Erbricht jede Woche mindestens 1 x

Diskutiere Erbricht jede Woche mindestens 1 x im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo ihr Lieben! Ich habe nach wie vor das gleiche Problem. Teddy bricht bestimmt 1 x pro Woche und ich weiß nicht warum. Anfangs hatte er an...

maja

Registriert seit
12.02.2003
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo ihr Lieben! Ich habe nach wie vor das gleiche Problem. Teddy bricht bestimmt 1 x pro Woche und ich weiß nicht warum. Anfangs hatte er an den Tagen, an dem er brechen musste, nicht gefressen. Da hat er dann auch nur Galle gespuckt. Mittlerweile ist das anders. Er frisst ganz normal und spucktdann ziemlich viel Futter
wieder aus. Der TA konnte aber nichts feststellen. Es ist halt nervig, wenn ich (wie z.B. gestern) mitten in der Nacht Teppich waschen muss. Er kann ja nix dafür - und ich möchte vor allem, daß es ihm gut geht, und normal ist das doch auch nicht - oder? Ich füttere doch nur TROFU (Hills) und habe - weil ich meinte - er könnte zu wenig trinken, mehr Trinknäpfe in der Wohnung aufgestellt. Außerdem habe ich hochwertiges NAFU gekauft, aber das mag er nicht(Miamor und Animonda) also füttere ich wieder TROFU. Ich weiß wirklich nicht mehr, ob ich es einfach so hinnehmen soll oder nochmals zum TA gehen soll. Bringt eine Blutuntersuchung was? Haare sind auch nicht bei dem gespuckten - das habe ich genau angesehen. Der Stuhlgang ist eher sehr fest. Ansonsten ist Teddy sehr lebhaft und bei diesem schönen Wetter den ganzen Tag draußen. Ich bin mir unsicher - ob ich nicht was übersehe - was Teddys Gesundheit anbelangt. Wer weiß Rat? Danke im Voraus - liebe Grüße MAJA
 
25.03.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erbricht jede Woche mindestens 1 x . Dort wird jeder fündig!

matka

Gast
Hallo Maja

Ich würde auf jeden Fall noch mal zum TA gehen,vieleicht zu einem anderen.
Das ständige Erbrechen muss ja eine Ursache haben.
Bei Erbrechen gibt es ja mehrer Moglichkeiten z.b.
Magenschleimhautentzündung,vieleicht hat sie irgenetwas verschluckt was dann dazu führt das den Darm Blockiert und sie deshalb erbricht.
Vieleicht Frisst sie ja auch nur zu schnell.

Unsere Bambi hat durch Problemen mit denn Zähnen angefangen zu Erbrechen,weil sie das Futter nur geschluckt hat konnte der Magen es nicht Richtig verdauen.

Du siehst es gibt viele Möglichkeiten warum,
Das Weshalb kann dir aber nur der TA sagen.

Also schnapp dir Teddy und ab zum TA;UND Melde dich wenn es etwas neues gibt.
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
1
Liebe Maja . . .

. . . also einmal pro Woche Erbrechen finde ich schon viel. Aber da Teddy tagsüber draußen ist, kann es sein, das er auch viel Gras frisst, das ihn zum Erbrechen bringt.
Ansonsten könnte es noch sein, das er sein Essen herunterschlingt und sich danach wieder übergeben muß. Vielleicht sind es doch die heruntergeschluckten Haare, die ihn immer wieder erbrechen lassen. Meine Stella hat auch ziemlich häufig erbrochen, auch nach dem Essen und ich habe mir auch große Sorgen gemacht. Wir sind dann zum TA gefahren und haben unser Problem geschildert. Unser TA sagte, auch wenn man keine Haare im Erbrochenen findet, können sie trotzdem der Auslöser dafür sein. Wir haben dann regelmäßig Malzpaste gereicht und es hat tatsächlich geholfen.
Solltest Du Dir aber trotzdem noch unsicher sein, dann würde ich Dir raten nochmal den TA aufzusuchen, wenn nötig auch eine Blutuntersuchung machen lassen.
Sicher kommen hier aber noch viele andere Tips und Erfahrungen.

