Eure Erfahrungen mit Jung-Katern

Diskutiere Eure Erfahrungen mit Jung-Katern im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, ihr Lieben! Seit fast 2 Monaten lebt ja nun Oskar bei mir, ein ca. 6-7 Monate altes Katerchen. Mit knapp 4 1/2 Monaten ist er vom...

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo, ihr Lieben!
Seit fast 2 Monaten lebt ja nun Oskar bei mir, ein ca. 6-7 Monate altes Katerchen. Mit knapp 4 1/2 Monaten ist er vom Tierschutzverein kastriert worden. (Gehört zwar mehr zum
Thema Sexualität, geht aber noch weiter).
Welche Auswirkungen kann eine solche frühe Kastration ( nicht Frühkastration!) haben? In welchem Alter haben sich bei euren EKH-Katern die Hoden gebildet?
Wieviel sollte er auf die Waage bringen? Habe in meinem Buch für sein Alter nur Durchschnittswerte für Katzen und Kater...
Er scheint auf jeden Fall mehr ein schlanker, hochbeiniger Typ zu sein. Fragen über Fragen...
Ich bin einfach ein wenig verwirrt, da er nun mal ein wenig mickerig ist aber scheinbar sehr früh kastriert worden ist.
Größe/Gewicht und Bildung der Hoden scheinen mir was sein geschätztes Alter angeht nicht zusammenzupassen :? ...
 
22.04.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Eure Erfahrungen mit Jung-Katern . Dort wird jeder fündig!

Khyrsanth

Registriert seit
19.02.2003
Beiträge
2.496
Gefällt mir
0
Dann schreib doch mal wieviel er im Moment wiegt, vielleicht haben einige andere ja Vergleichswerte.
Ich hab aber sogar mal bei einem Angora-Züchter gelesen dass sie ihre Katzen früh-kastrieren (kA wann das genau war, jedenfalls noch bevor sie abgegeben wurden) und dass die sich trotzdem zu normaler Grösse usw. entwickeln würden.
Ich glaube aber 4,5 Monate ist ok als Alter für ne Kastration.
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hi!
Gewicht...wird leider nichts draus. Wollte eben mit Peewee und Oskar zum TA, Impfung und Check-up, jetzt hab ich warscheinlich jedes Vertrauen wieder verloren :cry: . Ich hab ihn einfach nicht in den Kennel bekommen, bin dementsprechend zerkratzt. Peewee wiegt 3 kg, im Vergleich zu ihr ist er einiges leichter. Schätzen würde ich 2 kg.
 

Anonymous

Gast
Hallo Kathy,

Größe/Gewicht und Bildung der Hoden scheinen mir was sein geschätztes Alter angeht nicht zusammenzupassen :? ...
da dein Oskar ja schon kastriert ist, wird sich da auch groß an Hoden nichts mehr bilden. Er hat ja nur noch ein leeres Hodensäckchen, die Hoden selbst wurden ja bei der Kastration entfernt. Das Hodensäckchen, was er jetzt noch hat, wird sich nicht mehr verändern, also nicht mehr wachsen. Hier sind übrigens mal ein paar Bilder, von einer Kastration eines Katers, da sieht man gut den Unterschied vorher/nachher:
http://www.ciara.de/kastration_kastrieren_kater_katze.html#katerkastration

Wann sich die Hoden (vor der Kastration) voll ausgebildet haben, das ist wieder von Kater zu Kater verschieden, auch die Größe variiert da. Ich habe mal einen Siamkater 4 Monate alt gesehen, der hatte riesige Bömmeln dran zu hängen. Der Kater meiner Freundin hatte bisher nur Erbsen, erst jetzt mit 9 Monaten sieht man mal was Hodenähnliches (ist allerdings ein Maine coone-EKH-Mischling) und mein Kaani, der mit 7 Monaten kastriert wurde, hatte vor der Kastration nicht viel mehr als hinterher, also ich hab da keinen Unterschied gesehen, also können die Hoden vor der Kastration auch nicht sehr groß gewesen sein.

