Futter nicht ganzen Tag anbieten

Diskutiere Futter nicht ganzen Tag anbieten im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo!! Ich war ja vorgestern zum Impfen mit meinen beiden und hab noch ein wenig mit der TÄ geplaudert. Die hat mir gesagt, dass das wichtigste...

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!!

Ich war ja vorgestern zum Impfen mit meinen beiden und hab noch ein wenig mit der TÄ geplaudert.

Die hat mir gesagt, dass das wichtigste beim füttern ist, dass man das Futter nicht
den ganzen Tag stehen lassen sollte. Am besten 3x täglich den Teller hinstellen, was sie essen ist gut, was nicht zur Seite stellen. Wenn sie über den Tag verteilt immer wieder naschen, wird der PH-Wert des Harns nie sauer und das sollte er. Denn wenn er das nie tut, können Harnwegserkrankungen oder ähnliche Probleme auftauchen. Tja,...man lernt nie aus. Ich hätte das nicht gewusst.
Es gibt zwar schon Futter, dass extra für Harnqualität usw. gut ist, aber alleine das reicht nicht. EDeshalb einfach die Katze fressen lassen, wegstellen und bei der nächsten Fütterungszeit wieder hinstellen.

LG Alex
 
21.04.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futter nicht ganzen Tag anbieten . Dort wird jeder fündig!

LonnieLE

Gast
Mir wurde das schon mal erzählt. Allerdings wurde nicht gesundheitliche Gründe genannt. Ich konnte das nie glauben. Und mir fällt es echt schwer es nun auch zu glauben. Ist eigentlich auch blöd, wenn man mal nen ganzen Tag weg ist (Arbeit, Uni usw.) Außerdem ist es auch dumm, wenn die Katze sich nicht in Fütterungszeiten drängeln lässt. ICh als Mensch, ess ja auch nicht zu festen Zeiten, sondern normalerweise wenn ich Hunger habe. Eigentlich find ich, daß die Katzen auch ein Recht drauf haben, zu essen wann sie wollen und nicht warten bis Herrchen/Frauchen meint, daß es Zeit wäre. Ist zwar blöd, wenn das schlecht für die Gesundheit ist, aber irgendwo ist es doch unfair, vor allem für Hauskatzen, die nicht mal schnell jagen gehen können, wenn der Magen knurrt.

Will nix gegen den Tierarzt sagen oder so und normalerweise tue ich auch alles um den Krankheiten aus dem Weg zu gehen, aber irgendwie kann ich mich damit nicht anfreunden, is aber auch nur meine Meinung.

Lonnie
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
...ist auch kein Problem. Ich tu mir ja auch schwer, denn einmal lässt die etwas stehen, dann die andere und in der Natur fragt sich die Katze ja auch nicht, ob sie lang genug gewartet hat. Ich nehme an, das betrifft Hauptsächlich Leute wie meine Oma, deren Katze (gehörte vorher mir) bei ihr jetzt sicher na ja,...6 oder 7 kg wiegt. Wenn die Katze miaut, hat die automatisch Hunger bei meiner Oma. Das kann man ihr einfach nicht erklären. Und da bekommt die dann wann sie will und was sie will. Aber wie soll man das einer alten Frau erklären???

Ich sehe deine Antwort also sicher nicht als Kritik. Meine Teller stehen jetzt auch freizugänglich. Ich weiß auch gar nicht wie wir auf das Thema kamen.

LG Alex
 

LonnieLE

Gast
..ja meinte das natürlich auch nicht bös oder so, aber ich fands halt irgendwie widersinnig, Du hast ja auch das Beispiel mit der freien Natur. Die katze weiß ja nu nich is der Harn schon sauer oder nicht. :D Aber bei Diätfälligen Katzen hat das vielleicht schon Sinn.

