Für alle TroFu-Gegner - Interessant! (etwas lang)

Diskutiere Für alle TroFu-Gegner - Interessant! (etwas lang) im Archiv Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Habe das aus dem Katalog von Cat`s Country. Bin übrigens selber ein TroFu-Gegner: Behauptung Nr. 4: TroFu ist ungesund. Das ist falsch...

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Habe das aus dem Katalog von Cat`s Country. Bin übrigens selber ein TroFu-Gegner:

Behauptung Nr. 4: TroFu ist ungesund. Das ist falsch!
Nierenerkrankungen und der Harnwege werden oft in Zusammenhang mit TroFu gebracht. Nur schlechtes Trofu und auch NaFu kann diese Schäden verursachen, wenn
nämlich durch ein Zuviel an pflanzlichen Anteilen oder durch die schlechte Qualität der tierischen Nebenerzeugnisse der PH-Wert des Urins steigt, also akalisch wird (PH-Wert über 7).
Eine Studie in den USA: die eine Gruppe bekam ausschließlich hochwertiges TroFU, die andere Dosenfutter mit mittlerer Qualität.
Resultat: der Gesamtwassergehalt aller Katzen war gleich. Die Katzen die minderwertiges NaFu zu sich nahmen, schieden durch großes Kotvolumen viel Wasser über den Kot aus. Die anderen die hochwertiges TroFu bekamen, schieden wenig Flüssigkeit über den Kot aus (geringere Kotmenge) und mehr über Urin, was natürlich günstiger ist, da durch die vergrößerte Urinmenge der Harn nicht son konzentriert ist, was wiederum einer Steinbildung vorbeugt.

Ob das wohl bloß Werbung für denen ihr TroFu ist? Ich weiß es nicht, und stehe der Aussage skeptisch gegenüber. ::?
 
31.08.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Für alle TroFu-Gegner - Interessant! (etwas lang) . Dort wird jeder fündig!

stja

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
Skepsis ist sicherlich immer angebracht.
Bin auch skeptisch.
Interessieren würde es mich aber schon, ob da etwas wahres dran ist.
Es gibt ja auch immernoch haufenweise Züchter, die mehr TroFu als NaFu füttern.
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Skepsis ist sicherlich immer angebracht.
Bin auch skeptisch.
Interessieren würde es mich aber schon, ob da etwas wahres dran ist.
Es gibt ja auch immernoch haufenweise Züchter, die mehr TroFu als NaFu füttern.
Ich füttere meinem Kater den Tag über auch TroFu (Vet-Concept). Wenn man z.B. arbeitet kann man das NaFu ja nicht stehen lassen und ist gezwungen TroFu anzubieten. Ich weiß auch nicht, wie ich darüber denken soll.::?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Immer wenn ich solche Studien lesen, werde ich nachdenklich. Denn allein aufgrund von allerlei Informationen lehne ich Trofu ab oder bevorzuge Nafu, oder gar Barf. Eine eigene Erfahrung fehlt mir schlicht und einfach.

Doch in solchen Studien, in denen fastgar Äpfel mit Birnen verglichen werden, haken sich meine Gedanken fest: Vergleichbar wären für mich 'gutes Trofu - gutes Nafu' - denn welcher Katzenbesitzer kauft wissentlich minderwertige Qualität, egal welcher Art der Zubereitung?
Denkbar wär auch die Gegenüberstellung von 'Gutes Trofu - schlechtes Trofu', aber da kommt schon wieder die Schwierigkeit, die Sorten in gut und schlecht einzureihen.

Für mich hat mittlerweile die Qualtät der Zutaten aus ökologischer Sicht fast die höchste Wertigkeit. Was nützt mir ein gut zusammengestelltes Trofu, wenn die Zutaten aus Massenproduktion kommen und von sich aus schon minderwertig sind. Da ist es fast nicht mehr wichtig, wieviel Fleisch oder Nebenerzeugnisse aufgeführt sind.

Bei Mariechens subtiler Rolligkeit wird nicht ausgeschlossen, daß sie durch Hormone im Futter forciert wird. Die Hormone stammen mit 99% Sicherheit von den Rindern, die nicht artgerecht gehalten wurden.

Zugvogel
 

Claudi

Registriert seit
07.08.2003
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0
Also ich habe selbst keine Erfahrung mit erkrankten Katzen in dem Bereich ::? Ich habe ein Jahr lang fast ausschließlich Trofu gefüttert, bin aber inzwischen fast komplett auf Nafu umgestiegen, eben wegen der Problematik mit Struvit o.ä..

