Fütterung zweier Katzen erschwert

Diskutiere Fütterung zweier Katzen erschwert im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo zusammen, Wir haben zu Hause seit einem Monat zwei EKH, welche beide 7 Monate alt sind. Sie wiegen beide ca. 2,2 kg. Wir haben die Zwei vom...

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Hallo zusammen,

Wir haben zu Hause seit einem Monat zwei EKH, welche beide 7 Monate alt sind. Sie wiegen beide ca. 2,2 kg. Wir haben die Zwei vom Tierschutz adoptiert, nachdem sie sich ein Haus mit 50 anderen Katzen teilen mussten. Daher kommt vermutlich auch unser Problem.

Sobald wir nur grob in die Richtung
der Küche gehen sprinten beide direkt zur Futterstelle. Kochen ohne Miauen ist unmöglich. Zudem haben wir leider eine offene Küche, sodass wir nicht zumachen können.

Wir füttern zweimal am Tag. Morgens und Abends. Sie bekommen beide Nassfutter. Dosierung erfolgt nach Herstellervorgaben.

Eine der beiden frisst sehr gemütlich und lässt sich Zeit. Die andere hingegen würde es wenn möglich auf einmal in den Mund stopfen. Sie ist auch gar nicht zu bremsen. Man muss immer dabei bleiben und die Wilde vom Genussesser fernhalten. Getrenntes Füttern ist der reinste Stress. Es wird an der Türe gekratzt und miaut. Sobald dann die Türe aufgeht ist sie nur im Tunnelblick und sprintet direkt zur anderen Katze, obwohl man ihr grad den eigenen Napf hinstellen möchte.

Hat irgendjemand Tipps, was wir besser machen können oder reguliert sich das im Alter. Wir sind manchmal unsicher ob sie wirklich Hunger haben oder durch die Vorgeschichte nehmen was sie bekommen können.

Danke im voraus und Liebe Grüße
Breggale
 
08.06.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fütterung zweier Katzen erschwert . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.055
Gefällt mir
4.182
hey

Hat irgendjemand Tipps, was wir besser machen können oder reguliert sich das im Alter. Wir sind manchmal unsicher ob sie wirklich Hunger haben oder durch die Vorgeschic
gebt den beiden so viel nafu wie sie wollen.
in dem alter brauchen sie in der regel viel mehr als die auf den dosen empfolene menge.
auch sollten sie jederzeit futter zur verfügung haben.
morgens und abends eine portion ist gegen die natur einer katze.

in dem alter haben eine beiden teilwise bis zu einem kg futter am tag verputzt ohne das sie dick geworden sind.

wenn die beiden so viel futter wie sie mögen zur verfügung bekommen kann es anfangs tatsächlich dazu kommen das sie sich überfressen und sogar erbrechen, das dpielt sich aber in der regel sehr schnell ein und die katze frisst nur noch so viel wie sie wirklich braucht.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.115
Gefällt mir
2.347
Wenn überhaupt beziehen sich Herstellerangaben auf abdulte Katzen und ist ein Durchschnittswert,
eine Katze hat eine hohe Aktivität,
eine Andere eher eine niedrige,
eine benötigt mehr Energie in Form von Futter,
die Andere weniger um den Bedarf zu decken.

Du hast Teens, die brauchen viel Energie, da sie neben der Bewegung (viel) auch noch wachsen,
das kann man eh nicht mit einer erwachsenen Katze vergleichen.

Ich kann mich da Nula nur anschließen, füll immer wieder Futter nach, wenn der Napf geleert ist,
ein Schuß Wasser über das Futter und es trocknet nicht so schnell aus.

Öhm, haben wir schon Fotos deiner Schatzis gesehen :unsure:
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.656
Gefällt mir
3.479
Wir sind manchmal unsicher ob sie wirklich Hunger haben oder durch die Vorgeschichte nehmen was sie bekommen können.
Beides!
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - Katzen bis mindestens 1 Jahr dürfen soviel fressen, wie sie wollen....und das kann eine Menge sein:wink:
Falls ihr das Nassfutter nicht einfach herumstehen lassen wollt, empfehle ich euch die Surefeed Futterschalen ( z.B. hier), da bleibt das Futter bis zu 24 Stunden drin frisch.
Meine haben in dem Alter draußen gelebt und wurden von mir 5-6x am Tag mit Nassfutter bewirtet, hatten immer Trockenfutter zur Verfügung und dann gab es noch einen Mitternachtssnack wie Hühnerfleisch.