Was das Gewicht und Größe betrifft, da weißt du ja, das das bei den Katzen ganz schön unterschiedlich sein kann. Solange dein Kater nicht mager ist, wird das Gewicht schon in Ordnung sein. Und gerade hochgeschossene Kater mit langen Beinen sehen ja oft recht dünn aus im Gegensatz zu den kleinen stämmigen, die gedrungener wirken. Ich glaube, 2kg ist im 6./7. Monat noch Ok. Kannst du ihn nicht so wiegen, dass du erst ohne, dann mit Kater auf dem Arm auf die Waage gehst und die Differenz berechnest? Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, wieviel mein Kaani mit 7 Monaten auf die Waage brachte. Jetzt, im 7.Jahr, sinds gerade mal 3,5 kg, und er ist nach der Kastration schon noch ein bißchen gewachsen (und hat zugenommen).

Durch eine frühe Kastration wird eigentlich das Wachstum nicht behindert. Es kann halt sein, dass er keinen richtigen breiten Katerkopf mit dicken Katerbacken entwickelt, weil sich das wohl erst ab einem Jahr entwickelt und durch die Kastration verhindert wird, weil es sekundäre Geschlechtsmerkmale sind, aber genau weiß das auch keiner. Der Kater meiner Schwester wurde vom Tierheim auch mit 4 Monaten kastriert, leider hab ich von ihm keine genaue Gewichtsangabe, er soll aber wie ein ganz normaler Kater ausschauen, also nicht unterentwickelt oder so.
 

Anonymous

Gast
...ich nochmal.

Da eine kg-Angabe für 7 monate alte Kater ja nicht deren individuelle Statue berücksichtigt, ist es besser den Body mass Index zu errechnen. Da kann man besser herausbekommen, ob eine Katze unter- oder übergewichtig ist. Wie man den misst, findest du hier:
http://www.miau.de/tips/katzenpflegetips.html dann oben auf Ernährung klicken und dann FBMI (feliner Body mass index) anklicken.

Das Problem wird nur sein, dass du bei deinem Oskar nicht groß herummessen kannst (vielleicht im Schlaf?), aber vielleicht kannst du es auch etwas schätzen, wenn du das Maßband etwas weiter weg hälst.
 

Ozz

Registriert seit
16.01.2003
Beiträge
756
Gefällt mir
0
Hallo!

Man kann das ja oft nicht so genau sagen mit dem Durchschnittsgewicht, wegen der unterschiedlichen Größen und Staturen, aber in meinem Katzenbuch (hab's grad nicht zur Hand, werde es aber nachtragen), sind Abbildungen von oben anhand derer man bestimmen kann, ob Katerchen vielleicht zu dünn ist.

Ganz grob lautet die Aussage, daß wenn Du von oben drauf guckst, sollte er hinter dem Brustkorb schmaler werden und beim Befühlen sollte eine Fettschicht gespürt werden können, aber auch die Rippen (Normalgewicht). Ertastet man nur noch die Rippen, ist er untergewichtig, ist er hinter dem Brustkorb so breit wie der Brustkorb selbst ist er leicht übergewichtig, und last but not least, ist er hinter dem Brustkorb breiter als davor, ist er übergewichtig.

Werd mal gucken, ob ich jemanden find, der mir das einscannt.

Gruß, Ozz.
 

