Floh-Invasion, bitte Hilfe!

Diskutiere Floh-Invasion, bitte Hilfe! im Parasiten-äußere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo und guten Morgen aus Köln. Ich hoffe, Ihr könnt mir etwas helfen, da ich im Moment nicht mehr weiter weiß. Im Juli bat mch eine...

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Hallo und guten Morgen aus Köln.
Ich hoffe, Ihr könnt mir etwas helfen, da ich im Moment nicht mehr weiter weiß. Im Juli bat mch eine Arbeitskollegin, ob ich die Möglichkeit hätte, für eine Woche auf ihre Katze aufzupassen. Ich selber habe keine Haustiere, dafür ist meine Bude auch viel zu klein, bin schon froh, wenn ich meinen ganzen eigenen Kram hier irgendwo unterbekomme.
Habe mich auf die Bitte eingelassen, bekam Futter für die Woche, Spielzeug und weiteres Zubehör:
Die Woche ging schnell rum, ich fand's schön, dass ich das gemacht habe ... bis Anfang August ... dort entdeckte ich dann Stiche an meinen Schultern, Rücken und so weiter ... Flohstraße nennt man das wohl, wie ich mitterweile weiß.
Bin damit zum Arzt und es hieß, dass höchtwahrscheinich Bisse von Hunde-, oder Katzenflöhen sind. Von dem Abend an hat sich mein komplettes Leben radikal verändert.
Zunächst srang hier und da mal ein Floh vor dem hellen TV-Bild oder meinem Laptop-Monitor. Die Viecher sind sehr flink und meist auch wieder in irgendwelchen Ritzen verschwunden.
Ich besorgte mir bei dm ein Insektenspray, das explizit auch gegen Flöhe wirken soll. Hat überhaupt nichts genützt. Ich habe einen Floh gefangen und ins Waschbecken im Bad gelegt und ihm ne ordentliche Ladung dieses Spays zu geben. Der Floh wurde wohl etwas nervös und flatterte ziemlich schnekk durch's Becken. Hab dann ein Glas drüber gestülpt und mich ins Wohnzimmer gesetzt.
Nach einer Stunde nachgesehen, der Floh lebte immernoch.
Als ich den dann mit dem Zeigefinger aufnehmen und näher betrachten wollte, machte der einen Riesensprung und war weg.
Hab morgens und am Abend durchgesaugt (und nach jedem Saugvorgang den Beutel luftdicht eingepackt und entsorgt) und 3 mal die Woche komplett durchgewischt. Hatte auch etliche dann im Wischtuch hängen, aber insgesamt wurden sie mehr. Manchmal "begrüssen" sie mich, wenn ich von der Arbeit komme und hocken in einer größeren Gruppe auf dem Laminat.

Diverse Öle und Düfte, die als Hausmittel im Netz empfohlen werden, hatten nicht die geringste Änderung zur Folge. Dann kam der Trick mit dem Teelicht auf einer Untertasse in einem Teller plaziert, mit Spüli-Wasser und die Untertasse lag komlplett unter Wasser. Nachdem sich Anfangs nach mehreren Stunden nichts getan hat, stellte ich dienächsten Abend an gleich 3 verschiedenen Stellen im Zimmer auf. Ich habe die Teelicher nach ca. 3 Stunden durch neue ersetzt. Nicht ein enziger Floh hat sich dafür imteressiert - dafür hatte aber ich am nächsten Morgen wieder drei weitere Stiche am Rücken.

