FORL Verdacht?

Diskutiere FORL Verdacht? im Zähne Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Meine Katze ist erst 2 Jahre alt und mein Haustierarzt hat jetzt den Verdacht FORL geäußert. Sie war firstnie ein guter Fresser frisst aktuell...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

SandraWW

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2021
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Meine Katze ist erst 2 Jahre alt und mein Haustierarzt hat jetzt den Verdacht FORL geäußert. Sie war
nie ein guter Fresser frisst aktuell enorm wenig.

Meine Frage nun...

tut man ihr die Tortur mit evtl Dentalröntgen an oder erstmal nicht?

Bin da unsicher, denn falls Zähne gezogen werden müssen ist ja das ein grosses Ding. heisst ja auch immer Katzen ab 4 Jahren bekommen erst FORL.

Danke für Erfahrungen wie es bei euren Katzen mit den zähnen war.
 
01.03.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: FORL Verdacht? . Dort wird jeder fündig!
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
4.150
Gefällt mir
1.741
FORL ist eine Autoimmunkrankheit. Jede zweite Katze über 5 Jahren hat FORL. Das heißt nicht, dass eine 2jährige Katze diese Krankheit nicht haben kann. FORL ist sehr schmerzhaft und im Verdachtsfall würde ich es jedenfalls überprüfen lassen. Es ist recht unwahrscheinlich, dass im Falle, dass bei Deiner Katze FORL festgestellt wird, gleich alle Zähne gezogen werden müssen.
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
3.598
Gefällt mir
1.400
Ich würde es mit Dentalröntgen kontrollieren lassen das Röntgen ist keine Tortur es wir in Narkose gemacht. Eine Tortur wäre wenn es FORL ist und nicht gehandelt wird. Denn FORL löst starke Schmerzen aus. Dein Tierarzt scheint einen begründeten Verdacht zu haben. Betroffene Zähne könnten in der selben Narkose gezogen werden. FORL kann Katzen jeden Alters betreffen.
Meinem Kater mussten wegen FORL bis auf die Schneidezähne alle Zähne gezogen werden.
 

SandraWW

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2021
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Also ich war heute nochmal bei meiner Ärztein und meine Tierärztin sagt dass es eine enorme Tortur für eine Katze ist und diese solche OPs halt sehr schlecht weg stecken..Allerdings hat er wohl starke Schmerzen, sie sagt Röntgen wäre überflüssig sie sieht das schon so, dass es FORL ist.

Man kann wohl auch nicht alle Zähne auf einmal ziehen, da sonst der Kiefer durchbricht...daher wären dies mehrere Ops..

Ich muss es mir halt gut überlegen.... die Arme Katze..

Also Dentalröntgen kann sie ist aber nicht notwendig sagt sie..
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
3.598
Gefällt mir
1.400
Dentalröntgen ist unverzichtbar da sonst auch nach OP nicht ausgeschlossen werden kann dass noch Zahnwurzeln im Kiefer verbleiben die dann auch wieder zu Problemen führen. Deshalb sollte das Röntgen sowie das Zähne ziehen auch bei einem Zahntierarzt erfolgen.
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
665
Gefällt mir
670
Bin da unsicher, denn falls Zähne gezogen werden müssen ist ja das ein grosses Ding.
Was wäre denn die Alternative?
Keine, wie Du es ausdrückst "Tortur" fürs Röntgen (und ggf. die Extraktionen), aber dafür ein Katzenleben lang Zahnschmerzen? :unsure:

Dass Deine Tierärztin das Röntgen für überflüssig hält, ist in meinen Augen reine Geschäftmacherei. Sie wird das nämlich aufgrund von fehlenden Gerätschaften wohl selber nicht leisten (und entsprechend dafür kassieren) können. :censored: Also müsste sie Dich woanders hin überweisen und ihr ginge dann die schöne, lukrative Zahn-OP durch die Lappen.

Bitte informiere Dich online mal etwas näher über das Thema FORL. Deine TA scheint da echt wenig vertrauenswürdig zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

SandraWW

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2021
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ich weiß ja nicht ob sie Schmerzen hat, das weiss ja keiner sicher..

Sie hat ein Dentalröntgen in der Praxis, sagt aber dass es nicht notwendig ist es zu nutzen. Sie hat gesagt wenn ich es unbedingt möchte dann röngt sie halt..

In eine fremde anonyme Praxis möchte ich auf keinen fall gehen, da sie nicht langjährig mein Tier oder mich kennen und dann klar nicht so gut behandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.190
Gefällt mir
2.018
...

