Futtermittelallergie- brauche eure Hilfe!

Diskutiere Futtermittelallergie- brauche eure Hilfe! im Archiv Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Huhu, wir waren gestern mit Lilly bei unserer TÄ, weil Lilly eine blutige Stelle unterm linken Ohr hat. Es hat sich dann rausgestellt, dass Lilly...

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Huhu,

wir waren gestern mit Lilly bei unserer TÄ, weil Lilly eine blutige Stelle unterm linken Ohr hat. Es hat sich dann rausgestellt, dass Lilly eine allergische Reaktion im linken Ohr hat (ganz rot und mit Bläschen) und sie deshalb sich darunter blutig kratzt. Am
Bauch hat sie auch seit längerem dünnes, kurzes Fell an einer Stelle. Das alles soll durch eine Futtermittelallergie von Lilly kommen.

Unsere TÄ empfahl uns für Lilly zu kochen (Hühnchen, Pute, Hünchenleber,Putenhack, Seelachsfilets). Wir sollen eine Ausschlussdiät machen. Habt ihr Erfahrungen damit? Kenn mich in dem Bereich noch gar nicht aus.
Wie kocht und brät man das Fleisch für die Katzen am besten? Und wie viel bekommt jede Katze pro Mahlzeit (wir geben 3 Mahlzeiten am Tag - morgens, später Nachmittag und nachts)? Muss ich sonst noch etwas beachten?
Sollen wir jetzt erstmal 4-6 Wochen nur Hühnchen und Pute füttern? Gibts vllt auch Allergikerfutter aus der Dose? Wir fahren nämlich in 1,5 Wochen für 2 Wochen in Urlaub und dann füttert eine Freundin die Katzen in der Zeit. Da wären Dosen viel praktischer.

Liebe Grüße, Verena::w
 
26.07.2008
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.398
Gefällt mir
1
Huhu,

also Ausschlussdiät mit diesen Fleischsorten finde ich nicht so geschickt. Was ist denn, wenn Lilly nun ausgerechnet darauf reagiert?
Normalerweise nimmt man da eine Fleischsorte, die im Katzenfutter nicht enthalten ist und das ist meistens Pferd.
Dann bekommt die Mieze für einen bestimmten Zeitraum ausschliesslich diese eine Eiweißquelle und wenn die Symptome weg sind, kann man beginnen weitere Komponenten hinzuzufüttern, um zu sehen, was dann passiert. So sollte man dann rauskriegen, gegen was die Mieze allergisch ist.

Es gibt einiges an Dosenfutter, was du vielleicht ausprobieren könntest. Z.B. von vet-concept mit Rentier oder Strauß

www.vet-concept.de

Von Boos gibts ein Futter mit Pferd, welches viele zur Ausschlussdiät nehmen (wenn die Miez denn mitmacht). Das gibts bei zooplus.

Ropocat hat auch einige Sorten, die in Frage kommen könnten ---> google mal nach Ropocat.

Ansonsten findest du hier im Forum auch einiges zu diesem Thema.

Und noch geschwind zwei Links:


http://www.hauttierarzt.de/hautkrankheit/futtermittelallergie.html

http://www.laboklin.de/de/service/rat_tat/rt_katze_allergie.htm (PDF)


::w
 

silkepetra

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
1.951
Gefällt mir
0
Hallöchen,

wurde denn getestet, gegen WAS die süße Maus allergisch ist???

Wir haben nämlich auch vor ein paar Wochen diegleichen Probleme gehabt, und dank elvira´s Aussagen, daß man einen Blut-Allergietest machen lassen kann, haben wir das dann auch getan.

Und da wurde GENAU getestet, gegen was Luna allergisch ist.

Wurde das bei Euch getan??

