Giardien bei symptomlosen Trägern

Diskutiere Giardien bei symptomlosen Trägern im Darmparasiten - Giardien Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo an alle Giardiengeplagten, seit ca. Dezember 2007 verfolge ich mit großen Interesse dieses super Forum. Gerade was Giardien betrifft...

cora

Registriert seit
25.01.2008
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo an alle Giardiengeplagten,

seit ca. Dezember 2007 verfolge ich mit großen Interesse dieses super Forum. Gerade was Giardien betrifft konnte ich schon einiges lernen.

Wir sind eine Familie mit 3 Kindern und zuvor ohne Haustiere.

Im November entschieden wir uns, eine kleine BKH- Katze zu uns zu nehmen. Zu diesem Zeitpunkt mussten wir uns noch ca. 7 Wochen gedulden bis wir Sie abholen durften. Da war sie dann 13 Wochen alt.
In der Wartezeit auf die Kleine kam uns der Gedanke einen Spielkameraden dazuzunehmen.
Im Internet habe ich dann eine 1-jährige BKH-Katze entdeckt, welche wir dann auch zu uns genommen haben.
Von Beginn an hatte diese Katze übelriechenden, breiigen Stuhlgang. Da ich vorher noch nie Katzenkot gesehen
hatte, habe ich mir nichts dabei gedacht. Erst als dann auch noch Blut mit dabei war bin ich zum Tierarzt. Dieser hat zwar auch gleich auf Giardien getestet, jedoch war dies negativ. Heraus kamen Spulwürmer. Die Behandlung war dann auch schnell durch, sodass ich dachte das alles O.K. sei.
Wir holten die Kleine ab, welche dann nach ein paar Tagen mit der älteren Katze 2 Nächte zusammen verbrauchte. Da immer mal wieder Blut bei der Älteren im Kot war bin ich erneut zum TA. Da war das Ergenis auf Giardien positiv.
Da ich die KLeine nicht gefährden wollte nahm die Züchterin die kranke Katze wieder zurück.
Soweit die Vorgeschichte.

Natürlich hat sich unser kleines Kätzchen in den 2 Nächten angesteckt.

Nun zu meiner Frage:

Das kleine Kätzchen hat keine Symptome für Giardien. Der Test war positiv und von daher wird sie behandelt. Sie hat jetzt 2x 5 -3 - 5 Panacur hinter sich und wird momentan mit Panacur, doppelte Menge und Metronidazol ca. 42 mg behandelt. Wir kommen morgen in die Pause bevor es mit weiteren 6 Tagen weitergeht.

Ich lese immer von Darmaufbau, der auch in den Pausen vorgenommen werden sollen.
Betrifft dies nur Katzen die Durchfall haben oder muss auch bei einer Katze ohne Durchfall der Darm aufgebaut bzw. unterstützt werden.

Dank den Info´s aus dem Forum gebe ich ihr seit ca. 3 Wochen Immunstim, natürlich nehme ich alle Hygienemaßnahmen vor, ich sitze sogar ziemlich jedes Mal daneben wenn sie kotet und entsorge das Geschäft sofort mit Kleenex in der Toilette.

Trotzdem schlägt die Behandlung bisher nicht an. Es ist zum wahnsinnig werden.

Wenn jetzt die Hammerbehandlung nicht anschlägt, weiß ich mir nicht mehr zu helfen.

Ich lese zwar immer vom Kolloidales Silber, habe aber bedenken, dass ich durch die Vernichtung der guten Bakterien den Darm der Kleinen so schädige, dass sie dann Durchfall bekommt.

Wie sind eure Erfahrungen mit Kolloidales Silber.
Kann ich es z.B. auch in Kapseln verpacken, da meine Kleine die Krise bekommt wenn ich ihr etwas ins Maus spritze.

Ist etwas lang geworden.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.

LG

Cora
 
27.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Giardien bei symptomlosen Trägern . Dort wird jeder fündig!

silkebu

Registriert seit
03.06.2007
Beiträge
764
Gefällt mir
0
Muss man symptomlose Träger überhaupt behandeln? Ich schätze mal, dass bei den meisten symptomlosen Trägern Giardien gar nicht erst festgestellt werden. Vielleicht hat Merlin auch welche, als Ex-Straßenkitten::?
Klar dass du getestet hast, wegen der anderen Katze, aber ansonsten glaube ich kaum, dass jemand eine Katze ohne Symptome auf Giardien untersuchen lässt, oder?
Ich habe hier im Forum mal gelesen, dass gesunde Katzen mit Giardien oft selber fertigwerden. Allerdings weiß ich nicht, ob das auch für Kitten gilt.
 

cora

Registriert seit
25.01.2008
Beiträge
16
Gefällt mir
0
Hallo Silke,

erstens könnte ich mir vorstellen, dass Giardien bei symptomlosen Trägern über eine längere Zeit zu Krankheitszeichen führen könnte. Z.B. Blut im Stuhl und eben auch Durchfall.

Wie man sieht bekommt eine gesunde Katze, vielleicht weil sie noch so klein ist, die Giardien nicht in den Griff. Die Kleine wird ja schon seit 2 Monaten behandelt und statt besser wird es nur schlechter, warum auch immer.

Außerdem bekommen wir in 2 Wochen wieder einen Spielkameraden für sie dazu. Ein 13 Wochen altes Kätzchen. Schon von daher muss eine Behandlung durchgeführt werden.

