Hab schwerkranken Kater gefunden und brauche Hilfe

Diskutiere Hab schwerkranken Kater gefunden und brauche Hilfe im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo liebe Katzenfreunde, ich habe heute morgen auf dem Bürgersteig einen wunderhübschen, roten Kater gefunden, der nur noch Haut und Knochen...

Urmel

Registriert seit
23.09.2003
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo liebe Katzenfreunde,
ich habe heute morgen auf dem Bürgersteig einen wunderhübschen, roten Kater gefunden, der nur noch Haut und Knochen ist.
Er hat sich zitternd an mich geschmiegt, als ich ihn hochnahm und als ich jeden einzelnen Knochen spürte, hab ich ihn einfach eingepackt und bin zu meiner Tierärztin gefahren. Ich habe mit Katzen überhaupt keine Ahnung, bin eher rattenerfahren ;) und hab auch eigentlich noch ne Katzenallergie, aber der Kleine brauchte doch dringend Hilfe. Gott sei Dank war von der Allergie erstmal nichts zu spüren.
Die Untersuchung beim Tierarzt ergab:
Unterkühlt, dehydriert und eh superdünn. Er ist aber wohl auch schon sehr alt. Ihm wurde Blut abgenommen und dabei festgestellt, dass er wohl vor kurzem schon
mal Blut abgenommen bekommen hat. Also scheint er nicht völlig verwahrlost zu sein. Ich weiss es nicht. Auf jeden Fall ergab die erste Blutuntersuchung in der Praxis, dass sein Blutzuckerwert über 600 ist und die ganzen Nierenwerte *nicht mehr so genau weiss* waren auch furchtbar schlecht.
Er ist jetzt erstmal dageblieben, unter Beobachtung, damit sich der Zuckerspiegel senkt und heute abend um halb sieben kann ich ihn abholen.
Fest steht, ich werde den armen Kerl auf keinen Fall ins Tierheim abschieben. Ich würde es niemals fertig bringen auch nur irgend ein Tier dorthin zu bringen.
Da er sehr alt ist, würde ich mich gerne um ihn kümmern. Wer will denn schon einen alten und diabetischen Kater?
Meine Allergien hab ich eh mit Spray's im Griff (halbwegs). Und ausserdem hab ich ihn schon schwer ins Herz geschlossen.
Obwohl ich bis heute morgen überzeugt davon war, dass ich Katzen gar nich mag ;).

Ich weiss jetzt gar nicht, ob ich ihn einfach so behalten darf. Ist er denn nun verwahrlost, vernachlässigt worden? Oder könnte er abgehauen sein und irgendwo sitzt jetzt jemand, der sich gerne kümmern würde und um ihn trauert? Ich hab Angst, ihn zu einem Besitzer zurückgeben zu müssen, der ihn vernachlässigt und bei der nächsten Gelegenheit ist er tot.
Fakt ist, dass er so wie er heute morgen war, nicht mehr lange gelebt hätte. Wer weiss ob er überhaupt durchkommt.
Gibt es irgendwas, was ich noch tun kann? Insulin kann ich spritzen, das ist kein Problem. Er ist ja auch ein ganz Braver.

Habe ihn übrigens Spot getauft. Und er ist sooo lieb *schmacht*

Sorry, für meine wirren Worte, aber ich kann an nichts anderes mehr denken und bin etwas durcheinander.
Auf jeden Fall werde ich heute abend nochmal in Ruhe mit meinen beiden Tierärztinnen reden. Heute morgen war es etwas hektisch gewesen (OP, Notfall..). Die können mir doch auch sicher relativ genau sagen, ob er länger nicht behandelt wurde oder?
Wie schnell steigt denn so ein Blutzuckerwert ohne Insulingabe auf 600? Tage? Stunden?
Fragen über Fragen....

Ich danke Euch jetzt schon für Eure Antworten.

Viele liebe Grüsse vom Urmeli und dem lieben Spot, der in der Praxis auf mich wartet.
 
23.09.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hab schwerkranken Kater gefunden und brauche Hilfe . Dort wird jeder fündig!

