Frage: Zugelaufene Katze...

Diskutiere Frage: Zugelaufene Katze... im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihrs. Zunächst erstmal Kompliment für dieses wirklich hervorragende Forum. Nachdem ich über Monate als „Nur-Leser“ unterwegs war, habe ich...

yorke

Registriert seit
01.07.2003
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Hallo ihrs. Zunächst erstmal Kompliment für dieses wirklich hervorragende Forum. Nachdem ich über Monate als „Nur-Leser“ unterwegs war, habe ich nun auch eine dringende Frage, die ich an euch loswerden möchte.
Erstmal zu den Begebenheiten. Wir haben seit Sommer letzten Jahres einen Kater – „Tigger“ – sehr temperamentvoll, verspielt, Freigänger und mit einem sehr ausgeprägtem Revierverhalten. Er hat es sogar fertig gebracht, trotz seiner doch schmächtigen Figur (knapp 4 KG) den benachbarten Riesen Maine Coon Kater in die „Flucht zu schlagen“. :D
Seit Freitag haben wir jedoch
einen weiteren unerwarteten Gast bekommen – eine streunende Katze (gehen von einem Weibchen aus), scheint sich wohl bei uns recht wohl zu fühlen. Ihr Alter würden wir auf knapp 9 Monate schätzen. Sie scheint irgendwie eine Art Mischung aus Langhaar und EKH Katze zu sein – also auch recht ungewöhnlich für einen Streuner. Ihr Zustand, vor allem der des Fells ist also dementsprechend...völlig verfilzt, viele Parasiten etc. Das seltsame ist, dass unser Tigger bisher eigentlich fremde Katzen eher vertrieben hat, und in punkto Revierverhalten null Toleranz zeigte. Bei der zugelaufenen Katze hat man jedoch den Eindruck, die beiden verstehen sich ganz gut bzw. akzeptieren sich.
Nun stehen wir vor einer verzwickten Entscheidung – auf der einen Seite würden wir die Katze gerne behalten, jedoch ist nicht zu 100 % geklärt, dass sie „herrenlos“ ist (ihr äußerlicher Zustand spricht jedoch fast eindeutig dafür...). Auf der anderen Seite haben wir überlegt, sie einem Tierschutzbund, Tierheim o.ä. zu geben...ich weiß eine konkrete Antwort auf die Frage zu erhalten erscheint nicht gerade einfach...
Übernimmt der Tierschutzbund die ggf. anfallenden Tierarztkosten, wenn wir mit ihm (falls sich ein „Herrchen“ die nächsten Tage nicht finden wird) zum Tierarzt gehen, um ihn vor allem von den verfilzten Haaren befreien, ihn ggf. impfen und ihn auch sonst untersuchen lassen ?

Würde mich über eine Ratschläge freuen, auch wenn es eine konkrete Antwort zu unserem Problem nicht gibt. Wie würdet ihr euch verhalten ?
Ach ja - ich habe mal ein Bildchen von dem kleinem Streuner gemacht. Sieht mir doch schwer nach einem Maine Coon Mischling aus, oder ?
 
01.07.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Frage: Zugelaufene Katze... . Dort wird jeder fündig!

Nomi

Gast
Hi yorke

erstmal herzlich willkommen bei uns!

Das ist ja ein süßes Foto. Dem Kleinen könnte ich auch net wiederstehen :lol:

Tja, das ist eine echt schwierige Frage, ich überleg grad, was ich tun würde. Also Halsband hat er net und Du sagst, sein Zustand sieht auch net besonders gut aus. Ich glaub, ich würd einfach mal beim Tierschutzbund oder so anrufen und denen die Geschichte schildern.
Is halt echt schwierig, da Du ja net weisst, ob er wem gehört oder net.

Vielleicht hat sonst noch wer ne gute Idee. Halt uns auf dem Laufenden, wie es mit dem Kleinen weitergeht.

