Gelähmtes Hinterteil und Fieber

  • Ersteller des Themas xioni
  • Erstellungsdatum
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.067
Gefällt mir
31
Wickelunterlagen könnte man dir doch auch aus D schicken. Gibt es bei den größeren Drogeriemärkten recht günstige Eigenmarken.
Oder im I-Net bestellen.

Blöd wenn alles
so schwer (oder als teurer Luxusartikel) zu bekommen ist.

@ Lina
Im Beitrag gestern um 20h38 beschrieb Xioni das der Tiefenschmerz-Test positiv ausfiel. Spräche das und was die TÄ aus D schrieb nicht dafür doch Übungen zu beginnen? Muskeln, Sehnen, Nerven brauchen immer wieder Stimulans um sich zu regenerieren. Und ich denke hier sind - auch - die Nerven nicht unwichtig. Muskeln etc. ja eh.
Du hast da ja (leider) Erfahrungen gesammelt.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
Das mit dem Schicken eines Pakets dauert nur meistens 14- 21 Tage :evil: Ich bestelle sehr viel in Deutschland, darunter auch fast alles Katzenfutter und bekomme zur Zeit auch sehr häufig von meinen Eltern Sammelpakete mit verschiedenen Kleinbestellungen.

Heute war leider ein schlechter Tag für Motzi: sie hat anscheinend Schmerzen und ist sehr grantig. Fressen und Trinken will sie nicht, bisher gingen nur ein paar Leckerlistangen, etwas Käse, 1 x Hüttenkäse,1 x Joghurt und etwas Butter. Sie hatte gestern sehr festen Kot, daher vermute ich auch Bauchschmerzen. Anfassen darf ich sie heute nicht. Sie scheint sehr berührungsempfindlich zu sein. Das ist so ein Tag, wo ich nicht sicher bin, wie es morgen weitergeht :cry:
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.870
Gefällt mir
7
Kann es sein, dass sie verstopft ist? Das kann starkes Unwohlsein und natürlich auch Bauchweh verursachen. Macrogol oder Lactulose könnten da helfen und auch Sab simplex gegen Blähbauch.

Auch die Blase kann ihr Schmerzen bereiten... Bekommt sie schon das Synulox?


Ist schon sehr blöd. Dabei würden Massagen ihr bestimmt guttun.


@ Lina
Im Beitrag gestern um 20h38 beschrieb Xioni das der Tiefenschmerz-Test positiv ausfiel. Spräche das und was die TÄ aus D schrieb nicht dafür doch Übungen zu beginnen? Muskeln, Sehnen, Nerven brauchen immer wieder Stimulans um sich zu regenerieren. Und ich denke hier sind - auch - die Nerven nicht unwichtig. Muskeln etc. ja eh.
Du hast da ja (leider) Erfahrungen gesammelt.
Da halte ich mich bedeckt, Tina. Ich hätte Angst, an einer Katze herumzumanipulieren, die vllt einen Bandscheibenvorfall hat. Ohne exakte Diagnose ist man da echt aufgeschmissen.
Das regelmäßige Massieren klang sehr gut, aber wenn es ihr nicht gut geht, möchte sie das natürlich nicht.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
Synulox bekommt sie und eine richtige Verstopfung kann es noch nicht sein, da sie gestern Abend ganz normal ihren täglichen Kot abgesetzt hat. Ich glaube jetzt, es liegt am Versuch, das Cortison auszuschleichen und weil sie bei den Ministückchen Tabletten, die ich irgendwie in sie hineinschmuggel, einige nachträglich wieder ausspuckt.
Als ich den ersten Beitrag heute um 20:00 Uhr schrieb, war es mir gelungen, eine winzige Menge Prednisolon in sie zu bekommen. Und jetzt gerade hat sie etwas über 100gr Nassfutter gefressen, 2 Löffel verdünnten Joghurt geschleckt und sich den Bauch massieren lassen. Ich glaube, ich bin auch langsam durch den Wind - da hätte ich ja auch früher drauf kommen können.
Und das mit der besseren Begeglichkeit konnte ich gerade wieder beobachten, als sie sich nach dem Fressen so richtig ausgiebig den Kopf und die Brust geputzt hat und sich viel besser als sonst bewegt hat. Beim Bauch massieren hat sie auch beide Hinterbeine immer wieder bewegt.