Lonnie
 

SilVi

Gast
Hallo!
Also, das mit dem PH-Wert des Urins habe ich auch schon mehrfach gehört, deshalb denke ich mal, dass es stimmt. Find' ich aber auch irgendwie komisch: schließlich fressen Katzen in der freien Natur nicht zu festen Uhrzeiten... Andererseits werden aber Katzen in der freien Natur wohl nie das Alter erreichen, in dem die meisten Hauskatzen (es gibt natürlich Ausnahmen) Harnwegprobleme bekommen.
Mein TA hat mir mal gesagt, durch die gute, liebevolle Pflege und die vielen Therapien, die es heutzutage gibt, werden unsere Haustiere ja quasi "unsterblich", denn sie erreichen oft ein Alter, das früher einfach unvorstellbar war - daher auch die vielen gesundheitlichen Probleme, die unsere kleinen "Greise" haben.

Ich persönlich denke, dass man sich nach dem Fressverhalten der Katze richten sollte - meine erste Katze hatte z.B. immer was zur Verfügung, denn sie war sowieso sehr mäkelig und hatte nie viel Appetit (außerdem hatte sie ja eine chronische Gastritis, deshalb MUSSTE sie ja mehrere kleine Mahlzeiten fressen). Wenn ich das aber bei meiner jetzigen Katze tun würde, wäre sie wohl schon fast eine Tonne :mrgreen: So bekommt sie 3x am Tag Futter (ist bei uns "technisch" kein Problem) und, wenn sie mal länger alleine ist, dann halt doppelt so viel auf einmal und später zum Abendessen noch etwas.

Also, das war meine Meinung zum Thema...

LG

Silvia + =^..^= Tina
 

Tina

Gast
Hallo alle zusammen,

das mit dem pH-Wert hat schon seine Richtigkeit. Es ist so, daß sich der pH-Wert des Urins nach jeder Mahlzeit erhöht, also alkalisch wird. Frißt die Katze ständig kleine Mahlzeiten, kommt der Organismus nicht "zur Ruhe", nicht nur die Nieren und Harnwege werden belastet, auch das Verdauungssystem. Um dauerhaft gesund zu bleiben, sollte der pH-Wert des Urins überwiegend im sauren Bereich liegen, d. h. im Idealfall zwischen ca. 6,4 und 6,7 (alkalisch wird er ab 7,0).

Ich finde offengestanden den Vergleich mit den menschlichen Essgewohnheiten und auch den Vergleich mit den Mäusen in der Natur so wie es hier z. T. dargestellt wurde nicht sehr passend (nicht böse gemeint :) !). Selbstverständlich haben Katzen in der Natur nicht alle 12 Stunden eine Maus "auf dem Teller", ganz klar. Andererseits haben sie aber genauso wenig ständig Mäuse zum "Snacken" zur freien Verfügung. Das ist ja nun auch nicht der Fall. Und die Aussage "mal eben schnell jagen gehen" in Bezug auf Wohnungskatzen paßt hier auch nicht ganz. Denn auch in der Natur geht eine Katzen nicht "mal eben schnell ne Maus fangen".

Wir sollten uns das Leben und die Verhaltensweisen in der Natur einmal genau ansehen: Die Katze jagt, wenn sie Hunger hat (sie jagt auch ohne Hunger und "spielt" dann mit der Beute, um Jagd- und Spieltrieb zu schulen und zu befriedigen - hat sie aber keinen Hunger, läßt sie die Beute liegen). Und dann kann sie nur etwas jagen, wenn auch etwas zum Jagen da ist. "Im Durchschnitt" - wenn man das so nennen kann - frißt eine Katze in freier Natur täglich vielleicht 2 - max. 3 Mäuse/kleine Vögel o. ä. (Mäuse sind bekanntlich nicht sehr groß), ihr Körper ist auf wenige Mahlzeiten und kleine Mengen ausgerichtet. Und selbst, wenn eine Katze es vielleicht an einem Tag schafft, ganze 4 Mäuse zu fangen, dann kann es dennoch sein, daß sie am nächsten Tag Pech hat und nur eine oder schlimmstenfalls gar keine Maus fängt und einen Fastentag einlegen muß. Außerdem ist es ja nun nicht so, daß Katzen sich erst mal einen Vorrat an gefangenen Mäusen zulegen und sich dann eine nehmen, wenn der kleine Hunger kommt.