Viele Grüße
Nomi
 

yorke

Registriert seit
01.07.2003
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Ach ja....hat vielleicht irgendwer Erfahrungen mit dem Waschen von Langhaarkatzen. :wink: Der oder die Kleine hat es glaube ich wirklich nötig. Vielleicht lösen sich dann auch die "Filzknoten" etwas besser auf...
Würde mich über ein paar Tipps freuen
Gruß
yorke
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Hi Yorke,

herzlich Willkommen hier!!

Der Streuner sieht ziemlich Coonie-mäßig aus :D . Hast Du denn mal nachgesehen ob eine Tätowierung vorhanden ist?
Habt ihr schon mal beim Tierschutz oder den örtlichen TÄ nachgefragt ob vielleicht eine Katze vermißt gemeldet ist?

Es kann ja auch sein, daß das Fellnäschen sich verlaufen hat, etc.

Wie sieht sie denn ernährungsmäßig aus, eher abgemagert oder normal?

Tja, ob sie sich baden läßt ist so eine Frage, ich denke eher weniger. Kannst Du sie denn mal gut durchkämmen? Wie zutraulich ist sie?

Mir geistern so 1000 Fragen durch den Kopf :P .

Aber defintiv würde ich erstmal rausfinden wollen ob irgendein Mensch verzweifelt seine Katze vermißt.

LG
Marion
 

Sternenfeuer

Gast
Hi!!

Nach einem Chip sollte auch gesucht werden, oft haben jüngere Katzen keine Tattoowierung mehr.
 

yorke

Registriert seit
01.07.2003
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Danke für die schnellen Antworten !! :)
Also - eine Tätowierung hat die Kleine nicht. Wg. dem Chip - kann man den wirklich ertasten oder sehen ? Unser Tigger ist auch "gechipped", habe diesen jedoch noch nie bei ihm zu Gesicht bekommen...
Also ernährungsmäßig sieht sie nach außen hin doch recht "normal" aus - streicht man aber über ihr Fell so merkt man schon, dass sie nicht allzu gut genährt ist - das Fell retouchiert doch einiges...
Was die Zutraulichkeit angeht - die kleine ist mehr als zutraulich, hat absolut keine Berührungsängste, schnurrt wie ein Rasenmäher, wenn man sie streichelt.
Wir haben sie bereits ein paar mal durchgekämmt, jedoch ist es an manchen Stellen (Schwanz und vor allem Bauch) kaum noch möglich...

Die Frage, die wir uns die ganze Zeit stellen ist: Wenn wir eine "Vermisstenanzeige" mit Foto hier in der Gegend aushängen, so läuft man wohl oder übel auch Gefahr, dass sich auf einmal Menschen für das kleine interessieren, welche vielleicht nur vorgeben der Besitzer zu sein - ich denke da vor allem an den "Maine Coone" Bonus.....Kann sein, dass das jetzt eine paranoide Vorstellung ist, aber von solchen Fällen hört man ja desöfteren.

Unsere nächste Anlaufstation wird wohl in den nächsten Tagen das Tierheim bzw. einige Tierärzte in unserer Gegend (Köln) sein. Nicht dass wir sie gleich dort abliefern wollen, nein, aber vielleicht wurde dort ja bereits eine Vermisstenmeldung aufgegeben...
Aber man ist wirklich in einer ziemlichen Zwickmühle...
 

Sternenfeuer

Gast
Hi!!

Nein, den Chip kann man nicht ertasten dass weiß ich auch selbst. Aber man kann ja zum Tierarzt oder ins Tierheim fahren und dort nachgucken lassen.
 

shila

Gast
Hallo Yorke!
Ich würde die süße auch erstmal behalten und bei den TSv und Ta´s bescheid geben, ds du die kleine aufgenommen hast.

