Ekel vor Alltag mit Katzen

Diskutiere Ekel vor Alltag mit Katzen im Katzen-Erziehung Forum im Bereich Katzen allgemein; Das kann ich 1:1 so unterschreiben, bei uns ist firstes fast genau so, nur ausschließlich auf der Arbeitsplatte, auf dem Tisch habe ich weder...
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
6.560
Gefällt mir
1.002
Ja, das ist bei uns auch so. Und wenn jemand von uns Zweibeinern anwesend ist, halten sich die Katzen auch daran.
Aber wenn ich morgens früh aufstehe, sehe ich doch ziemlich oft Pfotenabdrücke auf der Arbeitsplatte, oder ich finde irgendeinen Gegenstand, der auf dem Tisch oder der Arbeitsplatte gelegen hat und über Nacht auf mysteriöse Art und Weise in einen anderen Raum gelangt ist. ::?

Ja, man kann Katzen mit viel Konsequenz dazu erziehen, bestimmte Oberflächen zu meiden - aber das wirkt halt nur, solange sie sich kontrolliert fühlen.
So sind sie halt. ::?

Ich habe mich damit abgefunden. Immerhin kann ich mit meinen "gut erzogenen" Katzen vor allen Besuchern angeben, weil sie sich in unserer Anwesenheit wirklich immer vorbildlich benehmen.
Was sie tun, sobald sie sich unbeobachtet fühlen, bleibt unser kleines, schmutziges Geheimnis. :rofl:

Das kann ich 1:1 so unterschreiben, bei uns ist
es fast genau so, nur ausschließlich auf der Arbeitsplatte,
auf dem Tisch habe ich weder Pfotenabdrücke noch umgeworfene Gegenstände entdeckt oder die Katzen da je gesehen.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.460
Gefällt mir
537
Hallo!
Smee:
Ach ja, zum Thema Zitrusfrüchte... würde ich heute nicht mehr so machen. Das hatte ich anfangs mal versucht, um Klein-Leo vom Kratzen an meiner Garderobe abzuhalten.
Das Ende vom Lied: zunächst funktionierte es durchaus. Dann hat Katz irgendwann kapiert, dass die Zitronenscheiben ja gar nichts tun und hat sich demonstrativ mit einem "haha, guck mal" Blick daneben gelegt 😆
Sowas provoziert eher die Neugier der Miezen, dann gehen sie erst Recht gucken....


Da hast Du sicher recht mit den Zitronenscheiben. Deshalb ja auch Zitronenöl, denn das verfliegt nicht so schnell. Zitronenscheiben geben nur bei direktem Nase drüberhalten einen Geruch ab. Zitronenöl ist viel intensiver und im Umkreis deutlich zu riechen.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.197
Da hast Du sicher recht mit den Zitronenscheiben. Deshalb ja auch Zitronenöl, denn das verfliegt nicht so schnell. Zitronenscheiben geben nur bei direktem Nase drüberhalten einen Geruch ab. Zitronenöl ist viel intensiver und im Umkreis deutlich zu riechen.
Das kann doch für die Katzen nicht angenehm sein, oder? Ich meine, ich stell mir grad vor ich müsste mit nem stinkenden Müllsack im Zimmer leben oder so.
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.460
Gefällt mir
537
Es gab keine Probleme damit, außer, das die Katzen die Umgebung gemieden haben. Und wieso Müllsack??? Das ist ein sehr angenehmer Geruch für Menschen...............Und ja, es soll die Katzen ja davon weghalten (wobei sich viele Katzen auch auf einem Müllberg interessiert umschauen) . Wenn ich immer danach gehe, was für Katzen "angenehm" ist, hätte ich keine Katzen. Ein bischen Erziehung und einige Regeln sind für uns absolut normal. Und sind auch möglich. Katzen sind sehr lernfähig.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.197
Es gab keine Probleme damit, außer, das die Katzen die Umgebung gemieden haben. Und wieso Müllsack??? Das ist ein sehr angenehmer Geruch für Menschen...........
Genau darum ging es mir ja. Sie meiden die Umgebung weil sie durch den für sie ekelhaften Gestank dazu gedrängt werden. Als würde man mir als Mensch nen Müllsack aufs Sofa legen. Da würde ich dann auch nicht hingehen, aber wohlfühlen würde ich mich da auch nicht mehr....
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.460
Gefällt mir
537
War schon mal einer von Euch eine Katze in einem früheren Leben? Also ich kann mit 100%iger Gewißheit sagen, daß ich nicht weiß, ob Katzen überhaupt "Müll" oder "Ekel" definieren können. Der Sinn und Zweck dieses Öls soll ja gerade die Vermeidung der Umgebung sein, wo sie nicht hin sollen. Man könnte von "unangenehm" sprechen, daß wäre die richtige Beschreibung denke ich.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.189
Gefällt mir
4.497
:girl_crazy:In meinem Haushalt wäre ich gerne eine Katze...
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.305
Gefällt mir
1.954
Wir wollten es erstmal mit einer Art Falttür probieren. Die schiebt sich wie eine Zirhamonika zur Seite. Bei uns ist das Problem, das die normale Tür immer einen Spalt offen steht, da die Küche minimal in den Türrahmen schaut. Die Katzen kommen halt immer durch diesen Spalt.
Ich hatte es mir so praktisch mit einer abwaschbaren Couch vorgestellt. Ok, dann muss ich dafür mir etwas anderes einfallen lassen. LG
Hei, also ich habe seit knappen 5 Jahren eine schokofarbene Volledercouch.
Wir haben uns damals bewusst für die Couch entschieden. Unsere Couch vorher war eine Kombination aus Leder mit Stoffrücken und besagter Stoffrücken wurde fröhlich von unserern Katzen damals als Kratzmöglichkeit missbraucht.
Nach den 5 Jahren mit zwei älteren Katzen kann ich sagen: Ja, die Couch hat "Blessuren" davon getragen. Aber für mich sind das Alltagsabnutzungsspuren.
Keine Katze wetzt ihre Krallen auf dem Sofa oder den Kissen und wenn ich Krallenspuren finde sind sie an den Stellen, die sie zum hinauf und runterspringen vom Kratzbaum oder auch zum Überspringen der Rückwand (die Couch steht raumteilend) nutzen.
Wie gesagt, das gehört für mich dazu, da die Couch ein Gebrauchsgegenstand und kein Kunstobjekt für mich ist, daher leb ich mit der ein oder anderen Kratzstelle.
Wir haben uns aber auch bewusst etwa derberes Leder ausgesucht.

