Freigang bei Kälte - Outdoor Katzenhöhle?

Diskutiere Freigang bei Kälte - Outdoor Katzenhöhle? im Katzen - Freigang Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, ich hole meinen Kater meistens direkt nach dem Aufstehen nach drinnen. Er liegt dann immer an seinem Platz in einem Hochbeet auf...
katermichi

katermichi

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Hallo zusammen,

ich hole meinen Kater meistens direkt nach dem Aufstehen nach drinnen. Er liegt dann immer an seinem Platz in einem Hochbeet auf unserem Hof, den hat er sich selbst ausgesucht und im Sommer war das auch ganz schön für ihn. Doch jetzt wo es langsam kälter wird, habe ich
immer mehr Bedenken ihn nachts rauszulassen, wenn er wieder vor der Tür sitzt und raus möchte.

Wir haben auch eine Gartenhütte, die ihm offen steht. Sie ist windgeschützt und bequem hätte er es dort auch. Reingehen tut er jedoch nicht. Vor allem wenn es regnet ist er zwar durch ein kleines Dach geschützt, aber besonders warm ist es dennoch nicht.

Habt ihr vielleicht ein paar Ideen, wie ich ihm vielleicht dazu „bringen“ kann, in die Hütte zu gehen? Oder irgendwas, um es ihm an seinem Platz gemütlicher zu machen? Ich möchte ihn ja auch nicht einsperren, wenn er so unbedingt nach draußen will.

Ich versuche es momentan mit der unteren Hälfte seiner Transportbox mit warmen Decken, wo er sich rein legen kann, bezweifle aber, dass er das machen wird, obwohl er sie als Kitten geliebt hat und gerne darin geschlafen hat.

Bringen Outdoor Katzenhöhlen denn wirklich etwas? Hat jemand vielleicht Erfahrungen damit gemacht?
 
20.09.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Freigang bei Kälte - Outdoor Katzenhöhle? . Dort wird jeder fündig!
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
11.272
Gefällt mir
3.132
Hm,

eine Katzenkappe ist bei euch keine Option ?

Wohnt ihr in Miete oder Eigentum ?

Mir fällt da eine gut isolierte Hundehütte als Erstes ein,
mit etwas handwerklichem Geschick könnte nab noch eine Art Windfang davor bauen, auch, um zu verhindern, dass Schnee in die Hütte geweht wird.

Ein bischen wundert es mich schon, dass Katerle bei diesen Temperaturen die ganze Nacht draussen sein mag,
meine Mädels schlafen seit einigen Tagen wieder im Haus, Maddy verlangt sogar wieder, unter die Decke gelassen zu werden, das tun sie nur, wenn es für sie zu kalt draussen ist.

Es gibt auch noch Katzenklingeln, da würdet ihr merken, wenn der Herr nach einem kurzen, abendlichen/nächtlichen Spaziergang durch sein Revier um Einlass bittet.
Es gibt Katzen, die machen kein Rabatz wenn sie etwas wollen sondern setzen sich zB stumm und brav vor die Tür und warten, so ähnlich wie bei der Jagd vorm Mäuseloch.

Maddy und Conny springen zB plärrend an der Eingangstür hoch,
sie müssen momentan wieder lernen, dass die Tür nicht mehr offen steht und sie doch bittschön die Kellerfensterklappe benutzen sollen, wenn sie ins Haus mögen. Diese Umgewöhnung dauert meist einige Tage.
Mein Chilli- Mäuschen setzte sich schweigend vor die Tür (wir hatten damals die letzten 3 Jahre keine Klappe da Mietwohnung) und wartete.

Jede Katze ist anders veranlagt.
 
