Harnkristalle

Diskutiere Harnkristalle im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hey ich bin Vani :) Mein Kater namens Timba ( 1 Jahr 2 Monate ) hat jetzt seit mehreren Wochen ( 6 Wochen ) harnkristalle ich hab vom Tierarzt...
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Hey ich bin Vani :)
Mein Kater namens Timba ( 1 Jahr 2 Monate ) hat jetzt seit mehreren Wochen ( 6 Wochen ) harnkristalle ich hab vom Tierarzt trocken Futter dagegen bekommen und hab mir mehrere Packungen Nassfutter aus dem Internet bestellt, natürlich gegen harnweg Erkrankungen ( siehe Anhang ) er nimmt das jetzt seit 5
Wochen regelmäßig kriegt aber zwischen durch auch kleine leckerlis die nicht gehen harnweg Erkrankungen ist. Meine frage ist jetzt kann es sein das es durch die leckerlis nicht wirkt? Ist es das falsche Nassfutter? Oder kann noch etwas anderes mit in spiel sein? Ich war vor 2 Wochen nochmal beim Arzt da hat er nochmal Antibiotika bekommen da konnte er eine Woche Schmerz frei pipi machen aber nach der Woche fängt es wieder von vorne an und er macht nur kleine pipi tupfer. Die Ärztin hat nichts schlimmeres im Urin gefunden, sollte ich ihn nochmal gründlich untersuchen lassen mit Ultraschall etc. oder hätte die Ärztin das selbst angeboten hätte sie gemerkt das es nur mehr ist wie harnkristalle die man durch das Futter wieder auflösen kann? Ich verzweifel langsam, mein armen Puppi immer so mauzen zu hören tut so weh.. und es belastet mein Leben auch sehr. Ich will einfach nur das der ganze Spuk endlich sein Ende nimmt.. bitte um Hilfe :( LG vani
 

Anhänge

06.11.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Harnkristalle . Dort wird jeder fündig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.461
Gefällt mir
4.835
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum!

Weißt du um welche Art Steine es sich bei Timba Handelt?

Wenn es sich um Struvitkristalle handelt, dann kannst du hier schon mal lesen ….. Struvit -erfolgreich behandelt

Ich hoffe, das sich Romulus = Edda deinen Beitrag hier liest und sich noch meldet, die kennt sich damit sehr gut aus.

Sonst schreibe sie dich einfach noch über PN an.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Hallo, Dankeschön für deine schnelle Rückantwort :) es handelt sich bei ihm auch um Struvitkristalle, jedoch hat mir die Ärztin keine salbe weder noch Tabletten verschrieben. Er hat nur insgesamt 3 mal Antibiotika gespritzt bekommen. Ich werde defintiv aber die Tage mit ihm zum Arzt gehen und mich darüber informieren lassen, danke schonmal für deine Hilfe :) würde mich trotzdem über mehr Ratschläge freuen auch bezüglich des Futters etc.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.461
Gefällt mir
4.835
Ich habe Romulus angeschrieben, die wird dir da bestimmt weiter helfen können.

Wenn du oben unter "Suche" Struvit eingibst, dann wirst du auch noch viele andere Themen hier im Forum dazu finden.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.017
Gefällt mir
1.221
Hallo und herzlich willkommen!
Als erstes würde ich dringend einen vernünftigen TA empfehlen, der Dir genau sagt, warum er AB bekommen hat und welche Kristalle im Urin geunden wurden.
Es gibt mehrere verschiedene Kristalle, deren Behandlung sich fundamental unterscheiden.
Als erstes also die Harnanalyse, welche Kristalle es sind und wie der pH Wert der Harns ist. Erst danach kann man gezielt dagegen etwas unternehmen.
Die wichtigsten Dinge habe ich in dem von Pat zitierten thread geschrieben, falls es sich um Struvitkristalle handelt, empfehle ich Dir dringend, es durchzulesen.
Ohne Verständnis dieser Harnkrankheit wird man Fehler machen.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Vielen vielen Dank für eure Antworten :)
Ich werde jetzt gleich mit ihm zum Arzt gehen und mich nochmal genau über die Krankheit mit ihr ausseinander setzen und sie auch auf die Tabletten ansprechen weil ich bin der festen Meinung das es Struvitkristalle sind, ich werde ihn auch heute nochmal komplett untersuchen lassen, vielen Dank
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Helloo :)
Ich hab mir das alles jetzt nochmal durch gelesen und die Sachen Teststreifen Kapseln etc. Raus gesucht, sind das die richtigen Kapseln? ( Anhang ) ich geh mit diesen Screenshots dann zum doc und frag ob das eventuell eine Alternative wäre. Kann man ihm den dann wieder normales Katzenfutter geben oder sollte ich trotzdem bei dem urinary Futter bleiben? Und muss man das dann auch weiter durchführen wenn der ph wert sehr weit gesenkt ist und meine Katze keine Schmerzen mehr hat?
 

