FIV in meiner Katzengruppe

Diskutiere FIV in meiner Katzengruppe im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Ihr, für meinen 8jährigen Siamkater habe ich im vergangenen September sogar 2neue, ältere Katzen aus Berlin geholt, da er seine Freundin...
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Hallo Ihr,

für meinen 8jährigen Siamkater habe ich im vergangenen September sogar 2neue, ältere Katzen aus Berlin geholt, da er seine Freundin verloren hatte.
Die kommen einigermaßen gut aus. Der Siam, "Baba", hat schon lange leichten, chronischen Schnupfen, ansonsten war er immer unauffällig.
Bis vor kurzem: Bekam leichte Untertemperatur, und sehr auffällig waren für mich seine Augen, die so "weiß" wirkten, also, die Umgebung.
Labor war zunächst unauffällig, dann wurde die Seuchen
getestet, und es stellte sich heraus, dass er FIV-positiv ist.
Zu dem Zeitpunkt bekam er das erste AB, Clavaseptin, danach 10Tage Marbocyl, und sofort danach verschlechterte sich sein Zustand gleich wieder.
So hab ich gestern die TÄ wieder angerufen. Die geht davon aus, dass die Krankheit bereits ausgebrochen ist, und brachte das nächste AB mit,
und L-Lysinpaste. Sie sagt, es kommt nun nicht mehr darauf an, ob das mit dem AB zuviel wird, denn, sterben wird er nur einmal. Eigentlich wollte ich
es erstmal mit einem Mittel für die Imunstimmulanz von Vet-Concept versuchen, und/oder der Paste, und etwas Homöopatie.
Aber, er war so elend gestern, dass ich ihm das AB abends noch gab, und heute früh sieht er schon besser aus.
Weil die "guten" Medikamente zusammen mit dem AB nicht so wirken können warte ich damit noch.
Sorgen mache ich mir auch, um die anderen, die mit ihm leben, sie fressen ja zusammen. Eine, meiner Alten macht ab und zu noch etwas Stress mit den Neuen, aus Berlin, und der eine davon, der Nackedei, der ist auch nicht nur nett, aber es geht. Es war klar, dass die alle Zeit brauchen, aber das ist nun schon problematischer,
aber ja nicht mehr zu ändern.
Hat hier noch jemand eine gute Idee für uns?
 
03.03.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: FIV in meiner Katzengruppe . Dort wird jeder fündig!
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.780
Gefällt mir
4.432
Wir hatten auch jahrelang 2 x zu verschiedenen Zeitabschnitten einen FIV kranken Kater in der Gruppe...... und keiner der anderen Katzen hat sich angesteckt.

Wenn es nicht zu blutigen Kämpfen kommt und auch keiner einen anderen "besteigt", also kein Deckakt passiert, dann ist nach meinen Kenntnissen keinerlei Risiko einer FIV Ansteckung für die anderen Katzen gegeben.

Unser 1. FIV-Kater lebte vorher als Streuner 7 Jahre wild draußen und dann noch bei uns weiter für gut 7 Jahre, bevor bei ihm dann ein nicht abstellbarer Durchfall ausbrach und seine Organe ganz plötzlich versagten.
Der 2. FIV-Kater war zusammen mit seinem Wurfbruder auch ca. 3 - 5 Jahre als Streuner unterwegs, beide waren zu der Zeit unkastriert und wurden erst kastriert, als wir sie eingefangen und aufgenommen haben,,,,,,der FIV Kater bekam nach ca. 4 Jahren einen Zungengrundtumor und wir mussten ihn erlösen lassen ...... aber der verbliebene Kater hatte sich auch nicht bei ihm mit FIV infiziert und lebt noch heute glücklich bei uns ..... er hat seit einem Jahr eine Schilddrüsenüberfunktion, die gut eingestellt ist und ist ansonsten topfit.

Wenn ich jetzt richtig informiert bin, dann ist auch bei Vilma in der Gruppe schon seit Jahren eine Katze mit FIV problemlos zusammen mit nicht infizierten Katzen.

