Giardien: Was ist das Geheimnis einer erfolgreichen Behandlung? Bitte um Mithilfe!

Diskutiere Giardien: Was ist das Geheimnis einer erfolgreichen Behandlung? Bitte um Mithilfe! im Darmparasiten - Giardien Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich bitte Euch um Eure Mithilfe! Auf der Suche nach Informationen über die Bekämpfung von Giardien bin ich auf eine Flut von Informationen...

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Ich bitte Euch um Eure Mithilfe!

Auf der Suche nach Informationen über die Bekämpfung von Giardien bin ich auf eine Flut von Informationen gestoßen.
Bei TÄ, auf I-Net-Seiten, hier unter den Katzenforis gibt es verschiedene Vorgehensweisen.
Mal waren sie von Erfolg gekrönt, mal half gar nichts, und oft gab es Rückschläge.
Und hier ist nun meine Idee:
Es muß doch Parallen geben, bei denen, die erfolgreich waren, und bei denen, wo es nicht geklappt hat.
Wenn hier ganz viele von Euch mitmachen und wir dann versuchen, die Parallelen herauszufinden, zeichnet sich vielleicht eine Methode ab, die wirkt.
Oder wir entdecken (sei es auch nur eine nichtbeachtete Kleinigkeit) die Urachen, warum es nicht klappt.

Und so habe ich mir das gedacht:
Ihr schreibt erst mal, ob ihr die Giardien erfolgreich, nicht erfolgreich, oder wiederholt bekämpft (habt).
Und die folgenden Fragen fallen mir dazu ein:
(Wenn es noch was zu ergänzen geben sollte, bitte vorschlagen!)


Medikamente:
Welche, wie lange, Dosierung
Nebenwirkungen?

Anschlußbehandlung (Darmsanierung, Stärkung der Abwehrkräfte etc.) ja oder nein?
Wenn ja, was, wie lange, welche Mittel?

Andere Katzen im Haushalt
Wurden sie mitbehandelt?


Futter:
Naß und/oder Trockenfutter?
Schonkost oder normales Futter?
Welche Futtersorten? Fettgehalt, Kohlenhydrate?

Wasser:
Leitungswasser oder Stilles Mineralwasser? (Welches?), Trinkbrunnen weiter benutzt?


Saubermachen:

Katzenklo:
Wie oft gereinigt, womit, welches Streu wird benutzt?

Futternäpfe, Wasserschalen
Wie oft gereinigt, womit? Wie oft Wasser gewechselt?

Wohnung:
Wie oft, womit gewischt, gesaugt?

Habt Ihr Teppichboden oder abwischbaren Fußboden?

Wie oft Bettwäsche, Kissen, Decken etc. gewaschen? Womit? Bei wieviel Grad?

Spielzeug und Sitzplätze der Katzen:
wurden sie gereinigt? Wenn ja, womit, wie oft?


Auch wenn das alles jetzt sehr umfangreich erscheint; ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch die Zeit nehmen würdet, die Fragen zu beantworten.

Habt lieben Dank

 
Zuletzt bearbeitet:
10.01.2007
#1

Anzeige

Gast

maja2003

Registriert seit
14.09.2006
Beiträge
44
Gefällt mir
0
Hallo Lotte,

das ist eine gute Idee, vielleicht lässt sich ja so wirklich das optimale Behandlungsschema zusammenstellen.

Also lege ich mal los:

Medikamente:

Welche, wie lange, Dosierung
Nebenwirkungen?

= Panacur, 50 mg/kg, 5 Tage (Gabe) - 3 (Pause) - 5 - 3, keine Nebenwirkungen

Anschlußbehandlung (Darmsanierung, Stärkung der Abwehrkräfte etc.) ja oder nein?
Wenn ja, was, wie lange, welche Mittel?

= während der Behandlung und noch einen Monat darüber hinaus: Pro Symbioflor

Andere Katzen im Haushalt
Wurden sie mitbehandelt?

= Befallen war nur eine, behandelt wurden alle 3


Futter:
Naß und/oder Trockenfutter?
Schonkost oder normales Futter?
Welche Futtersorten? Fettgehalt, Kohlenhydrate?

= ganz normal weiter gefüttert: Nassfutter von Grau, Trockenfutter von Felidae (das normale, nicht das Platinum, also sehr fett)

Wasser:
Leitungswasser oder Stilles Mineralwasser? (Welches?), Trinkbrunnen weiter benutzt?