Das neue Kätzchen kommt natürlich vorerst ins Zimmer meiner Tochter, in dem ich schon alles abgedampft habe und die kranke Katze auch schon seit 2 Wochen nicht mehr drin war.

LG

Cora
 

ute-die-genervte

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
149
Gefällt mir
0
'n Abend zusammen!!::w
Ich habe mich in letzter Zeit hier im Forum ziemlich rar gemacht und fange jetzt an, die neuen Beiträge in der never ending story "Giardien" zu lesen.
Also: symptomloser Dauerausscheider bzw. Gia-Träger:
Unsere Lütte, FouFou, hat, so wie unser Kater auch, das volle Programm durchlaufen, wir Dosis natürlich auch. Start war 10/2006 (jawoll, die Jahreszahl ist kein Tippfehler!!). Nach Panacur noch und nöcher, zwischendurch div. Antibiotika, Darmaufbau, Schonkost, Putzerei und dem ganzen Gedöns haben wir im Frühjahr 2007 mit koll. Silberwasser gestartet. Ich wusste mir keinen anderen Rat mehr. Fazit: Kater nach der Kur definitiv ohne Gias, Katze immer noch positiv. Also hat sie nochmal KS bekommen, dieses Mal mit "mehr Gehalt". Im Juni oder Juli 2007 war FouFou immer noch positiv. "Ach was, das sind bestimmt nur die Antikörper. Mach dich mal locker, das wird schon", so dachte ich... Im November 2007 war FouFou nach Schnelltest und Labor immer noch positiv. Also nix wie hin zum TA, Blutbild tutto kompletto. Evtl. ist ja was anderes an dem Befall schuld? Soll heißen, andere Grunderkrankung besteht, daher hat der Körper keine Chance, die Biester los zu werden. Naja, so gesund ist die Kleine zwar nicht, aber es spricht nichts für eine entsprechende Grunderkrankung. Die Leukos waren erhöht, was für eine Darmentzündung spricht, auch wenn der Output immer normal war. TA sagte, Giardienbefall soll eigentlich kein Dauerzustand sein, weil halt immer irgendwie der Körper belastet wird, auch wenn es nicht offensichtlich ist. Wir haben ihr dann Mitte Dezember SPARTRIX gegeben. Und, was soll ich Euch erzählen????? Letzte Woche war der erste Schnelltest NEGATIV!!!!!:lol: :lol: :lol: Nach ca. 1,5 Jahren endlich!!! Ob die kleine FouFou die Pestbeulen jetzt los ist?? Hoffentlich. Ein zweiter Schnelltest, evtl. heute abend, wird mir vielleicht endlich meine Hoffnung bestätigen.
Also, das wollte ich nur mal los werden zum Thema Dauerbefall. Ich finde, wenn Dosi weiß, dass Herr oder Frau Katz Gias haben, dann sollte es auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
Liebe Grüße, Ute
 
Thema:

Giardien bei symptomlosen Trägern

Giardien bei symptomlosen Trägern - Ähnliche Themen

  • Textilien und Giardien

    Textilien und Giardien: Meine haben auch Giardien: Auf die vielgestellte Frage wie lange die Giardien in Textilien überleben können bleibt uns das deutsche Internet...
  • ich werde nicht aufgeben

    ich werde nicht aufgeben: Hallo, seit vier Monate kämpfen wir, mein Katze und ich gegen diese Giardien...alles hat bisher noch nicht geholfen. Panacur und die anderen...
  • Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht

    Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht: Vor sechs Wochen kam unser Fiete neu bei uns an und brachte die Großfamilie Giardia mit. Panik, Tränen und Weltuntergangsstimmung bei den...
  • Giarden

    Giarden: Hallo Zusammen, ich bekomme langsam eine Kriese. Da die Kitten über das WE Durchfall hatten, bin ich mit einer Stuhlprobe zum TA und natürlich...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Ähnliche Themen
  • Textilien und Giardien

    Textilien und Giardien: Meine haben auch Giardien: Auf die vielgestellte Frage wie lange die Giardien in Textilien überleben können bleibt uns das deutsche Internet...
  • ich werde nicht aufgeben

    ich werde nicht aufgeben: Hallo, seit vier Monate kämpfen wir, mein Katze und ich gegen diese Giardien...alles hat bisher noch nicht geholfen. Panacur und die anderen...
  • Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht

    Bekämpfung von Giardien -Erfahrungsbericht: Vor sechs Wochen kam unser Fiete neu bei uns an und brachte die Großfamilie Giardia mit. Panik, Tränen und Weltuntergangsstimmung bei den...
  • Giarden

    Giarden: Hallo Zusammen, ich bekomme langsam eine Kriese. Da die Kitten über das WE Durchfall hatten, bin ich mit einer Stuhlprobe zum TA und natürlich...
  • Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?

    Giardien gehen nicht weg 😩 Gambamix?: Hallo ihr Lieben, Ich wollte mal kurz nach euren Erfahrungen fragen. Ich habe seit Juli zwei superliebe Katerchen , beide im April geboren, wovon...
  • Schlagworte

    giardien ohne syntome

    ,

    katze träger darm

    ,

    norwegische waldkatze-main coon-mischling

    ,
    giardien bei katzen symptome
    , giardien bei katzen aber keine symptome, katze drachenbaum, giardien keine symptome, katze giardien symptome, gias katze, , giardien ja aber nicht der träger, giardien katze träger, giardien dauerausscheider, wie sieht gesunder katzenkot aus,
    Top Unten