherheit auch, noch nicht getestet) doch schon in der Krankenpflege geübt. Auch bei Caliciviren ist alles hochansteckend.
Und noch was zum Besprechen: Wir haben Gottvertrauen und nehmen aus seiner Hand, was wir nicht ändern können.
Vielen lieben Dank für Eure Mühe, werde Euch auf dem laufenden halten. Morgen schreib ich in Neue Wohnungskatze gesucht weiter. Ich schau mal, ob ich morgen ein Bild machen kann. LG Karin
 
Cocolino

Cocolino

Registriert seit
30.09.2008
Beiträge
339
Gefällt mir
36
Der Kleine hat eben seine ersten 1000 mg? LysImun bekommen plus je ein Tropfen ins Auge Cefenicol und je einen Tropfen in die Nasenlöscher. Wir mußten ihn wohl einwickeln, aber danach konnten wir etwas lockerer lassen und er hat sich ganz einfach von meinem Mann drehen lassen und die Nasentropfen bekommen.
Hallo Karin,
da sag ich schon mal hier "Herzlichen Glückwunsch" zum kleinen Charly - auch wenn gleich mit Aufregung/ unglücklichen Umständen.

Ich hatte ja schon ganz kurz berichtet, dass es ja auch bei uns Herpes-Viren gab, aber bei Euch ist die Verlaufsform wohl sehr heftig.
Schön, das Charly sich so gut "verarzten" läßt! Was ich gerne noch als Tipp mitgeben möchte - wenn Charly sich "Nasenspülungen" gefallen läßt würde es für die Nasenschleimhaut gut sein. Wir hatten damals angewärmte Kochsalzlösung genutzt - eine Spritze OHNE Kanüle und in normaler Katzenhaltung abwechselnd die Nase spülen. Unsere haben es ohne Widerstand mitgemacht, konnte es teilweise schon kaum erwarten. Muß wohl auch eine Erleichterung gewesen sein.

Unterstützend hatte uns unser TA "Luffa Vet." in Tropfenform zum einnehmen mitgegeben, das hat den Schnodder schön rausgeholt. Ist ein homöopathisches Mittel, vielleicht magst Deinen TA dazu mal befragen!? Es wirkt nur unterstützen zum Nasenschleim rausbringen. Je nachdem, wie Du zur Homöopathie stehst ;)
Unseren hatte es gut geholfen,
Ich höre noch heute unseren TA sagen "Mein Nasenspray war leer, da habe ich es selber genommen....seitdem empfehle ich es, weil es wirklich wirkt"

Liebe Grüße und gute Besserung!
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Charly muß nach dem ersten mal Medikament verabreichen nicht mehr ins Handtuch gewickelt werden. Super. Aber er tut sich schwer mit den Nasentropfen. Es läuft schon von den Augen in die Nase und von da ins Mäulchen. Das mag er garnicht. Bei den Augen hält er ganz still. Ich warte auf den Anruf von der TÄ, will fragen, ob wir uns die Nasentropfen schenken können seufzzzz.
Immer wenn ich den Kleinen verarzte, fang ich mit den Händen an zu zittern und mein Herz schlägt schneller. Mannn.....................Die Augen hat er jetzt zu 3/4 auf. 1/4 Nickhaut ist noch drüber. Für nachts haben wir Dämmerlich an, damit der Kleine sich zurecht findet. Ein bischen gespielt hat er heute morgen auch. Klo ist alles okay. 2xPipi, 1x Gaki.
Kann das sein, daß eine angeblich 6 Monate alte Katze noch blaue Augen hat? Und er ist sehr gesprächig. Vielleicht unsichtbar eine Siam mit drin?
Das neue Futter hat er beim 3ten Schlag nicht mehr angerührt. Hab ihm heute morgen Leonardo hingestellt. Dafür hat er gestern sein Trockenfutter fast leer gemacht am Abend. Das werden wir später reduzieren . LG Karin
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Leonardo nicht gegessen , aber wieder das AB von Hill. Und ein bischen TF. Nicht so riesig heute. Aber gespielt heute wie ein Wilder. In einer Stunde bekommt er für heute die letzte Dosis Augentropfen und Nasentropfen. Lyimun nur noch einmal am Tag morgens.
Kann noch jemand zu den blauen Augen etwas sagen?? Danke LG Karin
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.135
Gefällt mir
570
Mit 6 Monaten sollte er eigentlich schon seine endgültige Augenfarbe haben. Meines Wissens ist die Farbentwicklung bis etwa zum 3. Monat abgeschlossen.
Oft haben sie dann noch einen blauen Rand um die Augen, aber es ist klar zu sehen, welche Farbe sie haben werden.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.542
Gefällt mir
1.041
Vielleicht hat er ja einfach blaue Augen.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Danke Euch. Er erinnert mich mit seiner Hibbelligkeit und seinem Gebabbel doch sehr an eine Siam. Von außen sieht man aber nichts.
Er rennt beim Schmusen von einem zum andern und flott ist er beim Papierchen jagen wie der Blitz. Wenn mein Mann sagt: Wo ist mein Bauchelche (Bauch), dann legt er sich auf den Rücken und streckt den Bauch zum Streicheln hin. Und bürsten mag er sehr.............
Nasentropfen dürfen wir jetzt weg lassen. Ging heute morgen mit den "nur" Augen wesentlich besser. Und einmal am Tag Lysimun, das mag er auch nicht besonders. Ich verdünne mit Wasser, so bekommt er eine winzige Menge Wasser dazu. Was sind das für Bezeichnungen auf dieser Aufziehspritze? Etwa mg? Dann bekäme er 1000 mg und der Rest in der Spritze, sie geht bis 1500 mg , mit Wasser dazu. Er macht am Tag 2 Pipi und heute morgen zwei etwa 10 cm lange feste dunkelbraune Würstchen. Bei dem wenigen Essen? Kaum zu glauben. Ich glaube, wir sind über das schlimmste raus. Heute morgen hatte das Tierheim angerufen. Wies ihm ginge. Fand ich ja mal eine nette Geste. Hab ihr dann auch mal gleich erklärt, daß die Katzen im Jungtiergehege mal alle beguckt werden müssen. Ja, hätte sie schon gemacht. Und sie wollten die Hälfte von der Rechnung denn auch bezahlen. Neee, wir bezahlen unseren Jungspund selbst. Und bei der nächsten Vereinssitzung bin ich auch dann da. Da werden wir mal das Thema dann noch mal auflegen gell.........LG Karin
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Ach ja, die Zähnchen sind auch noch nicht alle da..........................Ich denke, er ist noch keine 6 Monate alt............
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Rosi wie sicher bist Du Dir mit der Zeitangabe Augenendfärbung?
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
1.368
Gefällt mir
788
Hey
Ich bin zwar nicht Rosi, aber ich kann ihre Aussage bestätigen.
Im Alter von 3-4 Monaten haben Katzen ihre endgültige Augenfarbe.