Liebe Grüße
Monella
 

Chrisse

Gast
Maja!

Mein Johnny frißt manchmal so schnell und gierig, das sein Magen dann meint: mit mir so nicht! Schwupps - dann ist Alles wieder draußen 8O
Die Lösung: kleine Portionen in etwa 3 bis 5 minütien Abständen anbieten :roll:

Gruß

Chrisse
 

maja

Registriert seit
12.02.2003
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo Matka, Monella und Chrisse, danke für Eure Tipps. Es ist tatsächlich so. daß Teddy, wenn er draußen ist, ständig an irgendeinem Gras rumknabbert. Bei dem Erbrochenen letztes Mal fand ich auch ein paar Halme. Aber wenn er schon so oft Gras frisst, muss es doch der Grund sein, daß er die Haare loswerden möchte und es scheinbar nicht gelingt. Habe ihm auch schon mal eine Malzpaste gegeben (1 Woche lang) und dann noch 2 x pro Woche, aber da hat er dann auch gekotzt. Bezügl. Magenschleimhautentzündung hatte er schon mal eine Spritze gekriegt. Vielleicht frisst er ja wirklich nur zu schnell - ich werde heute mal beim TA anrufen und nochmal Malzpaste holen. Mal sehen, was sie sagt. Wenns was Neues gibt, sage ich Bescheid. Ansonsten ist Teddy - auch heute - fit wie ein Turnschuh und springt rum! Liebe Grüße MAJA
 

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
hallo maja,

ich war ja letztens auch beim ta weil sich mein pumba den ganzen tag ständig erbrochen hat. versuch doch mal maaloxan zu geben. das bekommt man ganz normal in der apotheke und ich sollte 2x2ml am tag geben (mit der spritze), das ist zur beruhigung der magenschleimhaut. das ist nicht verschreibungspflichtig und eigentlich für menschen (deshalb bekommt man das auch nicht in so kleinen mengen... aber es wäre doch einen versuch wert. viel falsch machen kann man damit bestimmt nicht.

liebe grüße und gute besserung

inga
 

Anouk

Registriert seit
18.03.2003
Beiträge
1.250
Gefällt mir
0
Hallo,

ich würde auf jeden Fall davon abraten, Medikamente für Menschen an Katzen "auszuprobieren". Was für den Menschen gut ist, kann für die Katze durchaus schlecht sein. Wenn man zu Medikamenten greift, sollte man unbedingt vorher den TA konsultieren.
Ich würde auch auf jeden Fall einen Bluttest machen lassen, das kostet zwar etwas Geld, ist aber durchaus bezahlbar.
Ich bin mit meiner Katze Sheila auch zum TA gefahren, weil sie sich ständig erbrochen hat, trotzdem aber immer Hunger hatte und ansonsten keinerlei Krankheitssymptome gezeigt hat.
Nach dem Bluttest wurde festgestellt, dass Sheila an Niereninsuffizienz leidet. Ich will Dir damit jetzt keine Angst machen, aber ich denke, ein Bluttest kann auf jeden Fall nicht schaden und evtl. sogar Leben retten. Es dauert auch nicht lange und piekst nur ganz kurz, Sheila hat das ziemlich locker genommen.
Lass Deine Katze auf jeden Fall mal durchchecken, vielleicht ist es wirklich was ganz harmloses, aber sicher ist sicher.

