Flöhe, die Zweite...

Diskutiere Flöhe, die Zweite... im Parasiten-äußere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; So, nachdem meine (Wohnungs)kater vor ca 5 Wochen mit Frontline behandelt wurden, und ich die Wohnung auf den Kopf gestellt habe und mit...
Öhrchen

Öhrchen

Registriert seit
12.12.2006
Beiträge
4.115
Gefällt mir
61
So, nachdem meine (Wohnungs)kater vor ca 5 Wochen mit Frontline behandelt wurden, und ich die Wohnung auf den Kopf gestellt habe und mit Umgebungsspray behandelt habe, entdeckte ich heute wieder einen lebenden Floh in
Snorres Bauchfell. Zum Glück hatte ich nochmal Frontline besorgt, weil ich mir schon fast gedacht habe, daß wir die Flöhe nicht gleich loswerden. Also bekamen sie heute wieder eine Dosis davon in den Nacken, und morgen wird wieder die Wohnung behandelt.
Nur-so kann es ja nicht bleiben. Eigentlich sehe ich nicht ein, meine Wohnungskatzen regelmäßig mit Frontline zu behandeln, irgendwie müssen die Biester doch dauerhaft kaputtzukriegen sein?
Die Anwendung eines Foggers möchte ich gerne vermeiden, weil ich nicht weiß, wo ich mit meinen Meerschweinchen so lange hinsoll.
Was meint ihr zu Program, kann man das in Kombination mit Frontline geben?
Und wieviel kosten die Halbjahres-Spritzen davon?
 
15.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Flöhe, die Zweite... . Dort wird jeder fündig!

paul u. speedy

Registriert seit
05.09.2006
Beiträge
57
Gefällt mir
0
hallöchen

ich kenn mich zwar nicht wirkich aus, hab aber mal gelesen, dass es auch direkt etwas gibt, womit man sozusagen die wohnung mit "entflohen" kann. damit die katzen nicht immer wieder welche bekommen.

flöhe können sehr schnell resistent werden. lieber von anfang an ne riesen chemiekeule, als resistente dauergäste

lg yvonne
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
- und warum lest ihr euch nicht mal diese Threads zu dem Thema Flöhe durch, bevor ihr weitere Riesenchemiekeulen einsetzt und die Wohnung in Stücke nehmt????

Hier steht alles, was man an vernünftigen Maßnahmen gegen Flöhe machen kann (grade mal 2 Themen unterhalb deinem neuen Thema:roll: ):


https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=103926

...nach diesem Ratschlag darfst du das wirklich laut sagen!
 

paul u. speedy

Registriert seit
05.09.2006
Beiträge
57
Gefällt mir
0
muss man sich sowas hier gefallen lassen?
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Hat der Tierarzt dir nicht gesagt, daß einmal Frontline nicht reicht? Nach ca. 3 Wochen schlüpft nämlich eine zweite Flohgeneration, und zweimal Frontline (im Abstand von 4 Wochen) ist da Minimum! Es ist ganz normal, daß die Katze wieder Flöhe kriegt, wenn man nur einmal Frontline gibt, war bei mir und bei meiner Schwester genauso. Ausnahmen gibts wohl nur, wenn man SOFORT Frontline gibt, nachdem Flöhe eingeschleppt wurden, noch vor der Eiablage.
 

Hopeless

Registriert seit
15.09.2007
Beiträge
69
Gefällt mir
0
Unsre Shiha hat auch Flöhe.. wir haben heut das zweite mal Bolfo benutzt.. Ein Flohpulver, sie juckt sich nun nicht mehr so häufig wie noch vor einigen Tagen. Von dem Flohpulver bin ich aber gar nicht begeistert, ebensowenig wie Shiha, die das ganze sich windend und schreiend über sich ergehen lassen musste.

Gibt es nicht was effektives, was man nur in den Nacken träufelt ? Durch das Pulver ist ihr Fell ganz matt und stumpf.
Bei der ersten Anwendung hatte sie öfters erbrochen gehabt, kann das von dem Pulver kommen ?