Leoni

Gast
hi urmel.
finde ich super toll von dir das du den armen kerl bei dir behalten möchtest ,mit zuckerkrankhiet bei katzen kenne ich mich leider nicht aus :oops: aber ich würde den kleinen auf jeden fall bei mir behalten,den wenn ein tier schon so abgemagert und ausgetrocknet ist glaube ich nicht das er ein gutes zuhause hatte :cry:

an sonsten kannst du im tierheim bescheid geben das du einen kater gefunden hast falls sich dann doch noch ein besorgter besitzer melden sollte.

vieleicht ist er ja auch von zu hause weggelaufen an sonsten weiss ich da auch keinen weiteren rat,ich wünsche dir und der kleinen fellnase alles gute.


gruß Silke
 

Urmel

Registriert seit
23.09.2003
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo Silke,
danke für Deine schnelle Antwort.

Was mach ich denn, wenn sich wirklich ein Besitzer meldet, der sich nachgewiesen nicht um ihn gekümmert hat? Oder meint, dass das was er bis jetzt für den Kater getan hat, ausreichend ist?
Ich kenne ihn erst seit heute morgen und bin ganz krank vor Sorge. Heute morgen hab ich schon Rotz und Wasser geheult als ich ihn zurück lassen musste :(
 

Spooky

Registriert seit
25.04.2003
Beiträge
971
Gefällt mir
0
Hi Urmel!

Toll, daß du die Fellnase gerettet hast!

Frag doch mal bei den Tierschutzvereinen nach, ob ein solches Tier vermißt wird. Vielleicht hat er sich verlaufen und wird händeringend gesucht. Kannst denen ja sagen, daß er bei dir bleiben kann, falls es keine Meldungen gibt.
Da du mit ihm beim TA warst, ist vermutlich schon gecheckt worden, ob er bei Tasso registriert ist, oder?

Viel Spaß mit der Katz´!

LG
Alex
 

Anonymous

Gast
Hallo Urmel,

ich würde dir so gerne helfen, aber ich hab überhaupt keine Ahnung von Diabetes und Insulinwerten.

Auch wie das rechtlich aussieht... ist wohl schwierig: Also die TA kann ja schauen, ob der Kater tätowiert oder gechippt ist. Dann kann über Tasso geschaut werden, wem der Kater gehört. Ob das dann gut oder schlecht für ihn ist, wenn sich so der Besitzer meldet sei mal dahin gestellt.

Er gehört wirklich in gute Hände und vielleicht will ihn ja auch der Besitzer nicht mehr. Ist er weder tätowiert noch gechippt, würde ich ihn behalten und natürlich schon schauen, ob es irgendwo Vermisstenmeldungen gibt. Wie gesagt, ich weiss nicht, wie schnell so ein Insulinwert ansteigt ...

Blöde Situation aber toll dass Du dich kümmerst, obwohl Du ja eigentlich bisher nicht so auf Katzen gestanden hast.

Und wenn Du dann auch noch keine Probleme beim Spritzen hättest - der Kater wäre sicher dann bei Dir in guten Händen.

Lass uns wissen, wie es weiter geht ...

Liebe Grüsse
 

Urmel

Registriert seit
23.09.2003
Beiträge
16
Gefällt mir
0
1000 Dank für Eure Antworten :)

Ich hab ganz vergessen in der Eile mein Profil zu editieren und reinzuschreiben, dass ich aus

Frankfurt am Main

bin.

Und auch vergessen zu schreiben, dass er weder tätowiert noch gechipt ist :(. Haben wir beides beim TA nachgesehen. Also dass er nich tätowiert ist, hab ich selbst noch erkennen können ;) und das Chipgerät vom TA hat auch nix gefunden.

Ach und mir fällt noch ein, dass er superschlechte Zähne hat. Zahnstein ohne Ende und was ich auf die Schnelle erkennen konnte, fehlt ihm auch vorne der eine Eckzahn unten. Kann natürlich auch auf sein Alter zurückzuführen sein oder?
Keiner weiss wie alt er ist. Kann man das irgendwie sicher schätzen bei Katzen?
Ich weiss, dass es bei Ratten kaum möglich ist zu schätzen, wie alt sie nun sind, weil es da um Monate gehn muss.

*immer noch wirr vor Sorge*
Urmeli
 

patchouli

Gast
Hallo Urmel,

ich glaube eigentlich nicht, daß Du Dir viele Gedanken machen mußt, ob dieser Kater vielleicht irgendwo vermisst wird. Da habe ich selber schon so viele Erfahrungen gemacht..... es könnte auch sehr gut sein, daß er ausgesetzt wurde, weil seine Krankheiten Probleme verursacht haben.