Liebe Grüße und gute Besserung für Deinen Tiger

Anouk und Sheila
 

Inga

Registriert seit
21.02.2003
Beiträge
1.538
Gefällt mir
0
hallo anouk,

mir hatte mein ta ja gesagt, dass ich das verabreichen soll (der hatte das eigentliche medikament grad nicht vorrätig). und in diesen kleinen mengen glaub ich nicht das es "schädlich" sein kann, sofern wirklich die magenschleimhaut gereizt ist. vorraussetzung ist natürlich, dass man das weiß.
 

maja

Registriert seit
12.02.2003
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo Inga - hallo Anouk, schön, daß ich so viele Antworten kriege. Ich habe heute nochmal mit meiner TA telefoniert und sie glaubt, daß es ein übersäuerter Magen ist. Sie hat ihn ja bereits mehrmals untersucht und die einzige Möglichkeit - meint sie - wäre mit dem Endoskop in den Magen reinzuschauen. Da das aber wieder eine Narkose bedeuten würde (Teddy wurde erst von ein paar Wochen kastriert) möchte ich damit noch warten .
Das man MALOXAN und ähnliches auch für Katzen nehmen kann, hat sie auch gesagt. Sie hat mir aber Tabletten gegeben, leider ist Teddy sehr schlau, und obwohl ich sie total zermalmt in Sahne aufgelöst habe, hat er die Sahne, die er sonst sehr mag, verweigert. Da muß ich mir wohl noch etwas anderes überlegen. Ich werde -zumindest versuche ich es- die Tabletten zu geben und dann heißt es abwarten. Sollte es dann immer noch nicht besser sein, werde ich auf jeden Fall mal ein Blutbild machen lassen. Vielen Dank an Euch
Gruß MAJA
 

Fischkopf

Gast
Hej Maja,
nur eine kleine Anmerkung:
Sahne ist nicht gut für durchfallgefährdete Katzen. Viele Katzen können die nicht verdauen, und abgesehen davon ist die viel zu fett für einen geschädigten Magen. Probier es mit auflösen und in eine Spritze ohne Kanüle aufziehen, das kannst du dann seitlich ins Maul spritzen, sollte sich die Pille nicht einfach so in den Mund stopfen lassen.
Viel Glück!
 

Anouk

Registriert seit
18.03.2003
Beiträge
1.250
Gefällt mir
0
Hallo,

sorry, Inga, das war jetzt nicht irgendwie böse gemeint.
Ich meinte nur, wenn man nicht genau weiß, was es ist, sollte man nicht irgendwelche Medikamente verabreichen, erst nach Rücksprache mit dem TA (noch dazu, wenn es sich um Medikamente für Menschen handelt).
Es ist immer schön, wenn man seinem Tier selbst helfen kann, aber bei solchen Sachen bin ich eben immer etwas vorsichtig.
Wenn Dein TA Dir das empfohlen hat, ist es ja okay, dann wird das auch richtig sein.
Also, nichts für ungut ;)

Lieben Gruß

Anouk und Sheila
 

maja

Registriert seit
12.02.2003
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Guten Morgen zusammen, habe gerade versucht, Teddy mit der Spritze die Medizin zu verabreichen. Na ja, einen Teil davon wird er wohl geschluckt haben, aber er hat sich kräftig gewehrt und ich glaube, wenn er die Spritze wiedersieht, daß er die Flucht ergreifen wird. Morgen werden wir das zu zweit erledigen, dann ist es sicher einfacher. Wollte auch noch sagen, daß er keinen Durchfall hat - eher ist das Ganze ziemlich fest. Aber Sahne ist tatsächlich nichts für den empfindlichen Magen - da habe ich gar nicht nachgedacht. Irgendwie werden wir das schon hinkriegen. Danke nochmal an alle, die mir geschrieben haben. Einen schönen - und sonnigen - Frühlingstag wünscht Euch MAJA
 

Moon

Registriert seit
28.03.2003
Beiträge
37
Gefällt mir
0
Hallo,

ich habe genau das gleiche Problem mit meiner Katze, :? nur das sie nicht draußen unterwegs ist und Gras frisst. Ich habe gestern diese Malzpaste gekauft und werde das damit vorerst mal probieren.
Kann mir jemand sagen, wie oft und wie viel ich davon nehmen muss??


Gruß
Moon
 

Zorro

Registriert seit
07.11.2002
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Hallo Moon, grüß Dich und willkommen hier!

Steht das nicht auf der Tube drauf? Unser Tuben-Hersteller empfiehlt pro Tag einen Strang von ca. 5 cm Länge.

