Emi doch keine Einzelkatze? Wie erkenne ich den Wunsch meiner Süßen?

Diskutiere Emi doch keine Einzelkatze? Wie erkenne ich den Wunsch meiner Süßen? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Guten Morgen zusammen, wie Ihr vielleicht schon wisst, bin ich umgezogen. Emi ist seit Samstag bei mir in der neuen Wohnung und hat die neue...

Huhni

Registriert seit
09.01.2003
Beiträge
432
Gefällt mir
0
Guten Morgen zusammen,

wie Ihr vielleicht schon wisst, bin ich umgezogen.
Emi ist seit Samstag bei mir in der neuen Wohnung und hat die neue Umgebung erstaunlich gut angenommen. Sie ist Wohnungskatze in Einzelhaltung, weil sie lt. Tierheim andere Katzen hasst und ich auch schon mal beobachten konnte, wie sie sich durch eine Fensterscheibe mit einer anderen Katze angefeindet hat.

Wie ich an anderer Stelle schon beschrieben habe, versorgt meine neue Vermieterin die Streuner in der Umgebung. Somit haben wir viele Katzen in der Umgebung. Ich habe
mittlerweile 6 verschiedene schon gezählt, wovon 4 eigentlich immer da sind.

Emi hat bisher immer nur große Augen gemacht, wenn mal eine von den Miezen draußen vorbeigelaufen ist, weiter nichts.

Heute früh dann aber, dachte ich, ich traue meinen Augen nicht.
Emi hielt sich im Bereich der Eingangstüre auf, saß vielleicht 30 cm vom Milchglas der Tür entfernt - es ist ein Kelleraufgang, man sieht nur hinein, wenn man wirklich vor die Tür steht, deshalb habe ich sie auch nicht zugehängt.
Als ich genauer hinsah, sah ich, dass eine der Streuner draußen vor der Tür saß.
Eine kleine weiß-graue, ein wunderschönes Mäuschen, die auch immer schon einen sehr ruhigen Eindruck auf mich gemacht hat.
Emi stand auf, lief hin und sah sie an, hat dann einmal ganz leise miaut und die Kleine hat draußen vor der Tür an die Scheibe gepfötelt, ganz sacht und langsam.
Es war ein Bild, das mir die Tränen in die Augen getrieben hat, Emis leises fragendes Miauen und das kleine Mäuschen draußen vor der Tür, das so zart versucht hat, Emi zu berühren.

Ich hab mich ja schon immer gefragt, ob Emi wirklich so sehr ihre Artgenossen hasst, fühlte mich dann auch bestätigt, als sie einmal diese Begegnung mit einer Nachbarskatze hatte und die beiden sich an die Gurgel wären, wäre nicht die Scheibe dazwischen gewesen. Aber ich weiß mittlerweile auch, dass diese Katze richtiggehend wild war und sich nur auf ihr Frauchen einlassen konnte.

Wie wirkt diese Geschichte auf Euch, was meint Ihr? Ein ruhiges Kätzchen für Emi als Kumpel?

Eure Meinungen würden mir sehr helfen!!
 
18.12.2007
#1

Anzeige

Gast

stoepsel

Registriert seit
18.01.2006
Beiträge
3.162
Gefällt mir
0
Wie wirkt diese Geschichte auf Euch, was meint Ihr? Ein ruhiges Kätzchen für Emi als Kumpel?
Ja, genau so wirkt das auf mich.
Kannst du evtl. mal einen Test mit dem Streunerchen machen ? Kannst du sie mal reinlassen, und schauen, ob sie sich auch ohne Trennscheibe vertragen würden ?

Und falls ja: Was spricht dagegen, Emi dann zukünftig rauszulassen ? Wenn sie sich mit der Streunerkatze gut versteht, kannst du diese ja unmöglich zur Wohnungskatze machen - aber vielleicht könnte Emi Freigänger werden ?

Falls das irgendwie machbar ist, würde ich nicht weiter nach einem anderen Kumpel suchen, wenn sie sich schon jemand sympatischen ausgesucht hat..........