Ich kann dir dazu nur raten, führe die Zusammenführung langsam und möglichst mit einer Gittertür so lange durch, bis du erlebst, das sie sich auch während deiner Abwesenheit nicht bekämpfen wollen, damit keine Körperflüssigkeit in Form von Blut ausgetauscht werden kann, dann wird nach der gelungenen Zusammenführung auch kaum noch ein Risiko zur Ansteckung für die FIV-freien Katzen bestehen.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Danke für Deinen ausführlichen Bericht! Ganz früher hatte ich auch 2ehenmals wilde Jungs, die nach dem Anfüttern blieben, und im
Winter waren sie i.d. Wohnung. Die waren aber sehr lieb, es gab überhaupt keinen Stress, im Gegenteil, Kayal, der Kartäuser-Mischling wurde der Guru aller anderen. Es war eine wunderbare Zeit! Meine TÄin sagte genau, wie Du, wenn es keine Kloppe gibt besteht keine Gefahr.
Kastriert waren sie auch lange schon. Trotzdem, dies waren die beiden bekannten Fälle, und Baba war auch dabei..?
Nun hat er ja gerade wieder mehr Schnupfen, und ro.... auch mal aufs Futter...
Die TÄin meinte heut, auch da ist die Gefahr sehr gering. Es bleibt uns nichts anderes übrig, als damit zu leben. Wichtiger ist,
der arme Junge kommt nochmal ordentlich auf die Füße. Als ich die Diagnose hörte, fand ich, wir haben Glück, von den Seuchen haben wir die beste erwischt, aber nun kommt der Junge gar nicht ohne AB zurecht?? Immerhin isst er schon wieder, wenn auch nicht sehr viel.
Kennst Du die Lysinpaste?, oder noch was anderes Schönes?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.780
Gefällt mir
4.432
Kennst Du die Lysinpaste?, oder noch was anderes Schönes?
Die Paste kenne ich nicht, aber ich habe auch 2 Katzen, die zu Anfang heftigen Katznschnupfen hatten ....unser Paulchen und unsere Lotte., die bekommen L-Lysin als Pulver / Granulat und das inzwischen nur noch ca. 3 x im Jahr als "Kur immer wieder für 4 Wochen ......ganz zu Anfang bekagut men sie es so lange,bis wir den Schnupfen und die Augen gut in den Griff bekommen hatten.

Paulchen war schon älter und rotze alles schlimm voll.
Der hatte schon im TH gut 3 Wochen Antibiotika bekommen, aber durch die 2. Immunisierungs-Impfung war es wieder ganz heftig ausgebrochen ......da hat ihm unsere TA nochmals fast 6 weitere Wochen Antibiotika verordnet, das sie ihren Erfahrungen nach auf dem Standpunkt steht, das nur dadurch der Katzenschnupfen wirklich in den Griff zu bekommen ist,..... und zusätzlich halt auch das L-Lysin.

Das hat sich dann bei uns auch so bestätigt..... Paulchen hatte nur einmal nach einer großen Zahn-OP wegen Forl ,einen kurzen Rückfall und dann sofort wieder Antibiotika bekommen ...... dadurch war das dann ganz schnell wieder weg.
Insgesamt ist er jetzt 7 Hare und 4 Monate bei uns, ist zahnlos, aber fit und hatte nie wieder den Schnupfen.

Lotte bekam auch am Anfang 4 Wochen Antibiotika, und für die Augen Antibiotika Augentropfen, zusammen mit L-Lysin ....... auch sie hatte keine wirklichen Rückfälle mehr.

Bei Paulchen muss ich immer darauf achten, das er nicht abnimmt und dadurch dann abbaut, daher bekommt er mehrmals in der Woche einen daumennagel großen Klecks Butter, das hilft ihm auch dabei, das er keine Haarwurst auskotzen muss und Milk-Cups, damit er genug Nährstoffe bekommt ...... wenn er mal ganz schlecht frisst und auch zu Anfang, da hat ihm "Bioserin" sehr geholfen sein Immunsystem zu stabilisieren...... das habe ich ihm mit der Einwegspritze ohne Nadel immer direkt ins Mäulchen gegeben.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Vielen Dank Dir!
Meinst, es ist nicht rausgeschmissen, wenn er die L-Lysin direkt mit AB bekommt?
Habe auch gerade über Propolis gelesen. Das besorge ich ihm auch morgen, soll sogar bei HIV helfen.
Gut, zu lesen, dass Deine Katzen auch nach so einer AB-Bombadierung noch zu retten waren. Doch, ich hoffe, er packt das nochmal,
er wird am 26.3. erst 8Jahre alt.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
5.780
Gefällt mir
4.432
Meinst, es ist nicht rausgeschmissen, wenn er die L-Lysin direkt mit AB bekommt?
Nein, es ist nicht rausgeschmissen, denn es hilft im Gegenteil, das sie es besser verkraften .....wir haben es auch immer gleichzeitig gegeben.

