Gibt es Katzen die die Coronaviren nicht in sich haben?

Diskutiere Gibt es Katzen die die Coronaviren nicht in sich haben? im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo habe gerade ne Diskussion mit einer Bekanntin, die Züchterin ist. Sie meinte jede Katze hat heute die Coronaviren firstins sich, die ja bei...

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
Hallo

habe gerade ne Diskussion mit einer Bekanntin, die Züchterin ist.
Sie meinte jede Katze hat heute die Coronaviren
ins sich, die ja bei Mutation FIP hervor rufen können.

Nun habe ich Phoebe ja rundum testen lassen und bei ihr wurde keine Coronaviren gefunden.
Also wirklich nichts gefunden meinte meine Ärztin also negativ.

Wie geht das wenn die Bekanntin meint, dass jede Katze die Coronaviren in sich hat?

kann mich da mal jemand aufklären?
 
30.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gibt es Katzen die die Coronaviren nicht in sich haben? . Dort wird jeder fündig!

fischi11

Registriert seit
27.04.2006
Beiträge
934
Gefällt mir
0
Mmmhh.. ich meine 80% der Katzen tragen den Virus in sich - d. h. ja aber auch das es 20% gibt, die den nicht haben.. Meine Spanierin Cuqui trägt defintiv keine in sich.... Wie es bei meinen anderen 3 ist, weiß ich nicht ::?
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Ich habe auch die Zahl von 80% im Kopf - und das bezieht sich auf ALLE Katzen, unter reinen Wohnungskatzen ist die Zahl noch geringer!
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
also kann es doch sein, das welche die Viren gar nicht in sich haben::?,
sie sagte wirklich noch mal extra diese Coranaviren wurden gar nicht gefunden...
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Du hast doch 3 Katzen, wie ist da der Infektionsstatus bei den anderen? Es ist unwahrscheinlich, daß alle zufällig negativ sind. Ich denke, Phoebe hatte mal Kontakt mit dem Coronavirus, konnte ihn aber erfolgreich zurückdrängen, so daß das Blutbild negativ ist.
 

EmiliaGalotti

Registriert seit
25.07.2006
Beiträge
1.968
Gefällt mir
5
Ich glaube, der Titer kann nur bis zu einem gewissen Minimum nachgewiesen werden..Und bei einem nicht nachweisbaren Titer wird das Tier dann als Coronaviren-frei angenommen. (im Forum irgendwo mal gelesen)
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
so Ärztin hatte heute Sprechstunde..
es stimmt wirklich es wurden gar keine Coronaviren gefunden..auch kein geringer Titer, also gar nichts..sie hat noch mal nach gelesen
 

catcastle

Gesperrt
Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Ist der coronavirus der Fipvirus?
Kann mich da Jemand aufklären? :oops:
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
jaa ist er.
Caronavirus hat nicht jede Katze in sich, aber viele....

wenn dieser Virus im darm mutiert, kann FIP entstehen...

also nur der Coronavirus birgt keine gefahr..aber natürlich umso besser wenn eine Katze auch den nicht in sich hat..denn kann auch nicht mutieren:wink:
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Mmmhh.. ich meine 80% der Katzen tragen den Virus in sich - d. h. ja aber auch das es 20% gibt, die den nicht haben.. Meine Spanierin Cuqui trägt defintiv keine in sich.... Wie es bei meinen anderen 3 ist, weiß ich nicht ::?
Ich habe mal was von 90-95% gelesen...

