Hartnäckiger Schnupfen/Husten

Diskutiere Hartnäckiger Schnupfen/Husten im Alternative Heilmethoden Forum im Bereich Katzenkrankheiten; hm, Husten ist da, firstrecht trocken, sehr störend, kann nicht ab- bzw. aushusten... was wird da verabreicht?

oui

Registriert seit
15.01.2014
Beiträge
22
Gefällt mir
0
hm, Husten ist da,
recht trocken, sehr störend, kann nicht ab- bzw. aushusten... was wird da verabreicht?
 
24.12.2018
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Joachim B.

Registriert seit
26.11.2009
Beiträge
154
Gefällt mir
9
Tabernaemontanus → Eibisch

Die Bletter in Milch gesotten / und also warm getruncken / vertreibet einen jeden Husten .....usw.
 

oui

Registriert seit
15.01.2014
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Hallo Joachim

Danke für den extrem schnellen Vorschlag! Werde versuchen, obwohl bei meiner Katze (sie nimmt nie Milch zu sich :( ) vermutlich schwer... Aber, für andere Leser: Heibisch (Blätter / Stengel) ist derzeit und seit langen Wochen frisch bei türkischen Händlern im Handel (wir haben diese Woche noch welches gegessen, aus Unkenntnis, leider, alles... So muss ich nach Weihnachten dort wieder schauen...). Für Wanderer / Radfahrer: wahrscheinlich noch in der Natur anzutreffen (bis zum ernsthaften Frost, je nach Lage).

In einem meiner vielen Bücher ILingen Verl. Heilpflanzen und ihre Kräften) steht zu den Blättern:

«reizmildernd auf Schleimhäutem erweichend bei Entzündungen»

(dabei entdecke ich, Zufallsfund, 2 weitere Pflanzen, die zur Zielsetzung passen, sofort drüber in diesem Buch:

Efeu: beruhigend, auswurffördernd

Edel-Kastanie: expectorierend, antirheumatisch)

(Was wir derzeit inhalieren ist Muskatellersalbei!)

Gruß + frohes Fest
 

oui

Registriert seit
15.01.2014
Beiträge
22
Gefällt mir
0
eine interessante Google-Suche für Katzenfreunde: site:https://www*gartenbista*de giftig für Hunde, Katzen

(im Eingabefeld der Google-Seite! dann die 2 Sternchen durch jeweils einen Punkt ersetzen... Und suchen lassen!)
 
Zuletzt bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.803
Gefällt mir
7
lieber Joachim

ich finde Deine Tipps toll und vl. hast Du auch einen für meine ewig chron. Schnupferin Leila?

LG
Waldi
 

Joachim B.

Registriert seit
26.11.2009
Beiträge
154
Gefällt mir
9
Hallo Waldi

Das "ewig chron.(isch)", bedarf wohl einer erheblichen Relativierung. Ein unbedarftes Gemüt, könnte nämlich einen Katzenschnupfen da herauslesen, und das ist es auf keinen Fall. Der Begriff "Schnupferin", deutet da eher auf eine "sekundäre"Erscheinung hin. Also hin und wieder etwas Schniefen. Keineswegs jedoch auf einen "primären" Defekt. Das wäre ein ständiger Ausfluß. Definiere doch einmal die Symptome im Zusammenhang mit der Gesamtsituation etwas näher.

Wenn es da nur sporadisch etwas tröpfelt, so sind da möglicherweise die Schleimhäute in der Nase etwas beschädigt oder was bei dergleichen oder ähnlichen Angelegenheiten vorkommt, das "Immunsystem" bedarf einer gründlichen Anpassung an den aktuellen Zustand.

Wie ist Leilas gesundheitlicher Gesamtzustand? Jedoch "keine" Krankheiten. Ist sie etwas behäbig, läuft sie mit geordneten Bewegungsabläufen, macht sie mitunter irgendwelche Aktionen die nicht unbedingt typisch für eine Katze sind? Wie alt ist sie, dick und gemütlich, dünn und zerstreut usw.

