Giardien, wir haben Sie gekillt!

Diskutiere Giardien, wir haben Sie gekillt! im Darmparasiten - Giardien Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, ich bin neu hier, aber da ich Euer Forum ab und an besucht habe, hier hoffentlich eine Hilfe, für alle die mit Giardien Probleme haben. Ich...

vibrationscats

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Hallo, ich bin neu hier, aber da ich Euer Forum ab und an besucht habe, hier hoffentlich eine Hilfe, für alle die mit Giardien Probleme haben.
Ich habe alles versucht, Telefonate geführt, recherchiert, und hier nun mein Ergebniss.
Vorab, kurz zu mir.
Ich züchte seit über 20 J.Katzen und habe 14 Stubentiger, und 1 Hund.
Giardien, eine never ending Story ???
Ich war bald am verzweifeln, und nun.
Ergebnisse von Laboklin, negativ !!!!! Zwar noch nicht alle , aber ich habe auch nicht alle gleichzeitig behandeln können, aufgrund von Platz organisatorischen Gründen..
Also ich habe alle Katzen separiert, war zwar eine harte Zeit, aber als ich das gemacht habe ging es jeder Katze sehr schnell besser.
Und auf Dauer ist es auch zeitsparender und günstiger.
Denn es ist fast unmöglich jeden Tag alles so abzudampfen, und so zu reinigen, das alles Giardienfrei zu bekommen ist.
Also als erstes habe ich jede Katze einzeln gesetzt, zu diesem Zweck habe ich mir Käfige von Katzenvereinen geliehen, bzw gekauft. Oder bei Kaninchenvereinen nachfragen. Ansonsten tuen es auch Kaninchenkäfige, natürlich Große !!!!!! ( Achtung vor der 1ten benutzung desinfizieren !°!!!!)
Dann habe ich mir in
der Familie Handtücher geliehen/ erbeten, da ich bei soooo vielen Katzen wirklich nicht genug zum Wechseln hatte.
Ich habe mir bei IKea 30 von den grünen Futterschüsseln für Katzen a 29 cent gekauft.Dann habe ich bei LIDL, ALDI ect. billige Mülltüten und Katzenstreu gekauft.
Also jeden Tag, am anfang sogar 2 x am Tag Streu bei einigen Katzen gewechselt. Der CLou, Steu wegschütten, und dadurch, das ich immer nur die Tüte um die Toilette herum wegschmeissen musste, habe ich viel Zeit gespart, natürlich habe ich die Toiletten alle 2 oder 3 Tage komplett desinfiziert, aber täglich eben gedampft.
Soviel zum Thema Toiletten.
Nun zum Thema Desinfektion.
Ich habe in Giessen ( Uni Klinik, Abteilung Hygiene und auch Parasitologie )
telefoniert, und dort den Tip erhalten bei der Firma
Schaumann,
An der Mühlenau 4
25421 Pinneberg,
kjdas Desinfektions Mittel
" ENDOSAN FORTE S Neu " zu bestellen.
Es ist zwar leider nur in 5 Liter behältern zu bekommen, und leider auch ziemlich teuer, ca 88 € aber das war mir egal.
Also bestellt, Stinkt wie die Hölle, aber es wirkt.
Nachteil: ziemlich Hautunfreundlich, und da unsere Samtpfoten sehr sensibel sind, haben wir eine 4 % Lösung angemischt, alles desinfiziert, also Käfig, alle 3 Tage, Toiltten je nach bedarf, spätestens aber am 3 Tag,
alle Futterschüsseln, Trinkgefäße, Spielzeuge täglich desinf, aber auch alles nach einer Einwirkzeit von mindestens 4 Stunden alles wieder abgewaschen.
Täglich mindestens 1 x alle Handtücher gewechselt, und dann die schmutzigen gekocht.
Nun aber zur Medikamentation:
Nachdem wir alles probiert hatten, als
zuerest Panakur, ( ewig lange )dann, Metronidazol, dann Kolloidales Silber,
hatten wir immer noch keinen gewünschten Erfolg.
also recherchiert, in Zürich angerufen, und bei Züchterfreunden.
Hier ist es, ist zwar offiziell nicht für Katzen zugelassen,
aber ich habe gedacht, hop oder top.
Es hat geklappt, die ersten 8 von 9 getesteten sind negativ.
Und nicht diese Schnellteste, sondern eine Mikroskopische untersuchung.
Die Schnellteste sind nicht sicher, laut UNI Zürich, und ich hatte die Teste auch zuhause, aber auch ich habe die Erfahrung der Unzuverlässigkeit gemacht, mit diesen Dingern.
Ich habe DRONTAL PLUS gegeben !
Bei Hunden würde das in USA, ITALIEN und einigen anderen Ländern
erfolgreich eingesetzt. Es darf auch nur Drontal Plus sein.
mehr Info`s findet Ihr über Google.
Einfach Giardia + Drontal Plus eingeben, und Ihr werdet eine Menge Info`s finden.
Ich habe es 3 Tage gegeben und 5 bis 7 Tage Pause dann noch mal 3 tage geben.
Dann 5 Tage warten , Sammelkot von jeder Katze über 3 Tage, und von jedem Häufchen etwas vom Anfang, Ende und Mitte genommen, da Giardien nicht immer gleich ausgeschieden werden und ab zu Laboklin, zum Mikroskopischem Test.
Habe wärend der Pausen 5 ml Kolloidales Silber pro Katze verabreicht.
Die Menge des zu verabreichenden Drontal Plus ergiebt sich aus dem Gewicht der Katze.
Also 1 Tablette ist für 10 Kilogramm, also 1/2 für 5 KG, 1/4 für 2,5 Kilogramm, usw.
Dannach haben wir, als wir die negativen Tests zurückbekommen haben
alles im ganzen Haus, aber wirklich alles mit der Desinfektion von Schaumann in der angegeben Stärke für Kokzidien ( sind den Giardien sehr ähnlich ) abgesprüht. nach 4 oder mehr Stunden alles abgedampft, danach alles abgewaschen, alles was waschbar ist bei 60° gewaschen,
und danach erstmal gar nix mehr gemacht. aber unsere Miezen sind überglücklich, das se mit uns wieder schmusen können.
Hoffe das ich Euch helfen kann.
Ein gutes ( Giardien freies Jahr 2007 ) wünsche ich Euch.
 
