Erfahrungsbericht - Gingivitis / Stomatitis / Faucitis

Diskutiere Erfahrungsbericht - Gingivitis / Stomatitis / Faucitis im Z√§hne Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Nein, nat√ľrlich nicht. ūüėā Aber so denke ich am Dienstag dran, dass ich firstes noch hab, falls der TA es empfielt. Ich vertraue dem TA, bin seit...
Jen Sh

Jen Sh

Registriert seit
23.02.2020
Beiträge
399
Gefällt mir
544
Nein, nat√ľrlich nicht. ūüėā Aber so denke ich am Dienstag dran, dass ich
es noch hab, falls der TA es empfielt. Ich vertraue dem TA, bin seit min. 20 Jahren bei ihm, aber es schadet doch nicht sich selbstst√§ndig zu informieren und nach Erfahrungen zu fragen. ūüėČ Also alles gut
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
2.679
Gefällt mir
2.174
Dann ist ja gut.
Hat sich f√ľr mich echt so gelesen als wenn du Ernie jetzt mit medis die anderswo geholfen haben helfen willst.
 
Jen Sh

Jen Sh

Registriert seit
23.02.2020
Beiträge
399
Gefällt mir
544
Nein, bin zwar Biologe, aber kein Arzt. Solange ich nicht hundertprozentig wei√ü, was er genau hat, mache ich da gar nix. Und wenn die Ursache gekl√§rt ist, mach ich auch nur das, was der TA sagt. Danke f√ľr deine Aufmerksamkeit und Sorge um meinen Kleinen. ūüėä
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
4.614
Gefällt mir
3.713
Dann ist ja gut.
Hat sich f√ľr mich echt so gelesen als wenn du Ernie jetzt mit medis die anderswo geholfen haben helfen willst.
Peter w√ľrde nicht mehr leben, wenn ich nicht laufend Medis probieren w√ľrde, die anderen Katzen in √§hnlicher Situation geholfen haben und seine Schmerzen in Maul und Ohren linderten. Und Metacam ist das erste Schmerzmittel der Wahl, das noch dazu entz√ľndungsmindernd wirkt, dabei sicher leichter einzugeben als Ulmenrinde. Kontraindikation ist die gleichzeitige Gabe von Cortison, bitte beachten!
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
2.679
Gefällt mir
2.174
Ja Silke, nur geht es Ernie ja Gott sei Dank nicht so schlecht wie dem Peter.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.454
Gefällt mir
3.603
Trotzdem w√ľrde ich dir raten, den 3%igen Wasserstoff aus der Apotheke zu holen und √§u√üerlich die Kinn-und Mundpartie damit leicht abzureiben.
Das sollte man am Anfang ruhig bis zu 3 x täglich machen ….. damit schadest du ihm wirklich auf keinen Fall, aber du hilfst schon mal die äußerlichen Veränderungen damit zu reduzieren.
Solche Entz√ľndungen wie man sie auf dem Foto sieht, sollten auf jeden Fall desinfiziert werden ‚Ķ.. und gerade bei Kinnakne hat man schon oft geh√∂rt und auch hier im Forum gelesen, das es von Tier√§rzten als keine Kinnakne eingestuft wurde ‚Ķ..aber letztendlich doch war.

Vielleicht sind ja das innere des M√§ulchens und diese √§u√üeren Entz√ľndungen auch "zweierlei" ‚Ķ. und wenn du es ausprobierst bist du jedenfalls hinterher schlauer (aber nat√ľrlich nicht sofort, es dauert auch etwas).

‚Ķ.. und zum Thema "Stress" ‚Ķ.. er ist ja noch nicht lange bei dir, ein neues Zuhause kann zwar sch√∂n sein, aber es ist neu und alles neue kann dann auch stressen ‚Ķ.√ľberhaupt wenn da noch die Eingew√∂hnung mit einem "neuen Partner" dabei ist......das alles kann schon ein Ausl√∂ser sein, auch wenn alles andere drumherum auch gut klappt, denn ganz zu Anfang war es doch noch nicht gleich an den ersten Tagen?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.454
Gefällt mir
3.603
Ja Silke, nur geht es Ernie ja Gott sei Dank nicht so schlecht wie dem Peter
Aber Schmerzen kann er durchaus haben, also w√ľrde er sich wohler f√ľhlen mit Metacam, wenn er dadurch keine Schmerzen ‚Ķ und somit auch keinen Stress wegen der Entz√ľndung hat und der dadurch entstehenden Schmerzen mehr hat.

