Giardien! Willkommen im Club!

Diskutiere Giardien! Willkommen im Club! im Darmparasiten - Giardien Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, wir haben übrigens gestern nochmal mit unserem TA telephoniert, er meinte auch, man solle sich nicht wahnsinnig machen. Wenn die Katzen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Don

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
720
Gefällt mir
0
Hallo,

wir haben übrigens gestern nochmal mit unserem TA telephoniert, er meinte auch, man solle sich nicht wahnsinnig machen. Wenn die Katzen gesund sind, werden sie seiner Auffassung nach durchaus selbst mit den Giardien fertig, ein Eingreifen ist regelmäßig erst dann erforderlich, wenn die Katzen kränkeln. Insbesondere dann sollten die Giardien mit Medikamenten in Schach gehalten werden. Besondere Schonkost sowie eine
Unterstützung der Darmflora ist seiner Meinung nach vor allem dann empfehlenswert, wenn das Immunssystem und die Darmflora der Katzen aufgrund anderer Erkrankungen schon angegriffen sind oder die Giardien-Symptome besonders stark ausfallen. Wenn es sich um ansonsten gesunde Katzen handelt, kann man auch bei seinem alten Futter bleiben... (schädlich ist eine besondere Schonkost natürlich nicht).

In den letzten Jahren haben sich die Giardien in Mitteleuropa extrem verbreitet, er glaubt, wenn er 10 Katzen testen würde, wären 8 befallen. Natürlich macht vor allem während der "heißen Phase" ein vermehrtes Putzen und Desinfizieren Sinn, insbesondere natürlich des Katzenklos und der Näpfe. Letztlich sei aber trotzdem auch zukünftig immer mal wieder mit den Symptomen zu rechnen...

Wir geben nun die Panacur PetPaste und achten auch auf etwas "bekömmlicheres" Futter; außerdem haben wir uns gestern noch so eine Dampfente gekauft ;-) , Dr. Wolz Darmflora plus bestellt und werden auch die Waschmaschine öfters anwerfen als sonst. Aber wahnsinnig möchte ich mich nicht machen.

Don ;)

P.S.: Was ist eigentlich mit dem Blumenkästen, in denen die Katzen gerne mal sitzen? Erde entfernen oder mache ich mich doch wahnsinnig?
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Das mit den Blumenkästen ist eine Frage, an der kränkel ich etwas. die letzte positive testung kam nach meiner "Ich bepflanze den Balkon" Aktion. Ich bin mir da also nicht sicher, ob die Giardienzysten da vielleicht eine geheime Überlebensstrategie stricken um immer wieder zu kehren (im Winter ist da immer schön feucht, nie mehr als -5 Grad dieses Jahr, aber....... keine Ahnung. Bin da auch überfragt. Bei uns sind die Kästen hinter dem Netz (außen) daher hatte eigentlich keiner die Chance da Kotreste (ergo Giardienstämme) abzulegen..........

@Don
Woher kommen dem die beiden MC??? Sass (auch Berlin) hat ja auch 2 Main Coon Damen und die hatten ja auch ihre Probleme mit Giardien.
 

Don

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
720
Gefällt mir
0
Hi julesswell,

hm, wir werden wegen der Balkonkästen mal in uns gehen. Zumindest die Erde des einen, in dem unsere Fine immer liegt, werden wir wohl entfernen... doof, gerade letztes Wochenende haben wir ihn mit Kräutern und Katzengras bepflanzt :evil: .

Unsere beiden sind von einer Familie aus Märkisch Kongo (also dem Märkischen Viertel ;-) ). Namen möchte ich öffentlich eher nicht nennen, zumal es ja nicht mal sicher ist, ob sie schon damals einen Befall hatten. Für ausgeschlossen halte ich es aber nicht...

Don ;)
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Nee, nee, hab ich ja auch nicht, weil die Leute ja - selbst wenn es so wäre - unschuldig sind. Wenn es nicht auffällt, weil Katze gesund, kann ja eigentlich auch ein Züchter nix für 'ne Giardieninfektion.

Ich gestehe eine bleibende Macke behalten zu haben. Als wir Mitte Februar zum Impfen waren bei unserem TA, hatte der vorher einen schon seit langem gegen Giardien kämpfenden Hund auf'm "Tisch".