30.12.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Giardien, wir haben Sie gekillt! . Dort wird jeder fündig!

SarahOw

Registriert seit
08.05.2006
Beiträge
1.171
Gefällt mir
0
Hallo,

und willkommen hier im Forum!

Mein Respekt, das war ja ein Riesen-Mega- Aufwand! Da müssen Euch die Giardien ja schon lange zu schaffen machen.. Puh :(

Na ich drücke die Daumen, dass es weiterhin keine Probleme mehr mit Giardien gibt!

Katzen im Käfig? Stelle ich mir auch ziemlich krass vor, aber nehme mal an, dass das eine letzte verzweifelte Methode war, um der Lage Herr zu werden.

Hört sich nach einem Albtraum an.. ich bete, dass meine Patenkatzen von Giardien verschont bleiben.
 

steamie

Gast
Hi,

na da hast Du ja einiges mitgemacht, mein lieber Mann!8O

Wir hatten im Nov Giardien bei unseren Tieren (1 Hund und 1 Katze), wir haben Panacur 5-3-5 gemacht, einmal. Für beide natürlich.

Was mich nur wundert, es wurde mir in der Tierklinik gesagt, dass ich erst mindestens 6 Wochen nach der letzten Tablettengabe eine aussagekräftige Kotprobe abgeben kann. Alles was früher getestet würde, wäre unsicher und hätte falsche Ergebnisse zur Folge.

Ausserdem sagte mir der Tierarzt, ich müsste nach den 6 Wochen auch gar nicht testen, wenn keines der Tiere Durchfall hätte. Dann könnte ich davon ausgehen, dass die Giardien weg sind. Und mir den Test sparen.

Nach den 5-3-5-Panacur-Gaben haben beide komplett keinen Durchfall mehr, alles bestens.

Hoffentlich bist Du die Biester wirklich los,

alles Gute::w

Claudia
 

Lulu

Registriert seit
04.08.2004
Beiträge
123
Gefällt mir
0
Hut ab....

...aber was muss das muss.
Herzlichen Glückwunsch zum Erfolg. Auch wenn es sich erschreckend anhört, dass du deine Mietzis zeitweise in Kaefige stecken musstest, scheint es das letzte Mittel gewesen zu sein. Ich haette es auch gemacht. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
Wir hatten auch das Problem, es aber zum Glück nach 4 Wochen mit Panacur, M., Kolloidalem Silber und viel Hygiene in den Griff bekommen. Aber wir sind auch nur 6 und nicht vierzehn Mietzen, da ist der Infektionsherd auch ein klein wenig gedämpfter.

