Futterpläne als Tipp für Anfänger?

Diskutiere Futterpläne als Tipp für Anfänger? im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo, ich mal wieder ::w Sagt mal, gibt es hier im Forum oder irgendwo im Internet eine Zusammenstellung von möglichst vielen Futterplänen...

*Stefan*

Gast
Hallo, ich mal wieder ::w

Sagt mal, gibt es hier im Forum oder irgendwo im Internet eine Zusammenstellung von möglichst vielen Futterplänen?

Ich meine damit Pläne von Katzenbesitzern die genau beschreiben was für Futter (Sorten, Arten und Geschmacksrichtungen) zu welchen Zeiten (bzw. wie lange) sie bei welcher Katze (Rasse, Alter und Freilandkatze oder Stubentieger)
füttern und was für Erfahrungen sie damit gemacht haben (Wie hat es der Katze geschmeckt, wie ist der Gesundheitszustand etc.).

Wir haben zwar alles für unsere zwei kleinen Tigerladies vorbereitet, die übrigens in 6 Tagen endlich zu uns kommen ... :D ... aber das Füttern macht uns immer noch ziemlich Bauchweh ::?

Ich hab zwar unzählige Ratschläge im Internet gefunden, die waren aber selten objektiv, da meist auch gleich das Futter verkauft werden sollte :?

Hier im Forum haben zwar schon viele geschrieben was sie Füttern oder ab und zu auch mal zu welchen Zeiten bzw. es wurde über die Vor- und Nachteile einzelner Futtersorten diskutiert, aber so ein paar genaue Pläne würden uns blutigen Anfänger echt helfen ... und vor allem die quälenden Bauchschmerzen nehmen etwas total falsch zu machen :cry:

Viele liebe Grüße,
Stefan
 
18.10.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futterpläne als Tipp für Anfänger? . Dort wird jeder fündig!

Bia

Registriert seit
06.09.2003
Beiträge
100
Gefällt mir
0
Hallo sl,

ich glaub, ich muß Dich enttäuschen: Futterpläne werden Dir nix bringen. Denn was bringt der beste Plan, wenn Deine Katze das Futter nicht anschaut? Da hilft wirklich nur Probieren.

Ihr bekommt zwei Kitten, das heißt sie brauchen viel Kalorien. Versuch es doch mal mit Premiumfutter wie Innova, California Natural etc. Dafür gibts verschiedenste Onlineshops, wo es erhältlich ist.

Oder kuck Dich mal in einem Fressnapf (oder anderen Tierhandlungen)in Deiner Nähe um. Was für welche Katze ist und wie lange, welcher Geschmack etc. steht immer auf der Packung. Kittenfutter wird ja nur bis zu einem Jahr gefüttert, dann geht man langsam in Erwachsenfutter über.

Kann der Vorbesitzer nicht Auskunft darüber geben, was die Katzen gern fressen? Das erleichtert auch.

Ich hoffe, ich konnte Dir bisschen helfen.

LG Bia
 

*Stefan*

Gast
Hallo Bia,

da fängt aber das Problem schon an ... wir hatten uns zuerst im Futterhaus und im Fressnapf imformiert und natürlich mit dem Züchter gesprochen. Als Ergebnis hatten wir dann Felix gekauft ... die haben uns halt gesagt, das wäre gut und günstig und es wäre alles drin was die Katze braucht. Auf der Dose steht ja auch nicht gerade drauf "wir tun hier Abfall rein". Das Felix eher Müll ist hab ich hier im Forum erfahren ...

Es wär einfach schön mal zu wissen was erfahren Dosenöffner so bisher gemacht haben und wie es ihren Katzen bekommen ist.

Das Kitten zunächst was anderes brauchen ist mir schon klar, ... deswegen macht ein Futterplan ja auch nur Sinn wenn dabei steht für welche Katze er gedacht ist (Rasse, Alter, Haltungsart etc.) und das nicht jede Katze alles frisst ist ja auch klar. Ich mag schließlich auch keinen Senf obwohl alle anderen das Zeug tonnenweise fressen :wink:

Gruß,
Stefan
 

Nini

Registriert seit
25.03.2003
Beiträge
1.277
Gefällt mir
0
Hallo Stefan!

Also darauf:
Es wär einfach schön mal zu wissen was erfahren Dosenöffner so bisher gemacht haben und wie es ihren Katzen bekommen ist.
findest du im "Ernährungsbereich" des Forums bestimmt mehr als genug Beiträge! :wink:

Musst dich halt nur durch die Beiträge durchwühlen und du findest bestimmt zahlreiche positive & negative Erfahrungsberichte!

Ich hatte mir so zu Beginn meiner Katzenzeit eine Pro und contra Liste angelegt zu verschiedenen Punkten
:arrow: Nassfutter, Trockenfutter, Streu, Leckerlis u.s.w.

Hat natürlich auch einen Hacken:
Futter auf das sich manche Katzen stürzen, kann bei meinen verschmäht werden, Streu den manche toll finden sagt mir dann doch nicht so zu,...