Ja, vet concept hätte ich Dir jetzt auch geraten...:p
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Vielen Dank für die vielen Links, elvira! Ich stöber die gleich mal durch.
Ich hab halt auf meine TÄ gehört und erstmal das getan, was sie meint und einiges an Hühnchen- und Putenfleisch gekauft:| Sie meinte ich solle nur Huhn, Pute und Fisch geben ::? Aber logischer klingt dein Vorschlag mit Pferde- und Straußenfleisch schon. Wo bekommt man das denn? Nur beim Metzger?
Soll ich dann jetzt erstmal die nächsten 1,5 Wochen Strauß füttern und für den Urlaub dann die "Dosensträuße" bestellen? Und wie viel soll sie pro Tag davon bekommen? Soll ich das kochen oder braten? Bin ziemlich ratlos zur Zeit:(
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
Hallo Pumi, mein Kater hatte auch mal solche Hautauffälligkeiten an seinen Hinterbeinen und ich dachte schon, er hätte eine Futtermittelallergie oder EG. :|

Meine TÄ hat mir TF Royal Canin sensitivy auf Fischbasis mitgegeben, was ich 6 Wochen ausschließlich füttern sollte. Das Futter ist im Geschäft nicht erhältlich, sondern wird ausschließlich von den TÄ bezogen.

Ich lehne eigentlich eine reine Trofuernährung ab, aber die 6 Wochen hab ich wacker durchgehalten und die Haut meines Katers war wieder wie neu.
Danach hab ich ganz langsam wieder mit Nassfutter angefangen. Zuerst Lamm, dann alle möglichen Sorten ohne Getreide, die man im Suma kaufen kann.

Heute bekommt er "Hill's Feline Sensitive Skin Adult" als Trofu und nach wie vor die getreidefreien Nafu-Sorten mit einem Proteingehalt von ca 10% und Fettgehalt von etwa 5%.
Oftmals ist es die Hausmarke, die am Besten zusammengesetzt ist. Der Hersteller von Animonda z.B. lässt sich sehr gut an der Herstellernummer erkennen.
Das schmeckt meinem Kater und er verträgt es bestens.

Seiner Haut gehts sehr gut, alle Kratz- und Knaubelstellen sind komplett abgeheilt - es ist nichts mehr zu sehen.

Was es ausgelöst hat weiß ich bis heute nicht genau, tippe aber auf eine falsche Futterzusammensetzung, in der das Protein-Fett-Verhältnis nicht gestimmt hat.

Eine Futtermittelallergie war es bei meinem Kater definitiv nicht, da er heute alle Sorten Nafu bestens verträgt. :p
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Hallöchen,

wurde denn getestet, gegen WAS die süße Maus allergisch ist???

Wir haben nämlich auch vor ein paar Wochen diegleichen Probleme gehabt, und dank elvira´s Aussagen, daß man einen Blut-Allergietest machen lassen kann, haben wir das dann auch getan.

Und da wurde GENAU getestet, gegen was Luna allergisch ist.

Wurde das bei Euch getan??

Ja, vet concept hätte ich Dir jetzt auch geraten...:p
Huhu,
ne wurde sie nicht. Sie hat sie nur untersucht und dann die Vermutung aufgestellt, dass es sich um eine Futtermittelallergie handeln könnte und dann wurde uns erklärt, was wir ihr zu essen geben sollen. Mehr wurde nicht getan.:?
Hab das Gefühl, dass meine TÄ sich dami nicht so wirklich auskennt::?
Wie geht denn so ein Test?
Bei uns ist es höchste Eisenbahn, denn Lilly kratzt sich unterm Ohr blutig:(
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Hallo Pumi, mein Kater hatte auch mal solche Hautauffälligkeiten an seinen Hinterbeinen und ich dachte schon, er hätte eine Futtermittelallergie oder EG. :|

Meine TÄ hat mir TF Royal Canin sensitivy auf Fischbasis mitgegeben, was ich 6 Wochen ausschließlich füttern sollte. Das Futter ist im Geschäft nicht erhältlich, sondern wird ausschließlich von den TÄ bezogen.

Ich lehne eigentlich eine reine Trofuernährung ab, aber die 6 Wochen hab ich wacker durchgehalten und die Haut meines Katers war wieder wie neu.
Danach hab ich ganz langsam wieder mit Nassfutter angefangen. Zuerst Lamm, dann alle möglichen Sorten ohne Getreide, die man im Suma kaufen kann.

Heute bekommt er "Hill's Feline Sensitive Skin Adult" als Trofu und nach wie vor die getreidefreien Nafu-Sorten mit einem Proteingehalt von ca 10% und Fettgehalt von etwa 5%.
Oftmals ist es die Hausmarke, die am Besten zusammengesetzt ist. Der Hersteller von Animonda z.B. lässt sich sehr gut an der Herstellernummer erkennen.
Das schmeckt meinem Kater und er verträgt es bestens.

