[Happy End] Nele traut sich nicht mehr heim :,-(

Diskutiere [Happy End] Nele traut sich nicht mehr heim :,-( im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Liebe Netzkatzen, Ich wende mich nun an euch, in der Hoffnung Tipps, Erfahrungen oder einfach ein wenig Zuspruch zu bekommen. Es geht um meine...

Nelegarnele

Registriert seit
08.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
4
Liebe Netzkatzen,


Ich wende mich nun an euch, in der Hoffnung Tipps, Erfahrungen oder einfach ein wenig Zuspruch zu bekommen.


Es geht um meine Katze Nele. EKH, Tricolor, 2,5 Jahre alt, draußen geboren, lebt aber seit der 12 Woche zusammen mit unseren anderen Katzen Oscar, Tiffy und Hund Cibere zusammen. Alle Tiere sind geimpft, gechippt, kastriert und registriert bei TASSO.

Wir wohnen seit Anfang des Jahres recht ländlich mit eigenen Garten und so durften nach 8 wöchiger Eingewöhnung alle Katzen raus. Das funktionierte hervorragend. Anfangs holte ich die Katzen abends noch rein, dann durften sie kommen und gehen wie sie mögen.

Nele ist super auf mich fixiert und benimmt sich wie ein Hund. Sie ist also immer in meiner Nähe und verließ den Garten auch nie.

Dann verschwand sie im Juni plötzlich für 16 Tage. Zeitgleich tauchte hier ein Marder auf.
Wir haben natürlich alles mögliche unternommen, um sie wieder zu finden. Kurze Zeit später erhielt ich den erlösenden Anruf.
Nele hockte in einem Gebüsch zwei Gärten weiter.
Sie ist bei fremden
super scheu und meidet den Kontakt zu anderen Leuten, außer sie kennt diese schon länger.

Die Gartenbesitzer, selber Katzenmutti, war sehr hilfsbereit und wir vereinbarten, dass sie Nele erstmal anfüttert, dass sie dort bleibt und ich besorgte eine Falle.
Am 16. Tag ging es dann mit Thunfisch, Falle usw. in den Garten.
Ich rief Nele - kurze Stille - dann das erste miauen. Es kam näher und plötzlich tauchte unser kleines Mädchen zwischen den Büschen auf. Ich lockte sie zu mir, sie hatte ziemlichen Hunger und mein Freund schnappte sie sich.
Das endete dann mit Kratzern und Bisswunden, aber wir konnten sie endlich mit nach Hause nehmen.
Sie war sichtlich erleichtert. Ich päppelte sie einige Wochen auf und ließ sie dann wieder raus.

Das ging 2 Monate gut. Bis vorletzen Freitag - wir bekamen Besuch von mehreren Leuten. Ich überlegte noch, Nele lieber einzusperren, entschied mich aber dagegen. Ein Fehler.
Sie verließ die Wohnung und verschwand.

Es folgten bange Tage. Keiner hatte Nele gesehen. Ich lief nächtelang alles ab, befragte Nachbarn und so weiter. Die Nachbarin bei der sie damals war, hatte sie auch nicht gesehen. Sie ließ mich netterweise trotzdem nachsehen. Ich rief - und tatsächlich Nele antwortete. Dann sah ich sie. Sie kam auch bis auf einige Meter ran, weiter traute sie sich nicht.

Einige Tage später, als ich nachts mal wieder rief, antwortete sie direkt aus dem Garten nebenan. Ich hoffte sie nun rüber locken zu können.
Dort tauchte dann aber plötzlich eine andere Katze auf und Nele verschwand.

Nun sitze ich jeden Tag im Garten der Nachbarin, Locke, rede auf sie ein, biete Futter an.
Gestern hatte ich sie dann so weit - sie kam zu mir, hat etwas gegessen und sich auch streicheln lassen. Aber sie war sehr angespannt. Im Nachbargarten fand eine Party statt.
Ich wittere dennoch meine Chance und griff nach ihr und scheiterte 😪 sie verschwand wieder.

Heute besorgte ich eine Lebendfalle. Ich denke, dass es so für micb und sie stressfreier ist.

Das ich panische Angst hatte, dass sie nun ganz wegläuft oder nicht mehr auf mich reagiert muss ich wohl nicht erwähnen.

