Grundlegende Richtlinien zur Ernährung von CNI-Katzen

  • Ersteller des Themas vilma
  • Erstellungsdatum

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.635
Gefällt mir
0
Danke für Deine Einschätzung, Vilma.
Ja, genau ausrechnen müsste man es dann noch auf jeden Fall-

LG Silvia
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Hier endlich mal wieder ein Futtertipp für "normales" Trofu mit einem schönen Phosphatgehalt: Smilla.

Die beiden Adult-Sorten haben nette 0,7% Phosphor, das ist ein guter Anfang, und die Kroketten sind rund und klein, so dass auch Zahnlose wie mein Pancho gut damit klarkommen.

Mehr Infos hier (momentan gibt es bei zooplus die Sonderaktion 1 +1, also zuschlagen):

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_trockenfutter/smilla/smilla_adult/343952
 

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.635
Gefällt mir
0
Hallo Miteinander,

Vilma hat mich gebeten, diese Information auch hier reinzusetzen und dem leiste ich natürlich gerne Folge.

Bei erhöhten Harnstoffwerten ist es einen Versuch wert, mit Apfelpektin im Futter zu arbeiten. Die Uni München setzt das wohl schon seit einiger Zeit mit guten Erfolgen in selbst gemachten Futterrationen nierenkranker Katzen ein.

Mein Merlin hat zwar keine CNI, ist aber wegen seiner SDÜ Risikopatient und bei den letzten Blutbildern war Harnstoff immer drüber, im Dezember sogar dann sehr deutlich erhöht. Ich habe dann mit dem Apfelpektin angefangen und beim nächsten BB, einige Wochen später, war Harnstoff wieder in der Referenz, obwohl Merlin bei der Blutentnahme nicht nüchtern war.

Apfelpektin bindet Harnstoff im Darm, der so über den Kot ausgeschieden wird und dann die Nieren nicht so belastet.

Apfelpektin bekommt man im Reformhaus. Wenn man es auf Dauer verwendet, wird das allerdings recht teuer. Größere Mengen, die dann günstiger kommen, kann man auch über "Futtermedicus" beziehen. Man schleicht es mit 0,5 Gramm pro Kilo Katze ein und erhöht es dann auf 1g pro Kilo. Die Akzeptanz ist bei uns gut, das Zeug scheint keinen sonderlichen Eigengeschmack zu haben.

Hier noch ein link dazu:

http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/downloads/pressemappe/nieren.pdf

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:

SaNeva

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
253
Gefällt mir
0
Danke Silvia, das finde ich hochinteressant!

Wie verwendest Du es - untergemischt - mitgekocht (falls überhaupt gekocht) - oder einfach nur in Wasser?

Den Zusatz von fermentierbaren Fasern (wie eben z.B. auch Lactulose o.ä., im Artikel auch genannt), hatte unser TA auch empfohlen, aber Pektin ist viel angenehmer zu geben und pappt nicht so - wird bestimmt allermeistens auch besser von Katzen akzeptiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.635
Gefällt mir
0
Ich mische es einfach unter das Futter und gebe dann, wenn ich alles gut vermatscht habe, noch etwas Wasser hinzu. Klumpen tut das Zeug schon ganz gut, das merke ich immer, wenn ich es in Rohfleisch gebe. Dann kann es sinnvoll sein, es in warmem Wasser aufzulösen.

LG Silvia
 
Schokopraline

Schokopraline

Registriert seit
07.02.2016
Beiträge
167
Gefällt mir
0
Kurze Frage, was haltet ihr von diesen "Creme" Snacks? Das war das Einzige, das Boby gefressen hat, als es ihm super schlecht ging und ich weiß, dass die kaum Kalorien haben, aber er schleckt die super gerne, auch wenn sonst nichts geht.

Ich würde mich nur gerne vergewissern, dass da nicht nur Schei* drin ist. Aber 80% Feuchtigkeit ist ja schon mal gut, wenn er eh zu wenig davon bekommt. :lol:

Sowas mein ich: http://www.zooroyal.de/miamor-ergaenzungsfuttermittel-cat-snack-cream-6x15g?sDetail=24851&campaign=Google%20Produktsuche/Gearbox&gclid=CPnH3eOHj9ECFUM8GwodLyAKQA&utpid=165fddb1-647c-331a-801a-b37c64b1dd5f
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Das ist schon ok, wenn er phasenweise nur sowas mag. Besser, er frisst irgendwas als gar nichts. Auf Dauer sollte er eben möglichst phosphatarm ernährt werden, klappt das denn?
 
Schokopraline

Schokopraline

Registriert seit
07.02.2016
Beiträge
167
Gefällt mir
0
Mal mehr, mal weniger. Eine Zeit lang hat ihm als Nassfutter nur Sheba geschmeckt :roll:

Jetzt, wo wir das Trockenfutter ganz weglassen, isst er mehrere Sorten. Die Nierenschonkost mag er kaum - wir versuchen alle möglichen Alternativen mit wenig Phosphat + Phosphatbinder. Nierendiät mag er gar nicht. Er braucht aber auch Abwechslung, dann geht es schon.

Vielleicht sollte ich mal fragen, wieviel Phosphat in den Leckerlis ist....::r

Edit: Ihr kennt ja die Marke Defu und hiervon die Pate-Sorten (keine Ahnung, wie man auf einem Mac ein accent aigu macht)? Da haben die Sorten Huhn, Rind und Gans einen niedrigen Phosphatgehalt, die werde ich nun probieren..