Fakt ist, dass -je nach Labor und je nach Test- ein wert von <100 als "negativ" und ein Wert von bis zu 400 als "normal" eingestuft wird.. auch ein Coronatiter von 800 ist in vielen Fällen nciht "besorgniserregend" Oftmals beginnt der messbare Bereich auch erst bei einer bestimmten Menge nachgewiesener AK

Der Corona-Titer schnellt in Stress-Situationen (das kann z.B. auch eine Erkältung oder nur die Fahrt zum TA sein- oder die Panikmache des Dosis, die sich auf die Miez überträgt) nach oben... genau so schnell kanne r aber auch wieder absinken..
ein Coriona-Titer ist also IMMER nur eine "Momentaufnahme"
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
jaa ist er.
Caronavirus hat nicht jede Katze in sich, aber viele....

wenn dieser Virus im darm mutiert, kann FIP entstehen...

also nur der Coronavirus birgt keine gefahr..aber natürlich umso besser wenn eine Katze auch den nicht in sich hat..denn kann auch nicht mutieren:wink:
Genau DESHALB bin ich ja so sehr dagegen, eine katze gegen FIP impfen zu lassen! Bei der Impfung werden lebende, abgeschwächte Coronaviren in den Organismus eingebracht, die den Organismus zur AK-Bildung stimmulieren sollen... die Katze wird also durch die Impfung genau genommen mit Corona infiziert.....
 

catcastle

Gesperrt
Registriert seit
16.09.2007
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Eine Katze von mir hatte einen Coronavirus 1:100. Dann ist das nicht schlimm.*erleichtert bin*
 

corifinchen

Registriert seit
13.09.2007
Beiträge
203
Gefällt mir
0
Und unsere Feline hat einen Titer von 1 : 400 .... und unser Tierarzt meinte auch, dass das lediglich eine Aussage darüber ist, dass sie eben mit dem Coronavirus schon in Berührung kam. Der Virus mutiert ja auch nicht bei allen Katzen .... trotzdem wäre es mir natürlich auch lieber, sie wäre mit dem Virus noch nie in Berührung gekommen

Wie hoch kann denn der Titer nach einer halben Impfung sein :????? Bei uns ist da nämlich alles ziemlich doof gelaufen .....

GlG
Sabine
 

Nyela

Registriert seit
29.09.2007
Beiträge
64
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

also eigentlich hat die Züchterin recht rede Katzen trägt den Coronavirus in sich! Man sagt 95% tragen den nicht mutierenden Virus in sich und 5% sterben daran! Und das nur erblich bedingte Katzen daran sterben! Denn sonst würden alle Katzen daran sterben! Also macht euch nicht so verrückt!

Die Warscheinlichkeit das eine Katzen einen Titer von 1:0 hat ist sehr unwarscheinlich! Da jede Katzen einmal in Ihrem Leben mit dem Virus in Kontakt getreten ist!

Genauso ist nicht ratsam nur den Coronavirus-Titertest zu machen, denn wie schon gesagt, der sagt nur aus das eine Katzen in Ihrem Leben Kontakt hatte mit dem Virus!

Deshalb um ein eine FIP auszuschleißen, sollte man ein FIP-Screening machen, da wird ein Titer-Test gemacht und Unterparameter der Blutwerte und ein GBB!Dies alles wird gut bei http://www.catgirly.de/Krankheiten/FIP/index.htm erklärt!
Natürlich kann man erst eine 100% Aussage treffen , das es FIP ist nur wenn man die angesammelte Flüssigkeit punktiert und in einem Labor untersucht, also bei der feuchten Form! Aber bei einer trockenen FIP kann man sich halt nur auf diese Ergebnisse stützen und auf Hinblick der auftretenen Sypmthome.

Ich rate jedem dem sein Tier gesagt wird es habe FIP immer eine zweite Meinung einzuholen, bzw in eine TK zu gehen! Man sollte eine Ultraschalluntersuchung machen lassen und wenn Flüssigkeitsansammlung vorhanden ist punktieren und in ein Labor schicken lassen und ein FIP-Screening und auch wenn noch nicht gemacht FIV und FelV auch testen lassen, um diese auch ausszuschließen!

Zum Glück hatten wir in unserer TK eine OÄ die sich unsere Laila angenommen hat, die wirklich Ahnung von FIP hatte und alles für Sie getan hat! Sie hatte auch die Vermutung wollte es aber erst dann erst bestätigen, wenn Ihr alle Ergebnisse vorlagen! Was leider so war!:cry:

Genauso hat man ja immer Angst das die noch vorhandene Katze, auch an FIP erkrankt, aber dies ist sehr unwarscheinlich und wäre ein sechser im Lotto! Die mutierende Coronaviren die eine eine Katze ausscheidendurch den Kot wo es ausgebrochen ist, ist nicht ansteckend! Wie gesagt vertrete ich die Meinung das eine Katze nur erblich bedingt sein muss, das dieses aussbricht! Ich hoffe ich habe Euch ein wenig helfen können!

