Gedanken... eventuell CNI?!?

Diskutiere Gedanken... eventuell CNI?!? im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Wie Mancher weiß, war Kira schwer krank. Hier die ganze Geschichte...

KFME

Registriert seit
31.03.2007
Beiträge
862
Gefällt mir
0
Hallo


Wie Mancher weiß, war Kira schwer krank.
Hier die ganze Geschichte:
http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=68163&highlight=kieferbruch
http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=90413&highlight=kieferbruch
http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=90971&highlight=kieferbruch
http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=97933&highlight=kieferbruch
http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=102494
http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=102563
http://katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=103107
Irgendwie habe ich nun das Gefühl, das Kira CNI hat.
Das würde einfach zu den Werten passen... die muss ich natürlich nachreichen, ich find die einfach nicht derzeit. Weiß nicht, wo die sich hin verkrochen haben...

Es ist so, sie hatte im Juni letzten Jahres hohe Nierenwerte.
Im Januar, März und Mai waren sie normal (da muss ich aber erst die Werte holen um das genau sagen zu können), während ihrer schweren Erkrankung Ende September waren die Werte wieder miserabel (die reiche ich morgen nach).
Ich habe dann auf Anraten einer THP NeyNephrin und FegaCoren gegeben, da ihre Leber auch miserabel von den Werten her war.

Donnerstag war dann Kontrolle und was soll ich sagen... bis auf den Hämatokrit (51, Referenz bis 44) waren die Werte im Rahmen. Die Werte reiche ich noch nach, muss den Zettel suchen, der hat sich einfach so verkrochen.

Das Komische aber ist: Sie trinkt GAR NICHTS, hat keinen Durchfall, kein struppiges Fell.
Aber sie hat eine schwere Atmung (bzw. ist schnell außer Atem), schläft sehr sehr viel, früher fast täglich einmal erbrochen, pieselt viel und ist halt stark abgemagert.

Wie kann ich nun auf CNI schließen, bzw. wie bekomme ich für mich eine Diagnose gesichert? FIV und FeLV sind negativ, bei FIP wäre sie längst tot.
Mir wäre es einfach wichtig zu wissen, wie ich in Zukunft mit ihr umgehen muss.
Aber weiter Geld für keine Dianosen ausgeben kann ich nicht.... erst heute wurde mir gesagt:
Diese Katze ist gesund. Sie soll nur mehr trinken und auch keine Futterwechsel mehr mitmachen. (Ich füttere Shah, Grau und Miamor als Hauptmahlzeit. Zwischendurch Cosma, Schesir, Petnatur und Porta21)
Sobald nächste Woche meine Rechnungen bezahlt sind, geht’s zur THP, ich lass einfach mal ne Bioresonanz machen, egal was Mancher drüber denkt. Aber seitens der Tierärzte bekomme ich einfach keine Diagnosen....

Sorry, wurde lang. Mir ist es aber wichtig, Nichts zu verpassen....
Außerdem ist eine Diagnose ein Strohhalm für mich, woran ich mich festklammern kann...

Eva
 
30.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gedanken... eventuell CNI?!? . Dort wird jeder fündig!

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Ich schubs mal::w
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Wenn die Nierenwerte im Normalbereich sind, kannst du eine CNI auch ausschließen. Wenn eine CNI vorliegen würde, wären zumindest Kreatinin - meistens auch der Harnstoff - erhöht. Sie würde auch auffällig oft trinken...
Nachdem was du schreibst, passt also nichts zu einer CNI...

Wenn ich es richtig verstanden habe, sind Kira's Probleme, dass sie schnell außer Atem gerät, abgeschlagen ist und manchmal erbricht?

Leukose kann (aufgrund des Tests) ja weitestgehend ausgeschlossen werden.

Habt ihr schon mal über eine Allergie nachgedacht? Übelkeit, Abgeschlagenheit und auch eine unübliche Atmung (aufgrund allergischen Asthmas oder Bronchitis) könnten auf jeden Fall ein Indiz dafür sein.

Meine Shari ist ja auch Allergikerin und ich werde demnächst auch die Bioresonanzanalyse durchführen lassen. Suche dir dafür aber einen THP oder TA, der sich mit der Durchführung schon länger auskennt. Je mehr Erfahrung sie in diesem Bereich haben, desto genauer wird das Ergebnis.
Diesen Rat habe ich damals von einer der Herstellerfirmen der Bioresonanzanalysegeräte bekommen. Leuchtet ja auch irgendwie ein... :wink:
 

ironies

Registriert seit
31.03.2006
Beiträge
4.745
Gefällt mir
0
Guten Morgen.

