Geschlechterkombi...?

Diskutiere Geschlechterkombi...? im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Hi, ::w Loona ist jetzt seit gut zwei Wochen bei uns, und da ich ja nicht beratungsresistent bin ;-), arbeite ich daran, sie nicht mehr lang...

LadyLoona

Registriert seit
04.11.2007
Beiträge
74
Gefällt mir
0
Hi, ::w

Loona ist jetzt seit gut zwei Wochen bei uns, und da ich ja nicht beratungsresistent bin ;-), arbeite ich daran, sie nicht mehr lang allein zu lassen. Mit anderen Worten bearbeite ich meinen Freund, und bei der Wohnungsgesellschaft habe ich wegen einer Genehmigung
für eine Zweitkatze angefragt, da sich die erste Genehmigung nur auf eine bezog. (Ich konnte zwar nur auf den Anrufbeantworter sprechen, werde es aber morgen nochmal direkt versuchen. Nun heißt es, Daumen drücken, damit jemand tierliebes am anderen - entscheidenden - Ende sitzt.)

Nun denke ich darüber nach, welche "Geschlechter- und Alterskombination" günstig ist. Loona ist - wer hätte das Gedacht? ;-) - weiblich; ist ein Katzer (natürlich kastriert oder schon mit einer Pfote auf dem OP-Tisch) oder eine weitere Katze besser?
Sie ist jetzt etwa vierzehn Wochen alt. Wie sind eure Erfahrungen - welches Alter der Neukatze fändet ihr empfehlenswert?

Ich könnte mir nämlich einerseits durchaus eine Tierheimkatze vorstellen. Andererseits muss ich zugeben, dass auch an mir alles Kleine, Niedliche nicht spurlos vorübergeht...

Lieben Dank schon mal und euch und euren Nasen einen schönen Abend!

Linda
 
22.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Geschlechterkombi...? . Dort wird jeder fündig!

Malupia

Registriert seit
05.09.2007
Beiträge
196
Gefällt mir
0
Zu Euch passt bestimmt eine Junge Katze. Wenn sie gerade 12 Wochen ist, dann wird Luna sich bestimmt an den 2 Wochen nicht stören. :wink:
Ein altes ruhiges Tier würd Ich nicht dazu hollen. Aber das hast du dir wahrscheinlich schon gedacht.
Achte einfach drauf das der Charakter ähnlich ist.
Zum Thema Katze oder Kater kann Ich dir nichts sagen. Aber Ich schubs ein bisschen. Da kommt bestimmt noch was.

lg
Janna
 

flunschkugel

Registriert seit
13.09.2005
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
::w

drücke alle Daumen, daß dein Vorhaben gelingt. :p

Kater spielen manchmal etwas grober als Katzen, so daß man eigentlich sagt: Katze zu Katze und Kater zu Kater. Das Geschlecht vom Zuwachs ist aber eigentlich nicht sooo wichtig, denn es gibt auch wilde Mädels und brave Jungs. :lol: Vorrangig sollten die Charaktere zusammenpassen und sie sollten in etwa gleich alt sein, damit die Interessen nicht zu weit auseinandergehen. ::bg
 
Zuletzt bearbeitet:

Emmy

Gast
...ich wünsch Dir vieeeel Glück.

Wir haben zu unserer 7 monatigen Emmy ein weiteres Mädel (Laila) mit knapp 12 Wochen dazu geholt. Es klappt super und die beiden lieben sich über alles.
(Das hat allerdings ein paar Tage gedauert, also: nicht gleich verzweifeln, wenn anfangs noch geknurrt, gefaucht und gekloppt wird - ist gaaanz normal:wink:)