Vielen Dank für deinen Bericht, denn Giardien können immer mal wieder kommen. Ich gehe als Züchter ganz offen damit um und wenn es mehr tuen würden so wie du, dann würden auch mehr solch wertvolle Tips wie diese hier im Netz erscheinen. Hilft doch allen ungemein.

So, nun allen einen guten Rutsch und ein Giardienfreies Jahr.

LG LuLü
 

vibrationscats

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Giardien

Vieln Dank für die Blumen.
Leider haben einige Züchter nicht begriffen, das es nichts hilft Krankheiten zu verschweigen, denn schließlich haben wir Verantwortung für unsere Tiere, als auch den Käufern der Jungtiere gegenüber.
Nun ja, da wir wirklich eine schwere Zeit hinter uns haben, sind wir nun aber alle glücklich.
Es werden natürlich auch weiterhin Kotproben genommen, aber es ist, lt einiger Studien, davon auszugehen, das die Giardien, mit dem Drontal Plus, auch in Leber und Galle, wohin sich diese Biester zurückziehen können, tot sind.
etwas in dem Drontal plus, geht direkt in die leber und Galle und killt diese Dinger.
Nochmals Gruß Helen
 

XISCA

Registriert seit
04.08.2006
Beiträge
28
Gefällt mir
0
Hallo Helen,

Dich schickt der Himmel -- fühl Dich ganz fest gedrückt -- und vielen Dank für den TIPP !!!!

-- meine Leidensgeschichte erzähl' ich nicht schon wieder, nur soviel -- wir haben seit 10 Monaten immer wieder GIA's -- gedampft, geputzt, Unmengen Streu verbraucht -- Panacur, Metro, Granulat und DRONTAL (Katze) in Kombination mit Panacur (Empfehlung der UNI Zürich) hinter uns -- aber der Unterschied zwischen Drontal und Drontal PLUS war mir so nicht bewusst !!!!

Ich habe gerade eben bestellt !!!! --- und ich werde berichten -- versprochen
 

Schnubbel

Registriert seit
16.10.2005
Beiträge
3.111
Gefällt mir
0
GLÜCKWUNSCH!!!!!!!!

Man das war ja nen Staatsakt:?

Ich kann da aber auch ein Liedchen von singen..3 Monate diese Biester hat auch gereicht:evil:
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Wir hatten im Nov Giardien bei unseren Tieren (1 Hund und 1 Katze), wir haben Panacur 5-3-5 gemacht, einmal. Für beide natürlich.

Ausserdem sagte mir der Tierarzt, ich müsste nach den 6 Wochen auch gar nicht testen, wenn keines der Tiere Durchfall hätte. Dann könnte ich davon ausgehen, dass die Giardien weg sind. Und mir den Test sparen.
Hallo Claudia,

naja, auf die Aussage des Tierarztes würde ich mich jetzt nicht so unbedingt verlassen...

Meine Shari war Ende August bis Ende September auch Giardien positiv und bekam Fenbendazol. Dann hatte sie - aufgrund einer gründlichen Darmsanierung - einen vorbildlichen Stuhlgang. Geformt und farblich wie er sein soll und auch nicht mehr das geringste Tröpfchen Blut. Nach 2,5 Monaten sind die Giardien nun wieder ein Thema...

Dass du dir den Giardientest sparen kannst, wenn sie keinen Durchfall haben, ist völliger Blödsinn. (Die meisten Tierärzte haben leider nur unzureichende Erfahrungswerte zum Thema Giardien.) Die Tiere können Träger und Ausscheider sein, ohne Symptome - sprich Durchfall - zu haben. Das hängt ganz von einem intakten oder weniger intakten Immunsystem (Darm) ab. Ich würde an deiner Stelle von beiden trotzdem mal einen neuen Test machen lassen...

Liebe Grüße
Andrea
 
Zuletzt bearbeitet:

KeFisch

Gesperrt
Registriert seit
31.12.2006
Beiträge
1.236
Gefällt mir
0
soll man denn dann überhaupt panacur geben oder lieber gleich drontal plus???

bin grad nur noch verwirrt

kerstinn
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
soll man denn dann überhaupt panacur geben oder lieber gleich drontal plus???
Bitte NIEMALS das "Drontal plus" bei einer Katze verwenden!!!