An vielen Stellen im Netz findet man auch den Hinweis, dass die Flöhe einen 60° Waschdurchgang nicht überleben. Und ratet mal, wer mir entgegen gehüpft kam, als ich die Tür der Waschmaschine öffnete? An diversen Microfaser-Tüchern krabbelten auch noch so einige herum.
Aaaaber der Trockner, damit funktioniert es ja ganz sicher. "Extra trocken" hab ich gewählt, knapp 90 Minuten. Auch da waren wieder welche lebend dabei.
'
Jetzt habe ich hier 4 Dosen von einem Fogger stehen, der in alle Ritzen kommen und die auslöschen soll, währenddessen soll man 2 Stunden die Räumlichkeit verlassen und danach paar Stunden lüften. Ich bin echt gespannt, ob das wenigstens mal was bringt. So langsam wird das Geld knapp, täglich 2 Staubsaugerbeutel zu verbrauchen, die ganze Saugerei so oft.
Ich hab nur ein Zimmer hier mit Küche und Bad. Was mache ich mit den ganzen T-Shirts, manche gefaltet, einige hängen an Bügeln. Die ganze gestapelte Unterwäsche und Socken ... da hängen auch oft welche drin. Aber wenn die ganzen Klamotten gestapelt sind, kommt dieser Nebel denn überhaupt dann da dran bzw. da durch?!
Ich hab hier echt nur sehr wenig Platz und könnte nicht mal 10% meiner Kleidung hier frei irgendwo hinhängen, von dem Bettzeug, Handtüchern etc. fang ich garnicht erst an, wohin damit, wenn der Fogger bzw.der Nebel die überhaupt erreichen sol?
Gut, die Handtücher könnte ich morgen nochmal schnell bei 90° waschen, aber all das andere Zeug ist oft nur 40° angegeben, aber selbst 60° hat ja kaum was genützt, haben die überlebt und waren munter.
Jetzt gerade sehe ich 2 Flohpärchen auf meinem Bettlake, wie sie kopulieren. So langsam bekomme ich Angst und weiß nicht so recht, was ich noch machen soll.
Ich verdiene nur knapp über Hartz IV-Niveau, nen Kammerjäger könnte ich mir überhaupt nicht leisten. Im Grunde genommen sind für den Rest dieses Monats auißer für's Essen überhaupt keine anderen Investitionen mehr möglich. Backpulver bzw. Natron auf der Matratze hab ich auch schon probiert ... interessiert keinen der Flöhe.
Ich weiß so langsam nicht mehr, was ich machen soll, und diese Sache gerät so langsam echt außer Konrolle, so wie die sich vermehren.

Was mache ich mit den ganzen T-Shirts wo wieder welche drin hocken könnten? Wenn nur ein paar der Viecher die Fogger-Aktion morgen überleben, bin ich ja wieder in genau derselben Situation in nur wenigen Tagen. Ich dreh echt bald durch mit diesen Drecksviechern.
Gut, meine Arbeitskollegin und auch ihre Katze kann natürlich nichts dafür, die scheint sich die auch erst kurz vor dem Urlaub zugezogen zu haben.
Aber ich habe noch niemals vorher etwas so sehr bereut, als dass ich da zugesagt habe, auf die aufzupassen.
Das hatte zur Folge, dass ich hier mittlerweile mit der ganzen Wäscherei (die im Grunde eh nichts nützt) und Wischerei mit Wischmop andauernd .. das wächst mir alles gerade so über den Kopf und ich bin nervlich gerade ein ziemliches Wrack, weil nichts, was ich tue, irgendwelche Erfolge zeigt. Weiß so langsam nicht mehr, was ich machen soll ... wenn das mit dem Fogger morgen auch nicht wirklich was bringt, dann weiß ich echt nicht mehr weiter. Bin am genzen Rücken und an den Schiltern schon zerstochen, selbst in die Jogging-Hose, die ich jetzt extra deswegen nachts trage, auch da kommen die rein.. das ist echt zum Brechen alles :cry:

Traurige Grüsse,
der Mart
 
Zuletzt bearbeitet:
18.09.2022
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Floh-Invasion, bitte Hilfe! . Dort wird jeder fündig!
Küstenreich

Küstenreich

Registriert seit
12.09.2022
Beiträge
121
Gefällt mir
168
Guten Morgen

Oh jee sowas habe ich ja noch nie gelesen,,,gehört,,ich würde dir gerne Ratschläge geben, habe selber zum gluck keine Erfahrungen damit.
Ist dieser FLOGGER eine "Flohbombe"?
Es soll ja wohl so Nebel dosen geben die man in der Wohnung aufstellt, und dann 6 stunden die Wohnung nicht betreten darf.Angeblich laut netz soll dann alles beseitigt sein....VIel Glück wünsche ich dir,,, und hoffe das du ein paar gute Ratschläge bekommst um den "Flohzirkus" loszuwerden,,,tut mir sehr leid für dich :(
 
Küstenreich

Küstenreich

Registriert seit
12.09.2022
Beiträge
121
Gefällt mir
168
Ruf doch mal bei einem Tierarzt an, und frage dort nach Flohbomben. Laut Netz sind die wirksamen Mittel scheinbar verschreibungspflichtig bzw. nicht frei verkäuflich.
LG
 