Ich denke, das Peters Schmerzen wirklich extrem sein m√ľssen und so schnell gleich keine andere Katzen wieder hat ‚Ķ.. aber Schmerzen bei solcher Entz√ľndung werden garantiert da sein.
Daher gibt man ja auch schon nach kleineren Eingriffen anschlie√üend Metacam gegen die Schmerzen, auch wenn es nicht unbedingt n√∂tig sein muss, aber es hilft dem Tier, besser damit zurecht zu kommen...‚Ķ wenn wir mal Kopfschmerzen oder andere Wehwehchen haben, greifen wir ja auch zur Schmerztablette, ohne unbedingt erst den Arzt zu fragen..... und bei Entz√ľndungen im Mund greift ganz bestimmt auch fast jeder Mensch zur Schmerztablette.
 
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
2.679
Gefällt mir
2.174
Klar kann er Schmerzen haben.
Mir ging es auch nicht nur um Metacam sondern darum das ich den Eindruck hatte das hier vor lauter Sorge eine sehr hohe Bereitschaft dazu da ist es auf gut Gl√ľck mit Medis zu versuchen die anders wo geholfen haben deshalb hab ich da mal nach gefragt.
Aber da lag ich ja auch falsch.
 
Jen Sh

Jen Sh

Registriert seit
23.02.2020
Beiträge
399
Gefällt mir
544
@Pat Zur √úbersicht, der Kater wurde am 04.06.2019 geboren, mit Katzen, 2 Hunden und Kind aufgewachsen; ist seit 18.01.20 bei mir. Hier ist er mit mir und Zweitkater (geb. 01.05.2019). Beim TA war ich das erste Mal am 20.02.20.

Generell gebe ich keine Medikamente selbstständig. Es kann immer zu unerwarteten Nebenwirkungen kommen. Zudem hat er beim TA das Antibiotikum Amoxicillin bekommen, mit dessen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kenn ich mich nicht aus. Antibiotika behandel ich immer sehr vorsichtig, immer Handschuhe (ich arbeite im Labor)!
Ich verlasse mich immer auf die Erfahrung meines TAs. Vertraue ihm sehr! Er versucht einem nicht Behandlungen anzudrehen, ber√§t ehrlich √ľber Sinn und (!) Unsinn von Behandlungen, r√§t auch ggf. zur Einschl√§ferung.
Bsp.: War mit Kater 2019 bei anderem TA (meiner im Urlaub) wegen extremer Mattigkeit: Bauchraum abgetastet, da ist was, also ger√∂ntgt und Blutbild: Bauchspeicheldr√ľsenentz√ľndung, Schrumpfniere, Leberinfekt, An√§mie, das Geschw√ľr, Milz sieht komisch aus, Blutwerte jenseits von Gut und B√∂se usw. Die T√Ą sagte: "Wir machen jetzt dies, das und jenes!" Ich hab den Kater wieder mitgenommen und n√§chsten Tag war ich dann bei meinem TA und zeigt ihm den Befund. Er riet nur zum Einschl√§fern, denn alles andere w√§re eine Verl√§ngerung des Todes gewesen.
 
Jen Sh

Jen Sh

Registriert seit
23.02.2020
Beiträge
399
Gefällt mir
544
Leider kann ich nicht sagen, wie seine Schmerzen sind, Katzen verstecken ja gut. Aber wenigstens frisst und säuft er normal.
 
Jen Sh

Jen Sh

Registriert seit
23.02.2020
Beiträge
399
Gefällt mir
544
Habe ein sehr langes Gespr√§ch mit der Z√ľchterin gef√ľhrt (Verein, mit Papieren, Gesundheitszeugnis) und es stellte sich heraus, dass er den Calicivirus hat. Mich hat es ja erstmal umgehauen. Mir wurde wissentlich ein chronisch krankes Tier verkauft! Kann man also auch bei "seri√∂sen" Z√ľchtern auf den A fallen!? Ebenfalls schockiert bin ich von der Tierarztpraxis, die das Gesundheitszeugnis ausstellte. Nach langer Diskussion geht er nun zur√ľck zur "Z√ľchterin". Ich bin tottraurig √ľber die Situation, habe ihn ja schon ins Herz geschlossen. Um das Katerchen tut es mir noch mehr leid, so ein Hin und Her w√§re nicht n√∂tig gewesen.