= Leitungswasser, Trinkbrunnen wurden für 1 Monat verbannt (sehr zum Leidwesen von meinen Süßen)


Saubermachen:

Katzenklo:
Wie oft gereinigt, womit, welches Streu wird benutzt?

= 3 Wochen lang täglich Streu (CBÖP) komplett entfernt, Reinigung mit Dampfreiniger

Futternäpfe, Wasserschalen
Wie oft gereinigt, womit? Wie oft Wasser gewechselt?

= täglich mit Dampfreiniger, Wasserwechsel + Reinigung auch täglich

Wohnung:
Wie oft, womit gewischt, gesaugt?

= komplette Wohnung über 3 Wochen "ausgedampft" (darf ich gar nicht mehr dran denken :cry:)

Habt Ihr Teppichboden oder abwischbaren Fußboden?

= Fliesen + Laminat + 1 Wollteppich

Wie oft Bettwäsche, Kissen, Decken etc. gewaschen? Womit? Bei wieviel Grad?

= alle 3 Tage bei 80 Grad (manches hat leider nicht überlebt :cry:)

Spielzeug und Sitzplätze der Katzen:
wurden sie gereinigt? Wenn ja, womit, wie oft?

= 3 Wochen lang täglich mit dem Dampfreiniger oder waschen bei 80 Grad

Vielleicht war ich der Zeit ein wenig paranoid, aber ich habe wirklich täglich alles abgedampft, was nicht bei drei auf den Bäumen war. Außer den Fellis natürlich :lol:. War zwar extrem stressig, hat sich aber - klopf auf Holz - auf jeden Fall gelohnt. Wir sind seit einem halben Jahr Giardien-frei *freu wie blöd*.

Ich drücke allen Geplagten ganz fest die Daumen, dass sie auch so viel Glück haben wie wir.



 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.970
Gefällt mir
191
Liebe Lotte,

es ist mir fast peinlich zu antworten. Ich wußte damals fast gar nichts über Giardien, dachte bloß, so ne Art Würmer. Insofern habe ich außer der Medikamentengabe fast gar nichts anders gemacht als sonst. Aber da meine Behandlung ja sehr schnell erfolgreich war, ist das ein Indiz dafür, daß es auch harmlos verlaufen kann.

Medikament Panacur. Dosierung weiß ich nicht mehr. Ich glaube, wir hatten unglaubliche Mengen, weil die 3 Hunde, die 13 Katzen meiner Schwester und meine 7 Katzen behandelt werden mußten. Die Hunde sind überdosiert worden (ich glaube das Fünffache!), weil der TA falsch gerechnet hat:twisted: . Gott sei Dank hatte meine Schwester nachgerechnet, sonst wären die Katzen auch überdosiert worden. Den Hunden hat es aber nix gemacht.

Keine Anschlußbehandlung.

Alle (sieben) Katzen wurden behandelt.

Sie bekamen Normalfutter, Trofu Royal Canin, Whiskas. Leitungswasser.

Streu war und ist Cats Best Öko plus. Reinigung täglich.
Und auch hier muß ich schamrot gestehen: Keine Komplettreinigung, ganz normal Böller entfernt.

Reinigung der Näpfe mit Spülmittel, Frischwasser morgens und abends.

Meine Böden sind Parkett, Fliesen, Laminat, normaler Haushaltsreiniger.

Bettwäsche habe ich in der Zeit gekocht.

Also - viel Glück gehabt, wenn ich überlege und lese, was andere durchmachen.
 

Schnubbel

Registriert seit
16.10.2005
Beiträge
3.111
Gefällt mir
0
Medikamente:
Clont 5 Tage in Folge...3 tage Pause und wieder 5 Tage ->Panacur hat bei uns überhaubt nicht geholfen

Anschlußbehandlung (Darmsanierung, Stärkung der Abwehrkräfte etc.) ja oder nein?
Wenn ja, was, wie lange, welche Mittel?
Enterogelan(Rosa Pülverchen) super erfolg..mehr als eine Woche angewand

Andere Katzen im Haushalt
Wurden sie mitbehandelt?
JA!! und das ist auch ganz ichtig, das sie mitbehandelt werden!!in allem..die Biester sind ansteckend..auch für den Menschen


Futter:
Naß und/oder Trockenfutter?
Beides aber Schonkost->Kattovit Gastro und Hills vom TA


Wasser:
Leitungswasser oder Stilles Mineralwasser? (Welches?), Trinkbrunnen weiter benutzt?
Trinkbrunnen und Näpfe..diese Täglich gereinigt und frisches Wasser


Saubermachen:

Katzenklo:
Wie oft gereinigt, womit, welches Streu wird benutzt?
Kot sofort entfernt..Steu alle 2 Tage komplett gewechselt,(im Pennymarkt 2,19Euro der 10L Sack) Klo heiß ausgewaschen(Desinfektionsmittel nützt nix..da lachen die drüber)

Futternäpfe, Wasserschalen
Wie oft gereinigt, womit? Wie oft Wasser gewechselt?
Täglich frisches Wasser und ausgewaschen..