Wenn ihr ihnen jetzt nicht genug Futter anbietet, lernen sie nie das Gefühl des Sattseins und lernen auch nie, wann sie genug haben. Dann werden sie ihr Leben lang nach Futter betteln.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.364
Gefällt mir
4.770
Das sehe ich auch so, wie es oben von den anderen bereits geschrieben wurde-

Wir haben vor ca. 3 Jahren auch 2 damals ca. 5 Monate alte Katzenmädchen aufgenommen ..... eine war uns zugelaufen, die andere war gerade im Tierheim als Fundkatze abgegeben worden ...... von beiden kann man sagen, das sie vermutlich die erste Zeit ihres Lebens auch keine regelmäßige Fütterung bekommen haben und vor allem vermutlich nie genug.
Sie hatten ständig Hunger, aber total unterschiedliche Fressgewohnheiten.

Wir haben auch soviel gegeben, wie sie fressen wollten .... das waren bis zu gut 1 Jahr täglich je Katze meist 500 bis 600 Gramm Nassfutter ..... Trockenfutter gab es bei uns nur als Leckerli und wenn wir sie beim Spielen so richtig "laufen lassen" wollten .... dann wurden einzelne Kroketten weit weg geworfen und sie haben es gefangen und gesucht.
Als sie dann so ca. 1 1/4 Jahr alt waren, ließ der Hunger etwas nach und die Menge reduzierte sich je Katze auf ca. 400 Gramm ..... das reduzierte sich dann bis zum Alter von 1 1/2 Jahren immer mehr, bis auf dann ca. 300 Gramm, manchmal auch 400 Gramm je Katze, aber das nur seltener.

Wenn du dich für einen o.g. Futterautomaten entscheiden solltest, dann kann ich dir dabei gleich den chipgesteuerten Surefeed Futterautomaten empfehlen....... SureFeed mikrogesteuerter Futterautomat online kaufen bei Netto (netto-online.de) .... den gibt es von den unterschiedlichsten Anbietern, da solltest du einfach mal die Preise vergleichen.
Der Vorteil des chipgesteuerten Futterautomaten zu dem o.g. Automaten ist der, das der so programmiert werden kann, das sich immer nur der Deckel öffnet, wenn die auf genau den Automaten programmierte Katze daraus fressen möchte und sich direkt dem Napf nähert ..... kommt die andere Katze dazu, dann schließt sich der Deckel automatisch.
Das ist ideal, wenn beide Katzen unterschiedlich viel und schnell fressen, dann kann die andere nichts der langsameren weg klauen.

Wir haben die Automaten für jede unserer 4 Katzen und ich möchte sie nicht mehr vermissen.

Es passen bei einer Füllung ca. 200 Gramm Nassfutter auf einmal in den Napf.

Als unsere Kleinen noch so verfressen waren, da haben wir z.B. (wenn wir mal über den Tag länger ausser Haus waren) erst am Morgen voll das Frühstück gefüttert, das dann schnell gefressen war ...... dann haben wir den Automaten-Napf noch mit weiteren je 200 Gramm Nassfutter gefüllt .... das reichte dann, bis wir am späten Nachmittag wieder zurück waren.
In diesen Automaten bleibt das Futter recht frisch und gammelt nicht so schnell,. es können sich keine Fliegen im Sommer aufs Futter setzen und ihre Eier ablegen .... und die Wohnung riecht nicht nach Katzenfutter...... dabei kann dann jede Katze das fressen was sie möchte und wann sie will ..... es bleibt ihr sicher.
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
1.243
Gefällt mir
1.027
Übrigens ganz toll dass ihr den zwei mäusen ein zuhause gegeben haben.
Bei einer solchen vorgeschichte sind sie ja vermutlich eher scheu und keine kampfschmuser?!
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
hey

gebt den beiden so viel nafu wie sie wollen.
in dem alter brauchen sie in der regel viel mehr als die auf den dosen empfolene menge.
auch sollten sie jederzeit futter zur verfügung haben.
morgens und abends eine portion ist gegen die natur einer katze.