LG
Denise
 
Barbarossa

Barbarossa

Registriert seit
21.01.2006
Beiträge
4.831
Gefällt mir
10
Bei der ersten Anwendung hatte sie öfters erbrochen gehabt, kann das von dem Pulver kommen ?
Ja, es kommt sehr warscheinlich von dem Flohpuder. Wirkstoff: 2-Isopropoxiphenylmethylcarbamat. Ich habe folgende Info für dich gefunden:

Carbamate wie Propoxur und 2-Isopropoxiphenylmethylcarbamat lähmen die Nervenreizleitung und wenn ausreichend grosse Mengen aufgenommen werden, passiert das auch bei Katze und Mensch. Die dadurch ausgelöste Dauererregung der Muskeln kann zu Krämpfen und Erschöpfungszuständen führen.

Bei deiner Katze waren es wohl Magenkrämpfe, durch Ablecken des Fells.
 
Öhrchen

Öhrchen

Registriert seit
12.12.2006
Beiträge
4.115
Gefällt mir
61
@Gerda: Ich HABE das Tema gelesen. Aber nur, weil du total überzeugt von dem Program bist, muß ich es nicht auch gleich sein :wink: Auch das Program kann Nebenwirkungen haben, ich sehe nicht, wo es weniger chemisch und weniger ein Medikament ist als Frontline. Und die Umgebung muß man auch behandeln, denn es verhindert ja nur das Entwickeln der nach der Anwendung entstehenden Larven. Trotzdem überlege ich jetzt, Program zusätzlich zum Frontline spritzen zu lassen-klingt eigentlich gut, erst die vorhandenen Flöhe mit Frontline killen, dann die Vermehrung unterbinden. Ich weiß nur nicht, ob man die Medikamente kurz hintereinander verwenden kann.

@Alannah: Doch, das habe ich gelesen, darum hatte ich ja auch die zweite Ladung Frontline hier. Ich habe bloss etwas geschludert und nicht nach vier, sondern nach fünf Wochen nachgetropft.
Nur habe ich jetzt schon öfter gelesen, daß die Flöhe dann immer noch nicht weg waren, und erkundige mich dehalb schonmal, was man noch machen kann.
 

paul u. speedy

Registriert seit
05.09.2006
Beiträge
57
Gefällt mir
0
entsetzt es euch nicht, so andere menschen zu beleidigen?

überlegt es euch doch mal vorher, was ihr schreibt. keiner kann alles wissen und ratschäge, die in einem vernünftigen ton geschrieben werden, werden auch eher angenommen.

ich bin wirklich entsetzt, solche äusserungen von erfahrenen forenmitgliedern zu lesen.

was bin ich jetzt? eine nichtswissende katzenquälende dosine, mh?
danke vielmals
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Gibt es genauere Angaben, wie lange es mindestens und höchstens dauert, bis diese gefürchtete zweite Generation geschlüpft ist?
Ich hab jetzt mal bei Wikipedia geguckt:
"Befruchtete Weibchen legen 24 Stunden nach der Begattung etwa 30 Eier in das Fell befallener Tiere. Die etwa 0,5 mm großen Eier fallen jedoch bald vom Tier ab und verteilen sich, meist in der direkten Umgebung der Schlafstätten. Nach 4–5 Tagen schlüpft die Larve 1, die sich vor allem von verdautem Blut adulter Flöhe und von organischem Material aus der Umgebung ernährt. Da die Larven sehr empfindlich gegen Austrocknung sind, leben sie meist versteckt im Gras, Sand, Teppichböden und Ritzen. Nach Häutung zur Larve 2 und 3 folgt die Verpuppung in einem 0,5 cm großen Kokon.
Im Puppenstadium sind die Parasiten weitgehend resistent gegenüber Austrocknung, Licht und auch den meisten Insektiziden. Der Schlupf des adulten Flohs (Imago) erfolgt durch verschiedene Reize wie Wärme, Kohlenstoffdioxid-Gehalt oder Vibrationen. Der gesamte Entwicklungszyklus dauert unter günstigen Bedingungen etwa einen Monat, kann aber bei niedriger Umgebungstemperatur mehrere Monate in Anspruch nehmen."