Eine Katze in freier Natur hat also wenn überhaupt _kleine_ Mahlzeiten und diese auch in verhältnismäßig _großen Abständen_ zu verdauen. Vergleicht man dies mit den vermenschlichten Fütterungsgewohnheiten (nämlich ständig Futter zur Verfügung anzubieten), hat beides absolut nichts gemeinsam. Es ist zwar nicht realistisch, daß eine Katze (wenn man von der Natur ausgeht) alle 12 Stunden die Mahlzeit vor der Nase hat - aber es ist weitaus artgerechter, in größeren Abständen zu füttern als ständig eine volle Schüssel stehen zu haben, wo sich die Katze immer bedienen kann. Und die negativen Auswirkungen auf die Gesundheit der Nieren und Harnwege sind wissenschaftlich erwiesen, das ist nun einmal eine Tatsache.

Ich selber würde gern 3 feste Mahlzeiten täglich füttern, aber welcher Berufstätige ist zeitlich schon dazu in der Lage :( ? Also bekommen meine Katzen 2 x täglich fest abgemessene Mengen. Sie schlingen zwar nicht alles auf einmal hinunter, sondern gehen mehrmals zum Napf und fressen nach und nach die Portionen auf. Aber zumindest ist zwischen dem letzten Bissen und der nächsten Mahlzeit ein größerer Abstand von mehreren Stunden garantiert.

Es ist rein medizinisch und wissenschaftlich schlicht und einfach auf Dauer gesünder, wenn eine Katze nicht Futter permanent zur freien Verfügung hat. Katzen sind keine Menschen. Sie sind Tiere mit Instinkten und ihr Körper funktioniert anders als der von uns Dosenöffnern. Außerdem sind Katzen Gewohnheitstiere. Sind sie einmal auf diese Fütterungsweise eingestellt, hat man überhaupt keine Probleme.

Ich meinte das jetzt um Gottes Willen nicht böse, ich wollte nur einfach mal die Meinung der Tierärztin bestätigen. Ich teile zwar nicht immer die Meinung von Medizinern, aber in diesem Fall hatte die TÄin recht.

Liebe Grüße :D
 

Anonymous

Gast
was aber wenn meine katze zu hause nun hunger bekommt und sich über die Futterkiste hermacht und mir alles durch die wohnung schleppt und verpackungen zerreist nur um was zu haben. Und ich finde doch, daß katzen in der freien Wildbahn futtern gehen, wennse wollen auch wenn das vielleicht nicht so oft ist wie bei meiner, weil der ja immer alles da rumstehen hat.
Abgesehen davon ist meiner mal so verfressen, daß er seine Rationen frühs und abends meist mit einmal frisst. Zum Glück hat er wohl noch nie Hunger verspürt und sich durch meine Schränke gewühlt. Unsere erste Katze hatte das aber sehr wohl gemacht und somit kommt mir das nicht in Frage den ganzen Tag in der Uni zu sein und die katze auf sich allein gestellt zu lassen und wohlmöglich hungern zu lassen, nur weil es meinen Tagesablauf nicht entgegenkommt, ihm Zeiten zum fressen einzurichten.

Lonnie
 

LonnieLE

Gast
OOOps, bin an der uni und war somit nicht automatisch eingeloggt, also der Kommentar eben is von mir.

Lonnie
 

Anonymous

Gast
Oh Gott, wenn blos die Tina nicht immer so rechthaberisch wäre.

So tu doch nicht immer so, als wärest du Frau Doktor persönlich. Wir sind in einem Forum und niemand hier ist Ms. oder Mr. Perfekt. Aber bei dir scheint es immer so.