Viele Grüße,
Klaus
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
1
Huhu Moon . . .

. . . da schließe ich mich Klaus an. Es müßte auf der Tube, auf der Schachtel oder in einem Beipackzettel stehen.

Von unserer Malzpaste soll man nämlich nur 1cm täglich geben . . . nur um zu zeigen, welche Unterschiede bei der Menge vorkommen können.

Liebe Grüße und schönes Wochenende
Monella
 

maja

Registriert seit
12.02.2003
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo Moon, ich habe meiner Katze diese Malzpaste auch schon gegeben. Ich hatte sie vom Tierarzt und die hieß BEZO-PET. Anfangs musste ich sie täglich geben - 1 Teelöffel voll - 1 Woche lang - dann 2 x pro Woche 1 TL. Gespuckt hatte er aber trotzdem noch. Aufgefallen ist mir damals, daß der Stuhlgang weicher war als sonst - das wars dann aber auch. Gefressen hat er sie aber sehr gerne. Der Preis ist aber auch nicht ohne. 6.59 Euro für so eine Tube und innerhalb kurzer Zeit ist die leer. Ich habe auch schon den Tipp gekriegt - Sonnenblumenöl zu geben - da hat er ein bißchen dran geschleckt - das wars dann aber. Ich gebe ja z.Z. diese Magentabletten - was für mich und Teddy eine Tortour ist, weil er sie einfach nicht schlucken will. Aber das hilft nix. Werden sehn, ob die was bringen. Was mich noch interessieren würde ist, wie alt deine Katze ist und wie oft sie spuckt? Warst du schon beim TA mit ihr ? Viele Grüße und ein schönes Wochenende auch an alle anderen Forumsmitglieder von MAJA
 

Moon

Registriert seit
28.03.2003
Beiträge
37
Gefällt mir
0
Hallo Maja,

Mein Kater ist jetzt 11 Monate alt. Ich habe ihn jetzt knapp 4 Wochen. Letzte Woche habe ich ihn kastrieren lassen. Das mit dem Erbrechen (so ca. alle 5 Tage) hatte ich beim Tierarzt kurz angesprochen. Er meinte, dass das viele Ursachen haben könnte. Bin selbst dann weiter nicht mehr drauf eingegangen, weil ich ihn ja noch nicht lange habe und meinte, dass es vielleicht am zu hastigen Fressen liegen könnte. Auch hatte er anfangs an einem Blumenstock geknabbert, bis ich diesen aus der Wohnung verbannte. Freitagabend hat er nach dem Fressen wieder erbrochen. Ich stellte dabei fest, dass die Brekkies die er am frühen Nachmittag bekommen hatte, überhaupt nicht verdaut waren. Und überhaupt muss ich feststellen, dass der Magen nach jedem Fressen rebelliert. Ich versuch’s jetzt mal mit einer Malzpaste und die Mahlzeiten teile ich in kleine Portionen auf. Wenn das alles nichts hilft, gehe ich zum TA.
Würde mich interessieren, wie es bei dir jetzt weiter geht.