Anhänge

xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.773
Gefällt mir
3.593
Wenn du die Methionin Kapseln gibst, darfst du KEIN Urinary Futter zusätzlich füttern! Also nur mit normalem Katzenfutter anwenden.
Bezüglich der Dauer der Anwendung, sollte man den Urin kontrollieren lassen, ob dort noch Kristalle zu finden sind. Erst wenn keine Kristalle mehr nachweisbar sind und der ph-Wert des Urins sich im günstigen Bereich <7 eingependelt hat, sollte man das Methionin ausschleichen.

Aber sicher sagt Edda nochwas dazu! Ich fange nämlich auch gerade erst, dank dieses guten Tipps, mit der Behandlung bei meiner Katze an.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.017
Gefällt mir
1.221
Dieses Methionin kannst Du ohne Bedenken geben - die Dauer der Gabe richtet sich danach, wie sich der pH der Urins entwickelt
Das habe ich oben alles beschrieben.
Zu diesen Kapseln bitte Normalfutter geben, sonst säuert man den Urin u.U. zu stark an.
Wenn Dein TA kooperativ ist, wird er sich das ansehen und vermutlich erst einmal nachlesen, weil diese Methode weithin unbekannt ist - es ist für den TA natürlich einfacher, nur das entsprechende Trofu zu verkaufen und keine weiteren Maßnahmen zu ergreifen. Aber diese Methode mit Methionin ist schnell und effektiv und ich hoffe, er stimmt Dir zu. Damit bist halt Du selbst in der Verantwortung, dass Du die Medikamente regelmäßig gibst und immer wieder den pH des Urins kontrollierst.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.017
Gefällt mir
1.221
Ich habe eine Moderatorin gebeten, die Beiträge ab #15 in Deinen thread "Harnkristalle" zu verschieben - das hier ist ein abgeschlossenere Erfahrungsbericht und sollte nicht so zerrissen werden, weil er sicher öfter gelesen wird.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
1.458
Gefällt mir
1.592
Bei einer meiner Katzen wurde vor Jahren Struvit im Urin festgestellt. Seitdem bekommt sie Trofu (Urinary) von Royal Canin und ist damit völlig beschwerdefrei. Zusätzlich bekommt sie natürlich auch Nassfutter, dasselbe wie meine anderen Katzen.

Ich muss keinen ph-Wert mehr messen und sie ist glücklich und zufrieden.

Ich finde es ja bewundenswert, dass ihr den Urin kontrolliert, aber das brauche ich nicht mehr und ich freu mich darüber. Warum soll ich mir viel Arbeit machen, wenn ich es auch einfach haben kann?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.461
Gefällt mir
4.835
Ich muss keinen ph-Wert mehr messen und sie ist glücklich und zufrieden.

Ich finde es ja bewundenswert, dass ihr den Urin kontrolliert, aber das brauche ich nicht mehr und ich freu mich darüber. Warum soll ich mir viel Arbeit machen, wenn ich es auch einfach haben kann?
Und woher weißt du, das der ph-Wert bei deiner Katze so stimmt, ohne zu messen?

Lässt du den Ph-Wert jetzt immer regelmäßig vom Tierarzt kontrollieren?
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Guten Abend, so ich habe mich heute beraten lassen und auch bezüglich des Methionin mal nachgefragt, wie du beschrieben hast setzte sie sich erstmal an den pc und hat sich darüber auch informiert, sie hatte auch nichts dagegen einzuwenden und meinte das man es auf diese Art und Weise auch versuchen kann, es aber jedoch auch mit dem urinary Futter klappen würde, es brauch halt nur Zeit und hat mir dazu noch das Medikament Metacam mit gegebenen, das soll die Schmerzen lindern. Das gebe ich ihm jetzt einmal täglich in sein Futter. Ich werde jetzt die Kapseln bestellen, sollten die oben gezeigten Kapseln auch die richtige sein. Sie hat mir aber auch gesagt das es ziemlich giftig sein kann für die Katze wenn man ihr zu viel davon gibt. Darf mein Kater dann auch das Trockenfutter von urinary nicht mehr essen? Danke für eure Hilfe! Wäre glaub ich sonst nie soweit gekommen und man spart sich dadurch auch sehr viele Kosten, da das Futter auf Menge garnicht mal so billig ist 😅
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Und für mich macht das keine Umstände, würde alles tun damit es ihm besser geht, egal wie viel Zeit und Aufwand es in Anspruch nehmen würde für meine Kleine fellnase 💘
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.017
Gefällt mir
1.221
Metacam ist ein sehr gutes Schmerzmittel, Du musst es mit der beiliegenden Spritze gewichtsadaptiert geben und ganz wichtig: die Flasche vorher gut schütteln, weil sich der Wirkstoff am Boden absetzt. Nur so lange geben wie nötig. Ich würde es an Deiner Stelle direkt ins Mäulchen geben, ich mache das immer so, es geht sehr schnell und scheint nicht schlecht zu schmecken, kann man also wirklich pur geben.
Lobenswert finde ich, dass sie sich wirklich an den PC gesetzt und nachgelesen hat, Hut ab!
Die übliche Dosis von Methionin beträgt 1000 mg pro Katze und Tag, also den Inhalt von je einer Kapsel morgens und abends unter das Futter mischen, ist geschmacklos. Nach ein paar Tagen kannst Du, wenn der pH unter 7 ist, versuchsweise auf 1 Kapsel am Tag gehen, aber ich fürchte, das ist zu wenig. 1000 mg ist die Standarddosis und die ist keinesfalls zu hoch, da passiert nichts.
Wie schwer ist Deine Katze?

