Entwöhnung von Kätzchenmilch

Diskutiere Entwöhnung von Kätzchenmilch im Aufzucht von Kitten Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hallo::w, meine zwei Katerchen sind jetzt 5 Wochen. Seit ca. 1 Woche biete ich den beiden nun schon Nassfutter an (Porta 21 Kitten Hünchen mit...

annchen

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Hallo::w,

meine zwei Katerchen sind jetzt 5 Wochen. Seit ca. 1 Woche biete ich den beiden nun schon Nassfutter an (Porta 21 Kitten Hünchen mit Reis). Der eine schleckt mal ab
und zu dran aber verliert dann die Lust. Ich habs dann püriert und wieder das selbe, mal kurz kosten und das wars. Der andere interessiert sich gar nicht dafür. Hole ich dann aber das Fläschchen raus, nuckeln beide wie verrückt die Flasche leer. Mein Versuch meinen Finger in die Milch zu tauchen und sie dann die Milch vom Teller lecken zu lassen ist auch fehl geschlagen. Die beiden sind glatt über den Teller hinweg gerannt.

Könnt ihr mir vielleicht helfen? Ich muss sie doch mal langsam vom Fläschchen losbekommen.::?

Danke
 
18.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Entwöhnung von Kätzchenmilch . Dort wird jeder fündig!
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo,

vielleicht versuchst du mal, sie mit Hipp Babybrei Hühnchen von der Flasche wegzulocken.:wink: Sollte das auch nicht klappen, kannst du aus Aufzuchtmmilch, Hipp und etwas Wasser ein Gemisch machen, welches du 1-2 Tage aus der Flasche gibst und dann bietest du das Gleiche vom Tellerchen/Finger/Löffel an.
Almo Nature Thunfisch ist auch noch ein gutes Lockmittel !
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Annchen,

sooo eilig ist es noch nicht mit 5 Wochen, wobei ich natürlich verstehe, dass es für Dich eine Entlastung wäre.

Hast Du schon mal versucht, ihnen einen Brei aus Aufzuchtmilch und Futter anzubieten? Anfangs die Mischung noch dünnflüssig lassen, dann nach und nach mehr Futter und weniger Milch. Damit sollten sie auf den Geschmack kommen.

Gern angenommen wird wohl auch rohes Rinderhack, vermischt mit Quark.

Hast Du nur die zwei Kleinen, oder auch noch eine ältere Katze, bei der sie sich das abschauen können mit dem Futter?
 

annchen

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Hallo hexefrech,

das mit dem Babybrei werde ich nachher gleich mal versuchen. Ich denke mal ich muss das pürieren, sonst kommt es ja nicht aus dem Fläschchen raus. Wenn das auch nix bringt, kaufe ich morgen mal almo nature.
 

annchen

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
hallo nadua,

nimmst du ganz normalen sahnequark oder laktosefreien?
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo hexefrech,

das mit dem Babybrei werde ich nachher gleich mal versuchen. Ich denke mal ich muss das pürieren, sonst kommt es ja nicht aus dem Fläschchen raus. Wenn das auch nix bringt, kaufe ich morgen mal almo nature.
Das ist schon Püree !:wink: Mußt du nur noch mit etwas zusätzlichem Wasser verdünnen. Das ist das das Schöne, man hat nicht viel Arbeit damit.
Sollte es damit klappen, mußt du es natürlich nach und nach ausschleichen, indem du von Tag zu Tag etwas mehr Naßfutter (auch mit Wasser) unterrührst.
 

annchen

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
:oops: oh das wusste ich nicht, stimmt dann ist ja es praktisch. vielleicht nehmen sie ja auch mein porta hünchen püree. Leider sind meine zwei anderen großen katzen so gierig auf essen, dass ich sie zur fütterung nicht dazu lassen kann, sie fressen den kleinen alles weg.
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
hallo nadua,

nimmst du ganz normalen sahnequark oder laktosefreien?
Kitten können Laktose noch abbauen - sonst würden sie auch die Mutter- oder Aufzuchtmilch nicht vertragen. Erst wenn sie älter werden verlieren sie diese Fähigkeit, weil die benötigten Enzyme nicht mehr gebildet werden.

Du kannst also normalen Sahnequark nehmen. Oder eben die Aufzuchtmilch.
 

Thisbe

Registriert seit
02.09.2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ich habe bei meiner Kleinsten ein ähnliches Problem. Ihre beiden Schwestern fressen schon seit einer guten Woche selbständig und nehmen gar kein Fläschchen mehr, die Lütte frißt einfach nicht. Auch die Anzuchtsmilch aus dem Schälchen nimmt sie nicht. Am Futter (ich habe alles schon durchprobiert) schleckt sie höchstens mal. Die drei Mädels sind jetzt 6 Wochen alt, die Kleine wiegt 670g und ist damit deutlich leichter und auch kleiner als die beiden anderen (die haben je ca. 850g). Gesund ist sie, Appetit hat sie auch (60ml mit einem Schlag sind gar kein Problem) und ich füttere sie so oft, wie sie was nimmt. Trotzdem scheint es ja nicht zu reichen, wenn ich mir die Differenz zu den beiden anderen so betrachte. Abgenommen hat sie bisher übrigens nicht.
Meine Sorge mittlerweile ist einfach, daß ich sie nie von der Flasche wegbekomme :|
Über jeden weiteren Tip bin ich dankbar.