Seiner Haut gehts sehr gut, alle Kratz- und Knaubelstellen sind komplett abgeheilt - es ist nichts mehr zu sehen.

Was es ausgelöst hat weiß ich bis heute nicht genau, tippe aber auf eine falsche Futterzusammensetzung, in der das Protein-Fett-Verhältnis nicht gestimmt hat.

Eine Futtermittelallergie war es bei meinem Kater definitiv nicht, da er heute alle Sorten Nafu veträgt. :p
Huhu,
von dem TroFu hab ich auch schon gehört, allerdings hatte meine TÄ da nichts von erwähnt.
Ich hab heute mal von Kattovit ein TroFu speziell für Allergiker gekauft,as Lilly auch sehr gut frisst.
Ich denke, wir probieren es erstmal mit der Ausschlussdiät aus.Aber dein Beitrag lässt ja hoffen, dass ich nicht die nächsten 20 Jahre für Lilly kochen muss;-)
 

silkepetra

Registriert seit
12.01.2008
Beiträge
1.951
Gefällt mir
0
Hmmmm, eine Diagnose "einfach so" zu stellen, finde ich....komisch.

Das kann doch so vieles sein.
Aber dann gleich zu sagen, Du sollst selbst kochen::?

Der Test ist ganz einfach:
es wird der Katze Blut abgenommen und in´s Labor geschickt, wo ein Vortest gemacht wird.
Dann wird angezeigt, auf was die Katze reagiert.
Wenn man das weiß, wird GENAU DA weiter-untersucht, das heißt, es wird eine Ausgrenzung gemacht.Also das, worauf sie reagierte bei dem Vortest, wird bis ins Detail untersucht.

Bei uns reagierte Luna im Vortest auf Milben.
Dann wurde die Ausgrenzung gemacht, also das Allergen MILBEN genauer untersucht; und dabei kam raus, daß sie gegen 2 Futtermilben und Hausstaubmilben allergisch ist.

Vorsichtshalber wurden auch Futterbestandteile untersucht, aber da hat sich nicht drauf reagiert.

Das würde ich mal ansprechen.
Muß leider auich sagen, daß Deine TÄ sich vielleicht nicht so gut damit auskennt....
 

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.398
Gefällt mir
1
Wir haben bei Don Carlo halt den Sensitest gemacht - das ist der Allergietest von Laboklin. Einige sagen, er sei nicht so richtig aussagekräftig, weil er falsch-positive Ergebnisse liefert, andere sagen, er sei sicher.
Er kann aber auf jeden Fall einen Anhaltspunkt liefern, gerade bei den Allergiegeschichten, wird ja gerne mal ewig rumgedoktort und keiner findet was da los ist. Davon kann z.B. die Silke ein Lied singen.


Der Don hat ja nun auch ne ganze Latte von Allergien gegen alle möglichen Fleischsorten, der bekommt jetzt Barf (Hirsch, Reh, manchmal Exoten). Dosenfutter, welches in Frage gekommen wäre, hat er konsequent boykottiert (er mag keine Patésorten, ebensowenig Pferd).

Pferdefleisch bekommst du manchmal beim Metzger, es gibt auch spezielle Pferdemetzgereien. Gerade in NRW dürfte es dort einige geben. Google einfach mal danach.
Ansonsten gibts im Internet einige Fleischshops wie z.B.

www.fleisch-shop.de (bei denen lohnen sich aber anscheinend nur grosse Mengen ab 30kg, sonst hohe Versandkosten)

oder


www.tackenberg.de


Ich hab das Pferdefleisch damals in einem Hunde- und Katzenladen hier in Tübingen gekauft, die eine Barf-Abteilung haben. Dort gabs auch Elch, Rentier usw.

Strauß gibts bei Aldi oder Plus, allerdings sind dort auch verschiedene Sorten in Umlauf. Ich hab hier leider nie ungewürztes/ ungesalzenes bekommen.
Das Wild kaufe ich zur Zeit im Kaufland, werde aber nächste Woche mit einem Jäger sprechen - das dürfte dann preiswerter sein.