In eine fremde anonyme Praxis möchte ich auf keinen fall gehen, da sie nicht langjährig mein Tier oder mich kennen und dann klar nicht so gut behandeln.
Warum sollten sie dich nicht so gut behandeln?
Du könntest doch bei guter Behandlung ein neuer Kunde und somit eine Geldeinnahmequelle werden :unsure:

Hab ich das richtig verstanden, dass deine Tierärztin operieren will ohne zu röntgen weil sie so sieht, dass es FORL ist?

Und was ist, wenn es kein FORL ist, dann sind zumindest ein paar Zähne unwiederbringlich gezogen.

Schlecht fressen und sich über das Maul schlecken können zig andere Gründe sein.
Ich würde auf jeden Fall ein Dentalröntgen veranlassen,

schon, damit ich weiß, wie viel und welche Zähne wirklich raus sollten und ich habe einen Vergleich für später.

Das wäre meine Empfehlung und so würde ich es bei meiner Katze tun.

Alles Liebe deiner Maus
 

SandraWW

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2021
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Na ganz einfach weil ich dahin weiter zu fahren hätte und deshalb sicher kein Neuer Kunde werden kann.
Deshalb die anonyme Behandlung.

Ja sie operiert normal ohne zu röntgen würde aber wenn ich darauf bestehe dann röntgen.

Ja eben weil es zig andere Gründe sein können bin ich unsicher mit der Zahnsanierung.. was wenn ich Zähne entfernen lasse und es sind andere Gründe? Dann würde ich mir ewig Vorwürfe machen..schwere Entscheidung..

Laut Tierärztin sind aber die Zähne schlimm und das Zahnfleisch stark entzündet.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.036
Gefällt mir
3.058
Na ganz einfach weil ich dahin weiter zu fahren hätte und deshalb sicher kein Neuer Kunde werden kann.
Deshalb die anonyme Behandlung.
Du kannst ja zu einem speziellen Tier-Zahnarzt gehen. Die sind nur für die Zähne zuständig und behandeln jeden Kunden gleich.
Und wie gut deine Tierärztin ein erst 2 Jahre altes Tier kennt......außer sie ist ständig krank und häufig in der Praxis.


Laut Tierärztin sind aber die Zähne schlimm und das Zahnfleisch stark entzündet.
Ist deine Tierärztin Hellseherin? :unsure:
Selbst Spezialärzte können zwar FORL auch ohne Röntgen diagnostizieren, würden sich aber nie erdreisten, OHNE Röntgen einfach mal Zähne zu ziehen.

Wenn du so unsicher bist und um deine Katze Angst hast, verstehe ich einfach nicht, wieso du - nur auf den Rat dieser Tierärztin hin - eine OP ohne Röntgen in Erwägung ziehst.
Im besten Fall geht es der Katze hinterher besser, aber genauso kann die Katze hinterher erst richtig Schmerzen haben, weil entzündete Wurzeln im Kiefer verblieben sind - die kann man nämlich NUR auf dem Röntgenbild sehen.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.190
Gefällt mir
2.018
Dann lass doch bitte Dentalröntgen,
dann bist du auf der sicheren Seite und wenn es die Zähne sind, sprich FORL, dann ist ein Problem abgehakt,

gibt es immer noch Probleme, muss halt weiter geschaut werden.

Ist es kein FORL, kann man die Zähne ohne eventuell ziehen zu müssen behandeln, ebenso die Zahnfleischentzündung und auch da sieht man nach der Behandlung, ob noch an anderer Stelle etwas im Argen liegt.

So oder so,
ich sehe da keine andere Möglichkeit, wenn schon ein Röntgengerät vorhanden ist.

Sorry, bitte nicht falsch verstehen und es ist auch nichts gegen dich
aber wozu hat deine Tierärztin ein teures Dentalröntgengerät, wenn sie FORL durch reine äußere Begutachtung des Gebisses diagnostizieren kann.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.946
Gefällt mir
3.136
Ja eben weil es zig andere Gründe sein können bin ich unsicher mit der Zahnsanierung.. was wenn ich Zähne entfernen lasse und es sind andere Gründe? Dann würde ich mir ewig Vorwürfe machen..schwere Entscheidung..
ein grund mehr zu röntgen.


Laut Tierärztin sind aber die Zähne schlimm und das Zahnfleisch stark entzündet.
und das ist ein grund umgehend zu reagieren.
du hast angst deiner katze mit röntgen op usw zu viel zuzumuten, kannst aber ruhig schlafen wenn du weißt das deine katze (zahn)schmerzen und entzündungen hat.
da beißt sich doch etwas.
 
