Herpes oder Calici oder was??? Juckreiz, Schnupfen und ZFE

Diskutiere Herpes oder Calici oder was??? Juckreiz, Schnupfen und ZFE im Erkältungskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hey ihr Foris! Habe schon einen Beitrag unter "Zähne" geschrieben, aber bin vielleicht hier doch richtiger, da es nicht nur um eine ZFE geht...

Schneefrau

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
68
Gefällt mir
0
Hey ihr Foris!

Habe schon einen Beitrag unter "Zähne" geschrieben, aber bin vielleicht hier doch richtiger, da es nicht nur um eine ZFE geht, sondern auch um Schnupfensymptome (Niesen, verstopft klingende Nase, Schlappheit, schlechtes Fell).
Es betrifft eigentlich meine beiden Katzen: Katze Noreia und Kater Diego!

Ich bin immer noch ratlos den Ursprung betreffend. Beim letzten Mal (letzten Sommer, glaube ich) habe ich längere Zeit homöopatisch versucht zu behandeln
(mit meiner damaligen TÄ) => Engystol, kollediales Silber etc.
Leider schien schlußendlich nur das AB zu helfen. Die Erkrankung wurde bei meiner Katze so schlimm, dass sie nur noch an die Wand starrte und keinen mehr zu erkennen schien. Sie lag einige Tage wie Tot da, bis irgendwann das langzeit AB zu wirken schien.
Schlimm ist für mich, dass es keine Diagnose gibt!!!! Herpes / Chlamydien-Abstrich negativ! Leukose Test (Gott sei Dank) negativ!
Beide haben geschwollene Lymphknoten und niedrige weiße Blutkörperchen -Zahlen (wie schon beschrieben). Diego hatte außerdem lange Zeit Durchfälle und bekommt seitdem Spezialfutter.

Was mich verunsichert, ist, dass besonders der Kater, sich in diesen Phasen immer besonders JUCKT (Ohren, Hals), ohne, dass etwas zu sehen ist. Das Fell wird sehr schlecht, sie haben weiße Schuppen am Rücken!

Was kann das bloß sein???
An alle Herpes und Katzenschnupfen-Experten:
Macht Herpes bspw. auch Juckreiz??? Oder entsteht durch ihn eine ZFE?

Habe mir heute auch Zugvogels Rat Calendula-Essenz gekauft, dass ich auf Noreias verstopft klingende Nase reibe. Den Luftbefeuchter von Tschibo habe ich uns auch gegönnt.
Nichts desto trotz wüßte ich gerne, wo es herkommt und bin für jeden Tipp dankbar!!!
Ob ich auch einmal eine Bioresonsanzanalyse machen lassen sollte? Oder ist die nur für Allergien?
Was ist mit Propolis?

Glg, Uta
 
17.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Herpes oder Calici oder was??? Juckreiz, Schnupfen und ZFE . Dort wird jeder fündig!

zaunreiterin

Registriert seit
22.10.2004
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Juckreiz und Erbrechen, schlechtes Fell usw. erinnert mich an meinen Sternenkater Arnold, bei dem die Diagnose lautete "Eosinophiles Granulom". Er hatte dann nicht nur den Juckreiz außen auf der Haut, auch die Schleimhäute des Darms sind dabei stark angeschwollen gewesen. Das war meist mit Spritzen und Antibiotika schnell wieder abgeklungen. Aber ich habe das Problem jetzt mit Mel, bei der Caliciviren nachgewiesen sind, und die auch oft sehr glanzloses und struppiges Fell hat. Im Moment spricht sie aber sehr gut auf die Antibiotika an, glänzt schon fast, hat zugenommen und hat aber eine "ich-habe-Dosimama-so-lieb" Phase, die schon an die Nerven geht...

Ich meine, wenn ich nachts 2 Minuten im Badezimmer bin, dann braucht man kein Geheul im Bett veranstalten, dass Katz allein und verlassen ist, um den Menschen bei Rückkehr begrüßen, als wäre er längere Zeit weg gewesen.
 