Schau mal in grossen Supermärkten, Wochenmärkten - dort gibts auch manchmal sowas wie Pferd etc.
Der rheinische Sauerbraten wird doch ursprünglich mit Pferd gemacht, von daher sollte man das bei euch auch bekommen:wink:.
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
Ich hab heute mal von Kattovit ein TroFu speziell für Allergiker gekauft,as Lilly auch sehr gut frisst.
Von Kattovit gibts auch Nassfutter. Das war auch eines der ersten, die ich mich nach dem Lamm getraut habe zu füttern.
Ehe ich mit meinem Kater beim TA war, habe ich alle möglichen AllergieFutter ausprobiert, aber nichts hat geholfen, dass wurde immer schlimmer.

..., dass ich nicht die nächsten 20 Jahre für Lilly kochen muss;-)
Das ist auch gar nicht so einfach, wenn man ausschließlich mit selbstgekochtem eine Katze ernähren will. Ich weiß nicht, warum deine TÄ dir das vorgeschlagen hat, und ich will auch keinesfalls deren Kompetenz in Frage stellen, aber das was sie dir vorgeschlagen hat, würde ich einer schlimm durchfallkranken Katze und dann auch nur für kurze Zeit bzw. vorrübergehend füttern.

Und das nur genau so lange, bis der Durchfall weg ist.

Nur vorrübergehend deshalb, weil das nie und nimmer ausgewogen in Sachen Protein, Fett usw. ist und die Hautprobleme meiner bescheidenen Meinung nach eher noch verschlimmern könnte. :?

Edit: Interessant wäre auch zu wissen, was du deiner Katze bisher so gefüttert hast.
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Hmmmm, eine Diagnose "einfach so" zu stellen, finde ich....komisch.

Das kann doch so vieles sein.
Aber dann gleich zu sagen, Du sollst selbst kochen::?

Der Test ist ganz einfach:
es wird der Katze Blut abgenommen und in´s Labor geschickt, wo ein Vortest gemacht wird.
Dann wird angezeigt, auf was die Katze reagiert.
Wenn man das weiß, wird GENAU DA weiter-untersucht, das heißt, es wird eine Ausgrenzung gemacht.Also das, worauf sie reagierte bei dem Vortest, wird bis ins Detail untersucht.

Bei uns reagierte Luna im Vortest auf Milben.
Dann wurde die Ausgrenzung gemacht, also das Allergen MILBEN genauer untersucht; und dabei kam raus, daß sie gegen 2 Futtermilben und Hausstaubmilben allergisch ist.

Vorsichtshalber wurden auch Futterbestandteile untersucht, aber da hat sich nicht drauf reagiert.

Das würde ich mal ansprechen.
Muß leider auich sagen, daß Deine TÄ sich vielleicht nicht so gut damit auskennt....
Wir kamen uns auch direkt "überrannt" vor von unserer TÄ. Von daher wollte ich auch unbedingt im Forum nochmal nachfragen.
Ich denke, wir werden es mit Straußenfleisch anfangen und dann in der Urlaubszeit die "Dosensträuße" nehmen - in der Hoffnung, dass Lilly das frisst. Können wir den zusätzlich das Allergie-TroFu füttern? Und wie sollen wir das Fleisch zubereiten? Das wird noch spaßig, denn wir haben auch noch zwei super verfressene futterneidische Kater:roll: Ich denke, dass wir die Lilly dann separat füttern.
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Von Kattovit gibts auch Nassfutter. Das war auch eines der ersten, die ich mich nach dem Lamm getraut habe zu füttern.
Ehe ich mit meinem Kater beim TA war, habe ich alle möglichen AllergieFutter ausprobiert, aber nichts hat geholfen, dass wurde immer schlimmer.

Das ist auch gar nicht so einfach, wenn man ausschließlich mit selbstgekochtem eine Katze ernähren will. Ich weiß nicht, warum deine TÄ dir das vorgeschlagen hat, und ich will auch keinesfalls deren Kompetenz in Frage stellen, aber das was sie dir vorgeschlagen hat, würde ich einer schlimm durchfallkranken Katze und dann auch nur für kurze Zeit bzw. vorrübergehend füttern.

Und das nur genau so lange, bis der Durchfall weg ist.