in dem alter haben eine beiden teilwise bis zu einem kg futter am tag verputzt ohne das sie dick geworden sind.

wenn die beiden so viel futter wie sie mögen zur verfügung bekommen kann es anfangs tatsächlich dazu kommen das sie sich überfressen und sogar erbrechen, das dpielt sich aber in der regel sehr schnell ein und die katze frisst nur noch so viel wie sie wirklich braucht.
Wenn überhaupt beziehen sich Herstellerangaben auf abdulte Katzen und ist ein Durchschnittswert,
eine Katze hat eine hohe Aktivität,
eine Andere eher eine niedrige,
eine benötigt mehr Energie in Form von Futter,
die Andere weniger um den Bedarf zu decken.

Du hast Teens, die brauchen viel Energie, da sie neben der Bewegung (viel) auch noch wachsen,
das kann man eh nicht mit einer erwachsenen Katze vergleichen.

Ich kann mich da Nula nur anschließen, füll immer wieder Futter nach, wenn der Napf geleert ist,
ein Schuß Wasser über das Futter und es trocknet nicht so schnell aus.

Öhm, haben wir schon Fotos deiner Schatzis gesehen :unsure:
Beides!
Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen - Katzen bis mindestens 1 Jahr dürfen soviel fressen, wie sie wollen....und das kann eine Menge sein:wink:
Falls ihr das Nassfutter nicht einfach herumstehen lassen wollt, empfehle ich euch die Surefeed Futterschalen ( z.B. hier), da bleibt das Futter bis zu 24 Stunden drin frisch.
Meine haben in dem Alter draußen gelebt und wurden von mir 5-6x am Tag mit Nassfutter bewirtet, hatten immer Trockenfutter zur Verfügung und dann gab es noch einen Mitternachtssnack wie Hühnerfleisch.

Wenn ihr ihnen jetzt nicht genug Futter anbietet, lernen sie nie das Gefühl des Sattseins und lernen auch nie, wann sie genug haben. Dann werden sie ihr Leben lang nach Futter betteln.
Das sehe ich auch so, wie es oben von den anderen bereits geschrieben wurde-

Wir haben vor ca. 3 Jahren auch 2 damals ca. 5 Monate alte Katzenmädchen aufgenommen ..... eine war uns zugelaufen, die andere war gerade im Tierheim als Fundkatze abgegeben worden ...... von beiden kann man sagen, das sie vermutlich die erste Zeit ihres Lebens auch keine regelmäßige Fütterung bekommen haben und vor allem vermutlich nie genug.
Sie hatten ständig Hunger, aber total unterschiedliche Fressgewohnheiten.

Wir haben auch soviel gegeben, wie sie fressen wollten .... das waren bis zu gut 1 Jahr täglich je Katze meist 500 bis 600 Gramm Nassfutter ..... Trockenfutter gab es bei uns nur als Leckerli und wenn wir sie beim Spielen so richtig "laufen lassen" wollten .... dann wurden einzelne Kroketten weit weg geworfen und sie haben es gefangen und gesucht.
Als sie dann so ca. 1 1/4 Jahr alt waren, ließ der Hunger etwas nach und die Menge reduzierte sich je Katze auf ca. 400 Gramm ..... das reduzierte sich dann bis zum Alter von 1 1/2 Jahren immer mehr, bis auf dann ca. 300 Gramm, manchmal auch 400 Gramm je Katze, aber das nur seltener.