Schneefrau

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
68
Gefällt mir
0
Hey!

Lieben Dank für die schnelle Antwort!
Wie habt ihr denn das eosinophile Granulom nachgewiesen? Ich dachte immer, dass man das (z. B. an der Lippe, oder an Knötchen am Rücken) gut erkennen kann. Diego juckt sich ja nur, ohne dass man etwas erkennen kann.

Und e. G. wäre auch nicht ansteckend, oder?
Weil Noreia ja ähnliche Symptome hat.
Lg, Uta
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Leider schien schlußendlich nur das AB zu helfen. Die Erkrankung wurde bei meiner Katze so schlimm, dass sie nur noch an die Wand starrte und keinen mehr zu erkennen schien. Sie lag einige Tage wie Tot da, bis irgendwann das langzeit AB zu wirken schien.
Woran war die Wirkung vom AB zu erkennen, wie lange hielt sie an?

Zugvogel
 

Cooniecat

Registriert seit
06.07.2006
Beiträge
6.497
Gefällt mir
2
Das große Problem ist, dass ich Diego wirklich gar nix (!) anderes mehr geben darf, laut Dr. Münster! Nur Hills! Noch nicht einmal mehr Katzengras, weil er von einer entzündlichen Darmerkrankung ausgeht und sagt, dass jeder Durchfall-Schub schlimmer wird als der vorhergehende und Diego dann irgendwann Cortison braucht.
LG, Uta
Hallo Uta,
ich denke,jetzt wirds etwas unübersichtlich wenn zum gleichen Thema ein zweiter Thread aufgemacht wird.
Ich finde,bei der Vielzahl von Symptomen sollte erstmal das primäre Problem herausgefunden werden und behandelt werden.
Wenn Du bereits in Behandlung bist mit einem festen Medikationsplan,ist es sehr vage,da noch Zusatztips zu geben.
Wie ich Dir bereits riet,ist die Gabe von L-Lysin unerläßlich,sollte es sich um Herpes handeln.
Ein Herpes/Chlamydienabstrich ist auch nicht immer 100% aussagefähig.
Wenn er gemacht wurde,nachdem bereits eine Vielzahl von Medikamenten verabreicht wurden,kann er verfälscht sein und müßte wiederholt werden nach einer (mindestens 3wöchigen)Phase in der keine Medikamente verabreicht wurden und ein erneuter Krankheits-Schub auftritt.
 

Schneefrau

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
68
Gefällt mir
0
Hallo Zugvogel!

Es ist ziemlich schwierig zu beschreiben. Kann ja leider auch nur Vermutungen anstellen. Habe mich auch damals (Sommer) länger gegen AB gesträubt, zumal der Tierarzt ja keine dramatische Diagnose herausfand. Aber Noreia ging es zunehmend schlechter. Sie lag nur noch herum, fraß kaum mehr, trank kaum mehr, zitterte manchmal mit dem Kopf und schaute uns halt an, als erkenne sie uns nicht mehr.
Ich hatte mich im Kopf schon von ihr verabschiedet, so schlimm sah sie in meinen Augen aus. Dachte schon wieder an FIP o.ä. - bis mich die BLutergebnisse beruhigten.
Habe dann auf Anraten meines Tierarztes schließlich CONVENIA gegeben (14-tages-Ration, 2 x), nach einigen Tagen wurde es merklich besser. Sie schaute nicht mehr so hilflos in der Gegend herum, fraß und trank wieder mehr.

Bei Diego gab es eine ähnliche Phase im Dezember 06, wo er ein paar Tage wie halbtot in der Gegend herumlag. Hatte das auch damals hier beschrieben.
Finde es nur so krass, immer wieder AB zu geben, ohne zu wissen, ob es wirklich Bakterien sind, die ihnen zusetzen. Kot und BLut haben das nicht herausfinden lassen.