Nur vorrübergehend deshalb, weil das nie und nimmer ausgewogen in Sachen Protein, Fett usw. ist und die Hautprobleme meiner bescheidenen Meinung nach eher noch verschlimmern könnte. :?

Edit: Interessant wäre auch zu wissen, was du deiner Katze bisher so gefüttert hast.
Als meine TÄ mit selber kochen angefangen hat, hab ich sie auch gleich nach Taurinzugabe usw. gefragt. Sie meinte, das bräuchte man nicht. In richtigem Fleisch wär alles für die Katz drin::?

Wir füttern seit 1,5 Jahren fast ausschließlich nur Shah, alles andere bisher ausprobierte Futter (wie z.b. grau, almo, animoda, Schmusy, .. ) ist nach spätestens einer Woche nicht mehr akzeptiert worden. An TroFu füttern wir unterschiedliche Sorten, genauso wie bei den Leckerlies.
 

Beluvie

Registriert seit
05.08.2007
Beiträge
235
Gefällt mir
0
Ich hab grad mal bei meinem Grillfleisch nachgeschaut, das Straußenfleisch von Lidl ist unmariniert und soweit ich das sehen kann auch ungesalzen.
Du kannst das übrigens auch sehr gut roh geben, es gibt eigentlich keinen Grund fürs Kochen, außer deine Katze mag roh anfang nicht.

Wenn du überwiegend Frischfleisch füttern willst, solltest du dich mit Supplementierung beschäftigen, ansonsten riskierst du ziemlich schnell Mangelerscheinungen deiner Katze.
Dazu kannst du dich hier im Barferbereich mal ein bisschen umsehen oder ich kann dir sehr dubarfst empfehlen.

An das VetConcept hätte ich auch zuerst gedacht. Zusätzlich Trofu würde ich ncith füttern, dann ist es ja keine richtige Ausschlussdiät mehr.
Frag mal "Anfänger" hier im Forum, der hat mit siener Maunzi das Auschlussdiätthema schon hinreichend durch und hat sich ziemlcih eingehend damit beschäftigt glaub ich.

Wenn du eine Ausschlussdiät machen willst, ist es halt wirklich wichtig, dass du über mehrere Wochen AUSSCHLIESSLICH eine Futter-bzw. Fleischsorte fütterst, mag langweilig für die Katze sein, aber die Ergebnisse bekommt man halt erst nach ein paar Wochen. Erst dann kannst du ganz ganz vorsichtig eine weitere Fleischsorte hinzufügen und wo weiter.
Ich wünsch euch auf jeden Fall ganz viel Glück und Kraft, das ihr beiden das durchsteht!
Alles liebe
gesa
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Wär es denn möglich, dass ich die Zeit bis zum Urlaub gekochtes Straußenfleich fütter und für die 2 Wochen Urlaub VetConcept bestelle?

Wühl mich jetzt mal durch dubarfst und versuche davon was zu verstehen ;-)
Danke für eure Hilfe! Meine TÄ scheint ja wirklich keine Ahnung davon zu haben:|
 

Schnurrie

Registriert seit
25.09.2006
Beiträge
629
Gefällt mir
0
Hallo Verena,

ich lese jetzt erst, daß es der lieben Lilly nicht gut geht.

Wie Du weißt, hat Deine Patenmaus auch eine Futtermittelallergie. Mein Ta hatte damals zu einer Ausschlußdiät geraten.
Dies bedeutete, das ca. 6 Wochen nur ein bestimmtes Futter vom TA gefüttert wurde. Der Name ist Hills z/d.
Davon gibt es Trofu und auch Nafu.
Dieses Futter ist zu 99,99 % frei von Allergenen. Die Allergiefutter aus dem öffentlichen Handel haben diese Eigenschaft leider nicht.
Pauline hat 6 Wochen lang "nur" dieses Futter bekommen. Die kratzen wurde weniger und nach 4 Wochen wurde die Haut wesentlich besser.

Nun war klar, das meine Maus eine Futterallergie hat. Ich habe angefangen langsam normales Futter zu testen. Zuerst ausschließlich Futter mit Huhn. Dann nur mit Lamm usw.... Ich habe ein Tagebuch darüber geführt.