Wenn du dich für einen o.g. Futterautomaten entscheiden solltest, dann kann ich dir dabei gleich den chipgesteuerten Surefeed Futterautomaten empfehlen....... SureFeed mikrogesteuerter Futterautomat online kaufen bei Netto (netto-online.de) .... den gibt es von den unterschiedlichsten Anbietern, da solltest du einfach mal die Preise vergleichen.
Der Vorteil des chipgesteuerten Futterautomaten zu dem o.g. Automaten ist der, das der so programmiert werden kann, das sich immer nur der Deckel öffnet, wenn die auf genau den Automaten programmierte Katze daraus fressen möchte und sich direkt dem Napf nähert ..... kommt die andere Katze dazu, dann schließt sich der Deckel automatisch.
Das ist ideal, wenn beide Katzen unterschiedlich viel und schnell fressen, dann kann die andere nichts der langsameren weg klauen.

Wir haben die Automaten für jede unserer 4 Katzen und ich möchte sie nicht mehr vermissen.

Es passen bei einer Füllung ca. 200 Gramm Nassfutter auf einmal in den Napf.

Als unsere Kleinen noch so verfressen waren, da haben wir z.B. (wenn wir mal über den Tag länger ausser Haus waren) erst am Morgen voll das Frühstück gefüttert, das dann schnell gefressen war ...... dann haben wir den Automaten-Napf noch mit weiteren je 200 Gramm Nassfutter gefüllt .... das reichte dann, bis wir am späten Nachmittag wieder zurück waren.
In diesen Automaten bleibt das Futter recht frisch und gammelt nicht so schnell,. es können sich keine Fliegen im Sommer aufs Futter setzen und ihre Eier ablegen .... und die Wohnung riecht nicht nach Katzenfutter...... dabei kann dann jede Katze das fressen was sie möchte und wann sie will ..... es bleibt ihr sicher.
Ich sehe da einen roten Faden. Wir haben das auch schon gelesen, allerdings gab es da auch viele Argumente dagegen. Daher waren wir verunsichert und haben uns erstmal an die Fütterung des Tierheims orientiert.

Seh ich das richtig, dass ich dann mit der Dose daneben sitze und immer schön auffülle, bis sie nicht mehr möchten?

Gibt es auch ne Möglichkeit die zwei getrennt zu füttern? Kann man das trainieren oder müssen wir uns damit abfinden, dass sie nur zusammen fressen?

Übrigens ganz toll dass ihr den zwei mäusen ein zuhause gegeben haben.
Bei einer solchen vorgeschichte sind sie ja vermutlich eher scheu und keine kampfschmuser?!
Wir habens in der Zeitung gelesen und wollten auf jeden Fall erst ins Tierheim gehen. Und da hat uns eine der beiden direkt adoptiert :)

Beide sind sehr offen. Sie haben zwei Tage gebraucht und jetzt gehört ihnen die Wohnung. Wenn sie wollen sind sie verschmust. Die eine mehr die andere weniger. Wenns ihnen reicht gehe sie einfach.

Ich glaub ich stelle die beiden dann mal vor.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.055
Gefällt mir
4.182
Seh ich das richtig, dass ich dann mit der Dose daneben sitze und immer schön auffülle, bis sie nicht mehr möchten?
daneben stehen musst du nicht.
zur umstellung würde ich jetzt erstmal ca ca die helfte mehr geben und wenn du siehst das es leer ist direkt wieder nachfüllen.
es wird sicher nicht lange dauern bis sie reste lassen.
wenn du deinen katzen immer futter zur verfügung stellst, warum dann noch trennen?
solange keine von beiden etwas bekommt was die andere nicht haben darf (spezialfutter, allergiefutter, medis im futter) sehe ich persönlich da keine notwrndigkeit für.

ich vermute das deine "schling" katze einfach nur nicht wirklich satt wird und daher alles inhaliert.
das legt sich sicher wenn sie merkt das jetzt immer futter da ist und sie gar nicht mehr schnell alles fressen muss.