Vielleicht gibt es tatsächlich Leute, die an Felder usw. wohnen und da kann die Katze wohl mausen. Und wenn es zehn Mäuse sind und sie davon nur 8 isst.

Und wenn du es nicht böse meinst, dann bring es doch auch bitte so.

MFG

Monika
 

Tina

Gast
Hallo Monika,

kannst Du mir bitte mal verraten, wo mein Posting nun rechthaberisch war und vor allem: an welcher Stelle bitteschön "böse"??? Ich habe nur meine Meinung gesagt bzw. eine andere Meinung bestätigt (jeder, der sich mit Katzenernährung etwas auskennt und jeder gute Tierarzt wird Dir genau dasselbe sagen können). Und genau solche Dinge tut man in Foren: Man tauscht Erfahrungen aus, schreibt seine eigene Meinung oder teilt die Meinung anderer. Was soll ich denn hier sonst tun? Mit Absicht irgendetwas falsches sagen oder jedem nach dem Mund reden? Das ist wohl kaum im Sinne des Erfinders.

Tut mir ja leid, daß Du Dich mit Katzenernährung nicht auskennst, ich beschäftige mich seit 2 Jahren sehr intensiv damit und nicht nur vom Supermarktregal bis zum Freßnapf (wie leider viele Katzenhalter). Und wenn Du meinst, daß Katzen pro Tag 10 Mäuse fangen und dann sogar 8 davon fressen, dann kennst Du Dich noch weniger mit den Verhaltensweisen freilebender Katzen aus, sorry.

Schreib doch einfach mal selber einen produktiven Beitrag - oder "mach es selber erstmal besser", wie man so schön zu sagen pflegt - anstatt auf einem ganz normalen Posting von jemand anderem aus Bock herumzuhacken. Machst Du das bei jedem, der sich mit irgendetwas auskennt oder von einem bestimmten Thema mehr versteht als Du....? Falls ja, dann ist ein Forum vielleicht der falsche Ort für Dich, um Erfahrungen auszutauschen. :?
 

Gwen

Gast
@anonymus

tina hat verdammt recht. ich habe von ihr schon einige echt gute tipps bekommen und sie hat mich zum umdenken in sachen futter angeregt. und sie hat einfach ahnung, das ist nunmal so.

ich würde auch sagen, bevor du hier schreibst "is ja alles scheiße was du erzählst", dann sag uns doch was du dazu meinst!! schreib du was richtiges dazu! (wenn das deiner meinung nach alles falsch ist)

ich verstehs echt net.
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
@ Tina!!

Ich würde mich von dieser Monika auch nicht beeindrucken lassen. Ich kenne sie gar nicht. Ich nehme mal an, dass ihr einfach etwas nicht gepasst hat und sie sich abreagieren musste.

Ich finde es toll, dass du uns so gute Tipps geben kannst. Denn die meisten von uns beschäftigen sich eventuell mit Futter etc. aber ob es jemand so genau wie du tut,...?!

Woher weißt du denn das alles???

Jedenfalls lass dir nur net dazwischen reden.

LG Alex
 

Angeline

Gast
@anonymous
Wenn jemand der Ahnung von einem Thema hat einen Beitrag postet ist das doch nicht böse gemeint gegen diejenigen die es vielleicht anders machen!
Das hier ist ein Forum zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch und nicht jeder ist gleicher Meinung. Das ist noch lange kein Grund andere zu beleidigen oder ihnen etwas zu unterstellen.
Ich kann mich den anderen nur anschliessen: Entweder du machst es besser oder du hörst auf an Beiträgen anderer herumzumäkeln.
Tina bringt immer tolle Ratschläge und man merkt auch dass sie weiss wovon sie redet!
Lob an dich Tina :!: :!:
So das musste einfach raus.
LG
Angeline und Merlin
 

glöckchen

Gast
Oh ja, da möchte ich auch gleich noch mit in die Bresche springen!

