Gestagene zur Verhaltensänderung???

Diskutiere Gestagene zur Verhaltensänderung??? im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo! Wie ich bereits an anderer Stelle berichtet habe, haben wir Probleme bei der Zusammenführung von Katze und Kater. Die Katze (Mia) war 8...

myrthe

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Hallo!
Wie ich bereits an anderer Stelle berichtet habe, haben wir Probleme bei der Zusammenführung von Katze und Kater.
Die Katze (Mia) war 8
Jahre alleine (mit unserer Hündin), dann kam der Kater hinzu. Ich weiß, keine günstige Kombi, aber nun ist er hier und wir wollen probieren es mit beiden hinzubekommen.
Unser Tierarzt meinte nun, man könne Mia Gestagene spritzen, damit sie das ganze etwas entspannter sehen würde.

Ich bin unsicher diesbezüglich und weiß nicht wie ich das entscheiden soll!!

Gibt es hier Meinungen oder Erfahrungen zu?

Bin für alles dankbar!

LG Kati
 
02.04.2012
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gestagene zur Verhaltensänderung??? . Dort wird jeder fündig!
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.849
Gefällt mir
1
Hallo Kati,

ich würde meiner Katze ganz sicher nichts spritzen lassen, um sie mit einem Kater zu vergesellschaften, der - wie Du selbst schreibst - nicht zu ihr passt. Finde den Vorschlag von Deiner TA etwas befremdlich, ehrlich gesagt.

Wenn es denn unbedingt auf biegen und brechen sein muss, würde ich am ehesten eine langsame Zusammenführung mittels Gittertüre sowie Bachblüten versuchen. Ich bin zwar von der Wirkungsweise von Bachblüten nicht wirklich überzeugt, aber bevor ich Hormone spritzen lassen würde, würde ich noch eher das versuchen.
 

cjh27

Registriert seit
26.07.2006
Beiträge
18.187
Gefällt mir
1
Hi Kati,

magst du mal erzählen, wie eure Zusammenführung so gelaufen ist?

Zu Gestagene kann ich dir leider nicht viel sagen -seid ihr denn inzwischen so verzweifelt?

Habt ihr Feliway im Einsatz? Hat das etwas gebracht?

Christine
 

myrthe

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Feliway will ich vorher mal probieren, und zylkene wurden mir auch empfohlen.
Würdet ihr mir da auch zu raten?

Zur Zusammenführung:

An der Kater sind wir eher durch Zufall gekommen, er kommt aus dem Tierheim und ist ca anderthalb (laut Tierheim sollte er aber ca 5 sein).
Mia haben wir bereits seit 8 Jahren, sie ist jetzt 9 und lebte bis Januar mit unserer Hündin zusammen, die wir einschläfern lassen mussten.

Keine günstigen Voraussetzungen, doch im Tierheim ermunterte man uns es zu probieren.

Nun ist das Katerchen da und die beiden mögen sich nicht.

Wir haben sie auf Rat des Tierheims zunächst ohne Gittertür zusammengeführt, doch unsere Katze hat sich direkt auf den Kater gestürzt.
Dann haben wir erstmal räumlich getrennt, mit Gittertür, und langsam sein Revier vergrößert. Die Katzen haben das Haus nun unter sich aufgeteilt, wenn sie sich im Flur sehen ignorieren sie sich oder er faucht, sie jagt ihn ab und an hoch (obere Etage ist sein Revier) oder macht nur ein paar Sprünge auf ihn zu, dann rennt er weg.

Wir sind nun sehr unsicher was wir machen sollen. Die Katzen wirken beide nicht unglücklich, die meiste Zeit des Tages sehen sie sich kaum und sind auch munter drauf, aber wenn sie sich sehen ist es ja für beide Stress.
Die Situation verändert sich auch nicht wirklich, und bald sind 2 Monate um.
Vielleicht brauchen sie ja einfach lange um sich zu tolerieren, aber vielleicht müsste man das ganze auch im Interesse der Katzen abbrechen?