Ich hatte das hier in dem Forum auch gelesen und - da ich ja auch immer noch auf der Suche nach dem Allheilmittel gegen Giardien bin - per Mail beim Hersteller nachgefragt, ob das Drontal plus - ein Entwurmungsmittel für Hunde - auch bei Katzen angewendet werden kann...

Ich bekam sehr schnell einen Anruf von einem sehr netten Mitarbeiter, der GsD Klartext und nicht um den heißen Brei herumgeredet hat.

Drontal plus ist - wie schon gesagt - für den Hund konzipiert - und NUR für den Hund. Die Zusammensetzung ist völlig anders, als bei dem Drontal (ohne "plus" für die Katze). Drontal plus kann bei der Katze fatale Folgen haben...

Originalton: "Sie wollen doch nicht, dass Ihre Katze stirbt, sondern dass sie gesund wird...". Diese Aussage des Herstellers reicht mir aus, um zu wissen, dass Drontal plus in einer Katze nichts zu suchen hat.

Er selber erwähnte aber die guten Erfolge bei den Hunden mit Giardienbefall und ich fragte ihn, woran das liegt. Und nun ratet mal... In Drontal plus ist zusätzlich noch Fenbendazol enthalten...

Ich fragte ihn dann daraufhin, ob er es denn unter diesem Gesichtspunkt für sinnvoll erachten würde, wenn man das Drontal (für Katzen) in Verbindung mit Fenbendazol gibt und von dieser Idee war er sehr angetan und meinte, dass es sich sehr erfolgsversprechend anhört...
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Hallo Andrea::w

Was meinst Du genau damit:
Er selber erwähnte aber die guten Erfolge bei den Hunden mit Giardienbefall und ich fragte ihn, woran das liegt. Und nun ratet mal... In Drontal plus ist zusätzlich noch Fenbendazol enthalten...

Ich fragte ihn dann daraufhin, ob er es denn unter diesem Gesichtspunkt für sinnvoll erachten würde, wenn man das Drontal (für Katzen) in Verbindung mit Fenbendazol gibt und von dieser Idee war er sehr angetan und meinte, dass es sich sehr erfolgsversprechend anhört...
Doch Drontal Plus geben???

Liebe Grüße
von

 

XISCA

Registriert seit
04.08.2006
Beiträge
28
Gefällt mir
0
ich hab ja versprochen zu berichten --

bei meinem Kater haben weder Drontal in Kombination mit Panacur noch Drontal Plus Erfolg gebracht --

Der Kater hat die Gias als Baby eingeschleppt und ich kämpfe jetzt seit fast einem Jahr !!!!
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
OH oh, Du Arme.

Ich bin ja mittlerweile sicher, Aufbau auf allen Ebenen reicht aus, das muß zu schaffen sein. Und meine sind - ohne zu wissen, opb neg. oder pos - symptomfrei.

Das ist mir wichtiger, da......... die gesunde Katze (und Mensch) in der Lage ist, alles selbst zu eliminieren.

Ich weiß, ewige Wiederholung, aber ich mach's fast nur so und bin überzeut, das wird den gewünschten Erfolg bringen, ich putz mich auch nicht mehr zu Tode, schaff ich gar nciht mehr. Passe nur auf, wenn Po nciht gewischt, dampfen, sonst ist ja alles schon weg, wozu dampfen.. Es macht wenigsten nicht so kaputt. ImmuStimK ist lecker, Engystol auch, mit einem kl. Pastenkleks und Seroimmun macht uns Spaß, Katzi versucht immer so süß es loszuwerden: Schüttelt alle 4 Beine aufeinmal;-) :oops:
Geht nur mit an die Pfoten schmieren.......:? und Alois guckt dann immer so :roll: " Nicht schon wieder, ich dachte, Mama mag mich und jetzt das." Schleck, schleck

Ich drück Dich. Dolle
 

XISCA

Registriert seit
04.08.2006
Beiträge
28
Gefällt mir
0
Hallo Julia,

ich stimm' Euch da voll und ganz zu -- nur eine gesunde Katze kann die Gias eliminieren -- Metro, Drontal, Drontal Plus und wie diese ganzen fiesen Medis heissen machen die Katzen nur noch kränker.