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
492
Gefällt mir
452
Dann lass doch bitte Dentalröntgen,
dann bist du auf der sicheren Seite und wenn es die Zähne sind, sprich FORL, dann ist ein Problem abgehakt,

gibt es immer noch Probleme, muss halt weiter geschaut werden.

Ist es kein FORL, kann man die Zähne ohne eventuell ziehen zu müssen behandeln, ebenso die Zahnfleischentzündung und auch da sieht man nach der Behandlung, ob noch an anderer Stelle etwas im Argen liegt.

So oder so,
ich sehe da keine andere Möglichkeit, wenn schon ein Röntgengerät vorhanden ist.

Sorry, bitte nicht falsch verstehen und es ist auch nichts gegen dich
aber wozu hat deine Tierärztin ein teures Dentalröntgengerät, wenn sie FORL durch reine äußere Begutachtung des Gebisses diagnostizieren kann.
Weil es vermutlich kein teures Dentalröntgen, sondern ein ganz normales Röntgengerät ist.

Ich habe selber eine Forl Katze und glaube mir, wenn sie sehr schlecht frisst, dann hat sie Schmerzen. Ich selber habe den vorher/nachher Effekt sehr deutlich bei meiner Katze gesehen.

Ein Punkt ist noch wichtig:
NUR ein Tierarzt, der solche Bilder öfter sieht, kann sie richtig beurteilen.
NUR ein Tierarzt der öfter solche OPs macht, kann die betroffenen Zähne sicher und ohne Reste die sich hinterher entzünden können entfernen und
NUR ein Tierarzt der auf Zähne spezialisiert ist, kann richtig einschätzen welche Zähne entfernt werden sollten.
Ich weiß also beim besten Willen nicht, wie du auf die Idee kommst deine Katze würde bei so einem Spezialisten schlechter behandeln.
Das Gegenteil ist der Fall!
Wenn du selber Zahnschmerzen hast kommst du ja auch nicht auf die Idee dass der Hausarzt das vernünftig behandeln kann.

Du gehst ja auch erstmal zu einer Voruntersuchung dort hin und kannst dann je nachdem welchen Eindruck du hast immer noch entscheiden.
Aus welcher Gegend kommst du denn?
Vielleicht kann dir hier jemand eine gute Praxis in deiner Nähe empfehlen
 
Zuletzt bearbeitet:
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.780
Gefällt mir
4.432
Meine Katze ist erst 2 Jahre alt und mein Haustierarzt hat jetzt den Verdacht FORL geäußert. Sie war nie ein guter Fresser frisst aktuell enorm wenig.

Du bezeichnest eine digitale Röntgenuntersuchung als "Tortur" und bist offensichtlich gegen diese Untersuchung.

Dagegen schreibst du aber, das dein TA den Verdacht von FORL geäußert hat ........ hast du da auch mit der TÄ ausführlich besprochen, auf was sich ihr Verdacht begründet, welche Anzeichen dafür sprechen und wie und welchen Behandlungsablauf sie sich vorstellt und dir erklärt hat?
Ich kann mich daher nur den anderen anschließen und dir dringen raten, das du zunächst auf jeden Fall eine digitale Röntgenuntersuchung machen lääst..... aber das bitte dann nur bei einem Facharzt für Tier-Zahnmedizin ...... allein ein Digitales Röntgengerät zu haben, das ist zwar zweckmäßig für andere präzise Bildaufnahmen, aber es sollte dann auch von einem Spezialisten ausgewertet werden, denn nur der kann dieses Krankheitsbild wirklich richtig erkennen und die Diagnose stellen ...... alles andere ist ungenau und nicht qualifiziert für eine Beurteilung.

Ein Facharzt findest du im Internet unter Suche nach Ärztin, die diese Spezialausbildung haben.
Vielleicht kann dir einer der anderen User diesen Link hier einstellen ...... ich selbst bin z.Zt. nicht zu Hause und kann nur "umständlich" hier schreiben und habe schlechte Verbindung ins Internet , da kann ich schlecht danach suchen.

Wir selbst haben 2 ältere Kater, die wegen Forl bereits alle Zähne gezogen bekommen haben ......... bei beiden wurde vom Facharzt behandelt und in 2 und 3 Etappen die Zähne gezogen, oder heraus operiert, je nachdem wie weit bereits die Wurzeln zerstört waren.

