Eosinophiles Granulom im Maul....

  • Ersteller des Themas M.D.L.E
  • Erstellungsdatum

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
Hallo Ihr Lieben,

heute war ich mit meiner Siam Maja beim TA, weil sie beim fressen als geschrien hat
und in die Ecke geflüchtet ist.
Unser TA hat ein Eosinophiles Granulom im Maul, direkt hinten wo es zum Hals übergeht diagnostiziert.
Maja bekam eine Cortison Depot Spritze worüber ich nich so glücklich bin.

Hat jemand damit Erfahrung?
Und kann man sowas nicht auch Homöophatisch Behandeln.

Maja tut mir so Leid, sie hat so großen Hunger und kann nicht essen.:cry:
 
24.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Hallo liebe Melanie,

menno, bei Dir reisst es auch nicht ab:(

fachlich helfen kann ich Dir leider nicht, nur ganz dolle die Daumen drücken, das Ihr die Krankheit von Maja in den Griff bekommt.

Alles Gute und liebe Grüße
Margit mit Bonnie
 

Polly

Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.507
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

heute war ich mit meiner Siam Maja beim TA, weil sie beim fressen als geschrien hat und in die Ecke geflüchtet ist.
Unser TA hat ein Eosinophiles Granulom im Maul, direkt hinten wo es zum Hals übergeht diagnostiziert.
Maja bekam eine Cortison Depot Spritze worüber ich nich so glücklich bin.

Hat jemand damit Erfahrung?
Und kann man sowas nicht auch Homöophatisch Behandeln.

Maja tut mir so Leid, sie hat so großen Hunger und kann nicht essen.:cry:

Rübe von Bettina_K hat auch ein Eosinophiles Granulom, vielleicht schreibst Du ihr mal eine PN...., weiss aber nicht, ob Rübe so eine Spritze bekommen hat.

Ansonsten kann ich leider auch nicht helfen, sondern nur die Daumen drücken.....::w
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
Hallo Ihr lieben,

vielen dank für eure Antwort.!!!
Maja-Maus liegt grade auf der Heizung, das nafu was ich ihr angeboten habe und was sie auch sehr gerne gefressen hätte, hat sie nach 2 Bissen stehen lassen weil sie wieder Schmerzen hatte.
Mensch die Maus tut mir soooo Leid....!!!

Dieses Jahr ist es echt schlimm bei meinen Fellis.
Erst Dustin mit seiner schlimmen Augen Geschichte, dann Emely mit der Pankreas sache, Emil und seine Amputation, zwischendrin war Lotta krank, alle hatte schlimme Erkältung, dazu noch mein Hund Yakomo der ein Zahn eingebüst hat und Herz und Leberkrank ist.
Ich glaube mein TA spricht mich bald mit DU an.:roll: :roll: :roll:
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
Ich habe mir mal die Links von Birgit durcgelesen und habe etwas Interessantes entdeckt.
Beim dritten Link wird beschrieben, das man mit den Omega 3 fettsäuren diese Granulome in den Griff bekommen kann.
Da mein Hund auch jeden tag eine Lachsölkapsel bekommt, habe diese Teile ja da.
Bleibt jetzt nur zu hoffen, das sie das öl auch mag, ein versuch ist es jedenfalls wert und wenn es hilft bräuchte sie vielleicht die Cortison sachen nicht mehr, was mir persönlich sehr lieb wäre.
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
----------schubs------------
und liebes Stirnknutscherle für Maja *schmatz*

futtert die Süße inzwischen wieder ohne Schmerzen? *hoffundwünsch*

::w
Margit mit Bonnie
 

Fellnasen

Registriert seit
28.01.2007
Beiträge
3.084
Gefällt mir
2
Ach manno Mell...das gibt's doch nicht.:? Was'n bloss los bei dir ?
Die arme Maja-Maus...wie geht's ihr denn heute abend?

::w Tüss,
Tina mit den Fellnasen
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
Na sie keckert mich so richt penetrant auf Siam art an...!!!
Essen will sie traut sich abba nich so, aufn Schoß will die maus auch als.
Abba ich gehe jetzt eh ins bett, hab fiese Migräne....aua...!!!

Ja ja, bei mir ist immer was los und gugt mal auf meine Sig...passend oder????:lol:
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Liebe Melanie,

Migräne kenn ich zwar nicht aus eigener "Erfahrung", aber eine Freundin von mir muss sich auch damit plagen... es ist furchtbar was Ihr mitmachen müsst:(

Maja und auch Du Schätzlein, seit fest in mein Gebet geschlossen.::knuddel ::bussi

Schlaft fein
Margit mit Bonnie
 

Bettina_K

Registriert seit
17.02.2007
Beiträge
810
Gefällt mir
0
Hallo Melanie,

das tut mir echt leid wegen deiner Maja!!!:( :(

Meine Rübe hat ja auch ein eG....allerdings hat sie es an der Unterlippe und kann gut futtern und ist doch nicht sooo sehr eingeschränkt. Und bei meiner Rübe tritt das eG nur in den wirklich heißen Sommermonaten auf....also dieses Jahr war´s nun wirklich nicht schlimm.

Sie wurde, nach der Diagnose, ca. 5 Jahr lang (allerdings nur einmal im Jahr) mit Cortison behandelt und sie ist recht gut damit zurecht gekommen.