Wohnung:
Wie oft, womit gewischt, gesaugt?
Gesaugt täglich, gewischt täglich mit normalem Haushaltsreiniger

Habt Ihr Teppichboden oder abwischbaren Fußboden?
Teils teils Küche und Bad Fliesen/PVC Wohnzimmer Schlafzimmer Arbeitszimmer Teppich

Wie oft Bettwäsche, Kissen, Decken etc. gewaschen? Womit? Bei wieviel Grad?
So heiß wie es ging..Kissen, Kuscheldecken, Schlafplätze(ab 60° sind alle keime tot (in der Regel man muss also nicht umbedingt Kochen)

Spielzeug und Sitzplätze der Katzen:
wurden sie gereinigt? Wenn ja, womit, wie oft?
Kuschelecken mit Handtüchern abgedeckt diese alle 2 Tage gewechselt und gewaschen


Auch wenn das alles jetzt sehr umfangreich erscheint; ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr Euch die Zeit nehmen würdet, die Fragen zu beantworten.

Habt lieben Dank


So ne Doofe Dampfente wie sie viele benutzen hab ich nicht genommen.
WICHTIG ist nur Eure Hygiene..also nach jedem Streicheln HÄNDE WASCHEN! Nicht direkt mit dem Gesicht schmusen.
Nach jedem Klosaubermachen ausgiebig Hände waschen..
und so weiter

Ich hoffe ich konnte helfen


Die Dosierung muss übrigens überdosiert gegeben werden! Sonst hilft es nicht!
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Da ich mehrere Behandlungsphasen hatte:

I. Phase
Medikamente:
Panacur 5/3/5
Weitere Behandlung durchgehend:
Enteric
Futter:
I/d und RC intestinal

Putzen:
Alles täglich gedampft, Teppiche, Bett, Fliesen, Liegeplätze, KraBaum, ALLES
tägl. Toilette, neues Streu, CBÖP, Dampfen (heißes Wasser)
Näpfe und Wasser, 2-4 x tägl. heißes Wasser ausspülen

Nachbehandlung:
Enteric und ImmuStim

Alle Katzen wurden behandelt

Erfolg war da, aber Reinfektion nach 1 Woche

II. Phase

Medikation und auch sonst identisch

Kein Erfolg

III. Phase

Medikation:
Drontal
"Beibehandlung":
Enteric, Heilerde, Immustim

Putzen und Futter wie oben
zusätzlich Po abgewischt nach Toilettengang.

Erfolg minimal, es wurde besser. Geringerer Befall und gesündere Katzen

IV. Phase

Medikation wieder Drotnal und Panacur (sollte Drontal Plus imitieren)

Rest wie eh

Erfolg wieder minimal, Katzen hatten weniger Krankheitsanzeichen, aber immernoch positiv

V. Phase

Medikation
Wirkstoff Tinidazol, überdosiert

Rest wie eh

Erfolg 100 %, für 2 Monate negativ

Da man bei symptomlosen Katzen nicht von "kranken" Katzen spricht (ich muß auch immer lachen, sorry), versuche ich mich jetzt in Ruhe und Geduld und habe nur das TroFu gestrichen, naja und gebe ImmuStim und Globuli Lamblia intestinalis, hoffe, sie schaffen den "Rest" alleine (Aber ich dampfe 2 x die Woche alles und Wasche alle Näpfe 2 x tägl. mit kochendem H2O aus)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Hallo Ihr 4 Fleißigen::w

Vielen Dank schon mal:-) !!!

Vielleicht möchte ja noch jemand :wink: ?

Liebe Grüße
von
 

Franzi-Marie

Registriert seit
31.10.2006
Beiträge
1.245
Gefällt mir
0
Ich befüchte ich beantworte diesen Fragebogen auch bald :cry: Ich glaube mein Bogumir hat auch Giardien und ich werde morgen zum TA gehen inkl. den Kotproben!