sancojalou

sancojalou

Registriert seit
07.05.2021
Beiträge
186
Gefällt mir
248
Ich würde eine isolierte Winterbox ca. 60Lx40Bx40H cm basteln, mit Stroh (kein Heu oder Decken wg. der Feuchtigkeit) füllen und in den Schuppen stellen.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
7.062
Gefällt mir
11.057
Mir fällt da noch der Snuggle- Safe ein. Einmal aufgeheizt, hält er sehr lange die Temperatur.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
3.225
Gefällt mir
2.698
Wir haben auch eine Gartenhütte, die ihm offen steht. Sie ist windgeschützt und bequem hätte er es dort auch. Reingehen tut er jedoch nicht. Vor allem wenn es regnet ist er zwar durch ein kleines Dach geschützt, aber besonders warm ist es dennoch nicht.
Welchen Zweck hat die Gartenhütte? Geräteschuppen oder Aufenthaltsort von euch Menschen während ihr im Garten seid?
Bei zweitem Fall wäre es doch sicher möglich ihm da eine Kuschelhöhle aufzustellen/bauen.
Halt etwas, dass seine Körperwärme auf kleinderem Raum halten kann und Schutz vor Bodenkälte gibt.
Wir hatten hier unsere Katzentransportkörbe, die mit Kissen bestückt und Fleecedecke drüber ohne Türe dauerhaft aufstanden, sowie einen faltbaren Sitzhocker den wir zusätzlich gegen die Kälte unserer Fliesen im Winter mit Decken bestückt haben.
Man kann sicherlich auch eine alte Yogamatte drunter legen um den Kontakt zum Boden zu vermeiden.
Auch helfen diese billigen Frontscheibenschutmatten für Autos durch die Folie eine Isolierung der Eigenwärme der Katze.
 
katermichi

katermichi

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
10
Gefällt mir
2
Hm,

eine Katzenkappe ist bei euch keine Option ?

Wohnt ihr in Miete oder Eigentum ?
Wir wohnen in einem Haus zur Miete. Eine Katzenklappe geht leider nicht, da unsere Tür eine Glasscheibe hat und wir in der oberen Wohnung sind. Ich muss ihn also immer von unten hoch holen.

Tagsüber hat er kein Problem damit, drinnen zu sein, da kommt er freiwillig mit. Aber sobald es dann dunkel wird steht er vor der Tür und möchte runter. Ansonsten mauzt er die ganze Zeit.

Sonst hat er sich immer unten an die Tür gesetzt und gemauzt, um reingelassen zu werden. Das habe ich dann auch oben gehört. Mittlerweile legt er sich aber einfach auf seinen Platz und schläft.

Selber bauen könnte ich auch, aber wie sorge ich dafür, dass die Feuchtigkeit draußen bleibt?
 

Razielle

Registriert seit
27.02.2020
Beiträge
104
Gefällt mir
104
Styroporkisten als Unterschlupf für wild lebende Katzen
Hab ich für einen Streuner bei mir gebaut und funktioniert gut. Man kann noch einen Snugglesafe reinlegen, muss dann natürlich die Öffnung groß genug dafür machen. Wirklich nur Stroh, das dann aber reichlich, reintun. Jede Art Stoff zieht Feuchtigkeit an. Und halt ein bisschen geschützt stellen oder eine Planke, Styroporplatte oä aufs Dach legen dass es zumindest nicht direkt reinregnen kann.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.898
Gefällt mir
5.200
Als wir vor 12 Jahren unseren Flecki und seinen Kumpel Moritz aufgenommen haben, liefen ja beide noch als Streuner bei uns durch die Gärten.
Als wir dann festgestellt hatten, das sie tatsächlich kein Zuhause hatten und die kalte Jahreszeit anfing, dazu dann Moritz noch schwer verletzt war, haben wir mit Hilfe vom Tierschutz versucht beide mit einer Lebendfalle einzufangen ..... das klappte dann nach 5 Tagen endlich bei Moritz .... Flecki war so vorsichtig und skeptisch, der ging einfach nicht in die Falle, blieb aber bei uns auf dem Grundstück und wir versorgten ihn mit Futter.

Da es aber bereits November war und schon recht kalt war, wollten wir ihm wenigsten einen wetterfesten Unterschlupf vor unserem Haus anbieten.
Dafür haben wir ihm dann aus einer alten großen Transportkiste ein warm isoliertes "Katzenhaus" gebaut, das er dann auch durch füttern erst vor der Holzhütte, dann immer weiter drinnen, ganz schnell angenommen hat.

Wir haben diese Kiste nach einem Vorbild in dieser Form gebaut ...... Original SAUERLAND Holz-Hundehütte mit Vorraum, platingrau | Flachdach | Eingang Längsseite | Größe Lassie - Dach: Flachdach | Eingang: Längsseite | Farbe: Platingrau | Vorraum: mit Vorraum | Größe: bis 70 cm Widerrist (sauerlandshop.de)