Aber seit ich hier im Forum bin, bin ich von Cortison-Gabe abgekommen und habe GsD auch eine TÄ gefunden, die mich dabei unterstützt. Sie hat mir auch den Tip mit der Omega-3-Fettsäure gegeben. Rübe wehrt sich zwar tapfer dagegen, aber wat mut dat mut. Und ich habe das Gefühl, dass es in diesem Sommer besser war ....mal schauen, wie´s nächstes Jahr im Sommer wird.

Versuchs ruhig mal mit den Kapseln....da tust du Maja bestimmt nur was Gutes!

Ich drück euch ganz feste die Daumen!!!!
 

Akira

Registriert seit
08.04.2007
Beiträge
1.240
Gefällt mir
0
Die erste Diagnose nach einer Biopsie der Mundschleimhaut von unserer Orea war auch Eosophiles Granulom Komplex. Sie hatte auch eine schlimme Entzündung. Sie bekam Cortison, dass aber gar nichts half, dann versuchten wir es mit Homöopathie, auch das half nichts. Drei Aerzte meinten, wir müssten ihr alle Zähne ziehen. Da haben sich aber bei mir alle Haare aufgestellt und ich wusste, dass würde ich nie machen mit meiner kleinen Maus.
Dann endlich zu einem sehr kompetenten Tierarzt mit viel Erfahrung, der sagte sofort, dass es nicht sein könne, dass es das Eosophile.... sei, sondern eine chronische Gingivits-Stomatitis verursacht durch Calici-Viren. Unter keinen Umständen würde er ihr die Zähne rausnehmen, weil die nicht die Ursache für die Entzündung sind. Sie wurde dann mit AB behandelt, später dann mit Hormonen, und siehe da, sie hat sofort darauf angesprochen und lebt heute gut mit ihrer Krankheit, welche ja nicht heilbar ist, aber sie kann essen, hat keine Schmerzen. Ich gebe ihr je nach Zustand alle 2-3 Wochen 1/2 Tablette Megesat.
Also nicht verzweifeln, wenn das Cortison bei Deiner Samtpfote nichts nutzt, ich würde dann mal den Tierarzt darauf ansprechen.

Wurde das Eosophile Granulom Komplex bei Deiner Katze mit einer Biopsie festgestellt. Bei Orea war es so und trotzdem eine Fehldiagnose. Gut, ihre Krankheit ist so oder so unheilbar, aber vielleicht in der Behandlung ein wenig anders.

Mein Tipp: die Zähne nur raus, wenn es wirklich bewiesen ist, dass die Entzündung von den Zähnen kommt.
Ich kenne einige Fälle, welche dann auch ohne Zähne die Entzündung wieder hatten.
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
::w

Sodele, ich kann euch tolle Nachrichten geben.
Maja kann wieder fressen, es tut ihr nix mehr Weh im Mäulchen.
Sie knuspert Trofu und bekommt natürlich auch noch Nafu.
Das Cortison hat spitze angeschlagen.
Nun werde ich es mal versuchen mit den Lachsölkapseln.
Drückt die Daumen das sie das Essen mag denn das ist ne echte Mäkel Tante.:roll: :roll:
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Suuuuuuuuuuper *Yupiduuuuuuuuhuhuuuuu*::bg
hoffentlich kommt so schnell kein Rückfall, das wünsch ich Euch von ganzem Herzen ::knuddel

Schöne Grüße
Margit mit Bonnie
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
0
::w

Das Cortison hat spitze angeschlagen.
Nun werde ich es mal versuchen mit den Lachsölkapseln.
Super,
aaaber, wenn das Cortison ausgewirkt hat,
und die Abstände werden immer kürzer,
dann hast Du ein Problem.
Meine Annie bekam auch Spritzen.
Wobei die Spritzen schlimmer sind wie Tabletten,
und sie mochte das Lachsöl nicht.
Ich hab es dann mit Nachtkerzenöl versucht,
das ging klasse und sie hatte bis sie über die RBB ging,
nur hier und da mal Krusten.
Meist um den Hals rum und über den Augen.
Schlimmer wurde es wenn wir in Urlaub waren und ein Catsitter kam.
Dann bekam sie wenn wir wieder zurück waren Prednisolon.
Erst hoch dosiert, dann immer weniger bis es fast ganz ausgeschlichen war.
Du wirst es lernen damit umzugehen,
so das es Deiner Kleinen halbwegs gut geht.
Weg geht es nie::?
LG
 

M.D.L.E

Registriert seit
04.04.2006
Beiträge
4.189
Gefällt mir
1
@Margit

Vielen lieben Dank für deine Lieben Worte.::knuddel

@birgit

ja ich weiss, dass die Abstände immer kürzer werden können.
Maja hatte ja im mai schoneinmal eine Cortison depot Spritze bekommen, weil sie dieses Granulom am bauch hatte.
Leider hatte mir die frau meines TAs ebenfalls TÄ leider nicht gesagt WAS Maja da am bauch hatte ( mag die Frau garnicht, weil sie Kalt und doof is...!!!), leider war an diesem Tag ihr Mann nicht da sonst hätte ich schon eher gewusst das es ein EG ist und das es woanders wiederkommen kann.

Maja nimmt das lachsöl in Dofu, also hab ich Glück gehabt sie bekommt das jetzt jeden tag.
Ich hoffe es hilft....!!!*bet*
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

katzen granulom maul

Top Unten