Na super. 4 Wochen später wieder positiv. Jaja, kann auch was anderes gewesen sein, aber ich nehme mir jetzt immer eine Decke oder ein großes Handtuch mit, dann muß ich nicht denken, es könnte daher kommen.

Achso, ich habe gerade alle Kästen mit Kräutern und Katzengras bepflanzt. Aber den "Lieblings"puschkasten von Katzi, in den sie auch 2 x reingekotet hat, habe ich eigentlich ausgiebig mit kochendem Wasser überschwemmt und fast alle Erde entfernt.
 

Don

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
720
Gefällt mir
0
Nee, nee, hab ich ja auch nicht, weil die Leute ja - selbst wenn es so wäre - unschuldig sind. Wenn es nicht auffällt, weil Katze gesund, kann ja eigentlich auch ein Züchter nix für 'ne Giardieninfektion.
Wir hatten aber unabhängig davon überlegt, denen mal zu schreiben und sie über den Giardienbefall zu informieren, damit sie verstärkt bei sich darauf achten können und im Zweifel mal testen lassen. Mal sehen...

Don ;)

edit: Deine Paranoia kann ich aber gut nachvollziehen, wenn man schon solange mit den Dingern zu kämpfen hat. :(
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Hallo Julia, hallo Don... ::w

ich hätte da eine Idee für euer Blumenkasten-Problem... :lol:

In der Erde halten sich die Zysten monatelang und von daher habt ihr da ganz sicher eine potentielle Infektionsquelle.

Wie wäre es denn, wenn ihr an der Stelle, wo die Katzis sich niederlassen, diese Hydrokultur-Kügelchen verwendet (oder auch im ganzen Kasten)? Die könnte ihr ja in regelmäßigen Abständen raussammeln, in kochendes Wasser schmeißen und wieder einfüllen? Da überlebt ja nix... :wink: :lol:

Jaaaa, und das Thema TA: Ohne eins von meinen vorher ausgekochten Handtüchern als Hinternunterlage setzt sich auch keine meiner Katzis mehr auf den Behandlungstisch beim Tier-Doc. Ist mir auch völlig egal, wie der dann guckt... Soll er doch erst mal ein Desinfektionsmittel benutzen, was auch gegen Gias hilft. :?
 

Don

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
720
Gefällt mir
0
Hallo Andrea,

woraus sind denn diese Kügelchen? Teddy hat das Potential, die zu verschlucken, wenn sie aus Plastik sind... er hat irgendwie eine sehr spezielle Vorliebe für Plastik :roll: (naja, seine Schwester steht auf Metall, man muss jede Büroklammer im Blick behalten, sonst wird sie entführt und bespielt).

Ich bin der totale Pflanzenbanause! Ich weiß gerade noch, dass das Grünzeug Wasser und Licht braucht - aber nichts über Hydrokultur-Kügelchen...

Don ;)
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Also: ich hab' den TA gelöchert, aber nicht wirklich viel kapiert. Bin halt zu sehr "Frau". Fakt ist, dass die Frequenz während der Behandlung nicht konstant bleibt, sondern ganz schön verändert wird. Fakt ist aber auch, dass diese Behandlung nicht dazu geeignet ist, die Gias platt zu machen (hilft aber evtl. dem Darm?).

Aber es gibt sie wirklich, die Negativen :wink:

Haltet uns die Daumen, FouFou wird nächsten Dienstag kastriert. Hab schon ein klein wenig Schi....
Hallo Ute,

lieben Dank für die Infos und den Link. Ich kann schon einiges damit anfangen... Wenn die Frequenzen ständlig geändert werden, scheint es ja auch keine in dem Spektrum zu geben, die für die Katzis schädlich ist. Ich habe auch mittlerweile ein Buch entdeckt, was sich mit der Magnetfeldtherapie bei Haustieren beschäftigt. War bisher nur zu geizig... :wink:

Ja, ich war ja auch mal eine von den Negativen. Hatte mich aber eher verhalten geäußert und erklärt, dass ich mich erst wirklich freue, wenn ich auch in ein paar Monaten das gleich Ergebnis höre... Mein Bauchgefühl hat mich mal wieder nicht getäuscht...
Auf jeden Fall war Heike (SpanishCats) auch eine Negativ-Kandidatin...