Im Moment bekommt unser Flecki schon seit mehreren Monaten das L-Lysin gleichzeitig (auf Anordnung unserer Tierärztin) täglich zusammen mit Metacam , .... Flecki ist zwar auch schon völlig zahnlos, hat aber plötzlich letzten Herbst total entzündete Schleimhäute im Maul bekommen, alles wund und feuerrot.
Ein in sLabor geschickter Abstrich hat dann ergeben, das er Caliciviren hat.
Erst hat er auch einige Wochen Antibiotika bekommen und Metacam, das zeigte keine Wirkung, dann wurde das Antibiotika abgesetzt und nur Metacam und das L-Lysin dazu.
Das hat dann zwar auch ca. 2 Monate insgesamt gedauert, bis sich durch das L-Lysin erste Besserung zeigte ....... inzwischen hat er nur noch hinten im Kiefergelenk blaß rosa Flecke und es wird so langsam viel besser, diese Verbesserung begann aber erst als er das LLysin schon eniige Zeit bekommen hat., also auch da trotzdem der Erfolg.

Flecki ist auch nicht mehr der Jüngste und hat eine Schilddrüsdnüberfunktion, aber er ist durch L-Lysin wieder ganz gut drauf und schüttlet nicht mehr den Kopf, durch diese Entzündung im Maul.

Sorry, wenn hier manchmal Buchstaben einfach fehlen, aber ich schreibe auf einem für mich völlig ungewohnten Laptop aus dem Krankenhaus und hier ist ständig Internet Ausfall, oder andere technische Störungen, die mit der Stromverbindung wegen Arbeiten an den elektrischen Leitungen zu tun haben...... dadurch fallen immer plötzlich alle Steckdosen hier im Zimmer aus und alles geht aus, auch mein Internet.
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.675
Gefällt mir
909
Alles Gute für dich und deine Fellnasen, gute Besserung. :knuddel:
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Nochmals danke Pat!
Auch moritzchen, fühle ich mich auch gleich angesprochen ;-)
Mein Babechen sieht noch ganz schrecklich aus: ein Auge geschwollen, und er muß dauernd niesen. Aber, er isst, dass ist mir grad am wichtigsten!
Wenn ein so krankes Tier noch essen will, spornt mich das auch mit an, und ich kriege Lust, zu kämpfen!
Hab ihm auch die Paste versucht, einzutrichtern, was nicht einfach ist: möchte den Kopf nicht so festhalten!
Und freue mich sehr auf das Propolis, denn, das hat ihm früher auch gut geholfen, u.a., auch mir, sehr gut bei Erkältungen.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Heute habe ich hier gelesen, dass L-Lysin NUR bei Herpes- nicht bei Caliciviren hilft. Gibt es einen Hinweis, bzw ein Symptom,
woran man die Herpesviren erkennt?
Denn alles, was ich an Spritzen an sein Mäulchen bringe, scheint ihm furchtbar weh zu tun. Auch natürlich die Zwangsfütterung (Hühnerbrühe), aber, die muß ja rein. Er frisst ja jetzt nicht mehr. Habe Wasser mit Salz a.d. Herdplatte gestellt, Baba schläft meist in der Küche.
Reicht das, zum inhalieren? Zumindest, die Luft zu befeuchten?
Dann, es heißt, die anderen Katzen sollen nicht zu ihm? Das wäre Stress, dass will ih ihm nicht antun, ich muß auch noch zur Arbeit, da
soll er nicht allein sein!
@Pat: gibt es überhaupt noch Bioserin? Du bist im Krankenhaus? Hoffentlich nichts Schlimmes?
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.191
Gefällt mir
2.018
Zum Thema FIV kann ich jetzt nichts beitragen (außer Links und Wissen aus dem I- Net) aber dir geht es ja um die Erfahrungen.

Zum Luft befeuchten langt das Töpfchen mit Wasser auf dem Herd, nicht zum inhalieren.