Wenn sie so verfilzt ist, das du mit einer normalen Bürste nicht mehr durch kommst, dann schau doch mal, ob du im Geschäft einen Entfilzungskamm bekommst.
Ich hatte letzten Monat eine Coon aufgenommen, die total verfilzt war. Mit diesen kamm konnte ich das gröbste entfernen (er ist von einer seite so scharf, das er die Knoten aufschneidet)
Allerdings must du schauen,m das das Fell nicht bis zu amsatz (also bis auf die Haut) verfilzt ist. da hilft dann nur noch die Rasur ( bitte von Ta machen lassen, wg. der verletzungsgefahr). Unser Ta hat damals 30€ für die Rasur genommen. Die Coon hatte unter den Vorderbeinen tennisballgroße verfilzungen, die mit dem Kamm nicht mehr zu lösen waren.
Achte auch bitte darauf, das wenn die verfilzung bis uzr Haut geht, die Haut nicht schon entzündet ist. Denn das ist sehr unangenehm für die Katze.
Ich drücke euch die Daumen, das diese süße Maus bei euch bleiben kann oder ihren Besitzer wiederfindet
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Huhu, Yorke!
Es kann sich natürlich auch um einen Norweger-Mix handeln...
Aber eigendlich ist es egal :wink: !
Wenn du mit der Katze zum TA gehst und der Besitzer sollte ermittelt werden, hat er dir die Auslagen zu ersetze, der Chip kann beim TA oder im TH festgestellt werden.
Als kleinen Tip: inseriere doch in der Zeitung, oft gibt es doch diese kostenlosen regionalen Anzeigenblätter. Ein besonderes Merkmal laß einfach heraus (wie z.B. das lange Fell und schreib einfach"Mix-Katze") damit du einen möglichen Besitzer sondieren kannst!
Aber am Tollsten wäre es natürlich, wenn die kleine Schönheit bei dir bleiben könnte!!!!
 

yorke

Registriert seit
01.07.2003
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Ich habe heute mal beim Tierschutzbund angerufen und dort die kleine gemeldet. Unser nächster Weg wird wohl heute nachmittag der Tierarzt sein. Vielleicht ist sie ja doch "gechipped" und man kann so Infos über ihren Besitzer, sofern es denn einen geben sollte bekommen.

Die nette Frau vom Tierschutzbund meinte jedoch, dass wir die Kosten im Prinzip selbst tragen müßten - das heißt eine Grunduntersuchung, Impfen, ggf. eine "Rasur" etc. werden nicht vom Tierschutzbund übernommen...naja, kann man wohl nicht ändern.
Mal sehen, was wir heute nachmittag in Erfahrung bringen können.
Gruß
yorke
 

yorke

Registriert seit
01.07.2003
Beiträge
23
Gefällt mir
0
So, neuer Lagebericht. Wir kommen gerade vom Tierarzt und siehe da....die Katze ist "gechipped". Allerdings gibt es dabei ein Problem...Der Besitzer hat es anscheinend versäumt den Chip Code irgendwo registrieren zu lassen.
Ich habe bereits bei der Tasso, beim Tierschutzbund und bei dem internationalen Tierregister angerufen...."kein Eintrag unter dieser Nummer" war stets die antwort. Entschuldigt, aber wie blöd muß man eigentlich sein, seine Katze "chippen" zu lassen und dann zu vergessen den Code auch bei eine dieser Stellen zu registrieren... :x

Naja, die kleine ist auf jeden Fall erstmal entfilzt worden. Hat zwar einige Zeit gedauert, der Rasierer mußte jedoch zum Glück noch nicht zum Einsatz kommen. Die Tierärztin hat sie als "Norwegische Waldkatze" eingestuft - ein Weibchen, was jedoch auch noch nicht sterilisiert oder kastriert ist.
Mal schauen, was die nächsten Tage so bringen. Ich werde noch ein paar Tierärzte im Kölner Raum abklappern und ggf. ein paar Suchzettel mit groben Hinweisen aufhängen. Auch die Tierärztin war der Meinung, dass man dort auf keinen Fall erwähnen sollte, dass es sich um eine Norweger handelt, da sie sonst höchstwahrscheinlich schnell einen "Abnehmer" finden wird, der eigentlich gar nicht der Besitzer zu sein scheint...
Ich halt euch auf jeden Fall auf dem laufenden.
Würde mich zudem noch über einige Ratschläge, Tipps etc. freuen.
Gruß
yorke
 

Sternenfeuer

Gast
Tja, das ist natürlich selten doof.....
Aber ist ja wirklich ne Hübsche, die Kleine...
 