Ich habe jetzt schon einige Male deine Threads und Hilfegesuche überflogen, doch irgendwie fehlte mir die Zeit mich näher damit zu beschäftigen :oops:. Sobald du die Werte gefunden hast, würde ich gern mal mit dir telefonieren, vielleicht kann ich dir weiterhelfen, auf jeden Fall geht es schneller als alle Threads durchzulesen.

Finanziell kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aus rein naturwissenschaftlicher Sicht würde ich, an deiner Stelle, aber das Geld für Bioresonanz sparen ;-). Es gibt einige Homöopathische Therapien, deren Wirksamkeit belegt ist, vielleicht hältst du dich lieber an so etwas, wenn du einen THP hinzuziehen möchtest ::?. Müßte mal raussuchen, wo ich gelesen habe, daß der Pelzmantel und das Schaffell so schwer krank waren, bei der Bioresonanz ;-).

Schick mir doch einfach mal eine Mail mit deiner Nummer an die Adresse in meiner Signatur :-).

Liebe Grüße.
Mandy
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
... aus rein naturwissenschaftlicher Sicht würde ich, an deiner Stelle, aber das Geld für Bioresonanz sparen ;-). Es gibt einige Homöopathische Therapien, deren Wirksamkeit belegt ist, vielleicht hältst du dich lieber an so etwas, wenn du einen THP hinzuziehen möchtest ::?.

Müßte mal raussuchen, wo ich gelesen habe, daß der Pelzmantel und das Schaffell so schwer krank waren, bei der Bioresonanz ;-).
Aber auch um eine homöopathische Therapie anzugehen, muss man doch erst mal wissen, WAS das Problem ist...

Ich kann ja jetzt nur für mich sprechen. In meiner Familie hat es gleich 2 Fälle gegeben, die mit Hilfe der Bioresonanztherapie viele ihrer Allergien losgeworden sind. Glaub mir, zu Beginn der Therapie haben wir allesamt das auch belächelt, weil wir uns nicht vorstellen konnten, dass soetwas klappen kann. Als dann die Erfolge sichtbar wurden, waren wir allesamt ziemlich baff... Und die Erfolge halten immer noch an...

Warum sollte das also bei Katzen nicht auch funktionieren? Auch hier im Forum kann man doch schon in einigen Threads von Erfolgen der Bioresonanztherapie lesen. Dort wird doch nicht von Einbildungen berichtet, sondern von Tatsachen...

Und dass ein Pelzmantel (nach einer Behandlung mit der Chemiekeule) schwer krank ist, kann ich mir auch vorstellen. Vielleicht war sogar das Schaf, von dem die Wolle stammte, wirklich krank... Vielleicht ist der Test auch einfach nicht gut genug durchgeführt worden... Wer weiß das schon... ::?

Nur ein solcher Bericht ist jedenfalls kein Grund für mich (nachdem sie wirklich alles an Untersuchungen und Behandlungen schon hinter sich hat - auch homöopathische Therapien), die für Shari letzte Chance noch aufzugreifen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rina

Registriert seit
04.05.2005
Beiträge
3.426
Gefällt mir
0
Die Katze muß noch nicht einmal viel trinken - Lucy trinkt kaum noch etwas, seit sie kein Trockenfutter mehr bekommt und jedes Feuchtfutter mit Sößchen oder besser mit Suppe serviert wird.

Um eine CNI festzustellen, müßte man die Nierenwerte wissen - insbesondere Creatinin und Harnstoff.

Ich wünsche Kira, daß sie keine CNI hat..

Rina
 

KFME

Registriert seit
31.03.2007
Beiträge
862
Gefällt mir
0
Hallo

Die aktuellen Werte von Donnerstag habe ich heute morgen beim Fenster öffnen gefunden.
Die andren such ich gleich, nachdem mein Frühstück im Magen gelandet ist :wink:

BUN 49,90 bis 82,00
CREA 1,52 bis 1,80
ALT 30,30 bis 44,00
AMYL 969 bis 1850
AST 16,00 bis 35
GLU 109 71 - 136
Erythrozyten 9,03 5-10
Hämatokrit 0,51 0,30 - 0,44
Leukos 10,0 6 - 11
Segmentkernige 57 60 - 78
Lymphozyten 36 15 - 38
Monozyten 3 0 - 4
Eosinophile 4 0 - 6
Basophile 0
Stabkernige 0
Hypochromasie und Anisozytose negativ
Thrombos 517 180 - 550