Super Lotte, dass du diesen Thread aufgemacht hast... so kann ich mich schonmal drauf einstellen was auf mich zukommt und die Biester hoffentlich schnell loswerden!

*schubs*
 

Kabifra

Gast
Ich schubs auch mal, in der Hoffnung, dass es uns nie erwischt ....

Katharina
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Danke fürs Schubsen::w

Liebe Grüße
von
 

Franzi-Marie

Registriert seit
31.10.2006
Beiträge
1.245
Gefällt mir
0
Huhuu ::w

Also ob ich das wahre Geheimnis rausgefunden hab steht noch in den Sternen ..... ich bin nämlich was Giardien betrifft, eine blutige Anfängerin!!
Seit gestern weiß ich das der Bogumir Giardien hat und ich habe mir sofort einen Dampfreiniger gekauft und heute alles geputzt und bedampft und gebügelt und geföhnt und so weiter ;) seine Lieblingsschlafplätze sind nun mit Handtüchern bedenkt und ich lauer dem Bogi immer auf wenn er auf Klo geht (zum Glück kündigt er das immer mit krazen im Klo an) und lasse gleich den ganzen fiesen mit Giardien Zysten bestückten Haufen in den Müll verschwinden!!! Und wische dem armen kleinen den Hintern ab...
Das ist natürlich nicht mehr möglich wenn ich wieder arbeiten muss!

Den Fragebogen beantworte ich wenn ich diese Viecher erfolgreich gekillt :evil: hab!!

Alles Liebe und Gute Nacht!
 

LittleMau

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
Huhuhu! ::w
Uns haben die Giardien auch erwischt. Nach Weihnchten stand der Ergebnis fest, das die kleine (nun 3 Monate alt) Giardien hat.
Vor 2 Woche wurde alle (insgesamt 4 Katzen) mit Panacur behandelt, allerdings haben wir das Medikament nur 3 Tage gegeben und sollten dann 3 Wochen warten und wieder 3 tage geben.
Akut ist nur die Kleine betroffen: Druchfall Durchfall Durchfall, und das sogar total wässrig.
Wir haben sofort die Kleine in Quarantäne gestckt, sie lebt nun in einem ziemlich großen Käfig. Zu fressen bekommt sie einen Brei aus SpezialBabybrei gegen Durchfall und Hühnchen/Reis-Pampe mit Perenterol gegen den durchfall. Außerdem hat sie schon öfter Spitzen zum aufbau der des Darms bekomen. Nun kackt sie etwas besser, zwar immer noch dünn aber nicht mehr wässrig. Nächste Woche wird von allen 3x Kotprobe ins Labor geschickt und die Katze die Positiv ist bekommt dann Metro.
KaKlo reingen wir tägl. das von der Kleinen immer sofort nachdem sie gekackt hat, auswaschen und abfönen. genauso die Näpfe tägl. Die Wohnung wird komplett abgedampft und noch eine weiter Katze ist im Bad in Quarantäne weil sie unter verdacht ist. Wenn die Kleine hinten total zugekackert ist, wird sie gebadet, weil die Bister ja auch durchs saubermachen auch überall im fell sitzen können.
Ich hoff das die anderen nicht auch positiv sind. Die Katze die Positiv ist kommt dann auch in Quarantäne das sie die gesunden nicht anstecken kann. Ist zwar hart aber anders stecken die sich ja immer wieder an. Bitte Bitte das der Spuk bald vorbei ist.....

LG LittleMau
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
allerdings haben wir das Medikament nur 3 Tage gegeben und sollten dann 3 Wochen warten und wieder 3 tage geben.
Akut ist nur die Kleine betroffen: Druchfall Durchfall Durchfall, und das sogar total wässrig.
Ich würde dir raten, einen TA aufzusuchen, der sich mit dem Thema Giardien eingehend beschäftigt hat. Wenn du jeweils 3 Tage Medikamente mit einer 3-wöchigen Pause dazwischen geben solltest, hat dein derzeitiger Tierarzt wohl keinen blassen Schimmer. Mich wundert es da nicht, dass der Durchfall immer noch da ist.
Hat er dir wenigstens gesagt, dass die Dosierung höher sein muss, als bei einer normalen Wurmkur?