Elke-030

Registriert seit
19.05.2003
Beiträge
707
Gefällt mir
0
Hallo Yorke,

fühl´ Dich geehrt das sie sich Euch als Heim ausgesucht hat - ich finde es ist was besonderes wenn man „erwählt“ wird. Auf alle Fälle ist es ein sehr hübsches Mädchen.

Falls sich die bisherigen „Eltern“ finden, kann man mit ihnen bestimmt ein Kompromiss bezüglich der angefallenen Kosten finden. Sollten sich ihre „Eltern“ erst viel später melden sind sie vielleicht auch bereit sie bei Dir zu belassen, wenn sie wissen das sie es jetzt gut hat. Von meinen Findlingen haben sich nie „Eltern“ gemeldet. Behalte einige wichtige unverkennbare Merkmale für Dich, um sicher zu sein das es auch wirklich ihre „Eltern“ sind (denn bei Lang- / oder Kurzhaar ja zusagen macht eine 50:50 Chance).

Weiterhin viel Freude mit Tigger und seiner neuen Freundin wünscht
Elke
 

Nomi

Gast
Hi yorke

Das ist ja echt merkwürdig. Das war das erste, was ich gemacht hab, nachdem unsere Beiden gechipped wurden. Gleich Anmeldung zu Tasso geschickt. Bin schon die ganze Zeit am Grübeln, wie es sein kann, dass man seine Katze chippen lässt und sich dann nicht registrieren lässt.

Das ist natürlich echt eine blöde Situation, dass die Norweger so begehrt sind, da hätte ich auch Angst, dass sich sonstwer meldet.
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass das beste für die Kleine dabei rauskommt.

Viele Grüße auch an den kleinen Streuner
Nomi
 

yorke

Registriert seit
01.07.2003
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Um es kurz zu machen - es ist immer noch alles beim alten. Die kleine hat sich schön bei uns eingenistet, Tigger akzeptiert den neuen Gast weitestgehend (beim Futternapf versteht er allerdings keinen Spaß) und auch sonst spielen sie ab und an recht temperamentvoll in unserem Garten.
Wir stellen uns jedoch mittlerweile eine weitere Frage....wenn die kleine in den nächsten Wochen immer noch bei uns bliebe, so rückt auch die "Rollige Zeit" auch immer näher. Da sie weder sterilisiert noch kastriert ist, stehen wir dann ggf. vor einer etwas schwierigeren Entscheidung...
Nehmen wir mal an, wir lassen sie so in knapp 6 Wochen sterilisieren; nach knapp 4 Monaten jedoch erscheint dann doch ihr Besitzer - wie sieht die ganze Sache dann überhaupt rechtlich aus ? Könnte uns der Besitzer dann theoretisch auf eine Art Schadensersatz o.ä. verklagen ?
Ich weiß, das scheint ein recht utopischer Fall zu sein, jedoch...nichts ist unmöglich :roll:
 

Elke-030

Registriert seit
19.05.2003
Beiträge
707
Gefällt mir
0
Hey Yorke,

eine sehr interessante Frage! Hab´deshalb gerade beim RA angerufen - er schaut nach und sagt mir morgen früh Bescheid!

Gruß Elke
 

Elke-030

Registriert seit
19.05.2003
Beiträge
707
Gefällt mir
0
Hallo Yorke,

gerade hat mich der RA zurückgerufen. Er hat keine relevante Rechtsprechung darüber gefunden. Er sieht nicht wo der Anspruch herkommen sollte. Ich meinte: zum Beispiel durch den entgangenen Zuchtgewinn, Er: Mischlinge gibt´s ja fast überall und viele sind froh wenn man das Tier abnimmt - also dadurch kein Gewinn - und schon garnicht wenn man sich angemessen bemüht hat, also z. B. bei TA nachgefragt und Zettel an Bäumen gehängt hat.