Ich bin dann demnächst reif für den Psychiater! Wenigstens hatte ich einen entspannten Abend auf der Couch vor dem Holzofen in entzückender Gesellschaft von Moppel

 

Anhänge

Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.067
Gefällt mir
31
Ja, das zehrt verdammt an den Nerven. Jeder der chronisch oder schwer kranke Tiere hatte und gepfelgt hat kennt das.
Weiter ganz viel Kraft. ::knuddel
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
Leider habe ich bisher keine Lactulose aufgetrieben und Butter, Sahne etc. helfen nicht ausreichend, denn Motzi hat immer noch sehr sehr festen Kot.
Sie benutzt auch weiterhin keine Toilette, sondern uriniert im Liegen. Eventuell aber auch nur, weil sie sich nicht richtig aufrichten kann? Gestern hat sie nämlich keinerlei Urin anderswo verloren, sondern nur in ihrem Karton. Am Wochenende wollte sie nur wenig fressen, dafür hat sie gerade ein ganzes Animonda-Kacherl von 100gr geleert. Ihr Kalorienbedarf dürfte sehr gering sein, wenn sie hauptsächlich liegt. Und Butter,Sahne, Leckerli, Wurst und Käse decken wahrscheinlich einen Großteil des Kalorienbedarfs.

Seit Donnerstag unternimmt sie immer mal Ausflüge aus dem Schlafzimmer und besichtigt die anderen Zimmer. Und macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie ist ständig am "motzen". Immerhin hat sie jetzt verschiedene Töne entwickelt, um sich verständlich zu machen. Ich kann jetzt schon "lass mich in Ruhe", " ich will Aufmerksamkeit", "ich will raus" und "alles in Ordnung, ich schlafe" heraushören :wink:

Sie wird auf jeden Fall definitiv beweglicher! Gestern hat sie sich das erste Mal den hinteren Oberschenkel geputzt. Auch sitzt sie jetzt nicht mehr immer auf der Seite, sondern teilweise gerade auf dem Popo. Die Beine zieht sie beim Streicheln und Massieren jetzt viel an und streckt sie wieder, auch ohne dass ich den Reflex auslöse. Die Unterschenkel und Pfoten hinten sind jetzt auch wärmer als vorher, also anscheinend besser durchblutet. Das Einzige, was mir etwas Sorgen macht, ist das Wackeln bzw. Zittern des Kopfes, das häufig auftritt.
Sie bekommt im Moment noch Synulox, ca. 2,5 mg Cortison und Arnika Globuli.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.209
Gefällt mir
22
Du schriebst am 6.11 das Du auf die Blutergebnisse wartest...immer noch keine in Sicht....

Also dieses Kopfwackeln hatte Tiggy auch bei seinem Toxoplasmose Ausbruch....unter anderen Symptomen.....

Motzi und Du ..Du und Motzi :wink:seid ein tapferes Gespann....
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
Du schriebst am 6.11 das Du auf die Blutergebnisse wartest...immer noch keine in Sicht....

Damit rechne ich in ca. 1-2 Wochen! Teilweise wird das vom Labor ja erst nach Athen oder sonstwo geschickt, weil das vor Ort nicht getestet werden kann.
Ich habe schon viel über Toxoplasmose nachgelesen, aber zur Therpaie bei einer erkrankten Katze nichts gefunden. Clindamycin bewirkt ja anscheinend nur, dass die Katze das nicht übertragen kann. Auch scheint der Nachweis von Toxoplasmose etwas schwierig zu sein?


Ich gehe inzwischen wirklich von einer Verletzung an der Wirbelsäule aus, vor allem, da Motzi ja sehr schmerzempfindlich an einem Brustwirbel war bzw. immer noch ist.
 