Interessant wäre ja, WER diese Studie in den USA gemacht hat. Ich würde ja alles darauf wetten, dass das ein Futtermittelhersteller war und zwar ein Trofuhersteller.

Wenn Whiskas laut anpreist, dass das Whiskasfutter laut deren neuesten Studien das beste Futter überhaupt ist, würde man das glauben??? Nein, natürlich nicht :?

Also ich bin auch skeptisch :roll:
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Also ich habe selbst keine Erfahrung mit erkrankten Katzen in dem Bereich ::? Ich habe ein Jahr lang fast ausschließlich Trofu gefüttert, bin aber inzwischen fast komplett auf Nafu umgestiegen, eben wegen der Problematik mit Struvit o.ä..

Interessant wäre ja, WER diese Studie in den USA gemacht hat. Ich würde ja alles darauf wetten, dass das ein Futtermittelhersteller war und zwar ein Trofuhersteller.

Wenn Whiskas laut anpreist, dass das Whiskasfutter laut deren neuesten Studien das beste Futter überhaupt ist, würde man das glauben??? Nein, natürlich nicht :?

Also ich bin auch skeptisch :roll:
Es geht hier um das Trockenfutter der Marke Felidae und Prairie. Ich glaube die kommen aus den USA, oder?:oops:

Wahrscheinlich ist das dann Gen-Fleisch!:wink:
 
Nika

Nika

Registriert seit
21.09.2003
Beiträge
8.332
Gefällt mir
223
Hätte man das "gute" Trockenfutter jetzt mit einem "guten" Nassfutter verglichen - was wäre dann das Ergebnis gewesen ?

Fakt ist, dass Katzen, die Nassfutter bekommen, weniger Flüssigkeit zu sich nehmen als Katzen, die TroFu bekommen. Auch wenn dieses Futter 82% Feuchtigkeit enthält, ist es mir zu wenig. Seit ich (nicht nur) meinem Struvitkater Wasser oder Brühe ins NaFu supplimentiere, hatte er keine Probleme mehr mit konzentriertem Urin/Kristallen. Ich habe zwar einen ziemlich grossen Verbrauch an Katzenstreu durch die vielen Pipihäufchen, aber bin mir so sicher, dass ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird.
 

Pelzi

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
635
Gefällt mir
0
Da bin ich aus skeptisch.

Habe früher fast ausschließlich TroFu (RC, Iams ..) gefüttert, weil man ja so "gut beraten" wurde und das natürlich auch noch geglaubt hat, mit dem "Erfolg" daß mein Charlie ständig Probleme mit Harngries etc. hatte. Dies ging bis zur Penisamputation und Harnröhrenverlegung in einer Not-OP. Selbstverständlich war das Futter nicht daran schuld!!! HA, HA.

Seitdem bin ich äußerst vorsichtig mit solchen Aussagen bzw. Beratungen diverser Futterhersteller und es gibt TroFu nur noch in ganz geringer Menge für ihn und auch die anderen beiden und sonst eigentlich nur NaFu oder gekochtes Fleisch.

LG
 

Claudi

Registriert seit
07.08.2003
Beiträge
1.453
Gefällt mir
0

Garibaldi

Registriert seit
15.04.2006
Beiträge
1.929
Gefällt mir
1
Ich glaube das es auch gutes TroFu gibt. Produktionsbedingt ist aber der Pflanzenanteil des TroFus relativ hoch, weil man sonst wohl keine stabilen Kroketten bekommt.

Und es gibt ebend TroFu Sorten, die soviel Fleischanteil wie möglich in ihr Produkt bringen und dann gibt es Sorten, die einem Gemüseburger ähnlich sind. Letztere stellen definitiv keine auch nur annähernd artgerechte Ernährung dar und führen mit Sicherheit zu Gesundheitsproblemen. Bei dem TroFu mit hohem Fleischanteil hängt es stark von den Fellnasen ab. Katzen, die viel trinken, kommen damit bestimmt auch gut zu recht.

Zum Glück stehe ich nicht mehr vor der Wahl ... Kamalo verträgt definitiv kein TroFu, weil er es ungefähr 5 Min. nach der "Inhalation" wieder erbricht. Somit gibt es bei mir kein TroFu mehr.

@Kerstin.Purzel
Ich füttere meinem Kater den Tag über auch TroFu (Vet-Concept). Wenn man z.B. arbeitet kann man das NaFu ja nicht stehen lassen und ist gezwungen TroFu anzubieten. Ich weiß auch nicht, wie ich darüber denken soll.::?