LG
 

redlady

Registriert seit
28.10.2004
Beiträge
1.081
Gefällt mir
0
Hallo Linda,

ich hatte erst ein Mädel, 2 Wochen später kam dann ein gleichaltriger Katerle dazu. Dass der Kater beim Spielen einiges gröber zur Sache ging, ist mir schnell aufgefallen. Dann hat der Kerl auch nur gefressen und geschlafen und hat entsprechend schneller zugelegt als das überaus aktive Mädel, das hat sich dann beim Spielen doch sichtbar ausgewirkt.
Wirklich gut verstanden haben die beiden sich nicht, man hat sich halt akzeptiert.
Leider mußte ich die Kleine nach 10 Monaten wegen FIP einschläfern lassen:( . Als Kumpel kam dann ein damals 4 1/2 Jahre alter Kater zu uns. Von Anfang an hat das prima geklappt, die beiden waren gewichtsmäßig ebenbürtig und es gab nie einen "Unterlegenen". Anfang des Jahres zog dann noch ein Kitten bei uns ein, das sofort von den beiden Großen akzeptiert wurde.
Ich kann jetzt nur von meinen Erfahrungen berichten. Keine Ahnung, ob sich die beiden einfach nicht "grün" waren oder ob das abhängig vom unterschiedlichen Geschlecht war.
 

Isdira

Registriert seit
07.03.2006
Beiträge
3.264
Gefällt mir
1
Ich würde auch nach einem Kätzchen im etwa gleichen Alter gucken. Die beiden haben dann zusammen ne Menge Bllödsinn im Kopf. Eine älter Katze würde sich von so einem Jungspunt vielleicht schnell genervt fühlen....:wink:

Ob Kater oder Katze wird Deiner Loona wahrscheinlich egal sein. Hauptsache, es ist ein Spiel- und Kuschelkumpel da, wenn ihr gerade unterwegs seid...:wink:
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo Linda,

Ich könnte mir nämlich einerseits durchaus eine Tierheimkatze vorstellen. Andererseits muss ich zugeben, dass auch an mir alles Kleine, Niedliche nicht spurlos vorübergeht...
keine Sorge, im TH gibt es auch gaaaaanz niedliche kleine Fellbündel... :wink:


Ich denke auch, dass es am wichtigsten ist, dass es vom Charakter her passt. Ich hab hier auch Kater & Katze und das passt ganz hervorragend. Die zwei raufen, schmusen und machen Quatsch - alles prima!

Ich würde sagen: Schau Dich einfach um und kuck, wo es >klick< macht, dann wird das schon richtig sein. In dem Alter sind die Miezies ja noch nicht so wählerisch...:lol:
 

LadyLoona

Registriert seit
04.11.2007
Beiträge
74
Gefällt mir
0
Hi,

danke für die lieben (und guten) Infos.

Mal konkret - was heißt "gleiches Alter". Bei Katzen und Loonas Alter von 14 Wochen habe ich nicht unbedingt eine Vorstellung von einem angemessenen Abstand. Sind zwei Wochen gut? Sind zwei Monate in diesem Alter viel Abstand? Ein halbes Jahr...?

Danke! ::bg


Linda
 

shaoshao

Registriert seit
14.07.2007
Beiträge
1.311
Gefällt mir
0
Hallo::w

Schön, dass eine zweite Katze "in Arbeit" ;) ist!

Die Frage, ob eine Katze oder ein Kater lässt sich ganz einfach beantworten:
Es kommt darauf an:lol:

Kater spielen etwas gröber, Katzen sind etwas zickiger - wird zumindest gesagt.
Wenn deine Süße eine ganz liebe, verschmuste und nur verhalten spielende Katze ist, wäre ein weiteres Mädel vielleicht besser.
Wenn sie aber Pfeffer im Po hat, wäre ein "typischer" Kater vielleicht die richtige Wahl.

Zur Erläuterung meine Situation:
Wir haben eine Katze und einen Kater, etwa gleich alt.
Meine Lilly ist zwar ne totale Zicke, aber sie spielt wie Hook, wie ein Kater.
SIE ist diejenige, die das Raufen anfängt und scheint unendlich viel Spaß daran zu haben, Hook durch die Wohnung zu jagen, bzw sich von ihm jagen zu lassen.
Eine zweite Katze wäre da vielleicht untergegangen, nicht mitgekommen, zu "harmlos" gewesen.

