Gelähmtes Hinterteil und Fieber

  • Ersteller des Themas xioni
  • Erstellungsdatum
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
676
Gefällt mir
22
Hallo Andrea ::w Heute abend nur ganz kurz.........wie geht
es der Maus? Hab gerade noch in Deinem Tagebuch gelesen. Super die Maus......ich freu mich von Herzen für Euch................Hör ja nicht auf, zu berichten gell!!!!!!! LG Karin
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
Wir haben gerade einen Durchhänger:cry:
Seit dieser Woche kann Motzi ihre Beine wieder schlechter bewegen. Wenn ich sie auf die Beine stelle, setzt sie hinten auch die Pfoten nicht korrekt auf, sondern mit der Oberseite.
Husten hat sie auch wieder, das kann aber auch am schlechten Wetter liegen und weil die Heizung wieder an ist.
Dafür ist der Fortschritt mit der Blase geblieben - sie ist nachts weiterhin trocken!

Zusätzlich musste ich die Erfahrung machen, dass Motzi unbedingt Traumeel braucht.
Ich hatte das vor 4 Tagen abgesetzt und ihr nur weiterhin Metacam und Doxycyclin gegeben. Gestern ging es ihr nicht sehr gut und sie hatte wieder verstärkt Muskelkrämpfe. Appetit hatte sie auch nicht besonders, nicht mal ihr Rohfleisch wollte sie.Heute vormittag war es dann ganz schlimm: sie hat ständig den Kopf geschüttelt, nur jammernd miaut und wollte sich überhaupt nicht anfassen lassen. Durch die ständigen Muskelkrämpfe fiel es ihr auch schwer, sich zu bewegen. Nachmittags habe ich ihr dann eine Traumeel-Tablette gegeben - und 3 Stunden später tobt sie wieder in der Gegend herum, kommt zum Kuscheln und kam als erste zum Fressen o_O
An einen Zufall glaube ich jetzt nicht, weil mir eingefallen ist, dass es ihr neulich schon mal etwas schlechter ging als ich die Traumeel Tablette vergessen hatte.
Jetzt müsste ich nur herausfinden, ob es ein bestimmer Wirkstoff von Traumeel ist. Dann könnte ich gezielt nur den weitergeben.

Da ich mit Zwacki wegen einiger Kratzer beim TA war, habe ich gleich bezüglich Behandlung von Motzi gefragt. Anabolika möchte er nicht spritzen. Aber er bersorgt mir das Metacam.

So, ich gehe die gesamte Bande jetzt nochmal füttern und gebe Motzi ihr Doxy.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
566
Gefällt mir
112
Naja, Andrea,
Du arbeitest mit Motzi ja schon die ganze Zeit mehr nach dem Motto: Versuch macht kluch. Anders geht´s eben nicht. Also ist es doch toll, dass Du mit Traumeel ein Medikament gefunden hast, das ihr anscheinend wirklich hilft. Welcher der 14 Inhaltsstoffe der kleine Helfer ist, kann Dir vielleicht ein Homöopath sagen. An einen Zufall würde ich auch nicht glauben. Phänomenal finde ich auf jeden Fall den Wandel dieser Katze zum Kuschelfan und ehemaligem Wild-Tier, das sich im Haus jetzt trotz Handicap sicher bewegt. Das hast Du mit viel Geduld und Zuspruch und zwischenzeitlicher Pipi-Akzeptanz ganz fein hinbekommen.
Das mit dem Husten ist für mich nicht wirklich verständlich. Kälte oder Heizung finde ich jetzt nicht so überzeugend, es sei denn, Du hast tausend Wühlmäuse und eine Konvektorheizung wirbelt die durch die Luft, öh Feinstaubbelastung. Aber dann würdest Du solidarisch mitröcheln, hehe.
Hat der TA auch gesagt, warum er gegen Anabolika ist?
Für eine Diagnose der schlechteren Beinbewegung würde ich Dir gern einen Spezialisten vorbeischicken. Toi toi toi, dass es nur vorübergehend ist und nicht noch schlimmer wird.

Ich wünsch euch bald Wärme und Sonnenschein, das sollte doch auf Kreta bald losgehen. Tiefenwärme ist sicher hilfreich bei der Wiederbelebung der Muskulatur.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
So lange habe ich hier nichts mehr geschrieben...es gibt aber auch leider keine Fortschritte zu vermelden :traurig:
Motzi ist weiterhin eine muntere, fröhliche Katze und genießt inzwischen auch ihren kleinen Auslauf auf der Terrasse. Aber bei ihrer Lähmung bessert sich nichts.
Auch wenn wir der Meinung sind, dass sie mehr Gefühl in den Beinen hat und diese gerade beim Liegen anders hält - im Bezug aufs Aufstehen oder gar Gehen hilft das nichts.
Gehen üben ist mit ihr weiterhin unmöglich. Sobald ich versuche, sie am Bauch oder hinten anzuheben, jault sie und schnappt nach mir. Es scheint so, als ob ihr das Schmerzen bereitet.
Vielleicht kann das an ihrem Bruch in der Bauchdecke liegen? Der ist bei/nach der Kastration passiert. Oder sie hat doch noch etwas mit dem Becken oder der Hüfte?