Besorgte Grüße, Thisbe
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo Thisbe,

hast du denn die Tips, die wir annchen gegeben haben, mal ausprobiert ? (Hipp Babybrei, Almo Thunfisch, Rinderhack mit Quark)
 

Thisbe

Registriert seit
02.09.2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ja, habe ich. Erst stürzt sie sich drauf, nimmt einen kleinen Haps, dann ist es wieder vorbei. Wir hatten eine Weile den Eindruck, daß sie Hühnchen besonders mag, aber es ist immer wieder das Gleiche. Nur bei der Milch aus der Flasche, da langt sie zu.
 

Thisbe

Registriert seit
02.09.2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Wir kommen nicht weiter. Seit drei Tagen steht das Gewicht bei 700g. Morgens stürzt sie sich nach wie vor auf die Flasche, im Verlauf des Tages wird es immer mühsamer, sie zum Trinken zu animieren. Der Futternapf interessiert sie nach wie vor kaum. Nur wenn unser großer Kater mal einen Schluck (Kuh)Milch bekommt, da bedient sie sich dann. Aber das kann es ja auch nicht sein.
Hat noch irgendendwer eine Idee was ich mit dem Mickerling machen könnte?

Verzweifelte Grüße, Thisbe
 

catlover

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
1.065
Gefällt mir
0
Hallo

ich kenn dir leider nicht helfen::?ist die Kleine denn gesund? Vielleicht mal dem TA vorstellen?

glg
cat
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Das hört sich nich normal an. Ich würd sie dem TA vorstellen, der kann ggf auch etwas appetitanregendes spritzen.
 

Thisbe

Registriert seit
02.09.2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Ich war neulich, vor etwas mehr als einer Woche?, beim TA und der konnte nichts finden. Dann hatte sie auch gut zugenommen (ca. 120g in 10 Tagen), aber nun stagniert es wieder ::? Werde vielleicht einfach mal eine zweite Meinung einholen. Es kennt nicht zufälligerweise jemand einen Kittenspezialisten in Stralsund?

Grüße, Thisbe
 

annchen

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
Hallo Thisbe,

ich konnte meine zwei jetzt durch Tunfisch in Aloe Vera Gel von Porta 21 endgültig vom Napf überzeugen. Da stürzen die sich drauf wie die verrückten. Ich füttere den beiden jetzt 4 x täglich da Nassfutter. Eine Dose zu 90 g reicht für 2 Mahlzeiten. Ist das genug? Zwischendurch bekommen Sie noch aufgeweichte Royal Canin Kitten Kroketten.
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo Annchen,

das ist doch schon mal ein Erfolg !:wink: Jetzt solltest du anfangen, unter den Thunfisch anderes Futter (z.B. Hühnchen o.ä. ) unterzumischen. Fisch sollte nur 2x pro Woche gefüttert werden, sonst bekommt die Maus Mangelerscheinungen. TroFu bitte auch nicht aufgeweicht an Kitten füttern !!!
 

annchen

Registriert seit
04.09.2007
Beiträge
10
Gefällt mir
0
ok, danke. Ich wollte eh immer abwechslungsreich füttern. Was spricht gegen Trockenfutter und aufgew. Trockenfutter? Es scheint ihnen zu schmecken.
 

Thisbe

Registriert seit
02.09.2007
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Körperlich ist der Zwerg anscheinend gesund.

Sie ist auffällig anhänglich, mag am liebsten auf meinem Arm sein und an meinem Hals schlafen. Wenn ihre Geschwister spielen, dann tobt sie kräftig mit, aber schlafen die beiden, fängt sie oft an zu weinen. Dann muß ich sie hoch nehmen oder dem Kater aufs Auge drücken. Wenn der sie betüdelt, putzt, beschmust, dann wird sie ruhig und zufrieden. Fressen die anderen am Napf, steht sie vor mir und jammert. Dann stürzt sie sich auf ihr Fläschen, aber alles im Napf läßt sie kalt ::?. Gestern und vorgestern hat sie je 20g zugenommen.

Kann es sein, daß mein Mickerling ein psychisches Problem hat? Gibt es sowas?
Werde es jetzt nochmal mit Hipp in Milch versuchen, vielleicht nimmt sie es ja nun.
Ansonsten würde mir nur einfallen, sie ihrer "Tante" (ist die andere Katze in dem Stall, aus dem die Kleinen kommen) unterzujubeln. Die hat einen knapp 4 Wochen alten Wurf, zwischen den Kätzchen liegen also ca. 3 Wochen. Würde das gehen? Oder setzte ich sie da zu großen Gefahren aus. Vorausgesetzt natürlich, die Amme würde sie nehmen.

Grüße, Thisbe
 
Thema:

Entwöhnung von Kätzchenmilch

Schlagworte

kitten wann von flasche entwöhnen

,

,

katzen von milch entwöhnen

,
, katzenbaby von milch entwöhnen, katzenbabys von flasche entwöhnen, entwöhnung von kleiner katze, kätzchen von flasche entwöhnen, kitten entwöhnung von milch, katze milch entwöhnen
Top Unten