Viel Glück beim "Wühlen"!:lol:
 

Carolein

Gast
Kann ja mal schreiben, wies bei mir so war.
Als ich meine beiden bekommen habe, bekamen sie 4-5 mal am Tag Whiskas Kittenfutter (dies allerdins aus Unwissenheit, weil ich damals noch kein Internet hatte). Ein Trockenfutterschüsselchen ebenfalls mit Kitten - TroFu stand immer bereit, dazu ein Wassernapf. Die Fütterungshäufigkeit hat sich dann im Laufe der Zeit geändert. Mit ca. 8 Monaten bekamen sie nur noch drei Mahlzeiten am Tag und als sie dann 1 Jahr alt waren, nur noch zwei, und das ist bis heute so geblieben.
An deiner Stelle würde ich zunächst das weiter füttern, was sie davor bekamen, weil die Fellknäuel sich erstmal eingewöhnen müssen und dazu noch eine Futterumstellung wäre sicherlich nicht so gut. Dann nach ungefähr 1-2 Monaten kannst du ja zunächst auf Mittelklassefutter umsteigen und dann schließlich auf hochwertiges. Ein wirklich hochwertiges Futter ist zudem für alle Altersstufen geeignet.
Hoffe, dir ein bisschen geholfen zu haben
GLG, Caro
 

skyedreamer

Registriert seit
25.08.2003
Beiträge
485
Gefällt mir
0
Ich habe bei uns gestern endlich einen Tierladen gefunden, wo man das sogenannte "hochwerte Premiumfutter" kaufen kann, auch mal in kleinen Abmessungen zwecks Probieren. Da unsere immer noch vorwiegend nasses fressen, hab ich denn mal eine kleine Dose Hills Feline fuer Kitten gekauft und ihnen die angeboten. Wie gesagt, KLEINE Dose. 2 Stunden spaeter habe ich die Haelfte rausgestellt fuer die Nachbarskatzen. Das Zeug ist so ein Pastetenkram (leberwurstmaessig), das sie sowieso nicht moegen. Ausserdem knochentrocken, nach einer Stunde fing das an zu kruemeln! Und unsere drei essen auch beim groessten Hunger nur ganz wenig und holen lieber ne halbe Stunde spaeter nach - bis dahin ist das Zeug verkruemelt - ob ich es nun alles in den Napf tu oder etwas in der Dose lasse. Und wie gesagt, begeistert waren sie ohnehin nicht davon. Sie fressen halt lieber das Futter in Jelly oder Sosse, soll ich sie jetzt zwingen, gesund zu leben, und die kleinen verhungern mir, weil sie es nicht wollen?
(Naja das oertliche Tierheim wird sich freuen, wenn meine Lieferung vom Online-Petshop kommt, da hab ich naemlich gerade aus Unwissenheit, weil ich den direkten Laden vorher nicht gefunden habe, einen Haufen von dem Kram bestellt. Und meine 3 kriegen weiter ihr geliebtes Whiskas und das Kitekat fuer Erwachsene, das sie sogar noch mehr lieben - wir machen das Eingestaendnis von halbe-halbe mit Kitten und Adult, damit sie zufrieden sind (Felix fressen sie gar net gerne).
Beim TroFu habe ich dann gestern auch mal in eine kleine Packung Eukanova oder wie das heisst investiert. Sie sind ja eh nicht die TroFu Fans, haben aber erstmal eifrig geknabbert - bis sie sich ihre Meinung gebildet haben und doch wieder zum Whiskas NaFu ruebergestolpert sind. Meine Mitbewohnerin hat gleichzeitig in einem anderen Tierladen diverse Probierpackungen Royal Canin aufgedraengt bekommen, Ergebnis war dasselbe, erstmal eifrig probieren und dann doch wieder stehenlassen.

Fazit: wir haben es probiert mit demPremium, unsere Katzen sind nicht begeistert, also bleibt alles beim alten.
Man kann nicht von den Erfahrungen anderer auf seine eigenen Katzen schliessen. Wer seine Katzen mit Bachblueten behandelt, gesteht sich ja unweigerlich ein, dass jede Katze auch eine eigene Seele und Persoenlichkeit besitzt - da sollte einem auch klar sein, dass auch nicht alle Menschen dasselbe Essen moegen, der eine mag halt lieber Griessbrei, wo es fuer den anderen nur ein Filetsteak tut. Warum soll das bei Katzen nicht auch so sein? Und der Griessbreiesser ist nicht unbedingt kranker als der Filetsteakesser...
 

Medusa

Gast
Hi,

ich denke, selbst wenn es solche Aufstellungen gäbe, würde Euch das nicht vor Fehlkäufen bewahren :wink:

Wie gesagt, was die Eine frißt muß die Andere nicht unbedingt mögen... Meine Kurzen bekommen eine Mischung aus Hills Thuna und Nutro (für Kitten natürlich). Das haben sie auch immer zur Verfügung. Ca. 3 mal am Tag bekommen sie je ca. 50 g NaFu, entweder Schmusy oder Miamor und seit kurzem auch Almo Nature. Das NaFu geht nur als Leckerchen und ist nicht immer für Kitten sondern "normal". Ich hab' probiert, ihnen auch mal mehr hinzustellen, das wird dann aber stehen gelassen und sie essen lieber ihr TroFu. Ist aber auch ok. Trinken tun sie aus den 3 versch. Schälchen, die ich in der Wohnung aufgestellt habe, genug (am liebsten mögen sie die Schale die im Wohnzimmerfenster steht :wink: ).

Du hast ja hier jetzt so viel gelesen. Zieh' Dir das raus, was Du meinst und versuch's einfach - wenn Du Glück hast, klappt es vielleicht sogar auf anhieb :wink:
 
Thema:

Futterpläne als Tipp für Anfänger?

Futterpläne als Tipp für Anfänger? - Ähnliche Themen

  • Super Tipp für Aufbewahrung =)

    Super Tipp für Aufbewahrung =): Hallo ihr Lieben, nachdem ich heute vormittag die ganze Zeit nach einer super Aufbewahrungsmöglichkeit für unser Trockenfutter gesucht habe und...
  • Ähnliche Themen
  • Super Tipp für Aufbewahrung =)

    Super Tipp für Aufbewahrung =): Hallo ihr Lieben, nachdem ich heute vormittag die ganze Zeit nach einer super Aufbewahrungsmöglichkeit für unser Trockenfutter gesucht habe und...
  • Top Unten