@Tina: danke für Deine tollen & wertvollen Tips zum Thema Katzenernährung! Die meisten von uns wissen es sehr wohl zu schätzen, daß Du so großes Wissen um das Thema hast und uns daran teilhaben läßt! Ein großes Dankeschön an Dich und mach bitte weiter so! Ich freue mich immer, deinen Namen zu lesen!

@ Monika: Was ist Dir denn für ne Laus über die Leber gelaufen??? Als offensichtlich stiller Beobachter war das aber kein besonder gelungener Einstand! Trotzdem ein leicht knurriges "Hallo!"

Schönen Feierabend an alle,
glöckchen
 

Tina

Gast
Hallo Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure Unterstützung, das ist wirklich lieb von Euch!! *verlegen* :oops:

Ich versteh auch gar nicht, was sowas soll. Hier tut doch keiner einem anderen was, zumindest hab ich davon noch nie was mitbekommen. Ich bin eigentlich fast nur noch hier bei Netz-Katzen im Forum, weil das z. Zt. mit das einzige ist, wo sich alle _nett_ miteinander unterhalten, in anderen Foren schlagen sich die Leute immer gegenseitig regelrecht die Köpfe ein, das mag ich überhaupt nicht.

Ich finde, wenn man mal etwas forscher im Ton wird (ich bin auch manchmal zickig), ist das nicht sooo schlimm, aber gleich auf diese Art zu kommen, fand ich nun doch etwas heftig, ich kenne Monika außerdem überhaupt (noch) nicht :? .

Aber was soll's, es gibt ja immer so kleine Nörgler :wink: , da muß man zumindest versuchen drüberzustehen (auch wenn's gar nicht so leicht ist) 8) .

Ich freue mich, daß ich so tatkräftige Unterstützung bekommen habe, noch ein Grund mehr, in diesem Forum zu bleiben!

Vielen Dank nochmal und liebe Grüße an alle!
 

Tina

Gast
Hallo Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure Unterstützung, das ist wirklich lieb von Euch!! *verlegen* :oops:

Ich versteh auch gar nicht, was sowas soll. Hier tut doch keiner einem anderen was, zumindest hab ich davon noch nie was mitbekommen. Ich bin eigentlich fast nur noch hier bei Netz-Katzen im Forum, weil das z. Zt. mit das einzige ist, wo sich alle _nett_ miteinander unterhalten, in anderen Foren schlagen sich die Leute immer gegenseitig regelrecht die Köpfe ein, das mag ich überhaupt nicht.

Ich finde, wenn man mal etwas forscher im Ton wird (ich bin auch manchmal zickig), ist das nicht sooo schlimm, aber gleich auf diese Art zu kommen, fand ich nun doch etwas heftig, ich kenne Monika außerdem überhaupt (noch) nicht :? .

Aber was soll's, es gibt ja immer so kleine Nörgler :wink: , da muß man zumindest versuchen drüberzustehen (auch wenn's gar nicht so leicht ist) 8) .

Ich freue mich, daß ich so tatkräftige Unterstützung bekommen habe, noch ein Grund mehr, in diesem Forum zu bleiben!

Vielen Dank nochmal und liebe Grüße an alle!
 

LonnieLE

Gast
Ich glaube das Problem für Monika könnte sein, daß wenn Tina schreibt es meist ewig lange ausführungen sind und außerdem immer folgende oder ähnliche Kommentare enthalten:

"ich beschäftige mich seit 2 Jahren sehr intensiv damit und nicht nur vom Supermarktregal bis zum Freßnapf (wie leider viele Katzenhalter)."

"(Mäuse sind bekanntlich nicht sehr groß), " und weitere Klammerbemerkungen wo man meinen könnte, das weiß nur Tina.