Mitterlweile kenne ich die Sorten und Hersteller, die Pauline futtern darf. Aber das Trofu von Hills z/d bekommt sie immer. Nachts gibts Tofu und tagsüber Nafu.
Der Speiseplan ist extrem eingeschränkt von Pauline. Aber sie soll sich ja auch nicht mehr blutig kratzen.

Wünsche Dir viel Glück bei der Spurensuche. Einen dicken Knutscher an Lilly.
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Danke, liebe Arnhild für deinen Beitrag! So langsam kommt auch Licht ins Dunkle.
Meine TÄ scheint in diesem Bereich leider keine Ahnung zu haben:| Ich werd nochmal einen anderen TA aufsuchen, der sich damit vllt. besser auskennt. Kennst du zufällig jemanden in der Umgebung hier? Leider kann ich Lilly allzu lange Autofahrten nicht zumuten. Sie reagiert total panisch, wenn sie alleine in der Box ist. Wenn ihr Bruder in der Nähe ist, dann ist das nicht ganz so schlimm.
Das Doofe ist wirklich, dass wir bald in Urlaub fahren :? Hoffentlich gehts der Maus bald wieder besser.
 

Schnurrie

Registriert seit
25.09.2006
Beiträge
629
Gefällt mir
0
Ein TA aus Krefeld der sich auch mit dem Dermatologischen Hintergrund auskennt, kenne ich leider nicht.
Ich habe mal gegoogelt aber nichts vernünftiges gefunden.
Es gibt die Tierklinik Kaiserberg in Duisburg. Die sollen eine gute dermatologische Abteilung haben. Aber das ist nun auch kein Katzensprung für Lilly!
Eigentlich müßte dieses Problem doch jeder TA im Griff bekommen. Allergien sind bei Katzen doch keine Seltenheit.

Ich war mit Pauline bei einem speziellen Dermatologen gewesen. Aber der ist noch viel weiter von Krefeld entfernt. Er hat einen Hautabstrich von Pauli genommen und mir unter dem Mikroskop die Hautveränderungen erklärt. Aber dies müßte auch jeder gescheite TA machen können.
Den Schlachtplan um die Allergie zu bekämpfen, habe ich aber mit Pauli`s Haus-TA entworfen.

Ich weiß ja nicht, wie quälend der Juckreiz für Lilly ist. Bei Pauli war es schon sehr extrem. Sie hatte für nichts anderes mehr Zeit und Sinn gehabt.
Ich würde erst nach Eurem Urlaub die Sache im Angriff nehmen. Du kannst es ja mit Straußenfleisch versuchen. Das dürfen dann wenigstens alle Fellnasen bei Dir futtern. Strauß wird ja nachgesagt, das es realtiv allergenarm sein soll.
Aber dann weißt Du natürlich immer noch nicht, welche Stoffe bei Lilly diesen Juckreiz auslösen. Du wirst in Zukunft damit beschäftigt sein, die Inhaltsstoffe der Dosen zu studieren und zu vergleichen.
Darum war ich froh, das Futter vom TA bekommen zu haben. So hatte ich einen Anhaltspunkt der Inhaltsstoffe und konnte darauf aufbauen.

Höre Dich doch einfach mal um. Vielleicht kennt ja hier jemand aus dem Forum noch einen TA aus Krefeld!
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Wir haben uns Lilly heute nochmal geschnappt und sind zu einer anderen TÄ gefahren, bei der ich vor ewigen Jahren schon mal mit einer meiner Mäuse war.
Sie hatte wirklich Ahnung davon und konnte uns sehr gut beraten.Man, bin ich froh, dass wir Lilly heut nochmal eingepackt haben. Auch, wenn es für sie stressig war.
Sie trägt jetzt einen Kragen, ohne den wäre es leider nicht mehr gegangen, weil sie sich immer weiter aufgekratzt hat :(. Ich hoffe, sie kann sich damit bald anfreunden. Zur Zeit eckt sie noch oft an und läuft komisch.
Wir haben auch einige Futtersorten (NaFU von Hills und TroFu von RC) mitbekommen und werden jetzt austesten, was Lilly lieber mag und werden das dann für die nächsten Wochen bestellen.
Endlich haben wir eine TÄ gefunden, die sich wirklich damit auskennt und uns wirklich geholfen hat.
 