Grüß dich ganz herzlich
Moon
 

maja

Registriert seit
12.02.2003
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo Moon, bei Euch sind die Umstände wieder ein bißchen anders als bei uns. Ich habe mich schon quer durchs Forum gelesen - alles was die Kotz.... angeht, und überall ist die Symptomatik irgendwie eine andere. Du schreibst, daß einige Stunden nach dem Fressen von TROFU noch nix verdaut war. Ich habe wirklich keine Ahnung, wann Fressen verdaut ausschauen muss und wann nicht (zeitmäßig meine ich) Letztens hatte Teddy abends gefressen und um Mitternacht gespuckt. Da kommt meist 2 - 3 "geformte Würste" in der das TROFU noch gut zu sehen ist. Riechen tut es nicht mal besonders schlimm. Und was meinst Du mit dem "rebbelieren" nach dem Fressen. Wie sieht das aus? Ist ihm sichtlich schlecht? Jammert er? Ich kann von uns nur eines berichten,und das hab ich im Forum bereits einige Male berichtet: Er ist quitschfidel, kotzt in der Regel alle 1 - 1/2 Wochen und das schon, seit ich ihn habe. Im Tierheim hatte ich gleich anfangs angerufen und da war angeblich nichts von Teddys Kotzerei bekannt. Meine TA meinte auch, daß ihm nichts Außergewöhnliches fehle, daß er wirklich sonst fit ist und auch gesund ausschaut. Er wächst und nimmt zu, aber es nervt mich schon muß ich zugeben. Ich habe mir extra eine ganz "normale Hauskatze" gewünscht, in dem Glauben, die seien nicht so empfindlich(kenne jemand mit einem Perser, und habe gesehen, daß Rassekatzen schon empfindlicher sind - warscheinlich aber auch nicht alle)
So nun weißt du über uns ein wenig Bescheid, ich gebe ja im Moment Magentablétten, die wir zu dritt verabreichen um was in den Magen von unserem Schatz zu transportieren und müssen mal wieder abwarten. Wenn es sich gar nicht bessert, werde ich noch eine Blutuntersuchung machen lassen. Bis dann, einen schönen Sonntag und "kotzfreie Tage" wünschen Euch MAJA m. Teddy und family
 

Moon

Registriert seit
28.03.2003
Beiträge
37
Gefällt mir
0
Hallo Maja,

ich füttere das Nassfutter „Tix“ von Aldi und etwas Trockenfutter zwischendurch, das hat er auch bei dem Tierschutzverein bekommen, wo ich ihn herhabe.
Wenn er mit dem Fressen fertig ist, hört man fast jedes Mal ein rumoren im Bauch (das meinte ich eigentlich mit dem „rebellieren). Das kommt einen dann vor, als würde er gleich erbrechen. Aber das mit dem Erbrechen ist dann nicht jedes mal der Fall; wie gesagt, so alle 5-6 Tage. Er jammert dabei nicht und es ist ihm auch nicht sichtlich schlecht. Ich habe auch beim Tierschutzverein nachgefragt, aber denen war von einer Kotzerei nichts bekannt.
Ansonsten sieht meine Katze gesund aus (hat der Tierarzt auch gesagt)und ist topfit (auch vor und nach der Kotzerei).
Wenn ich ihm was zum Fressen hinstelle, hat er gar keine Ruhe, er meint dann wohl, dass er irgendwo was verpassen könnte, und schlingt dann alles schnell hinunter. Vielleicht kommt es bei ihm auch vom Stress her. Wie gesagt, das ganze kann viele Ursachen haben. Ich warte noch etwas ab, gebe ihm kleine Portionen und die Malzpaste und dann sehen wir weiter.
Wäre nett von dir, wenn wir hier in Verbindung bleiben würden.

Gruß
Moon
 

maja

Registriert seit
12.02.2003
Beiträge
83
Gefällt mir
0
Hallo Moon, schön, daß du mir so schnell geantwortet hast. Klar können wir in Verbindung bleiben! (Geteiltes Leid ist halbes Leid!!) Bei Deinem Tiger könnte die Spuckerei aber schon daher kommen, daß er sehr schnell frisst. Das hat meiner anfangs auch gemacht, bis er merkte, daß ihm ja niemand was wegnimmt. Seither frisst er sehr vernünftig und holt sich immer wieder mal was. Also von daher dürfte es bei uns keine Probleme geben. Bei Trockenfutter ist das ja auch kein Problem, das verdirbt nicht. Bei Nassfutter mußte ich immer viel wegschmeißen und heute mag er es gar nicht mehr. (nicht mal die hochwertigen ) Ich probiere halt auch mal dies und jenes aus. Mit gekochtem Geflügel komme ich allerdings immer an. So - jetzt werde ich mal schauen, wo sich mein Tiger rumtreibt (zur Zeit erfreut er sich an meinem frisch umgegrabenen Beeten) und es wartet viel Arbeit in meinem Haushalt auf mich. Freue mich wieder von Dir zu hören Viele Grüße MAJA
 