Durch solche Bemerkungen wie z.B. auch die von mir zuerst zitierte bekommt man sehr oft den Eindruck, wenn man sich nicht so verhält, dann hat man keine Ahnung und ist gleich einer der Tiere nicht gut behandelt. Leider ist es nun mal nicht allen möglich die Tiere so zu versorgen, wie es vielleicht sein muß. Zumindest nicht jeden Tag. Weil Katzen sind auch nicht alle gleich und wenn welche auch zu Hause damit klar kommen, früh was zu kriegen und dann warten können bis wieder jemand nach Hause kommt, auch wenn das 8 oder 10 Stunden, dann ist das schön. Sehr eigenwillige Katzen wollen das aber nicht immer und machen sich dann auf die Suche nach was Essbaren (s. Kommentar von mir weiter oben).

Und ich bin mir sicher, jeder hier im Forum versucht seine Lieblinge so druchs leben zu bringen, daß es für sie am Besten ist, und jeder ist sicherlich froh wenn die Katze nicht krank wird und tut so viel wie möglich daß es auch so bleibt.

Sorry, ich mußte mich jetzt mal auf die Seite von Monika schlagen, weil ich es nicht soooooooooooooo falsch finde, was sie schreibt und ich mich durch gewisse Kommentare auch schon als etwas blöd hingestellt gefühlt habe, wenn ich so manches gelesen hab.

Lonnie
 

Tina

Gast
@Lonnie:

Ich denke mal, es ist auch immer eine Frage der "Empfindlichkeit" des Gegenübers, mit dem man sich gerade unterhält. In diesem Fall hatte Monika an dem Gespräch vorher überhaupt noch nicht in irgeneiner Art und Weise teilgenommen. Und Monika persönlich habe ich gar nicht angesprochen, sie dagegen hat mich sofort angegriffen. Wenn ich sie schwer beleidigt oder beschimpft hätte, hätte ich das noch verstanden. Aber nicht "einfach so", weil ihr meine Meinung nicht gefällt. Das kann's ja wohl nicht sein, oder?

Es mag sicher richtig sein, daß ich manchmal "weit aushole", weiß ich auch. Aber es ist doch trotzdem nicht negativ gemeint! Ich habe schon so oft - wenn ich nicht so viel dazu geschrieben habe - hinterher trotzdem nochmal neu schreiben müssen, weil das Thema vorher nicht genug erklärt worden war und wieder dieselben Fragen kamen. Jeder hat eine andere Art zu schreiben, aber solange man sachlich bleibt, ist es doch völlig egal, ob man kurz und knapp oder etwas ausführlicher schreibt.

Und die Bemerkung, daß ich mich seit 2 Jahren damit beschäftige beruht auf einer Tatsache, denn so ist es nunmal. Und mit dem Satz "Mäuse sind bekanntlich nicht sehr groß" wollte ich nur noch einmal auf den mengenmäßig geringen Bedarf einer Katze an Futter hinweisen. Ich hätte es natürlich auch in Gramm ausdrücken können, hab ich aber nicht.

Und selbstverständlich ist jede Katze anders und wenn Du mein erstes Posting richtig gelesen hast, hast Du sicher auch gesehen, daß ich geschrieben habe, daß meine Katzen zwar 2 x täglich abgemessene Mengen erhalten, aber daß sie _nicht_ alles auf einmal auffressen, sondern sich _mehrmals_ hintereinander kleine Portionen holen, so daß eben _nicht_ 8 Stunden zwischen den Mahlzeiten liegen.

Ich will weiß Gott niemanden für blöd hinstellen, denn jemand, der blöd ist, informiert sich und diskutiert bestimmt nicht in einem Forum. Und es gibt auch keine blöden Fragen. Wenn jemand zum Thema Katze etwas fragt oder erzählt, dann spricht das doch nur für ihn, weil er sich Gedanken um die Tiere macht.