PCKatze

PCKatze

Registriert seit
25.10.2008
Beiträge
3.700
Gefällt mir
5.401
Sehr gut, es sind keine Katzen in deiner Wohnung. Dann wird sich alles ohne Chemie lösen.
Katzenflöhe beißen den Menschen, weil sie am Verhungern sind. Wenn sie dich gebissen, dann sind sie kurz vorm aussterben. Hauptsache es sind keine Katzen in der Wohnung, von denen sich die Flöhe ernähren können. Du kannst getrost auf Chemie verzichten, die Katzenflöhe verhungern von alleine.

Vorsicht gegeben ist nur, wenn du andere Katzenbesitzer besuchst. Dann können die Flöhe von dir auf deren Katzen überspringen.

Sobald die Katzenflöhe in der Wohnung verhungert sind, ist der Spuck vorbei.
Die Wäsche kann normal gewaschen werden. Du brauchst keine Chemie.

LG
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
4.601
Gefällt mir
4.414
Das stimmt an sich schon, dass die Flöhe irgendwann eingehen.....die Betonung liegt aber auf irgendwann!!!!
Wir hatten auch mal eine Flohinvasion, lange bevor wir Katzen hatten, da hat mein Mann anscheinend einen im Hosenumschlag eingeschleppt. Die Biester waren irgendwann im ganzen Haus....anscheinend haben die vor dem Sterben alle noch Eier gelegt.
Von daher kann ich das Problem also sehr gut verstehen!

Wir sind allerdings ohne Chemie klargekommen:
- Ich habe 4 Wochen lang täglich gesaugt, am besten direkt mit dem Rohr statt mit einer Bürste ( Flohhalsband aus dem Tierhandel in den Beutel oder beutelloser Staubsauger)
- Ich habe 14 Tage lang täglich gewischt - am besten mit einem Zitrusreiniger
- Alle Teppiche und Stoffe habe ich mit Salz eingepudert und das nach ein paar Tagen abgesaugt. Alternativ wirkt aber auch Kieselgur genauso gut
- Alles was waschbar war, habe ich in der Maschine gewaschen - es reichen auch 40°, wichtig ist, ein Waschmittel zu benutzen, das gut schäumt und nicht zu viel Wäsche einzufüllen.....dann ertrinken die Flöhe nämlich
- Bettwäsche und Handtücher habe ich alle 2 Tage gewaschen
- Ecken in Böden und Ritzen mit Kieselgur bestreuen .....das darf nicht nass werden.

In deinem Fall vermute ich, dass die Biester unter dem Laminat leben....da sind immer kleine Ritzen drin. Da wäre also Kieselgur wahrscheinlich hilfreich.
Wichtig ist es, die neu geschlüpften Flöhe zu erwischen.....deswegen auch das Staubsaugen: Bei warmer Luft schlüpfen die und werden dann direkt eingesaugt.

Falls du die Fogger benutzen willst......der Wirkstoff sollte auch deine gestapelte Kleidung erreichen. Aus Sicherheitsgründen solltest du die Kleidung danach allerdings waschen, da würden dann auch restliche Flöhe noch eingehen.
Und zur Sicherheit: Fang einen FLoh und lass ihn unter dem Mikroskop anschauen - das vielleicht ein Freund hat. Dann kann man genau die Flohart bestimmen. Es gibt nämlich auch Menschenflöhe....und ja, auch die können auf einer Katze als Fremdwirt eingeschleppt werden.
 

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Sobald die Katzenflöhe in der Wohnung verhungert sind, ist der Spuck vorbei.
Die Wäsche kann normal gewaschen werden. Du brauchst keine Chemie.

LG
Ich bin mir da nicht so sicher, denn augenscheinlich werden es im Moment immer mehr. Sie überleben auch eine 60 Grad Wäsche, hab ich ja gestern gesehen, daher weiß ich im Moment gar nicht, was ich noch machen soll, ich kann doch meine ganzen Sachen nicht kochen bei 90 Grad.
Den Fogger hab ich noch nicht gestartet. Ich weiß gerade nmicht, wo vorn und hinten ist. Und wieder 5 neue Stiche über die Nacht bekommen. Und ich hab sie bei der Paarung beobachtet, dachte erst, dass sei ein großer, aber es waren 2 kleine, die zusammen hingen und sich wohl gepaart haben.
Wenn ich die mit dem Finger antippe, springen die direkt nen halben Meter weiter.
Würde ich denen als Wirt nicht ausreichen, wäre die Population doch nicht innerhalb weniger Wochen so extrem angestiegen sein, oder?
 

