Extreme BBWerte bei Kalium und Cholesterin - Kater erst 7 Monate?

Diskutiere Extreme BBWerte bei Kalium und Cholesterin - Kater erst 7 Monate? im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich habe am Montag die Kastration von Mika genutzt und ein großes BB in Auftrag gegeben. Er frisst extrem viel und hat immer Hunger, nimmt aber...

Lale

Registriert seit
13.06.2007
Beiträge
129
Gefällt mir
0
Ich habe am Montag die Kastration von Mika genutzt und ein großes BB in Auftrag gegeben. Er frisst extrem viel und hat immer Hunger, nimmt aber nicht so sehr zu. Ich dachte vielleicht an die Schilddrüse oder so.
Dann rief der TA an und meinte, die Werte sehen eigenartig aus, das Labor würde gern auf Viren nachtesten, es könne Fiv oder Leukose sein8O. Das hat sich zum Glück nicht bestätigt, aber bestimmte Werte sehen komisch aus,
insbesondere sind Kalium und Cholesterin erhöht.

Ich habe die Ausreißer und das jeweilige Soll mal aufgeschrieben, vielleicht kann mir einer der BBExperten etwas dazu sagen. Der TA will jetzt erstmal eine Kotprobe untersuchen.



Natrium 4,94 (3,0-4,8)
Kalium 2.34 (0,79-1,92) 8O
Cholesterin 374 (69,8-150) 8O
Triglyceride 24,6 (50-100)
Erys 11,1 (5-10)

DifferenzialBB, absolut
Basophile 114 (<40)
Esoinophile 797 (40-600)
Neutrophile 1707 (3000-11600)

Lyphozythen, absolut, sind im Normbereich, Creas auch, häääh?

Mika ist 7 Monate, bekommt nur Schmusy, tw. vermischt mit Grau 8etwas anderes verträgt er nicht, bekommt er DF), keine TroFu oder Leckerli, ab und zu Vitaminflocken (Milchhefe) und wenn er Futter nicht vertragen hat noch etwas Ulmenrinde.
Ich wüsste nicht, warim besonders Kalium und Cholesterin so hoch sein sollten.

Vielleicht eine Stoffwechselerkrankung?

Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

Viele Grüße, Lale
 
07.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Extreme BBWerte bei Kalium und Cholesterin - Kater erst 7 Monate? . Dort wird jeder fündig!

Lale

Registriert seit
13.06.2007
Beiträge
129
Gefällt mir
0
Hat denn keiner eine Idee? Ich freue mich über jeden Anhaltspunkt, den ich zum Weiterrecherchieren nutzen kann. Ich kann leider erst heute Abend antworten, weil ich arbeiten muss, aber auch eine Ideensammlung wäre wirklich schön!

Liebe Grüße,
Lale
 

miezelina

Registriert seit
05.07.2004
Beiträge
999
Gefällt mir
0
Hallo,


um Blutwerte beurteilen zu können, benötigt man immer! ALLE, nicht nur extreme.

Wichtig auch bei dieser Abnahme: zu welchem genauen Zeitpunkt wurde das Blut abgenommen?

miezelina
 

Lale

Registriert seit
13.06.2007
Beiträge
129
Gefällt mir
0
Hallo Miezelina,

ich danke dir schon deshalb, weil du überhaupt geantwortet hast.
Das Blut wurde vor der Kastration angenommen, zu dem Zeitpunkt war Mika seit etwa 15 Stunden nüchtern.

Das steht auf meinem Zettel:

Niere
Harnstoff 67,9 (30-68)
Krea 1,25 (<1,95)
Natrium 150 (145-158)
Kalium 2,34 (0,79-1,92)
Phosphat 2.34 (<2,36)
Chlorid 118 (110-130)

Leber
Gesamteiweiß 7,66 (5,6-9,2)
Bilirubin 0,14 (<0,50)
GOT 19,8 (<44)
GFT 55,2 (<98)
GLDH 3,60 (<6,0)
Alkal. Phosph. 69 (<150)
Gammaglut. 0,60 (<5)

Pankreas/Verdauung
Cholesterin 374 (69,8-150)
Triglyceride 24,6 (50-100)
Glukose 99 (70-150)
Lipase 16,2 (<250)
Amylase 1410 (<1615)

Muskel/Knochen
Lactatdehydr. 122 (<550)
Creatinkinase 220 (<355)
Calcium 3 (2-3)
Magnesium 0,75 (0,6-1,3)

Mengen- und Spurenelemente
Eisen 106 (70-210)

Großes Blutbild
Hämoglobin 15,2 (8-17)
Hämatokrit 44 (27-47)
Erythrozyten 11,10 (5-10)
MCV 40 (40-55)
MCH 13 (13-17)
Thrombozyten 273 (180-490)
Leukozyten 5.69 (5-11)

Differentialblutbild
Basophile 2 (0-1)
Eosinophile 14 (0-4)
Neutrophile 30 (60-79)
Lymphozyten 51 (15-30)