Auch bei der Benutzung des Katzenklos sind wir nicht weitergekommen. Sie merkt nicht rechtzeitig genug, dass sie Kot absetzen muss.
Zusätzlich hat sie seit letzter Woche eine richtig schlimme Blasenentzündung mit blutigem Urin. Das erste Antibiotikum hat keinerlei Wirkung gezeigt, jetzt sind wir wieder bei Doxycyclin.
Natürlich pieselt sie jetzt auch wieder nachts und beim Liegen auf ihre Unterlagen.

Im Moment verliere ich etwas die Hoffnung, dass wir die Maus wieder auf die Beine bringen. Vor allem geht mir langsam die Zeit aus....
Meinem Vater geht es nicht so gut, er muss immer wieder ins Krankenhaus. Ich müsste daher dringend nach Deutschland, auch um meine Mutter zu unterstützen, die nicht mehr die Jüngste ist. Mein Mann kann Motzi aber nicht alleine versorgen, der kann auch nicht mehr tagtäglich auf dem Boden herumkriechen zum Saubermachen.

Jetzt kann ich eigentlich nur noch auf ein Wunder hoffen.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.153
Gefällt mir
44
Ach ist das alles Sch....
Zerreißen und an zwei Orten sein kannst auch du nicht Den Eltern beistehen ist einem aber ebenfalls wichtig
Das Motzi nun auch noch solch eine heftige Blasenentzündung hat....
Wieviel einfacher wäre vieles hier in Deutschland Bei dem kommt mir ein Gedanke...
Wäre es organisierbar Motzi mitzunehmen?
Dann könntest du sie hier auch mal untersuchen lassen Dein Mann hätte "nur" die anderen zu versorgen Für dich natürlich doppelte Belastung neben Papa besuchen und Mama unterstützen.
Manchmal liegt in einem Dilemma ja auch eine ungeahnte Chance
 
suwa74

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
78
Gefällt mir
0
Hallo xioni, ich muss doch nochmal auf meinen Therapielaser zurückkommen. Hast du dich mal schlau gemacht? Ich habe ihn mittlerweile gekauft und behandele Joschi und mittlerweile auch meine Katzendame Mia damit alle 2 Tage. Ich kann dir gerne mal ein Video schicken, als Joschi gelähmt war und wie er jetzt läuft. Bei Mia würde CNI diagnostiziert. Der Laser ist auch sehr gut geeignet für Organe zu behandeln, um diese zu stärken. Deswegen bekommt Mia ihre Nieren bestrahlt. Ich habe mir Literatur angeschafft und an einem Webinar teilgenommen. Ich selbst hab ein schmerzendes Knie und behandele mich auch damit. Daher merke ich wie gut es hilft. Es gibt sozusagen für jedes Körperteil oder Organ eine eigene Frequenz, die man einstellen kann. Ich bin ein Fan von dem Laser. Tritt doch mal mit der Firma mkw in Kontakt, die sind so hilfsbereit und verleihen diese Laser auch. Ich weiß allerdings nicht, wie es mit dem Ausland aussieht. Aber Fragen kostet ja nix.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
@ Suwa74
Ich hatte mich wegen Laser informiert. Aber beim Verleihen des Geräts nach Griechenland bin ich damals gescheitert. Auf Verdacht kaufen wollte ich bei den Kosten auch nicht einfach.
Bei der von dir genannten Firma kann ich noch mal anfragen, einen Versuch wäre es wert!
Und wenn es auch Seminare im Web gibt...denn um den Laser einzusetzen, sollte man ja wenigstens wissen, wie und wo.
Ich werde mich auf jeden Fall nochmal vermehrt damit beschäftigen! Danke, dass du mich nochmal daran erinnerst.