Ich rief sie heute wieder, die Falle noch versteckt. Stille.
Mir wurde schlecht. War sie nun verschwunden?
Dann ein zaghaftes miau.
So saß ich dort mit scharf gestellter Falle und hoffte sie rein locken zu können. Eine Stunde lang antwortete Nele, sie kam näher, blieb aber auf Distanz. Ich kann es ihr nicht verübeln. Ich habe sie gestern immerhin fangen wollen.
Wir brachen dann, nachdem Nele eine halbe Stunde nicht mehr miaute ab.

Ich habe die Falle unscharf gemacht. Baldriantropfen darin und drum herum verteilt und eine kleine Menge Thunfisch davor gestellt.

Ich bin mittlerweile fix und fertig. Hatte mir letzte Woche frei genommen, da ich kaum schlafe.

Habt ihr noch Tipps? Verbesserungen? Ich bin für alles dankbar.

Sorry für den langen Text. Ich hoffe es liest ihn wenigstens jemand 😩
Morgen beginnt Tag 10 der Odyssee.
Immerhin weiß ich wo sie ist und das sie weder krank, noch verletzt ist.
Dennoch vermissen wir sie schrecklich und wollen sie so bald wie möglich wieder zu Hause haben.


Liebe Grüße,

Jil
 
08.09.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.899
Gefällt mir
144
Hallo und herzlich willkommen!
Ich verstehe nicht, warum Nele auf einmal so verschreckt ist. Kann es sein, dass sie sich mit den anderen Katzen oder dem Hund nicht so gut versteht?
Ein Marder ist kein Grund, sein Zuhause zu meiden, wenn der mal im Garten herumläuft - wir haben hier auch viele Marder und sie gehen sich mit den Katzen so weit wie möglich aus dem Weg, es kam auch schon mal zu einer Beißerei, aber unsere Katzen würden deshalb trotzdem immer wieder nach Hause kommen.
Kann da vll. etwas anderes eine Rolle spielen?
 

Nelegarnele

Registriert seit
08.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
4
Hallo romulus,

Das mit den anderen Katzen habe ich damals auch erst vermutet. Auch wenn es immer harmonisch wirkte. Alle fressen zusammen. Es gibt selten Streit. Jeder hat seinen Rückzugsort. Es wird sich geputzt und zusammen gespielt.

Nichtsdestotrotz habe ich mich dann dazu entschieden das ganze nach ihrem letzten verschwinden genauer zu beobachten. Anfangs wurde natürlich mal gefaucht. Aber Nele war immerhin 16 Tage in einem Garten, welcher nach fremden Katzen roch.

Es beruhigte sich recht schnell und alles schien gut.
Zur Unterstützung gab es Feliway, sowie Bachblüten für alle drei.
Nele hat auch einen Ort, den nur sie als Versteck nutzen kann.
Im Garten lief auch alles völlig problemlos. Zwei
Monate lang. Tagsüber schlief Nele drinnen, drehte dann ihre Runden und war spätestens zum Frühstück zurück.

Vor ihrem ersten verschwinden jagte sie der Nachbarshund einmal. Da verschwand sie auch 24 Stunden.

Sonst fiele mir nichts ein, was sie stören könnte.
Unser Hund interessiert sich nicht sonderlich für die Katzen.

Dieses Mal lag ihr verschwinden definitiv am Besuch. Zwar versuchte ich alles so stressfrei wie möglich zu gestalten und sie blieb auch erst hier, dann erschreckte sie sich jedoch und verschwand.

Sie hat ein Problem mit fremden Männern.

Nun muss ich sie natürlich erst einmal heim bekommen und dann noch genauer beobachten, was sie zu so einem Verhalten bringt.

Ich habe das Gefühl, dass sie in ihrer Panik erst einmal das Weite sucht, sich dann beruhigt und merkt, dass sie sich den Heimweg nicht zutraut.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
1.492
Gefällt mir
482
Moin Garnele,
zunächst einmal bin ich froh, dass Du Nele wieder gefunden hast. Noch besser, dass sie offenbar immer in denselben Garten geht. Gut wäre es jetzt herauszufinden, wo genau sie sich dann immer aufhält, wo sie sich ernährt, wo sie schläft. Hast Du mal daran gedacht, ihr einen Tracker mit auf den Weg zu geben?
Eine meiner Katzen, Bibi, ist auch ein wenig empfindlich was Veränderungen angeht, sie hat ihre Jugend inklusive ihrem ersten Winter komplett draußen verbracht und findet entsprechend, dass Nachbars Holzstapel auch ein guter Alternativ-Ort ist, an dem es sich vor allem ungestört leben lässt. Seit Pfingsten hat sie exakt 3 Mal im Haus geschlafen, heute Nacht ist die Vierte und sie schnurrt gerade zufrieden neben mir. Ich vermute, dass es auch mit ihrer chronischen Darmerkrankung zu tun hat, eine langwierige Geschichte. Seit es ihr gesundheitlich wieder besser geht, kommt sie deutlich öfter wieder herein und nimmt ihr Zuhause langsam wieder in Besitz.