Uns war es wichtig, das er auch vor kalter Zugluft geschützt war und das wir ihm auch Futter und Wasser geschützt vor Frost und Wetter anbieten konnten..... daher haben wir auch, wie z.B. in diesem Angebot eine Zwischenwand mit einem darin ausgesägten Eingang eingesetzt.
Dieser 2. Eingang in der Zwischenwand musste Seiten versetzt zum 1. Haupteingang sein, dadurch war es dann tatsächlich in dem "Schlafbereich" windgeschützt, aber auch noch zusätzlich noch mehr vor Kälte geschützt.
(bei dem Foto in dem Link kann man auch solch eine Innenwand erkennen.... das haben sonst fast keine anderen angebotenen Katzenhäuser).
Den Fußboden und sämtliche Seitenwände, auch die Zwischenwand und das "Dach" haben wir von innen mit dickem Styropor beklebt und isoliert, das hat dann die Hütte wirklich frostfrei und geschützt gehalten ..... auch wir haben als Schlafplatz diesen hinteren abgetrennten Teil dick mit Stroh ausgefüllt.

Das "Dach / Deckel" (war auch von innen mit Styropor isoliert haben wir zum hoch klappen mit einem stabilen Metallscharnier aus dem Baumarkt befestigt und wir konnten daher nach Belieben den Deckel hochklappen um drinnen sauber zu machen, oder Stroh nachzufüllen ..... und falls etwas mit dem Kater nicht i.O. gewesen wäre, hätten wir jederzeit an ihn ran gekonnt.

Das Dach / den Deckel haben wir von außen mit Dachpappe benagelt, damit war es auch wirklich wetterfest.

Die Holzbretter haben wir mit "Sabberlack" gestrichen und damit wasserfest gemacht ..... nimmt man meist für Kinderspielzeug, oder Kindermöbel und ist daher auch ungiftig für Tiere ...... Lack für Kinderspielzeug und Kindermöbel 750ml. DIN EN71/3 Speichelecht schweißecht Klarlack Möbellack Holzlack glänzend (SEIDENMATT) : Amazon.de: Baumarkt

Diesen "Sabberlack" nehmen wir auch für alle sonstigen Holzbastelarbeiten für unsere Katzen, z.B. die Lauf- und Liegebretter im Katzengehege, oder dem selbstgebauten Kratzbaum.

Als Flecki dann recht schnell diesen Unterschlupf angenommen hatte und wir beobachten konnten, das er täglich stundenlang darin schlief, da haben wir dann noch vor den äußeren Eingang einen Lederlappen ( aus einer ausrangierten Lederjacke geschnitten) vor das Eingangsloch genagelt, dadurch war es innen noch mehr windgeschützt.

Wir haben diese Kiste unter unser Carport gestellt und konnten vom Küchenfenster aus den Eingang jederzeit sehen, also auch das kommen und gehen von Flecki....... durch den Stellplatz unter dem Carport war dann nochmals ein Wetterschutz, ideal bei Schneetreiben.

Heute würde ich auch noch ein Snuggle Safe in die Schlafecke legen, war mir damals nicht bekannt.

So hat unser Flecki damals geschützt die Wintermonate überstanden und wir konnten ihn immer mehr an uns gewöhnen ...... bis wir ihn dann im März endlich durch unsere Haustür locken konnten, um dann ganz schnell die Tür zu schließen ..... und er dann wieder mit seinem Moritz vereint war und bis heute noch bei uns jetzt in reiner Wohnungshaltung lebt.
Obwohl wir immer wieder die Lebendfalle mit Leckerchen und Futter aufgestellt hatten , Flecki ging einfach nie da rein, er war viel zu misstrauisch und vorsichtig.

Durch unseren "Eigenbau" hat sich der Materialpreis sehr niedrig gehalten ...... und diese Kiste ist sogar später mit uns in unseren jetzigen Wohnort umgezogen und es gibt sie immer noch, wenn jetzt auch verändert und "zweckentfremdet".
 
Zuletzt bearbeitet:
Reisekatze

Reisekatze

Registriert seit
30.05.2022
Beiträge
56
Gefällt mir
405
Für Selbstbauende eine Ergänzung: Statt Styropor empfehle ich Styrodur bzw. allgemein XPS. Das kostet auch fast nix, ist aber in jeder Beziehung besser. Es isoliert erheblich besser, ist witterungsbeständig, krümelt nicht und saugt keine Feuchtigkeit auf. Im Baumarkt liegt es meist direkt neben Styropor und ist gelb oder grün oder rosa.