Darum haben wir uns Rat beim Tierarzt geholt und er sagte es sei ein Versuch um sie ein bißchen milder zu stimmen.
Habe mir aber erstmal Bedenkzeit erbeten und werde erstmal alle anderen Möglichkeiten ausprobieren, denke ich!

Liebe Grüße!
 

Yvonne.74

Registriert seit
10.03.2012
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Hallo,
Wie läuft es mittlerweile bei Deinen beiden?
Hat Feliway geholfen?
Vielleicht kannst Du zusätzlich noch mal Baldrian Tropfen probieren? Bei meinen beiden Süßen ( 13 und 14 Jahre) wirkt das Wunder. Es riecht zwar nicht so Dolle aber dafür sind beide total entspannt. Mir ist vor Jahren mal ne Flasche runtergefallen und so unglücklich gefallen das der Deckel flog, dementsprechend tropfte so einiges aufs Laminat8O
Meine beiden stürzten sich drauf und die Flasche war nur unter großem Protest wieder zu bekommen::bg
Es stank fürchterlich aber beide rekelten sich und waren sowas von relaxt;-)
Vielleicht ein paar Tropfen verteilen?
Lg Yvonne , Miezie und Fips
 

myrthe

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Baldrian ist ne gute Idee.
Hab vorhin erstmal Zylkene bestellt. Mal schauen ob es hilft. Heute morgen hatten sie sich richtig in der Wolle. Nicht blutig, aber das Geschrei war ohrenbetäubend.
Feliway will ich erst danach probieren, sonst weiß man ja garnicht was von beidem hilft.
Ich hoffe so sehr, dass eine Besserung eintritt!:(
 

Moggele

Registriert seit
26.02.2010
Beiträge
640
Gefällt mir
0
Baldrian wirkt auf Katzen nicht entspannend, sondern berauschend und man sollte sparsam damit umgehen.

http://www.heim-und-haustiere.de/katzen/anhang/notizen-zu-baldrian.php
Hm, also bei mir hilft auch Baldrian, ob nun berauschend od. entspannend, evt. auch beides, einen Versuch ist es bestimmt wert, auf jeden Fall vor'm Hormoneinsatz od. Psychopharmaka.

Bei mir kam recht erfolgreich die Kombi... Fellyway, Zylkene, Royal canin calm, BB und Baldrian zum Einsatz.... Baldrian immer dann, wenn alle um mich herum waren.... So als Belohnung für's friedlich sein.... Hat gewirkt :wink:

Und egal was jetzt geholfen hat, die Situation hier ist wesentlich entspannter und nur darum geht es.

Liebe Grüße und Good luck

Kerstin
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Mit Baldrian wär ich wirklich vorsichtig - Spocki lässt dabei alle Hemmungen fallen und erkennt keine Grenzen mehr, beim letzten Stinkekissen gab es hier richtig Zoff, weil er auf Lilith losgegangen ist. :eek:
(Seitdem sind Stinkekissen hier tabu).
 
Katzenlydia

Katzenlydia

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
1.134
Gefällt mir
0
Feliway will ich vorher mal probieren, und zylkene wurden mir auch empfohlen.
Würdet ihr mir da auch zu raten?
Würde ich eher probieren.
Gestagene sind Geschlechtshormone.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gestagene


Die Katzen haben das Haus nun unter sich aufgeteilt, wenn sie sich im Flur sehen ignorieren sie sich oder er faucht, sie jagt ihn ab und an hoch (obere Etage ist sein Revier) oder macht nur ein paar Sprünge auf ihn zu, dann rennt er weg.
So sehr schlimm sehe ich das jetzt nicht.
Fauchen sagt doch nur: Komm mir nicht zu nahe.

Ein bissel Entspannung und Geduld Geduld.
Evtl. beobachtet ihr die beiden auch zu angespannt.
Wie haltet ihr es denn, wenn ihr nicht zuhause seid?

Vllt. werden die beiden nie dicke Freunde, aber schaffen es zur friedlichen Koexistenz.