Prinz Peter hat noch später als Bibi die Annehmlichkeiten unserer Wolfshöhle kennen gelernt. Er kommt zwar mehrmals am Tag ins Haus und zeigt dann auch deutlich, dass er hier der Katzenchef ist, ansonsten lebt er aber auch lieber draußen, auf oder in meinem Auto unterm Carport, tagsüber liegt er gern im Laub unter den Bäumen. Er schätzt mich sehr, allerdings nimmt er mir täglich übel, wenn ich ihm seine Herztablette verpasse und das Mäulchen säubere. Überschreite ich seine Akzeptanzschwelle, meidet er in den folgenden Tagen den Schlafplatz, an dem ich ihn "misshandelt" habe. Über mehrere Wochen war er schon mal zu den Nachbarn gewechselt und als ich ihn dort aufgetrieben und verarztet hatte, suchte er sich wieder einen neuen Ort, an dem er seine Ruhe vor mit hatte. Auch Peter ist nicht gesund und durch Calici-Viren hat er immer mal wieder deftige Schmerzen im Maul. Ich bin mir sicher, dass er ein sehr häuslicher Geselle wäre, wenn er nicht durch seine Erkrankung ohnehin schon so extrem genervt wär. Er schaut mich oft fragend an: ist sie heute eine gute oder böse Wölfin?

Daher meine Fragen an Dich: hast Du Nele mal durchchecken lassen? Hat sich außer dem Umzug noch etwas in Neles Leben verändert? Wie ist Dein Verhältnis zu Nele in den letzten Monaten? Kann sie von allein ins Haus? Bist Du sicher, dass sie die beiden Zeiten ihrer Abstinenz nicht in oder am Haus war? Habt ihr eine Wildkamera?

Aber auch: wie weit ist Nele´s Garten von eurem Haus entfernt?

Ich denke nicht unbedingt, dass sie sich nicht zurückTRAUT. Oder liegt ein Grundstück im Weg, auf dem ein Rottweiler seine Ansicht über Katzen hinausbellt? Eher hat sie ihre Meinung über euer Haus geändert, noch konsequenter als Prinz Peter über mich. Ein Marder genügt dafür eigentlich nicht.
Zu Dir hat sie bisher offenbar noch immer eine starke Bindung, sonst wäre sie nicht immer wieder zu Dir gekommen. Ich würde sie nach ihrer Rückkehr unbedingt noch einmal mit ein wenig Zwang von den Vorzügen eures Hauses und Dir überzeugen (also sie erstmal nicht rauslassen), mit einer Wildkamera abchecken, was oder wer euren Garten nachts bevölkert und Nele auch einmal dem Arzt vorstellen samt Blutbild. Und wenn sie dann wieder raus darf (mit Tracker), jeden Tag zur selben Uhrzeit mit ihr zusammen einen kleinen Spaziergang machen, z.B. zu ihrem Garten und wieder zurück. Damit kannst Du es für sie zu einer Selbstverständlichkeit machen, den Weg auch wieder ZURÜCK zu gehen, wenn sie allein draußen unterwegs ist. Kommt sie einmal nicht, wird sie zu "eurer Uhrzeit" dort auf Dich warten.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
690
Gefällt mir
353
Hallo Jil,
herzlich Willkommen auch wenn es kein schöner Anlass ist, der dich ins Forum geführt hat.

Es ist durchaus möglich, dass es bei Nele keinen konkreten Grund für ihre Angst gibt und dafür, das sie nicht zurück ins Haus kommt. Eventuell hat sie sich durch irgendwas erschreckt, als sie zurück wollte und verbindet das jetzt mit dem Heimweg oder dem Haus.

Ich würde an deiner Stelle Nele weiterhin mit Futter und allem möglichen anlocken, die Lebendfalle aber weiter weg stellen und aktivieren, wenn du weggehst. Du musst dann nur häufig nachschauen, ob sie vielleicht hineingeangen ist. Sie sollte DICH nicht mit der Falle oder einem Fangversuch in Verbindung bringen.
Sollte sie zur Dir kommen und sich streicheln lassen, kannst du die Bachblüten-Rescuemischung auch beim Streicheln sanft auf Stirn und Nacken aufbringen - das hilft manchmal genauso gut wie die orale Aufnahme und beruhigt Nele hoffentlich.

