Familienzusammenführung

Diskutiere Familienzusammenführung im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Liebe Katzenfreunde ich suche dringend Rat bei euch, eigentlich kenne ich mich recht gut mit Katzen aus auch was Ihr Verhalten angeht, aber die...

Lynaira

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Liebe Katzenfreunde ich suche dringend Rat bei euch, eigentlich kenne ich mich recht gut mit Katzen aus auch was Ihr Verhalten angeht, aber die jetzige Situation ist einfach zuviel für mein Verständnis.

Ich bin vor 1,5 Monaten mit meinem Freund zusammen gezogen er hatte 2 (Jay, Scully beide fast 11) und ich 2 Katzen ( Kira 3,5 und Tigga 2,5 Jahre). De ersten paar Tage war es eine übliche Sache etwas Gefauche von seinen beiden meine hat das recht wenig interessiert, weil sie damit beschäftigt waren sich alles erstmal anzusehen.
Nach ein paar Tagen hatte Jay solche Angst, wenn nur einer in die Nähe kam das er sich an Ort und Stelle nass machte. Scully war eigentlich sehr gelassen und hat nur Ihren Kratzbaum verteidigt.

Nach einer Woche hat sich Jay gedacht die gehen ja eh nicht und die Angst ging etwas, regelmäßige Besuche auf den Klo fanden auch wieder satt. Stattdessen ist Jay Ihnen einfach aus dem Weg gegangen und hat das Schlafzimmer zu seinem Reich erklärt. Nun fing Tigga an seine Spieltrieb wieder aufleben zu lassen und dachte sich hey da sind ja jetzt 2 mehr die spielen sicher mit mir, aber Scully und Jay hatten da mal gar keine Lust zu. Naja das ganze endete in Gefauche und da Tigga de Welt nicht mehr verstand hat er aus dem Gefauche der beiden ein Spiel gemacht und fuchtelte mit der Pfote vor den beiden rum. Dieses führte dann zur Flucht von Scully und Jay dieses sah Tigga, aber als erneute Chance mit den beiden zu spielen und ab hier beginnt das Drama.

Tigga nutzte ab nun jede Gelegenheit die beiden anzuspringen selbst, wenn sie schliefen. Scully ist inzischen total verängstigt das sie nicht einmal mehr auf das Katzenklo geht und sich nur noch unterm Bett versteckt. Eigentlich kommt sie nur aus Ihrem Versteck, wenn wir ins Bett gehen, weil sie sich dann an meine Bauch shmiegt und schläft und weiß sie ist sicher.

Seit dem Tigga die beiden zum spielen bewegen möchte denkt sich Jay, er könnte seinen Frust an Kira auslassen, sie braucht teilweise nur an Ihm vorbei zugehen und schon hat sie einen sitzen er macht es aus Angst, aber er hat Ihr auch schon weh getan so das sie hinkte.
Nun das seltsam an der Sache sobald mein Freund und ich im Bett sind liegen die halbe Zeit 4 Katzen im Bett und es wird gekuschelt ( mit Kira). Tigga darf zwar ins Bett,aber legt sich meistens alleien ans Fußende.
Ich weiß nicht was ich machen soll damit es Scully wieder besser geht. Mir tut es weh die Katze so vestört zu sehen. Eine Kollegin meines Freundes hat Ihm angeboten Tigga zu nehmen da sie noch junge Katzen hat bei denen er sich auch austoben kann.

P.S. Beide Kater sind kastriert Tigga aber erst seit 2 Monaten, Scully ist auch sterilisiert nur Kira noch nicht.

Ich würde mich echt freuen, wenn mir jemand helfen kann ich danke Euch schhonmal im voraus,
liebe Grüsse Lyn
 
18.12.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Familienzusammenführung . Dort wird jeder fündig!

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Hm, das Problem bei Tigga und Scully könnte der Altersunterschied sein. Er ist zu wild/jung, sie will ihre Ruhe haben.
Jay und Kira .. ev. liegt es hier daran, daß sie noch nicht kastriert ist.
Der Altersunterschied ist schon recht groß, dazu sind Tigga und Kira ja die "Eindringlinge". Und 1,5 Monate ist auch noch nicht so lang.
Daß sie abends alle gemeinsam "können" und mit euch kuscheln, ist ein gutes Zeichen.

Was habt ihr denn schon versucht?
Es gibt hier einen Fragenkatalog, das spart Rückfragen.
 