Melodie

Gast
Hallo,
also mein Soki wurde mir 5 Monaten kastriert. Er ist aber trotzdem ein sehr eleganter Kater geworden. Wobei er so wie so eher nach einem Siam kommt und von daher auch keinen " Katerkopf" bekommen hätte. Geronimo ist 11 Monate alt und nicht kastriert.
Mein TA sagte man könne Kater schon sehr früh kastrieren lassen. Es gibt solche die auch sehr früh anfangen zu markieren. Die Kastration schadet dem Tier gesundheitlich nicht. Bei Katzen muss man aber schon warten bis die Organe weiter entwickelt sind. Das ist dann auch ein viel grösserer Eingriff.
Liebe Grüsse Sabrina
 

Anonymous

Gast
Hallo Kathy, hallo Wolke,

Größe/Gewicht und Bildung der Hoden scheinen mir was sein geschätztes Alter angeht nicht zusammenzupassen :? ...
da dein Oskar ja schon kastriert ist, wird sich da auch groß an Hoden nichts mehr bilden.
Ebend! Mein Bazi wurde mit 6 Monaten kastriert und kam dann zu mir. Also wenn ich es nicht wüsste, dass er ein Kater ist, würde ich glauben, er ist ein Mädchen :D .

Als wir dann Simba geholt haben (unkastriert, 6,5 Monate) fragte ich die Besitzerin: Was hat er dann da hinten für Knoten? :oops: Ich bin noch nie so ausgelacht worden :cry: .

Tja, so ist das, wenn man keine Katzenerfahrung hat! Das passiert mir nicht mehr!

Liebe Grüsse
Simone
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallöle!
Danke schon mal für die ausführlichen Antworten!
Auf die Waage bekomme ich ihn nicht. Oskar hat zwar schon Vertrauen bekommen, aber auf den Arm??? Hätte dann eigendlich der TA heute erledigen sollen.
Ich weiß natürlich nicht, wie weit entwickelt die Hoden waren, als er kastriert wurde... war leider nicht bei meinem, der könnte mir noch einiges dazu sagen. Ist bei ihm eh auf Unverständniss gestoßen, er empfand es als noch nicht notwendig. Auf Hodenbildung warte ich natürlich nicht, sorry, ist vielleicht falsch rübergekommen. Ich gehe eher davon aus daß kastriert wird, wenn sie da sind!
Geschätztes Alter und Zeitpunkt der Kastration passen für mich nicht zusammen, daher kann ich jede Menge Infos gebrauchen!
Hatte ja auch bisher einen Weiberhaushalt, Muffin war zu jung als daß ich bei ihm Erfahrungen hätte machen können :cry: ...
 

Anonymous

Gast
Hallo Katzy,

Ich gehe eher davon aus daß kastriert wird, wenn sie da sind!
Nochmal zum Thema Hoden und nebenbei: Für den Katzenhalter schwer erkennbar, wenn sie nach innen wachsen.

Geschätztes Alter und Zeitpunkt der Kastration passen für mich nicht zusammen, daher kann ich jede Menge Infos gebrauchen!
Das verstehe ich jetzt nicht *vielleicht ein wenig dumm bin?*. Er ist mit 4,5 Monaten kastriert worden oder denkst du er ist jünger gewesen?

Also wenn er 4,5 Monate war ist die Kastration kein Problem (solange er gesund war). Aber er hat sie ja überstanden - von daher...

Leider kann ich Dir zum Gewicht nicht viel sagen....Irgendwo gab es mal eine "Durchschnittstabelle". Leider finde ich den Link nicht mehr, sorry :cry: .

Wobei ich denke, es ist wirklich nicht jede Katze gleich und fast jeder Katzenhalter mit mehr als zwei Katzen hat immer einen "Hungerhaken" dabei.

Es wäre halt schon gut, wenn Du ihn mit zum TA schleppen könntest, zwecks wiegen. Und vielleicht, sollte er wirklich zu wenig wiegen, kann er Dir Aufbaufutter geben.