Monozyten 3 (0-5)

Diff.BB., absolut
Basophile 114 (<40)
Esoinophile 797 (40-600)
Neutrophile 1707 (3000-11600)

Lymphozyten 2902 (1000-4000)
Monozyten 171 (40-500)

Sooo, alles abgetippt.
Dass der Cholesterinwert bei Katzen höher sein kann, ohne dass etwas dahinterstecken muss, habe ich inzwischen herausgefunden, aber der Kaliumwert ist halt erhöht und Harnstoff an der Grenze, während die Kreas in der Norm liegen. Ich kann damit halt nicht so viel anfangen. Es fielen noch die Stichpunkte: Neutropenie und Eosinophilie, daher auch der Leukose und FIV-Nachtest.

Gruß, Lale
 

EmiliaGalotti

Registriert seit
25.07.2006
Beiträge
1.968
Gefällt mir
5
Ich kann dir leider gar nicht helfen..nur alles Gute wünschen und dich etwas nach oben schieben...!


Lg!
 

Nickl

Registriert seit
31.07.2005
Beiträge
3.167
Gefällt mir
1
Zuletzt bearbeitet:

Lale

Registriert seit
13.06.2007
Beiträge
129
Gefällt mir
0
@ EmiliaGalotti: Danke für die guten Wünsche!

@ Fellknäuel: Die Seite von Tanya habe ich auch schon durchforstet, aber die andere kenne ich noch nicht, danke! Werde ich mir gleich mal in Ruhe durchlesen.

Vielleicht übertreibe ich ja auch maßlos, der TA klang nur so alarmiert, als er die Nachtests machen wollte. Möglicherweise ist es irgendwas im Frühstadium und ich muss das BB in ein paar Monaten nochmal machen, um klarer sehen zu können.
Vielleicht reagiere ich aber auch einfach nur extrem,dann ich hätte kein Problem damit, wenn jemand sagen würde: Ach Lale *aufdieschulterklopf*, komm mal wieder runter, übertreib nicht so, alles in Ordnung! :roll:

Gruß Lale
 

miezelina

Registriert seit
05.07.2004
Beiträge
999
Gefällt mir
0
Ach Lale *aufdieschulterklopf*, komm mal wieder runter, übertreib nicht so, alles in Ordnung!

Gut??



Hallo nochmal,

so schlimm finde ich das wirklich nicht, nachtesten würde ich in vielleicht 4-8 Wochen schon...

Was eine Eosinophilie/Neutropenie mit FIV und Leukose zu tun hat, bzw. als Indikator dafür herhalten muss, fragste ihn bitte nochmal.


Gibt es sonst Auffälliges? Durchfall oder so? Unverträglichkeiten?

Und wo zum Teufel sind denn jetzt die Schliddrüsenwerte???


Gruss miezelina
 

Lale

Registriert seit
13.06.2007
Beiträge
129
Gefällt mir
0
8) Danke.

Laut dem Laborbericht ist eine mögliche Ursache für Neutropenie u. a. eine virale Infektion und dann steht da: "beispielsweise FeLV, Primärphase von FIV [...]".

Na und ich habe ja schon immer auf eine Futterunverträglichkeit getippt, weil er auf neues Futter oder TF sofort mit DF reagiert; dafür würde ja dann eine Eosinophilie sprechen ("allergische Erkrankungen, parasitäre Infektionen oder Entzündungsvorgänge mit großen epithelialen Flächen".

Parasiten haben wir mit einer Kotprobe gerade ausgeschlossen, er meinte nur, dass Clostridien nachgewiesen wurden, die aber ohnehin im M/D-Trakt vorkämen.

Ich werde morgen nochmal zu ihm gehen, er will die Wunden von der Kastration nochmal kontrollieren, dann kann ich gleich alles Weitere besprechen.

Dass da keine Schilddrüsenwerte bei sind ist mir noch gar nicht aufgefallen, ich dachte, die wären da irgendwie mit bei (:oops: ich kenn mich da eben wirklich nicht aus!), hätte ich das extra veranlassen müssen? Ich hatte doch extra gesagt, dass ich das ausschließen will, weil er immer Hunger hat und wenig zunimmt. Werde ich wohl morgen nochmal ansprechen müssen ::?.

Ich war von diesem blöden Kaliumwert ganz absorbiert, dazu ist mir aber noch nichts eingefallen.

Gruß Lale
 

miezelina

Registriert seit
05.07.2004
Beiträge
999
Gefällt mir
0
8)
Na und ich habe ja schon immer auf eine Futterunverträglichkeit getippt, weil er auf neues Futter oder TF sofort mit DF reagiert; dafür würde ja dann eine Eosinophilie sprechen ("allergische Erkrankungen, parasitäre Infektionen oder Entzündungsvorgänge mit großen epithelialen Flächen".


