Henri und Fermurhalsfraktur?

Diskutiere Henri und Fermurhalsfraktur? im Bewegungsapparat Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Es ist wirklich sehr traurig für uns denn nun hat sich Henri eine sogenannte Fermurhalsfraktur links zugezogen. Erst bricht er sich das rechte...
Merkur

Merkur

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
28
Gefällt mir
3
Es ist wirklich sehr traurig für uns denn nun hat sich Henri eine sogenannte Fermurhalsfraktur links zugezogen. Erst bricht er sich das rechte vordere Bein und nun diese
Fraktur! Am 23.11.2022 soll er nun operiert werden und wir sind wirklich sehr traurig und verstehen nicht, wieso er so anfällig für Brüche ist. Der eine Arzt sagt er sollte mindestens 3 Monate nach der OP im Haus bleiben, der andere sagt, mindestens 3 Wochen. Was stimmt denn nun? Uns tut der Henri wirklich sehr leid, denn nun wird er wieder eingesperrt! Das hat er ja schon 2 Mal hinter sich und alles innerhalb von 1,5 Jahren. Wer hat auch solche Erfahrungen mit Fermurhalsfraktur?
 

Anhänge

16.11.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Henri und Fermurhalsfraktur? . Dort wird jeder fündig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
7.033
Gefällt mir
5.326
Wer hat auch solche Erfahrungen mit Fermurhalsfraktur?
Erfahrungen mit solch einer Fraktur-OP bei Tieren habe ich ( zum Glück ) nicht, aber selbst nach einem Unfall eine schwierige Schulter-OP hinter mir.
Wenn ich meine eigenen Erfahrungen dabei bedenke, dann erscheinen mir 3 Wochen Hausarrest .... also absolute Schonung.... als wesentlich zu kurz.

Man sagt ja pauschal, das es ca. 6 Wochen nach einer OP dauert, bis die reine Knochenheilung einsetzt, aber es bis zu 3 Monaten dauert, bis sich alles gefestigt ist ..... so wurde es mir auch nach der OP als erste Basis-Heilung gesagt.
Die erneute Bruchgefahr ist bei "Belastung" vorher einfach noch sehr groß ..... es kommt aber auch darauf an, was bei der OP gemacht wird, ob z.B. eine Orthese oder sonstige Metalle, Nägel oder Drähte zum "zusammen fügen" eingesetzt werden müssen .... das entscheidet sich ja meist erst während der OP.
Daher würde ich einen Hausarrest von 3 Monaten auch eher als "sicherer" ansehen, da ja im Freigang das Risiko von Sprüngen, etc. doch viel größer ist und sich dann durch evtl. Knochenverschiebungen alles nochmal wiederholen kann.

Hier mal ein Link, in dem Knochenbruch-OP´s bei Tieren gut beschrieben werden, vielleicht kannst du daraus auch besser die möglichen Gefahren absehen.

Bei mir ist die OP jetzt gut 1 Jahr her, aber meine Schulter ist noch immer nicht richtig belastbar und die Bewegungsfunktionen sind noch nicht wieder hergestellt ...... ähnlich wird es bei Katzen sicher auch oft sein, dazu kommt dann noch durch noch vorhandene Schmerzen nach dieser Zeit, das dann eine Katze vielleicht sich auch noch unsicherer bewegt und damit wieder gefährdeter ist------- Knochenchirurgie - Osteosynthese - Kleintierspezialisten -

Hier habe ich auch noch einen Hinweis über die Dauer der Knochen Heilung gefunden .... oberschenkelbruch katze heilung - Google Suche

da steht, das es durchaus 3 Monate dauert.....

"Wie schnell heilen Knochenbrüche bei Katzen?
Jüngere Katzen benötigen etwa ein bis drei Monate Zeit, bis der betroffene Knochen wieder vollständig belastet werden kann. Bei älteren Katzen kann das bis zu fünf Monate dauern.17.01.2020"

Zu der Anfälligkeit für Brüche bei deiner Katze würde ich mich mal beim TA erkunden, ob man bei einer Katze auch z.B. die Knochendichte messen kann, denn es können evtl. durch Ernährungsfehler, oder auch durch genetische Erbanalgen da gewisse Schwachstellen sein ....... oder Henri ist zu stürmisch und dabei ein kleiner Tolpatsch ?

Ich wünsche euch einen vollen Erfolg der OP und gute Heilung.
Bitte berichte doch weiter über den Verlauf.

LG Waltraud
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
1.010
Gefällt mir
1.315
Meine Madame hatte eine Femurkopffraktur und Resektion, sie sollte 2 Wochen nicht springen und hätte 6 Wochen nicht rausgedurft, war aber eh Wohnungskatze.
Aber da muss halt auch kein Bruch heilen, sondern nur die Wundheilung und Sehnen/Muskelregeneration.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
11.569
Gefällt mir
3.439
Mein Conny- Kind hatte einen externen Fixateur,
14 Käfig, 6 Wochen nicht Springen und nach Entfernung des Fixateurs (dieser sollte auf Grund von Röntgenergebnis entfernt werden) hätte sie raus gehen dürfen.