Liebe Grüsse
Simone
 

Anonymous

Gast
Hallo nochmal,

Auf die Waage bekomme ich ihn nicht. Oskar hat zwar schon Vertrauen bekommen, aber auf den Arm??? Hätte dann eigendlich der TA heute erledigen sollen.
Und wenn du die Waage ins Zimmer stellst und ein paar Leckerli/Trofusteinchen drauflegst, mit ein bißchen Glück setzt er sich auf die Waage zum mampfen, und du kannst auf den Wert schielen? Aber wie gesagt, das Gewicht ist eigentlich gar nicht so wichtig, sondern eher seine Statue, was er für einen Eindruck macht. Sieht er denn sehr mager aus, so dass die Rippen rausgucken, wenn man von oben schaut (so wie Ozz das beschrieben hatte)? Wenn nicht, brauchst du dir eigentlich auch keine Gedanken zu machen, gerade wenn du schreibst, er wirkt hochgewachsen mit längeren Beinen. Solange er nicht abgemagert wirkt, wird sein Gewicht im Verhältnis zu seiner Statue auch in Ordnung sein.

Ist bei ihm eh auf Unverständniss gestoßen, er empfand es als noch nicht notwendig...
Ich gehe eher davon aus daß kastriert wird, wenn sie da sind!
Ja die Tierärzte sehen das sehr unterschiedlich. Die geschlechtliche Entwicklung verläuft bei Katern auch in unterschiedlichen Etappen:1.) Einige Kater können schon mit 4 Monaten sehr große Hoden haben, andere behalten ewig kleine Hoden. 2.) Ab ca. 6 Monate ist die Entwicklung des Penis (mit allen Stacheln) soweit abgeschlossen, dass er theoretisch schon Nachwuchs zeugen könnte (also einen Eisprung bei der Katze auslösen kann, wenn er aufreitet), (es gibt aber auch Frühentwickler). 3.) Erst ab ca. einem Jahr fangen aber die meisten Kater erst an mit dem markieren, einige Kater markieren sogar nie, obwohl sie Nachwuchs zeugen können. 4.) Ab wann das Interesse an Weibchen losgeht (also die hormonelle Entwicklung soweit ist), das ist sowas von unterschiedlich, einige reiten schon mit 6 Monaten oder früher auf, andere haben mit 10 Monaten noch keinerlei Interesse (obwohl sie organisch schon Nachwuchs zeugen könnten).
Der Kastrationszeitpunkt richtet sich jedenfalls nicht nach der Größe der Hoden, denn die sagt gar nichts über die Zeugungsfähigkeit aus. Er richtet sich auch nicht danach, ob der Kater schon markiert, denn wie gesagt, können auch Kater, die noch nicht markieren schon lange Nachwuchs gezeugt haben. Hat der Kater Zugang zu potenten Weibchen oder Freigang, dann wirds ab 6 Monate brenzlig, aber es gibt auch frühreife, die durchaus schon eher aufreiten oder eben welche, die ewig kein Interesse zeigen. Du siehst es lässt sich überhaupt kein richtiger Zeitpunkt für eine Kastration beim Kater festmachen, weil die Geschlechtsreife sehr individuell verschieden eintritt. Man kann sich ja daran orientieren, ob der Kater Freigänger ist und ob man noch ein potentes Weibchen hat, dann sollte so früh wie möglich kastriert werden, ansonsten ist eine frühe Kastration tatsächlich nicht unbedingt notwendig. Tierheime und Katzenschutz kastrieren allerdings generell die Tiere aus Tierschutzgründen vor der Vermittlung und auch in Deutschland gehen immer mehr Tierheime dazu über auch sehr junge Kater zu kastrieren. Wenn allerdings ein TA sagt, vor 8 oder 9 Monaten sollte nicht kastriert werden, dann finde ich das schon bedenklich, wenn man noch ein Weibchen zu Hause hat. Meine Freundin ist deswegen vor Jahren ganz schön auf die Nase gefallen, da sagte ein TA auch, dass sie mit ihrem Kater doch bis zum 9.Monat warten soll, was sie auch tat. Der Kater wurde dann gerade mal 7 Monate alt und hatte schon ihre zweite Katze geschwängert, bei der bis dato noch gar keine Rolligkeitserscheinungen zu sehen waren, auf einmal war jedenfalls Katzennachwuchs da (hat wohl gleich beim ersten aufreiten geklappt). Nebenbei bemerkt, dieser Kater hatte kaum sichtbare Hoden und hat natürlich auch noch nicht markiert.