Eine DIY-Box ist mit einem langen scharfen Messer schnell aus 40mm Platten zusammengesetzt. XPS hält unglaublich warm, einfach mal die Hand drauf legen... Den Eingang einer Box als Windfang/Labyrinth gestalten, dann kann auf Stroh verzichtet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
sancojalou

sancojalou

Registriert seit
07.05.2021
Beiträge
186
Gefällt mir
248
Ich habe Styropor Boxen (für den Lebensmittel Transport/Versand) verwendet.
Den Deckel festgeklebt, mit Zeitungen versetzt geschichtet isoliert, dann noch diesen Autofensterwinterschutz drum rum und als Regen/Feuchtigkeitssperre Teichfolie zum einpacken verwendet.

Alternativ aus dem Baumarkt riesige Müllsäcke besorgen, die Box rein und dann noch mal einen Sack von der gegenüberliegenden Seite, es soll ja sichergestellt sein, dass keine Feuchtigkeit an die Isolierung kommt.

Als letztes wird alles mit Panzertape umwickelt.
Die oben genannten Maße sind so passend, dass eine Katze die Box mit ihrer Körperwärme erwärmen kann.

Vielleicht findest du bei ebay-Kleinanzeigen eine isolierte Holzhütte und kannst sie noch ein bisschen modifizieren? Sie steht ja in eurem Schuppen Wind und Regen geschützt.

Winterboxen in unterschiedlichen Stadien.



Ferig, vor der "Auslieferung".

 
Thema:

Freigang bei Kälte - Outdoor Katzenhöhle?

Freigang bei Kälte - Outdoor Katzenhöhle? - Ähnliche Themen

  • KÄLTE - erbärmlich!! Laßt Ihr die Freigänger raus?

    KÄLTE - erbärmlich!! Laßt Ihr die Freigänger raus?: Guten Morgen Ihr Lieben!! Als ich heut früh auf Arbeit gestartet bin (6 Uhr) habe ich unseren Freigänger drinnen gelassen. Nun habe ich auch...
  • Ab welcher Temperatur zu kalt für Freigänger?

    Ab welcher Temperatur zu kalt für Freigänger?: Hallo liebe Foris! ::w Ab welcher Außentemperatur ist es zu kalt für Freigängerkatzen? Wie lange sollten sie bei welcher Temperatur draußen...
  • Dauer-Freigänger ... und die Kälte?

    Dauer-Freigänger ... und die Kälte?: OK, ich bin ein Weichei und ein Warmduscher und halte seit 20 Jahren reine Wohnungskatzen. Nun hat eine befreundete Familie ein Katzenbaby (ca...
  • Wie vertreib ich kleinen Kater aus meiner Wohnung?

    Wie vertreib ich kleinen Kater aus meiner Wohnung?: Hallo liebe Katzenforis, wer kann mir helfen? Ich lebe mit meinem Kater im Hochparterre in einer Wohnanlage mit großem Garten. Katzenklappe und...
  • Wann kann sie raus?

    Wann kann sie raus?: Hallöchen :) Meine 13-Jährige Simba ist jetzt 3 Wochen hier und alles läuft super :) Ich weiß die Eingewöhnungszeit kann 4-8 Wochen dauern und die...
  • Ähnliche Themen
  • KÄLTE - erbärmlich!! Laßt Ihr die Freigänger raus?

    KÄLTE - erbärmlich!! Laßt Ihr die Freigänger raus?: Guten Morgen Ihr Lieben!! Als ich heut früh auf Arbeit gestartet bin (6 Uhr) habe ich unseren Freigänger drinnen gelassen. Nun habe ich auch...
  • Ab welcher Temperatur zu kalt für Freigänger?

    Ab welcher Temperatur zu kalt für Freigänger?: Hallo liebe Foris! ::w Ab welcher Außentemperatur ist es zu kalt für Freigängerkatzen? Wie lange sollten sie bei welcher Temperatur draußen...
  • Dauer-Freigänger ... und die Kälte?

    Dauer-Freigänger ... und die Kälte?: OK, ich bin ein Weichei und ein Warmduscher und halte seit 20 Jahren reine Wohnungskatzen. Nun hat eine befreundete Familie ein Katzenbaby (ca...
  • Wie vertreib ich kleinen Kater aus meiner Wohnung?

    Wie vertreib ich kleinen Kater aus meiner Wohnung?: Hallo liebe Katzenforis, wer kann mir helfen? Ich lebe mit meinem Kater im Hochparterre in einer Wohnanlage mit großem Garten. Katzenklappe und...
  • Wann kann sie raus?

    Wann kann sie raus?: Hallöchen :) Meine 13-Jährige Simba ist jetzt 3 Wochen hier und alles läuft super :) Ich weiß die Eingewöhnungszeit kann 4-8 Wochen dauern und die...
  • Top Unten