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Und zur Sicherheit: Fang einen FLoh und lass ihn unter dem Mikroskop anschauen - das vielleicht ein Freund hat. Dann kann man genau die Flohart bestimmen. Es gibt nämlich auch Menschenflöhe....und ja, auch die können auf einer Katze als Fremdwirt eingeschleppt werden.
Kenne leider niemanden mit Mikroskop. Aber ich bekomme gerade so richtig Angst....
Würde denn der Fogger auch bei Menschenflöhen was ausrichten?
 

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Ich habe Anfang Juli auf die Katze aufgepasst. Den ersten Biss hab ich erst im August bemerkt. Kann das denn dann überhaupt noch von der Katze sein?
Of fuck ... mir wird gerade richtig anders....
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
4.601
Gefällt mir
4.414
Kenne leider niemanden mit Mikroskop. Aber ich bekomme gerade so richtig Angst....
Würde denn der Fogger auch bei Menschenflöhen was ausrichten?
Nein, da hilft wirklich nur ein professioneller Kammerjäger.
Und falls du in einer Mietwohnung lebst, solltest du das nicht zu lange hinauszögern.....sonst kannst du am Ende haftbar gemacht werden, wenn sich das Problem im Haus ausbreitet.

Frag mal deine Freundin mit der Katze ob sie eine Tierhaftplichtversicherung hat. Eventuell übernimmt diese den Schaden. Oder auch eine Privathaftpflichtversicherung, da kenne ich mich aber nicht so aus.

Mir kam der Gedanke jetzt auch nur, weil es nach so langer Zeit nicht normal ist, dass sich die Flöhe überall qietschfidel tummeln....
 

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Habe ich gerade, sie hat keine solche und ich habe leider momentan auch keine Haftpflichtversicherung. Ich weiß, unverantwortlich, aber es ist leider so.
Durch die ganze Wäscherei und Putzerei ist auch für diesen Monat bereits fast mein ganzes Geld weg, ich verdiene nur am Existenzminimum.
Ich weiß gerade nicht mehr weiter...bin völlig am Ende hier.
Es reicht jetzt gerade noch zum Essen, ich könnte mir nichtmal mehr neue Staubsaugerbeutel holen, wofür ich diesen Monat jetzt schon Unsummen ausgegeben habe, 4 Stück kosten 16€ und man soll den ja nach jedem Saugen sofort luftdicht einpacken und entsorgen.
Ich weiß gerade nicht mehr weiter. :cry:
 
Zuletzt bearbeitet:

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Sie würde wohl auch eh nicht haften, da ich es ja freiwillig gemacht habe: Flohbefall nach Katzensitting: keine Haftung des Tierhalters - SCHLÜNDER | RECHTSANWÄLTE

Habe jetzt etwas recherchiert und rausgefunden, dass im Grunde der Vermieter für die Schädlingsbekämpfung in einer Mietwohnung aufkommt, es sei denn, er kann eindeutig beweisen, dass ich den Befall verursacht habe, z.B. bei falscher Vorratshaltung von Speisen oder so. Hab ich ja nicht, bei mir ist alles ordentlich verstaut und die Wohnung ist sauber.
Ich werde jetzt morgen mal die Wohnungsgesellschaft bzw. den Vermieter informieren und erklären, wie die Sachlage ist. Dass ich vor einiger Zeit Stiche bemerkt habe und das trotz gründlicher Reinigung nicht in den Griff bekomme. Oder? Hab ja im Grunde nichts falsch gemacht und kann nichts dafür, das diese Viecher mich hier attakieren. Ich meine, es muss ja was passieren, sonst breitet sich das echt noch hier überall aus.
 

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Was ich aber nicht verstehe: wieso soll der Fogger bei Katzen- und Hundeflöhen helfen, bei Menschenflöhen aber nicht?
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
7.883
Gefällt mir
12.837
Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass der Flohbefall ggf. aus einer anderen Wohnung kommt? Das muss nicht zwingend die Katze gewesen sein. An dieser Stelle würde ich mich erst ganz ahnungslos an den Vermieter wenden.