(Kopie aus dem Thread: Gehörgangsinfektion (Otitis externa) durch Pilz Malassezia pachydermatis)
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
4.614
Gefällt mir
3.713
Vielen Dank nochmal an @Mariechen197
Ich war mit Prinz Peter in die Dexadrosonbehandlung am 6. Januar eingestiegen (Dreik√∂nigstag erschien mir passend f√ľr den Thronfolger). Peter hat neben Calicivirus auch FIV. Damit war klar, dass seine Behandlung l√§nger brauchen w√ľrde. Er bekam erst 3 Spritzen im Abstand von einer Woche, danach sind wir auf 2 Wochen und gleich anschlie√üend auf 3-Wochenrhthmus gegangen. Seine letzte Spritze bekam er vor ca. 6 Wochen.
Heute war er zur Kontrolle und die T√Ą kann keine Stomatitis/Gingivites mehr feststellen. Das hei√üt nicht, dass das Virus nicht irgendwann erneut zu Geschw√ľren f√ľhren wird. Aber f√ľr jetzt ist Peter beschwerdefrei ... uns w√§re ohne diesen unsch√§tzbar tollen Tipp nur der Gang zur Br√ľcke geblieben.

Zwischenzeitlich gab es Probleme durch Bakterien, die sich bei Peter eingenistet hatten, wir haben √ľber viele Wochen Synolux gegeben und hatten Gl√ľck, auch die Bakterien haben sich wieder verabschiedet.

Ich kann jeden zu dieser Therapie nur ermuntern, sie hat auch bei unserem FIVi Prinz Peter gez√ľndet :herz:
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.910
Gefällt mir
1.496
Habe die letzte Nacht diesen Thread gelesen. Erst einmal ein toller Erfahrungsbericht von @Mariechen. Ganz herzlichen Dank daf√ľr!! :good:

Offenbar gab es nun f√ľr den Katermann Peter auch ein Erfolgserlebnis mit diesem Dexadroson. Ich hatte davon auch noch nie etwas geh√∂rt. Allerdings hatten meine Katzen durchweg bis heute keine Stomatitis/Gingivites. Sollte irgendwann in dieser Richtung etwas auftraten, w√ľrde ich mich zumindest an diesen Thread erinnern. Ich finde es ganz super, wenn solche Erfahrungsberichte hier ver√∂ffentlicht werden. (y)(y)
 

Mariechen197

Registriert seit
26.05.2019
Beiträge
15
Gefällt mir
11
Vielen Dank nochmal an @Mariechen197
Ich war mit Prinz Peter in die Dexadrosonbehandlung am 6. Januar eingestiegen (Dreik√∂nigstag erschien mir passend f√ľr den Thronfolger). Peter hat neben Calicivirus auch FIV. Damit war klar, dass seine Behandlung l√§nger brauchen w√ľrde. Er bekam erst 3 Spritzen im Abstand von einer Woche, danach sind wir auf 2 Wochen und gleich anschlie√üend auf 3-Wochenrhthmus gegangen. Seine letzte Spritze bekam er vor ca. 6 Wochen.
Heute war er zur Kontrolle und die T√Ą kann keine Stomatitis/Gingivites mehr feststellen. Das hei√üt nicht, dass das Virus nicht irgendwann erneut zu Geschw√ľren f√ľhren wird. Aber f√ľr jetzt ist Peter beschwerdefrei ... uns w√§re ohne diesen unsch√§tzbar tollen Tipp nur der Gang zur Br√ľcke geblieben.

Zwischenzeitlich gab es Probleme durch Bakterien, die sich bei Peter eingenistet hatten, wir haben √ľber viele Wochen Synolux gegeben und hatten Gl√ľck, auch die Bakterien haben sich wieder verabschiedet.

Ich kann jeden zu dieser Therapie nur ermuntern, sie hat auch bei unserem FIVi Prinz Peter gez√ľndet :herz:
Hallo Kleine Wölfin,

ich freue mich total, dass das Dexadreson auch bei Peter angeschlagen hat und es ihm besser geht! :) Das sind ja ganz tolle Nachrichten! Dann wei√ü ich, dass es in jedem Fall etwas gebracht hat, dieses Thema hier einzustellen. Ich habe berufsbedingt leider nur sehr wenig Zeit, nebenher hier √∂fter vorbeizuschauen und mitzulesen, aber √ľber Deine Nachricht habe ich mich riesig gefreut :)

Alles Gute weiterhin!

Mariechen197
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
2.292
Gefällt mir
2.447
Mariechen, dein Erfahrungsbericht kann hoffentlich noch vielen Katzen helfen!
Nachdem das Dexasodron bei Peter genauso gut geholfen hat wie bei deiner Lisa, scheint dieses besondere Cortison wirklich die beste Therapie zu sein.

