Erfolgsaussichten bei Spondylose

  • Ersteller des Themas Mortisha
  • Erstellungsdatum

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
Ganz dringende Hilfe Spondylose/Überlaufblase

Ich muss dazu sagen dass der TA meinte
er hätte Schlag auf Rücken bekommen, Sturz oder ähnliches. Ich hab schon vermutet dass er mit einer anderen Katze gekämpft hat und der Besitzer dazwischen ist und ihn vielleicht getreten hat :(
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
Ganz dringende Hilfe Spondylose/Überlaufblase

Es ist halt so merkwürdig, weil er auch gebissen wurde. An CT, MRT dachte ich auch aber unsere TK hat ja noch nichtmal auf dem Röntgenbild gesehen dass zwischen den Wirbeln keine Lücken mehr sind
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Nein, auf dem normalen Röntgenbild sieht man das nicht, das ist die Domäne des MRT!
War bei uns genauso: die TÄ hat geröntgt und gesagt, da ist nix, und nachdem er eine Überlaufblase hatte und der Schwanz gelähmt war, haben wir ein MRT veranlasst und ihm damit das Leben gerettet.
Gerade ein Schlag auf den Rücken kann so etwas verursachen!
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
Ganz dringende Hilfe Spondylose/Überlaufblase

Man sieht am Schwanzbeginn zwischen den Wirbeln keine Hohlräume mehr
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Fast das gleiche Bild siehst Du bei meinem verlinkten thread, S. 39 - vergleiche das mal!
Das zweite Bild - da sieht man nichts von dem Bandscheibenvorfall, aber bei dem ersten Bild kann man es deutlich sehen (Pfeil).
Auf jeden Fall kann man auf Deinem Bild sehen, dass er voll ist mit Kot und ich hoffe, er kann es noch selbständig absetzen.
Dass man auf einer üblichen Röntgenaufnahme einen Bandscheibenvorfall nicht sieht, hab ich ja schon gesagt.
Jetzt muss weitergehende Diagnostik her, denn die Überlaufblase bedeutet, dass sich der Harn so weit zurückstaut, dass er in kurzer Zeit die Niere schwer schädigen wird.
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
Ganz dringende Hilfe Spondylose/Überlaufblase

Hatte deine Katze auch die Hinterbeinlähmung? Der Schwanz ist auch betroffen
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Nein, mein Kater hatte eine komplette Lähmung des Schwanzes und der Verdauungsorgane - konnte also weder Stuhl noch Harn absetzen.
Aber am auffälligsten war die Schwanzlähmung, die uns GsD auf die Diagnose gebracht hat, denn vorher hat meine TÄ auch nicht gewusst, was er hat!
Nach der auffälligen Schwanzlähmung war es klar und er wurde sofort zum MRT angemeldet.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.846
Gefällt mir
5
Ort
Nordharz
Es ist wichtig, dass die Blase manuell entleert wird, so lange keine sichere Diagnose steht. Das kann einem der TA zeigen. Sonst riskierst du wirklich in kurzer Zeit einen Nierenschaden. Eine Überlaufblase bedeutet, sie entleert sich erst von selbst, wenn sie randvoll ist, und dann auch nicht vollständig. Das ist eine Brutstätte für Keime und man riskiert jederzeit einen Rückstau zu den Nieren.

Ich musste das Ausmassieren auch kurzfristig lernen. Damit hilfst du deinem Kater auf jeden Fall.

Auch der Kotabsatz muss sichergestellt sein. Notfalls muss manuell ausgeräumt werden. Beides ist unsagbar wichtig - und bitte beherzige Eddas Worte wegen des MRT.
 
Zuletzt bearbeitet:

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Ich habe mit suwa pn´t und sie will um 15 Uhr bei einer TK in der Nähe anrufen, die zumindest ein CT haben. Ich habe ihr geraten, es wegen der Übelaufblase und den Lähmungen sehr dringend zu machen und hoffe, sie kriegt zeitnah einen Termin.
Ihr eigentlicher TA zieht da wohl nicht so mit :evil:
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
MRT haben diese Kliniken nicht. Trier hat ein CT und sind auf Neurologie ausgelegt. Die Dame in Birkenfeld wusste nicht mal ob ihr CT funktioniert, weil es kaputt war, unglaublich. Ich habe morgen früh einen Termin bei meinem TA, er soll mir Überweisung schreiben und vielleicht helfen den Termin zu beschleunigen. Meint ihr CT ist weniger gut als MRT?
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
MRT haben diese Kliniken nicht. Trier hat ein CT und sind auf Neurologie ausgelegt. Die Dame in Birkenfeld wusste nicht mal ob ihr CT funktioniert, weil es kaputt war, unglaublich. Ich habe morgen früh einen Termin bei meinem TA, er soll mir Überweisung schreiben und vielleicht helfen den Termin zu beschleunigen. Meint ihr CT ist weniger gut als MRT?
Ich weiß nicht sicher, ob ein CT auch einen Bandscheibenschaden zeigt, das müsstest Du dort fragen, ehe Du einen Termin machst.
Aber bitte Deinen TA, die Angelegenheit dringlich zu machen - denn wenn diese Diagnose zutrifft (was bisher ja niemand weiß) ist wirklich Eile geboten, er hat die Symptome ja schon eine Woche lang!