Dein kleiner Charly wird seine blauen Augen also behalten.
Oder meinst du das er jünger als 4 Monate sein könnte?
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Der Kleine irritiert mich ganz schön. So nach ca. 20 Minuten Knuddeln, bürsten und schmusen geht er immer freiwillig in sein Schlafkörbchen. Und da bleibt er auch bis wir wieder zu ihm kommen. Er rennt nicht mal alleine im Zimmer umher. Ist das normal?
Mir kommt er so verlassen vor. Ich mache mir da echt meinen Kopf. Er soll Hundeverträglich sein. Ich denke, daß er mit Hunden und Katzen zusammen war, dann ins Tierheim, gleich krank geworden, alleine in dunklen Körbchen schlafen und hier jetzt wieder alleine. Er trettelt wie verrückt, ist auf Dauerschnurren .........................Man ist das grausam für den Kleinen so alleine da drüben. Ich hab echt langsam das heulen...............................Und laut TÄ soll das insgesamt noch 5 Wochen so bleiben. Das geht doch nicht oder? Als Herpesträger ist er doch sowieso Daueranstecker. Irgend wie versteh ich das echt nicht. Sie sprach sogar als erstes von 3Monaten? Herpes geht doch sowie so nicht mehr weg? LG Karin
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.438
Gefällt mir
1.204
Mit 6 Monaten sind es auf jeden Fall keine Babyaugen in blau mehr.
Ich habe gerade mal nach Katzen aus dem Tierschutz in Spanien gegoogelt - und viele Katzen mit bläulichen Augen gefunden. Wahrscheinlich haben da ausgesetzte Hauskatzen wie Siam für gesorgt, dass es jetzt auch blaue Augen bei Straßenkatzen gibt.

Vielleicht sucht Charly einfach nur Geborgenheit in seinem Körbchen? Er kennt sicher auch noch gar keine Wohnung.....
Ich kenne mich leider mit Herpes nicht aus. Dachte aber immer, dass die Katze dann Katzenschnupfen hat. Wisst ihr denn, ob und wann er geimpft wurde?

Es tut mir so leid für Charly und für euch, Karin ::knuddel
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
1.368
Gefällt mir
788
Gegenfrage, könntest du es aushalten wenn du ihn früher zu deinen anderen lässt und sich einer von ihnen ansteckt?

Katzen reagieren meist ja schon eh nicht erfreut auf neue Mitkatzen, wenn diese dann auch noch krank sind, dann noch weniger.