Also bei günstigen Bedingungen dauert ein Entwicklungszyklus also einen Monat, wenn es kalt in der Wohnung ist, wohl länger (leider steht die Temperatur nicht da). Ich denke mal, bei normaler Raumtemperatur gilt die Dauer von einem Monat. Wenn man also länger Flohbefall hat und heute ein Gegenmittel auf die Katze gibt, ist in den folgenden 4 Wochen mit schlüpfenden Flöhen zu rechnen.
 

anja II

Registriert seit
18.06.2007
Beiträge
4.723
Gefällt mir
1
entsetzt es euch nicht, so andere menschen zu beleidigen?

überlegt es euch doch mal vorher, was ihr schreibt. keiner kann alles wissen und ratschäge, die in einem vernünftigen ton geschrieben werden, werden auch eher angenommen.

ich bin wirklich entsetzt, solche äusserungen von erfahrenen forenmitgliedern zu lesen.

was bin ich jetzt? eine nichtswissende katzenquälende dosine, mh?
danke vielmals
Hallo::w ,
bist du natürlich nicht.
Auch wenns manchmal bis härter zur Sache geht,sollte man nicht übersehen,daß doch gute und auch viele Aufklärungsarbeit hier gepostet wurden.
Liebe Grüße
Anja
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
... die vorhandenen Flöhe mit Frontline killen, dann die Vermehrung unterbinden. Ich weiß nur nicht, ob man die Medikamente kurz hintereinander verwenden kann.
Die bessere Kombination ist imho Capstar + Program, da diese beiden Mittel aus einer Hand kommen, sich gegenseitig unterstützen und am wenigsten Nebenwirkungen haben.

Wenn du das Thema - wo alles haarklein erklärt ist - gelesen hast warum schreibst du dann:

Nur-so kann es ja nicht bleiben. Eigentlich sehe ich nicht ein, meine Wohnungskatzen regelmäßig mit Frontline zu behandeln, irgendwie müssen die Biester doch dauerhaft kaputtzukriegen sein?
Die Anwendung eines Foggers möchte ich gerne vermeiden, weil ich nicht weiß, wo ich mit meinen Meerschweinchen so lange hinsoll.
Was meint ihr zu Program, kann man das in Kombination mit Frontline geben?
Und wieviel kosten die Halbjahres-Spritzen davon?
Die Kosten sind von TA zu TA leider unterschiedlich, auch das Gewicht der Katze spielt eine Rolle; wenn dir ein ca.-Preis genügt? ich zahle meist 45 € für die kleine Spritze und 80 € für die große für den schwersten Kater. Was du bei regelmäßiger Spot-on-Gabe auch bezahlst und die Flohfreiheit meist nicht erreicht wird, da nach meiner Information, die Flöhe auf diese Mittel mehr und mehr resistent reagieren.
 
Öhrchen

Öhrchen

Registriert seit
12.12.2006
Beiträge
4.115
Gefällt mir
61
Tja, das mit dem Capstar habe ich leider erst entdeckt, nachdem ich Frontline gekauft und aufgebracht hatte. Sollte ich nochmal ein "Akutmittel" brauchen, werde ich mich wohl für das Capstar entscheiden.
Und in dem Thread hatte ich nur die Kosten für die Suspension vom Program gefunden, daher meine Frage.
80€ pro Katze ist natürlich schon happig (habe ja leider schwere Katzen). Mit Frontline käme ich auf einen ähnlichen Preis für beide zusammen...
Trotzdem, wenn die Flöhe anders nicht kaputtzukriegen sind, muß ich das wohl investieren.
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
Tja, das mit dem Capstar habe ich leider erst entdeckt, nachdem ich Frontline gekauft und aufgebracht hatte. Sollte ich nochmal ein "Akutmittel" brauchen, werde ich mich wohl für das Capstar entscheiden.
Und in dem Thread hatte ich nur die Kosten für die Suspension vom Program gefunden, daher meine Frage.
80€ pro Katze ist natürlich schon happig (habe ja leider schwere Katzen). Mit Frontline käme ich auf einen ähnlichen Preis für beide zusammen...
Trotzdem, wenn die Flöhe anders nicht kaputtzukriegen sind, muß ich das wohl investieren.
Bis 4 kg - kleine Spritze,
ab 5 kg - große Spritze, also doppelter Preis, ja leider, aber dann hast du ein halbes Jahr Ruhe.

Aber wie gesagt, frage deinen TA, vielleicht ist es hier bei mir teurer, da die gesamten Lebenshaltungskosten hier höher sind.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
@ Allanah DANKE!