LG Nyela

[SIZE=-1][/SIZE]
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
223
Mein Rübe war von Anfang bis Ende negativ. Insgesamt wurde er 3 Mal getestet.
 

Nyela

Registriert seit
29.09.2007
Beiträge
64
Gefällt mir
0
Hallo Nika,

ist er an FIP gestorben?:(
Wie wurde er den getestet nur den den Titer-Test oder auch ein FIP-Screening?

Unsere Laila hatte auch am Anfang einen Titer vin 1:25, da war Sie auch negative. Aber damals wusste wir nicht dasnur dieser Coronavirus-Titertest nicht viel aussagt! Bei Ihrer letzten Untersuchung beim FIP-Screenig hatte Sie eine Titer von 1:0, aber sechs der Unterparamter und die Sympthome sprachen dafür, man sagt das es häufig vorkommt wenn es im Endstadium sei oder es von der Mutter übertragen bekommen haben! Aber das mit dem Endstadium traf bei Laila zu, nach einer Woche mussten wir Sie erlösen!

LG Nyela
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
223
Hallo Nika,

ist er an FIP gestorben?:(
Wie wurde er den getestet nur den den Titer-Test oder auch ein FIP-Screening?

Unsere Laila hatte auch am Anfang einen Titer vin 1:25, da war Sie auch negative. Aber damals wusste wir nicht dasnur dieser Coronavirus-Titertest nicht viel aussagt! Bei Ihrer letzten Untersuchung beim FIP-Screenig hatte Sie eine Titer von 1:0, man sagt das es häufig vorkommt wenn es im Endstadium sei oder es von der Mutter übertragen bekommen haben! Aber das mit dem Endstadium traf bei Laila zu, nach einer Woche mussten wir Sie erlösen!

LG Nyela
Nein, an FIP ist er nicht gestorben, aber es bestand anfangs Verdacht.

Im Januar diesen Jahres zumindest wurde er aus der Klinik mit der Diagnose: "FIP kann leider nicht ausgeschlossen werden" entlassen.

Gestorben ist er im August an einem Nierentumor. Da ich bereits eine negativ getestete Katze hatte, wurde er, als er hier vor 4 Jahren einzog, auf Corona auch getestet - negativ.

Im Januar diesen Jahres durch die Klinik - wiederholt negativ (da sagte man mir, dass bei FIP-Ausbruch der Titer negativ anzeigen könnte) und im August wurde nochmal ein FIP-Screening erstellt - auch negativ.

Da mir kein Fall bekannt ist, dass eine Katze nach FIP-Ausbruch 8 Monate lang noch lebte, gehen mein Tierarzt und ich davon aus, dass eine Infektion mit Corona bis zu seinem Tode nicht vorlag und die Ergebnisse richtig (nämlich negativ) angezeigt wurden.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
! Wie gesagt vertrete ich die Meinung das eine Katze nur erblich bedingt sein muss, das dieses aussbricht! Ich hoffe ich habe Euch ein wenig helfen können!

LG Nyela
Wie meinst du das?
Meines Wissens nach spielen da mehrere Faktoren eine Rolle... sicherlich gibt es eine genetische Disposition, die die Mutationsfreude der Viren begünstigt, allerdigns speilt auch der Infektionsdruck udn das Alter des Tieres eine große Rolle.. Die Wahrscheinlichkeit, dass Die Viren in einer großen Gruppe mit wenig Raum und wenigen Rückzugsmöglichkeiten beim nachwuchs bis etwa 6 Monate mutieren ist deutlich größer, als
bei stressfrei aufgezogenen Kitten mit viel Platz...