Sorry an alle, dass es so unübersichtlich ist, aber hatte einfach gehofft, dass im "Erkältungsforum" vielleicht jemand den Artikel ließt, dem die Symptome bekannt vorkommen und der einen Tipp hat. Ich lese ja meist auch eher die Bereiche, in denen ich mich auskenne.
LG, Uta
 

zaunreiterin

Registriert seit
22.10.2004
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Mel war heute wieder beim Tierarzt, um sich die dritte AB-Spritze abzuholen. Die Entzündung in der Schnute ist ziemlich weg, allerdings hat sie hinten am Backenzahn eine "Wucherung", die nächsten Donnerstag unter Narkose entfernt wird. Sie würde ja doch nur immer wieder darauf beißen, und es würde sich dadurch immer wieder entzünden. Unter Narkose wird der TA dann auch Blut abnehmen, und abklären, warum sie sich so oft erbricht. Er wird also auch röntgen, auf Helicobakter untersuchen, bei Verdacht auf Magengeschwür einen Blick in den Magen werfen (Endoskopie) und vor allem auch den Verdacht auf Nierenkrankheit abklären. Denn Mel trinkt sehr viel für eine Katze. Bei geschädigter Niere würden die Gifte über Magen und Darm abgegeben und dort immer wieder zu Reizungen führen - was dann Erbrechen und Durchfall auslöst.
Sie hat mir heute wieder das frisch bezogene Bett flächig zugekotzt, dabei sollte sie das Futter doch besser verwerten, damit sie zunimmt. Wenn es die gleiche Ursache wie die Entzündung im Maul hätte, dann hätte es ja durch die Behandlung mit AB auch besser werden müssen.
Für nächsten Donnerstag hat sie einen OP-Termin. Drückt uns mal die Daumen... :-( Frauke
 

Schneefrau

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
68
Gefällt mir
0
Hallo Frauke!

Drücke auf jeden Fall die Daumen!!! Denke Donnerstag an Euch!

Du schreibst vom Helicobacter. Dazu möchte ich Dir sagen, dass mein Tierarzt aus Köln (Dr. Münster, Spezialist bei Darmerkrankungen) mir sagte, als ich ihn wegen Diegos Durchfällen darauf ansprach, dass es bei Katzen nicht nachgewiesen sei, dass sie überhaupt Helicobacter haben könnten. ::?
Hier im Forum habe ich allerdings schon mehrmals gelesen, dass diese Diagnose gestellt wurde. Das macht mich stutzig, da Dr. Münster eigentlich immer auf dem neuesten Stand ist, wie ich dachte...?!

Hm ::?!

LG, Uta
 

zaunreiterin

Registriert seit
22.10.2004
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Helicobakter pylori konnte bei Katzen tatsächlich nicht nachgewiesen werden, was dann auch eine Ansteckung des Menschen durch seine Katze höchst unwahrscheinlich macht. Es wurden aber andere Helicobakters gefunden, H. heilmanii und H. felis, und das kann eine Magenschleimhautentzündung auslösen, muss aber nicht. Verläuft wohl bei den meisten Katzen symptomlos. ::?
http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/brandenburgu_2000.html
 

zaunreiterin

Registriert seit
22.10.2004
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Ich habe gerade folgenden Link gefunden, der die Symptome und die Behandlungsmöglichkeiten bei Niereninsuffizienz beschreibt:
http://www.tiersprechstunde.de/krankheiten/niere.html
Schlechte Fellqualität, Schuppen, fehlender Glanz, regelmäßiges bis häufiges Erbrechen, Zahnfleischerkrankungen... 8O :-(
Gut, dass das Mäuslein zu mir gekommen ist. Wir werden das klären und schauen, was wir tun können...
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich drück Euch ganz fest die Daumen!