Eine frühe Kastration hat jedenfalls keine Nachteile auf das Wachstum, auch wenn zwei TA's mir sagten, das wäre so (also entfernt man die Keimdrüsen würde das Wachstum stoppen), so widersprachen da andere TA's schon wieder, die ich auch fragte. Auf der website, die ich oben schon angegeben hatte www.ciara.... usw., steht sogar, dass früh kastrierte Kater mehr wachsen, größer werden als andere, weil sich die Wachstumsfugen später schließen würden. Ich weiß nur das mein Kaani auch nach der Kastration noch gewachsen ist und mein Wölki jetzt auch. Gerade sie war ja noch recht klein und hat nach der Kastration nochmal ordentlich zugelegt. Und der Kater meiner Schwester, der vom TH auch schon mit 4 Monaten kastriert wurde, ist auch nicht so klein geblieben, wie er mit 4 Monaten noch war. Also ich denke, wegen der frühen Kastration brauchst du dir keine Sorgen zu machen, es kann halt lediglich sein, das er keinen ausgeprägten Katerkopf mit dicken Katerbacken bekommt.
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
:D ...jetzt hab ich ein wenig mehr Klarheit...
Katertechnisch hab ich kaum Erfahrung. Ich bin einfach davon ausgegangen, daß ausgebildete Hoden auch Hinweis auf sexuelle Reife geben und bin davon ausgegangen nachdem ich das ein oder andere gelesen habe, daß eine Kastration mit 6 Monaten schon relativ früh ist. Da kamen mir die 4 1/2 Monate schon sehr frühzeitig vor.
Mein Unverständnis war einfach: er müßte ja eigendlich schon älter gewesen sein wenn es nötig war ihn zu Kastrieren, andererseits passen Größe und Gewicht nicht dazu...*einigermaßenverständlichformuliert?!?*
Danke für eure ausführlichen Infos, haben mir auf jeden Fall jede Menge Wissen gebracht!
@ Wolke: mit dem Wiegen wird es so auch nicht hinhauen, wir haben eine Digital-Waage die du mit einem ordentlichen Stups anschmeißt, da reicht Oskars Gewicht nicht für aus. Morgen früh werde ich mal wieder versuchen ihn zum TA zu bringen, mal sehen ob es funktioniert!
 

lütten

Gast
hallo kathy,

ich denke, das gewicht von katzen und katern ist dermassen unterschiedlich, da kann man kaum etwas pauschales sagen.
mein damaliges katerpaar war auch unterschiedlich - bei dem einen dachten wir anfangs auch, er wäre ein mädchen, weil er so zierlich war. er ist auch relativ zierlich geblieben, sah nie aus wie ein typischer kater. sein bruder schon eher, obwohl sie fast zeitgleich kastriert wurden.

mein kater jetzt ist ein 3/4 jahr alt und müsste jetzt irgenwas bei 3 bis 4 kg wiegen. er ist auch hochbeinig. ich finde immer, er hat einen leicht weichen, wabbeligen bauch, aber wenn ich ihn von weiten so herumlaufen sehe, ist er auf keinen fall zu dick, weil man schin deutliche eindellungen an den flanken sehen kann. er ist eben ein weicher schmusekater :P , während flummi genauso alt, halb so gross, halb so schwer und abslout fest und drahtig ist (kein wunder, bei ihrem bewegungspensum).

also alles sehr, sehr unterschiedlich. wenn dir dein kater nicht zu dünn vorkommt, ist doch alles okay. vielleicht ist er einfach ein spätzünder, vielleicht ist er auch einfach von der eleganteren, hochbeinigeren sorte, wie mein sammy :D .

viele grüsse
 

Kathy

Registriert seit
22.08.2002
Beiträge
2.227
Gefällt mir
0
Hallo, Ihr Lieben!
Oskar war heute entlich beim TA. Die Aktion ihn in den Transporter zu bekommen hat eine knappe Stunde gedauert. Puhhh!
Er wiegt doch schon 2500 g. Laut TA dürfte er nicht schmaler sein, zu dünn ist er allerdings nicht.
Ich mache mir jetzt auch keine großartigen Gedanken mehr über sein Alter, in einem Jahr ist es eh uninteressant, ob er nun 1 oder 2 Monate älter oder jünger ist.
BMI konnte ich auf jeden Fall noch nicht ermitteln, werde ich mir für die Zukunft aber merken!
 