Zu fressen bekommt sie einen Brei aus SpezialBabybrei gegen Durchfall und Hühnchen/Reis-Pampe mit Perenterol gegen den durchfall.
Du kannst der Kleinen auch Sensitiv-Futter geben, was du dann mit für die Katze wichtigen Darmbakterien (z.B. Bactisel) und Heilerde (wegen der Mineralien) vermischst. Damit tust du mehr für den angegriffenen Darm, als wenn du mit einem Anti-Durchfall-Mittel nur den Durchfall stoppst.
Desweiteren würde ich in einer Tierklinik SOFORT einen Elisa-Schnelltest mit ganz frischem Kot machen lassen. Und wenn der Test dann positiv ist (das weißt du nach 5 Minuten), kannst du gleich wieder mit den Medikamenten anfangen.

und die Katze die Positiv ist bekommt dann Metro.
... wenn die Dauer der Gabe und die Dosierung dann auch wieder fehlgeplant wird, wird das aller Wahrscheinlichkeit auch nichts ausrichten...

Liebe Grüße - und viel Erfolg!
Andrea
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
0
Je mehr ich gucke und recherchiere, um so verwirrter werde ich8O :roll: .

Das Problem ist, daß ich noch keine wissenschaftlich fundierte Seite zum Thema Giardien gefunden habe.
Meistens heißt es "man geht davon aus, daß..."
"Es scheint so zu sein, daß..." etc.
Es ist nirgends bewiesen, daß sich die Giardien in den Gallengang zurückziehen, oder sich von Kohlenhydraten ernähren.
Nirgends gibt es eine eindeutige Beschreibung und wissenschaftliche Begründung zur Therapie.

Das gibts doch gar nicht!

Eine Kollegin von mir kommt aus Brasilien.
Sie sagt, daß Giardien dort so eine Art Volkskrankheit und schon gar nichts mehr Besonderes ist.
Die Leute leben achselzuckend damit.
Sie ist außerdem Biologin und versprach, sich auch noch mal über Giardien schlau zu machen.
Ich bin gespannt, was dabei herauskommt.
Und ich selbst, wie viele andere hier gucke auch weiter.:roll:

Liebe Grüße
von
 

LittleMau

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
Hallo Anshaga!
Ich hab meine TÄ extra nochmal darauf angesprochen wegen der Dauer des Panacurs. Die 3 Tagegabe wurde höher dosiert und es ist das Behandlungsschema das vom Hersteller extra gegen Giardien empfolen wird und außerdem haben sie mit diesem Schema gute Erfahrungen gemacht. Das Perenterol bekommt sie auf Anweisung von der TÄ. Meiner kleinen nur Sensitivfutter füttern wäre nicht so gut, da sie noch ein Kitten von 3 Mon. ist. Sie bekommt den Brei morgens und sonst bekommt sie Sensitivfutter. Für den Darmaufbau wird ja auch einiges getan durch Spritzen.
Nächste Woche werden nochmal die Kotproben gecheckt...und dann mal sehen wie und mit was es weiter geht. Aber der Durchfall ist nun nicht mehr wässrig....wenigstens etwas..puh!

Frage: Könnte ich ihr auch probiotischen Jogurt geben, um dem Darm was gutes zu tun, oder besser nicht?
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Die 3 Tagegabe wurde höher dosiert und es ist das Behandlungsschema das vom Hersteller extra gegen Giardien empfolen wird und außerdem haben sie mit diesem Schema gute Erfahrungen gemacht.
Ja, aber wenn du schreibst, dass die Kleine noch so massiven Durchfall hat, dass du sogar das Gefühl hast, sie wegsperren zu müssen, spricht das doch nicht wirklich für "gute Erfahrungen" in diesem Schema, oder???

Wie hoch war denn die Dosis und welcher Hersteller hat diese denn so empfohlen?
Es interessiert mich deshalb, weil ich morgen sämtliche, mir bis dahin bekannte Hersteller/Vertreiber von Fenbendazol-Tabletten anrufen möchte, damit sie mir ihren "ultimativen" Rat geben (obwohl ich fast sicher bin, dass ich da auch wieder einen Haufen unterschiedlicher Meinungen hören werde...).

Nächste Woche werden nochmal die Kotproben gecheckt...und dann mal sehen wie und mit was es weiter geht. Aber der Durchfall ist nun nicht mehr wässrig....wenigstens etwas..puh!
Ich drücke euch die Daumen, dass die nächsten Giardientest alle negativ ausfallen...

Liebe Grüße
Andrea
 

LittleMau

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
huhu!

