Grundsatzfrage: Pflanzen im gesicherten Garten und Terrasse

Diskutiere Grundsatzfrage: Pflanzen im gesicherten Garten und Terrasse im Pflanzenfragen Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Hallo, Freigängerkatzen können unbegrenzt überall naschen, wo sie dran vorbeikommen - und in vielen Gärten stehen Maiglöckchen, Buchsbaum und ko...

Engel

Registriert seit
22.02.2007
Beiträge
46
Gefällt mir
0
Hallo,

Freigängerkatzen können unbegrenzt überall naschen, wo sie dran vorbeikommen - und in vielen Gärten stehen Maiglöckchen, Buchsbaum und ko.

Wenn man einen Garten und/oder Terrasse als Freigehege herrichtet
- muß man unbedingt alles auspflanzen, was giftig ist oder sein könnte?

Meine beiden kennen die Freiluft an der Leine und Ginger knabbert mal hier und da ein bißchen rum - ohne wirklich zu fressen. Sie nimmt es in den Mund - beißt aber nichts ab (außer Grass, Bambus, etc); dies macht sie z.B. bei Lebensbäumen. Bisher hatte sie - außer einer Überfressung von Grass - nichts.
Jamie frißt nur Gras und Fliegen, Spinnen...

Pflanzt ihr alles aus? Oder ist dies eine der Glaubensfragen?

Gruß
Sandra
 
24.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Ulrich

Guest
Hallo Sandra,

da gehen die Meinungen ziemlich auseinander. Unsere Freigänger knabbern nicht an giftigen Pflanzen, einige Andere aus dem Forum haben aber schon sehr böse Überraschungen mit ihren Fellnasen erlebt.

Wenn Du sichergehen möchtest, solltest Du alle Giftpflanzen von den Katzen fernhalten.

Glaubensfrage ist sicher nicht der richtige Ausdruck, es kommt darauf an, wie sich die Katze verhält. Wenn sie an alles Grüne geht, müssen die Pflanzen sehr gut ausgesucht sein. Geht sie ausschließlich an ungiftige Pflanzen, ist es nicht so wichtig. Anscheinend haben viele Katzen einen Instinkt der sie von giftigen Pflanzen fernhält, das ist aber keine Garantie.
 

Buddycat

Registriert seit
15.12.2004
Beiträge
3.931
Gefällt mir
0
Pflanzt ihr alles aus? Oder ist dies eine der Glaubensfragen?
Das ist sicher eine Glaubensfrage :wink: . Ich denke schon, dass Katzen instinktiv wissen, welche Pflanzen für sie giftig sind. Ich hab auf unserer Terrasse als auch in der Wohnung Pflanzen, welche für Katzen giftig sein können, wenn sie davon viel abknabbern würden.
Meine drei knabbern aber nur am Katzengras und am Bambus.
 

schnurr

Registriert seit
07.03.2006
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
hallo sandra,

unsere motte nagt so ziemlich alles an, was ihr (da zahnlos) unter die kiefer kommt.

aufgrund von kabifra's erfahrungen mit einer hyazinthe (emily wäre fast gestorben) haben auch wir uns entschieden unser catcatraz (halber kleiner garten) giftfrei zu bepflanzen.

guck mal: https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=106299

viele grüße
brigitta
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Ich würde das auch vom Verhalten der Katze abhängig machen und sie einfach viel beobachten.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann lass die Pflanzen weg.

Ich selber aber habe eine ganze Menge Pflanzen in meiner Wohnung, da Lotte aber nie an Pflanzen geht (außer an welche ganz langen dünnen Blättern wie mein Elefantenfuß aber der steht jetzt einfach in Sicherheit) hab ich bisher keine Notwendigkeit gehabt, meine Wohnung leer zu räumen. Sie wühlt mir höchstens mal in den Blumentöpfen weil sie die Seramins-Kugeln so klasse findet oder sich eine Fliege in die Erde verirrt hat :roll:

Hängt halt wirklich von der Katze ab, ein richtig oder falsch gibt es da nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

arany

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Hallo,

ich würde das auch vom Verhalten der Katzen abhängig machen. Manche gehen an alles, andere nur an bestimmte Sachen wie Gras.
Ich habe mit meinen Glück, die gehen höchstens mal an die Grünlilien und da zerkauen sie nur die Blätter, aber fressen sie nicht.
Draußen wird nur Gras gefressen. Der Oleander auf dem Balkon wird absolut nicht beachtet, somit darf er bleiben. Der Buchs im Garten ist vollkommen uninteressant, somit steht Buchseinfassungen bei mir nichts im Wege.