Dass da keine Schilddrüsenwerte bei sind ist mir noch gar nicht aufgefallen, ich dachte, die wären da irgendwie mit bei (:oops: ich kenn mich da eben wirklich nicht aus!), hätte ich das extra veranlassen müssen? Ich hatte doch extra gesagt, dass ich das ausschließen will, weil er immer Hunger hat und wenig zunimmt. Werde ich wohl morgen nochmal ansprechen müssen ::?.


Kann Schilddrüse sein, kann aber auch an einer Futterunverträglichkeit liegen, die zur Malabsorption durch Schädigung der Darmwand führt. Interessant wären dann noch der Folsäure und auch der VitB12 Wert. Evtl. auch an Pankreas denken. Wenn schon nochmal Blut abgenommen wird, würde ich das noch mitbestimmen lassen.

Gruss miezelina
 

miezelina

Registriert seit
05.07.2004
Beiträge
999
Gefällt mir
0
Laut dem Laborbericht ist eine mögliche Ursache für Neutropenie u. a. eine virale Infektion und dann steht da: "beispielsweise FeLV, Primärphase von FIV [...]".

QUOTE]

hierzu noch: das gilt aber für JEDE virale Infektion, also auch für eine virale Erkältung/Grippe oder so.

Die Allergiehypothese scheint mir einleuchtender, warum wechselst Du das Futter häufiger?

miezelina
 

Lale

Registriert seit
13.06.2007
Beiträge
129
Gefällt mir
0
Weil der Mika das Futter von Clarence nicht verträgt und umgekehrt:roll:. Das heißt, ich muss immer zwei Sorten Futter holen und wie ein Schießhund aufpassen, dass der Kleine nicht vom Großen klaut. Ich bin einfach auf der Suche nach einem Futter, das beide vertragen. Außerdem finde ich Schmusy jetzt nicht gerade das tollste Futter, aber aus irgendeinem Grund verträgt er das ohne Probleme. TroFu habe ich jetzt bei beiden seit zwei Wochen weggelassen.

Ich werde auf jeden Fall nachtesten lassen, in zwei, drei Monaten habe ich auch sicher wieder das Geld übrig :roll:, erstmal ist aber noch Clarence dran mit gepiekst werden, der ist nämlich auch nicht so ohne.

[hierzu noch: das gilt aber für JEDE virale Infektion, also auch für eine virale Erkältung/Grippe oder so.] Das weiß ich jetzt auch, aber am Telefon klingt sowas immer anders...

Gruß, Lale
 

Lale

Registriert seit
13.06.2007
Beiträge
129
Gefällt mir
0
So, um den Thread mal zum Abschluss zu bringen:

Heute war die Nachkontrolle beim TA, die Stuhlprobe war frei von lästigen Viechern, keine Parasiten, Bakterien oder ähnliches Gekreuch. Clostridien sind nachgewiesen, aber in normalen Mengen.

Wir wiederholen die Blutprobe in zwei, drei Monaten.

Ansonsten hat er mit Bioresonanzanalyse empfohlen, um herauszufinden, was er nicht verträgt und er hat mir erstmal ein paar Proben Hypoallergenic RC mitgegeben.
Aber nach einem Blick auf die Inhaltsstoffe möchte ich die Beiden eigentlich nicht über Wochen damit ernähren, da ist ja nur pflanzliches Zeugs drin, ein bisschen tierisches Fett. Sie sind ja zum Glück nicht hochgradig allergisch, ich denke ich fahre mit einer Ausschlussdiät auf Fleischbasis besser.

Vielen Dank nochmal an die Foris, die etwas geschrieben haben!
 
Thema:

Extreme BBWerte bei Kalium und Cholesterin - Kater erst 7 Monate?

Extreme BBWerte bei Kalium und Cholesterin - Kater erst 7 Monate? - Ähnliche Themen

  • Extremer Gewichtsverlust

    Extremer Gewichtsverlust: Hallo, seit ca. 1,5 J. hat meine Knobi ca. 2,5 Kg abgenommen, davon 900 Gramm seit Ende Jan. 06 (vorher 5 Kg heute 2,6 ).Als 1tes beim TA...
  • extremes speicheln bei katzenbaby

    extremes speicheln bei katzenbaby: hallo! ich weiß nicht ob ich im richtigen unterforum bin. wenn nicht, sorry, und verschiebt mich bitte! so, ich war lange nicht mehr hier, aber...
  • Ähnliche Themen
  • Extremer Gewichtsverlust

    Extremer Gewichtsverlust: Hallo, seit ca. 1,5 J. hat meine Knobi ca. 2,5 Kg abgenommen, davon 900 Gramm seit Ende Jan. 06 (vorher 5 Kg heute 2,6 ).Als 1tes beim TA...
  • extremes speicheln bei katzenbaby

    extremes speicheln bei katzenbaby: hallo! ich weiß nicht ob ich im richtigen unterforum bin. wenn nicht, sorry, und verschiebt mich bitte! so, ich war lange nicht mehr hier, aber...
  • Schlagworte

    cholesterin und kalium erhöht

    Top Unten