Kitty-Cat

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
1.876
Gefällt mir
0
Hallo ::w das klingt doch sehr gut!
Jetzt heißts nur noch etwas Geduld haben. Es würde mich sehr wundern, wenn mit dem Futter der TÄ sich nicht endlich eine deutliche Besserung einstellen würde.

Gute Besserung für die kleine, geplagte Maus. :p
 

Pumi

Registriert seit
01.02.2007
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Danke!
Ich hoffe auch, dass es ihr bald wieder besser geht. Ihr Bruder Charly kümmert sich grade ganz süß um sie. Total niedlich :-)
Die nächsten Wochen werden wir stur durchhalten (müssen). Nur das getrennt füttern der 3 wird bestimmt das Anstrengendste an der Sache. Gestern hab ich die Jungs im Flur gefüttert und Lilly in der Küche und Charly hat ohne Ende an der geschlossenen Küchentür gejammert:roll:
 
Thema:

Futtermittelallergie- brauche eure Hilfe!

Futtermittelallergie- brauche eure Hilfe! - Ähnliche Themen

  • Brauchen Katzen verschiedene Sorten?

    Brauchen Katzen verschiedene Sorten?: Hallo an alle, lese sehr gerne hier und habe auch schon vieles erfahren und dazugelernt. Zum Glück für meine Katzen, die zuvor nicht immer...
  • Futtermittelallergie - was gebt Ihr für Trockenfutter ??

    Futtermittelallergie - was gebt Ihr für Trockenfutter ??: Hallöchen, Ihr Lieben ! Es gibt ja schon viele TF-Threads... Will hier nicht diskutieren, ob TF ausschließlich gefüttert werden soll oder...
  • wahrscheinlich futtermittelallergie? und nun?

    wahrscheinlich futtermittelallergie? und nun?: ich hab ja irgendwie katzen gepachtet die zu problemen neigen ::bg der kleine mann ( forums-notfall-kater-zwerg-schatz) hat aller wiesen...
  • Futtermittelallergie

    Futtermittelallergie: Hallöle, ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann! Ich habe ein "kleines" Problem mit meiner Mietze: Seit 4-6 Wochen leckt sie sich sehr...
  • Futtermittelallergie - wie erkennen, wie eingrenzen, wie loswerden?

    Futtermittelallergie - wie erkennen, wie eingrenzen, wie loswerden?: Hallo alle zusammen, seitdem ich bei meinem Tieschaa das Futter von Supermarkt-Zeugs (Friskies u.ä.) auf Mittel-Premium (Grau, Nutro, Hills)...
  • Futtermittelallergie - wie erkennen, wie eingrenzen, wie loswerden? - Ähnliche Themen

  • Brauchen Katzen verschiedene Sorten?

    Brauchen Katzen verschiedene Sorten?: Hallo an alle, lese sehr gerne hier und habe auch schon vieles erfahren und dazugelernt. Zum Glück für meine Katzen, die zuvor nicht immer...
  • Futtermittelallergie - was gebt Ihr für Trockenfutter ??

    Futtermittelallergie - was gebt Ihr für Trockenfutter ??: Hallöchen, Ihr Lieben ! Es gibt ja schon viele TF-Threads... Will hier nicht diskutieren, ob TF ausschließlich gefüttert werden soll oder...
  • wahrscheinlich futtermittelallergie? und nun?

    wahrscheinlich futtermittelallergie? und nun?: ich hab ja irgendwie katzen gepachtet die zu problemen neigen ::bg der kleine mann ( forums-notfall-kater-zwerg-schatz) hat aller wiesen...
  • Futtermittelallergie

    Futtermittelallergie: Hallöle, ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann! Ich habe ein "kleines" Problem mit meiner Mietze: Seit 4-6 Wochen leckt sie sich sehr...
  • Futtermittelallergie - wie erkennen, wie eingrenzen, wie loswerden?

    Futtermittelallergie - wie erkennen, wie eingrenzen, wie loswerden?: Hallo alle zusammen, seitdem ich bei meinem Tieschaa das Futter von Supermarkt-Zeugs (Friskies u.ä.) auf Mittel-Premium (Grau, Nutro, Hills)...
  • Schlagworte

    katze lebenslang trichter

    Top Unten