Meine Regenbogenkatze Arany hatte übrigens eine Vorliebe für Rosenblüten, ich hatte immer das Reh im Verdacht, das hin und wieder kommt. Allerdings war Arany schuld. ::bg
 

Cecilia99

Registriert seit
06.09.2007
Beiträge
209
Gefällt mir
0
Hallo Sandra,

ich stehe an einem ähnlichen Punkt, plane die katzensichere Umgestaltung meines Vorgartens, in dem sich derzeit eine große Eibe und ein Schneeballstrauch befinden. Beides giftig, die Eibe sogar sehr und in allen Teilen.

Ich bin hin- und hergerissen, weil es mir um die Pflanzen (die schon sehr alt sind) leid tut - andererseits will ich die Katzen mit gutem Gewissen da raus lassen und ihnen nicht ständig hinterhergucken müssen...
In der Wohnung haben sie mir bisher alles grüne angenagt (nicht unbedingt gefressen), Blumensträuße, eine Dickblattpflanze, Bejamin und dieses Ding rechts im Bild:
http://web.mac.com/blackandwhitemonk/iWeb/Schwestern/Minxs Galerie_files/minx-pflanzen.jpg

Beim Freigehege habe ich auch keinen giftigen Efeu zum begrünen genommen sondern lieber Wein. Ich denke, ich werde die giftigen im Vorgarten auch rausschmeißen, in der Wohnung habe ich schon lange keine Pflanzen mehr.

Viele Grüße, Silke
 

Engel

Registriert seit
22.02.2007
Beiträge
46
Gefällt mir
0
Entscheidung rausgeschoben

Ich denke, ich werde die ersten Male ohnehin mit rausgehen und beobachten - allein um Schwachstellen im Freigehege zu entdecken. Bisher haben die beiden Schmuser (ich komme gerade vor lauter Streicheln nicht zum Tippen) kein Interesse an Buchsbaum, Lilien und Maiglöckchen gezeigt, eben nur an den Lebensbäumen und an den Sachen, die sie dürfen. Und bei den Lebensbäumen hat Ginger noch nichts gefressen "nur beschnuppert und ins Mäulchen genommen", aber die sind hoch toxisch. Die Dinger auszumachen wäre allerdings ein Gewaltakt. Ich denke, ich warte bis zum Frühjahr mit der Entscheidung und lasse sie nicht ohne Aufsicht raus.

Gruß
Sandra
 

KittyNelli

Registriert seit
22.03.2005
Beiträge
2.756
Gefällt mir
2
Auch wir haben das Problem. Bisher war nur die Terrasse für die Katzen zugänglich, demnächst der gesamte Garten.

Eibe, Eisenhut und noch so einige stark giftige Pflanzen müssen raus, da ist mir das Risiko einfach zu gross.

Leicht Giftiges, wo z. B. Clematis darf bleiben.

Bei Zwiebelblumen bin ich ich noch unschlüssig, da diese im gesamten Garten und Rasen blühen.

Werde ich mich noch genau informieren müssen, wie hoch der Toxizitätsgrad ist und bei welchen Pflanzenteilen.
http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß reine Wohnungskatzen wesentlich öfter ungenießbare Pflanzen anzuknabbern als Freigänger.

Viele Wohnungskatzen mögen tatsächlich nur Gras oder Grasartiges, leider nicht alle. Das mahnt zu äußerster Vorsicht bei Topfpflanzen und Schnittblumen in der Vase.

Doch ich habe noch nie einen Freigänger gesehen, der an anderem als an Gras knabbert, vielleicht mal an Bambus oder Schilf, beide sehr grasähnlich.