Ehm, wie das nun Dosiert wurde....ich glaub 50mg pro Körpergewicht, da wir aber die Tablette selber geteilt haben haben sie sogar noch ne höhere Dosis bekommen. Und zwar haben die Panacur 500mg Tabletten von intervet bekommen.
Der Druchfall könnte doch aber unabhängig von den Giardien noch sein, da die Darmschleimwand so arg geschädigt ist, weiß ja nicht so genau. Wir wissen auch nicht ob die kleine die Giardien schon hatte als wir sie bekomen haben, da tappen wir etwas im Dunklen.::? Jedenfalls als sie ankam hatte sie normalen Kot, 1 Wwoche später hat der Ddurchfall angefangen.
Aber das mit der Heilerde werd ich wohl mal ausprobieren....ist das die Heilerde die man auch selber nimmt und im Handel bekommt, oder irgendeine spezielle?
Na weggesperrt haben wie sie deshalb, das sie nicht die anderen ansteckt sofern sie es nicht schon haben, außerdem habe ich 2 kleine Kinder, die die Kleine immer packen und danach Händewaschen und so ist nicht immer garantiert. So kommen meine Kids auch nicht an sie heran und sie verteilt ihre Giardien nicht überall in der ganzen Wohnung. Ich hoffe es so etwas bzw. für die anderen eindemmen zu können.
Danke für Info´s! :-)
 

LittleMau

Registriert seit
15.12.2006
Beiträge
42
Gefällt mir
0
Wo bekomm ich die denn her? Apotheke?
Man der Durchfall ist nun wieder schlimmer geworden. Heut gehen hoffentlich die Kotproben ins Labor (je nachdem wann mein Kater endlich kackt :roll: ), aber ich bin mir 100% sicher das die Kleine noch Giardien hat....Würd der am liebsten Panacur reinpfeifen bis der Durchfall weg ist :evil: . Naja ich warte nun dann das Ergebnis ab und was die TÄ sagt :| .
 
Thema:

Giardien: Was ist das Geheimnis einer erfolgreichen Behandlung? Bitte um Mithilfe!

Giardien: Was ist das Geheimnis einer erfolgreichen Behandlung? Bitte um Mithilfe! - Ähnliche Themen

  • Giarden

    Giarden: Hallo Zusammen, ich bekomme langsam eine Kriese. Da die Kitten über das WE Durchfall hatten, bin ich mit einer Stuhlprobe zum TA und natürlich...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Giardien + Tabletten

    Giardien + Tabletten: Hallo zusammen, ich habe mich heute aus lauter Verzweiflung angemeldet. Ich darf mit 5 Katzen in einer Wohnung leben und jetzt haben sie...
  • Giardien?

    Giardien?: Hallo zusammen, nachdem meine beiden Katzen seit fast 14 Tagen Durchfall haben (an einem Tag auch mit Erbrechen, erhöhte Temperatur wurde...
  • Kater adoptieren trotz giardien?

    Kater adoptieren trotz giardien?: Hallo, ich habe fur meinen Vorhandenen Kater endlich einen partner aus dem tierheim gefunden. Da er noch etwas jung ist und giardien hat, wird er...
  • Ähnliche Themen
  • Giarden

    Giarden: Hallo Zusammen, ich bekomme langsam eine Kriese. Da die Kitten über das WE Durchfall hatten, bin ich mit einer Stuhlprobe zum TA und natürlich...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Giardien + Tabletten

    Giardien + Tabletten: Hallo zusammen, ich habe mich heute aus lauter Verzweiflung angemeldet. Ich darf mit 5 Katzen in einer Wohnung leben und jetzt haben sie...
  • Giardien?

    Giardien?: Hallo zusammen, nachdem meine beiden Katzen seit fast 14 Tagen Durchfall haben (an einem Tag auch mit Erbrechen, erhöhte Temperatur wurde...
  • Kater adoptieren trotz giardien?

    Kater adoptieren trotz giardien?: Hallo, ich habe fur meinen Vorhandenen Kater endlich einen partner aus dem tierheim gefunden. Da er noch etwas jung ist und giardien hat, wird er...
  • Schlagworte

    giardien behandlung

    ,

    giardien katze behandlung

    ,

    giardien katze

    ,
    giardien katze symptome
    , giardien katzen behandlung, giardien aushungern, giardien bei katzen, giardien katze therapie, katzen giardien behandlung, , giardien behandlung katze, giardien bei katzen behandlung, behandlung von giardien bei katzen, giardien erfolgreich behandeln, giardien behandeln
    Top Unten