Ich habe beste Erfahrung mit dem hom. Granulat gemacht --
wird alle 6 Tage über einen Zeitraum von 7 Wochen gegeben und den Mietzen geht es bereits nach 3 Wochen sichtbar besser.

Hat bei 3 Katzen funktioniert -- nur bei meinem Nerverl DaCapo eben nicht !!! Da kommen die Gias bei der geringsten Aufregung wieder durch... und er reagiert seit fast einem Jahr dann mit heftigstem Durchfall (Aufregung kann z.B. schon ein Kindergeburtstag sein)

Ein Teufelskreis -- DaCapo hat Durchfall und es geht ihm schlecht -- die anderen Mietzies sind grausam und DaCapo wird auch innerhalb des "Rudels" inzwischen immer öfter unterdrückt -- was natürlich wieder Stress bedeutet und die Gias begünstigt.

Hat jemand eine Idee ??? Ich denke manchmal darüber nach, ob es nicht das Beste wäre den Süssen einzeln zu halten -- aber bei mir zu Hause ist das unmöglich.
 

vibrationscats

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Also unsere Katzen leben alle noch !

Und was noch Interessanter ist, wir sind immer noch frei von Giardien,
auch nach 3 Monaten, laut Laboklin.
Fakt ist,das Drontal hier in Deutschland nicht zugelassen ist, gegen Giardien, und das dort Metronidazol drin ist wusste ich, allerdings its in dem Drontal Plus ein Wirstoff enthalten, der das Metronidazol auch in der Leber direkt freisetz, wohin diese Giardien sich zurückziehen können.
Und auch laut Blutbild geht es meinen katzen recht gut, nur ein niedrieger
Eisenspiegel ist bei meinen katzen festgestellt worden, und das bekommen wir schon in den Griff.
Gruß Helen
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Nee, nee... Metronidazol ist auf gar keinen Fall in dem Drontal plus. Die Wirkstoffe sind: 175 mg Praziquantel, 175 mg Pyrantel und 525 mg Febantel (gehört wie Fenbendazol zu den Benzimidazolen).

Und der Hersteller selber hat mir dringend davon abgeraten, Drontal plus der Katze zu geben, da die Wirkstoffe in der Menge nur für den Hund zusammengestellt und berechnet wurden. Eine Katze könnte ernsthaften Schaden davontragen.

Das Drontal für die Katze beinhaltet folgende Wirkstoffe: 345 mg Pyrantel und 30 mg Praziquantel. Der Anteil des Praziquantel ist beim Hund fast 6 x höher berechnet... Ebenso wird das Fenbendazol mit 50 mg pro Kilo Körpergewicht bei der Katze berechnet. Das wäre bei Drontal plus dann eine gute 10-Kilo-Katze. Es wird schon seinen Sinn haben, wenn der Hersteller sagt, dass das Mittel für den Hund auch nur in den Hund gehört.

Die Giardien ziehen sich auch nicht in die Leber zurück, sondern in die Gallengänge und Galle. Dort sind sie ziemlich sicher, denn die Entwurmungspräparate wirken eben nur im Darm...

Aber schön, dass deine Katzen die lästigen Untermieter los sind und ich drücke dir die Daumen, dass es auch so bleibt... :wink:
 

vibrationscats

Registriert seit
30.12.2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Febantel

Also ich habe von der Uni Zürich andere Informationen, und aus den USA auch !
Dieses ist von einer Uni in den USA, wurde von Systrans übersetzt.
Febantel
Chemische Gruppe: Pro-Benzimidazol
Handelsname: Drontal Plus *
Modus der Tätigkeit: Bindungen zur tubulin Untereinheit und behindert microtubule Anordnung
Pharmacokinetics: Umgewandelt in der Leber zum fenbendazole, zum oxfendazole, zum oxfendazole Sulfon und mindestens zu 7 anderen Stoffwechselprodukten. Diese können im Blut, aber im meisten Urlaub in der Galle verteilen.
Dosis: 25 mg/kg (PO) (Drontal plus) eine Dosis (3 Dosen (SID) für Giardia),
Giftigkeit: Akute Giftigkeit: LD50 in den Hunden ist über 10.000 mg/kg. Oxfendazole ist in den Ratten und in den Schafen teratogen.
Parasit-Ziele: Ascarids, hookworms, Trichuris vulpis, Bandwurm- SP., Giardia SP.
das habe ich im Netz über Febantel noch gefunden,