Ich würde mal mit dem Doc reden, ob man bei Katzen auch die Knochendichte messen kann oder ihr habt halt nen kleinen Pechvogel.

Alles Liebe und gedrückte Daumen für den kleinen Bruchpiloten.
 
Merkur

Merkur

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
28
Gefällt mir
3
Hallo zusammen und vielen Dank für die Antworten! Henri scheint vom Pech verfolgt zu sein und ja, er ist ein kleiner Tollpatsch. Beim ersten Bruch ist er in eine Scheune gefallen und kam sauschlecht auf die Beine. Was jetzt hier passiert ist, kann ich nur raten. Auto kommt nicht in Frage, hier fahren am Tag vielleicht 2-3 Autos. Wir sind direkt am Wald und unser Haus ist auch im Wald. Ich denke er ist irgendwo hängen geblieben oder er ist wieder zu hoch gefallen, weil er sehr gerne die Bäume hoch rast. Der Doc hat gemeint er soll 3 Wochen drin bleiben ohne Käfig und dann dürfte er auch wieder raus... Und ja ich werde berichten...Nächsten Mittwoch 23.11. ist der OP Termin. Tja, wie das mal wieder mit der Cleo werden wird ist ein bissel kompliziert.
 

Anhänge

Merkur

Merkur

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
28
Gefällt mir
3
Hallo zusammen, Henri wurde nun heute operiert. Heute Morgen gegen 8.30 zum Doc und um 16.30 war er wieder da. Gegessen hat er noch nichts und auch nichts getrunken. Er läuft etwas rum, dann liegt er wieder...Das operierte Bein schnellt irgendwie immer zur Seite oder hinterher...weiß nicht wie ich es beschreiben soll/kann. Jedenfalls ist die OP gut verlaufen und hat knapp 800 Euro gekostet. Er kann rumlaufen und wenn er es schafft, kann er auch springen. Und schwub ist er aufs Sofa.
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
10.020
Gefällt mir
119
Gute Besserung für den kleinen Pechvogel.
Ich hoffe mit euch, dass es das nun war und er zukünftig weniger anfällig ist.
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
1.010
Gefällt mir
1.315
Na dann gute Besserung.
Und wenn ich so 3.5 Jahre zurück denke scheint es ja mit neuem GOT noch nichtmal wesentlich teurer geworden zu sein.
 
Merkur

Merkur

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
28
Gefällt mir
3
Hallo zusammen, ein sehr trauriger Anblick:-(( Er geht nicht aufs Clo hat aber etwas gegessen...Morgen wieder zum Doc und er wird schrecklich schreien und nicht in den Tragekorb wollen😭
 

Anhänge

Merkur

Merkur

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
28
Gefällt mir
3
Hallo zusammen, nun habe ich doch ein wenig Sorge, denn seid 2 Tagen Humpelt er viel mehr als nach der OP. Ist das normal? Morgen wären es 7 Tage nach der OP und am 5 Dezember sollen die Fäden gezogen werden.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
11.569
Gefällt mir
3.439
Hallo zusammen, nun habe ich doch ein wenig Sorge, denn seid 2 Tagen Humpelt er viel mehr als nach der OP. Ist das normal? Morgen wären es 7 Tage nach der OP und am 5 Dezember sollen die Fäden gezogen werden.

Hm, wie schaut es denn mit der Schmerzmedikation aus ?
Bekommt dein kleiner Bruchpilot noch etwas bzw wie lang hat er Schmerzmittel bekommen ?

Öhm, was genau wurde denn eigentlich gemacht/ wie wurde der Bruch versorgt?
 
Merkur

Merkur

Registriert seit
19.11.2017
Beiträge
28
Gefällt mir
3
Guten Morgen, hier die Diagnose und ja, er bekommt immer noch Schmerzmittel...

23.11.2022 10:07:00 Besuch
Anamnese und Befunde: Links Femurkopfhalsresektion, schichtweiser Wundverschluss, Synulox 75 mg BID 3
tage post op
Metacam weiter wie gehabt die nächsten tage
Diagnose: Femurkopfresektion
16.11.2022 08:44:00 Besuch
Anamnese und Befunde: Lahmt hinten links seit 2 wochen, Rotation Hüfte schmerzhaft
Röntgen Becken Verdacht auf alte Femurhalsfraktur, Termin OP Femurkopfhalsresektion
Diagnose: Femurhalsfraktur links
 
Thema:

Henri und Fermurhalsfraktur?

Top Unten