@tina: DAS hatte ich vor langer Zeit auch schon mal überlegt.
Aber Motzi ist weder geimpft noch gechipt. Und meine ganze Familie allergisch gegen Katzen.
Ich müsste sie also erst komplett durchimpfen lassen und bräuchte dann auch noch eine Unterkunft in DE (die für eine inkontinente Katze geeignet ist) und einen Mietwagen. Denn im Ort, wo meine Eltern wohnen, gibt es keine Hotels oder Pensionen. Dazu fehlt mir im Moment ganz ehrlich das Geld, wo ich so lange nicht gearbeitet habe.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.153
Gefällt mir
44
Schade, aber du hast dir da ganz offensichtlich schon viele Gedanken gemacht
Zum Impfen...
Mein Kenntnisstand ist kranke Katzen nicht zu impfen
Unterkunft...
Vllt lebt eine der tollen NKFlerInnen so das dir da was angeboten werden könnte
Aber Geld ist ein richtiges Totschlagargument
Ohne Moos nix los 😣
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
566
Gefällt mir
112
Mein Kenntnisstand ist kranke Katzen nicht zu impfen
Jein. Ich hab das auch grad mit der Parkplatzwächterin. Saba´s TÄ sagt: ihre Stomatitis muss nicht gänzlich weg sein, sie muss aber fieberfrei sein und darf keinen matten Eindruck machen. Also denk ich mir, sofern die Blasenentzündung am abklingen ist, Fieber weg und Motzi fit erscheint, kann sie geimpft werden (Kombi Schnupfen/Seuche und Leukose. Tollwut weiß ich nicht). Gut wär´s, wenn sie keine Würmer hat. Die schwächen ja zusätzlich.
Ich hatte den gleichen Gedanken wie Tina. Wenn bei uns nicht jedes Zimmer belegt wär und genügend Vorbereitungszeit, würde ich es ernsthaft überlegen. Weil es eine Riesenchance für Motzi ist und sie sich mit Deiner Pflege soooo toll gemausert hat.
Andrea, Du hast das alles bestimmt schon gedanklich durchgespielt. Gibt es Deiner Ansicht nach eine theoretische Chance? Oder enden alle Gedankenspiele inner Sackgasse? Schreib doch mal, welche Mindestanforderungen Du bei einem Logis für Motzi siehst. In welcher Region leben Deine Eltern? Was sagt die Katz zu fremden Zweibeinern? Versteht sie deutsch? Und welches Wunder wünschst Du Dir?

Übrigens hatte einer meiner Kater als Baby einen Nabelbruch, jahrelang war er am Bauch oberempfindlich.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
343
Gefällt mir
52
Silke, ich habe das gedanklich sicher schon hundertmal durchgespielt. Aber selbst wenn ich einen Pflegeplatz für sie finden würde, bin ich nicht 100% sicher, ob ich Motzi die Reise zumuten möchte:
- Alle Impfungen samt Tollwut + Chip, sonst darf sie nicht aus- bzw. einreisen.
- eine ca. 12 stündige Reise in einer kleinen Tasche als inkontinente Katze. Unterwegs gibt es keine Möglichkeit, sie mal trocken zu legen, dafür ist sie nicht zahm genug. Selbst ich darf nicht in ihre Box greifen.
- seit sie gelähmt ist, steht sie mit allem und jedem auf Kriegsfuß und ist noch viel ängstlicher als früher. Fremde Zweibeiner bei uns im Haus sind ein Grund, sich sofort unters Bett zu verkriechen. Selbst fremde Stimmen aus dem Handy sind GEFÄHRLICH. Außer meinem Mann und mir durfte sie auch noch nie jemand anfassen.

Unsere Katzen verstehen übrigens NUR Deutsch :lol:

Hm, das mit der Empfindlichkeit am Bauch könnte also durchaus vom Bruch kommen.
Ich werde nächste oder übernächste Woche zum weiter entfernten TA fahren, um sie komplett durchchecken zu lassen, eventuell auch mit neuen Röntgenaufnahmen. Vielleicht bekomme ich dann neue Erkenntnisse.
Die letzten Tage war Motzi etwas quengelig, was ich auf die Blasenentzündung geschoben habe. Aber nein, es lag mal wieder an der zu geringen Menge Traumeel!
Durch die Osterfeiertage erst in DE und dann hier ist mein Paket mal wieder länger unterwegs und das Traumeel fast aus. Daher gab es statt 1 1/2 Tabletten am Tag nur 1/2 Tablette. Heute hat sie eine ganze Tablette bekommen und ist sofort wieder besser drauf.

Falls einer von euch einen sehr guten Tierhomöopathen kennt, der auch online oder per Email arbeitet - Tipps gerne willkommen (y)
Vielleicht wäre das noch einen Versuch wert, nachdem sie ja auf diese Mittel gut zu reagieren scheint.


PS: Meinem Vater geht es wieder etwas besser, da sieht die Welt für mich auch gleich wieder heller aus!
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

katzenlins

,

katzen-links

,

atzenlinks

,
katzenlinks
, katzenlionks, netzkatzen, katzenforum
Top Unten