gefangener vogel. EILT

Diskutiere gefangener vogel. EILT im Krankheiten-Äußere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; ich hab momo eben ein noch lebendes vögelchen abgenommen und weiß nun nicht was ich tun soll. mit firstvögeln kenn ich mich überhaupt nicht aus...
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.971
Gefällt mir
57
ich hab momo eben ein noch lebendes vögelchen abgenommen und weiß nun nicht was ich tun soll. mit
vögeln kenn ich mich überhaupt nicht aus.

bißverletzungen seh ich keine.
das eine füßchen hat er angezogen, könnte gebrochen sein.
der kleine macht keine anstalten zu fliegen oder die flügel zu bewegen.


wohin kann ich mich mit einem verletzten vogel wenden?
bzw. hat der vogel überhaupt eine chance wenn er nicht mehr fliegt oder keine anzeichen dafür zeigt?
 
15.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: gefangener vogel. EILT . Dort wird jeder fündig!

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Tierarzt? Ich weiß nur, dass Vögel einen recht labilen Kreislauf haben und schnell in einen Schockzustand geraten können.....vielleicht hat er ja gar nichts mit den Flügeln.
 

anja II

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
4.723
Gefällt mir
1
Autsch,das ist jetzt schwer!:|
Wie ich mich kenne,würde ich zum TA :oops:
 

Ulrich

Gast
Rufe Deinen TA an, er weiß wo die nächste biologische Station ist oder ob es eine Aufzuchtstation für verletzte Vögel in der Nähe gibt.

Viel Erfolg!!!
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.971
Gefällt mir
57
kümmert der sich um gefangene wildvögel?


das letzte vögelchen das ich zum ta gebracht hatte (war aus dem nest gefallen) hat der ta nicht mal mit dem hintern angeguckt. ich solle es einfach am wegrand aussetzen :evil:
nach der erfahrung bin ich mir da eben nicht mehr sicher ::?
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Doofer TA!:evil:
 

anja II

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
4.723
Gefällt mir
1

eilan

Registriert seit
01.03.2005
Beiträge
1.461
Gefällt mir
0
Was für ein Vogel ist es denn?

Hast Du einen Käfig, in den Du ihn setzen kannst, bis der Schock vorüber ist?

Hast Du Winterfutter da?
 

loonie

Registriert seit
17.08.2006
Beiträge
3.482
Gefällt mir
0
dann ruf die Tierklinik an, die sind doch gut::w
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Oh je. Bunny, wende dich am besten an den Tierschutz. Normalerweise bekommt man dort Telefonnummern von Wildvogelexperten und Tierärzten, die sich speziell mit Vögeln auskennen.

Wir hatten im letzten Jahr einen bruchgelandeten jungen Buntspecht auf dem Balkon. Ich habe den umgekehrten Weg gewählt, und bin zuerst zum TA gefahren. Die Wildvogelexpertin, bei der der Kleine dann wieder aufgepäppelt und ausgewildert wurde, war aber mit der Behandlung beim TA nicht glücklich. Er hatte nämlich eine winzige Menge Cortison gespritzt bekommen, damit sein Herzchen nicht stehenbleibt. Das fand die Expertin riskant. :? Ihr Rat war, erstmal abzuwarten. Die Vögel stehen meistens unter Schock und brauchen absolute Ruhe. Das wusste ich aber vorher nicht.

Alles Gute für den Kleinen!
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.971
Gefällt mir
57
Was für ein Vogel ist es denn?

Hast Du einen Käfig, in den Du ihn setzen kannst, bis der Schock vorüber ist?

Hast Du Winterfutter da?
leider weder käfig noch futter.
momentan sitzt er grad in einer schachtel.


danke für den link. in ka gäbe es jemanden.

ich ruf jetzt erstmal in der klinik an (telefon war so lange besetzt :roll:)
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.971
Gefällt mir
57
in der tierklinik sagten sie jetzt, wenn der vogel nicht verletzt aussieht solle ich ihn in eine dunkle kiste setzen und ihn einfach mal in ruhe lassen.
auch wenn es krass klingen würde, aber entweder er hat sich in einer stunde vom schock erholt und fliegt davon, oder er wäre in einer stunde tot, dann hätte er von anfang an keine chance gehabt.
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
So ähnlich hat mir die Wildvogelexpertin auch geantwortet. Ruhe sei wohl das absolut Wichtigste. Ich drück dem kleinen Kerl fest die Daumen.
 