Zusätzlich bedeutet eine Zusammenführung immer Stress für alle Beteiligten.
Und Stress kann der kleine jetzt ganz sicher nicht brauchen.
Wäre ich an deiner Stelle, ich würde es nicht riskieren.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.542
Gefällt mir
1.041
Oh je, Karin, lass dich mal drücken! ::knuddel
Mit Herpes kenne ich mich so gar nicht aus, dafür aber mit ruhigen kleinen Katerchen.
Es ist vermutlich alles in Ordnung, mach dir bitte nicht zu viele Gedanken. Er scheint ein ruhiger, duldsamer Katermann zu sein, der einfach anders tickt als ein "wildes" Katerchen. Dazu ist er natürlich auch noch krank und in einer völlig neuen Welt. Er wird froh sein, sich zurückziehen zu können um sich zu erholen.
Leo war ja auch so ein ruhiger, lieber Geselle, der brav alles mit sich machen ließ. Sogar die TÄ wollte von mir wissen ob er denn immer so sei; sie machte sich schon Sorgen...
Er ist einfach so, und ja, er kann auch ganz anders! Er bekommt eher seine "fünf Minuten", in denen er dann tobt und rennt und flitzt und springt. Ich könnte mir vorstellen, dass auch der kleine Charly gelernt hat, dass offenes Herumtoben gefährlich war, dort wo er herkommt. Besser in Deckung bleiben.
Es wird sich zeigen, wie sein wahrer Charakter sich entwickelt, wenn er gesünder ist und endlich angekommen. Ich vermute allerdings, dass er tatsächlich eher ruhig und kooperativ bleiben wird. Er leidet nicht darunter, er ruht sich jetzt einfach mal aus. Und am Ende seines langen, glücklichen Katzenlebens fallen die paar Tage dann gar nicht mehr ins Gewicht...
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.244
Gefällt mir
392
Dankeeeeeeeee 😭.........
 
Thema:

Hilfe Herpes!! Und nun??????

Hilfe Herpes!! Und nun?????? - Ähnliche Themen

  • Hilfe Hilfe Mausi

    Hilfe Hilfe Mausi: Bitte ich brauch nochmal Eure Hilfe. Mausi hat heute schon zweimal gebrochen. Eben war ich beim zweiten Mal dabei. Es war ihr Abendessen. Wenig...
  • Bitte, ich brauche Hilfe!

    Bitte, ich brauche Hilfe!: Hallo zusammen! Mausi hat wieder Caliciviren im Hals. Wir können es immer ganz genau feststellen, wenn die Maus kaum barfen kann und das Fleisch...
  • Hilfe???! Erneute Beule an der Stirn nach absetzen des Antibiotika

    Hilfe???! Erneute Beule an der Stirn nach absetzen des Antibiotika: Hallo. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen! . Ich habe vorder c. Ä einem jahr ein katzenbaby vom Bauernhof gerettet, die anderen kitten waren...
  • Hilfe! Katze hechelt nach "Beutejagd"

    Hilfe! Katze hechelt nach "Beutejagd": Hallo liebe Forengemeinde, ich hätte da eine kurze und einfache Frage: Ist es normal, dass eine junge Katze (6 Monate) nach einer kurzen aber...
  • Hilfe, ganz Dringend!!! Tränende Augen und verstopfte Schleimige Nase!

    Hilfe, ganz Dringend!!! Tränende Augen und verstopfte Schleimige Nase!: Hallo an alle!! Lang war ich nicht mehr hier... Wir haben uns entschlossen einen neuem Kater ein Zuhause zu geben. Eigentlich hatten wir...
  • Hilfe, ganz Dringend!!! Tränende Augen und verstopfte Schleimige Nase! - Ähnliche Themen

  • Hilfe Hilfe Mausi

    Hilfe Hilfe Mausi: Bitte ich brauch nochmal Eure Hilfe. Mausi hat heute schon zweimal gebrochen. Eben war ich beim zweiten Mal dabei. Es war ihr Abendessen. Wenig...
  • Bitte, ich brauche Hilfe!

    Bitte, ich brauche Hilfe!: Hallo zusammen! Mausi hat wieder Caliciviren im Hals. Wir können es immer ganz genau feststellen, wenn die Maus kaum barfen kann und das Fleisch...
  • Hilfe???! Erneute Beule an der Stirn nach absetzen des Antibiotika

    Hilfe???! Erneute Beule an der Stirn nach absetzen des Antibiotika: Hallo. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen! . Ich habe vorder c. Ä einem jahr ein katzenbaby vom Bauernhof gerettet, die anderen kitten waren...
  • Hilfe! Katze hechelt nach "Beutejagd"

    Hilfe! Katze hechelt nach "Beutejagd": Hallo liebe Forengemeinde, ich hätte da eine kurze und einfache Frage: Ist es normal, dass eine junge Katze (6 Monate) nach einer kurzen aber...
  • Hilfe, ganz Dringend!!! Tränende Augen und verstopfte Schleimige Nase!

    Hilfe, ganz Dringend!!! Tränende Augen und verstopfte Schleimige Nase!: Hallo an alle!! Lang war ich nicht mehr hier... Wir haben uns entschlossen einen neuem Kater ein Zuhause zu geben. Eigentlich hatten wir...
  • Top Unten