hier ist es schon lange so das zwar alle katzen kommen wenn ich neues futter gebe aber nur kurz schnuppern und dann meist wieder weg sind und erst fressen wenn sie hungrig sind.
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
daneben stehen musst du nicht.
zur umstellung würde ich jetzt erstmal ca ca die helfte mehr geben und wenn du siehst das es leer ist direkt wieder nachfüllen.
es wird sicher nicht lange dauern bis sie reste lassen.
wenn du deinen katzen immer futter zur verfügung stellst, warum dann noch trennen?
solange keine von beiden etwas bekommt was die andere nicht haben darf (spezialfutter, allergiefutter, medis im futter) sehe ich persönlich da keine notwrndigkeit für.

ich vermute das deine "schling" katze einfach nur nicht wirklich satt wird und daher alles inhaliert.
das legt sich sicher wenn sie merkt das jetzt immer futter da ist und sie gar nicht mehr schnell alles fressen muss.

hier ist es schon lange so das zwar alle katzen kommen wenn ich neues futter gebe aber nur kurz schnuppern und dann meist wieder weg sind und erst fressen wenn sie hungrig sind.
Dann werden wir das versuchen. Ich werde dann mal berichten, wies läuft.

Vielen vielen Dank für eure zahlreichen Tipps.


Unsre Vorstellung ist hier: Link
 
Thema:

Fütterung zweier Katzen erschwert

Fütterung zweier Katzen erschwert - Ähnliche Themen

  • Fütterung zweier unterschiedlich fressender Katzen

    Fütterung zweier unterschiedlich fressender Katzen: Hallo, wie würdet Ihr das Handhaben? Meine zwei Fellnasen fressen sehr unterschiedlich. Felinchen frisst mit Genuss langsam und macht eine größere...
  • Kuh-Milch Fütterung :'(

    Kuh-Milch Fütterung :'(: Hallöchen :) Ich bräuchte nochmals Hilfe in Form von Argumenten. .. Folgendes, ich kenne Halter die zwei Jungkatzen haben und eigentlich...
  • Unsicher bzgl. Fütterung

    Unsicher bzgl. Fütterung: Hallihallo an alle, nachdem ich von einigen Seiten gehört habe, dass ich doch einen ziemlichen Aufriss um die Ernährung meiner Katzis mache...
  • Fütterung nach einer Blasenentzündung ohne Steine

    Fütterung nach einer Blasenentzündung ohne Steine: Hallo, ::w mein großer hat seit gestern eine Blasenentzündung, wurde vom Tierartz festgestellt. Er hat keinen Grieß bzw Steine in der Blase. Ihm...
  • Fütterung von Wohnungskatzen

    Fütterung von Wohnungskatzen: Juhu, "wir" sind ja gerade auf Diät, d. h. eig nur Fluse, aber ich möchte mit dieser Formulierung meine Unterstützung verdeutlichen :wink: Wir...
  • Ähnliche Themen
  • Fütterung zweier unterschiedlich fressender Katzen

    Fütterung zweier unterschiedlich fressender Katzen: Hallo, wie würdet Ihr das Handhaben? Meine zwei Fellnasen fressen sehr unterschiedlich. Felinchen frisst mit Genuss langsam und macht eine größere...
  • Kuh-Milch Fütterung :'(

    Kuh-Milch Fütterung :'(: Hallöchen :) Ich bräuchte nochmals Hilfe in Form von Argumenten. .. Folgendes, ich kenne Halter die zwei Jungkatzen haben und eigentlich...
  • Unsicher bzgl. Fütterung

    Unsicher bzgl. Fütterung: Hallihallo an alle, nachdem ich von einigen Seiten gehört habe, dass ich doch einen ziemlichen Aufriss um die Ernährung meiner Katzis mache...
  • Fütterung nach einer Blasenentzündung ohne Steine

    Fütterung nach einer Blasenentzündung ohne Steine: Hallo, ::w mein großer hat seit gestern eine Blasenentzündung, wurde vom Tierartz festgestellt. Er hat keinen Grieß bzw Steine in der Blase. Ihm...
  • Fütterung von Wohnungskatzen

    Fütterung von Wohnungskatzen: Juhu, "wir" sind ja gerade auf Diät, d. h. eig nur Fluse, aber ich möchte mit dieser Formulierung meine Unterstützung verdeutlichen :wink: Wir...
  • Top Unten