Daß ich mich so intensiv mit Katzenernährung beschäftige, hat einzig und allein den traurigen Grund, daß damals vor vielen Jahren der Kater meines Exfreundes jämmerlich und unter schlimmsten Schmerzen an Nierenversagen zugrunde gegangen ist. Er hat sich 2 Tage lang gequält und die Ursache des Nierenversagens war die lebenslange Fütterung von Whiskas und Kitekat! Der Kater wurde gerade mal 12 Jahre alt. Daß die Nieren kaputt sind, hatte der TA längst festgestellt und Spezialdiät verschrieben. Aber mein Exfreund war zu geizig und zu faul, um dieses Futter zu besorgen. So ist er innerhalb von 12 Monaten nach der Diagnose gestorben, obwohl der TA ausdrücklich davor gewarnt hatte, Whiskas weiter zu füttern! Ich hatte damals null Ahnung von Katzen, sonst hätte ich bestimmt etwas unternommen. Erst als ich meine eigenen Katzen bekam, hab ich mich wieder an die Geschichte erinnert und mir geschworen, daß das meinen Katzen nicht passieren soll!

Das nur mal zum besseren Verständnis, warum die Katzenernährung mich so beschäftigt und ich mich so dafür interessiere.

So, nun bin ich wieder "ausschweifend" geworden, ich hoffe, es fühlt sich dadurch niemand angegriffen.... :wink:

Viele Grüße
 
Thema:

Futter nicht ganzen Tag anbieten

Futter nicht ganzen Tag anbieten - Ähnliche Themen

  • Futter - so ganz allgemein mal gefragt...

    Futter - so ganz allgemein mal gefragt...: Hallo alle zusammen, jetzt habe ich mich schon stundenlang durch die diversesten (darf man das so schreiben???) Freds geklickert zum Thema...
  • Futtern eure auch gerade so viel?

    Futtern eure auch gerade so viel?: Hallo ihr lieben, Kevin ist ja aktuell seit Dezember 2020 bei uns, verbringt also jetzt seinen ersten Herbst bei uns. Jetzt futtert er seit Wochen...
  • Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter

    Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und weiß daher nicht, ob das Thema schon diskutiert wurde... Und zwar hat meine 10-jährige Katze Nuki...
  • Futter selber machen?

    Futter selber machen?: Hallo ihr Lieben Ich habe festgestellt, dass mein Mäkelkater total gerne gebratenes Fleisch frisst. Roh nimmt er es leider nicht. Ist es denn...
  • Untergewichtiges Kitten, was füttern

    Untergewichtiges Kitten, was füttern: Liebes Katzenforum Wir sind neu stolze "Eltern" von einem kleinen Kater. 12 Wochen alt und 1060g leicht. Seine Mama wurde überfahren und er als...
  • Ähnliche Themen
  • Futter - so ganz allgemein mal gefragt...

    Futter - so ganz allgemein mal gefragt...: Hallo alle zusammen, jetzt habe ich mich schon stundenlang durch die diversesten (darf man das so schreiben???) Freds geklickert zum Thema...
  • Futtern eure auch gerade so viel?

    Futtern eure auch gerade so viel?: Hallo ihr lieben, Kevin ist ja aktuell seit Dezember 2020 bei uns, verbringt also jetzt seinen ersten Herbst bei uns. Jetzt futtert er seit Wochen...
  • Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter

    Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und weiß daher nicht, ob das Thema schon diskutiert wurde... Und zwar hat meine 10-jährige Katze Nuki...
  • Futter selber machen?

    Futter selber machen?: Hallo ihr Lieben Ich habe festgestellt, dass mein Mäkelkater total gerne gebratenes Fleisch frisst. Roh nimmt er es leider nicht. Ist es denn...
  • Untergewichtiges Kitten, was füttern

    Untergewichtiges Kitten, was füttern: Liebes Katzenforum Wir sind neu stolze "Eltern" von einem kleinen Kater. 12 Wochen alt und 1060g leicht. Seine Mama wurde überfahren und er als...
  • Schlagworte

    katzen trockenfutter immer stehen fressen den ganzen tagen

    ,

    muss meine katze den ganzen tag fressen

    ,

    trockenfutter für katzen nicht den ganzen tag stehen lassen

    ,
    kann man katze den ganzen tag futter anbieten
    , katzen futter den ganzen tag, , , trockenfutter ganzen tag anbieten
    Top Unten