Falld Du Spot bei Dir behalten möchtetst, wirst Du es wahrscheinlich nicht so leicht haben. Insulinspritzen (kann man ganz gut lernen), Medikamenteneingabe, Diätfutter....

Ich finde es ganz toll und bewundernswert, daß Du diesem Kater eine Chance geben möchtest - trotz Deiner Allergie :? - und drücke Euch beiden schon einmal fest die Daumen.

Liebe Grüße
Patchouli
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
hallo Urmel
habe deinen Thread gelesen. Ich finde es einfach Klasse, dass du dich um den Kater gekümmert hast.
Du könntest eventuell in deinem Stadtteil die ansässigen TÄe nach dem Kater fragen, ob er in Behandlung war, vielleicht kann sich jemand an das Tier erinnern ? Ich wohne in Ffm-Niederursel, dort wurde letztes Frühjahr ein roter Kater - auffällig klein, gänzlich ohne weiss, wenn ich mich entsinne - als vermisst gemeldet. Aber ob es sich um deinen Findling handelt, weiss ich natürlich nicht. Ich weiss auch gar nicht, wie die Geschichte ausging, fiel mir nur gerade beim Lesen deines Aufrufs ein.

Ich drücke dir und dem Katerchen fest die Daumen, dass er schnell wieder wohlauf ist und sich alles zu Deinem und dem Katerchens Wohlergehen entwickelt.
Liebe Grüsse aus dem Norden Ffms
Freelove
 

Sandymaus

Registriert seit
29.06.2003
Beiträge
455
Gefällt mir
0
Hallo Urmel!

Die anderen haben Dir schon so viele Tipps gegeben, aber ich möchte Dir auch mal meinen Repekt aussprechen. Du Dich nimmst trotz Allergie einer FREMDEN Katze an und bringst sie zum TA, investierst Geld und Liebe und behälst diese Katze auch noch. Ich weiss nicht, ob das viele machen würden.

10 Respektpunkte von mir.....

::t2 ::j ::t2 ::j

LG
Sandra
 

Anonymous

Gast
Hallo Urmel,

er ist nicht tätowiert oder gechippt? Dann: Also wenn Du wirklich vorhast, Dich bis zu seinem Lebensende um ihn zu kümmern, ihm Diätfutter, Medikament und Spritzen geben kannst und Dir sicher bist, Dir das leisten zu können, dann *flüster* würde ich ihn einfach behalten Aber Du solltest Dir sicher sein, denn so wie es aussieht, wäre es ihm zu gönnen, den Rest seiner Tage geliebt und umsorgt zu werden. Vielleicht schon ein bisschen die Augen und Ohren offenhalten, aber ansonsten ...

Ein TA kann das Alter der Katze anhand der Zähne schätzen. Aber das kann dann schon glaube ich um mehr als ein Jahr daneben liegen - glaube ich ...

Liebe Grüsse
 

Khyrsanth

Registriert seit
19.02.2003
Beiträge
2.496
Gefällt mir
0
Hallo Urmel,

ich finde es toll dass Du Dich um den Kater kümmern willst :)

Von Diabetes hab ich leider auch keine Ahnung, der Regenbogenkater meines Freundes hatte das aber auch. Er musste 2x am Tag gespritzt werden und dann war alles in Ordnung. Er hat mir nur mal erzählt dass er mal abgehauen ist und dadurch halt ein paar Spritzen 'verpasst' hat (weiss allerdings nicht wie viele), jedenfalls ist er daraufhin nur noch fast wie im Delirium und als ob er blind wäre immer an der Wand entlanggeschlichen um sich zu orientieren.

Aber Diabetes gibt es bestimmt auch unterschiedlich schlimm denke ich.
 

Leoni

Gast
Hi Urmel,

also wenn er weder geschippt noch tätowiert ist dann behalte die kleine fellnase bei dir und gebe ihm noch ein paar schöne jahre,denn die hat er ja anscheinend bisher nicht gehabt.
ich drücke dir die daumen das du ihn heute abend mit nach hause nehmen darfst ::t2



gruß silke
 

Urmel

Registriert seit
23.09.2003
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Leut ich halts nicht mehr aus :)
Ich mach jetzt Feierabend und fahr in die Praxis. Wenigstens nur mal gucken *seufz*
Vielleicht kann ich ihn auch jetzt schon mitnehmen.
Da ich darüber hinaus auch noch mitten im Umzug stecke - oder eher mitten im Einzug, hab ich noch kein Internet daheim, weil PC noch nich angeschlossen. Deswegen kann ich erst morgen früh berichten :(, aber ich versprechs ganz dolle, dass ich gleich morgen als erstes schreibe was noch war :)

Viele liebe Grüsse und Danke nochmal für Eure netten Worte und Unterstützung
Urmeli
 

Sabine und Moritz

Registriert seit
23.09.2003
Beiträge
95
Gefällt mir
0
Hallo Urmel,

es ist toll ,dass du dich um die kranke Katze gekümmert hast!