Es scheint aber auf jeden Fall zu zeigen, dass deine Emi kein "Katzenhasser" ist, diese Einschätzung scheint mir sehr krass. Möglicherweise ist sie nur auf ganz bestimmte Katzen gut zu sprechen, und dann ist die Chance, ihr den richtigen Lebensgefährten zu bringen, recht klein .::?
 

schwesterp

Registriert seit
14.03.2006
Beiträge
822
Gefällt mir
1
hmmm

ich würde auch sagen das emi durchaus einen passenden kumpel akzeptiert.
willst du emi auch bald rauslassen?
dann könnte mäuslein sich mit den anderen katzen verbünden. dann braucht man nicht unbedingt noch jemanden dazu.
wenn sie allerdings drinnen bleiben soll...dann würde ich den gedanken doch ins auge fassen und mich auf die suche machen.;-)
 

herbstsonne

Registriert seit
03.08.2005
Beiträge
589
Gefällt mir
0
Das hört sich richtig gut an. Vielleicht lässt du sie einfach mal raus oder probierst ob die kleine Streunerin mal zu dir rein kommt. Ich bin echt gespannt, was dann passiert.
 

Huhni

Registriert seit
09.01.2003
Beiträge
432
Gefällt mir
0
...ich habe irgendwie immer ein flaues Gefühl im Magen, wenn ich überlege, ob ich sie rauslassen soll.
Nach mindestens 6 Jahren drinnen, packt sie es dann überhaupt noch, wieder nach draußen zu gehen? Und nicht allzuweit weg ist auch die Hauptstraße des Orts.
Ich hab so Angst, dass sie überfahren würde...
Das sind halt alles meine Ängste... ob sie zu Emi's bestem sind, weiß ich gar nicht so wirklich, wahrscheinlich nicht. Aber ich hab so Angst, dass ihr was passieren könnte...
 

punica

Registriert seit
27.03.2003
Beiträge
1.014
Gefällt mir
0
Ganz ehrlich - lass sie drinnen - es ist meist besser so, denn wenn sie sich umgewohnt hat fordert sie es ein! ich würder versuchen den Streuner reinzulassen! Ich habe auch eine halbe Katze! Er kommt immer abends mitrein und muss morgens wieder raus! Am wochenende ist er ganztägig da!

Ich würde einfach mal versuchen, diesen einen Streuner reinzulassen!
 

Inbreb

Registriert seit
08.06.2007
Beiträge
514
Gefällt mir
0
nach sechs Jahren Wohnungshaltung würde ich Emi warscheinlich auch nicht nach draußen lassen, zumal sie keinen Ausgang einfordert,
sie kennt die Gefahren nicht so gut wie ein eingefleischter Freigänger und wäre aufgrund ihrer Unsicherheit und Unerfahrenheit wohl doppelt gefährdet,
aber ich würde auch versuchen den kleinen Streuner in die Wohnung zu lassen um zu sehen was dann passiert
 

herbstsonne

Registriert seit
03.08.2005
Beiträge
589
Gefällt mir
0
Sollte ich dann vorher zur Sicherheit Emi's Impfungen überprüfen/ergänzen lassen? Sie hat "nur" die für Wohnungskatzen übliche Impfung erhalten. Ich weiß ja nicht, was das Streunerchen ggf. alles mitbrächte...
Ich würde mit der kleinen Streunerin zum Tierarzt gehen, testen lassen und gegebenfalls die notwendigen Impfungen nachholen.
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.162
Gefällt mir
418
Hi Jessica,

also ich schließe mich denen an, die sagen, laß Emi drin. Versuch tatsächlich, das Streunerchen reinzulassen. Viele mögen auch ganz plötzlich gar nicht mehr raus, wenn sie erstmal verschmackt haben, wie schön es drinne ist. Die sind ja auch nicht unbedingt freiwillig Streuner.
ich würde auf jeden Fall aber vorher bei Emi die nötigen Impfungen überprüfen und ggf. durchführen lassen. Und falls Streunerchen reinkommt, da dann auch, falls es Dir gelingt.