FELIDAE4

FELIDAE4

Registriert seit
13.02.2014
Beiträge
8.209
Gefällt mir
22
Damit rechne ich in ca. 1-2 Wochen! Teilweise wird das vom Labor ja erst nach Athen oder sonstwo geschickt, weil das vor Ort nicht getestet werden kann.
Ach je....das dauert ja viel zu lange bei euch....

Ich habe schon viel über Toxoplasmose nachgelesen, aber zur Therpaie bei einer erkrankten Katze nichts gefunden. Clindamycin bewirkt ja anscheinend nur, dass die Katze das nicht übertragen kann. Auch scheint der Nachweis von Toxoplasmose etwas schwierig zu sein?
So stimmt das nicht.....die Erreger werden durch das Clin. abgetötet...aber Toxoplasmose ist an sich nicht heilbar....

Den Nachweis kann man im Kot und durch das Blut feststellen.....
https://www.tiergesund.de/krankheiten/katze/toxoplasmose


http://cms.tier-neurologen.com/krankheiten-mainmenu-52/55-toxoplasmose-und-neosporose.html

Bei der Erkrankung kann es zu den verschiedensten Symptomen kommen auch Lähmumgen, Fieber......

Unser Tiggy bekam einige Wochen Clind. die Symptome besserten sich ...aber er schwankte immer noch beim gehen....


Ich gehe inzwischen wirklich von einer Verletzung an der Wirbelsäule aus, vor allem, da Motzi ja sehr schmerzempfindlich an einem Brustwirbel war bzw. immer noch ist.
Ich hoffe für Euch..man wird eine gut therapierbare Diagnose/Lösung finden......
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
So, ich kann jetzt entweder aufgeben oder....


Gestern rief der TA an, dass irgendwas mit der letzten Blutprobe nicht in Ordnung wäre und ob ich nochmal kommen könne :evil: Ich habe also Motzi relativ problemlos in die Box befördert (mit dem Hintern zuerst) und bin zum TA gefahren. Dort wurde sie für die Blutabnahme sediert. Und dann gelang es dem TA NICHT, an irgendeiner Stelle Blut zu bekommen. Danach wurde Motzi an den Tropf gehängt, um es später nochmal zu versuchen. Anscheinend scheiterte aber auch der Versuch.
Ich habe das leider nicht mehr mitbekommen, da ich beim TA umgefallen bin und ihn erst mal in Angst und Schrecken versetzt habe. Ich konnte ihn dann davon abhalten, den Notarzt zu rufen, sondern nur meinen Mann. Der kam sofort in die Praxis gerast und hat dann erstmal mich heimgefahren und später Motzi abgeholt.
EDIT: Ich wollte sowieso zum TA wegen Motzis Verstopfung. Sie hatte gestern 2 Tage keinen Kot abgesetzt. Der TA meinte dann, das man erst mal 4-5 Tage warten würde, bevor man irgendwas unternimmt. Gottseidank hat sie dann gestern Nacht nach der Infusion zwei kleine Bömmel abgesetzt.



Ich wollte ja eigentlich ein großes Blutbild auf alle Elektrolyte, Diabetes, Schilddrüse, alle Viren etc. Haben tun wir jetzt gar nichts :cry:
Meinem Mann hat der TA bei der Abholung dann gesagt, dass er nicht an einen Virus oder Entzündung glaubt, sondern einfach an eine Schädigung des Rückenmarks. Und das er der Meinung ist, dass die Katze pflegebedürftig bleibt. Von weiteren Untersuchungen oder Blutabnahmen hält er nichts und möchte Motzi nicht weiterbehandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.870
Gefällt mir
7
Aufgeben gilt ja schon mal gar nicht.


Wie geht es dir denn jetzt? Bist du wegen der Blutabnahme umgekippt?


Tut mir echt leid, dass du so einen doofen TA hast. Der kriegt ja scheinbar nicht viel gebacken, nicht mal vernünftig Blut abzunehmen. :evil: So viel Stress für nichts ist superärgerlich.