Zugvogel
 

kerstin.purzel

Registriert seit
19.06.2007
Beiträge
536
Gefällt mir
0
Habe meinem Kater Capstar verabreicht. Mußte am ersten Tag eine Tablette und zwei Tage später die zweite Tablette geben.

Nun werde ich Program Suspension weitergeben. Spritzen will mein TA nicht, da er nach "Programm"-Spritzen häufig Abszesse beobachtet hat. Außerdem hat er schon Katzen mit Fibrosarkome wegen dem "Program" behandelt :? Er meint, daß Zeug sei nicht ohne ::?

Er empfohl mir lieber die Suspension würde aber auf meine Bitte hin auch die Spritzen besorgen.
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
Nun werde ich Program Suspension weitergeben. Spritzen will mein TA nicht, da er nach "Programm"-Spritzen häufig Abszesse beobachtet hat. Außerdem hat er schon Katzen mit Fibrosarkome wegen dem "Program" behandelt :? Er meint, daß Zeug sei nicht ohne ::?
Wer glaubt wird seelig und kommt bestimmt in den Himmel::bg ::bg ::bg
Die wollen nur die Spritzengebinde (Mindestabnahme 10 Stück!) nicht kaufen. Sie fürchten nicht genug Abnehmer dafür zu finden!
 
Thema:

Flöhe, die Zweite...

Flöhe, die Zweite... - Ähnliche Themen

  • Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen

    Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen: Guten Morgen, da viele von Euch viel mehr Erfahrung haben mit Stronghold etc. als ich, hätte ich da nun ein paar dringende Fragen. lt. Anweisung...
  • Flöhe, Raubmilben oder was???

    Flöhe, Raubmilben oder was???: Vorletzten Sommer hatten wir hier das große Kratzen, besonders Motzi war damals betroffen. Sie hatte am ganzen Körper Pusteln, Krusten und starken...
  • Flohbefall im Haus

    Flohbefall im Haus: Hallo zusammen, bei meinen 5 Hauskatzen wurden gestern beim TA zum ersten Mal Flohbefall festgestellt. Er hat sie gleich mit Bravecto Lösung...
  • Flöhe - zu Hülfe, ich brauche Tipps

    Flöhe - zu Hülfe, ich brauche Tipps: Hallo zusammen, ich würde gerne euer Schwarmwissen anzapfen, um einen anderen Schwarm loszuwerden :sick:. Wir haben uns (wohl beim TA) Flöhe...
  • Extremer Juckreiz, Putzzwang und Nervosität

    Extremer Juckreiz, Putzzwang und Nervosität: Hallo Mir ist gestern aufgefallen, dass mein Kater sich extrem viel putzt und auch kratzt. Er hat sich zwar schon immer relativ viel geputzt...
  • Ähnliche Themen
  • Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen

    Stronghold… wie verfahren? Langhaarkatzen: Guten Morgen, da viele von Euch viel mehr Erfahrung haben mit Stronghold etc. als ich, hätte ich da nun ein paar dringende Fragen. lt. Anweisung...
  • Flöhe, Raubmilben oder was???

    Flöhe, Raubmilben oder was???: Vorletzten Sommer hatten wir hier das große Kratzen, besonders Motzi war damals betroffen. Sie hatte am ganzen Körper Pusteln, Krusten und starken...
  • Flohbefall im Haus

    Flohbefall im Haus: Hallo zusammen, bei meinen 5 Hauskatzen wurden gestern beim TA zum ersten Mal Flohbefall festgestellt. Er hat sie gleich mit Bravecto Lösung...
  • Flöhe - zu Hülfe, ich brauche Tipps

    Flöhe - zu Hülfe, ich brauche Tipps: Hallo zusammen, ich würde gerne euer Schwarmwissen anzapfen, um einen anderen Schwarm loszuwerden :sick:. Wir haben uns (wohl beim TA) Flöhe...
  • Extremer Juckreiz, Putzzwang und Nervosität

    Extremer Juckreiz, Putzzwang und Nervosität: Hallo Mir ist gestern aufgefallen, dass mein Kater sich extrem viel putzt und auch kratzt. Er hat sich zwar schon immer relativ viel geputzt...
  • Top Unten