Gelähmtes Hinterteil und Fieber

  • Ersteller des Themas xioni
  • Erstellungsdatum
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
@ Krümelmonster
Die Seiten mit Marek und Minni zeigen wirklich, wie gut behinderte Tiere zurecht kommen.
Ich sehe ja gerade selber, mit wieviel Elan
und Freude Motzi unterwegs ist. Es hat einige Zeit gedauert, bis die anderen Katzen sich an die "Andersartigkeit" gewöhnt hatten und sie selber sich sicher genug fühlte, wieder ein "normales" Katzenleben zu führen. Aber jetzt ist sie wieder voll integriert und akzeptiert.

Dieses Forum ist wirklich absolut spitze ::t
Nicht nur die Hilfe ( wie z.B auch im Fall von Prinz Peter), auch Zuspruch kann so wichtig sein, wenn man selber einen Durchhänger hat.
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
6.533
Gefällt mir
114
Aber jetzt ist sie wieder voll integriert und akzeptiert.
Das ist so wunderbar, besonders wenn man bedenkt, welche Bedingungen bei Euch im Land gegeben sind, Ihr macht das einfach super!::knuddel

Die Geschichte von Marek geht mir auch so unter die Haut, der hat ja auch mindestens 3x Glück gehabt: dass er überhaupt überlebt hat, dass ihn zuerst keiner gefunden hat (denn ich denke, bei den Verletzungen hätte man ihn "erlöst") und dass er nun so eine liebevolle Pflegestelle gefunden hat. Und dann sogar noch eine Freundin. Gänsehaut pur.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.178
Gefällt mir
134
Aber jetzt ist sie wieder voll integriert und akzeptiert.
Ich lese auch bei Dir immer mit und freue mich über jeden Fortschritt. Auch ich finde es toll, wie Du Dich dieser schwierigen Situation gestellt und Motzi aus der größten Krise herausgeholfen hast. :good::good:
Nicht nur die Hilfe ( wie z.B auch im Fall von Prinz Peter), auch Zuspruch kann so wichtig sein, wenn man selber einen Durchhänger hat.
Das stimmt so sehr, kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen. Das Bild ist echt Klasse, da staunt man doch über die riesigen Fortschritte. Ihr macht das richtig toll - noch dazu unter den schwierigen Bedingungen.
Motzi wünsche ich weiterhin gute Besserung ::l::l::l und Dir übergebe ich ganz liebe Knuddelgrüße! :knuddel:.
 
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.323
Gefällt mir
16
Das Foto von Motzi mit Punky ist ja total süß. Toll dass sie so gut integriert ist und dass es ihr so gut geht. Das hast Du toll hinbekommen.

Ja, Marek ist ein beeindruckender Kater, das finde ich auch. Es ist so schön, dass er nach so langer Zeit nun ein Zuhause gefunden hat und nun endlich umziehen darf.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
676
Gefällt mir
22
Ja, Marek ist ein beeindruckender Kater, das finde ich auch. Es ist so schön, dass er nach so langer Zeit nun ein Zuhause gefunden hat und nun endlich umziehen darf.
Eva, ich hab die Geschichte auch gelesen , heute. Wo steht, daß er ein neues zuhause hat?????????????????? Ich weiß nur von der Pflegestelle, die ihn und seine Freundin vermitteln wollte und dann ist das Thema nicht mehr beantwortet worden. Und ich bin so neugierig wegen den Beiden.................Karin
 
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
320
Gefällt mir
89
Karin, es gibt noch einen dritten Thread, wo allgemein einmal die Woche über alle Katzen der Pflegestelle berichtet wird. Schau mal hier:
Pflegis by Taskali - Seite 23
Da steht, dass es dieses Wochenende passieren wird. Hoffen wir, dass dies Mareks für- immer- Zuhause wird....