Segmentkernige absolut 5,7 3,0 -11,0
Lymphozyten absolut 3,6 1,0 - 4,0
Monozyten absolut 0,3 0,04 - 0,5
Eos absolut 0,4 0,04 - 0,6
Basophile absolut 0,0 bis 0,04
Stabkernige 0,0 bis 0,6

Der Rest folgt gleich!
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Vielleicht steht das schon in den anderen Threads, aber was sagt denn der TA bzw. die TAs zu der Vermutung? Oder haben sie sich bisher nur auf die Primärerkrankung(en) konzentriert?
 

KFME

Registriert seit
31.03.2007
Beiträge
862
Gefällt mir
0
Ich bin relativ froh, das wenigstens Eine der Ärzte meine Katze nicht wegen FIP einschläfern wollten.
Es waren schon allerhand Diagnosen da:
Katzenseuche
Gebährmuttervereiterung
Krebs/Leukose
Lymphknotenkrebs
Harnwegsinfektion

Was es nun war/ist, konnte jedoch kein Arzt sagen.
Wobei ich aber echt froh bin, das sie es geschafft hat. Möglich wäre auch, das die ganze Sache vom nicht verwachsenen Kiefer kommt.
Als ich letztes Jahr zur Abschlusskontrolle beim Zahnarzt war, sagte der, einwandfrei, Kiefer fängt an zu verwachsen. Als Kira krank war, sah ich aber, das der Kiefer grad so locker rum liegt und man ihn hin und her schieben kann, der wackelt also schön. Sie kann aber fressen ::?


HA, Werte gefunden.
28.08.2007
UREA 143 bis 82mg/dl
CREA 1.58 bis 1,8
GOT 147 U/l bis 35
GPT 295 U/l bis 44
BIL 1,2 bis 0,5
Leukos 14700

Im Mai lagen die Leukos bei 30000, alle anderen Werte sollen im Normbereich gewesen sein.
Zu Zeiten des Kieferbruchs war der CREA 3,7, erlaubt waren da 1,1.
 

Rina

Registriert seit
04.05.2005
Beiträge
3.426
Gefällt mir
0
Der Crea kann in Ausnahmesituationen auch mal kurzfristig hochgehen - aber wenn er sich anschließend wieder normalisiert, dann kann von einer Chronischen Niereninsuffizienz doch keine Rede sein..

Denke ich jetzt mal so...

Rina
 

KFME

Registriert seit
31.03.2007
Beiträge
862
Gefällt mir
0
Aber was sind Ausnahmesituationen?
Klar, letztes Jahr hatte sie innerhalb 2er Tage 2 Narkosen, die hat sie bisher nie wirklich gut vertragen.
Als sie aber Ende August so krank war, kann ich nicht glauben, das der Crea innerhalb weniger Stunden so hochschnellt. Sie war ja Sonntagsnacht noch bei mir (2Uhr), hat gefressen, und gegen 11:30 Montags war sie dann dem Tode nahe.

Es ist einfach so, das ich mich einfach an einen Strohhalm hänge um endlich mal zu erfahren, was mit dieser Katze los ist.
Sie hatte ja Donnerstag wieder einen Rückschlag mit dicken Lymphknoten und Appetitmangel. Davor fraß sie bis zu 700gr Nassfutter am Tag! Donnerstag bekam sie dann eben Blut abgenommen und auch Cortison gespritzt (das wusste ich nicht, dachte wäre nur AB). Mit dem Cortison gings ihr schlagartig besser, sie fraß noch am selben Tag knapp 500gr Nassfutter. Freitag und Samstag dann auch wieder, heute hat sie mal wieder einen Durchhänger und frisst kaum noch.
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Für mich hört sich das auch nach einem akuten "Nierenproblem" an, was sie mit dem Crea von 3,7 hatte.
Ein solcher Anstieg ist auch nicht unüblich bei einer toxischen oder allergischen Medikamentenreaktion.

Was zu der Zeit aber auffälliger war: die erhöhten Leberwerte und Leukozyten! Waren das denn die einzigen Werte, die erhöht waren?
Sind in dem akuten Krankheitsverlauf einmal ein Ultraschall gemacht worden bzw. insbesondere die Gallengänge?
Insgesamt sieht es aber so aus, dass sie zu diesem Zeitpunkt eine Leberentzündung hatte. Auch hierfür können Pharmaka verantwortlich sein...