Kein Facharzt wird dabei die Eckzähne aus einem Kiefer (Ober-und Unterkiefer) gleichzeitig ziehen, oder entfernen, sondern immer nur maximal 1 Eckzahn aus dem Oberkiefer und max. gleichzeitig 1 Eckzahn aus dem Unterkiefer...... und das auch nur, wenn bereits durch das digitale Röntgen bewiesen ist, das die Katze bereits Forl-Schäden hat........ daher ja auch als erstes das digitale Röntgen, um genau behandeln zu können....... nach Beendigung der OP muss dann noch während der Narkose nochmal digital geröntgt werden, damit evtl. verbliebene Zahnsplitter erkannt und gleich noch entfernt werden, um weitere Entzündungen durch diese Splitter gleich unmöglich gemacht werden.

Das alles passiert dann innerhalb einer Narkose, dadurch erspart man der Katze eine zu schnelle Folge-OP.

Es ist aber eine Tatsache, das es, wenn die Katze dann tatsächlich Forl hat, diese Wurzel- und Kieferzerstörung meist sehr schnell weiter fortschreitet und oft kein Jahr vergeht, bis weitere Zähne so entzündet sind, das die auch entfernt werden müssen ....... daher auch ein Facharzt, denn nur ein Spezialist ist "Könner" genug, um auch gleich mehrere Zähne in einem Rutsch zu entfernen, was sich ein "normaler" Tierarzt selten auch zutraut und vor allem nicht genug qualifiziert für solche schwierigen Eingriffe ist ..... außerdem sollte da auch eine Inhalationsnarkose unbedingt gemacht werden, damit die Sauerstoffversorgung garantiert ist, auch wenn die OP länger dauert ..... auch das kann meist ein nicht dafür ausgebildeter Tierarzt nicht alleine bewältigen...... die meisten "normalen Tierärzte machen daher nur eine Injektionsnarkose, also ohne die Beatmung und daher auch anderem Narkosemittel.

Wir haben außer den Senioren noch 2 dreijährige Katzenmädchen, davon hat auch eine der beiden bereits die ersten Anzeichen von Forl ..... das wurde bei ihr im letzten Frühjahr im Rahmen einer Zahnsteinentfernung bereits von einem Facharzt diagnostiziert ........ also auch bereits mit 2 Jahren.
Unsere Katze hatte aber lediglich einen ganz schwachen schmalen roten Rand um den Zahnhals herum, also noch keine wirkliche Entzündung ..... aber während der Narkose für die Zahnsteinentfernung konnte dieser Facharzt auch das Zahnfleisch "leicht" anheben und hat dabei die ersten dafür typischen Linien/ Rillen an der sonst im Zahnfleisch verdeckt liegenden Zahnwurzel erkannt .....

Wir werden auch bei dieser Katze im nächsten Monat durch eine digitale Röntgenuntersuchung prüfen lassen, ob sich diese Vermutung bestätigt und fortgeschritten ist ..... dann werden auch bei ihr die befallenen Zähne gleichzeitig entfernt.

Zahnfleischentzündungen alleine, ohne bereits erkennbare schlechte Zähne, wie es ja bereits bei euch ist, können unter Umständen auch durch Caliciviren entstehen ..... das könnte aber durch einen Abstrich ..... der ins Labor eingeschickt werden sollte ......geklärt und untersucht werden und könnte ohne Narkose vorgenommen werden.
Das hat dann aber nichts mit schon schlechten Zähnen zu tun, sondern wäre eine zusätzliche Erkrankung, die sich nach einer Zahnwurzelbehandlung oftmals auch verbessert.

Ich kann dir , genau wie bereits alle anderen hier, nur dringend raten durch einen Facharzt die digitale Röntgenuntersuchung , ggfls. mit gleichzeitiger Zahnentfernung, machen zu lassen.

LG Waltraud
 

SandraWW

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2021
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Zur Voruntersuchung kann ich nicht hin weil ich diese Strecke nicht 2x fahren kann.

ich hab keine Ahnung ob die Ärztin röngt ode rnicht röngt, das muss ich ja ihr überlassen.

idh würde nur das Tier abgeben und wieder holen

Da es ja so weit ist, denke ich dass es halt anonym ist und nur eine nummer..ich komme ja eh nicht wieder...