Ich hoffe das beruhigt Dich.

Gruß und schönes Wochenende
Elke
 

yorke

Registriert seit
01.07.2003
Beiträge
23
Gefällt mir
0
Danke dir für deine Bemühungen. Das ist wirklich nett. Wie sieht es eigentlich mit der "Rolligen Phase" aus - kann man so in etwa abschätzen, wann und über welchen Zeitraum sie beginnt ?
 

Elke-030

Registriert seit
19.05.2003
Beiträge
707
Gefällt mir
0
Bei Fragen zur Rolligkeit, muß ich leider passen - da habe ich noch nicht die leiseste Ahnung - war nie ein Thema für mich.

Gruß Elke
 
Thema:

Frage: Zugelaufene Katze...

Frage: Zugelaufene Katze... - Ähnliche Themen

  • Frage zum Katzenklo

    Frage zum Katzenklo: Guten Abend, da unser Hund immer an das Katzenklo geht, binich nun auf der Suche nach einem Katzenklo, wo ihm das nun nicht mehr möglich ist. Auf...
  • Fragen zu Lucky-Kitty Keramik Trinkbrunnen

    Fragen zu Lucky-Kitty Keramik Trinkbrunnen: Ich hätte da mal ein paar Fragen. Wer von euch hat den Lucky-Kitty Keramik Trinkbrunnen ? Wie wird er angenommen, funktioniert er gut, ist er...
  • Frage zum Aerokat

    Frage zum Aerokat: Hallo ihr Lieben. Ich weiß nicht, ob ich in dem Thread hier richtig bin, aber ich wusste nicht, wo ich sonst fragen sollte :oops: Meine Katze...
  • Frage zu Verhalten von Katern

    Frage zu Verhalten von Katern: Hallo, eigentlich guck ich hier nur noch sehr wenig rein - unserer Miezi geht es super. Sie ist hier die Chefin und liebt inzwischen unseren...
  • Fragen um kitten und 2. Katze

    Fragen um kitten und 2. Katze: Hallo ihr lieben, Ich hoffe sehr das ihr mir helfen könnt :) Ich habe mein ganzes Leben schon Katzen gehabt,und mir war von Anfang an klar das...
  • Ähnliche Themen
  • Frage zum Katzenklo

    Frage zum Katzenklo: Guten Abend, da unser Hund immer an das Katzenklo geht, binich nun auf der Suche nach einem Katzenklo, wo ihm das nun nicht mehr möglich ist. Auf...
  • Fragen zu Lucky-Kitty Keramik Trinkbrunnen

    Fragen zu Lucky-Kitty Keramik Trinkbrunnen: Ich hätte da mal ein paar Fragen. Wer von euch hat den Lucky-Kitty Keramik Trinkbrunnen ? Wie wird er angenommen, funktioniert er gut, ist er...
  • Frage zum Aerokat

    Frage zum Aerokat: Hallo ihr Lieben. Ich weiß nicht, ob ich in dem Thread hier richtig bin, aber ich wusste nicht, wo ich sonst fragen sollte :oops: Meine Katze...
  • Frage zu Verhalten von Katern

    Frage zu Verhalten von Katern: Hallo, eigentlich guck ich hier nur noch sehr wenig rein - unserer Miezi geht es super. Sie ist hier die Chefin und liebt inzwischen unseren...
  • Fragen um kitten und 2. Katze

    Fragen um kitten und 2. Katze: Hallo ihr lieben, Ich hoffe sehr das ihr mir helfen könnt :) Ich habe mein ganzes Leben schon Katzen gehabt,und mir war von Anfang an klar das...
  • Schlagworte

    ,

    Rechtsprechung zugelaufene Katze

    Top Unten