Danny76

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
208
Gefällt mir
0
Hallo ::w
P.S. Beide Kater sind kastriert Tigga aber erst seit 2 Monaten, Scully ist auch sterilisiert nur Kira noch nicht.
Meinst du wirklich sterilisiert oder ist Scully auch kastriert?
Ich bin zwar keine Fachfrau, aber kann es vielleicht sein, daß es bei Scully die Hormone sind, daß sie so verstört reagiert? (sollte sie wirklich sterilisiert sein, denn da haben die Katzen meines Wissens nach immer noch mit den ganzen Hormonhaushalt zu kämpfen, was bei einer Kastration nicht der Fall ist, ergo könnte sie, wenn sie eh schon mit ihrem Hormonhaushalt zu tun hat, auf wilde Spielereien noch verstörter reagieren, kann ich mir zumindest gut vorstellen)

Wenn Scully kastriert ist, dann denke ich aber auch, da es der enorme Altersunterschied ist. In dem Alter wollen die meisten Katzen doch eher ihre Ruhe, sind nicht mehr so ungestüm wie die jungen Burschen. Vielleicht ist es ihr schlicht und ergreifend einfach zu wild?
Wenn sie abends bei dir kuscheln kommt, dann ist es ja auch ein Zeichen dafür, daß sie die Ruhe und Sicherheit auch bei Dir sucht.
Wie man die Situation entschärfen kann, weiss ich allerdings auch nicht. ::? Stells mir schwierig vor, bei den beiden Altersfronten...

Wünsce Dir viel Glück!
Und wenn mir ein heisser Tip einfällt, meld ich mich wieder. :)
 

Lynaira

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Ich habe Euch einmal den Fragenkatalog ausgefüllt damit Ihr Euch ein genaueres Bild machen könnt!



1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(X_) neue Katzen zu ansässigen Katzen
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? 4
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? 2 dazu(kater+katze)
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Nein Geschwisterpaar
- Seit wann gibt es Probleme?
Die Probleme fingen etwa nach einer Woche an

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht 2 Katzen, 2 Kater
- Alter 2 x knapp 11 (Geschwister) 3,5 (w)und 2,5 (m)
- kastriert (ja/nein) beide Kater kastriert und nur Kira(3,5) nicht sterilisiert
- im Haushalt seit: Ende Oktober die Geschwister immer schon
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen
- kurze Beschreibung
Kira: ist seit ihrer 9 Lebenswoche bei mir ist eine sehr verfressene Katze sehr verschmust und eigensinnig und sehr schmächtig
Tigga: ist seit seiner 10 Lebenswoche bei mir und ist sehr verspielt kommt immer Köpfchen stößen und tobt meistens auch ein sehr kleiner kater
Jay: Sehr verschmust, sehr personenbezogen und passinonierter Langschläfer, Jay hat um die 5 Kilo
Scully: extrem Personen bezogen (auf mich), sehr ängstlich sie hat ca 4,5 kg

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer) knapp 100qm/3zi/2 bäder/küche/flur
Wohnungskatze/Freigänger? ja alle seit klein auf
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug) nein

4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?)
Ja es kommt zu Kämpfen,aber eher einseitig das Tigga jagt und die anderen beiden flüchten.
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)?
Jay am Anfang hat sich aber gelegt, Scully ist unsauber,weil sie sich nicht mehr aufs Klo traut
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf? Nur Scully, wenn sie aufs Klo möchte wird sie angegriffen von Tigga und Kira
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten? Täglich mehrfach

5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen) Umzug

6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde) Nein
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spray Nein
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt) Nein
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange) Ja Tigga kommt Nachts in ein anderes Zimmer, wenn er sie kurz vorher angegriffen hat
- greifst Du bei Streitigkeiten ein: Ja
- sonstiges:
 

Lynaira

Registriert seit
17.12.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Zusatzinfo: Scully ist kastriert :oops:
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
Ich würde die beiden Pärchen stundenweise trennen, damit sich die gemobten erst mal wieder erholen und sicher fühlen können. Sehr gut wäre eine Art Fliegengitter an ein Türe zu machen, dann könnten sie sich da erst mal in Ruhe aneinander gewöhnen und könnten doch nicht raufen. Zumindest würde ich sofort mehrere Katzenklos aufstellen, vor allem nahe dahin, wo Scully sich bei Angriffen versteckt.

Bei kleineren Reibereien würde ich nicht eingreifen, aber wenn es in Kämpfe ausartet, würde ich immer dem Unterlegenen helfen; den Angreifer separat für kurze Zeit wegsperren.

Ich habe auch eine altersmäßig sehr unterschiedliche Katzenbande und muss bis heute die alten, kranken, und dadurch eben schwächeren immer wieder schützen.
 
Thema:

Familienzusammenführung

Top Unten