Was hat sie denn zu dieser Zeit an Medikamenten bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:

anja II

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
4.723
Gefällt mir
1
Hallo Eva,
ich würde Mandys Ratschlag mal annehmen und sie anrufen.
Sie konnte auch mir viele gute Ratschläge wegen Harley geben.
Einen THP mit einzubeziehen,macht auf jeden Fall Sinn und ich kann dich absolut verstehen.
Weiterhin viel Glück
 

KFME

Registriert seit
31.03.2007
Beiträge
862
Gefällt mir
0
Mady hat meine Nummer :wink:

Leider wurden bei den Werten vom 28.08. nur die gemacht, die ich abgeschrieben habe. Das Blut wurde, wegen Dringlichkeit, nicht in ein Labor geschickt sondern in der Praxis gemacht.
Weiterhin ja eine Blutsenkung die innerhalb von einer Stunde runter auf 125 war und die Ärztin Kira am Liebsten eingeschläfert hätte.
Mir wurden, als sie wieder Fit war, Tabletten für die Leber mitgegeben, die habe ich ihr aber nicht gegeben, ich krieg in die Olle keine Tabletten rein und mit Zwang trau ich mich nicht, da sie ja den lockeren Kiefer hat. Daher gab ich ihr ja das NeyNephrin (danke Anja!) und das FegaCoren.

Ultraschall war soweit unauffällig, die eine Niere war aber kleiner als die Andere, aber nicht irgendwie verändert von der Struktur, nur kleiner, minimal. Blase hat er nicht gefunden, an die Leber erinnere ich mich nicht mehr. Sie hatte ja am linken Bein, bzw. an der linken Bauchseite, ein dickes fettes Hämatom, kA woher.

Achja, an ein Atemwegsproblem glaube ich weniger, bzw. an eine allergische Reaktion. Ich weiß, wie eine Katze atmet wenn sie Asthma hat, Mini hat nämlich Asthma. Kira atmet nur sehr schwer und ist sehr schnell außer Atem (nach 5min Federwedel kippt sie mir fast um). Eventuell wäre noch ein Herzproblem denkbar. Wobei natürlich noch so viel Andres ins Bild passt.
 

anja II

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
4.723
Gefällt mir
1
Das Fega Coren ist auch unterstützend für die Bauchspeicheldrüse.
Solltest du davon noch brauchen,gib mir Bescheid.Ich habe einen kleinen Vorrat bestellt,da die Rezeptur geändert werden soll und Alkohol als Konservierungsstoff eingesetzt wird.
Ein Fläschchen hab ich für dich auf jeden Fall über:wink:
Laß die Haar-Analyse mal machen,Dir wird eine Rechnung geschickt und du mußt es bestimmt erst in 4 - 6 Wochen zahlen (die THP läßt gerne mit sich reden:wink: )
 

KFME

Registriert seit
31.03.2007
Beiträge
862
Gefällt mir
0
Oh, die Rezeptur soll verändert werden? Das ist blöde, Kira mag das Zeug ja jetzt scho nicht, obwohl es für mich nicht riecht (Mini dreht immer angeekelt den Kopf weg). Anja, ich schau mal bei meiner Apo, da kann ich auch auf Rechnung kaufen, aber diesen Monat sieht es nicht ganz so eng aus, dank ALG2 Rückzahlung habe ich wenigstens die TA Kosten vom Donnerstag und Samstag wieder drinnen und ansonsten gibts nochmal eine Nachzahlung. Musste halt nur mal Sohnemann Kleidung kaufen (OT: 86 passt ihm, aber nicht an den Armen! Nun muss ich ihm Schlabberkleidung kaufen, weil seine Arme zu lang sind).

Derzeit brutzelt sich die Olle in der Sonne.
Montag wird das Fell auf die Reise gehen (was kostet eigentlich die Analyse?).

