Hatte unsere Katze einen Herzinfarkt?

  • Ersteller des Themas vik83
  • Erstellungsdatum

vik83

Registriert seit
21.10.2007
Beiträge
72
Gefällt mir
0
Gestern Nachmitag schlief unsere Purzel seelenruhig auf der Couch, als plötzlich unser kleiner 1 1/2 Jahre alter Kater Nero kam und sie angesprungen haben muss. Es gab ein riesen Geschrei.

Als wir ins Zimmer kamen, lag Purzel auf der Seite unter der Couch, man hörte nur noch ein Fauchen und einen Atemstoß, wie
wenn man aus der Puste ist, danach war es ruhig. Sie hat nicht mehr reagiert und war wie tot. Als wir sie hervor geholt haben, haben wir gespürt wie ihr Herz noch geschlagen hat. Als sie kurz darauf zu sich kam, war sie verstört, sehr schwach, hat gehechelt wie ein Hund, die Zunge hing heraus und sie hatte Zuckungen, fast wie Krämpfe.

Wir sind dann sofort zum Tiernotdienst. Der konnte jedoch nur bzw. zum Glück feststellen, dass das Zahnfleisch und die Schleimhäute kreideweiss waren. Das Herz schlug regelmäßig und es gab keine auffälligen Herzgeräusche. Sie hat sich dann eigentlich sehr schnell erholt.

Ist es möglich, dass sie einen Herzinfarkt hatte? Oder ist sie vor Schreck und Erschöpfung ohnmächtig geworden? Können Katzen in Ohnmacht fallen? Wir haben jetzt Angst, dass ihr sowas pasiert, wenn sie draußen unterwegs ist. Eigentlich ist sie noch sehr gut drauf.

Hat schonmal jemand von euch so etwas erlebt oder kennt sich damit aus?
Danke Maria!
 
21.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

schwesterp

Registriert seit
14.03.2006
Beiträge
822
Gefällt mir
1
ach du meine güte8O8O
was ein schreck.
ich kann dir deine frage aber leider nicht beantworten.
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Für mich hört sich das eher nach einem Krampfanfall oder einem epileptischen Anfall an.
Kann eine einmalige Sache sein oder sich auch wiederholen.
Ich würde sie noch mal ausführlich und gut beim Tierarzt untersuchen lassen und die Blutwerte von Leber und Niere usw. testen lassen.
Ein goßes Blutbild oder geriatrisches Blutbild, da müßte alles mit drin sein. Und dann noch mal Herz abhören dabei.
Wenn sich nichts auffälliges zeigt einfach mal weiter beobachten.

Ist denn sonst irgendetwas auffällig, trinkt sie viel oder sieht das Fell anders aus oder sonst irgen etwas?
Und wie alt ist das Schätzchen? Ist sie Freigängerin und wann war die letzte Impfung?
 

Lena06

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
12.629
Gefällt mir
0
genau petra,
das kam mir auch als erstes in den sinn, als ich das gelesen habe!

das liest sich tatsächlich wie ein epileptischer anfall ...
 

vik83

Registriert seit
21.10.2007
Beiträge
72
Gefällt mir
0
Für mich hört sich das eher nach einem Krampfanfall oder einem epileptischen Anfall an.
Kann eine einmalige Sache sein oder sich auch wiederholen.
Ich würde sie noch mal ausführlich und gut beim Tierarzt untersuchen lassen und die Blutwerte von Leber und Niere usw. testen lassen.
Ein goßes Blutbild oder geriatrisches Blutbild, da müßte alles mit drin sein. Und dann noch mal Herz abhören dabei.
Wenn sich nichts auffälliges zeigt einfach mal weiter beobachten.

Ist denn sonst irgendetwas auffällig, trinkt sie viel oder sieht das Fell anders aus oder sonst irgen etwas?
Und wie alt ist das Schätzchen? Ist sie Freigängerin und wann war die letzte Impfung?
Hey,

Danke für die Antwort.
An Ihrem Fressverhalten oder Trinkverhalten hat sich nichts geändert. Viel trinken tut sie auch nicht. Ihr Fell hat vor einiger Zeit zwischen bzw. um die Schulterblätter eine braun-rötliche Fäbung bekommen. Der Tierarzt meinte das sind Mangelerscheinungen, wie sie bei älteren Katzen öfter vorkommen ( Sie hat sonst schwarzes Fell ).

Seitdem sie sie die nahrungsergänzenden Tabletten bekommt ( FeliConcept Senior) ist es aber eigentlich besser geworden bzw. fast weg. Sie ist 14 Jahre alt aber noch super fit. Sie fängt regelmäßig Mäuse und Ratten ( ab und zu verspeist sie sie auch ).

Meistens ist sie die ganze Nacht unterwegs und schläft dann von morgens bis nachmittags. Und dann gehts wieder raus. Der Tierarzt hat auch gefragt ob sie solche Krämpfe schon öfter hatte, weil es dann eventuell ein epileptischer Anfall gewesen sein könnte. Aber sowas hat sie noch nie gemacht. Sie verhält sich, als ob nichts gewesen ist.

Wann die letzte Impfung war wissen wir nicht genau. Das wollen wir aber auf jeden Fall alles beim Tierarzt abchecken.
Kann es sein, dass sie das in ihrem Alter noch bekommt bzw. jetzt zum ersten Mal erst hatte (Epilepsi) ?
Und kann man das auch irgendwie nachweisen?

LG Maria
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Hm, wie man Epilepsie bei einer Katze nachweisen könnte weiß ich nicht. Beim Menschen wird ein EEG ein sogenanntes Elektroencephalogramm gemacht, aber bei Katzen bin ich überfragt. ::? Könntest mal in der entsprechenden Rubrik hier nachlesen oder nachfragen.

Und Krämpfe konnen auch durch Elektrolytverschiebungen auftreten, Kalium, Calcium, Natrium all diese Dinge und noch viel mehr müßen im Gleichgewicht sein.

Die Tabletten die du gibst kenne ich auch nicht. :oops: Oh, was ich alles nicht weiß. ;-)
Da frag vielleicht mal bei Ernährung nach.
Was fütterst du denn?

Und wie gesagt, Blutbild und auch die Elektrolyte würde ich bestimmen lassen, dann weißt du sicher mehr.
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

herzinfarkt bei katzen

,

katze herzinfarkt

,

herzinfarkt katze

,
katze hat herzinfarkt
, , können katzen einen herzinfarkt bekommen, katze plötzlich ohnmächtig, herzinfark katze, katze mit herzinfarkt, herzinfarkt bei kater, katze herzinfarkt durch schreck, wie äusert sich ein herzinfarkt bei katzen, herzinfarkt bei katze, katze anfall herzinfakt, herzanfall katze, herzinfarkt katze symptome, herzinfarkt bei katzen symptome, wie äußert sich herzinfarkt bei katzen
Top Unten