Wie geht es Motzi mittlerweile?
Das mit der Rückenwirbelverletzung mit Beteiligung des Rückenmarks könnte schon plausibel sein. An der Therapie kannst du wahrscheinlich eh nicht viel drehen. Vit. B12 und Schmerzmittel und Zeit sind sicher nicht verkehrt - kannst du noch mal mit deiner TÄ in Deutschland sprechen?
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
Mir geht es wieder gut, danke! Ich hatte einen meiner seltenen allergischen Schocks, was ich nur alle paar Jahre mal habe. Das war das erste Mal, das es außer Haus passiert ist - geschieht dem TA aber recht.


Ich warte jetzt auf das Schmerzmittel und Vitamin B von der deutschen TÄ. Und suche gerade im Internet nach Videos, wie ich am besten Motzis Muskeln stärken kann und sie wieder auf die Beine bringe.
Die deutsche TÄ ist der Meinung, dass Motzi eine reelle Chance hat, wenn keine Sekundärerkrankungen wie Wundliegen etc. dazukommen.

Motzi geht es den Umständen entsprechend, heute lag sie nach dem TA-Fiasko die meiste Zeit in ihrem Häuschen. Zum Wechseln der Unterlage kann ich sie aber hinausbewegen, denn das kennt sie jetzt und freut sich auf ein sauberes Haus. Gestern Abend kam sie pitschnass zuhause an, irgendwo musste die ganze Flüssigkeit der Infusion wohl hin. Meinen Mann hat sie angefaucht, daher habe ich mich dann aus dem Bett gequält und sie trocken frottiert. Sie hat eindeutig Schmerzen, ihr Fell am Hinterkopf ist häufig leicht aufgestellt und sie bewegt sich nicht normal. Gestern unter Sedierung lag sie in der Praxis auf dem Bauch, was sie sonst nie macht.


Vor allem wird sie langsam langsam etwas zahmer, inzwischen darf ich sie fast jederzeit anfassen. Hochheben lassen möchte sie sich noch nicht. Aber wir überlegen gerade, sie in ihrem Häuschen tagsüber mit ins andere Stockwerk zu nehmen, damit sie mehr zur Bewegung und Erkundung des Hauses angeregt wird. Und sie wird eine richtige Schmusekatze ::l
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.378
Gefällt mir
37
Wie geht es dir und Motzi?
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
Liebe Silvia, mir und Motzi geht es gut!
Motzi hat den TA-Schock überwunden. Gestern und heute hat sie jeweils einen Erkundungsgang gemacht, dabei auch ihr neues Kartonhaus in Besitz genommen und wechselt seitdem häufiger ihren Platz.
Anscheinend haben wir auch endlich ihre Verstopfung im Griff, denn heute hat sie am Ende einer Erkundung eine hübsche Wurst hingelegt. Sie meldet mir das dann immer :lol: Damit sind hoffentlich die Bauchweh endlich vorbei. Ich mische jetzt in ihre Sahne einfach ein bißchen normale Milch, das scheint zu helfen.
Sie nimmte weiterhin Antibiotika, da wir ja leider nicht wissen, ob sie inkontinent ist oder nur etwas mit der Blase hat.

Die Beweglichkeit zur Linksdrehung des Körpers kommt langsam zurück, sie hat heute zum ersten Mal ihren Oberschenkel selber geputzt. Ich streichel und massiere sie weiterhin mindestens 3 x täglich und mache 2 x die Übungen mit den Hinterbeinen. Die Hinterbeine bewegt sie jetzt häufiger bewußt und konnte sogar an einem Bein die Zehen zum Putzen spreizen! Wir hoffen also weiter ::l
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.378
Gefällt mir
37
Dass hört sich doch alles ganz gut an schön dass es euch gut geht ::wgelb freut mich.

Ich finde es ganz toll was du für die Maus alles tust. Sie kann so froh sein dass sie dich hat.