Auch interessant ist Biopur, kennt das jemand? Hier die Nierendiätversion. Die normale hat zu viel Reis. Muss nochmal die Forensuche betätigen..
 
Zuletzt bearbeitet:
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.071
Gefällt mir
2
Biopur hatten wir schon bei meiner Maus........im Gläschen ist das Futter saftig.....hat aber hier trotzdem nicht gemundet....in der Dose war es ziemlich fest...zu reisslastig......

Defu ist ein gutes Futter.....mundet meiner Maus auch nur ab und an....und ja..nur die drei Sorten haben weniger Phos.......
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.359
Gefällt mir
0
Ort
Westfalen
Hat Boby denn bestimmte Konsistenz-Vorlieben? Viele Katzen mögen keine Paté, aber das bevorzugte Bröckchen-in-Soße-Futter ist leider meist nicht hochwertig.
 
Schokopraline

Schokopraline

Registriert seit
07.02.2016
Beiträge
167
Gefällt mir
0
Boby mag quasi nur Paté ::bg

Ich hatte mir eine Liste mit in Frage kommenden Futtersorten (nur die mit wenig Phosphat und ja auch nicht alle Sorten) gemacht und wir waren jetzt im Fressnapf und haben gekauft, was es gab. Leider nicht viel und das meiste war auch kein Paté. :roll: Muss ich wohl noch in einer anderen Stadt schauen. Die Verkäuferin wusste nicht mal, was Defu sein soll und hat uns nur komisch angeschaut.

Biopur aus dem Glas fände ich dann auch interessant..
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.071
Gefällt mir
2
Defu führt sogar unser kleiner Bioladen......::bg Fressnapf hat viele Eigenmarken...aber ansonsten wenig Auswahl finde ich...
 
Schokopraline

Schokopraline

Registriert seit
07.02.2016
Beiträge
167
Gefällt mir
0
Ich hatte es auf deren Internetseite gefunden, deshalb dachte ich, könnten sie es ja da haben. Denkste.. :roll:

Naja, ich werde weitersuchen. Sonst brauchen wir halt doch ein foreneigenes Katzenfutter.. :lol:
 
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.359
Gefällt mir
0
Ort
Westfalen
Ich bestell mein Futter immer im Netz bei zooplus.de & bin super zufrieden mit Auswahl & Liefergeschwindigkeit.
 

cora

Registriert seit
25.01.2008
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Bozita mit viel Huhn mischen

Hallo,
unsere Britschkurzhaarkätzin, 9 Jahre alt, hat auch ein Nierenleiden. Es wurde im Blut festgestellt, im Urin sind noch keine auffälligen Werte zu erkennen. Lt. Tierarzt kann ich ihr Kattovit Niere geben. Sie frißt am liebsten die Tütchen mit viel Soße. Da in den Nierenfutter nicht so viel gutes Protein vorwendet wird und ich noch einige Tetrapack Bozita mit viel Huhn habe, die Frage, ob ich event. die beiden Futter mischen kann oder aus dem Bozita ein gutes Nierenfutter herstellen kann.
Was kann ich meiner Katze noch als gutes Proteinfutter anbieten, also z B. Buko, Exquisa um den niedrigen Wert im Kattovit auszugleichen.
Vielen Dank für die Antworten.
LG
Cora
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.782
Gefällt mir
6
Ort
Solingen
Hallo Cora!

Kattovit ist keine Nierendiät, sondern Nierenschonkost. "Richtige" Nierendiäten wie z. B. Royal Canin sind noch stärker phosphatreduziert als Nierenschonkost. Bei beiden ist aber der Proteingehalt bedarfsgerecht für eine Katze.

Du solltest also nichts zufüttern wie Frischkäse etc., da muss man auch immer auf den Phosphatgehalt achten. Obwohl ich es immer so gehalten habe, dass kleine Leckereien auch mal gingen. Als Leckerchen eben, nicht als Mahlzeit.

Wie sind die Werte der Katze, in welchem Stadium ist sie?

Wenn Du auch mal Normalfutter geben möchtest, solltest Du einen Phosphatbinder (z. B. Ipaktine, gibt es in TA-Shops und sogar bei ebay) dazu füttern. Normale Futter enthalten ein Vielfaches an Phosphat, was nötig wäre. Aber nierengesunde Katzen scheiden ein Zuviel einfach aus. Die nierenkranke kann das nicht, dann verbleibt Phosphat im Körper und richtet dort große Schäden an.

Ein Phosphatbinder ist nicht so effektiv wie richtige Nierendiät, aber er bindet auch einen großen Teil des Phosphats. Mein CNI-Kater ist mit Normalfutter und Binder gut zurecht gekommen.
 

Stichworte

katzenforum

,

,

,
wilder indigo katze
, cni katze frisst nicht, lega phyton homopatisch?, roher fisch bei niereninsuffizienz der katze, felimazole, cni katze gewichtszunahme, cni katze frisst viel, katzenfutter für cni, feline vet kautabletten, semintra, wer hat erfahrung mit gimpet b. cni,katzen, cni katze frisst schlecht, vet concept low protein bei cni, tierische eiweiss für cni katze, leukose katze symptome, erhöhter billirubinwert bei der katze, katze hautlappen am bauch, katzen anämie symptome, cni katzenfutter, mäusetabletten, cni katze rohes fleisch, real nature katzenfutter cni
Seitenanfang Unten