punica

Registriert seit
27.03.2003
Beiträge
1.014
Gefällt mir
0
in der tierklinik sagten sie jetzt, wenn der vogel nicht verletzt aussieht solle ich ihn in eine dunkle kiste setzen und ihn einfach mal in ruhe lassen.
auch wenn es krass klingen würde, aber entweder er hat sich in einer stunde vom schock erholt und fliegt davon, oder er wäre in einer stunde tot, dann hätte er von anfang an keine chance gehabt.
genau das wollte ich dir jetzt auch schreiben. als ich noch freigänger hatte war einer meiner Nachbarn Taubenzüchter, dementsprechend hatte ich des öfteren geschockte Tauben, wobei ich die immer ca 6 Stunden in die Kiste setzen sollte!
 
Joyce&Luna

Joyce&Luna

Registriert seit
20.07.2005
Beiträge
10.749
Gefällt mir
2
Hallo Bunny

Du lässt auch nichts aus oder :D
Also, stecke den Vogel in ein abgedunkelten Karton und lass ihn erst einmal zu Ruhe kommen. Futter brauchst du ihm keins zu geben, wird er in diesem Stadium nicht annehmen. Lass ihn einen halben Tag in Ruhe und danach machst du die Schachtel auf und lässt ihn fliegen. Der Vogel steht unter Schock, dass muss er erst verarbeiten.

Anke
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
222
Futter würde der Kleine eh keins aufnehmen.

Dunkel und ruhig stellen - das ist am wichtigsten (und das er nach Erholung nicht durch die Wohnung flattert). Wenn er nicht verletzt wurde, fängt er sich bestimmt.

Manche Tierärzte sind bisschen komisch bei Wildvögel. Sie müssen ja die Kosten selbst tragen, deshalb führen nicht wenige keine Behandlung durch.

Ich drück die Daumen für das Bibbelche
 
rettungsbunny

rettungsbunny

Registriert seit
16.05.2006
Beiträge
9.971
Gefällt mir
57
äh, der vogel hat uns die entscheidung abgenommen.

ich wollt ihn eben in der kiste auf die terasse stellen (katzensicher).
schon auf dem weg nach draußen schaute er sich plötzlich sehr rege um und flatterte durch die küche 8O (da ist aber jemand sehr schnell aus der schockstarre in die fluchtposition übergegangen :lol:).

also hab ich das arme vögelchen in der küche wieder eingefangen und auf die terasse gesetzt. er ist sofort davon geflogen, von der unbeweglichkeit vorher war nichts mehr zu sehen *beruhigtbin*



danke für eure ratschläge und unterstützung. ich wußte wirklich nicht was ich mit dem kleinen vögelchen hätte machen sollen. ich hab nur immer wieder zu meiner mutter gesagt: er sieht nicht schwer verletzt aus also hat er seine chance verdient. nur diese absolute ruhe und unbeweglichkeit hatte mir sorgen gemacht.



tja, und eben kam momo von draußen rein. stolz wie oskar mit hocherhobenen schwanz und meinte nur "mau" und guckte mich an.
wenn er einen vogel fängt und mit dem toten vogel spielt und ihn frisst, dann kann ich ihn loben, denn dem vögelchen ist das dann egal.
aber eben konnte ich das wirklich nicht. ::?
 

Frisby

Registriert seit
13.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Wir hatten mal im Krankenhaus eine Amsel, die beim offenen Fenster reingeflogen ist und nicht mehr rausgefunden hat. Sie ist dann gegen ein Fenster gekracht und wie tot zu Boden gestürzt. Ich hab sie aufgehoben und hab sie in eine Nierenschale gelegt (ich dachte, sie ist tot), da hat sie die Augen aufgemacht. Ich hab sie dann ans Fensterbrett gestellt und von dort ist sie ein paar Minuten später davongeflogen....
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Hallo Nicole,

das ist ja suuuuuuuuupi ::bg
der Piepmatz hatte wohl wirklich nur einen Schock...
schön das diese Geschichte ein gutes Ende genommen hat.

Denn bei kleinen Wildvögeln kann man nicht viel mehr tun als abwarten oder wenn keine Aussicht auf Besserung besteht, eine erlösende Spritze geben lassen, aber das war ja Gott sei Dank nicht nötig.

"machs gut kleiner Flattermann und pass in Zukunft besser auf dich auf" :-)

::w
Margit mit Bonnie
 
Thema:

gefangener vogel. EILT

Top Unten