Ich bin auch mal gespannt, wieviele sich hier wieder zurückmelden... Ich habe ja jetzt schon 2 x die Erfahrung machen müssen, dass meine beiden sich - trotz mehrwöchigem negativen Befund - reinfiziert haben - auf welchem Wege auch immer...

Liebe Ute, hier werden natürlich auch alle Daumen und Pfötchen für die Kastra gerückt. Das wird schon...

Da wir ja schon festgestellt haben, daß wir anscheinened alle ähnlich Phasen durchlaufen, besteht ja schon die Chance, daß wir es alle zur gleichen Zeit schaffen, und anstoßen können.
Aber es werden immer mehr!
Ob dann eine Flasche reicht?:wink:
Nöö, eine Flasche reicht da sicher nicht. Aber wenn hier wirklich mal eine Dauer-Negativ-Phase eintrifft, mache ich einen Großeinkauf in der Metro und da können wir feiern bis zum Umfallen... :wink: :lol:

Och zur Feier das die Giardien weg sind würde ich auch auf die Fitschis fahren.... oder zu euch in den Süden LAUFEN...... ich würde 10 Flaschen Champus tragen und nochmal ne Ehrenrunde drehen....... NEGATIV muss gefeiert werden!!!

Und irgendwie hat Deutschland doch auch ne Mitte :wink:. !
Na also... da kann ja nix mehr schief gehen... Ich denke auch, das kriegen wir ja wohl irgendwie hin, wenn wir es auch geschafft haben, diese mistigen Biester zu erledigen... :lol: ::w
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Hallo Andrea
Deine Erzählung von Deiner auf den TA-Tisch machenden Katze, hat mich dazu gebracht dies überhaupt näher zu überlegen. Wenn denn die Giardien mittlerweile soooooo weit verbreitet sind, ist das ja ein nicht zu lösendes Problem. Ich gehe zum TA, da mein Tier womöglich eine Krankheit hat und es ist höllisch empfänglich für 10 kl. Zysten, die sich sofort ans Werk machen. Im Umkehrschluß möchte ich eigentlich meinen TA bitten - der würde mich einweisen - immer frische OP-Handschuhe anzuziehen oder vorher eine OP-ähnliche Handwäsche vorzunehmen.

Der erzählt mir auch noch das dieser kleine Hund vorher schon seit Jahren mit den Giardien lebt. Da hätte ich vielleicht auf einer Unterlage bestehen sollen. Wer weiß, aber die Paranoia ist eben nun mal da. Ich fürchte, die geht auch nicht so einfach wieder weg.

Der wird schon begeistert gucken, wenn ich ihm sage, ohne mein Handtuch läuft hier nix.8O
"Julia, was ist los???"
"Ich habe eine Giardienparanoia, frag nicht, das muß so. Ach, und hier, ein paar frische Handschuhe"
"ÄÄÄÄÄ.........Julia, was ist los????
"Grmpf"

Was meinst Du mit den Hydrodingern?? Oben auf die Erde drauf legen????

Ich hatte ja eh vor - evtl. - alles mit großen Kieselsteinen auszulegen, wegen des gelegentlichen Pieselns in Blumenkästen, aber eigentlich hat das Pflanzen an sich und dann noch Katzengras an die Lieblingsstellen, die Lust Bruschettas gestoppt.

Achso, meine waren schon 2 x negativ, 1 x 2 Monate, 1 x 1 Monat........
 

Don

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
720
Gefällt mir
0
Dankeschön, Andrea.

Blähton? Hört sich irgendwie unanständig an ::bg ...

Grüße,

Don ;)
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Hallo Julia,

Kieselsteine sind doch genauso gut! Die kann man ja auch lecker kochen... ::bg

Ja, meine waren auch 1 x 2 Monate negativ und jetzt zuletzt 1,5 Monate... Deswegen würde mich es ja wirklich mal interessieren, ob die "Negativen" wirklich immer noch negativ sind, oder einfach nur keinen DF haben. Ich denke, die meisten lassen nicht mehr testen, wenn die Katzis kein DF plagt...