Eine meiner Katzen muss neulich auch durch etwas erschreckt worden sein, als sie ins Haus wollte. Sie kam dann tagelang nur bis auf den Weg neben dem Haus und hat dort miaut, wollte aber den Garten nicht betreten. Da sie Hunger hatte, ließ sie sich allerdings von uns ins Haus tragen. Die Tage danach rannte sie den Weg durch den Garten immer so schnell wie möglich beim Hinein- und Hinausgehen. Inzwischen betritt sie den Garten zwar wieder, kommt aber immer nur ganz kurz zum Fressen ins Haus, obwohl sie sonst die Katze ist, die gerne viel Zeit drinnen verbringt.
Katzen haben da anscheinend sehr eigene Gedankengänge....:unsure:
 

Nelegarnele

Registriert seit
08.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
4
So, da bin ich wieder.
Erstmal vielen Dank fürs willkommen heißen und eure bisherigen Nachrichten.

@KleineWölfin also ich habe tatsächlich einen Tracker für Nele. Sie hat ihn nach ihrem letzten „Aussetzer“ auch erst getragen.
Nachdem sie dann aber zwei Monate unseren Garten nicht mehr verließ und auch nur draußen war, wenn ich in der Nähe war, nahm ich ihn ihr wieder ab.
Eine doofe Idee, wie ich nun weiß 😞

Ich weiß nicht, wo sie frisst, wenn sie weg ist. Sie ist eine gute Jägerin und könnte so sicher einige Zeit überbrücken. In dem Garten ist ein ziemlich unzugängliches Gebüsch. Dort ist sie die meiste Zeit. Ich habe sie dort schon zu unterschiedlichsten Tageszeiten angetroffen.

Wir haben ansonsten ein sehr inniges, vertrautes Verhältnis. Ich arbeitete jahrelang in einer Tierklinik. Da war sie als Kitten Patientin nach einem schweren Autounfall. Ich habe sie Monate versorgt und umhergetragen.
Sie durfte dann bei uns einziehen.
Sie folgt mir auf Schritt und Tritt und schläft tagsüber gerne auf der Couch - am liebsten am Wochenende mit mir zusammen.

Der Garten indem sie sitzt ist ca 100 Meter entfernt. Dazwischen nur ein weiteres Haus mit Garten.
Sie traut sich bisweilen auch nicht in den Garten zu dem das Gebüsch gehört. Ich erfuhr dann, dass die Nachbarin bis Mittwoch letzter Woche jeden Tag in diesem Garten werkelte. Mittwoch wurde Nele dann von einer ihrer Katzen zurück ins Gebüsch gejagt ... nun, sie hält ihre Katzen mittlerweile im Haus (die Katzen machen das problemlos mit) und hält sich möglichst vom Garten fern. Dennoch schaffte ich es bisher nicht Nele komplett aus dem Gebüsch zu locken. Sie kommt nicht einmal nachts für Futter in den Garten.

Heute kam sie aus einem Holzstapel hinter dem Gebüsch. Ich könnte sie, nachdem ich eine Stunde lang auf dem Boden des Gebüsches hockte, auch bis zu mir locken. Bei dem geringsten unbekannten Geräusch zieht sie sich jedoch zurück.

Wir stellten dann die Lebendfalle in der Nähe des Holzes auf und gingen vorerst. Der Nachbar überwacht die Falle von innen und ruft an, sobald sie drinnen sitzt. Er arbeitet nachts, daher bietet sich das an.

Zum Thema Gesundheit: als ehemalige TMA bin ich da sehr gewissenhaft. Ich war kurz nach ihrem ersten Verschwinden mit ihr in der Tierklinik. Alles gut. Nur abgenommen hatte sie.
Wenn sie jetzt wieder da ist, lasse ich sie dennoch wieder durchchecken.

Ansonsten haben wir nichts verändert. Der Grund für das erste Verschwinden bleibt wohl für immer ein Rätsel.
Dieses Mal versteckte sie sich zuerst, als der Besuch hier war. Wir waren im Garten, sie in der Wohnung. Es ging dann aber doch jemand in die Küche und Nele rannte wie wild raus und weg war sie. 😪

Eine Kamera habe ich bisweilen im Wohnzimmer, um die Terrasse zu überwachen. Eine Wildkamera ist bestellt.