Und wer weiß 8) , Katzen sind immer für Überraschungen gut.
 

myrthe

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Ja, vielleicht hast du recht und ich sehe die Sache zu angespannt.
Ich frage mich halt ob das Sinn macht es weiter zu probieren, wo keine wirklichen Fortschritte sind.
Meine Eltern sehen es entspannter und sagen wir warten ab, irgendwann wird es schon werden.
Schwierig alles!!!::?

Ich werde jetzt morgen Zylkene bestellen, oder würdet ihr mir eher feliway raten? Vielleicht auch beides?
Ich habe auch noch gelesen, dass man beide Katzen mit zum Beispiel Thunfisch einreiben soll, hat das jemand schonmal gemacht?

Liebe Grüße, Kati
 
Katzenlydia

Katzenlydia

Registriert seit
27.02.2007
Beiträge
1.134
Gefällt mir
0
Ich kenne mich mit beidem nicht in der Anwendung aus.

Nach dem, was ich in darüber gelesen habe, würde ich erst Feliway probieren und nach ein paar Tagen das Zylkene geben.

Und vllt. haben ja deine Eltern recht.
Vllt. erwartest du zuviel auf einmal.8)

Bedenke: Mia war mind. 8 Jahre ohne Kontakt mit Katzen, da muss sie sich erst mal umstellen, wo ihr jetzt so ein Jungspund ins Haus gekommen ist.

du schreibst in dem anderen Thema:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=154762
dass die Katzen Freigänger sind.
Sind sie es beide immer noch?

In dem Thema gab es ja auch schon ne ganze Menge Tipps.
Vielleicht liest du dir das Thema noch mal durch.

Um mal aus eigener Erfahrung geschrieben:
Meine beiden Kater sind nach 4 Jahren noch keine dicken Freunde, doch gibt es auch Momente, in denen sie ziemlich dicht beieinander liegen und sich mal kurz über den Kopf lecken.
Andererseits greift der jüngere den älteren auch immer mal spielerisch an und erntet dann einen Faucher, weil der ältere sich für solche Spiele inzwischen zu alt fühlt. ::bg

Geduld Geduld Geduld
 

myrthe

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Mia darf raus, Michel jedoch (noch) nicht.
Wir wollen ihn erst rauslassen, wenn es drinnen besser klappt.
Nachher jagt sie ihn weg?
Wobei ich schon überlege ihn mal mit rauszunehmen, wenn Mia drinnen ist und schläft, keine Ahnung, ob das ne gute Idee ist?

Seit gestern hat es wieder 3 Pfützen von ihm gegeben:?

das hatte es in den letzten wochen nicht mehr gegeben...

aber dein bericht macht ja mut, es doch weiter zu probieren! :)
 

myrthe

Registriert seit
03.03.2012
Beiträge
22
Gefällt mir
0
Wir suchen nun für Michel ein neues Zuhause.
Er pinkelt seit Tagen aus Protest überall im Haus. Kein Wunder, Mia hat ihn die letzten Tage mehrfach gejagt und es kam auch zu Raufereien.
Das ist für alle keine Lösung, und er hat ein Zuhause verdient, wo er sich wohlfühlen kann.
Vielleicht ist ja hier jemand, der eine Idee hat, vllt jemand nettes kennt...?

Traurige Grüße,

Kati
 

Thaleia

Registriert seit
22.09.2009
Beiträge
150
Gefällt mir
0
Wir suchen nun für Michel ein neues Zuhause.
Er pinkelt seit Tagen aus Protest überall im Haus. Kein Wunder, Mia hat ihn die letzten Tage mehrfach gejagt und es kam auch zu Raufereien.
Das ist für alle keine Lösung, und er hat ein Zuhause verdient, wo er sich wohlfühlen kann.
Vielleicht ist ja hier jemand, der eine Idee hat, vllt jemand nettes kennt...?

Traurige Grüße,

Kati
Habt ihr den Kater mal auf Blasen- und Harnwegserkrankungen untersuchen lassen?
Wenn keine organischen Ursachen für die Pinklerei vorliegen, dann pinkelt der Kater weil er Stress hat, nicht aus Potest.