Dies ist ein Grund, warum ich meine Kitten am Liebsten erst mit 6/ 7 Moanten udn anch erfolgter Kastration abgebe... denn dann kann ich (und der neue Dosenöffner) relativ sicher sein, dass dem Mäuschen in den nächsten Jahren kein FIP droht... die nächste "bedrohliche Phase" geht ja dann erst wieder mit 8bis 10 Jahren los
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Gibt es Katzen die die Coronaviren nicht in sich haben?

Gibt es Katzen die die Coronaviren nicht in sich haben? - Ähnliche Themen

  • Gibt es jemanden, der Diego, Leukose-Katze aus Mexico, aufnehmen moechte?

    Gibt es jemanden, der Diego, Leukose-Katze aus Mexico, aufnehmen moechte?: Hallo, ich habe gestern zum gleichen Thema etwas gepostet (https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=143593) und da ich alle nur...
  • Kuhny ist FIV negativ!!!!! Das gibt es gar nicht!

    Kuhny ist FIV negativ!!!!! Das gibt es gar nicht!: Wir haben Kuhny Ende August von einem Tierarzt geholt, bei dem er wegen eines positiven FIV-Tests eingeschläfert werden sollte. Wir haben nicht...
  • Titer (Coronaviren) ist weg...Ja, gibts denn sowas?

    Titer (Coronaviren) ist weg...Ja, gibts denn sowas?: Hallo liebe Foris, heute ist ein super Tag! Habe die Ergebnisse von Santinos Blutbild bekommen, er ist pumperlgesund!:lol: :lol: :lol: Ja, und...
  • Gibt es auch harmlosen Schnupfen?

    Gibt es auch harmlosen Schnupfen?: Hallo, Katzenfreunde! Gibt es eigentlich auch bei Katzen einen harmlosen Schnupfen? Ich meine solch einen, wie bei uns "Dosenöffnern" :lol: auch...
  • Gibt es eigentlich noch Katzenseuche?

    Gibt es eigentlich noch Katzenseuche?: Hallo, nur mal so aus Interesse: wie weit ist denn eigentlich Katzenseuche in Deutschland oder im europäischen Raum verbreitet? Ich habe zwar...
  • Ähnliche Themen
  • Gibt es jemanden, der Diego, Leukose-Katze aus Mexico, aufnehmen moechte?

    Gibt es jemanden, der Diego, Leukose-Katze aus Mexico, aufnehmen moechte?: Hallo, ich habe gestern zum gleichen Thema etwas gepostet (https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=143593) und da ich alle nur...
  • Kuhny ist FIV negativ!!!!! Das gibt es gar nicht!

    Kuhny ist FIV negativ!!!!! Das gibt es gar nicht!: Wir haben Kuhny Ende August von einem Tierarzt geholt, bei dem er wegen eines positiven FIV-Tests eingeschläfert werden sollte. Wir haben nicht...
  • Titer (Coronaviren) ist weg...Ja, gibts denn sowas?

    Titer (Coronaviren) ist weg...Ja, gibts denn sowas?: Hallo liebe Foris, heute ist ein super Tag! Habe die Ergebnisse von Santinos Blutbild bekommen, er ist pumperlgesund!:lol: :lol: :lol: Ja, und...
  • Gibt es auch harmlosen Schnupfen?

    Gibt es auch harmlosen Schnupfen?: Hallo, Katzenfreunde! Gibt es eigentlich auch bei Katzen einen harmlosen Schnupfen? Ich meine solch einen, wie bei uns "Dosenöffnern" :lol: auch...
  • Gibt es eigentlich noch Katzenseuche?

    Gibt es eigentlich noch Katzenseuche?: Hallo, nur mal so aus Interesse: wie weit ist denn eigentlich Katzenseuche in Deutschland oder im europäischen Raum verbreitet? Ich habe zwar...
  • Schlagworte

    haben alle freigänger coronaviren

    ,

    coronaviren bei menschen

    ,

    coronavirus mensch

    ,
    Sind Coronaviren bei Katzen erblich bedingt
    , Tragen alle Katzen die Conoraviren in sich, corona virus von katze auf mensch
    Top Unten