Anonymous

Gast
Hallo Kathy,

na toll *freu* :) :) :)

Siehst Du mal, man macht sich halt doch immer viel zu viele Gedanken (mich selbst an die Nase fass!).
 
Thema:

Eure Erfahrungen mit Jung-Katern

Eure Erfahrungen mit Jung-Katern - Ähnliche Themen

  • Koprostase

    Koprostase: Hallo...hat hier jemand mit Koprostase Erfahrung... Und deren Genesung... Wir testen gerade Magrocol und warten auf Besserung
  • Umzug mit mehreren Katzen per Fähre oder Flugzeug - Erfahrungen?

    Umzug mit mehreren Katzen per Fähre oder Flugzeug - Erfahrungen?: Da es ja immer anders kommt, als man denkt......planen mein Mann und ich im nächsten Jahr (falls alles gut läuft) einen Umzug. Natürlich müssen...
  • Erfahrungen mit CBD- Präparaten

    Erfahrungen mit CBD- Präparaten: Cleo erhält seit heute Abend ein CBD- Präparat. Um die Erfahrungen auszutauschen, eröffne ich einfach mal einen spezifischen Thread.
  • Surefeed -Training der Katzen - eure Erfahrungen

    Surefeed -Training der Katzen - eure Erfahrungen: Wir sind seit heute stolzer Besitzer einer Surefeed Futterschale! Zum Ausprobieren haben wir erst mal eine Schale gekauft, wenn die gut...
  • Katzen sitten "Cat in a flat"

    Katzen sitten "Cat in a flat": Über www.nebenan.de habe ich meine Hilfe auch als Katzensitterin in der Nachbarschaft angeboten, bisher nicht erfolgreich. Meine Erfahrungen als...
  • Ähnliche Themen
  • Koprostase

    Koprostase: Hallo...hat hier jemand mit Koprostase Erfahrung... Und deren Genesung... Wir testen gerade Magrocol und warten auf Besserung
  • Umzug mit mehreren Katzen per Fähre oder Flugzeug - Erfahrungen?

    Umzug mit mehreren Katzen per Fähre oder Flugzeug - Erfahrungen?: Da es ja immer anders kommt, als man denkt......planen mein Mann und ich im nächsten Jahr (falls alles gut läuft) einen Umzug. Natürlich müssen...
  • Erfahrungen mit CBD- Präparaten

    Erfahrungen mit CBD- Präparaten: Cleo erhält seit heute Abend ein CBD- Präparat. Um die Erfahrungen auszutauschen, eröffne ich einfach mal einen spezifischen Thread.
  • Surefeed -Training der Katzen - eure Erfahrungen

    Surefeed -Training der Katzen - eure Erfahrungen: Wir sind seit heute stolzer Besitzer einer Surefeed Futterschale! Zum Ausprobieren haben wir erst mal eine Schale gekauft, wenn die gut...
  • Katzen sitten "Cat in a flat"

    Katzen sitten "Cat in a flat": Über www.nebenan.de habe ich meine Hilfe auch als Katzensitterin in der Nachbarschaft angeboten, bisher nicht erfolgreich. Meine Erfahrungen als...
  • Schlagworte

    kann der kater schon zeugen obwohl er nicht markiert

    ,

    kater hat kaum sichtbare hoden

    ,

    wann entwickeln sich diehoden bei katern

    ,
    kater aufreiten stoppen
    ,
    Top Unten