Ich werde es auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, da eine meiner jungen Katzen immer wieder sehr unter Gingivitis leidet.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
4.614
Gefällt mir
3.713
Hallo Kleine Wölfin,

ich freue mich total, dass das Dexadreson auch bei Peter angeschlagen hat und es ihm besser geht! :) Das sind ja ganz tolle Nachrichten! Dann wei√ü ich, dass es in jedem Fall etwas gebracht hat, dieses Thema hier einzustellen. Ich habe berufsbedingt leider nur sehr wenig Zeit, nebenher hier √∂fter vorbeizuschauen und mitzulesen, aber √ľber Deine Nachricht habe ich mich riesig gefreut :)

Alles Gute weiterhin!

Mariechen197
Klar, da will man doch die Entdeckerin am Erfolg teilhaben lassen! ::p3

Ein Hinweis noch f√ľr weitere Nutzer: Dexadreson ist deswegen nicht f√ľr Katzen zugelassen, weil es einen Stoff beinhaltet, der von Katzen nur sehr langsam verstoffwechselt wird. Das kann f√ľr √§ltere Tiere oder mit eingeschr√§nkter Nierenfunktion mal problematisch sein. Und f√ľr jede Katze gilt: je seltener das Zeug gespritzt wird, desto besser f√ľr die Organe. Aber ebenso gilt: auch eine st√§ndige Entz√ľndung belastet die Organe und ich vermute auf Dauer weit schlimmer.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
4.614
Gefällt mir
3.713
Thema:

Erfahrungsbericht - Gingivitis / Stomatitis / Faucitis

Erfahrungsbericht - Gingivitis / Stomatitis / Faucitis - √Ąhnliche Themen

  • Chronische Gingivitis/Faucitis

    Chronische Gingivitis/Faucitis: Hallo Katzenfreunde, ich habe mich entschieden, einmal den Krankheitsverlauf unserer Lisa, die unter einer chronischen Gingivits-Faucitis leidet...
  • Chronische Gingivitis-Stomatitis

    Chronische Gingivitis-Stomatitis: Hallo Ihr Lieben, ich hoffe ihr habt Erfahrungen oder Tipps. Kasimir (mittlerweile dann doch auch schon 10 Jahre alt) hatte dieses Jahr kein so...
  • Diagnose: FORL & Gingivitis Stomatitis

    Diagnose: FORL & Gingivitis Stomatitis: Hallo, bei meinem Kater Five wurde Ende Januar FORL & Gingivitis Stomatitis diagnostiziert. Die Überlegung ist das ich ihm alle Zähne ziehen...
  • Gingivitis bei DAISY -- Versuch einer Verlaufsauswertung bei Betroffenen

    Gingivitis bei DAISY -- Versuch einer Verlaufsauswertung bei Betroffenen: Leider hat sich mein Verdacht , den ich schon seit Sommer hatte, bestätigt: DAISY ist eine GINGIVITIS-Kandidatin, allem bisherigen Anschein nach...
  • Gingivitis durch Autoimmunkrankheit?

    Gingivitis durch Autoimmunkrankheit?: Hallo zusammen, wir waren heute mit unserer Eshy bei TA (einem der u.a. auf Zahnkrankheiten spezialisiert ist), da sie seit drei Tagen eher...
  • √Ąhnliche Themen
  • Chronische Gingivitis/Faucitis

    Chronische Gingivitis/Faucitis: Hallo Katzenfreunde, ich habe mich entschieden, einmal den Krankheitsverlauf unserer Lisa, die unter einer chronischen Gingivits-Faucitis leidet...
  • Chronische Gingivitis-Stomatitis

    Chronische Gingivitis-Stomatitis: Hallo Ihr Lieben, ich hoffe ihr habt Erfahrungen oder Tipps. Kasimir (mittlerweile dann doch auch schon 10 Jahre alt) hatte dieses Jahr kein so...
  • Diagnose: FORL & Gingivitis Stomatitis

    Diagnose: FORL & Gingivitis Stomatitis: Hallo, bei meinem Kater Five wurde Ende Januar FORL & Gingivitis Stomatitis diagnostiziert. Die Überlegung ist das ich ihm alle Zähne ziehen...
  • Gingivitis bei DAISY -- Versuch einer Verlaufsauswertung bei Betroffenen

    Gingivitis bei DAISY -- Versuch einer Verlaufsauswertung bei Betroffenen: Leider hat sich mein Verdacht , den ich schon seit Sommer hatte, bestätigt: DAISY ist eine GINGIVITIS-Kandidatin, allem bisherigen Anschein nach...
  • Gingivitis durch Autoimmunkrankheit?

    Gingivitis durch Autoimmunkrankheit?: Hallo zusammen, wir waren heute mit unserer Eshy bei TA (einem der u.a. auf Zahnkrankheiten spezialisiert ist), da sie seit drei Tagen eher...
  • Top Unten