Meine 3 Jungs bekommen tagsüber nichts zu fressen. Es gibt morgens eine Fütterung, wenn ich von Arbeit komme und kurz bevor ich schlafen gehe. Man ist also nicht gezwungen TroFu zu verfüttern.

Gruß

Uwe
 

Tokiyo

Registriert seit
21.08.2006
Beiträge
59
Gefällt mir
0
Genau so machen wir es mit der Fütterung auch.

Morgens gibt es für jede Katze eine ausreichende Portion Nafu - was nach einer halben Stunde (wenn wir aus dem Haus gehen) noch im Napf ist, kommt weg und der Napf wird ausgewaschen.

Nachmittags gibt es die 2. Nafu-Mahlzeit (mehr so als kleiner Zwischensnack) und abends die 3.

Katzen gewöhnen sich sehr gut an bestimmte Fütterungszeiten.
 

stja

Registriert seit
27.08.2005
Beiträge
1.253
Gefällt mir
0
Kann ich nur so bstätigen.
Unser Trio bekommt auch nur morgens und abends Futter. Das war eine langwierige Umstellung, aber es hat sich gelohnt.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Unser Trio bekommt auch nur morgens und abends Futter. Das war eine langwierige Umstellung, aber es hat sich gelohnt.
Wie hast Du das fertiggebracht?

Futtern sie die vorgesetzte Menge gleich ratzfatz weg, oder ziehen sie das Mahl nach Franzosenart um Stunden in die Länge?

Zugvogel
 

tasmo

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
2.755
Gefällt mir
0
Ich möchte Euch zu dem Thema nur mal schreiben, was man mir mal zugetragen hat: "In den USA gibt es fast kein NaFu mehr auf dem Markt."
Die Dame, die mir das berichtet hat, hatte ein paar Tage zuvor ein Seminar der TiHo besucht. Und auch dort hat man zu hochwertigem TroFu geraten. :(

Und gestern im Futterhaus wollte der liebe Verkäufer mir auch wieder weissmachen, daß ich mehr TroFu füttern muß. U.a. sei es ganz wichtig wegen der Zahnpflege... :? Als ich ihn dann fragte ob er schon mal eine Katze gesehen hat, die sich die Maus zum trocknen aufhängen würde, hat er mich nur etwas irritiert angesehen. :lol:

Generell ist es bei jedem Hersteller ja so, daß sein Futter das beste ist. Und wenn die nur TroFu herstellen, ist das natürlich das einzig wahre.
Und bei dem Verkäufern in den Märkten ist immer das gut, auf das sie geschult wurden.
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Es geht hier um das Trockenfutter der Marke Felidae und Prairie. Ich glaube die kommen aus den USA, oder?:oops:
Geht es in der Studie um diese Futter? Oder im CatsCountry-Katalog? Ist irgendwo rauszufinden, wer diese Studie in Auftrag gegeben hat?

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schnell hier einfach mal behauptet wird, dass die Studie von Felidae in Auftrag gegeben wurde und deshalb erzählt, TroFu wäre besser.

Im übrigen stellt Felidae auch NaFu her.


Der Artikel deckt sich übrigens, soweit ich das überblicke, mit Phoebeleins Ausführungen...


Edit: Link gefindet: https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=78609
 
Zuletzt bearbeitet:

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Hi Trillian,

einige Recherchen haben zutage gebracht, daß durch die Bank die Studien über Katzenfutter von den Herstellern in Auftrag gegeben worden sind.

Es gibt sogar sehr wissenschaftlich wirkende Studien, die von Hochschulen gefertigt wurden. Bei näherem Forschen hat sich rausgestellt, daß auch da die Hersteller die Auftraggeben und Bezahler waren.

Zugvogel
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Hätte man das "gute" Trockenfutter jetzt mit einem "guten" Nassfutter verglichen - was wäre dann das Ergebnis gewesen ?