Ich denke, du kannst deine Süße am besten einschätzen.
Aber katze/Kater ist nicht grundsätzlich unpassend, nur weil "normalerweise" unterschiedlich gespielt wird.

Was das Alter angeht, würde ich in etwa in dem Alter deiner Süßen suchen +/- ein paar wenige Wochen, da ist der Spieltrieb gleich und die Chance, dass sie sich schnell anfreunden groß.

Viel Erfolg::w
 

flunschkugel

Registriert seit
13.09.2005
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
Mal konkret - was heißt "gleiches Alter". Bei Katzen und Loonas Alter von 14 Wochen habe ich nicht unbedingt eine Vorstellung von einem angemessenen Abstand. Sind zwei Wochen gut? Sind zwei Monate in diesem Alter viel Abstand? Ein halbes Jahr...?
So ungefähr ... Der Zuwachs sollte mindestens (!) 12 Wochen alt sein. Finde zwischen 12 und 16 Wochen wäre optimal, auch was die Zusammenführung angeht. In dem Alter geht das meistens schneller und komplikationsloser als bei älteren. Persönlich würde ich die Grenze auch bei einem halben, maximal einem Jahr ziehen.
 

Acissej

Registriert seit
29.09.2007
Beiträge
38
Gefällt mir
0
Vorweg; Ich bin noch absoluter Katzen-Neuling und hab daher nicht wirklich Hintergrund- oder gar Fachwissen.

Aber:

Wir haben Katze und Kater und es ist einfach toll!
Ich kann das nicht irgendwie logisch begründen oder mit sachlichen Argumenten auffahren..
Es ist einfach so, dass die beiden wirken wie ein kleines Liebespaar - egal ob Spielen oder Kuscheln, sie sind sich einig. Und wenns einer mal zu dolle treibt, wird er einfach ausgebremst.


Im Endeffekt glaube ich aber, dass es einfach mit den Charakteren der Tiere zusammenhängt und nicht mit ihrem Geschlecht.
Hier wurde oft betont das man darauf achten sollte das die Tiere vom Charakter her ähnlich sind, unsere Zwei sind aber von Grund auf unterschiedlich - und genau das macht auch den gewissen Reiz aus. Man hat von Allem etwas und das ist einfach schön zu erleben.
 

Cassandra aka tina

Registriert seit
03.11.2007
Beiträge
214
Gefällt mir
0
hallo

also ich kann es aus erfahrung nur bestätigen..es ist schnuppe ob katze oder kater..das alter von 12 wochen bis zu nem guten halben jahr wär total problemlos..zum charakter sag ich mal frech..in dem alter ist das noch egal..die beiden süsen machen sich das aus..ehrlich

ich persönölich würde aus schwer egoistischen gründen nen katzer nehmen..die sind anschmiegsamer und menschbezogener..wie im echten leben kommen mädels ansich besser mit sich selbst zurecht undt katerchen sind urschmusig ::? ::? ..bei 2 mädels gibt auch reichlich zickerei..das sei dir garantiert

lg
tina
 

Emmy

Gast
hallo
bei 2 mädels gibt auch reichlich zickerei..das sei dir garantiert

lg
tina
...kann ich z.B gar nicht bestätigen::?.

Wir haben 2 Mädels und
a) hab ich bislang noch nie so einen Schmusebär wie unsere Laila erlebt und
b) unsere Mädels lieben sich heiß und innig. Hier gibt es null Gezicke - nur schmusen, spielen und wieder schmusen. Wo die eine ist, ist auch die andere - ein echtes Dreamteam...





Kein Plätzchen ist zu eng oder schmal, um sich nicht doch zu zweit darauf zu quetschen::bg...