Gruß
Joachim
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.803
Gefällt mir
7
Hallo Waldi

Das "ewig chron.(isch)", bedarf wohl einer erheblichen Relativierung. Ein unbedarftes Gemüt, könnte nämlich einen Katzenschnupfen da herauslesen, und das ist es auf keinen Fall. Der Begriff "Schnupferin", deutet da eher auf eine "sekundäre"Erscheinung hin. Also hin und wieder etwas Schniefen. Keineswegs jedoch auf einen "primären" Defekt. Das wäre ein ständiger Ausfluß. Definiere doch einmal die Symptome im Zusammenhang mit der Gesamtsituation etwas näher.

Wenn es da nur sporadisch etwas tröpfelt, so sind da möglicherweise die Schleimhäute in der Nase etwas beschädigt oder was bei dergleichen oder ähnlichen Angelegenheiten vorkommt, das "Immunsystem" bedarf einer gründlichen Anpassung an den aktuellen Zustand.

Wie ist Leilas gesundheitlicher Gesamtzustand? Jedoch "keine" Krankheiten. Ist sie etwas behäbig, läuft sie mit geordneten Bewegungsabläufen, macht sie mitunter irgendwelche Aktionen die nicht unbedingt typisch für eine Katze sind? Wie alt ist sie, dick und gemütlich, dünn und zerstreut usw.

Gruß
Joachim
oweh Joachim, eine ganze Menge
Normalerweise läuft sie mit geordneten Bewegungsabläufen, grad aber nicht wg. Vestibularsyndrom.
Keine Aktionen die nicht typisch sind. Sie war etwas pummelig, jetzt nicht mehr nach viel zu dünn jetzt Normalgewicht würde ich sagen, da sie nicht alleine fressen kann, wg. Vestibularsyndrom.
Sie ist 13 J alt.

Sie hat seit 10 J diesen Schnupfen, ich glaube wir haben sämtl. AB´s durch die es gibt. Herpesviren wurden nachgewiesen.
Etwas Schniefen wäre schön wenn es das nur wäre. Es fängt an mit viel Niesen, so 1-2 Tage, dann ist sie krank. Krank im Sinne von:

Eitrige Augen, schlecht Luft, weil die Nase zu ist, total verschleimt. Das war irgendwann dieses Jahr so schlimm, daß der Schleim unter Narkose abgesaugt werden mußte.
Behandlung mit einer THP über mehrere Monate hat nichts gebracht. Ich habe eine Kiste voll Globulis zuhause, alle nur für Leila.
Ich inhaliere mit einem Pariboy, sie bekommt ACC Tabletten. Hilft mal mehr mal weniger.
Und ich versuche es mit Manouka-Honig.

Lg
Waldi
 

Joachim B.

Registriert seit
26.11.2009
Beiträge
154
Gefällt mir
9
Das ist deutlich. Jetzt ist wenigstens klar worum es geht, und Illusionen jedweder Art sind ausgeräumt.

Gruß
Joachim
 

Joachim B.

Registriert seit
26.11.2009
Beiträge
154
Gefällt mir
9
daß es überhaupt noch etwas gibt was ich tun kann?
Gibt es. Wenn überhaupt: Traditionelle Medizin.

Schüssler Salze und Bachblüten, sind (milde formuliert) Hokuspokus. Andere homöopathische Mittel wie Globulis, in diesem Stadium völlig nutzlos. Acetylcystein-ACC, ist ein pflanzlicher, lediglich zur Unterstützung bei Atemwegerkrankungen dienender Hustenlöser. Mithin eine Arznei, die lediglich an den "Folgen" tätig sein soll, keineswegs an den zur Heilung dienlichen "Ursachen".

Über Tierärzte, denke ich besser nicht in Schriftform nach. Manche helfen tatsächlich (wohl die meißten) und manche helfen auch, aber ---Eigenzensur---.