Ach weißt du... es ist mir völlig wurscht, welche merkwürdigen Sprüche ich mir von den TÄ anhören muss. Die nehmen die neu angesteckte Katze ja nicht mit nach Hause... Die Idee mit den Handschuhen gefällt mir... ::bg
Ich glaube auch, dass wir eine reelle Chance haben, solange wir unsere Paranoia pflegen. Wenn wir nachlässig werden, könnte das auch wieder in die Hose gehen. Ich bin echt gespannt, wann das Thema Giardien keins mehr ist... Ich hoffe, ich erinnere mich dann noch an meine einstigen Hobbys...
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Kieselsteine klingen nicht so unanständig, Bei mir hießen sie aber wohl Anti-Pieselsteine.... HAhahahaha

Ich habe eins meiner liebsten Hobbys letztens gleich 2fach ausgelebt.

Shoppen - Dank kreditkarte tut's auch erst später weh.

Habe zwar eine Streunerkatze in einem Parkhaus gesehen und müßte sie fütter, aber ansonsten habe ich nur mir Sachen gekauft.

OIII, das war schön. Ich dachte, wenn ich doch eh das nicht vorhandene Geld in Medikationen stecken konnte, kann ich jetzt ebenso verfahren und mich mal wieder versorgen.

Habe doch so abgenommen und alle Hosen hängen auf "Halbmast", sieht manchmal doof aus. Ist nur ein paar Jeans zugute gekommen. Jetzt hab ich 1 neue. JAAAAAAAAAAAAAAAAAAA

Handschuhe zum Ta mitnehmen, kein Problem, hab ja genug....zum Kot untersuchen unabdingbar:?
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
´Hallo::w

Ach Julia, Du arme Geplagte, läß Dich einfach mal knuddeln::knuddel ....

Hallo Don,
wir haben übrigens gestern nochmal mit unserem TA telephoniert, er meinte auch, man solle sich nicht wahnsinnig machen. Wenn die Katzen gesund sind, werden sie seiner Auffassung nach durchaus selbst mit den Giardien fertig, ein Eingreifen ist regelmäßig erst dann erforderlich, wenn die Katzen kränkeln. Insbesondere dann sollten die Giardien mit Medikamenten in Schach gehalten werden. Besondere Schonkost sowie eine Unterstützung der Darmflora ist seiner Meinung nach vor allem dann empfehlenswert, wenn das Immunssystem und die Darmflora der Katzen aufgrund anderer Erkrankungen schon angegriffen sind oder die Giardien-Symptome besonders stark ausfallen. Wenn es sich um ansonsten gesunde Katzen handelt, kann man auch bei seinem alten Futter bleiben... (schädlich ist eine besondere Schonkost natürlich nicht).

In den letzten Jahren haben sich die Giardien in Mitteleuropa extrem verbreitet, er glaubt, wenn er 10 Katzen testen würde, wären 8 befallen. Natürlich macht vor allem während der "heißen Phase" ein vermehrtes Putzen und Desinfizieren Sinn, insbesondere natürlich des Katzenklos und der Näpfe. Letztlich sei aber trotzdem auch zukünftig immer mal wieder mit den Symptomen zu rechnen...

Wir geben nun die Panacur PetPaste und achten auch auf etwas "bekömmlicheres" Futter; außerdem haben wir uns gestern noch so eine Dampfente gekauft ;-) , Dr. Wolz Darmflora plus bestellt und werden auch die Waschmaschine öfters anwerfen als sonst. Aber wahnsinnig möchte ich mich nicht machen.

Don ;)

P.S.: Was ist eigentlich mit dem Blumenkästen, in denen die Katzen gerne mal sitzen? Erde entfernen oder mache ich mich doch wahnsinnig?
Die Einstellung Deines TA klingt sehr vernünftig, kompetent, und entspricht auch meiner!
Und das mit den Blumenkästen und der Erde habe ich mich auch schon gefragt.

@all
Wir haben in unserem Kampf gegen die Giardien und in unserem Übereifer alle Pflanzen entfernt, auch die Zimmerpflanzen.
Fangen jetzt aber wieder an, aufzustocken, und lassen es drauf ankommen::? .
So ganz ohne Pflanzen ist das nix, weder für uns noch für Amelie und Carlotta...
---------------------------------

Hach, und Handtuch beim TA...
Habe ich noch nie dran gedacht, aber jetzt....
jetzt packe ich lieber auch eins ein....