Ich komme 100km von Chemnitz entfernt.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.946
Gefällt mir
3.136
Zur Voruntersuchung kann ich nicht hin weil ich diese Strecke nicht 2x fahren kann.
das sollte dir dein tier aber wehrt sein.
ich hab mir auch schon die beine in den bauch gestanden oder mir blasen gelaufen, für meine tiere und ich würde dieses immer wieder tun.
kannst du es tatsächlich so gut aushalten das deine katze schmerzen hat?
ich könnte das nicht und würde jetzt alle hebel in bewegung setzen damit mein tier die hilfe erhält die es braucht.
egal ob ich mir selbet dadurch was zumute oder nicht.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
4.887
Gefällt mir
6.937
Hallo Sandra,

bitte unterschätze das Ausmaß einer FORL- Erkrankung nicht. Es gab hier vor einigen Monaten einen Kater, welcher aufgrund dieser Erkrankung (der Kieferknochen war massiv angegriffen) eingeschläfert werden musste. Nimm lieber etwas Untrieb und Euro in Kauf und lass Deine Fellnase optimal untersuchen und behandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

SandraWW

Gesperrt
Registriert seit
19.02.2021
Beiträge
34
Gefällt mir
0
Ich muss die Strecke nicht 2x fahren weil das waäre zu viel stress für mein Tier dieses rumgezerre.
aussrdem braucht es dort keine Vorsorgeuntersuchung -man gibt sein tier früh a und holt es abens wieder.

so wrid das gehandhabt.

ich werde im Herbst von meiner Tierärztin mal zähen mt reinigung machen lassen ;) im winter schauen wir dann nochmal nach..ich bin positiv gestimmt
danke an euch..
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
3.946
Gefällt mir
3.136
im herbst?
ist das wirklich dein ernst oder machst du dir einen spaß daraus tierfreunde auf die palme zu bringen?
ich hoffe es ist das zweite.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

FORL Verdacht?

FORL Verdacht? - Ähnliche Themen

  • Ilvy hat FORL

    Ilvy hat FORL: Für die, die die Geschichte von Kater Karl mitverfolgt haben, wird das ja kaum eine Überraschung sein. Für die die nicht mitgelesen haben: Ilvy...
  • Entzündung nach Forl OP bei herzkranker Katze

    Entzündung nach Forl OP bei herzkranker Katze: Ich brauche dringend eure Hilfe ‼️ Kurze Vorgeschichte: mein Kater(14) ist schwer herzkrank und ich habe lange überlegt ob ich die Forl OP...
  • FORL-Diagnostik bei völliger Symptomfreiheit

    FORL-Diagnostik bei völliger Symptomfreiheit: Hallo und Guten Morgen! ::wgelb Mich würde mal interessieren, wie Ihr so im Alltag mit dem Thema FORL umgeht, das ja (zumindest bei mir)...
  • FORL, Stomatitis und Cortison

    FORL, Stomatitis und Cortison: Hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet, weil ich mittlerweile ein wenig verzweifelt bin und hoffe, dass ihr vielleicht ähnliche...
  • Meine Sheila hat auch "FORL"

    Meine Sheila hat auch "FORL": Das heißt sie frisst jeden Tag normal und von heute auf morgen geht gar nix mehr. Gerade heute ist es wieder soweit. Das bringt mich zur...
  • Ähnliche Themen
  • Ilvy hat FORL

    Ilvy hat FORL: Für die, die die Geschichte von Kater Karl mitverfolgt haben, wird das ja kaum eine Überraschung sein. Für die die nicht mitgelesen haben: Ilvy...
  • Entzündung nach Forl OP bei herzkranker Katze

    Entzündung nach Forl OP bei herzkranker Katze: Ich brauche dringend eure Hilfe ‼️ Kurze Vorgeschichte: mein Kater(14) ist schwer herzkrank und ich habe lange überlegt ob ich die Forl OP...
  • FORL-Diagnostik bei völliger Symptomfreiheit

    FORL-Diagnostik bei völliger Symptomfreiheit: Hallo und Guten Morgen! ::wgelb Mich würde mal interessieren, wie Ihr so im Alltag mit dem Thema FORL umgeht, das ja (zumindest bei mir)...
  • FORL, Stomatitis und Cortison

    FORL, Stomatitis und Cortison: Hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet, weil ich mittlerweile ein wenig verzweifelt bin und hoffe, dass ihr vielleicht ähnliche...
  • Meine Sheila hat auch "FORL"

    Meine Sheila hat auch "FORL": Das heißt sie frisst jeden Tag normal und von heute auf morgen geht gar nix mehr. Gerade heute ist es wieder soweit. Das bringt mich zur...
  • Top Unten