Lg
Waldi
 

Huhni

Registriert seit
09.01.2003
Beiträge
432
Gefällt mir
0
Und falls Streunerchen reinkommt, da dann auch, falls es Dir gelingt.
Ich muss mal meine Vermieterin fragen, inwieweit die Streuner versorgt sind.
Ich weiß, dass sie Ende Oktober eine einfangen wollte zur Kastra. Welche das war, weiß ich aber nicht. Die Kleine von heute früh könnte das schon sein, aber wie gesagt, ich bin mittlerweile auf 6 Streuner gekommen und weiß nicht, ob das schon Ende der Fahnenstange ist.
Die von heute früh ist eigentlich jeden Morgen da, wenn ich aus dem Haus gehe. Die hat mich auch schon beim Wände streichen im Schlafzimmer durchs Fenster beobachtet :lol:

Mal schauen, vielleicht bekomm ich sie mal vor den Fotoapparat.

Weiß noch jemand was wegen der Impfungen? Welche sollte Emi da noch bekommen?
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.162
Gefällt mir
418
Ich muss mal meine Vermieterin fragen, inwieweit die Streuner versorgt sind.
Ich weiß, dass sie Ende Oktober eine einfangen wollte zur Kastra. Welche das war, weiß ich aber nicht. Die Kleine von heute früh könnte das schon sein, aber wie gesagt, ich bin mittlerweile auf 6 Streuner gekommen und weiß nicht, ob das schon Ende der Fahnenstange ist.
Die von heute früh ist eigentlich jeden Morgen da, wenn ich aus dem Haus gehe. Die hat mich auch schon beim Wände streichen im Schlafzimmer durchs Fenster beobachtet :lol:

Mal schauen, vielleicht bekomm ich sie mal vor den Fotoapparat.

Weiß noch jemand was wegen der Impfungen? Welche sollte Emi da noch bekommen?
Also falls Emi je raus sollte, auf jeden Fall die Tollwutimpfung. Ansonsten das übliche Programm, Katzenschnupfen, Leukose, Katzenseuche.
Mehr weiß ich leider nicht.

Lg
Waldi
 

schwesterp

Registriert seit
14.03.2006
Beiträge
822
Gefällt mir
1
wow, das hört sich doch schonmal super an....
ich drück dir die daumen,egal für was du dich entscheidest!:wink:
 

kaffeekatze2

Registriert seit
24.11.2007
Beiträge
64
Gefällt mir
0
ich würde auch das Streunerchen adoptieren, falls Emi sie mag. Katzen suchen sich ihre Freunde selbst aus - mit einem anderen Kätzchen muss es nicht unbedingt funktionieren. Also "never change a winning team" und die beiden scheinen ja auf der Gewinnerseite zu sein.
Klar, Tierarztbesuch vorher ist Pflicht, für beide. Entwurmen und entflohen auch...
 

Huhni

Registriert seit
09.01.2003
Beiträge
432
Gefällt mir
0
...heute war das Streunerchen nicht an der Tür.
Sie (ist es überhaupt ne "sie"?) stand oben an der Treppe und hat mich ganz lieb und interessiert angesehen - und dann kamen noch ihre Kumpels.

Wo halten sich solche Streuner-Mäuse nur in so einem kalten Wetter auf. Es hatte - 6°C heut früh. Die tun mir richtig leid..
 

stanglady

Registriert seit
05.09.2006
Beiträge
2.209
Gefällt mir
0
...heute war das Streunerchen nicht an der Tür.
Sie (ist es überhaupt ne "sie"?) stand oben an der Treppe und hat mich ganz lieb und interessiert angesehen - und dann kamen noch ihre Kumpels.