Thema:

Erbricht jede Woche mindestens 1 x

Erbricht jede Woche mindestens 1 x - Ähnliche Themen

  • Pier erbricht ca. einmal die Woche klare Flüssigkeit/Schaum

    Pier erbricht ca. einmal die Woche klare Flüssigkeit/Schaum: Hallo zusammen, Nach längerer Zeit habe ich nun mal wieder eine Frage. Mein Kater Pier (ca. 11) erbricht ca. einmal die Woche klare...
  • Luzie erbricht jede Woche ich weiss nicht mehr weiter.

    Luzie erbricht jede Woche ich weiss nicht mehr weiter.: Hallo ihr Lieben, ich bin total verzweifelt Luzie(12) erbricht nun jede Woche.Anfangs war es alle 4 Wochen.Hatte mir nichts dabei gedacht weil...
  • 12 Wochen alter Kater erbricht

    12 Wochen alter Kater erbricht: Huhu, ich weiß nicht ob ich mir grad zu viele Sorgen mache (mein Freund meint schon) aber ich dachte da hier viele versierte Leute sind, dass ich...
  • kitten erbricht sich ( 10 Wochen )

    kitten erbricht sich ( 10 Wochen ): und das so 2 mal am tag... morgens nahrung und abends schaum. er hat weder durchfall noch fieber oder sonstwas. bis darauf das er sich...
  • Katze erbricht seit 1,5 Wochen

    Katze erbricht seit 1,5 Wochen: Hallo unser Kater Shadow (ca. 10 Jahre alt) erbricht seit ca 1,5 Wochen jeden morgen zwischen 6-8 Uhr mal nur weissen Schleim oder Spucke oder...
  • Ähnliche Themen
  • Pier erbricht ca. einmal die Woche klare Flüssigkeit/Schaum

    Pier erbricht ca. einmal die Woche klare Flüssigkeit/Schaum: Hallo zusammen, Nach längerer Zeit habe ich nun mal wieder eine Frage. Mein Kater Pier (ca. 11) erbricht ca. einmal die Woche klare...
  • Luzie erbricht jede Woche ich weiss nicht mehr weiter.

    Luzie erbricht jede Woche ich weiss nicht mehr weiter.: Hallo ihr Lieben, ich bin total verzweifelt Luzie(12) erbricht nun jede Woche.Anfangs war es alle 4 Wochen.Hatte mir nichts dabei gedacht weil...
  • 12 Wochen alter Kater erbricht

    12 Wochen alter Kater erbricht: Huhu, ich weiß nicht ob ich mir grad zu viele Sorgen mache (mein Freund meint schon) aber ich dachte da hier viele versierte Leute sind, dass ich...
  • kitten erbricht sich ( 10 Wochen )

    kitten erbricht sich ( 10 Wochen ): und das so 2 mal am tag... morgens nahrung und abends schaum. er hat weder durchfall noch fieber oder sonstwas. bis darauf das er sich...
  • Katze erbricht seit 1,5 Wochen

    Katze erbricht seit 1,5 Wochen: Hallo unser Kater Shadow (ca. 10 Jahre alt) erbricht seit ca 1,5 Wochen jeden morgen zwischen 6-8 Uhr mal nur weissen Schleim oder Spucke oder...
  • Schlagworte

    ,

    ,

    katze kotzt einmal die woche

    ,
    jede woche erbrechen
    , katze kotzt 1x täglich, katze erbrechen 1x pro woche, katze erbricht 1x woche, katze erbricht 1x pro woche, 1xpro woche spucken einer Katzen in Ordnung?, warum kotzt meine katze 2 mal in der woche, katze kotzt 2 mal die woche, habe angst um unseren kater kotzt oft blutuntersuchung in ordnung, katze kotzt 1 mal pro woche futter wieder aus, Katze erbricht 1x in der woche, katze kotzt 1x die woche
    Top Unten