Zur Bauchspeicheldrüse: Ärztin meinte, es KÖNNTE natürlich auch die Bauchspeicheldrüse sein, das würde aber nicht wirklich passen.
 

anja II

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
4.723
Gefällt mir
1
Analyse kostet 70 Euro.
Schreib auch alles dabei,was dir so zu deiner Süßen einfällt (Macken,Vorlieben,die gesamte Krankheitsgeschichte,sterilisiert,letzte Impfung,Hauskatze.....etc.etc.)
OT:Näh einfach paar coole Fetzten an die Ärmel dran...dann paßts wieder ::bg ::bg
 

KFME

Registriert seit
31.03.2007
Beiträge
862
Gefällt mir
0
OT: Stimmt, ich hätte ja was drannähen können :lol:

70€? Wow, bei einer TÄ hier zahle ich für die Haaranalyse 50€, eine weitere führt die auch durch. Aber ich checke mal die THP hier in Otterbach, irgendwie wäre mir wohler, wenn sie greifbarer wäre. Aber sofern sie mir nicht sympathisch ist, nehm ich sie eh net :wink:
Und klar hätte ich jeden Pups geschrieben. Ich hätte die Blutwerte dazugelegt, welche Medis sie bekommen hat, ihre ganze Geschichte halt.

Edit: Ich fass es nicht! Die Lymphknoten am Kiefer sind schon wieder spürbar (so groß wie Zeigefingernagel!)....
 
Zuletzt bearbeitet:

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Wenn die Lymphknoten sich ständig verändern, dann ist dort doch aktuell was im Gange... :?
Ist den schon einmal ein Lymphknoten punktiert worden? So könnte man doch dem Übeltäter auf die Spur kommen.
Ist denn bisher nur auf FIV, FIP und Leukose getestet worden, oder auch schon nach anderen Erregern, wie z.b. Calci-Viren, Parasiten wie z.B. Toxoplasmose oder Bakterien?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Gedanken... eventuell CNI?!?

Gedanken... eventuell CNI?!? - Ähnliche Themen

  • Katze hat CNI und ist fast 19 jahre alt...1000 Gedanken..

    Katze hat CNI und ist fast 19 jahre alt...1000 Gedanken..: Hallo ihr Lieben, unsere Katze hat CNI im Endstadium und gerade sitze ich wieder einen weiteren Abend machtlos neben ihr und habe soviele...
  • Wer kann Blutbild lesen u. eventuell Tip geben ??

    Wer kann Blutbild lesen u. eventuell Tip geben ??: HAbe eine Fundkatze - Notfall und der KAtze geht es sehr schlecht.Wer kennt sich aus und kann
  • Mehrkatzenhaushalts-Fütterung bei einem eventuellen CNIchen

    Mehrkatzenhaushalts-Fütterung bei einem eventuellen CNIchen: Liebe Fories, Frage von einem ein wenig über CNI belesenen, aber in der Praxis unsicheren Dosi: eine unserer 3 Katzen hat im Blutbild u. a. den...
  • Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7

    Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7: Hallo zusammen, unser Kater Balu fast 11 leidet an CNI. Bisher wussten wir nichts davon. Vir 2 Wochen hat er einen Fangzahn gezogen bekommen und...
  • Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?

    Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?: Hallo zusammen, Ich habe bei fast 13 Jahre alter BKH-Kater vor acht Monaten ein Blutbild erstellen lassen. Dabei ist aufgefallen, dass sowohl...
  • Ähnliche Themen
  • Katze hat CNI und ist fast 19 jahre alt...1000 Gedanken..

    Katze hat CNI und ist fast 19 jahre alt...1000 Gedanken..: Hallo ihr Lieben, unsere Katze hat CNI im Endstadium und gerade sitze ich wieder einen weiteren Abend machtlos neben ihr und habe soviele...
  • Wer kann Blutbild lesen u. eventuell Tip geben ??

    Wer kann Blutbild lesen u. eventuell Tip geben ??: HAbe eine Fundkatze - Notfall und der KAtze geht es sehr schlecht.Wer kennt sich aus und kann
  • Mehrkatzenhaushalts-Fütterung bei einem eventuellen CNIchen

    Mehrkatzenhaushalts-Fütterung bei einem eventuellen CNIchen: Liebe Fories, Frage von einem ein wenig über CNI belesenen, aber in der Praxis unsicheren Dosi: eine unserer 3 Katzen hat im Blutbild u. a. den...
  • Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7

    Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7: Hallo zusammen, unser Kater Balu fast 11 leidet an CNI. Bisher wussten wir nichts davon. Vir 2 Wochen hat er einen Fangzahn gezogen bekommen und...
  • Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?

    Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?: Hallo zusammen, Ich habe bei fast 13 Jahre alter BKH-Kater vor acht Monaten ein Blutbild erstellen lassen. Dabei ist aufgefallen, dass sowohl...
  • Schlagworte

    korneobakterien

    Top Unten