Dazu sollte, wenn möglich. die Katze in die Box, Box unter den Tisch oder so halbert unter einen Stuhl, dampfendes Schälchen außer Reich(Pfoten)Weite vor die Box und Decke, Bettlaken oder etwas Vergleichbares über den Tisch/Stuhl.

Der Raum sollte so klein wie möglich sein, damit die Katze von dem Dampf einatmet, nur so gelangen die Tröpfchen weit genug in den Nasen/Rachenraum.

Alles Liebe dem Katerchen

.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Danke auch Dir!
Momentan trichter ich ihm Hühnerbrühe, und gutes Pasteten-Futter von Vetconept rein, und bin froh, wenn er das drin behält.
Aber leider, bei der Lysinpaste, fängt er an zu sabbern.
Er wird ordentlich gelobt, und das scheint ihm auch zu gefallen.
Große Hoffnung hab ich auf das Propolis, leider dummerweise online bestellt, vllt. kauf ich morgen hier in der Apotheke schon etwas.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.487
Gefällt mir
543
Hallo Heli55,
von Lysin gibt es ein Pulver, das man in Wasser auflöst und mit einer Spritze aufzieht. Einfach dann in den Mund geben. Kein Sabbern. Mein Charly bekommt das seit 5 Monaten immer einmal täglich. LG Karin
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Also, es ist komisch, so Katzen mt Schnupfen können ja nicht riechen? Aber die Paste schmeckt er scheinbar, und mag sie wohl nicht.
Beim Füttern sabbert er ja nicht. So denk ich, ich frag Montag die TÄin, ob man den Virus feststellen kann, also ob es Herpes ist.
Denn, wie ich hier gelesen habe, hilft die Paste bei Calici gar nicht.
Viel Hoffnung setze ich noch aufs Propolis, leider online bestellt, ich hole wohl heute noch etwas aus einer Apotheke.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Hallo,
leider ist der Zustand gestern schlimmer geworden: Das bisschen, was Baba frisst, kommt eine halbe Stunde wieder raus. Seit gestern. Deshalb war ich heute morgens mit ihm bei der TÄin. Haben über Cerenia gesprochen, aber sind darüber weg gekommen. Zu Hause hatte er Hunger,
das erneut kurz danach erbrochen wurde. Nun war ich nochmal zum C-spritzen b.d. Ärztin. Aber jetzt, eine Stunde danach zeigt er immer noch Ekel vor dem Futter. Nachher werde ich ihn nochmal betropfen, also Infusion geben. Was kommt da nun auf uns zu..?
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.675
Gefällt mir
909
Es tut mir leid, das es Baba so schlecht geht.
Hoffe das er sich wieder einigermaßen erholt und er auch wieder futtert und zu Kräften kommt. :knuddel:
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.036
Gefällt mir
3.058
Denn alles, was ich an Spritzen an sein Mäulchen bringe, scheint ihm furchtbar weh zu tun.
Mir fällt jetzt spontan noch Amerikanische Ulmenrinde (Slippery Elm Bark) ein, es muss aber unbedingt die Amerikanische sein. Wenn man das Pulver mit Wasser zu einem Glibber verrührt, hilf das sehr gut gegen alle Entzündungen und das Wehweh im Maul. Zusätzlich schützt es noch alle Schleimhäute, also auch den Magen und wirkt gegen Übelkeit. Einen Versuch wäre es sicher wert!
Als Futter kann ich in solchen Situationen auch das Hills a/d empfehlen. Das ist weiches Mousse und lässt sich mit Wasser zu einem Schlabbergetränk mixen - kann dann auch gut via Spritze eingegeben werden. Das Futter muss sehr verlockend riechen, meine Katzen lieben es alle und nehmen das auch, wenn es ihnen richtig schlecht geht.
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Echt, es ist erschreckend, ich hätte wirklich nicht für möglich gehalten, dass es so schnell ausbricht. Man lässt eine Katze ja nicht unbedingt testen, wenn sie unauffällig ist. So ist keine Zeit, ihm noch eine schöne Zeit zu machen, sondern ihm vllt. nur noch zu piesacken, mit Spritzen,
Nase putzen, usw. Wenn das Cerenia nun nix bringt, hoffe noh auf morgen früh, da gehts ihm noch am Besten...
Nein, so soll er nicht weiter leiden!
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
508
Gefällt mir
106
Danke! Super Tips!!
An die Ulmenrinde hab ich gar nicht mehr gedacht, ich muß sie noch haben, v.d. CNI-Katzen, das ist wirklich toll!
Und ja, hast Recht, das Päppelfutter, auch das ist mir nicht eingefallen, auch der TÄin nicht... :unsure:
Danke, danke!
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
665
Gefällt mir
670
Vielleicht könnte auch ein bisschen RecoAktiv Tonicum helfen.
Das ist zwar kein vollwertiges Futter, aber es ist flüssig, enthält einiges an Vitaminen und Nährstoffen und wirkt appetitanregend:
https://www.amazon.de/RECOACTIV®-Immun-Tonicum-für-Katzen/dp/B004EDDV00/ref=mp_s_a_1_12?dchild=1&keywords=reconvales+tonicum&qid=1615227744&sr=8-12