Dann solltest Du Trier vorziehen!
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Schau mal, was ich hier gefunden habe:

"Besteht auch nach der körperlichen Untersuchung die Vermutung, dass ein Bandscheibenvorfall vorliegt, muss diese Verdachtsdiagnose durch eine Computertomografie oder eine Magnetresonanztomografie bestätigt werden. Bei beiden Methoden handelt es sich um bildgebende Verfahren, bei denen Schnittbilder durch einzelne Körperregionen erstellt werden. Diese Bilder ermöglichen die genaue Beurteilung der einzelnen anatomischen Strukturen. Auf diese Weise kann klar erkannt werden, ob ein Bandscheibenvorfall vorliegt und ob durch das Bandscheibengewebe ein Nerv beeinträchtigt wird. Bei der Computertomografie werden zur Bilderstellung Röntgenstrahlen eingesetzt, bei der Magnetresonanztomografie Magnetfelder."

Das heißt, ein CT leistet die gleiche Diagnostik wie ein MRT - also ran an die Klinik, wenn sie ein (funktionierendes) CT hat!
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
CT reicht auch.
Ich glaube nicht, dass eine Spondylose so schnell so eine akute Symptomatik zeigt. Mein Kater hat auch schwere Befunde, da hätte man schon mal eher was gemerkt.

Wozu eigentlich eine Überweisung? Ich kenne keinen Behandler, der nicht sowieso vor dem CT eine Diagnostik macht. Da rufst du alle im Umkreis an, die eines haben und stellst das Tier dort vor. Ich würde keinen Umweg über den jetzigen TA machen, der scheint keine Ahnung zu haben.
Und überlegt dringend einen Ersatz für das Metacam. Die Kombi mit Cortison ist nicht gut.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Ich glaube nicht, dass eine Spondylose so schnell so eine akute Symptomatik zeigt.
Na dann täusch Dich mal nicht - mein Kater hatte jahrelang "nur" eine gewöhnliche Spondylose, im Laufe der Zeit hat diese eine Knochenwucherung am Wirbelkörper verursacht und dadurch die Bandscheibe aus der Bahn gedrückt, also wirklich hochakut!
Das ist natürlich nicht die Regel bei Spondylosen, aber es kann passieren und bei uns war genau das der Fall.
Kein Unfall oder ähnliches, sondern ein Knochenwachstum aufgrund der Spondylose an unglücklicher Stelle.
 

kittekatz

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
570
Gefällt mir
0
Aber die Spondylose ist vorher bei Dir bemerkt worden, und zwar durch Symptome. Dass sich eine Spondylose so brachial als Neubefund bemerkbar, macht, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Deshalb finde ich etwas Akuteres wie zb ein Bandscheibenvorfall wahrscheinlicher. Die Spondylose ist doch in den meisten Fällen ein Zufallsbefund.

Aber ein CT wird es ans Licht bringen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
Ganz dringende Hilfe Spondylose/Überlaufblase

Nein, er war bis zu diesem Tag topfit, gelaufen, gesprungen ein richtiger Wirbelwind. Keine Auffälligkeiten. Er hat allerdings eine Vorgeschichte. Er hatte vor mir 4 Besitzer und keiner ist mit ihm klargekommen. Dort wurde er mal angefahren von einem Auto. Auf dem Röntgenbild sieht man ein Metallteil im Hinterlauf. Dies hat ihn aber keinerlei Probleme bereitet. Wie gesagt, er wurde letzte Woche gebissen und was da noch passiert ist, was die Lähmung hervorruft, ich weiss es nicht.
Ich war heute morgen wieder beim TA. Er hat seine Spritzen Kortison, Vitamin B, Schmerzmittel bekommen. Seine Blase wurde auch ausgedrückt. Was mich wundert, Kot setzt er ab. Ich habe dem TA mein Plan mit dem CT erzählt, er ist immer noch nicht begeistert davon, auch mein Hinweis Bandscheibenvorfall wies er ab. Ich hab ihn gebeten einen Termin in der TK Trier zu machen die CT und Neurologie haben mit der Bitte um Dringlichkeit. Der Termin ist erst am 26.1. Jetzt habe ich überlegt in unsere TK zu gehen in der ich letzte Woche im Notdienst war. Die haben auch ein CT, allerdings werten die den CT nicht selbst aus. Dauert also auch. Jetzt hab ich mit überlegt noch einen Tierheilpraktiker zu kontakten. Was meint ihr?
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
Ganz dringende Hilfe Spondylose/Überlaufblase

Nachtrag: gerade in meiner TK im Ort angerufen. Am Sonntag um 8 Uhr hat er einen CT Termin
 

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
71
Gefällt mir
0
Ort
Spiesen
Ganz dringende Hilfe Spondylose/Überlaufblase

Tierheilpraktiker auch gerade kontaktiert. Warte auf Rückruf. War gerade mit dem kleinen Racker im Garten. Auf dem Arm spazieren und zaghafte Schritte von ihm selbt mit meiner Unterstützung. Er würde so gern loslaufen, wie früher ;(
 

Ähnliche Themen


Stichworte

katzen-links

,

katze lebertumor

,

,
katze spondylose
, spondylose katze, spondylose katze operation, katze spondilose, ist bambus giftig für katzen, amoxiclav 40/10 mg katze, netzkatzen, jodum katze, eosinophile bei katze zu hoch, katze fettarmes nierenfutter, wurmeier reiskornförmig, inkontinenz katze durch spondylose heilen??/, metacam 0 5 katze
Seitenanfang Unten