Deine neue Katze hat anscheinend einen Diabetes,darum ist sie wahrscheinlich auch so dünn.
Deine TÄ wird dir nachher bestimmt darüber viel erzählen und die Infos
werden dich alle erschlagen,aber..!
Diabetes ist eine Krankheit die man gut in den Griff bekommen kann.

Bitte besuche uns unter der Homepage www.katzendiabetes.de

Wir sind alles Katzenbesitzer mit Diabeteskatzen und das Forum ist immer gut besucht,wir werden dir helfen wo wir können !
Die Homepage hat Helga Schoolmann aufgrund der Erkrankung ihres Katers Clyde erstellt und ist die beste deutschesprachige Katzendiabetesseite.Du bekommst dort alle Infos die du brauchst.

Bitte melde dich im Forum, jeder ist bereit so gut er kann zu helfen.Es ist fast immer jemand online.
Bitte gib dem Tier eine Chance,im Tierheim wird er nicht vermittelt,Diabeteskatzen haben kaum eine Chance,vielleicht ist er auch deshalb herrenlos.
Die Katze wird dir deine Bemühungen tausendfach zurückgeben.

Ich hoffe wir hören dort voneinander !!!
Liebe Grüße
Sabine mit Zuckerkater Moritz
 

Elke-030

Registriert seit
19.05.2003
Beiträge
707
Gefällt mir
0
Hallo Urmel,

Hut ab!!!

Du sagst es wurde vor kurzen schon mal Blut abgenommen, da seine Werte so schlecht sind, vielleicht war den Leuten die Behandlung zu teuer ....

Da der Blutzuckerspiegel erst eingestellt werden muß (d. h. die Menge an Insulin ermittelt werden muß die bei ihm die Senkung des Zuckerspiegels auf den gewünschten Wert bringt) vermute ich das Du ihn heute noch nicht wieder mitnehmen kannst, es sei denn sie geben Dir ein Meßgerät womit Du dann den Blutzucker zu bestimmten festgelegten Zeiten messen mußt.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg seine Beschwerden in den Griff zu bekommen und ich freue mich für Dich das er Dich in so kurzer Zeit um den Finger wickeln konnte.

Liebe Grüße
Elke
 

bama

Registriert seit
19.08.2003
Beiträge
637
Gefällt mir
0
Hallo Urmel,

also ich find das ganz toll, dass du Spot so einfach mitgenommen hast,
und dich um ihn kümmern willst. Und das, obwohl er krank und auch schon älter ist. :P
Anscheinend sollte er bei dir landen, und ich hoff du kannst ihn behalten, und ihr habt noch einige schöne Jahre miteinander!!!
 

Medusa

Gast
Hi Urmel,

also, wir ziehen auch den Hut vor Dir! Super lieb, dass Du Dich der kranken Katze annimmst!

Egal wo er herkam, wirklich gut gepflegt war er ja anscheinend nicht... Ich schließe mich den Flüstertönen von Simone an: ein halbes Auge offen halten und sich sonst gahanz lieb (wie bis jetzt) um den armen, kleinen Wurm kümmern! ::bussi
 

Urmel

Registriert seit
23.09.2003
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Huhu :)
da bin ich wieder

Jetzt ist es schon drei Uhr und ich hab noch nichts von mir hören lassen. 1000mal Entschuldigung, aber ich konnte mich heute morgen von Spot nicht lösen. Er brauchte ja seine Spritze und seine Infusion und dann hab ich ihn einfach nur lieb gehalten und geknuddelt.
Bin also erst so kurz vor 10 auf die Arbeit gefahren, dann Besprechung und dann hab ich mich nochmal heimlich davon geschlichen ;) und bin wieder zu Spot gefahren.
Heute morgen ging es ihm schon etwas besser als gestern und eben kam er gleich als er mich hörte an die Tür gelaufen. Langsam und bedächtig, aber irgendwie besser als gestern.