Nele und auch die andren können Tag und Nacht über eine Katzenklappe rein und raus. Zusätzlich haben wir jetzt noch die Terrassentür 24/7 offen, als zusätzliche Möglichkeit herein zu kommen.

@xioni oh je, dann gibt es ja wohl doch noch weitere Katzen, die ähnlich reagieren.
Ich glaube auch, dass Nele irgendwann freiwillig heimkäme, wenn der Schock überwunden ist. Aber ich kann nicht abschätzen wie lange das dauern könnte.
Beim ersten Mal hat sie sich ja mehr oder weniger freiwillig aus dem Garten sammeln lassen.
Sowas macht immer mein Freund. Ich bin ihre engste Bezugsperson und so habe ich dann noch eine weiße Weste.

Ich hoffe, dass der Hunger sie möglichst bald in die Falle treibt und wir sie heim holen können.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
1.492
Gefällt mir
482
Ich drück ihr alle Daumen, dass sie sich sehr bald in die Falle begibt.
Und hab jetzt wohl auch besser verstanden, was bei Nele los ist. Sie ist ja ein echter Unglückswurm ... Man könnte vermuten, dass sie sich freuen würde, wieder auf Deinem Arm in die Klinik einziehen zu können. Aber vielleicht gelingt es euch, ihr bei ihrer Rückkehr den Schutz ihres Gebüschs auch wieder in eurem Haus zu geben.
Gibt es eigentlich inzwischen Katzenklappen, wo jedes Tier separat eingestellt werden kann? Ich würde sie erst wieder rauslassen, wenn sie sich wieder gefestigt hat und die Bindung an euch u das Haus wieder über ihrer Verletzbarkeit steht.
Deine Nachbarn sind wirklich super aufgeschlossen! Vielleicht kann Nele mit Deiner Hilfe Vertrauen zu ihnen aufbauen? Wenn sie wüsste, da wohnen freundliche Menschen, bei denen sie mal unterschlüpfen kann, braucht sie später nicht ins Gebüsch oder Holzstapel zu flüchten.
Ich könnte mir vorstellen, dass Bachblüten oder Zylkene ihr Selbstbewusstsein stärken.

Viel Erfolg!
 

Nelegarnele

Registriert seit
08.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
4
Ich bin wohl der glücklichste Mensch der Welt 😊😊😊 unsere kleine Garnele ist heute Nachmittag in die Falle gegangen.
Ihr Näschen ist etwas lädiert, aber die Freude, als wir sie zu Hause raus ließen war riesig.

Sie ist mir stundenlang nicht von der Seite gewichen. Hat sich ihren Bauch voll geschlagen und jetzt schläft sie auf ihrem Fell 😍

Sie wurde freudig von den andren Fellnasen empfangen und Tiffy hat ihr minutenlang das Köpfchen geputzt.

Mit zylkene haben wir bereits heute begonnen.
Haben eine Sureflap Katzenklappe, die man für jede Katze separat einstellen kann. Nele bleibt nun erstmal hier.

Morgen hat Herrchen sich frei genommen und pflegt sie ordentlich. Nächste Woche haben wir dann beide Urlaub.

In den nächsten Wochen bauen wir ein Versteck für Nele im Garten, welches dann nur für sie ist. Vielleicht vergisst sie dann ihr sicheres Gebüsch.

Ich bin einfach so froh 😊 da flossen dann auch einige Tränen 😭 wie sehr man diese kleinen Tierchen in sein Herz schließt 😍

Ich hoffe, dass all die vermissten Fellnasen bald nach Hause finden.

Hier wir seit über 2 Monaten eine BKH vermisst. Es tut mir jedes Mal unendlich leid, wenn ich an den Tasso Plakaten vorbei laufe. Sie hat leider nicht einmal die geringste Spur, wo ihr Kater ist 😔

Danke noch mal für eure Beiträge!
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.686
Gefällt mir
334
Na endlich hat es geklappt. :good: Und wie toll, dass sich Nele zu Hause gleich wieder so wohl fühlt. Dass Du überglücklich bist, kann ich mir wirklich vorstellen. Und es hat mich jetzt ebenso gefreut, dass sie nun wieder bei Euch sein kann.
Nun wünsche ich Euch in Eurem weiteren Zusammenleben alles Gute! ::l
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
1.492
Gefällt mir
482
Oh wie schön!
Wenn man selber mal ein Tier verloren hat, weiß man, wie es anderen geht, die ihr Tier verzweifelt suchen.
und Tiffy hat ihr minutenlang das Köpfchen geputzt
Sie ist mir stundenlang nicht von der Seite gewichen. Hat sich ihren Bauch voll geschlagen und jetzt schläft sie auf ihrem Fell
Das sagt alles: hurra, Nele ist wieder zu haus!