Andrea, das ist ein ganz tolles Foto von Deiner Motzi! Man sieht, dass es ihr viel besser geht! :good2:Vielleicht ist es ja wirklich auch bei Tieren so, dass sie erst mal trauern müssen, um dann zu akzeptieren, das es so ist.... Zum Glück hat Motzi Dich (euch), die sich so für sie ins Zeug legen, akzeptieren, dass sie unsauber ist, und sich trotz der schwierigen Umstände und der mangelnden tierärztlichen Versorgung aufopfernd um sie kümmern. Auch wenn das sicher nicht viele vor Ort verstehen....
Und wenn Du mal wieder durchhängst und Zuspruch brauchst, kommst Du einfach her, gell? :tröst: Ganz liebe Knuddelgrüße!
Leider können wir Dir durch die Entfernung so wenig helfen.... Alles liebe,
Julia
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
6.178
Gefällt mir
134
Zum Glück hat Motzi Dich (euch), die sich so für sie ins Zeug legen, akzeptieren, dass sie unsauber ist, und sich trotz der schwierigen Umstände und der mangelnden tierärztlichen Versorgung aufopfernd um sie kümmern. Auch wenn das sicher nicht viele vor Ort verstehen....
Und wenn Du mal wieder durchhängst und Zuspruch brauchst, kommst Du einfach her, gell? :tröst: Ganz liebe Knuddelgrüße!
Leider können wir Dir durch die Entfernung so wenig helfen.... Alles liebe,
Das hast Du ganz toll geschrieben, Julia. (y)(y)::knuddelDem muss man nichts mehr hinzufügen. ::w
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
Motzi will mir anscheinend klar machen, dass sie jetzt nicht mehr ständig betüdelt werden will. Auch heute kam sie wieder selbständig zur Fütterung und hat mitgefressen. Und genießt den Nachmittag schlafend im Kreis ihrer Familie! Ihre Kiste ist allerdings zu klein für mehr als 2 Katzen, daher habe ich jetzt wenigstens eine Matte angebaut :D

Anbei Bilder der glücklichen Familie. Leider ist das eine Bild von allen Vieren etwas unscharf aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse.
Beweist das nicht, dass Katzen durchaus Familienbande haben?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Krümelmonster

Krümelmonster

Registriert seit
21.08.2018
Beiträge
320
Gefällt mir
89
Motzi will mir anscheinend klar machen, dass sie jetzt nicht mehr ständig betüdelt werden will.
Das ist doch ein fantastisches Zeichen dafür, dass es ihr jetzt besser geht! :girl_haha:
Selbstverständlich haben Katzen Familienbande!
Was für ein schöner Katzenhaufen, hihi. Und Motzi mitten im Getümmel, klasse! :laugh1: Ich freue mich sehr und hoffe, dass es weiter aufwärts geht...
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
Könnten Katzen doch nur mit uns sprechen! Dann könnte Motzi mir wenigstens sagen, was ihr im Moment fehlt oder Probleme bereitet.
Es tut sich eindeutig was mit ihrer Lähmung ::t2 Zwar sehr sehr langsam, aber......

Seit letzter Woche probiert sie immer wieder, selber aufzustehen. Da sie auch beim Robben versucht, die Füße unter sich zu bekommen, führt das zu den merkwürdigsten Verrenkungen.
Aufstehen klappt noch nicht, aber sie kann beide Beine willentlich bewegen.
Ist ein ziemliches Auf und Ab, einen Tag geht es besser, den nächsten schlechter oder die Beine zucken wieder unkontrolliert.
Wenn ich sie auf die Beine stelle, kann sie mit meiner Hilfe kurz stehen bleiben und auch 1-2 ungelenke Schritte machen. Aber das hasst sie und sie droht mir dann häufig mit Fauchen und gebleckten Zähnen. Ansonsten macht sie ihrem Namen alle Ehre und ist ständig am Motzen. Beim Fressen ist sie mäkelig, sogar bei den geliebten Dreamies. Nur frisches Lammfleisch geht gut.
Wäre sie ein menschliches Wesen, würde ich sagen, sie ist frustriert :mda:Oder hat sie Schmerzen? Ich beobachte das nochmal 1-2 Tage, sonst gebe ich ihr versuchsweise Metacam.