Die Tierärztin hat gemeint, dass die Nierenwerte ihr viel mehr Sorgen machen, als die Diabetes. :cry:
Sie gibt ihm keine grossen Chancen, sagt aber in jedem Fall, dass wir alles was möglich ist, versuchen werden. Sie muss heute leider selbst zum Arzt und deshalb hab ich die Infusion gemacht und die Spritze gegeben (keine Sorge, bin in der Hinsicht kein unbeschriebenes Blatt ;) obwohl ich es noch nie bei einer Katze gemacht hab).
Morgen bleibt er wieder den ganzen Tag in der Praxis.
Anhand der superschlechten Nierenwerte tippt sie auf eine schwere Niereninsuffizienz, die man schlimmstenfalls auch mit entsprechender Diät nicht mehr hinkriegt. Sie sagt, sie will mir halt keine unnötigen Hoffnungen machen.
Meine TÄ ist wirklich eine superliebe und kümmert sich um jedes Tier ganz hervorragend, Tag und Nacht wenn es sein muss. Sie würde mich nie anlügen. Aber sie sagt auch, dass es durchaus sein kann, dass die Nierenwerte sich bessern, wenn er wieder ordentlich "gewässert", genährt und gewärmt ist.

Er lief mir dann dauernd nach und ist auch recht aufmerksam. Wenn ich mit der Hand vor seinem Kopf rechts und links hin- und herpendle, dann verfolgt er sie aufmerksam mit den Augen.

@ Sabine und Moritz,
meine Freundin hat gestern schon nach Katzendiabetes gesucht und Eure Seite gefunden. Gleich wenn ich hier fertig bin, muss ich leider kurz was arbeiten und danach komme ich zu Euch und melde mich an.

Und keine Sorge! Ich hatte bereits in meinem ersten Post erwähnt, dass ich ihn behalten und mich um ihn kümmern werde bis es nicht mehr geht. Für mich ist das selbstverständlich. Jedes Lebewesen hat ein Recht auf Leben und auf Hilfe. In diesem Fall spielt weder Geld noch Zeit eine Rolle. Ein Weg findet sich da immer.
Da ich schon mehrere Jahre mit Ratten zu tun habe und auch immer nur Notfall-Tiere nehme, weiss ich wie schlimm die Menschen diesbezüglich sind. Und auch die gesamte Tierarztpraxis vermutet, dass er ausgesetzt wurde, weil man weder Geld noch Zeit für nen alten Kater aufbringen wollte. :(
Trotzdem muss ich wenigstens das Pflichtprogramm zur Auffindung des Besitzers durchführen. Vielleicht ist es ja doch so, dass er einfach ausgebüchst ist und irgendwo sich jemand, der ihn aufrichtig liebt, die Augen ausweint, weil er weg ist und doch seine Medikamente brauch.
Ich würde alt und grau werden vor Angst.

Noch ne Frage an alle: Wie merke ich ob er Freigänger oder Wohnungskater ist? Er maunzt nicht, wenn ich nicht da bin und hängt auch nicht dauernd an der Tür. Kann aber sein, dass er auch einfach nur zu schwach ist oder?
Wenn er ein Freigänger ist, hab ich ein echtes Problem. Ich wohn im ersten Stock und wie soll ich dass denn mit dem Rauslassen regeln. Ausserdem hab ich panische Angst, dass er abhaut. Und wie soll das mit den pünktlichen Spritzen funktionieren? Das geht doch gar nicht?
Ich bin wie anfangs schon erwähnt, Katzen-Neuling. Entschuldigt, wenn meine Fragen manchmal doof erscheinen :). Ich verspreche, ich werde jetzt fleissig Katzenlektüre lesen :).
 

Nomi

Gast
Hallo Urmel

was für eine wunderschöne Geschichte, wenn auch traurig. Es ist so schön, zu hören, dass es Menschen wie Dich gibt. Danke erstmal dafür.

Ich bin so froh, dass der kleine Spot ein schönes neues zu Hause gefunden hat, hoffentlich klappt alles wegen Deiner Allergie.