Die Fogger- Chemo- Bombe sollte für's Erste Dein Problem stoppen. Aber es ist wirklich die absolute Chemo- Keule!
 

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Das kann natürlich auch sein. Ja, danke, das werde ich wohl machen dann.
Meinst Du echt, ich habe nach dem Fogger Ruhe? Auch, wenn es doch Menschenflöhe sind? Oder müsste ich das dann nach paar Tagen nochmal wiederholen?
Weil Du geschrieben hast "Für's Erste"..
Soll ich danach denn dann alle Kleidung, alles Bettzeug usw. dann nochmal wieder waschen, nach dem Fogger? Hab nur einen Wohn/Schlafraum hier und müsste nach dem Lüften dann auch morgen wieder hier schlafen, kann ich das bedenkenlos? Zu anderen Leuten möchte ich im Moment nicht, nachher schleppe ich denen die Viecher auch noch ins Haus, das möchte ich nicht.
Aber bin halt auch schon am Rücken und Schultern komplett zerstochen momentan, so kann es ja auch nicht weiter gehen.. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Küstenreich

Küstenreich

Registriert seit
12.09.2022
Beiträge
121
Gefällt mir
168
@MartCGN
Oh man du tust mir richtig leid.... Das ist ja eine richtige Schei.... Ich hoffe du hast erfolg.. berichte doch mal die nächste zeit, ob du es in den griff bekommen hast. ich drücke dir die Daumen,,,, Das Flöhe einem so zur last fallen können......
 
Reisekatze

Reisekatze

Registriert seit
30.05.2022
Beiträge
203
Gefällt mir
1.170
Damit das im Fogger oder Spray enthaltene Gift gegen alle Entwicklungsstadien der Flöhe wirken kann, braucht es Zeit. Die Flöhe und deren Larven und Eier müssen erst damit in Berührung kommen können. Es wäre kontraproduktiv, das Mittel gezielt wieder auszuwaschen. Also entweder wäscht Du erst alles aus und setzt den Fogger dann ein, oder Du setzt den Fogger ein und behältst eine normale Wäscheroutine bei.

Das Gift wirkt gegen alle Lebewesen, d.h. gegen Floh, Katze und Mensch. Aber die Dosis macht das Gift. Die Konzentration im Fogger muss zur Einsatzfläche passen. Während der Floh bei Kontakt mit der (geringen) Menge dann stirbt, überleben Tier und Mensch die Dosis. In Spot-Ons ist der Wirkstoff auch enthalten.

Flöhe sind übrigens nicht nur lästig, sie übertragen selbst auch Krankheiten ... die ihrerseits wiederum tödlich enden können. Auch hier macht die Dosis das Gift.

Wie Du es drehst und wendest, wer A sagt muss auch B sagen. Wenn Du schnell und sicher Ruhe haben willst, setzt Du den Fogger gemäß Packungsbeilage ein. Wenn Dir das zu heiß ist, dann wäscht, saugst und sprayst Du gezielt weiter.
 

MartCGN

Registriert seit
18.09.2022
Beiträge
12
Gefällt mir
0
Ich habe in den Einbauschränken im Wohnzimmer unmengen an KrimsKrams, Kabel, CDs, Papiere, Stecker, Bücher, eine große Filmsammlung etc.
Hinterlässt der Fogger da überall Spuren? Ich habe gelesen, dass er einen klebrigen Film auf allen Gegenständen hinterlässt, der sich nur mit Tensidhaltigem/Fettlöslichem Zeug wegputzen lässt. Ist das so, ist dann auf allen Gegenständen ein Giftfilm drauf? Geht der dann auch auf die CDs? Weil die Hüllen haben ja kleine Schlitze. Müsste ich dann jede der über 1000 Scheiben spülen?!
Weil in den Rezensionen oft steht, es gäbe keine Rückstände.
Ich weiß jetzt nicht, ob ich den ganzen Kram vorher in Kisten packen und in den Keller stellen soll ... weil da wo das alles steht und liegt, kommt der Nebel ja auch nicht richtig hin, bzw. kommt nicht in die hinteren Ritzen rein, oder?
Oder besteht dann die Gefahr, dass ich mit der Wegräumaktion Eier etc. "verschleppe"? Ich weiß gerade nicht, wie ich da am besten vorgehen soll.
Den ganzen Kram in den Einbauschränken stehen lassen und den Fogger einfach losfeuern?
 