...tja, so verschieden sind unsere Miezen, ich denke hauptsache das Wesen der neuen Katze passt zu Deiner Süßen...
 

flunschkugel

Registriert seit
13.09.2005
Beiträge
1.575
Gefällt mir
0
ich persönölich würde aus schwer egoistischen gründen nen katzer nehmen..die sind anschmiegsamer und menschbezogener..wie im echten leben kommen mädels ansich besser mit sich selbst zurecht undt katerchen sind urschmusig ::? ::? ..bei 2 mädels gibt auch reichlich zickerei..das sei dir garantiert
Hm, ich habe einen extrem zickigen und unschmusigen Kater hier. Ständig muß er stänkern, Katzis oder Dosis ärgern, zicken und Kräutchen-rühr-mich-nicht-an spielen. :lol: Sowas erleb ich bei den Mädels nicht mal im Ansatz, im Gegenteil. ::?
 

shaoshao

Registriert seit
14.07.2007
Beiträge
1.311
Gefällt mir
0
ich persönölich würde aus schwer egoistischen gründen nen katzer nehmen..die sind anschmiegsamer und menschbezogener..wie im echten leben kommen mädels ansich besser mit sich selbst zurecht undt katerchen sind urschmusig ::? ::? ..bei 2 mädels gibt auch reichlich zickerei..das sei dir garantiert

lg
tina
Hallo::w

Ich glaube, das sind beides Aussagen wie "Kater raufen wilder als Katzen"
Mag sein, dass es in vielen FÄllen so ist, aber sicherlich nicht immer.
Das sind Dinge, die jemand mal gesagt hat, und diejenigen, die so eine Situation erlebt haben, bestäten es und irgendwann steht es als Tatsache fest.

Lillymaus ist zum Beispielt oberschmusig.
Sie klettert auf mir rum, legt sich auf meinen Hals und meine Brust, kuschelt, leckt mir die Nase ab, köpfelt wie wild.

Hook ist viel scheuer, er mag zwar auch gestreichelt werden, aber er kann es nicht so genießen wie Lilly.
Sicherlich liegt das an siner Vergangenheit und ändert sich hoffentlich bald, dennoch ist Lilly hier die Kampfschmuserin.

(Und nebenbei der größere Raufbold)

Und sie ist definitiv ein Mädchen::bg
 

*Minchen*

Registriert seit
17.05.2007
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Hallo,
also ich hatte erst nur die Mimi.
Eine zeitlang hatte ich einen Kater zu ihr geholt (damals war sie ein halbes Jahr alt), der war 1 Jahr älter als sie gewesen. Die beiden haben recht heftig miteinander gespielt. Mimi wurde oft von ihm gebissen.
Aus bestimmten Gründen musste ich ihn dann allerdings wieder weggeben.

Enige Monate später haben wir uns dann Rosalie geholt. Da war Mimi schon fast 1 Jahr alt und Rosalie 12-13 Wochen.
Anfangs hat Mimi sehr heftig auf Rosalie reagiert (wahrscheinlich weil Rosalie wie so klein war und Mimi das nicht kannte). Sie hat nur gefaucht und geknurrt. Ein Glück hat sich das nach ca. 2 Wochen gelegt und jetzt verstehen sie sich super.
Allerdings hat Mimi fast ein bisschen das Verhalten eines Katers beim Spielen angenommen und stürzt sich oft auf Rosalie und beisst sie.
Aber Mimi kann auch anders:


Als ich mir Rosalie das erste mal angeschaut habe, wusste ich, dass sie pefekt zu Mimi passt. Sie war genauso frech und wild.
Jetzt hab ich hier zwei Räuber die nur Unfug im Kopf haben ;)
Es muss also schon irgendwie passen.
Obwohl, wenn beide noch klein sind kann man den Charakter ja noch nicht genau bestimmen. Beide sind wild und verspielt.
Nimm einfach die Katze, die dein Herz sofort anspricht!
Jeder hat gewisse Vorlieben. Ich kann aus Erfahrungen sagen, dass ich Katzen mehr mag, als Kater. Meine Mutter mag Kater viel lieber (allein durch ihre Größe, ihr Auftreten und ihre Verschmustheit).
Du wirst bestimmt die richtige Entscheidung treffen.
 
Thema:

Geschlechterkombi...?

Top Unten