Fakt ist, dass Katzen, die Nassfutter bekommen, weniger Flüssigkeit zu sich nehmen als Katzen, die TroFu bekommen. Auch wenn dieses Futter 82% Feuchtigkeit enthält, ist es mir zu wenig. Seit ich (nicht nur) meinem Struvitkater Wasser oder Brühe ins NaFu supplimentiere, hatte er keine Probleme mehr mit konzentriertem Urin/Kristallen. Ich habe zwar einen ziemlich grossen Verbrauch an Katzenstreu durch die vielen Pipihäufchen, aber bin mir so sicher, dass ausreichend Flüssigkeit aufgenommen wird.
darf ich dich mal fragen, wie du das mit der brühe machst? ich finde diese idee garnicht schlecht, die unters nafu zu mischen. was ist das für brühe? kochst du ab und an mal geflügel oder so und fängst dann das kochwasser auf? und wie lange kann man das aufheben um es dann zuzuschütten?

ich hab neulich mal wieder hühnchen für die beiden gekocht und dann abends ins nafu auch ein wenig von der brühe zugegossen... und hatte mir dann überlegt, dass das eigentlich toll ist. wusste aber nicht, wie lange ich die brühe im kühlschrank aufheben kann.

wie machst du das?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Du kannst die Brühe als Eiswürfel zubereiten und dann immer nach Bedarf ausm Froster rausholen.

Zugvogel
 

squib

Registriert seit
26.05.2007
Beiträge
1.349
Gefällt mir
0
Du kannst die Brühe als Eiswürfel zubereiten und dann immer nach Bedarf ausm Froster rausholen.

Zugvogel
au mann... ich bin soooo hohl!!!! ja neeee, is klar :roll: ich tau jeden morgen ein kleines stückchen tartar für sammy auf - aber auf die idee die brühe einzufrieren... da komm ich nicht drauf :oops:

danke fürs aufs pferd heben! werd ich beim nächsten hühnchen kochen gleich einsammeln und einfrieren :-)
 
Thema:

Für alle TroFu-Gegner - Interessant! (etwas lang)

Für alle TroFu-Gegner - Interessant! (etwas lang) - Ähnliche Themen

  • Die besten Gründe für Trofu-Fütterung - Ich brauche Eure Hilfe!

    Die besten Gründe für Trofu-Fütterung - Ich brauche Eure Hilfe!: Hallo Ihr! Ich habe heute eine Mail bekommen, bei der ich mir nur noch die Haare raufen möchte... Ich diskutiere mit einer Dame, die vehement...
  • ab wann TroFu für erwachsene Katzen

    ab wann TroFu für erwachsene Katzen: Hallo ich habe leider in der Suche nicht gefunden, und deshalb frage ich mal nach. Mein Blacky ist jetzt 7 Monate alt und wiegt 4kg. Ich kriege...
  • *HILFE* Endlich gutes TroFu für Sissi :)

    *HILFE* Endlich gutes TroFu für Sissi :): Hallo liebe Katzenmamis (und Papis ;) ) Also ich hab mich entschieden den blöden Aldi-Krams wegzuschmeissen und meiner kleinen Sissi endlich...
  • Guter Futterspender für Trofu?

    Guter Futterspender für Trofu?: Hallihallo, kann jemand einen guten und nicht zu großen Trockenfutterspender empfehlen? Die von Zooplus sind allemal für Wasser geeignet, weil...
  • Taurin für Trofu-Junkie?

    Taurin für Trofu-Junkie?: Hallo ::w wollt mal fragen wer hier seinen Miezen zusätzlich Taurin ins Futter mischt, und speziell wissen, ob und wie ihr euren Trofu-Fressern...
  • Ähnliche Themen
  • Die besten Gründe für Trofu-Fütterung - Ich brauche Eure Hilfe!

    Die besten Gründe für Trofu-Fütterung - Ich brauche Eure Hilfe!: Hallo Ihr! Ich habe heute eine Mail bekommen, bei der ich mir nur noch die Haare raufen möchte... Ich diskutiere mit einer Dame, die vehement...
  • ab wann TroFu für erwachsene Katzen

    ab wann TroFu für erwachsene Katzen: Hallo ich habe leider in der Suche nicht gefunden, und deshalb frage ich mal nach. Mein Blacky ist jetzt 7 Monate alt und wiegt 4kg. Ich kriege...
  • *HILFE* Endlich gutes TroFu für Sissi :)

    *HILFE* Endlich gutes TroFu für Sissi :): Hallo liebe Katzenmamis (und Papis ;) ) Also ich hab mich entschieden den blöden Aldi-Krams wegzuschmeissen und meiner kleinen Sissi endlich...
  • Guter Futterspender für Trofu?

    Guter Futterspender für Trofu?: Hallihallo, kann jemand einen guten und nicht zu großen Trockenfutterspender empfehlen? Die von Zooplus sind allemal für Wasser geeignet, weil...
  • Taurin für Trofu-Junkie?

    Taurin für Trofu-Junkie?: Hallo ::w wollt mal fragen wer hier seinen Miezen zusätzlich Taurin ins Futter mischt, und speziell wissen, ob und wie ihr euren Trofu-Fressern...
  • Top Unten