----------------------------------

Wir haben jetzt übrigens Giardientests im I-Net bestellt.
Im Zehnerpack, irre teuer, aber ich will selber gucken können, so mal zwischdurch....

Liebe Grüße
von
 

Franzi-Marie

Registriert seit
31.10.2006
Beiträge
1.245
Gefällt mir
0
Huhuuu ::w

Wink nur mal kurz rein....habe heute mal vorsichtshalber meinen Panacur Vorrat aufgestockt.... und der TA hat mich doch gleich verar****..... 30 250ger für 30 Euro... ja ne ist klar! Sonst kosten 40 16 Euro glaub ich. Dachte er gibt mir die 500ter und hab erst Zuhause das Übel gesehen... blöder TA :|. Naja Pech gehabt!

Pflanzen hab ich auch keine mehr... aber auch nur weil Bogu ALLES anknabbert und kaputt macht. Im Schlafzimmer tobe ich mich aus. Die beiden dürfen dort nicht rein..... als sie noch durften hatten sie nie das Bedürfnis bei uns zu schlafen und als das mit den Giardien kam hab ich das Zimmer zur Tabuzone erklärt. So musste ich nicht auch noch die Bettwäsche jeden Tag waschen. Mal sehen ob ich das wieder änder wenn die Giardien weg sind. Mir ist nicht so wohl das ich mit Giardien im Bett schlafe......
Zurück zu den Pflanzen......... unsere Terasse ist noch nicht Katzensicher also ist es da egal und drinnen hat wie gesagt Bogu eh schon alles vernichtet.

Wünsche euch alles Liebe und viel Kraft im Giardien Kampf!
 

ute-die-genervte

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
149
Gefällt mir
0
Hallo zusammen!
@ Franzi: bekommen wir eigentlich eine Einladung von Dir für die Fitschis?? (war nur ein Scherz)

@ all: Also, ihr macht mir ja wirklich ganz schön Mut! Um es eher so zu formulieren, es ist demotivierend zu lesen "war mal 2 Monate negativ, danach 1 Monat negativ" Waren die Ergebnisse eigentlich über Schnelltests gemacht? Jaja, ich weiß, Reinfektion ist absolut ein Thema, aber wann sind Katzis denn endlich mal so stark, dass sie es alleine packen können? Zum Thema Zimmerpflanzen: Unsere Kleine liebt es - im Gegensatz zu mir :x - die Blumentöpfe auszuräumen. So 3 - 4 mal pro Tag überall die Erde zusammenfegen ist nicht so prickelnd. Also habe ich fast alle Töpfe mit Klebeband abgeklebt. Es sind zwar noch Öffnungen da, damit die Erde nicht schimmelt, aber die lieben Kleinen kommen so nicht mehr an die Erde ran. Wenn ich mir überlege, dass die fiesen Pestbeulen in der Erde mehrere Monate überleben, dann ist es mir doch zwei mal recht , dass die Katzen nicht mehr an die Blumenerde drankommen. Sicher, wenn es Katzen-Hobby ist, ist's schon blöd. Aber dann lieber einen "Sandkasten" auf dem Balkon, wenn wirklich alles vorbei ist.

@ Lotte: woher hast Du die Tests im Internet denn gekauft? Kannst Du bitte mal den Link hier einstellen?? Merci auch!

Gruß, Ute
 
Mel1980

Mel1980

Registriert seit
30.06.2005
Beiträge
1.038
Gefällt mir
3
So ich hab jetzt sage und schreibe 5 Stunden die Wohnung geputzt, aber ganz ehrlich ich weiß nicht wie ich die Wohnung von dem Zeug freihalten soll, wenn ich nächste Woche nur abends zu Hause bin :evil: :oops:
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
hallo Mel,

diesen Punkt kann ich Dir leicht beantworten.

Jetzt nach diesen 5 Stunden hast Du alles gemacht, nehme ich an. Hab ich auch versucht täglich zu machen, ist aber eigentlich quatsch, da.. Deine Tiere ja nicht überall hinrennen nach'm Klogang. Diese Stellen sind wichtig. Sie werden ja nicht immer überall ihren Popo hinsetzen.

Achso, und Po wischen, das hat's ja noch leichter gemacht........