Ich hoffe, Zylkene und ihr tolles Rudel helfen ihr, sich auch draußen selbstbewusst zu bewegen und sich gelegentliche Gäste den Buckel runterrutschen zu lassen.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
1.492
Gefällt mir
482
Man müsste ihr einen Geheimgang graben, der sie sicher von ihrem Gebüsch in ihr (euer) Bett führt. ;-)
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
690
Gefällt mir
353
Oh, das freue ich mich mit euch mit, dass Nele wieder zuhause ist ::l
Bei meinen Katzen habe ich gute Erfahrungen mit Bachblüten, um z.B. Angst etc. zu nehmen.

Und nur am Rande: meine Moppel war heute das erste Mal seit Wochen wieder länger im Haus - während wir IKEA Schränke zusammengebaut und gehämmert haben.
Versteh einer die Katz....
 
Thema:

[Happy End] Nele traut sich nicht mehr heim :,-(

[Happy End] Nele traut sich nicht mehr heim :,-( - Ähnliche Themen

  • [Happy End] Kater schon wieder weg :(

    [Happy End] Kater schon wieder weg :(: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe auch schon im Forum verschiedene Beiträge zu meinem Thema gelesen, aber so richtig weiter gekommen bin...
  • [Happy End] Ältere Wohnungskatze nach kontrolliertem Freigang verschwunden

    [Happy End] Ältere Wohnungskatze nach kontrolliertem Freigang verschwunden: Hallo zusammen, Ich bin so verzweifelt :-( Meine geliebte Alma ist seit Sonntag wie vom Erdboden verschluckt. Wir wohnen seit 2 Jahren in einem...
  • [Happy End] - Kater seit Stunden weg

    [Happy End] - Kater seit Stunden weg: Hallo, wir haben unter anderem einen Bengalen, Sultan. 5 Jahre alt, kastriert. Er lebt mit unseren anderen beiden in unserem Haus. Alle sind...
  • [Happy End] Katze wurde gejagt - jetzt ist sie verschwunden

    [Happy End] Katze wurde gejagt - jetzt ist sie verschwunden: Hallo zusammen, es tut mir leid, dass ich dieses Forum schon wider mit meinen Sorgen quälen muss, aber ich bin mit den Nerven am Ende und muss...
  • [Happy End] Wohnungskatze entlaufen

    [Happy End] Wohnungskatze entlaufen: Hallo an alle ::knuddel ich benötige heute dringend den Rat von Euch katzenerfahrenen Forumsmitgliedern... Wir wissen hier gerade nicht weiter :|...
  • [Happy End] Wohnungskatze entlaufen - Ähnliche Themen

  • [Happy End] Kater schon wieder weg :(

    [Happy End] Kater schon wieder weg :(: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe auch schon im Forum verschiedene Beiträge zu meinem Thema gelesen, aber so richtig weiter gekommen bin...
  • [Happy End] Ältere Wohnungskatze nach kontrolliertem Freigang verschwunden

    [Happy End] Ältere Wohnungskatze nach kontrolliertem Freigang verschwunden: Hallo zusammen, Ich bin so verzweifelt :-( Meine geliebte Alma ist seit Sonntag wie vom Erdboden verschluckt. Wir wohnen seit 2 Jahren in einem...
  • [Happy End] - Kater seit Stunden weg

    [Happy End] - Kater seit Stunden weg: Hallo, wir haben unter anderem einen Bengalen, Sultan. 5 Jahre alt, kastriert. Er lebt mit unseren anderen beiden in unserem Haus. Alle sind...
  • [Happy End] Katze wurde gejagt - jetzt ist sie verschwunden

    [Happy End] Katze wurde gejagt - jetzt ist sie verschwunden: Hallo zusammen, es tut mir leid, dass ich dieses Forum schon wider mit meinen Sorgen quälen muss, aber ich bin mit den Nerven am Ende und muss...
  • [Happy End] Wohnungskatze entlaufen

    [Happy End] Wohnungskatze entlaufen: Hallo an alle ::knuddel ich benötige heute dringend den Rat von Euch katzenerfahrenen Forumsmitgliedern... Wir wissen hier gerade nicht weiter :|...
  • Top Unten