Das mit dem Freigänger kann man wohl nicht so einfach rausfinden. Du hast ihn draussen gefunden, aber kann natürlich auch sein, dass er Wohnungskatze war und man ihn einfach draussen ausgesetzt hat. Aber eigentlich hört sich das alles mehr nach Streuner an, wenn er so abgemagert ist. Aber es hilft alles nix, Du wohnst im ersten Stock, da gibt es halt keine Möglichkeit für ihn rauszugehn. Aber Du sagst ja auch, dass er keine Anstalten macht. Glaub, er ist erstmal froh, ein schönes warmes Plätzchen gefunden hat, vorallem jetzt, wenn es wieder kälter und nässer wird. Mach Dir mal keine Sorgen, das regelt sich schon alles.

Ich denk an Euch und hoffe, dass es dem Kleinen bald wieder besser geht und er noch ein paar schöne Jahre mit Dir verbringen kann. Wenigstens eine gewisse letzte Zeit, wenn die Zeit vorher für ihn schon so schlecht war.

Liebe Grüße
Nomi
 

linda

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
152
Gefällt mir
0
Hallo Urmele!

Wie du schon schreibst, beschwert er sich ja nicht, wenn er in der Wohnung bleiben muss. Und nach deiner Geschichte zu urteilen könnet ich mir vorstellen, dass er ganz froh ist, jetzt wieder ein Zuhause zu haben und dem Freigang garnicht nachtrauert.

Ich finds toll, dass du das machst!
 
Thema:

Hab schwerkranken Kater gefunden und brauche Hilfe

Hab schwerkranken Kater gefunden und brauche Hilfe - Ähnliche Themen

  • Hilfe!!! Unsere Katze ist schwerkrank

    Hilfe!!! Unsere Katze ist schwerkrank: Ich brauche Rat! Es geht um Anton, einen 8 1/2 Monate alten Kater. Die Mamakatze haben wir damals vom Bauernhof gerettet (da ich Ehrenamtliche...
  • Kater frisst nicht - Anämie?

    Kater frisst nicht - Anämie?: Hallo! Ich bin ziemlich ratlos. Mein Kater (8), Freigänger, hat vor ein paar Tagen angefangen schlechter zu fressen und am WE gar nichts mehr...
  • Kleiner Kater - unklarer Husten

    Kleiner Kater - unklarer Husten: Hallo Ihr Lieben, sorry, dass ich hier so reinplatze. Wir machen uns einigermaßen große Sorgen um unseren kleinen Kater Heinrich. Die Eckdaten...
  • Thrombose bei Kater dringend !!!!

    Thrombose bei Kater dringend !!!!: Hallo liebe Katzenfreunde, Ich war gestern mit meinem Kater, der mittlerweile 4 Jahre alt ist beim Tierarzt.Wir haben die Diagnose für Thrombose...
  • Kater hat panische Angst vor eigenem Schwanz

    Kater hat panische Angst vor eigenem Schwanz: Hallo ihr Lieben, wir haben hier ein Riesen Problem. Ende September waren mein Mann und ich 10 Tage im Urlaub. In der Zeit war eine Freundin...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe!!! Unsere Katze ist schwerkrank

    Hilfe!!! Unsere Katze ist schwerkrank: Ich brauche Rat! Es geht um Anton, einen 8 1/2 Monate alten Kater. Die Mamakatze haben wir damals vom Bauernhof gerettet (da ich Ehrenamtliche...
  • Kater frisst nicht - Anämie?

    Kater frisst nicht - Anämie?: Hallo! Ich bin ziemlich ratlos. Mein Kater (8), Freigänger, hat vor ein paar Tagen angefangen schlechter zu fressen und am WE gar nichts mehr...
  • Kleiner Kater - unklarer Husten

    Kleiner Kater - unklarer Husten: Hallo Ihr Lieben, sorry, dass ich hier so reinplatze. Wir machen uns einigermaßen große Sorgen um unseren kleinen Kater Heinrich. Die Eckdaten...
  • Thrombose bei Kater dringend !!!!

    Thrombose bei Kater dringend !!!!: Hallo liebe Katzenfreunde, Ich war gestern mit meinem Kater, der mittlerweile 4 Jahre alt ist beim Tierarzt.Wir haben die Diagnose für Thrombose...
  • Kater hat panische Angst vor eigenem Schwanz

    Kater hat panische Angst vor eigenem Schwanz: Hallo ihr Lieben, wir haben hier ein Riesen Problem. Ende September waren mein Mann und ich 10 Tage im Urlaub. In der Zeit war eine Freundin...
  • Schlagworte

    kater vermisst niederursel

    ,

    renale anämie untertemperatur

    ,

    fructosewert bei katzen

    Top Unten