Das Urinary Trofu würde ich nur als Leckerchen weiter verfüttern, bis es alle ist. Trofu ist sowieso nicht so gut für Katzen.
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Wenn du die Methionin Kapseln gibst, darfst du KEIN Urinary Futter zusätzlich füttern! Also nur mit normalem Katzenfutter anwenden.
Bezüglich der Dauer der Anwendung, sollte man den Urin kontrollieren lassen, ob dort noch Kristalle zu finden sind. Erst wenn keine Kristalle mehr nachweisbar sind und der ph-Wert des Urins sich im günstigen Bereich <7 eingependelt hat, sollte man das Methionin ausschleichen.

Aber sicher sagt Edda nochwas dazu! Ich fange nämlich auch gerade erst, dank dieses guten Tipps, mit der Behandlung bei meiner Katze an.
Ich werde mir extra ph Teststreifen mit bestellen so das ich dass regelmäßig kontrollieren kann. Wie oft sollte ich den pH wert dann untersuchen, wöchtenlich? 1-2 mal? Wünsche deiner Katze das sie schnell wieder gesund wird ☺
 
vani me

vani me

Registriert seit
06.11.2019
Beiträge
11
Gefällt mir
0
Metacam ist ein sehr gutes Schmerzmittel, Du musst es mit der beiliegenden Spritze gewichtsadaptiert geben und ganz wichtig: die Flasche vorher gut schütteln, weil sich der Wirkstoff am Boden absetzt. Nur so lange geben wie nötig. Ich würde es an Deiner Stelle direkt ins Mäulchen geben, ich mache das immer so, es geht sehr schnell und scheint nicht schlecht zu schmecken, kann man also wirklich pur geben.
Lobenswert finde ich, dass sie sich wirklich an den PC gesetzt und nachgelesen hat, Hut ab!
Die übliche Dosis von Methionin beträgt 1000 mg pro Katze und Tag, also den Inhalt von je einer Kapsel morgens und abends unter das Futter mischen, ist geschmacklos. Nach ein paar Tagen kannst Du, wenn der pH unter 7 ist, versuchsweise auf 1 Kapsel am Tag gehen, aber ich fürchte, das ist zu wenig. 1000 mg ist die Standarddosis und die ist keinesfalls zu hoch, da passiert nichts.
Wie schwer ist Deine Katze?

Das Urinary Trofu würde ich nur als Leckerchen weiter verfüttern, bis es alle ist. Trofu ist sowieso nicht so gut für Katzen.
Meine Katze wirkt circa 4 kg und genauso hat mir die Ärztin das auch erklärt, da hat wohl jemand ziemlich viel Erfahrung 😉 Es wirkt auch ziemlich gut, kein mauzen mehr wenn er auf der Toilette ist 👍🏼 Also würdest du sagen ich geb ihm anfangs 2 Kapseln am Tag und wenn der ph wert unter 7 ist, fang ich an es mit auch nur einer hin zubekommen?
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.017
Gefällt mir
1.221
Ja, so würde ich es machen: wenigstens eine Woche lang 2 Kps. und dann einen Versuch mit nur 1 Kps. machen, da kann wirklich nichts passieren, keine Angst.
Da der pH-Wert bei Katzen nach dem Fressen ansteigt, wäre es natürlich optimal, wenn Du Urin bekommen könntest, wenn er nüchtern ist oder ca. 4 Stunden nach dem Esssen, dann ist er ja sozusagen wieder nüchtern, nur dann ist der Wert eigentlich aussagekräftig.
Wenn Du die pH-Streifen sowieso bestellen musst, nimm am besten die Uralyt U, die haben die größte Bandbreite.
Hab grade erst registiert, dass er ein Kater ist - dann ist die pH-Senkung umso wichtiger, weil Kristalle die enge Harnröhre verstopfen können. Also mindestens 1 Woche lang 2 Kapseln am Tag - schon nach 1-2 Tagen ist der pH runter gegangen, Du wirst es sehen.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.017
Gefällt mir
1.221
Anfangs würde ich den pH jeden Tag kontrollieren, später kann man es je nach pH Wert seltener machen, das besprechen wir dann, ja?
 
Thema:

Harnkristalle

Top Unten