Mariechen kann sehr gut aussuchen zwischen echtem Gras und grünen Hälmchen von Zwiebelpflanzen, nie hat sich die kluge Zunge geirrt.

Zugvogel
 

siggi

Registriert seit
01.03.2003
Beiträge
751
Gefällt mir
0
Doch ich habe noch nie einen Freigänger gesehen, der an anderem als an Gras knabbert, vielleicht mal an Bambus oder Schilf, beide sehr grasähnlich.

Das kann ich bestätigen. Ich habe Unmengen Buxbäume, Efeu usw. im Garten. Geknabbert wird aber nur an allem grasähnlichem. Ich hoffe es bleibt auch so.:?
Gruss Siggi
 
Thema:

Grundsatzfrage: Pflanzen im gesicherten Garten und Terrasse

Grundsatzfrage: Pflanzen im gesicherten Garten und Terrasse - Ähnliche Themen

  • Welche Pflanzen für Katzenknast?

    Welche Pflanzen für Katzenknast?: Hey ihr Lieben, morgen wird nun ENDLICH unser Katzengehege gebaut und ich möchte parallel in Tontöpfen und im vorhandenen Beet Katzengras und...
  • Zweigstelle - oder der Garten- und Pflanzen-Thread

    Zweigstelle - oder der Garten- und Pflanzen-Thread: Denke, es gibt hier noch mehr, die gerne gärteln und ich finde den "Garten-Thread" nicht mehr, darum eröffne ich einfach einen neuen Thread...
  • Pflanzen für's Grab

    Pflanzen für's Grab: Hallo ihr lieben, Ich habe vor 3 Monaten mein Kater Paulchen verloren, als ich ihn tot neben dem Zuggleis gefunden habe, machte ich ihm ein grab...
  • Kennt ihr diese Pflanzen? Welche sind unbedenklich?

    Kennt ihr diese Pflanzen? Welche sind unbedenklich?: Hallo ihr Lieben, ich habe zur Zeit alle Pflanzen im wohnzimmer entfernt. Leider sieht es jetzt etwas kahl aus. Nach Weihnachten soll auf jeden...
  • Ungiftige Pflanzen für Katzen

    Ungiftige Pflanzen für Katzen: Hallo zusammen, nachdem meine Wohnung mittlerweile richtig kahl ist, bis auf eine Yucca-Palme, möchte ich gerne neue Pflanzen aufstellen...
  • Ungiftige Pflanzen für Katzen - Ähnliche Themen

  • Welche Pflanzen für Katzenknast?

    Welche Pflanzen für Katzenknast?: Hey ihr Lieben, morgen wird nun ENDLICH unser Katzengehege gebaut und ich möchte parallel in Tontöpfen und im vorhandenen Beet Katzengras und...
  • Zweigstelle - oder der Garten- und Pflanzen-Thread

    Zweigstelle - oder der Garten- und Pflanzen-Thread: Denke, es gibt hier noch mehr, die gerne gärteln und ich finde den "Garten-Thread" nicht mehr, darum eröffne ich einfach einen neuen Thread...
  • Pflanzen für's Grab

    Pflanzen für's Grab: Hallo ihr lieben, Ich habe vor 3 Monaten mein Kater Paulchen verloren, als ich ihn tot neben dem Zuggleis gefunden habe, machte ich ihm ein grab...
  • Kennt ihr diese Pflanzen? Welche sind unbedenklich?

    Kennt ihr diese Pflanzen? Welche sind unbedenklich?: Hallo ihr Lieben, ich habe zur Zeit alle Pflanzen im wohnzimmer entfernt. Leider sieht es jetzt etwas kahl aus. Nach Weihnachten soll auf jeden...
  • Ungiftige Pflanzen für Katzen

    Ungiftige Pflanzen für Katzen: Hallo zusammen, nachdem meine Wohnung mittlerweile richtig kahl ist, bis auf eine Yucca-Palme, möchte ich gerne neue Pflanzen aufstellen...
  • Top Unten