Wo halten sich solche Streuner-Mäuse nur in so einem kalten Wetter auf. Es hatte - 6°C heut früh. Die tun mir richtig leid..
::bg::bg::bg das ist ja wie beim Autostop machen: die kesseste Mieze hält den Daumen hoch, und wenn einer anhält kommt der Rest aus dem Gebüsch 8)

Mir tun die Streuner jetzt auch leid, die sich mit einer zugigen Scheune oder Stall begnügen müssen :?. Aber bei uns im Dorf gibts wenigstens diese Möglichkeit
 

Huhni

Registriert seit
09.01.2003
Beiträge
432
Gefällt mir
0
::bg::bg::bg das ist ja wie beim Autostop machen: die kesseste Mieze hält den Daumen hoch, und wenn einer anhält kommt der Rest aus dem Gebüsch 8)
Hihi... könnte man fast so sagen, ja.
Die Kleine ist nämlich wirklich die kesseste - und die hübscheste - der Miezen... aber die anderen sind auch alle ziemlich süß!

Mir tun die Streuner jetzt auch leid, die sich mit einer zugigen Scheune oder Stall begnügen müssen :?. Aber bei uns im Dorf gibts wenigstens diese Möglichkeit
Bei uns sicher auch - ist ja auch Dorf.
Vielleicht kann ich ja so eine Art "Katzenhütte" auf meiner Terrasse bauen?! Wenn mir mal langweilig ist... irgendwas isoliertes..
 

LiebeMausi

Registriert seit
08.06.2005
Beiträge
219
Gefällt mir
0
Vielleicht kann ich ja so eine Art "Katzenhütte" auf meiner Terrasse bauen?! Wenn mir mal langweilig ist... irgendwas isoliertes..
19.12.2007 12:12
Ach, da wird dir schon was einfallen ::bg

Wir haben auch solche heimatlosen Pfoten hier.
Manche sind gar nicht wirklich heimatlos, sondern einfach nur Streuner.
Leben mal hier mal da, futtern mal hier mal da.

Eine Katze haben wir, die wurde in einem falschverstandenen Tierliebeversuch vom Tierheim eingefangen - als wildes Kitten.

Wir haben sie vom tierheim mitgenommen, kastrieren lassen und sie lebt seit fast 6 Jahren in unserem Vorgarten. Sie ist extrem scheu und lässt sich nur von meiner Familie anfassen - und das auch erst seit ca. 2 Jahren.

Wir haben ihr vor der Haustüre ein Katzenhaus gebaut, in dem im unteren Stockwerk eine Kachelofen mit Lammfell wohlige Wärme anbietet.
Außerdem haben wir in unsere Garagenseitetür eine Klappe eingebaut.
Sie nutzt beides.
Inzwischen haben auch andere Katzen herausgefunden, dass bei uns immer ein Schälchen Futter draußen steht und immer ein windgeschütztes Plätzchen zu haben ist.
Und wir finden es auch gut. Wer braucht schon ein Haus nur für Autos? So ist die Garage doch viel sinnvoller genutzt.:lol:
Trotzdem tut mir unsere Vorgarten Nala oft leid.
Sie streicht um meine Beine, und ich denke schon, wenn sie sich nur trauen würde, gerne wäre sie auch mal drin.
Aber da lauern 4 riesengroße fremde MC Katzen. Und auch als die noch nicht drin waren, ist sie nur mal 2-3m ins Haus gekommen wenn alle Türen aufwaren. Sobald man sich auf sie zubewegt hat, ist sie fortgelaufen.

Probiere es aus, ob dein Streunerle sich ans Haus gewöhnen würde. Zunindest zeitweise. Das wäre die beste Lösung, das denke ich auch.
Deine ältere rauslassen wäre für mich keine Option.

Liebemausi
 
Thema:

Emi doch keine Einzelkatze? Wie erkenne ich den Wunsch meiner Süßen?

Emi doch keine Einzelkatze? Wie erkenne ich den Wunsch meiner Süßen? - Ähnliche Themen

  • Emi ist eingezogen

    Emi ist eingezogen: In meiner Vorstellung habe ich schon angekündigt das ich kurz vor einer Zusammenführung stehe. Jetzt nach einer Woche kann ich euch mal Bericht...
  • Ähnliche Themen
  • Emi ist eingezogen

    Emi ist eingezogen: In meiner Vorstellung habe ich schon angekündigt das ich kurz vor einer Zusammenführung stehe. Jetzt nach einer Woche kann ich euch mal Bericht...
  • Top Unten