Zugvogel
 

zaunreiterin

Registriert seit
22.10.2004
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Mellie hat gestern eine Spritze bekommen, die die Produktion von Magensäure reduzieren soll. Das war einer der Verdachtsmomente, woher ihr häufiges Erbrechen kommen könnte. Ich sollte beobachten, ob sie nach dieser Spritze weniger erbricht.
::bg Sie hat sich seitdem noch nicht einmal wieder übergeben!!! Vielleicht ist es doch einfach nur eine gastritische Gatita... Sie hat dieses häufige Erbrechen und den Durchfall seitdem sie sich anfassen lässt. Es wäre möglich, dass die Katze bezüglich des Schmusens doch zwiespältige Gefühle hat und deshalb unter Stress steht. Die Psychologie der Katzen wäre mindestens so kompliziert wie die der Menschen, laut TA. ::?
Quien sabe? Wer weiß, wie es in Katzen aussieht. Heute haben Tilly und Mel zusammen auf meinem Bauch gelegen und sich gegenseitig Köpfchen gegeben. Tilly ist ja eine eigenwillige Katzendame. Gerade hat sie eine Protestsitzung auf dem Kennel gehalten, der im Wohnzimmer steht. Stört der etwa das kätzische Harmoniebedürfnis? ::? Ich habe den Kennel aufgemacht, jetzt liegt Tilly drin. Kommt wieder raus, haut Mel was um die Ohren, und liegt jetzt wieder im Kennel... :roll: ... jetzt steht Mel vor dem Kennel und schaut wie Tilly es sich bequem gemacht hat. Jetzt kommt Mel schmusen... Irgendwie werden hier gerade kätzische Probleme diskutiert. :lol: Frauke
 

zaunreiterin

Registriert seit
22.10.2004
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Mellie hat gestern eine Spritze bekommen, die die Produktion von Magensäure reduzieren soll. Das war einer der Verdachtsmomente, woher ihr häufiges Erbrechen kommen könnte. Ich sollte beobachten, ob sie nach dieser Spritze weniger erbricht.
::bg Sie hat sich seitdem noch nicht einmal wieder übergeben!!! Vielleicht ist es doch einfach nur eine gastritische Gatita... Sie hat dieses häufige Erbrechen und den Durchfall seitdem sie sich anfassen lässt. Es wäre möglich, dass die Katze bezüglich des Schmusens doch zwiespältige Gefühle hat und deshalb unter Stress steht. Die Psychologie der Katzen wäre mindestens so kompliziert wie die der Menschen, laut TA. ::?
Quien sabe? Wer weiß, wie es in Katzen aussieht. Heute haben Tilly und Mel zusammen auf meinem Bauch gelegen und sich gegenseitig Köpfchen gegeben. Tilly ist ja eine eigenwillige Katzendame. Gerade hat sie eine Protestsitzung auf dem Kennel gehalten, der im Wohnzimmer steht. Stört der etwa das kätzische Harmoniebedürfnis? ::? Ich habe den Kennel aufgemacht, jetzt liegt Tilly drin. Kommt wieder raus, haut Mel was um die Ohren, und liegt jetzt wieder im Kennel... :roll: ... jetzt steht Mel vor dem Kennel und schaut wie Tilly es sich bequem gemacht hat. Jetzt kommt Mel schmusen... Irgendwie werden hier gerade kätzische Probleme diskutiert. :lol: Frauke
 

Drottning

Gast
@ Schneefrau: Mein Krümel hat ja Herpes. Als er den Schub hatte und noch einige Zeit danach, hatte er auch ganz schlimmen Juckreiz. Ich habe nie eine Katze gesehen, die sich soviel gekratzt und geputzt hat. Ich habe ihn nur homöopathisch behandelt, allerdings nicht auf eigene Faust, sondern mit kompetenter Fachkraft. L-Lysin kann nicht schaden. Aber homöopathische Mittel würde ich nur nach Abstimmung mit einem/r THP geben. Es ist etwas mühsam, das richtige Mittel zu finden... man kann nicht sagen: Herpes? Dann nimm das und das... Aber der Weg hat sich für uns auf jeden Fall gelohnt. Krümel ist jetzt schon lange ohne Beschwerden... und ich hoffe natürlich, dass das so weiter geht! ::bg
 

Schneefrau

Registriert seit
25.08.2006
Beiträge
68
Gefällt mir
0
@Dorothea!