Warum trennst Du ihn nicht, bis er wieder etwas zur Ruhe gekommen ist?
Zylkene wolltest Du auch probieren, das braucht aber ne Weile, bis es seine Wirkung entfaltet.

Sehr schade, wie das gelaufen ist.
Hättet Ihr eine langsame Zusammenführung gemacht, hätte es vielleicht eine Chance gegeben.
Deine Katze war ja lange alleine, klar dass die nicht amused ist, wenn sie nen Fremdling vor die Nase gesetzt bekommt.

Wollt Ihr es nicht noch einmal versuchen?
 
Thema:

Gestagene zur Verhaltensänderung???

Gestagene zur Verhaltensänderung??? - Ähnliche Themen

  • Plötzliche Verhaltensänderung, ist deutlich ruhiger

    Plötzliche Verhaltensänderung, ist deutlich ruhiger: Hallo, ich habe in den letzten Tagen bei unserem Kater ein verändertes Verhalten bemerkt, welches mir doch ein wenig Sorge breitet. Wir haben...
  • Verhaltensänderung nach Umzug

    Verhaltensänderung nach Umzug: Hallo, wir sind vor 2- 3 Wochen mit unseren Katzen umgezogen. Die Autofahrt war katastrophal. Keks (2 Jahre alt und Hauskatze-Perser Mischling)...
  • Verhaltensänderung nach OP

    Verhaltensänderung nach OP: Hallo ihr Lieben, bin im Moment ziemlich ratlos: gestern wurden Edda und Ronja kastriert ( beide sind am 29.7. 15 geboren ). Die OP verlief...
  • Verhaltensänderung der Zweitkatze nach Kastration?

    Verhaltensänderung der Zweitkatze nach Kastration?: Hallo Ihr Lieben! Es gibt hier ja schon einige Beiträge über Verhaltensänderungen der kastrierten Katze die ich auch alle brav gelesen habe -...
  • Verhaltensänderung meiner Lisa

    Verhaltensänderung meiner Lisa: Hallo ihr Lieben, vielleicht kann mir einer von Euch das erklären: Mein Katzenmädchen Lisa, ansonsten Freigänger ohnegleichen, macht jetzt schon...
  • Ähnliche Themen
  • Plötzliche Verhaltensänderung, ist deutlich ruhiger

    Plötzliche Verhaltensänderung, ist deutlich ruhiger: Hallo, ich habe in den letzten Tagen bei unserem Kater ein verändertes Verhalten bemerkt, welches mir doch ein wenig Sorge breitet. Wir haben...
  • Verhaltensänderung nach Umzug

    Verhaltensänderung nach Umzug: Hallo, wir sind vor 2- 3 Wochen mit unseren Katzen umgezogen. Die Autofahrt war katastrophal. Keks (2 Jahre alt und Hauskatze-Perser Mischling)...
  • Verhaltensänderung nach OP

    Verhaltensänderung nach OP: Hallo ihr Lieben, bin im Moment ziemlich ratlos: gestern wurden Edda und Ronja kastriert ( beide sind am 29.7. 15 geboren ). Die OP verlief...
  • Verhaltensänderung der Zweitkatze nach Kastration?

    Verhaltensänderung der Zweitkatze nach Kastration?: Hallo Ihr Lieben! Es gibt hier ja schon einige Beiträge über Verhaltensänderungen der kastrierten Katze die ich auch alle brav gelesen habe -...
  • Verhaltensänderung meiner Lisa

    Verhaltensänderung meiner Lisa: Hallo ihr Lieben, vielleicht kann mir einer von Euch das erklären: Mein Katzenmädchen Lisa, ansonsten Freigänger ohnegleichen, macht jetzt schon...
  • Schlagworte

    gestagene katze

    ,

    royal canin calm erfahrungen

    ,

    hormon gestagen katzen

    ,
    feliway tropft
    Top Unten