Das Zeug hat bei Hermine damals wirklich sehr geholfen. Auch wenn sie absolut nichts fressen wollte, hat sie immer mal wieder ein Schälchen RecoAktiv geschlabbert. Das hat die schlimmste Zeit während der Pankreatitis überbrückt.
Seitdem habe ich für alle Fälle immer eine Packung davon Zuhause.


P.s.:
Gibt es eigentlich irgendeine Zauberformel, wie das hier mit dem Link einfügen per Handy klappt? :cautious:
 
Thema:

FIV in meiner Katzengruppe

FIV in meiner Katzengruppe - Ähnliche Themen

  • Nach FeLV nun auch FIV in der Katzengruppe

    Nach FeLV nun auch FIV in der Katzengruppe: Vor einem Jahr machte eine Freundin dieses Foto von 3 jungen Katzen in einer Bucht südlich von Alicante. Die mittlere Katze war trächtig, kam...
  • Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...

    Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...: Hallo zusammen, ich kenne mich noch nicht allzu gut mit FIV und FeLV aus, mein Pflegekater Maxi ist ja erst vor ein paar Tagen bei mir...
  • Lenny ist FIV-positiv

    Lenny ist FIV-positiv: Ich kann es noch gar nicht glauben, aber nachdem wir heute Lennys Rundumcheck in Vorbereitung auf die Zahn-OP gemacht haben, bekam ich eben diese...
  • Katze positiv auf FIV und FIP getestet

    Katze positiv auf FIV und FIP getestet: Hallo, ich bin durch Zufall auf das Forum gestoßen und hoffe, dass hier noch jemand Ideen hat, wie ich meiner Katze helfen kann. Mein Kater ist...
  • Geschwollene Lymphknoten, FIV und FeLV (Schnelltest) negativ

    Geschwollene Lymphknoten, FIV und FeLV (Schnelltest) negativ: Hallo zusammen ::w, unsere kleine Mipha macht uns ein paar Sorgen. Und zwar hat sie seit einiger Zeit deutlich geschwollene Halslymphknoten. Die...
  • Ähnliche Themen
  • Nach FeLV nun auch FIV in der Katzengruppe

    Nach FeLV nun auch FIV in der Katzengruppe: Vor einem Jahr machte eine Freundin dieses Foto von 3 jungen Katzen in einer Bucht südlich von Alicante. Die mittlere Katze war trächtig, kam...
  • Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...

    Nach Auszug von FIV und FeLV positiven Kater...: Hallo zusammen, ich kenne mich noch nicht allzu gut mit FIV und FeLV aus, mein Pflegekater Maxi ist ja erst vor ein paar Tagen bei mir...
  • Lenny ist FIV-positiv

    Lenny ist FIV-positiv: Ich kann es noch gar nicht glauben, aber nachdem wir heute Lennys Rundumcheck in Vorbereitung auf die Zahn-OP gemacht haben, bekam ich eben diese...
  • Katze positiv auf FIV und FIP getestet

    Katze positiv auf FIV und FIP getestet: Hallo, ich bin durch Zufall auf das Forum gestoßen und hoffe, dass hier noch jemand Ideen hat, wie ich meiner Katze helfen kann. Mein Kater ist...
  • Geschwollene Lymphknoten, FIV und FeLV (Schnelltest) negativ

    Geschwollene Lymphknoten, FIV und FeLV (Schnelltest) negativ: Hallo zusammen ::w, unsere kleine Mipha macht uns ein paar Sorgen. Und zwar hat sie seit einiger Zeit deutlich geschwollene Halslymphknoten. Die...
  • Top Unten