Vielen Dank für Deine Antwort! Das bringt mich ja schon ein Stückchen weiter! Mein Haustierarzt (nicht Dr. M.) scheint sich leider nicht so gut mit Herpes auszukennen, sagt, dass die von mir genannten Symptome für ihn nicht mit Herpes in Verbindung zu bringen sind.

Hatte auch schon an Hausbesuch vom THP gedacht. Habe nur keine gute Adresse / Empfehlung im Raum Erftkreis / Köln. Kennt ihr jemanden?
Vielleicht jemanden, der auch Bioresonanzanalyse machen kann?

Glg, Uta
 
Thema:

Herpes oder Calici oder was??? Juckreiz, Schnupfen und ZFE

Herpes oder Calici oder was??? Juckreiz, Schnupfen und ZFE - Ähnliche Themen

  • Hilfe Herpes!! Und nun??????

    Hilfe Herpes!! Und nun??????: Hallo ! Nur kurz: Haben heute neue 6 Monate alte Katze aus Tierheim geholt. Mußten danach gleich zum TA. Augen fast zu mit Nickhaut...
  • Flori hat Herpes :o(

    Flori hat Herpes :o(: Hallo, unser kleiner Flori hat wohl nun doch irgendwo Herpes-Viren abbekommen. :cry: Ich war eben nochmal mit ihm beim TA... bin ganz fertig...
  • Bitte, ich brauche Hilfe!

    Bitte, ich brauche Hilfe!: Hallo zusammen! Mausi hat wieder Caliciviren im Hals. Wir können es immer ganz genau feststellen, wenn die Maus kaum barfen kann und das Fleisch...
  • Calici- und Mykoplasm,en positiver kleiner Kater

    Calici- und Mykoplasm,en positiver kleiner Kater: Hallo Ihr Lieben! Ich hoffe, ich bin hier richtig, und kann von Euch lernen. Aktuell geht es um meine kleinen Pflegling Cooper, 5 Monate. Zur...
  • Calici-Virus

    Calici-Virus: Hallo, ich bin neu hier.... Mein Kater hat sich vor ca. 2 Wochen irgendwie an der Pfote verletzt. Ich bin mit ihm sofort zum TA, die Wunde wurde...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe Herpes!! Und nun??????

    Hilfe Herpes!! Und nun??????: Hallo ! Nur kurz: Haben heute neue 6 Monate alte Katze aus Tierheim geholt. Mußten danach gleich zum TA. Augen fast zu mit Nickhaut...
  • Flori hat Herpes :o(

    Flori hat Herpes :o(: Hallo, unser kleiner Flori hat wohl nun doch irgendwo Herpes-Viren abbekommen. :cry: Ich war eben nochmal mit ihm beim TA... bin ganz fertig...
  • Bitte, ich brauche Hilfe!

    Bitte, ich brauche Hilfe!: Hallo zusammen! Mausi hat wieder Caliciviren im Hals. Wir können es immer ganz genau feststellen, wenn die Maus kaum barfen kann und das Fleisch...
  • Calici- und Mykoplasm,en positiver kleiner Kater

    Calici- und Mykoplasm,en positiver kleiner Kater: Hallo Ihr Lieben! Ich hoffe, ich bin hier richtig, und kann von Euch lernen. Aktuell geht es um meine kleinen Pflegling Cooper, 5 Monate. Zur...
  • Calici-Virus

    Calici-Virus: Hallo, ich bin neu hier.... Mein Kater hat sich vor ca. 2 Wochen irgendwie an der Pfote verletzt. Ich bin mit ihm sofort zum TA, die Wunde wurde...
  • Schlagworte

    herpes im ohr bei katze

    ,

    calendula tinktur calici

    ,

    wilder indigo katze

    ,
    zwiespaeltige gefuehle katze
    , katzen herpes ohren, herpes katze ohr, katze herpes im ohr, katzenherpes juckreiz
    Top Unten