Küstenreich

Küstenreich

Registriert seit
12.09.2022
Beiträge
121
Gefällt mir
168
Sind die Viecher echt überall??? Und das von einem einwöchigen besuch?
Es läuft mir gerade Eiskalt den Rücken runter....Das ist ja ein Alptraum!

Habe seit 10 Jahren Katzen,,,und wirklich schon viel über flöhe gehört, aber das es so ein ausmass nimmt....unglaublich! Ich fühle wirklich mit dir!
 
Emily-3

Emily-3

Registriert seit
18.07.2022
Beiträge
351
Gefällt mir
244
Welcher Fogger ist den gemeint? Wenn ich google kommen eine Anzahl von Fogger aufgelistet die man so kaufen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
7.883
Gefällt mir
12.837
Soll ich danach denn dann alle Kleidung, alles Bettzeug usw. dann nochmal wieder waschen, nach dem Fogger?
Die Bettwäsche und die Kleidung, welche Du direkt auf der Haut trägst (z.B. T- Shirts und Unterwäsche), würde ich noch mal durch die Waschmaschine jagen. Pack Kleidungsstücke mit Flohbefall, welche Du nicht waschen kannst in ne Tüte und lege sie für mindestens 72 Stunden in den Tiefkühler.

Fogger: Test & Empfehlungen (09/22) - PETMEISTER
 
Thema:

Floh-Invasion, bitte Hilfe!

Floh-Invasion, bitte Hilfe! - Ähnliche Themen

  • Hilfe Katzenflöhe

    Hilfe Katzenflöhe: Hallo zusammen, Am Freitag letzter Woche sind wir aus dem Urlaub zurück und haben am Samstag unsere 2 Katzen aus der Urlaubsbetreuung abgeholt...
  • Erster Flohbefall - Fehlanwendung vom Spot On

    Erster Flohbefall - Fehlanwendung vom Spot On: Guten Morgen zusammen, ich wache wieder aus einer nicht wirklich erholsamen Nacht, aber lasst mich bitte die Geschehnisse bisher zusammen fassen...
  • Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen

    Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen: Guten Morgen, da viele von Euch viel mehr Erfahrung haben mit Stronghold etc. als ich, hätte ich da nun ein paar dringende Fragen. lt. Anweisung...
  • Flöhe, Raubmilben oder was???

    Flöhe, Raubmilben oder was???: Vorletzten Sommer hatten wir hier das große Kratzen, besonders Motzi war damals betroffen. Sie hatte am ganzen Körper Pusteln, Krusten und starken...
  • Flohbefall im Haus

    Flohbefall im Haus: Hallo zusammen, bei meinen 5 Hauskatzen wurden gestern beim TA zum ersten Mal Flohbefall festgestellt. Er hat sie gleich mit Bravecto Lösung...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe Katzenflöhe

    Hilfe Katzenflöhe: Hallo zusammen, Am Freitag letzter Woche sind wir aus dem Urlaub zurück und haben am Samstag unsere 2 Katzen aus der Urlaubsbetreuung abgeholt...
  • Erster Flohbefall - Fehlanwendung vom Spot On

    Erster Flohbefall - Fehlanwendung vom Spot On: Guten Morgen zusammen, ich wache wieder aus einer nicht wirklich erholsamen Nacht, aber lasst mich bitte die Geschehnisse bisher zusammen fassen...
  • Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen

    Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen: Guten Morgen, da viele von Euch viel mehr Erfahrung haben mit Stronghold etc. als ich, hätte ich da nun ein paar dringende Fragen. lt. Anweisung...
  • Flöhe, Raubmilben oder was???

    Flöhe, Raubmilben oder was???: Vorletzten Sommer hatten wir hier das große Kratzen, besonders Motzi war damals betroffen. Sie hatte am ganzen Körper Pusteln, Krusten und starken...
  • Flohbefall im Haus

    Flohbefall im Haus: Hallo zusammen, bei meinen 5 Hauskatzen wurden gestern beim TA zum ersten Mal Flohbefall festgestellt. Er hat sie gleich mit Bravecto Lösung...
  • Schlagworte

    https://www.netzkatzen.de/threads/floh-invasion-bitte-hilfe.176264/

    Top Unten