Wenn das Geld reicht, wäre unter Umständen eine - mit Unterbrechungen - stationäre Behandlung in einer Tierklinik erfolgreich.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.803
Gefällt mir
7
ok danke
 
Cocolino

Cocolino

Registriert seit
30.09.2008
Beiträge
305
Gefällt mir
2
Sie hat seit 10 J diesen Schnupfen, ich glaube wir haben sämtl. AB´s durch die es gibt. Herpesviren wurden nachgewiesen.
Etwas Schniefen wäre schön wenn es das nur wäre. Es fängt an mit viel Niesen, so 1-2 Tage, dann ist sie krank. Krank im Sinne von:

Eitrige Augen, schlecht Luft, weil die Nase zu ist, total verschleimt.
Lg
Waldi
Liebe Waldi!
Wir hatten hier ja auch vor Jahren Katzenschnupfen mit Herpes-Viren :confused:

Um erstmal den Rotz zu lösen - aus der Nase zu bekommen - hat uns unser TA Luffa vet. verordnet gehabt....oh man, was für Schnodder da raus kam... :eek:
Parallel, wie viel empfohlen. L-Lysin..... wir sind von Pulverform auf "Drops" umgestiegen, da einfach einfacher zu verabreichen.
Empfehlen kann ich: Alfavet FeliGum L-Lysin
  • Alfavet Feligum L-Lysin 120 g
  • L-Lysin ist eine essentielle Aminosäure, die vom Körper nicht selbst hergestellt werden kann und daher mit der Nahrung aufgenommen werden muss
  • Eine Ergänzung der Nahrung mit L-Lysin empfiehlt sich insbesondere bei an Katzenschnupfen erkrankten Katzen
  • Feligum L-Lysin Kaudrops f.Katzen
Quelle: https://smile.amazon.de/gp/product/B00MPGH63G/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

Seither hat es sich bei uns gut eingependelt - gelegentlich mal etwas Matschauge.... dann gibt es wieder mehr L-Lysin und es ist zusehends besser! Kommt hauptsächlich nur noch bei kalt-nassen Wetter vor.....
Ich hoffe dies kann Euch etwas helfen.


Liebe Grüße von Bettina und den 4 Flitzeflusen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.803
Gefällt mir
7
Danke liebe Bettina,

Luffa hatten wir schon mit der THP, Lysin bekam sie ewig lange, hat nicht geholfen.
Ist schon ein Problem:cautious:
 
Cocolino

Cocolino

Registriert seit
30.09.2008
Beiträge
305
Gefällt mir
2
Danke liebe Bettina,

Luffa hatten wir schon mit der THP, Lysin bekam sie ewig lange, hat nicht geholfen.
Ist schon ein Problem:cautious:
Oh, das ist ja Schade....man greift nach jedem Strohhalm mit Hoffnung!

Hatte denn das Luffa vet. gar keine Wirkung? Unser TA nimmt es sogar selber für sich und schwört darauf. ;)
Leider finde ich auf die Schnelle die Dosierung nicht mehr.

L-Lysin - hattet ihr das Pulver? Vielleicht wären die Drops nochmal einen Versuch wert - ich würde es Euch so sehr wünschen.

Herpes-Viren sind schon arg listig..... ich schaue mal nach, was wir noch so hatten. Vielleicht war ja die Behandlung im Ganzen so wirksam, und nun haben wir nur noch mit den "Ausläufern" zu tun und kommen daher mit nur L-Lysin gut hin. Leider bekommt man die Viren ja nie wieder weg :mad:

Gute Besserung und liebe Grüße
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.803
Gefällt mir
7
Oh, das ist ja Schade....man greift nach jedem Strohhalm mit Hoffnung!

Hatte denn das Luffa vet. gar keine Wirkung? Unser TA nimmt es sogar selber für sich und schwört darauf. ;)
Leider finde ich auf die Schnelle die Dosierung nicht mehr.

L-Lysin - hattet ihr das Pulver? Vielleicht wären die Drops nochmal einen Versuch wert - ich würde es Euch so sehr wünschen.