Sie bekommt immer noch Traumeel, zur Zeit zusätzlich Discus compositum und Hypericum. Massage, Gymnastik, Stehübungen etc. führen wir weiterhin täglich durch.
Gegen Gehübungen wehrt sie sich, ich hatte so ein schönes Tragegestell aus Stoff fabriziert. Aber sie wirft sich vorne einfach hin, sobald ich sie hinten anhebe.Ich würde Motzi gerne mit in den Garten nehmen, aber das Geschirr und sie sind noch keine Freunde geworden. Das dauert wohl noch ein paar Wochen.

Nachtrag: Den Magnetloop verwenden wir weiterhin und mit TTouch habe ich mich auch mehr beschäftigt. Wenn ich die 1 1/4 Kreise auf ihrem Körper ziehe, schläft Motzi immer fast ein. Scheint bei ihr also sehr entspannend zu wirken.


Im Internet habe ich das Video über den Kater Bernard gefunden ( Vom Po-Rutscher zum Mäusefänger) hier. Das zeigt so wunderbar, welch mühsamer Prozess das Laufen lernen sein kann, aber dass es eben möglich ist. Das Buch gibt es leider nicht als ebook, ich wüßte zu gerne, welche homöopathischen Heilmittel die Therapeutin Jutta Nebel ausprobiert hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.623
Gefällt mir
77
Ich würde ihr versuchsweise ein paar Tage Metacam geben und schauen, was sich ändert.
Unter Umständen hilft ihr das ganz gewaltig, einen Versuch wäre es wert!
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
Du hast Recht, Edda!
Nur leider hatte sie beim ersten Metacam Versuch vor mehreren Wochen schlimmen Durchfall, was für uns beide sehr unangenehm war. Von daher zögere ich so.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.623
Gefällt mir
77
Durchfall gehört nicht zu den typischen Nebenwirkungen von Metacam, von daher dürften da unterschiedliche Mechanismen beteiligt gewesen sein und es besteht kein Grund, nicht noch einen Versuch zu wagen. Zumal es ihre Lebensqualität erheblich verbessern könnte!
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
Habe ihr gerade die erste Dosis gegeben :giggle: Jetzt heißt es abwarten, wie sie es verträgt.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.153
Gefällt mir
44
Seit letzter Woche probiert sie immer wieder, selber aufzustehen
Wooow
Aufstehen klappt noch nicht, aber sie kann beide Beine willentlich bewegen.
Toll
Ich hätte deine Geduld unter euren Bedingungen wohl nicht in der Form aufgebracht
Ist ein ziemliches Auf und Ab, einen Tag geht es besser, den nächsten schlechter oder die Beine zucken wieder unkontrolliert.
Auch das gehört leider zu solchen Prozessen
Wenn ich sie auf die Beine stelle, kann sie mit meiner Hilfe kurz stehen bleiben und auch 1-2 ungelenke Schritte machen
Nochmal Wow

So beharrlich wie du für und mit Motzi kämpfst kann es durchaus mit der Zeit noch besser werden
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
So beharrlich wie du für und mit Motzi kämpfst kann es durchaus mit der Zeit noch besser werden
Das hoffe ich doch! Jetzt sind es 4 Monate, die sie bei mir lebt und gpflegt wird. Bei Nervenregeneration lese ich häufig von 6 Monaten und mehr.
Wir lieben sie aber auch mit jedem Tag mehr, falls das möglich ist:love: Wenn wir irgendwas machen, kommt sie immer an, will alles anschauen, beschnüffeln, bohrt ihren Kopf ins Bein oder in den Arm, weil sie gestreichelt werden will.... mein Mann spielt jetzt auch häufig mit ihr. Und wir können beide herzhaft lachen, wenn sie mal wieder das Schlafzimmer verwüstet und sich danach hinter der Gardine versteckt.


Ich denke schon, dass sie es verträgt, habe jedenfalls noch nie etwas Gegenteiliges gehört.
Aber es wäre wunderbar, wenn es schmerzlindernd wirkt, das müsste man deutlich merken!
Falls Motzi Schmerzen hat, denn sicher bin ich ja nicht. Ich werde sie jetzt genau beobachten.
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

katzenlins

,

katzen-links

,

atzenlinks

,
katzenlinks
, katzenlionks, netzkatzen, katzenforum
Top Unten