Also macht man abends nach der Arbeit eben nur diese Stellen, das hat die Arbeit hier enorm eingeschränkt. Habe dafür 2 Monate gebraucht, aber die Logik schließt eh aus, alles zu erreichen, daher müssen auch nach der "Grundreinigung" nur die "neuralgischen Stellen" gemacht werden.

Hoffe, das ist eine kleine Hilfestellung.
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Hallo Ute::w

ich weiß nicht, ob es die Tests irgendwo evtl. preiswerter gibt, ich habe sie hier bestellt.
Und gleich noch was zum Spielen dazu:oops: .

Hallo Mel::w
So ich hab jetzt sage und schreibe 5 Stunden die Wohnung geputzt, aber ganz ehrlich ich weiß nicht wie ich die Wohnung von dem Zeug freihalten soll, wenn ich nächste Woche nur abends zu Hause bin :evil: :oops:
Es ist doch schon mal super, daß Du eine Grundreinigung hinbekommen hast!
Ich war auch vom Putzteufel besessen und habe anfangs bis tief in die Nacht geputzt, gewaschen, gedampft.
Doch wenn man arbeiten muß, ist das definitiv nicht über Wochen oder Monate zu schaffen.
Und m.E. auch nicht nötig!
Etwas mehr Sorgfalt, Toilettenstreu öfter wechseln und KaKlo auskochen, relevante Stellen mit Handtüchern und Decken abdecken, ein bißchen mehr Wäsche waschen als sonst; das sollte reichen, um den Infektionsdruck zu mindern.
Größte Infektionsquelle sind doch sowieso die Katzen an sich, wenn sie ihr Hinterteil "reinigen".

Liebe Grüße an alle ::w
von
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Giardien! Willkommen im Club!

Giardien! Willkommen im Club! - Ähnliche Themen

  • Neue Mitbewohner auch hier: Willkommen Giardien!

    Neue Mitbewohner auch hier: Willkommen Giardien!: Na, wunderbar, da fahre ich am Freitag zwei Wochen in den Urlaub und dann hat die Kotprobe heute ergeben, dass wir neue Mitbewohner begrüßen...
  • Stuhl meiner Katze normal?

    Stuhl meiner Katze normal?: Guten Abend wünsche ich euch allen. Bei meiner 5 Monate alten Katze wurden Giardien im Stuhl festgestellt. Ich habe auch einen älteren Kater der...
  • Textilien und Giardien

    Textilien und Giardien: Meine haben auch Giardien: Auf die vielgestellte Frage wie lange die Giardien in Textilien überleben können bleibt uns das deutsche Internet...
  • ich werde nicht aufgeben

    ich werde nicht aufgeben: Hallo, seit vier Monate kämpfen wir, mein Katze und ich gegen diese Giardien...alles hat bisher noch nicht geholfen. Panacur und die anderen...
  • Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht

    Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht: Vor sechs Wochen kam unser Fiete neu bei uns an und brachte die Großfamilie Giardia mit. Panik, Tränen und Weltuntergangsstimmung bei den...
  • Ähnliche Themen
  • Neue Mitbewohner auch hier: Willkommen Giardien!

    Neue Mitbewohner auch hier: Willkommen Giardien!: Na, wunderbar, da fahre ich am Freitag zwei Wochen in den Urlaub und dann hat die Kotprobe heute ergeben, dass wir neue Mitbewohner begrüßen...
  • Stuhl meiner Katze normal?

    Stuhl meiner Katze normal?: Guten Abend wünsche ich euch allen. Bei meiner 5 Monate alten Katze wurden Giardien im Stuhl festgestellt. Ich habe auch einen älteren Kater der...
  • Textilien und Giardien

    Textilien und Giardien: Meine haben auch Giardien: Auf die vielgestellte Frage wie lange die Giardien in Textilien überleben können bleibt uns das deutsche Internet...
  • ich werde nicht aufgeben

    ich werde nicht aufgeben: Hallo, seit vier Monate kämpfen wir, mein Katze und ich gegen diese Giardien...alles hat bisher noch nicht geholfen. Panacur und die anderen...
  • Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht

    Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht: Vor sechs Wochen kam unser Fiete neu bei uns an und brachte die Großfamilie Giardia mit. Panik, Tränen und Weltuntergangsstimmung bei den...
  • Top Unten