ATCvet-Code: QP52AC05
Außerdem wirkt Febantel ovizid. Febantel selbst ist nicht anthelminthisch wirksam, sondern ist ein Probenzimidazol, die wirksamen Metaboliten sind die Benzimidazol-Derivate Fenbendazol und Oxfendazol. Diese gehen mit den Tubulinen der Nematodenzellen Verbindungen ein. Auf diese Wiese verhindern sie die Ausbildung der für den Stofftransport und die Mitose notwendi-gen Mikrotubuli und damit die Spindelbildung. Die dadurch hervorgerufenen strukturellen und funktionellen Störungen des Parasitenstoffwechsels führen durch Erschöpfung der Energiereser-ven zum Absterben des Parasiten.
NUN JA; es ist erst bei 40 facher überdosierung unangenehm für Tiere.
und nicht tötlich.
Ich bin auf jeden Fall happy das es bei uns geholfen hat,
mfG Helen
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Also ich habe von der Uni Zürich andere Informationen, und aus den USA auch !
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man dir gesagt hat, in dem Mittel wäre Metro enthalten und die Viecher ziehen sich in die Leber zurück. Es stimmt einfach nicht...

Der Hersteller ist die Fa. Bayer, mit denen habe ich ein langes Telefonat geführt und die Zusammenstellung ist in jedem Land die gleiche, nämlich diese:

http://www-vetpharm.unizh.ch/reload...nizh.ch/TAK/05000000/00052859.01?inhalt_c.htm

Auf der linken Navigationsleiste "Tierarzneimittel" anklicken, in das Suchfeld "Drontal plus" eingeben und schon steht dort alles, was man wissen muss...
 
Zuletzt bearbeitet:

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Metro ist da 1. nicht drin
und 2. steht das auch in der "Übersetzung" nicht drin.
Febantel und die Aufsplittung zeigt wieder nur, dass es der Fenbendazolgruppe angehört. War bestimmt ein Schreibfehler??? Oder???
 
Thema:

Giardien, wir haben Sie gekillt!

Giardien, wir haben Sie gekillt! - Ähnliche Themen

  • Textilien und Giardien

    Textilien und Giardien: Meine haben auch Giardien: Auf die vielgestellte Frage wie lange die Giardien in Textilien überleben können bleibt uns das deutsche Internet...
  • ich werde nicht aufgeben

    ich werde nicht aufgeben: Hallo, seit vier Monate kämpfen wir, mein Katze und ich gegen diese Giardien...alles hat bisher noch nicht geholfen. Panacur und die anderen...
  • Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht

    Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht: Vor sechs Wochen kam unser Fiete neu bei uns an und brachte die Großfamilie Giardia mit. Panik, Tränen und Weltuntergangsstimmung bei den...
  • Giarden

    Giarden: Hallo Zusammen, ich bekomme langsam eine Kriese. Da die Kitten über das WE Durchfall hatten, bin ich mit einer Stuhlprobe zum TA und natürlich...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Ähnliche Themen
  • Textilien und Giardien

    Textilien und Giardien: Meine haben auch Giardien: Auf die vielgestellte Frage wie lange die Giardien in Textilien überleben können bleibt uns das deutsche Internet...
  • ich werde nicht aufgeben

    ich werde nicht aufgeben: Hallo, seit vier Monate kämpfen wir, mein Katze und ich gegen diese Giardien...alles hat bisher noch nicht geholfen. Panacur und die anderen...
  • Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht

    Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht: Vor sechs Wochen kam unser Fiete neu bei uns an und brachte die Großfamilie Giardia mit. Panik, Tränen und Weltuntergangsstimmung bei den...
  • Giarden

    Giarden: Hallo Zusammen, ich bekomme langsam eine Kriese. Da die Kitten über das WE Durchfall hatten, bin ich mit einer Stuhlprobe zum TA und natürlich...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Schlagworte

    giardien katze

    ,

    giardien bei katzen

    ,

    endosan forte

    ,
    , giardien katzen, endosan forte s, katze giardien, desinfektionsmittel gegen giardien, giardien desinfektion, katzen giardien, endosan forte s neu, giardien bei junger katze, was hilft gegen giardien bei katzen, giardien bei der katze, endosan forte s kaufen
    Top Unten