Ich drücke ganz feste die Daumen für Motzi sie hat es so verdient wieder auf die Beine zu kommen ::knuddel
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.870
Gefällt mir
7
Liebe Silvia, mir und Motzi geht es gut!
Motzi hat den TA-Schock überwunden. Gestern und heute hat sie jeweils einen Erkundungsgang gemacht, dabei auch ihr neues Kartonhaus in Besitz genommen und wechselt seitdem häufiger ihren Platz.
Anscheinend haben wir auch endlich ihre Verstopfung im Griff, denn heute hat sie am Ende einer Erkundung eine hübsche Wurst hingelegt. Sie meldet mir das dann immer :lol: Damit sind hoffentlich die Bauchweh endlich vorbei. Ich mische jetzt in ihre Sahne einfach ein bißchen normale Milch, das scheint zu helfen.
Sie nimmte weiterhin Antibiotika, da wir ja leider nicht wissen, ob sie inkontinent ist oder nur etwas mit der Blase hat.

Die Beweglichkeit zur Linksdrehung des Körpers kommt langsam zurück, sie hat heute zum ersten Mal ihren Oberschenkel selber geputzt. Ich streichel und massiere sie weiterhin mindestens 3 x täglich und mache 2 x die Übungen mit den Hinterbeinen. Die Hinterbeine bewegt sie jetzt häufiger bewußt und konnte sogar an einem Bein die Zehen zum Putzen spreizen! Wir hoffen also weiter ::l
Das klingt ja wirklich toll und gibt viel Anlass zur Hoffnung. Auf dass es weiter so schön bergauf geht! ::l
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Liebe Xioni, falls es wirklich ein Problem mit Rückenmark oder was orthopädisches sein sollte, rate ich Dir zu einem Therapielaser. Mein Kater Joschi hat sich dieses Jahr im Januar mit gelähmten Hinterbeinchen heimgeschleppt. Seine Blase und sein Schwanz waren auch gelähmt.Was passiert ist, weiss kein Mensch. Die Behandlung beim Tierarzt bestand aus Cortison und Vitamin B Spritzen. Zeitgleich habe ich eine Heilpraktikerin kontaktiert, die Globulis angemischt hat. Im Sommer hab ich eine Tierphysio aufgetan, die Joschi mit dem Laser behandelt hat. Mittlerweile hab ich den Laser geleast und behandele Joschi jeden Tag damit. Er hat riesige Fortschritte gemacht. Kann wieder springen und auf Bäume klettern, was vorher nicht ging. Ich hänge gleich ein Bild an.
 
Zuletzt bearbeitet:
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
281
Gefällt mir
37
Oh ja, bitte mehr Infos zum Laser. Das habe ich bisher noch nie gehört, sondern hauptsächlich Magnetresonanz etc. Vor Ort gibt es allerdings nichts davon:roll:

So, nächste Woche kommen hoffentlich die Medikamente aus Deutschland an. Jetzt bin ich nur nicht sicher, wie ich von Prednisolon auf Metacam umsteige, da man beide zusammen ja nicht geben soll. Oder soll ich ( wie vom TA hier empfohlen) erst nochmal eine höhere Cortison-Dosis probieren?
Im Moment bekommt Motzi nur ca. 2mg Prednisolon pro Tag.

Heute hat die Maus einen größeren Ausflug im Stockwerk unternommen und sich dann unter einem Hocker im Abstellkammerl versteckt. Nachdem es da langsam nass wurde, war es eine längere Aktion, sie dort heraus zu bekommen und trocken zu legen. Auf jeden Fall scheint der Ausflug den Appetit angeregt zu haben, sie hat danach kräftig bei der Lamm-Dose zugeschlagen!
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Das ist der Laser Powertwin 21 von Firma mkw. Ich wollte Bilder hochladen, aber irgendwie funktioniert es nicht. Ich versuche es wieder. Joschi hat es richtig gut geholfen ::w. Mein Mann benutzt ihn übrigens auch für seine schmerzende Schulter ;-).
 

Anhänge

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Noch ein Foto. Joschi geniesst die Behandlung mittlerweile::l
 

Anhänge

Ähnliche Themen


Schlagworte

katzenlins

,

katzen-links

,

atzenlinks

,
katzenlinks
, katzenlionks, netzkatzen, katzenforum
Top Unten