Also xionis Idee der schnell zu säubernden Decken ist auch bei einer Ledercouch klasse!
Allein schon in den Sommermonaten mag man nicht in kurzer Hose auf der eigenen Couch klebenbleiben.
Daher haben wir immer drei einfache Decken (*hust* Fleecedecke für 9.99) auf der Sitzfläche verteilt, die regelmäßig in die Waschmaschine wandern.
Was die Pflege betrifft reicht es bei der Lederouch nicht nur abzuwischen. Den Staubsuager zücke ich auch für alle Ritzen und Rillen.
Und dann will das Leder will ja auch als Naturprodukt umsorgt werden.
Da ist dann der Lappen mit Wasser (und Spüli) zwar schnell gezückt aber den Fettschutz darf man dann auch nicht vergessen.

Fazit: Ne Stoffcouch ist schneller mal abgesaugt 😉
Aber wenn man Leder will soll man sich nicht abhalten lassen.
 

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
5.957
Gefällt mir
4.197
Ich bin wohl altmodisch, ich möchte, dass sich in meinem Haushalt alle wohl- und willkommen fühlen. ::?
 
Zuletzt bearbeitet:
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
3.189
Gefällt mir
4.497
Meine Möbel sind, wegen der "Hauslöwen" mit strapaziebarer Mikrofaser bezogen. Klar dürfen sie daran nicht ihre Krallen wetzen, aber dafür steht auch ständig geeignetes Material zur Verfügung.
 
MissAlice

MissAlice

Registriert seit
12.11.2019
Beiträge
953
Gefällt mir
1.286
Meine Möbel sind, wegen der "Hauslöwen" mit strapaziebarer Mikrofaser bezogen. Klar dürfen sie daran nicht ihre Krallen wetzen, aber dafür steht auch ständig geeignetes Material zur Verfügung.
Bei mir auch...4 Kratzbäume und zwei Kratzmöbel/Pappen. Das hat Stella leider nicht im geringsten interessiert und sie hat das Sofa trotzdem vorgezogen.
Also manchmal kann man aufstellen, was und wie viel man will...das verbotene scheint interessanter zu sein. 😜
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
4.626
Gefällt mir
3.781
Die unempfindlichste Stoffvariante für Polstermöbel ist ein Bezug aus dem Microfaserstoff "Alcantara" , der ist in der Optik ähnlich einem echten Wildlederbezug, aber mit am pflegeleichtesten was es in der Möbelstoff Angebotsliste gibt.

Von Alcantara bekommt man mit entsprechenden Flusenbürsten gut die Katzenhaare "runter gestrichen", Flecke leicht entfernt und man sieht kaum mal einen Katzenkratzer drauf …… außerdem sitzt man zu jeder Jahreszeit angenehm drauf.
Vernünftige Alcantara Stoffe haben allerdings auch einen entsprechenden Preis und kosten meist je Meter um die 115,-- Euro, also in etwa in der Preislage von gutem Echtleder...… sind dafür aber noch pflegeleichter und durchaus haltbarer.

Wir haben fast alles Glattleder-Möbel, das war ideal bei unseren Senioren Katzen, da sah man nichts drauf ….. jetzt mit den Kitten ist auch nach über 2 Jahren noch keine "Ruhe eingekehrt" und das Leder hat vom rauf und runter springen inzwischen "Gebrauchsspuren" in Form von Krallen-Einstichen und leichten Kratzern an bestimmten Stillen ….. meist überall da, wo die Couch als "Absprung-Rampe" oder Zwischenstop benutzt wird, wenn die beiden sich voll in Action gegenseitig jagen.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
671
Gefällt mir
875
Unsere Sofas sind auch aus Alcantara, sie sind hellbeige und werden seit vielen Jahren von unseren Katzen malträtiert. Alcantara zu kaufen ist empfehlenswert, es muss ja nicht unbedingt beige sein.
 
Thema:

Ekel vor Alltag mit Katzen

Top Unten