Herpes-Viren sind schon arg listig..... ich schaue mal nach, was wir noch so hatten. Vielleicht war ja die Behandlung im Ganzen so wirksam, und nun haben wir nur noch mit den "Ausläufern" zu tun und kommen daher mit nur L-Lysin gut hin. Leider bekommt man die Viren ja nie wieder weg :mad:

Gute Besserung und liebe Grüße
ich weiß nicht mehr ob das Luffa eine Zeitlang angeschlagen hat oder gar nicht, ist schon ein paar Jahre her. Es haben ja einige der Globuli eine Zeitlang angeschlagen aber die Potenz mußte immer wieder erhöht werden. Wir waren teilweise sogar schon bei LM-Potenzen.

Also wenn sie jetzt einen Herpesschub hat, nehme ich die sauteuren Famvir-Tabletten, die helfen zwar super, ist aber halt rein chemisch. Aber besser als die ewigen AB´s. Leila hat´s halt irgendwie arg erwischt, wie gesagt die Sache mit dem Vestibularsyndrom ist schon ein Hammer. Danke für die Besserungswünsche(y)
 
Cocolino

Cocolino

Registriert seit
30.09.2008
Beiträge
305
Gefällt mir
2
wir hatten Luffa vet. als Tropfen/ Lösung - keine Globulis - Hersteller: Supra-Cell GmbH, 76437 Rastatt :)

Oh man, na da hat Leila ja voll "ins Klo gegriffen" - Vestibularsyndrom .... ich habe mal Google befragt :cautious:
Hoffentlich kann ihr geholfen werden (und vielleicht hängt es auch mit dem chronischen Schnupfen zusammen?)!

Ich schicke Euch eine dicke Portion Zuversicht und weiterhin einen grooooßen Sack Gute Besserung!
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.803
Gefällt mir
7
wir hatten Luffa vet. als Tropfen/ Lösung - keine Globulis - Hersteller: Supra-Cell GmbH, 76437 Rastatt
ich schreib mir das mal raus, für denn Fall der Fälle. Da gibt es dann auch keine Potenz, oder?

Oh man, na da hat Leila ja voll "ins Klo gegriffen" - Vestibularsyndrom .... ich habe mal Google befragt :cautious:
Hoffentlich kann ihr geholfen werden (und vielleicht hängt es auch mit dem chronischen Schnupfen zusammen?)!
es hängt ganz sicher mit dem Schnupfen zusammen.
Ja das braucht kein Mensch. Sie wurde ja operiert, heute sind es 8 Wochen, sie ist auf einem guten Weg.

Ich schicke Euch eine dicke Portion Zuversicht und weiterhin einen grooooßen Sack Gute Besserung!
Dankeschön :)
 
sampanthera

sampanthera

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
378
Gefällt mir
7
Oh, das ist ja Schade....man greift nach jedem Strohhalm mit Hoffnung!

Hatte denn das Luffa vet. gar keine Wirkung? Unser TA nimmt es sogar selber für sich und schwört darauf. ;)
Leider finde ich auf die Schnelle die Dosierung nicht mehr.

L-Lysin - hattet ihr das Pulver? Vielleicht wären die Drops nochmal einen Versuch wert - ich würde es Euch so sehr wünschen.

Herpes-Viren sind schon arg listig..... ich schaue mal nach, was wir noch so hatten. Vielleicht war ja die Behandlung im Ganzen so wirksam, und nun haben wir nur noch mit den "Ausläufern" zu tun und kommen daher mit nur L-Lysin gut hin. Leider bekommt man die Viren ja nie wieder weg :mad:

Gute Besserung und liebe Grüße
Gegen die Viren soll Süßholzwurzel helfen, meine Lilly hatte den Calicivirus und ich habe mir dann Süßholzwurzelpulver geholt und immer ne Messerspitze über das Futter, ich meine das es was gebracht hat aber sie hatte ja auch andere Baustellen :-(
 
Thema:

Hartnäckiger Schnupfen/Husten

Top Unten